Startseite » BI nimmt 13 Vietnamesen in Metro Manila fest, die in Spas und Kliniken arbeiten
Manila

BI nimmt 13 Vietnamesen in Metro Manila fest, die in Spas und Kliniken arbeiten

Manila – Das Bureau of Immigration (BI) teilte am Samstag mit, dass seine Geheimdienstabteilung ingesamt 13 vietnamesische Staatsangehörige verhaftet hat, die ohne die erforderlichen Papiere im Land arbeiteten. – klajoo.com – Die Vietnamesen arbeiteten in verschiedenen Spas und Kliniken in Makati City, Parañaque City und Pasay City.

„Es gibt Ausländer, die illegal und ohne entsprechende Genehmigungen und Visa arbeiten oder deren Visum einem anderen Unternehmen ausgestellt wurde“, sagte die BI-Sprecherin, Dana Sandoval.

Sie erklärte, das BI hatte einen vietnamesischen Verdächtigen überwacht, dem eines der Spas und Kliniken gehörte.

Der Verdächtige verfügte ebenfalls nicht über die entsprechenden Dokumente.

Eine philippinische Klinik neschäftige ebenfalls einige der vietnamesischen Arbeitnehmer.

„Das ist technisch gesehen eine Beherbergung, illegale Ausländer zu beschäftigen, weil diese Ausländer nicht über die entsprechenden Arbeitsvisa oder -genehmigungen verfügen, um in diesen Einrichtungen zu arbeiten“, so Sandoval.

Die illegalen Vietnamesen wurden in der BI-Aufsichtseinrichtung in Camp Bagong Diwa, Taguig City, inhaftiert, bis ihre Abschiebungsverfahren abgeschlossen sind. – KR

Add Comment

Click here to post a comment