Startseite » Die ersten 2 Omikron-Todesfälle in Philippinen waren ungeimpfte Senioren mit Komorbiditäten
Allgemein

Die ersten 2 Omikron-Todesfälle in Philippinen waren ungeimpfte Senioren mit Komorbiditäten

Manila – Das Gesundheitsministerium (DOH – Department of Health) sagte am Mittwoch, dass die ersten beiden Todesfälle unter den bestätigten Omikron-Fällen im Land, ungeimpfte Senioren mit bereits bestehenden Erkrankungen betraf. – klajoo.com – Nach Angaben des DOH wurden die beiden Todesfälle während der jüngsten Ganzgenomsequenzierung entdeckt, die 492 neue Omikron-Fälle ergab.

Die beiden Todesfälle stammen aus der National Capital Region (NCR) und Central Luzon.

Während Omikron meist mit einer asymptomatischen und milden Erkrankung auftritt, zeigen unsere Daten, dass das größte Risiko für Todesfälle immer noch ältere Menschen, Menschen mit Begleiterkrankungen und Ungeimpfte sind”, sagte das DOH.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO – World Health Organization) hat bereits davor gewarnt, dass die milden Symptome, die durch die Omikron-Variante verursacht werden, bei immungeschwächten Personen und älteren Menschen zum Tod führen können.

Ältere Menschen gehören zu den prioritären Gruppen im Land, da sie als besonders anfällig für schwere COVID-19-Infektionen gelten, ebenso wie Mitarbeiter des Gesundheitswesens und Menschen mit Komorbiditäten.

Aus den Daten des Nationalen COVID-19-Impfschemas geht hervor, dass über 5 Millionen Senioren mindestens eine Dosis erhalten haben, während 6 Millionen vollständig gegen die Krankheit geimpft wurden.

Etwa 1,2 Millionen haben eine Auffrischungsimpfung oder eine zusätzliche Dosis erhalten. – GMA/KR

Add Comment

Click here to post a comment