Archiv 2021

 

Home
Nachrichten
Wer macht was?
Tipps
Gesundheit
Extra
Fotos
Kleinanzeigen
Archiv
Abkürzungen
Links
Impressum

 

Archiv 2021

Hier haben wir die Nachrichten aus dem Jahr 2021 archiviert. Die noch aktuellen Nachrichten sind auf Philippinen Nachrichten rund um Cebu zu lesen.

Themenübersicht:

Januar  |  Februar  |  März  |  April  |

April <<
DOH: 11.101 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 203.710 aktive Fälle - 18.04.2021 - 4:57
Vize-Präsidentin in Quarantäne nachdem Leibwächter COVID-19 positiv ist - 18.04.2021 - 4:56
Riesenmuscheln im Wert von P1,2 Milliarden in Palawan beschlagnahmt - 18.04.2021 - 4:55
Erdbeben der Stärke 5,4 in Sarangani - 18.04.2021 - 4:54
Feuer vernichtet altes Rathaus in Southern Leyte - 18.04.2021 - 4:53
Ägyptischer Bombenbauer und 2 ASG-Banditen bei Kampf in Sulu getötet - 18.04.2021 - 4:52
2 Kinder bei Feuer in Caloocan getötet - 18.04.2021 - 4:51
Tempolimits für die Straßen Cebu City festgelegt - 18.04.2021 - 4:50
DOH: 10.726 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 193.476 aktive Fälle - 17.04.2021 - 4:59
Philippinen verlängern Einreiseverbot für Ausländer bis zum 30. April - 17.04.2021 - 4:58
Quirino Provinz bleibt bis 30. April unter MECQ - 17.04.2021 - 4:57
Duque III: Noch keine Daten wie lange Impfstoffe Schutz gegen COVID-19 geben können - 17.04.2021 - 4:56
Cebu Gouverneurin will Bußgeld für nicht getragene Gesichtsmasken abschaffen - 17.04.2021 - 4:55
Ex-Präsident Estrada wieder in Intensivstation wegen bakterieller Lungeninfektion - 17.04.2021 - 4:54
2 Drogenhändlerinnen in Cotabato mit Shabu im Wert von P3,4 Millionen verhaftet - 17.04.2021 - 4:53
6 Drogenverdächtige in Las Piñas mit Shabu im Wert von P122,4 Millionen verhaftet - 17.04.2021 - 4:52
Präsident Duterte zu Ungläubigen von COVID-19-Impfstoffen: Stirb fünfmal, wenn du willst ... - 16.04.2021 - 5:00
Präsident Duterte: Ich weiß selbst nicht, wann die Philippinen einen ausreichenden Vorrat an COVID-19 Impfstoffen erhalten werden - 16.04.2021 - 4:59
DOH: 11.429 neue_COVID-19-Fälle und insgesamt 183.527 aktive Fälle - 16.04.2021 - 4:58
Informant im Raubmordfall in Pagadian erhält P200.000 Belohnung - 16.04.2021 - 4:56
Philippinen leihen sich AstraZeneca-Impfstoffe von den USA - 16.04.2021 - 4:55
30 COVID-19-Impfstoffampullen bei Feuer im Provincial Health Office von Misamis Oriental vernichtet - 16.04.2021 - 4:54
National Museum deklariert Basilica und Statue des Sto. Niño de Cebu als nationale Kulturschätze - 16.04.2021 - 4:53
SK-Präsident in Laguna erschossen - 16.04.2021 - 4:52
Drogenhändler in Kalinga nach Sprung in Fluss geschnappt - 16.04.2021 - 4:51
1 Verletzter bei Feuer in Guadalupe Cebu und P1,5 Millionen Sachschaden - 15.04.2021 - 5:00
DOH: 8.122 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 173.047 aktive Fälle - 15.04.2021 - 4:59
Philippinen sind Spitzenreiter mit den meisten Taufen von Kleinkindern - 15.04.2021 - 4:57
Preise für Gemüse, Obst und Fisch im Carbon Market - 15.04.2021 - 4:56
CPPO hat neuen temporären Polizeichef - 15.04.2021 - 4:55
BI verhaftet 3 der meistgesuchten Syndikatsbosse aus Südkorea - 15.04.2021 - 4:54
Ehepaar in Marawi mit Shabu im Wert von P6,8 Millionen verhaftet - 15.04.2021 - 4:53
Erdbeben der Stärke 5,0 in Calatagan - 15.04.2021 - 4:52
Erdbeben der Stärke 5,1 in Jose Abad Santos - 15.04.2021 - 4:51
2 Motorradfahrer getötet als sie mit Lastwagen in Quezon kollidierten - 15.04.2021 - 4:50
Bislig Anwohner retten 3,35 Meter langes Salzwasserkrokodil - 15.04.2021 - 4:49
5 Drogenhändler in Sorsogon mit Shabu im Wert von P1,73 Millionen verhaftet - 15.04.2021 - 4:48
BI verhaftet südkoreanischen Schwindler in Las Pinas - 15.04.2021 - 4:47
2 Drogenhändler bei Polizeieinsatz in Las Piñas getötet und Shabu im Wert von P210,8 Millionen beschlagnahmt - 14.04.2021 - 5:00
DOH: 8.571 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 165.534 aktive Fälle - 14.04.2021 - 4:59
Präsident Duterte bittet den Kongress, neuen Gesetzen zur Beseitigung von Hindernissen für ausländische Investitionen Priorität einzuräumen - 14.04.2021 - 4:58
Ex-Präsident Joseph Estrada ist nun COVID-19 negativ - 14.04.2021 - 4:57
Feuer vernichtet Holzlager im Wert von P28 Millionen in Mandaue - 14.04.2021 - 4:56
Schweres Gerät im Wert von P16 Millionen in Silay abgefackelt - 14.04.2021 - 4:55
3 Personen im Himogaan River ertrunken - 14.04.2021 - 4:54
3 Drogenhändler bei getrennten Polizeieinsätzen in Parañaque und Pasay getötet und Shabu im Wert von P81,6 Millionen beschlagnahmt - 14.04.2021 - 4:53
Mann wegen Verstoß gegen Ausgangssperre in Laguna von Barangay Tanods zu Tode geprügelt - 14.04.2021 - 4:52
Philippinische Schulden haben im Februar neuen Höchststand von P10,4 Billionen erreicht - 14.04.2021 - 4:51
Ölkonzerne senken Benzin und Kerosin - 13.04.2021 - 5:00
Ramadan startet am 13. April - 13.04.2021 - 4:59
Präsident Duterte behauptet, er hat das Land vor der kommenden COVID-19-Seuche am Start gewarnt - 13.04.2021 - 4:58
Präsident Duterte: Wenn ihr wollt, dass ich sterbe, müsst ihr härter beten! - 13.04.2021 - 4:57
DOH: 11.378 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 157.451 aktive Fälle - 13.04.2021 - 4:56
Regierungspalast erklärt 14. April zum besonderen arbeitsfreien Feiertag in Cebu City - 13.04.2021 - 4:55
26 Häuser bei Feuer in Consolacion vernichtet - 13.04.2021 - 4:54
Südkoreanerin überlebt Anschlag in Banilad Mandaue - 13.04.2021 - 4:53
Mutmaßlicher Unterführer der Dawlah Islamiya bei Einsatz in Lanao del Sur getötet - 13.04.2021 - 4:52
Drogenkurier in Cordova bei Polizeieinsatz getötet und Shabu im Wert von P20,4 Millionen sichergestellt - 13.04.2021 - 4:51
Mann bei Geburtstagsfeier in Naga angeschossen - 13.04.2021 - 4:50
Philippinen und USA beginnen mit zweiwöchigen gemeinsamen Balikatan-Übungen - 12.04.2021 - 5:00
500.000 weitere Sinovac-Impfdosen aus China angekommen - 12.04.2021 - 4:59
DOH: 11.681 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 146.519 aktive Fälle - 21.04.2021 - 4:58
NCR Plus jetzt unter MECQ bis 30. April - 12.04.2021 - 4:57
NCR Bürgermeister vereinbaren Ausgangssperre von 20 Uhr bis 5 Uhr während der MECQ - 12.04.2021 - 4:56
Haus in Sogod durch Feuer vernichtet - 12.04.2021 - 4:55
Ehepaar in Danao bei Schießerei in Morgendämmerung verletzt - 12.04.2021 - 4:54
Ölkonzerne planen Benzin und Kerosin zu senken - 11.04.2021 - 5:00
Erdbeben der Stärke 6,1 in Sarangani - 11.04.2021 - 4:59
DOH: 12.674 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 190.245 aktive Fälle - 11.04.2021 - 4:58
Präsidentensprecher Roque wegen COVID-19 im Krankenhaus - 11.04.2021 - 4:57
Digos Bürgermeister COVID-19 positiv getestet - 11.04.2021 - 4:56
13 Bauarbeiter in Apas Cebu verhaftet, weil sie Schlafbaracke in Drogenhöhle verwandelt haben - 11.04.2021 - 4:55
Himamaylan Bürgermeister und Vize-Bürgermeister COVID-19 positiv getestet - 11.04.2021 - 4:54
Goldreporter: Die aktuellen Zahlen der weltweiten Goldreserven - 11.04.2021 - 4:53
Security Guard rettete 3-Jährigen aus brennenden Auto in Davao - 11.04.2021 - 4:52
PAGASA erwartet warmes und feuchtes Wetter für dieses Wochenende - 10.04.2021 - 5:00
Präsident Duterte kondoliert dem britischen Königshaus zum Tod von Prinz Philip - 10.04.2021 - 4:59
DOH: 12.225 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 178.351 aktive Fälle - 10.04.2021 - 4:58
Warum DOH bei COVID-19-Fällen täglich Genesungen oder Todesfälle neu klassifiziert - 10.04.2021 - 4:57
Ex-Präsident Joseph Estrada spricht gut auf die COVID-19 Behandlung an - 10.04.2021 - 4:56
15 Häuser bei Feuer in Calamba Cebu vernichtet - 10.04.2021 - 4:55
Habal-Habal Fahrer in Sawang Calero Cebu mit Shabu im Wert von P720.800 verhaftet - 10.04.2021 - 4:54
Drogenhändler in Camarines Sur bei Polizeieinsatz getötet und Shabu im Wert von P1,6 Millionen beschlagnahmt - 10.04.2021 - 4:53
1 Toter bei Polizeieinsatz in Leyte - 10.04.2021 - 4:52
NPA-Anführer bei Kampf in Surigao del Norte getötet - 10.04.2021 - 4:51
DOH: 9.216 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 167.279 aktive Fälle - 09.04.2021 - 5:00
Angehöriger gesteht Zeuge des grausamen Mord an 4 Familienmitgliedern in Bacolod zu sein und nennt 2 weitere Verdächtige - 09.04.2021 - 4:59
Tankschiff und Massengutfrachter vor Cavite kollidiert - 09.04.2021 - 4:58
USA warnt China vor Angriffen auf Philippinen - 09.04.2021 - 4:57
Philstar über Deutschland: Deutschland's Region Bayern kauft Russia's Sputnik V COVID-19-Impfstoff - 09.04.2021 - 4:56
12-Jähriger in Samar durch Stromschlag getötet - 09.04.2021 - 4:55
Arzt in Cainta verhaftet weil er ohne Gesichtsschutz Fahrrad fuhr - 09.04.2021 - 4:54
Japanerin werden und die Übel des philippinischen Sports aufdecken - 09.04.2021 - 4:53
Senator Go: Duterte beschäftigt mit Papierkram inmitten Gerüchten von Herzinfarkt - 08.04.2021 - 5:00
NasaanAngPangulo Trends nach zweimaliger Absage der Rede von Präsident Duterte zur Nation - 08.04.2021 - 4:59
DOH: 6.414 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 158.701 aktive Fälle - 08.04.2021 - 4:58
Präsidentensprecher Roque: Duterte wählt zwischen Isko, Pacquiao und Bongbong, wenn Sara und Bong Go 2022 nicht kandidieren - 08.04.2021 - 4:57
Ex-Präsident Joseph Estrada im stabilem Zustand und Nierenfunktion verbessert - 08.04.2021 - 4:56
4 Familienmitglieder ermordet in Bacolod aufgefunden - 08.04.2021 - 4:55
2 Tote und 15 Verletzte als Lastwagen in Quezon in mehrere Fahrzeuge und ein Haus fährt - 08.04.2021 - 4:54
Feuer vernichtet Möbelgeschäft in Oriental Mindoro und richtet P5 Millionen Sachschaden an - 08.04.2021 - 4:53
Erdbeben der Stärke 5,1 in Jose Abad Santos - 08.04.2021 - 4:52
Verteidigungsminister Lorenzana COVID-19 positiv getestet - 08.04.2021 - 4:51
Southern Leyte Barangay Captain wegen illegalen Hahnenkampf verhaftet - 08.04.2021 - 4:50
Internetgeschwindigkeit in den Philippinen steigt im Festnetz und sinkt im Mobilfunk - 08.04.2021 - 4:49
DOH: 9.373 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 152.562 aktive Fälle - 07.04.2021 - 5:00
Villar reichster der 17 Filipinos in der Forbes Liste der Milliardäre 2021 - 07.04.2021 - 4:59
Angkas hat seinen Betrieb in Metro Cebu wieder aufgenommen - 07.04.2021 - 4:58
Trinkgelage endet blutig in Leyte - 07.04.2021 - 4:57
Drogenhändler in Bulacan bei Polizeieinsatz getötet - 07.04.2021 - 4:56
Ex-Präsident Joseph Estrada an Beatmungsgerät angeschlossen - 07.04.2021 - 4:55
Vater der seine Tochter vergewaltigt hat in Batangas verhaftet - 07.04.2021 - 4:54
Betrunkener Bauer erschlägt Nachbar in Sogod - 07.04.2021 - 4:53
Barangay Abgeordneter in Zamboanga Sibugay erschossen und sein Fahrer schwer verletzt - 07.04.202 - 4:52
Bauer bei Buschfeuer in Ilocos Sur ums Leben gekommen - 07.04.2021 - 4:51
CCTO registriert 21.340 Verkehrsverstöße im März - 07.04.2021 - 4:50
Ölkonzerne erhöhen Spritpreise - 06.04.2021 - 5:00
Starke Winde haben am Flughafen von Tacloban Schäden verursacht - 06.04.2021 - 4:59
DOH: 8.355 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 143.726 aktive Fälle - 06.04.2021 - 4:58
Mandaue Bürgermeister Jonas Cortes COVID-19 positiv getestet - 06.04.2021 - 4:57
BI warnt Ausländer, die während Quarantänezeit Gesetze missachten, dass sie abgeschoben werden können - 06.04.2021 - 4:56
2 Tote als Pickup in Balamban Motorrad rammt - 06.04.2021 - 4:55
Feuer in Sta. Cruz Cebu richtet P12 Millionen Sachschaden an - 06.04.2021 - 4:54
2 Frauen in Pangasinan erschossen - 06.04.2021 - 4:53
Ausgangssperre-Verletzer in Cavite nach 300 Liegestützen verstorben - 06.04.2021 - 4:52
Polizisten der Angeles Polizeistation 5 von Posten enthoben wegen Aprilscherz - 06.04.2021 - 4:51
Erdbeben der Stärke 1,8 in Barili - 05.04.2021 - 5:00
DOH: 11.028 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 135.526 aktive Fälle - 05.04.2021 - 4:59
Ex-Präsident Joseph Estrada sediert und auf Intensivstation verlegt - 05.04.2021 - 4:58
Manila Bürgermeister mit Sinovac geimpft - 05.04.2021 - 4:57
Lorenzana zu China: Unterlassen sie Aktivitäten, die den regionalen Frieden und die Sicherheit in der WPS stören - 05.04.2021 - 4:56
Nietes gewinnt WBO-International Super-Fliegengewicht Titel durch Sieg über Carrillo - 05.04.2021 - 4:55
Drogenhändler in Bohol mit Shabu im Wert von P2,7 Millionen verhaftet - 05.04.2021 - 4:54
Feuer verwüstet 10 Hektar Cogon Grundstück in Bataan - 05.04.2021 - 4:53
Häftlinge töten inhaftierten Drogenverdächtigen in Zamboanga Polizeistation - 05.04.2021 - 4:52
Tiefster Wracktauchgang erreicht WWII US-Schiff vor Samar - 05.04.2021 - 4:51
Ölkonzerne planen Spritpreise zu erhöhen - 04.04.2021 - 5:00
ECQ in NCR Plus Gebieten um eine Woche verlängert - 04.04.2021 - 4:59
DOH: 12.576 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 165.715 aktive Fälle - 04.04.2021 - 4:58
2 Soldaten in Negros Occidental von NPA-Rebellen erschossen - 04.04.2021 - 4:57
Kontaktverfolgungszar Magalong COVID-19 positiv getestet - 04.04.2021 - 4:56
Haushelferin bei Streit in Pangasinan erstochen - 04.04.2021 - 4:55
2 Zivilisten bei Bombenexplosion in Albay verletzt - 04.04.2021 - 4:54
Motorradfahrer getötet und Tricycle Fahrer verletzt bei Kollision in Medellin - 04.04.2021 - 4:53
Drogenhändler bei Anti-Drogeneinsatz in Davao del Sur getötet - 04.04.2021 - 4:52
PhilHealth revidiert Deckungspolitik für COVID-19 und andere Fälle - 04.04.2021 - 4:51
DOH: 15.310 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 153.809 aktive Fälle - 03.04.2021 - 5:00
Präsident Duterte ernennt Alexander Gesmundo zum 27. Obersten Richter - 03.04.2021 - 4:59
CPPO: Weniger Menschen und leere Straßen in der Provinz Cebu an diesem Good Friday - 03.04.2021 - 4:58
Mactan Cebu International Airport behält seinen Namen, nur die Terminals werden umbenannt - 03.04.2021 - 4:57
4 Tote als Auto in Camarines Sur von Brücke fällt - 03.04.2021 - 4:56
Feuer in Banawa Cebu richtet P1,8 Millionen Sachschaden an - 03.04.2021 - 4:55
Coca Cola und Pepsi Cola in den Philippinen impfen ihre Angestellten kostenlos - 03.04.2021 - 4:54
1 Toter und 2 Verletzte bei Motorradkollision in Malabuyoc - 03.04.2021 - 4:53
Bauer in Calbayog von 10 Bewaffneten erschossen - 03.04.2021 - 4:52
Inquirer News über Deutschland: "Deutsche Experten sagen, unter 60-Jährige sollten keine zweite AstraZeneca-Impfung bekommen - 03.04.2021 - 4:51
DOH: 8.920 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 138.948 aktive Fälle - 02.04.2021 - 5:00
PNP: 239 weitere Polizisten COVID-19 positiv und insgesamt 2.349 aktive Fälle - 02.04.2021 - 4:59
Feuer vernicht Baugeschäft in Mandaue - 02.04.2021 - 4:58
Mann in Consolacion wegen Besitz eines Kaliber .357 Revolver verhaftet - 02.04.2021 - 4:57
BuCor überprüft wie der inhaftierte Colanggo ein Video in Youtube hochladen konnte - 02.04.2021 - 4:56
Erdbeben der Stärke 5,2 in Sarangani - 02.04.2021 - 4:55
Norweger tot in seinem Haus in Biliran aufgefunden - 02.04.2021 - 4:54
6 der 11 von ihren Posten enthobenen Sawang Calero Polizisten von Geschäftsfrau wegen Raub und Folter beschuldigt - 02.04.2021 - 4:53
Sohn bringt Vater mit COVID-19-Symptomen in 11 Krankenhäuser von Novaliches bis Pampanga - 02.04.2021 - 4:52
Vater und Sohn von 15 bewaffneten maskierten Männern in Manila erschossen - 02.04.2021 - 4:51
Petron senkt Preis für LPG - 01.04.2021 - 5:00
DOH: 6.128 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 130.245 aktive Fälle - 01.04.2021 - 4:59
Facebook erlaubt Nutzern jetzt zu kontrollieren, wer ihre öffentlichen Beiträge kommentieren kann - 01.04.2021 - 4:58
Euro auf tiefsten Stand gegenüber Peso in 2021 - Update 14 - 01.04.2021 - 4:57
Schwerer Regen machte aus Mambaling Unterführung einen Kanal - 01.04.2021 - 4:56
Mann in Barili verhaftet weil er Mutter und Sohn mit Bolo verletzte - 01.04.2021 - 4:55
11 Polizisten aus Cebu City wegen Raub angeklagt und Teamleiter zusätzlich wegen Vergewaltigung des Opfers - 01.04.2021 - 4:54
Danao Bürgermeister verbietet Schwimmen und Partys in der Karwoche - 01.04.2021 - 4:53
Espenido und 2 weitere Polizisten hinterlegen Kaution für Mord in 2017 an Mitgliedern der Martilyo Gang - 01.04.2021 - 4:52
4.974 Polizisten seit Beginn der PNP Kampagne gegen Schurkenpolizisten entlassen - 01.04.2021 - 4:51
März <<
Euro auf tiefsten Stand gegenüber Peso in 2021 - Update #13 - 31.03.2021 - 5:00
DOH: 9.296 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 124.680 aktive Fälle - 31.03.2021 - 4:59
Schusswaffen, Munition und Sprengstoff bei Hausdurchsuchung einer Gewerkschaftsführerin in Laguna gefunden - 31.03.2021 - 4:58
PAGASA hat Internetprobleme - 31.03.2021 - 4:57
OPM-Sängerin Claire dela Fuente mit 63 verstorben - 31.03.2021 - 4:56
2 NPA-Rebellen bei Kampf mit SAF in Negros Oriental getötet - 31.03.2021 - 4:55
Mabalacat Bürgermeister COVID-19 positiv getestet - 31.03.2021 - 4:54
Geschmuggelte Zigaretten im Wert von P10 Millionen in Zamboanga beschlagnahmt - 31.03.2021 - 4:53
2 Drogenhändler in Southern Leyte mit Shabu im Wert von P3,6 Millionen verhaftet - 31.03.2021 - 4:52
Smartphone Ortungs-App führt zur Verhaftung von 3 Naga Räubern in Cebu - 31.03.2021 - 4:51
Ölkonzerne senken Spritpreise deutlich - 30.03.2021 - 5:00
Präsident Duterte stellt Gebiete mit steigenden COVID-19-Fällen unter MECQ und GCQ - 30.03.2021 - 4:59
Präsident Duterte ordnet sofortige Entlassung von korrupten Polizisten an - 30.03.2021 - 4:58
Euro auf tiefsten Stand gegenüber Peso in 2021 - Update #12 - 30.03.2021 - 4:57
Beschaffte 1 Millionen Dosen des CoronaVac-Impfstoff in Philippinen eingetroffen - 30.03.2021 - 4:56
DOH: 10.016 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 115.495 aktive Fälle - 30.03.2021 - 4:55
BI: Ausländische Eltern von Filipinos mit gültigen Visa können wieder in Philippinen einreisen - 30.03.2021 - 4:54
Ex-Präsident Joseph Estrada COVID-19 positiv getestet - 30.03.2021 - 4:53
3 Personen in Taguig wegen dem Verkauf von gefälschten P1.000 Scheinen verhaftet - 30.03.2021 - 4:52
BI: Hochkarätiger japanischer Flüchtling wegen Telekom-Betrug gesucht verhaftet - 30.03.2021 - 4:51
Apo View Hotel in Davao wird geschlossen - 30.03.2021 - 4:50
Bohol FM Radiomoderator in Tagbiliran von seinem Fahrer erschossen - 30.03.2021 - 4:49
Aeta Stammesmitglied von seinem Sohn in Bataan erstochen - 30.03.2021 - 4:48
Geschmuggelte Zigaretten im Wert von P3,8 Millionen in Zamboanga beschlagnahmt - 30.03.2021 - 4:47
Gewerkschaftsführer in Laguna erschossen - 29.03.2021 - 5:00
Engländer bei Feuer in seinem Haus in Lapu-Lapu ums Leben gekommen - 29.03.2021 - 4:59
DOH: 9.475 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 105.568 aktive Fälle - 29.03.2021 - 4:58
Lechon von Präsident Duterte seiner Geburtstagsfeier kritisiert - 29.03.2021 - 4:57
Motorradfahrer getötet und Freundin verletzt, als sie in Barili einem Hund auswichen - 29.03.2021 - 4:56
Famy Bürgermeister an COVID-19 verstorben - 29.03.2021 - 4:55
Aus Biliran Gefängnis ausgebrochener Vergewaltiger wieder verhaftet - 29.03.2021 - 4:54
Ölkonzerne planen Spritpreise deutlich zu senken - 28.03.2021 - 5:00
Metro Manila, Bulacan, Cavite, Laguna und Rizal von 29. März bis 4. April unter ECQ - 28.03.2021 - 4:59
DOH: 9.595 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 118.122 aktive Fälle - 28.03.2021 - 4:58
Euro auf tiefsten Stand gegenüber Peso in 2021 - Update #11 - 28.03.2021 - 4:57
Preise für Gemüse, Obst und Fisch im Carbon Market - 28.03.2021 - 4:56
PLDT: Internationale Verbindungsprobleme verursachen langsames instabiles Internet - 28.03.2021 - 4:55
Ex-Calauan, Laguna Bürgermeister Antonio Sanchez im NBP verstorben - 28.03.2021 - 4:54
PCG-Personal Warnschüsse töten einen illegalen Fischer in Daanbantayan - 28.03.2021 - 4:53
2 Drogenhändler in Consolacion mit Shabu im Wert von P10,3 Millionen verhaftet - 28.03.2021 - 4:52
13-jähriges Mädchen gebärt in Manila inmitten der Pandemie einen Jungen - 28.03.2021 - 4:51
DOH: 9.838 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 109.018 aktive Fälle - 27.03.2021 - 5:00
Pulse Asia: 61 Prozent der Filipinos lehnen COVID-19-Impfstoffe aus Sicherheitsbedenken ab - 27.03.2021 - 4:59
PAGASA gibt Beginn der Trockenzeit bekannt - 27.03.2021 - 4:58
Ex-Häftling in Medellin eine Stunde nach seiner Freilassung erschossen - 27.03.2021 - 4:57
CGS Negros Occidental beschlagnahmt 15 Kilo getrocknete Seepferde - 27.03.2021 - 4:56
Euro auf tiefsten Stand gegenüber Peso in 2021 - Update 10 - 27.03.2021 - 4:55
Barangay Captain bei Anti-Drogeneinsatz in Camarines Sur getötet - 27.03.2021 - 4:54
Hebamme in Isabela nach COVID-19-Impfung verstorben - 27.03.2021 - 4:53
Stark verweste Leiche in Tabuelan gefunden - 27.03.2021 - 4:52
49-jährige Filipina in Kanada von 2 Filipinos ermordet und verbrannt - 27.03.2021 - 4:51
Euro auf tiefsten Stand gegenüber Peso in 2021 - Update #9 - 26.03.2021 - 5:00
Feuer in Rizal macht über 170 Familien obdachlos - 26.03.2021 - 4:59
DOH: 8.773 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 99.891 aktive Fälle - 26.03.2021 - 4:58
ADBI: Einkommensspanne zwischen Arm und Reich könnte sich in den Philippinen nach der Pandemie weiter vergrößern - 26.03.2021 - 4:57
Mann in Negros Occidental getötet, nachdem er Polizisten mit Bolo angriff - 26.03.2021 - 4:56
Security Guard in Bacolod bei Polizeieinsatz getötet - 26.03.2021 - 4:55
Mordverdächtiger des Zamboanga Sibugay Vize-Bürgermeisters bei Schusswechsel mit Polizei getötet - 26.03.2021 - 4:54
BOC beschlagnahmt Ukay-Ukay im Wert von P3,2 Millionen in Pasay - 26.03.2021 - 4:53
Drogenhändler in Kamagayan Cebu mit Shabu im Wert von P2,7 Millionen verhaftet - 26.03.2021 - 4:52
Körper von 2 NPA-Rebellen nahe Camarines Norte Kampfort gefunden - 26.03.2021 - 4:51
DOH: 6.666 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 91.754 aktive Fälle - 25.03.2021 - 5:00
Duterte sieht Grauzone bei Bürgermeistern, die sich vorzeitig für COVID-19 impfen lassen - 25.03.2021 - 4:59
10 Häuser bei Feuer in Sawang Calero Cebu vernichtet - 25.03.2021 - 4:58
Labella will Carbon Market Händlern in den nächsten 3 Jahren Mieten erlassen - 25.03.2021 - 4:57
400.000 weitere Sinovac-Impfdosen aus China angekommen - 25.03.2021 - 4:56
8 Personen in Isabela verhaftet weil sie gefälschte US-Dollar und Bankeinlagenzertifikate verkauften - 25.03.2021 - 4:55
2 ASG Mitglieder bei Kampf in Tawi-Tawi getötet - 25.03.2021 - 4:54
2 Personen bei Erdrutsch in Davao verschüttet - 25.03.2021 - 4:53
DOH: 5.867 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 86.200 aktive Fälle - 24.03.2021 - 5:00
Regierungspalast: Erzdiözese Manila sollte sich nicht über IATF hinwegsetzen - 24.03.2021 - 4:59
Weltbank: Fehlendes Kunststoffrecycling kostet Philippinen 890 Millionen USD pro Jahr an potenziellen Einnahmen - 24.03.2021 - 4:58
16-Jähriger im Hipodromo Cebu mit Shabu im Wert von P442.000 verhaftet - 24.03.2021 - 4:57
8 NPA-Rebellen bei Kampf in Negros Oriental getötet - 24.03.2021 - 4:56
Frau von Ex-Geliebten in ihrem Haus verbrannt - 24.03.2021 - 4:55
Geschäftsmann aus Tagum in Davao erschossen - 24.03.2021 - 4:54
Zamboanga Polizeistation Chef und 4 weitere Polizisten wegen Raub-Erpressung verhaftet - 24.03.2021 - 4:53
Sharon Cuneta kauft Louis Vuitton Halsband für ihren Hund - 24.03.2021 - 4:52
Ölkonzerne senken Diesel und Kerosin - 23.03.2021 - 5:00
Regierung will bis April oder Mai wöchentlich 500.000 bis 1 Million Impfungen durchführen - 23.01.2021 - 4:59
DOH: 8.019 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 80.970 aktive Fälle - 23.03.2021 - 4:58
Regierungspalast erwartet nach 2-wöchiger GCQ einen Rückgang der neuen COVID-19-Fälle um 25 Prozent - 23.03.2021 - 4:57
PHLPost gibt Gedenkbriefmarken zum 500-jährigen Bestehen des Christentums im Land heraus - 23.03.2021 - 4:56
Älterer Radfahrer von Minibus in Talisay überfahren - 23.03.2021 - 4:55
17-Jähriger in Dalaguete erschossen - 23.03.2021 - 4:54
2 Motorradfahrer bei Unfall in Bacolod getötet - 23.03.2021 - 4:53
Polizei ermittelt Fall eines ertrunkenen Fischers in Argao - 23.03.2021 - 4:52
Gefängniswärter der Liloan Polizei in heißem Wasser nach der Entdeckung von Schmuggelware - 23.03.2021 - 4:51
Philippinen sendet diplomatischen Protest wegen der jüngsten Übergriffe von China auf die West Philippine Sea - 22.03.2021 - 5:00
DOH: 7.757 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 73.072 aktive Fälle - 22.03.2021 - 4:59
IATF-EID stellt Metro Manila, Bulacan, Cavite, Laguna und Rizal bis 4. April unter GCQ - 22.03.2021 - 4:58
Nicht lebensnotwendige Reisen in Metro Manila, Bulacan, Cavite, Laguna und Rizal verboten - 22.03.2021 - 4:57
San Agustin Church in Intramuros abgeriegelt, da Pfarrer COVID-19 erliegt - 22.03.2021 - 4:56
13,6 Tonnen Müll bei flächendeckender Säuberung von Flüssen und Küsten in Cebu City gesammelt - 22.03.2021 - 4:55
BOC-Cebu beschlagnahmte unterbewertete Baumaschinen - 22.03.2021 - 4:54
ASG-Anführer getötet und weitere indonesische Geisel in Tawi-Tawi gerettet - 22.03.2021 - 4:53
5 Polizisten getötet und 2 weitere verletzt bei Anschlag von NPA-Rebellen in Camarines Norte - 22.03.2021 - 4:52
36-jähriger OFW stirbt an Herzinfarkt in Lapu-Lapu Isolationsanlage - 22.03.2021 - 4:51
Ölkonzerne planen Diesel zu senken - 21.03.2021 - 5:00
DOH: 7.999 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 80.642 aktive Fälle - 21.03.2021 - 4:59
Spanisches Segelschulschiff besucht Cebu anlässlich des 500-jährigen Jubiläums der Ankunft des Christentums in den Philippinen - 21.03.2021 - 4:58
Schwangere Polizistin ist das 36. COVID-19-Todesopfer der PNP - 21.03.2021 - 4:57
5 Tote bei Feuer in Corinthian Gardens in QC - 21.03.2021 - 4:56
Über 200 Häuser bei Feuer in Zamboanga vernichtet, 1 Toter durch Herzstillstand - 21.03.2021 - 4:55
Eifersüchtiger Mann tötet die Mutter seiner Lebensgefährtin und verletzt ihren Vater in Borbon - 21.03.2021 - 4:54
10-jähriger psychisch kranker Junge tot treibend in Fluss von Dagupan gefunden - 21.03.2021 - 4:53
74-jährige Witwe bei Feuer in Catmon getötet - 21.03.2021 - 4:52
55-Jähriger an seinem Geburtstag in Bacolod erschossen - 21.03.2021 - 4:51
DOH: 7.103 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 73.264 aktive Fälle - 20.03.2021 - 5:00
Betriebskapazität von Regierungsbüros wir bis zu 50 Prozent reduziert - 20.03.2021 - 4:59
NTF ändert internationale Reisebeschränkungen und erlaubt jetzt allen Filipinos die Einreise - 20.03.2021 - 4:58
Zweites brandneues raketenfähiges Kriegsschiff der Philippinen geht in Marinedienst - 20.03.2021 - 4:57
SWS: Die Mehrheit der Filipinos findet es gefährlich, kritisch gegenüber der Duterte-Regierung zu sein - 20.03.2021 - 4:56
Pole in Bohol mit Airsoft-Pistole verhaftet - 20.03.2021 - 4:55
2 Drogenhändler in Bago mit Shabu im Wert von P13,6 Millionen verhaftet - 20.03.2021 - 4:54
AWOL-Polizist bei Polizeieinsatz in Batangas getötet - 20.03.2021 - 4:53
10 Verletzte als Auto in Manila durch 12 andere Fahrzeuge pflügt - 20.03.2021 - 4:52
4-Jähriger in Leyte nach Verschlucken eines Geleebonbon erstickt - 20.03.2021 - 4:51
Jan Catherine Sy, Tochter von Henry Sy Jr. mit 29 verstorben - 19.03.2021 - 5:00
DOH: 5.290 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 66.567 aktive Fälle - 19.03.2021 - 4:59
Progressiver Husten bringt Präsident Duterte dazu über Krebs zu scherzen - 19.03.2021 - 4:58
Mandaue gibt unregistrierte beschlagnahmte Fahrzeuge nicht mehr frei - 19.03.2021 - 4:57
PSA beginnt Schritt 2 der nationalen Ausweis-Einführung in Cebu Einkaufszentrum - 19.03.2021 - 4:56
Palawan Sheridan Beach Resort and Spa gibt Schließung bekannt - 19.03.2021 - 4:55
PSA: Selbstmordrate in 2020 um 25,7 Prozent gestiegen - 19.03.2021 - 4:54
Irrende Polizisten in Manila bei Durchsetzung von COVID-19-Protokollen ohne Gesichtsschutz erwischt - 19.03.2021 - 4:53
POEA hat Agentur für in Fidschi verlassene Seeleute die Lizenz entzogen - 19.03.2021 - 4:52
Pastor beim Joggen in Samar erschossen - 19.03.2021 - 4:51
Wiederaufnahme der Schiffsfahrten Tangil - Bulado - 19.03.2021 - 4:50
Ziege in Davao vergewaltigt - 19.03.2021 - 4:49
James Bond Bösewicht Yaphet Kotto nahe Manila mit 81 verstorben - 19.03.2021 - 4:48
Grauer Star, 65-jähriger Blinder kann 19 Jahren und Augenoperation in Pampanga wieder sehen - 19.03.2021 - 4:47
Keine Senatssitzung bis zum 23. März, da die Kammer wieder geschlossen wird - 18.03.2021 - 5:00
PAGASA: Philippinen gehen in die Trockenzeit über, Amihan fast vorbei - 18.03.2021 - 4:59
DOH: 4.387 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 61.733 aktive Fälle - 18.03.2021 - 4:58
Eltern in QC zu Geldstrafen verurteilt, weil sie ihre Kinder ins Freie gelassen haben - 18.03.2021 - 4:57
SUV kracht in eine Bank in QC - 18.03.2021 - 4:56
Bago Polizei hat noch keine Spuren zu 2 Morden - 18.03.2021 - 4:55
Filipino Wissenschaftler will Geschichte schreiben und den dritttiefsten Punkt der Erde erreichen - 18.03.2021 - 4:54
Jubiläumskreuz in Consolacion enthüllt - 18.03.2021 - 4:53
Filipino Kapitän stirbt bei Durchquerung der Sibutu-Passage - 18.03.2021 - 4:52
Motorradfahrer getötet als er Polizeikontrollpunkt in Bulacan ignoriert und gegen Mast rast - 18.03.2021 - 4:51
50 Häuser bei Feuer in Sambag 2 Cebu vernichtet - 17.03.2021 - 5:00
DOH: 4.437 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 57.736 aktive Fälle - 17.03.2021 - 4:59
Philippinen suspendieren die Einreise von Ausländern und zurückkehrenden Filipinos die keine OFWs sind - 17.03.2021 - 4:58
Bulacan Gouverneur verhängt einmonatige nächtliche Ausgangssperre, Alkoholverbot und Grenzkontrollpunkte - 17.03.2021 - 4:57
Repräsentantenhaus genehmigt Gesetzentwurf mit härteren Strafen für Trunkenheit am Steuer - 17.03.2021 - 4:56
Erneut nächtliche Ausgangssperre in Angeles - 17.03.2021 - 4:55
2 Prozent von über 200.000 Geimpften haben ernsthafte unerwünschte Ereignisse - 17.03.2021 - 4:54
17-jährige Radfahrerin in Tacloban bei Unfall von Kipplaster getötet - 17.03.2021 - 4:53
Drogenhändler bei Polizeieinsatz in Lapu-Lapu getötet und Shabu im Wert von P3,4 Millionen beschlagnahmt - 17.03.2021 - 4:52
China lockert die Visabestimmungen für alle die aus den Philippinen kommen und Empfänger ihres COVID-19-Impfstoffs sind - 17.03.2021 - 4:51
Jollibee will nach COVID-19 expandieren - 17.03.2021 - 4:50
Ölkonzerne erhöhen Spritpreise deutlich - 16.03.2021 - 5:00
Präsident Duterte: Die Philippinen können COVID-19 besiegen, auch wenn die Fälle steigen - 16.03.2021 - 4:59
Präsident Duterte fragt Roque: Warum wurdest du positiv auf COVID-19 getestet? - 16.03.2021 - 4:58
DOH: 5.404 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 53.479 aktive Fälle - 16.03.2021 - 4:57
MPD Station 11 unter Sonderquarantäne, nachdem 46 Polizisten COVID-19 positiv getestet wurden - 16.03.2021 - 4:56
Präsidentensprecher Harry Roque COVD-19 positiv getestet - 16.03.2021 - 4:55
Pasig City Bürgermeister Vico Sotto geht in Quarantäne nach Tod seines Fahrers an COVID-19 - 16.03.2021 - 4:54
Senat erlaubt 2 eingebürgerten Sportlern für die Philippinen zu spielen - 16.03.2021 - 4:53
Repräsentantenhaus billigt Gesetzentwurf zum Verbot von Strukturen, die den Blick auf nationale Heiligtümer und Wahrzeichen verderben - 16.03.2021 - 4:52
PAGASA warnt vor falschen Mitarbeitern die Geld für Stiftung werben - 16.03.2021 - 4:51
30 Häuser bei Feuer in Mambaling Cebu vernichtet - 16.03.2021 - 4:50
Papst feiert 500 Jahre Christianisierung der Philippinen - 16.03.2021 - 4:49
BI-Hauptbüro am 15. und 16. März wegen Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen geschlossen - 15.03.2021 - 5:00
Erdbeben der Stärke 2,0 in San Fransisco - 15.03.2021 - 4:59
DOH: 4.899 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 48.157 aktive Fälle - 15.03.2021 - 4:58
SWS: Online-Lernen ist für 89 Prozent der Familien schwieriger - 15.03.2021 - 4:57
Efren "Bata" Reyes erklärt Anwesenheit bei Billard-Event - 15.03.2021 - 4:56
BI verweigert 11 chinesischen Touristen die Einreise wegen falsch angegebenen Reisezweck - 15.10.2021 - 4:55
PDEA-Chef Wilkins Villanueva COVID-19 positiv getestet - 15.03.2021 - 4:54
P2,5 Millionen Sachschaden bei Feuer in Calamba Cebu - 15.03.2021 - 4:53
Drogenhändler bei Polizeieinsatz in Capitol Site Cebu getötet - 15.03.2021 - 4:52
Wasserterrassen in Argao eröffnet - 15.03.2021 - 4:51
62-Jähriger in Bacolod erschossen - 15.03.2021 - 4:50
Ölkonzerne planen Spritpreise deutlich zu erhöhen - 14.03.2021 - 5:00
DOH: 5.000 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 56.679 aktive Fälle - 14.03.2021 - 4:59
PNP-Sprecher: Sinas ein Peiniger bei der Einhaltung von Gesundheitsprotokollen und trotzdem hat er COVID-19 bekommen - 14.03.2021 - 4:58
Eleazar entlässt Geheimdienstchef von Calbayog Polizei, weil er Namen von CPP vertretenden Anwälten vom Gericht verlangt hat - 14.03.2021 - 4:57
Collado entlässt Carmen Polizeichef als Ermittlungen zu seinem verhafteten Geheimdienstchef starten - 14.03.2021 - 4:56
5 Personen verletzt als Lastwagen mit Softdrinks in Toledo umkippt - 14.03.2021 - 4:55
Erdbeben der Stärke 5,0 in Sarangani - 14.03.2021 - 4:54
Drogenhändler in Bohol mit Shabu im Wert von P3,4 Millionen verhaftet - 14.03.2021 - 4:53
NPA-Rebell in Quezon bei Kampf mit Regierungstruppen getötet - 14.03.2021 - 4:52
Gefesselte Leiche in Caloocan aufgefunden - 14.03.2021 - 4:51
DOH: 4.578 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 52.012 aktive Fälle - 13.03.2021 - 5:00
Aktiver MIG-Agent und 11 andere bei Anti-Drogeneinsatz in Apas Cebu verhaftet - 13.03.2021 - 4:59
Geheimdienstchef der Polizei von Carmen wegen Raub-Erpressung verhaftet - 13.03.2021 - 4:58
Liste der Mandaue und Talisay Jeepneys die nun nach Cebu City fahren dürfen - 13.03.2021 - 4:57
Ikonische Kreuze der dritten Mactan-Brücke werden am 15. April beleuchtet - 13.03.2021 - 4:56
NBI erhebt Anklage gegen 11 Personen wegen des Todes der Flugbegleiterin Dacera - 13.03.2021 - 4:55
Frau stirbt an Herzstillstand als es zu Überschwemmungen in ihrem Dorf in Lanao del Norte kam - 13.03.2021 - 4:54
BOC will mehr beschlagnahmte Computer und Geräte an das DepEd spenden - 13.03.2021 - 4:53
Seltener Frosch der als ausgestorben galt in Mindanao wiederentdeckt - 13.03.2021 - 4:52
Metro Manila Ausgangssperre von 22 Uhr - 5 Uhr ab 15. März - 12.03.2021 - 5:00
PNP-Chef Debold Sinas COVID-19 positiv getestet - 12.03.2021 - 4:59
Präsident Duterte will Wirtschaft bald wieder öffnen - 12.03.2021 - 4:58
DOH: 3.749 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 47.769 aktive Fälle - 12.03.2021 - 4:57
Erdbeben der Stärke 5,1 in Santa Cruz - 12.03.2021 - 4:56
Mandaue und Talisay Jeepneys können ab Montag wieder in Cebu City fahren - 12.03.2021 - 4:55
2 Vogeljäger wegen Tötung von Wildenten in Pampanga verhaftet - 12.03.2021 - 4:54
DOH: 2.886 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 44.470 aktive Fälle - 11.03.2021 - 5:00
Einführung der Gesichtsschutzschildpflicht in Lapu-Lapu auf 18. März verschonen - 11.03.2021 - 4:59
Langfristige Investitionen in Philippinen wegen COVID-19-Pandemie in 2020 um 25 Prozent gefallen - 11.03.2021 - 4:58
17-Jährige in Pampanga getötet und möglicherweise vergewaltigt - 11.03.2021 - 4:57
PNP-IAS ermittelt Platzierung einer Waffe in Bukidnon - 11.03.2021 - 4:56
4 Drogenhändler in Kalinga mit Marihuana im Wert von P13,4 Millionen verhaftet - 11.03.2021 - 4:55
Davao City zur Schokoladenhauptstadt und Region Davao zur Kakaohauptstadt per Gesetzentwurf erklärt - 11.03.2021 - 4:54
Mann mit Liebeskummer kommt ums Leben, nachdem er sein eigenes Haus in Davao in Brand setzt - 10.03.2021 - 5:00
DOH: 2.668 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 41.822 aktive Fälle - 10.03.2021 - 4:59
DILG empfiehlt Ausgangssperre von 22 Uhr - 5 Uhr in Metro Manila - 10.03.2021 - 4:58
Regierungspalast empfiehlt entlassener philippinischen Botschafterin: Verschwinden sie einfach still und leise in die Nacht - 10.03.2021 - 4:57
Eifersüchtiger Ehemann tötet in Toledo seine Frau mit Bolo - 10.03.2021 - 4:56
PNP zur Tötung von Calbayog Bürgermeister: Seine Gruppe feuerte zuerst - 10.03.2021 - 4:55
Euro auf tiefsten Stand gegenüber Peso in 2021 - Update #8 - 10.03.2021 - 4:54
PHIVOLCS gibt für Taal Vulkan Warnstufe 2 - 10.03.2021 - 4:53
Erdbeben der Stärke 1,6 in San Fransisco - 10.03.2021 - 4:52
2 Drogenhändler in Makati mit Shabu im Wert von P108,8 Millionen verhaftet - 10.03.2021 - 4:51
5 Drogenhändler in Muntinlupa mit Shabu im Wert von P13,6 Millionen verhaftet - 10.03.2021 - 4:50
4,5 Millionen Filipinos in 2020 arbeitslos, höchster Stand seit 15 Jahren - 10.03.2021 - 4:49
Wegen Mordes gesuchter Ex-Polizist von VAE an Philippinen ausgeliefert - 10.03.2021 - 4:48
Security Guard in Talamban Cebu erschossen - 10.03.2021 - 4:47
Ölkonzerne senken Spritpreise - 09.03.2021 - 5:00
Präsident Duterte zu Robredo: Vielleicht einfach mal die Klappe halten über CoronaVac - 09.03.2021 - 4:59
Calbayog Bürgermeister und zwei Polizisten bei Anschlag getötet - 09.03.2021 - 4:58
DOH: 3.356 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 39.330 aktive Fälle - 09.03.2021 - 4:57
DITO hat kommerziellen Betrieb in Mindanao und Visayas gestartet - 09.03.2021 - 4:56
P2 Millionen Sachschaden bei Feuer in Textillager in Guadalupe Cebu - 09.03.2021 - 4:55
Mann in Dalaguete wegen Vergewaltigung seiner Cousine verhaftet - 09.03.2021 - 4:54
Gefesselter Mann in Victorias tot aufgefunden - 09.03.2021 - 4:53
Austal Philippines liefert größte Hochgeschwindigkeitsfähre ab, die bisher in den Philippinen gebaut wurde - 09.03.2021 - 4:52
Weitere 38.400 AstraZeneca Impfdosen in den Philippinen angekommen - 08.03.2021 - 5:00
DOH: 3.276 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 36.043 aktive Fälle - 08.03.2021 - 4:59
130.148 Ausländer im BI Jahresbericht 2021 erfasst - 08.03.2021 - 4:58
9 Tote und 6 Verhaftete bei Polizeieinsätzen in Calabarzon - 08.03.2021 - 4:57
Mandaue hat in den ersten 2 Monaten des Jahres P4,12 Millionen aus Verkehrsverstößen eingezogen - 08.03.2021 - 4:56
Philippinische Modeikone Ben Farrales mit 88 verstorben - 08.03.2021 - 4:55
2 Drogenhändler in Isabela mit Marihuana im Wert von P16 Millionen verhaftet - 08.03.2021 - 4:54
Drogenhändler in Ermita Cebu mit Shabu im Wert von P7,1 Millionen verhaftet - 08.03.2021 - 4:53
Ex-Soldat und sein Begleiter in Zamboanga del Sur erschossen - 08.03.2021 - 4:52
Ölkonzerne planen Spritpreise zu senken - 07.03.2021 - 5:00
GMA News über Deutschland: "Covid-Schnelltests in Deutschland am ersten Tag ausverkauft" - 07.03.2021 - 4:59
DOH: 3.439 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 43.323 aktive Fälle - 07.03.2021 - 4:58
Preise für Gemüse und Fisch im Carbon Market - 07.03.2021 - 4:57
Jesuitenanwalt und Verfassungsrechtler Dekan Joaquin Bernas mit 88 verstorben - 07.03.2021 - 4:56
23-Jährige in Davao del Sur erschossen - 07.03.2021 - 4:55
Muslimischer Tricycle Fahrer in Lapu-Lapu erschossen - 07.03.2021 - 4:54
Vermisster Chefingenieur in den Gewässern vor Argao tot aufgefunden - 07.03.2021 - 4:53
2 Männer in Pagadian erschossen aufgefunden - 07.03.2021 - 4:52
6-Jähriger in Davao mit mehreren Stichwunden tot aufgefunden - 07.03.2021 - 4:51
Ex-Häftling bei Anti-Drogeneinsatz in Davao del Sur getötet - 07.03.2021 - 4:50
Präsident Duterte hat seine PhilID erhalten, die auch für Ausländer erhältlich ist - 07.03.2021 - 4:49
DOH: 3.045 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 40.074 aktive Fälle - 06.03.2021 - 5:00
Präsident Duterte über seine Fehler: Ich habe nur Fälle von außergerichtlichen Tötungen - 06.03.2021 - 4:59
DITO bietet unbegrenzte Service-Promo zu ihrem Start am 8. März an - 06.03.2021 - 4:58
SWS: Nur 39 Prozent der Schüler beim Online-Lernen haben eine starke Internetverbindung - 06.03.2021 - 4:57
Inflation steigt im Februar weiter auf 4,7 Prozent - 06.03.2021 - 4:56
Philippinischer Schach-Supergroßmeister Wesley So ist nun offiziell US-Bürger - 06.03.2021 - 4:55
Drogenhändler in Bulacan bei Anlieferung von Shabu im Wert von P13,6 Millionen verhaftet - 06.03.2021 - 4:54
PCG beschlagnahmte in Palawan gefährdete Riesenmuschelschalen im Wert von P160 Millionen - 06.03.2021 - 4:53
Lapu-Lapu hebt alle Reisebeschränkungen für lokale Touristen auf - 06.03.2021 - 4:52
Präsident Duterte dankte EU und den Geberländern für die AstraZeneca COVID-19-Impfstoffe - 05.03.2021 - 5:00
487.200 AstraZeneca Impfdosen in den Philippinen angekommen - 05.03.2021 - 4:59
DOH: 2.452 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 37.226 aktive Fälle - 05.03.2021 - 4:58
1 Tote und 2 Verletzte bei Feuer in Bulacao Cebu - 05.03.2021 - 4:57
Erdbeben der Stärke 2,2 in Tabogon - 05.03.2021 - 4:56
2 Nigerianer und eine Filipina wegen Liebesbetrug verhaftet - 05.03.2021 - 4:55
3 Drogenhändler in Lanao del Sur und Cotabato City mit Shabu im Wert von P10,2 Millionen verhaftet - 05.03.2021 - 4:54
PHIVOLCS gibt für Mt. Pinatubo Warnstufe 1 - 05.03.2021 - 4:53
Filipinos Designer Rocky Gathercole im Alter von 54 verstorben - 05.03.2021 - 4:52
Motorradfahrer in Naga bei Kollision mit Kipplaster getötet - 05.03.2021 - 4:51
NUPL: Menschenrechtsanwalt in Iloilo niedergestochen und schwer verletzt - 04.03.2021 - 5:00
DOH: 1.783 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 35.056 aktive Fälle - 04.03.2021 - 4:59
Präsidentensprecher Roque entschuldigt sich für "ein Jahr lang im Urlaub" Bemerkung - 04.03.2021 - 4:58
Margielyn Didal gewinnt Auszeichnung als Asiens Skaterin des Jahres - 04.03.2021 - 4:57
2 Barangay Captains und ein Habal-Habal Fahrer in Samar erschossen - 04.03.2021 - 4:56
Mutter und Tochter beim Baden in Cadiz ertrunken - 04.03.2021 - 4:55
Vergewaltiger nach 23-jähriger Fahndung im Cagayan Valley verhaftet - 04.03.2021 - 4:54
Iloilo Barangay Captain der NPA-Rebellen unterstützte verhaftet - 04.03.2021 - 4:53
1 Toter und 2 Verletzte bei Anti-Drogeneinsatz in Davao del Sur - 04.03.2021 - 4:52
Davao Regierung setzt P300.000 Belohnung für Hinweise zu Ergreifung eines Vergewaltigungsmörders aus - 04.03.2021 - 4:51
Polizist bei Verkehrsunfall in Zamboanga Sibugay getötet - 04.03.2021 - 4:50
DOH: 2.067 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 33.610 aktive Fälle - 03.03.2021 - 5:00
Repräsentantenhaus billigt Gesetzentwurf mit Schuldvermutung für Drogenverdächtige - 03.03.2021 - 4:59
Oakla: Philippinen Internetgeschwindigkeiten im Februar verbessert - 03.03.2021 - 4:58
PDEA friert Immobilienbesitze eines Ehepaars, das mit illegalen Drogenhandel in Verbindung gebracht wird ein - 03.03.2021 - 4:57
Mann in Dalaguete bei Verkehrsunfall getötet - 03.03.2021 - 4:56
San Juan Bürgermeister COVID-19 positiv getestet - 03.03.2021 - 4:55
18-Jähriger in Asturias wegen Vergewaltigung und Tötung seiner 11-jährigen Stiefschwester verhaftet - 03.03.2021 - 4:54
Philippinen machten 2020 eine Rekordverschuldung von P2,74 Billionen - 03.03.2021 - 4:53
Ölkonzerne erhöhen Spritpreise zum vierten Mal in Folge - 02.03.2021 - 5:00
Präsident Duterte möchte, dass Vize-Präsidentin Robredo bei seiner COVID-19-Impfung anwesend ist - 02.03.2021 - 4:59
Präsident Duterte entlässt philippinische Botschafterin wegen Missbrauch ihrer Hausangestellten - 02.03.2021 - 4:58
DOH: 2.037 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 31.708 aktive Fälle - 02.03.2021 - 4:57
PGH-Chef ist der erste offizielle COVID-19-Impfstoffempfänger der Philippinen - 02.03.2021 - 4:56
Impfstoffzar und Gesundheitsminister bekamen ihre erste_COVID-19-Impfung im Lung Center of the Philippines - 02.03.2021 - 4:55
Polizist in Negros Occidental erschossen - 02.03.2021 - 4:54
BI: Ausländer dürfen jetzt ihre Einreisegenehmigung am Flughafen erneuern - 02.03.2021 - 4:53
23 Verletzte bei Unfall auf Transcentral Highway in Balamban - 02.03.2021 - 4:52
4 BIFF Mitglieder getötet und 3 weitere verletzt bei Kampf in Maguindanao - 02.03.2021 - 4:51
Präsident Duterte: Philippinen könnten 2023 wieder normal sein - 01.03.2021 - 5:00
Impfstoffzar und Gesundheitsminister werden heute mit Sinovac COVID-19-Impfstoff geimpft - 01.03.2021 - 4:59
Sinovac COVID-19-Impfstoffe jetzt in Lagereinrichtung in Marikina - 01.03.2021 - 4:58
Ankunft der COVID-19-Impfstoffe von AstraZeneca wird sich um eine Woche verzögern - 01.03.2021 - 4:57
DOH: 2.113 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 29.763 aktive Fälle - 01.03.2021 - 4:56
Treibende Leiche die vor Küste von Bacolod geborgen wurde von Familie identifiziert - 01.03.2021 - 4:55
Elisabeth Furtwängler, jüngste Milliardärin von Deutschland setzt sich für Opfer von Zwangsprostitution in Philippinen ein - 01.03.2021 - 4:54 
Februar <<
Ölkonzerne planen Spritpreise zum vierten Mal in Folge zu erhöhen - 28.02.2021 - 5:00
DOH: 2.921 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 37.093 aktive Fälle - 28.02.2021 - 4:59
NCR und 9 weitere Gebiete im März unter GCQ - 28.02.2021 - 4:58
IATF lockert Reiseprotokoll und gibt einheitliche Regeln heraus - 28.02.2021 - 4:57
Präsident Duterte wird den Kongress bitten, die Untersuchung des PNP mit PDEA Schusswechsel zu verschieben - 28.02.2021 - 4:56
Feuer in Restaurant in SM City Cebu - 28.02.2021 - 4:55
Mandaue will nicht abgeholte beschlagnahmte Fahrzeuge versteigern - 28.02.2021 - 4:54
5-Jähriger in Biliran durch Stromschlag getötet - 28.02.2021 - 4:53
1 Toter und 1 Verletzter als Motorrad in Zamboanga Sibugay in Lastwagen fährt - 28.02.2021 - 4:52
Balut Verkäufer in Boracay von Kollegen erstochen - 28.02.2021 - 4:51
Olango Island hat nun rund um die Uhr Strom - 28.02.2021 - 4:50
DOH: 2.651 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 34.498 aktive Fälle - 27.02.2021 - 5:00
Präsident Duterte ändert 2. November, 24. und 31. Dezember zu besonderen Arbeitsfeiertagen ab - 27.02.2021 - 4:59
Präsident Duterte unterschreibt Gesetz zum COVID-19 Impfprogramm - 27.02.2021 - 4:58
Zamboanga Sibugay Vize-Bürgermeister und sein Gesprächspartner erschossen - 27.02.2021 - 4:57
Lokale Touristin fällt in Boracay von Ressortgebäude - 27.02.2021 - 4:56
Euro auf höchsten Stand gegenüber Peso in 2021 - Update #5 - 27.02.2021 - 4:55
69-jährige Fischverkäuferin in Medellin bei Unfall getötet - 27.02.2021 - 4:54
Kabelfernsehen-Installateur in Bukidnon erschossen - 27.02.2021 - 4:53
87-Jähriger tot treibend im Meer vor Dalaguete gefunden - 27.02.2021 - 4:52
Euro auf höchsten Stand gegenüber Peso in 2021 - Update #4 - 26.02.2021 - 5:00
Ex-Kongressabgeordneter Jose Gullas mit 87 verstorben - 26.02.2021 - 4:59
DOH: 2.269 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 32.437 aktive Fälle - 26.02.2021 - 4:58
Mann gesucht für Sexualverbrechen in Bahrain in Cavite verhaftet - 26.02.2021 - 4:57
QCPD informierte PDEA vor dem tödlichen Schusswechsel über Anti-Drogeneinsatz in Commonwealth Avenue - 26.02.2021 - 4:56
Polizeichef in Cagayan nach Überfall mit 4 Toten von Posten enthoben - 26.02.2021 - 4:55
1 Toter und 3 Verletzte bei Motorradkollision in Malabuyoc - 26.02.2021 - 4:54
2 Marihuana Plantagen im Wert von P8,7 Millionen in Asturias entwurzelt - 26.02.2021 - 4:53
Noch keine Spur im Mordfall des Leiters der Lapu-Lapu muslimischen Angelegenheiten - 26.02.2021 - 4:52
Ex-Cavite Gouverneur Ayong Maliksi mit 82 verstorben - 25.02.2021 - 5:00
2 QCPD Polizisten bei Schusswechsel mit PDEA Agenten getötet - 25.02.2021 - 4:59
DOH: 1.557 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 30.970 aktive Fälle - 25.02.2021 - 4:58
Erdbeben der Stärke 2,1 in Toledo - 25.02.2021 - 4:57
OCTA Research: 46 Prozent der Filipinos wollen sich nicht gegen COVID-19 impfen lassen - 25.02.2021 - 4:56
Erdbeben der Stärke 5,2 in Sarangani - 25.02.2021 - 4:55
Pasig City Bürgermeister erhält "International Anticorruption Champions Award" der US-Regierung - 25.02.2021 - 4:54
Tricycle Fahrer in seinem Haus in Bacolod erschossen - 25.02.2021 - 4:53
Unterschiedliche Einreisebestimmungen für die Provinz Cebu und Cebu City - 25.02.2021 - 4:52
Präsident Duterte sagte erneut, dass seine Tochter Sara nicht für das Präsidentenamt kandidiert - 24.02.2021 - 5:00
Start- und Landebahn des Tandag Flughafens soll bis Ende 2021 verlängert werden - 24.02.2021 - 4:59
DOH: 1.414 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 29.817 aktive Fälle - 24.02.2021 - 4:58
DITO startet kommerziellen Betrieb am 8. März - 24.02.2021 - 4:57
Mandaue EOC: Alkoholische Gertränke gibt es doch noch, aber sie sollten nur zu Hause konsumiert werden - 24.02.2021 - 4:56
Coca Cola investiert 63 Millionen USD in den Philippinen bis 2021 - 24.02.2021 - 4:55
Kardinal Tagle zum Mitglied der Zentralbank des Vatikan ernannt - 24.02.2021 - 4:54
Dalaguete Bürgermeister COVID-19 positiv getestet - 24.02.2021 - 4:53
ASG Rebell in Sulu bei Anti-Drogeneinsatz getötet - 24.02.2021 - 4:52
Ölkonzerne erhöhen Spritpreise zum dritten Mal in Folge - 23.01.2021 - 5:00
Regierungspalast: Keine landesweite MGCQ vor COVID-19 Impfstoff Verteilung - 23.02.2021 - 4:59
Regierungspalast: Keine Wiederaufnahme des Schulunterricht von Angesicht zu Angesicht - 23.02.2021 - 4:58
Erdbeben der Stärke 2,3 in Bogo - 23.02.2021 - 4:57
DOH: 2.288 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 28.488 aktive Fälle - 23.02.2021 - 4:56
14 Lehrer einer Schule in Bohol COVID-19 positiv getestet - 23.02.2021 - 4:55
Cebu ist erste Provinz die RT-PCR Testergebnisse als Anforderungen für einheimische Touristen fallen lässt - 23.02.2021 - 4:54
6-Jähriger ertrunken, Bauer vermisst, als Auring Caraga Region verlässt - 23.02.2021 - 4:53
BFAR Region II gibt Warnung vor giftigen Krabben heraus - 23.02.2021 - 4:52
Tropisches Tiefdruckgebiet Auring - 22.02.2021 - 14:15
Erdbeben der Stärke 2,1 in San Francisco - 22.02.2021 - 4:59
Bauer aus Samar fast 17 Jahre nach Ausstellung eines Haftbefehls wegen Vergewaltigung in Leyte verhaftet - 22.02.2021 - 4:58
DOH: 1.888 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 26.238 aktive Fälle - 22.02.2021 - 4:57
Drogenhändler in Basak Pardo Cebu mit Shabu im Wert von P3,4 Millionen verhaftet - 22.02.2021 - 4:56
Kältester Tag in La Trinidad mit 7,9 und Baguio mit 9,0 Grad Celsius - 22.02.2021 - 4:55
Kältester Tag in Metro Manila mit 19,3 Grad Celsius - 22.02.2021 - 4:54
29-Jährige in Bacolod erschossen - 22.02.2021 - 4:53
BuCor: Dominguez verstarb an einem Herzstillstand - 22.02.2021 - 4:52
Geschmuggelte Zigaretten in Pampanga im Wert von P7 Millionen beschlagnahmt - 22.02.2021 - 4:51
Polizist im Ruhestand hat 63-Jährigen in Liloan angeschossen - 22.02.2021 - 4:50
3 Tote bei scheinbaren Selbstmorden Eastern Visayas - 22.02.2021 - 4:49
Ölkonzerne planen Spritpreise zum dritten Mal in Folge zu erhöhen - 21.02.2021 - 5:00
DOH: 2.240 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 34.100 aktive Fälle - 21.02.2021 - 4:58
Ehemann in Lapu-Lapu tötet seine Frau und sich selbst - 21.02.2021 - 4:57
22-Jähriger in Cogon Ramos Cebu mit Shabu im Wert von P6,8 Millionen verhaftet - 21.02.2021 - 4:56
Preise für Gemüse und Fisch im Carbon Market - 21.02.2021 - 4:55
Wieder Alkoholverbot in Mandaue - 21.02.2021 - 4:54
Polizist in Manila von etwa 10 Bewaffneten entführt - 21.02.2021 - 4:53
BSP verkauft Lapu-Lapu Gedenkbanknote und -Medaille zu Ehren des 500. Jahrestages des Sieges bei Mactan - 21.02.2021 - 4:52
Cebu Erzbischof Palma und emeritierter Weihbischof Rañola COVID-19 positiv - 21.02.2021 - 4:51
Motorradfahrer getötet und 2 Mitfahrer verletzt bei Kollision in Isabela - 21.02.2021 - 4:50
Führungskraft einer Softdrink Firma in Zamboanga erschossen - 21.02.2021 - 4:49
86-jähriger Bauer tot in Samar aufgefunden - 21.02.2021 - 4:48
DENR: Wasserqualität in Manila Bay hat sich verbessert - 21.02.2021 - 4:47
Gesuchter Verbrecher und sein Komplize bei Polizeieinsatz in Zambales getötet - 21.02.2021 - 4:46
DOH: 1.901 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 32.440 aktive Fälle - 20.02.2021 - 4:59
DFA: Anzahl der Filipinos im Ausland die COVID-19 erlegen sind hat 1.009 erreicht - 20.02.2021 - 4:58
PLDT und Smart versichern die Verfügbarkeit ihrer Dienste ährend der Bedrohung durch TS Auring - 20.02.2021 - 4:57
BuCor: Berüchtigter Anführer einer Autodiebesbande im NBP verstorben - 20.02.2021 - 4:56
7 Räuber bei getrennten Polizeieinsätzen am Freitagfrüh in QC getötet - 20.02.2021 - 4:55
Flüchtiger Häftling der Mambaling Polizeistation bei Schusswechsel in Pardo Cebu getötet - 20.02.2021 - 4:54
Mordverdächtiger an 4 Negros Polizisten bei Verhaftung in Mandaluyong getötet - 20.02.2021 - 4:53
Autofahrer getötet als er in Mandaue in Ceres Bus fährt - 20.02.2021 - 4:52
Belgier in Zamboanga del Norte mit Shabu im Wert von P5.440 und Revolver verhaftet - 20.02.2021 - 4:51
Provinz Cebu rüstet sich für Tropensturm Auring - 19.02.2021 - 4:59
DOH: 1.744 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 31.115 aktive Fälle - 19.02.2021 - 4:58
DOH-7: Ein weiterer COVID-19 geimpfter OFW positiv getestet - 19.02.2021 - 4:57
Metro Manila Bürgermeister sind für Übergang in MGCQ ab März - 19.02.2021 - 4:56
Häftling der Mambaling Polizeistation flieht bei Rücktransport nach medizinischer Untersuchung - 19.02.2021 - 4:55
PSA: Reisbestand in den Philippinen gesunken - 19.02.2021 - 4:54
2 Räuber in QC auf der Flucht von Polizei getötet - 19.02.2021 - 4:53
4-Jähriger in Pampanga von Zwillingen wegen seinem Handy getötet - 19.02.2021 - 4:52
Fleischverkäufer in Samar erschossen - 19.02.2021 - 4:51
Drogenhändler und Lehrerin in Tacloban mit Shabu im Wert von P36.000 verhaftet - 19.02.2021 - 4:50
Eifersüchtiger Ehemann tötete in Kabankalan seine Frau - 19.02.2021 - 4:49
DOH: 1.184 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 29.814 aktive Fälle - 18.02.2021 - 4:59
Baggerarbeiten am Marikina River zeigen, dass über 27 Hektar Land ohne Genehmigung aufgeschüttet wurden - 18.02.2021 - 4:58
Muntinlupa bietet P200.000 Belohnung für Informationen über Bewaffneten der Verkehrspolizisten erschossen hat - 18.02.2021 - 4:57
DOH-7: Gegen COVID-19 geimpfter OFW positiv getestet - 18.02.2021 - 4:56
3 Tote an Flussufern in Davao gefunden - 18.02.2021 - 4:55
Oslob Bürgermeister COVID-19 positiv getestet - 18.02.2021 - 4:54
Ginatilan Bürgermeister COVID-19 positiv getestet - 18.02.2021 - 4:53
Tricycle Fahrer getötet als er in Bacolod in eine Rinne fährt - 18.02.2021 - 4:52
Betrügender Ehemann in Naga mit Minderjährigen im Bett erwischt - 18.02.2021 - 4:51
BI verhaftet wegen Sexualverbrechen gesuchten Polen auf Siquijor Island - 18.02.2021 - 4:50
DOH: 1.391 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 28.926 aktive Fälle - 17.02.2021 - 4:59
PHIVOLCS: Hydrothermale Aktivität des Taal Vulkans kann neue phreatische Eruption verursachen - 17.02.2021 - 4:58
Regierungspalast: Duterte prüft Vorschlag die gesamten Philippinen ab März unter MGCQ zu stellen - 17.02.2021 - 4:57
Mann in Bacolod erschossen und seine Lebensgefährtin erletzt - 17.02.2021 - 4:56
20-Jähriger in Daanbantayan erschossen - 17.02.2021 - 4:55
3 NPA Rebellen bei Kampf in Agusan del Sur getötet - 17.02.2021 - 4:54
Plastiksäcke mit geschredderten Banknoten in Capiz gefunden - 17.02.2021 - 4:53
Präsidentschaftsassistent der Visayas COVID-19 positiv - 17.02.2021 - 4:52
11-Jährige getötet bei Racheakt eines Verwandtenfeindes in Iloilo - 17.02.2021 - 4:51
Ölkonzerne erhöhen erneut Spritpreise - 16.02.2021 - 5:00
NEDA schlägt vor, das gesamten Land im März unter MGCQ zu stellen - 16.02.2021 - 4:59
DOH: 1.685 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 27.588 aktive Fälle - 16.02.2021 - 4:58
PNP: Über Hälfte der Motorradverbrechen seit 2016 nicht aufgeklärt - 16.02.2021 - 4:57
Mann beim abholen eines Paket mit Ecstasy im Wert von P4,89 Millionen in Manila verhaftet - 16.02.2021 - 4:56
2 Ortsabgeordnete und 2 andere in Cagayan erschossen - 16.02.2021 - 4:55
Frau eines inhaftierten Drogenhändlers in Danao erschossen - 16.02.2021 - 4:54
33-Jähriger an seinem Geburtstag in Ressort in Negros Occidental erschossen - 16.02.2021 - 4:53
2 Tote und 7 Verletzte bei 2 Verkehrsunfällen in Quezon - 16.02.2021 - 4:52
Ex-Häftling in Leyte mit Shabu im Wert von P30.500 verhaftet - 16.02.2021 - 4:51
DOH: 1.928 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 25.918 aktive Fälle - 15.02.2021 - 5:00
PNP berichtet 101 neue COVID-19-Fälle und 1 weiteres Todesopfer - 15.02.2021 - 4:59
Cebu Barangay Abgeordneter erschießt geistigen behinderten Mann - 15.02.2021 - 4:58
Erdbeben der Stärke 2,8 in Oslob - 15.02.2021 - 4:57
Ex-Polizist erschießt in Zamboanga einem Mann der mit seiner Tochter verschwunden war - 15.02.2021 - 4:56
Onkel und sein Neffe bei Verkehrsunfall in Negros Occidental getötet - 15.02.2021 - 4:55
Meistgesuchter der Eastern Visayas in Taguig verhaftet - 15.02.2021 - 4:54
Motorradfahrer in San Fernando bei Unfall mit Fahrerflucht getötet - 15.02.2021 - 4:53
2 Drogenhändler in Pasay bei Polizeieinsatz getötet - 15.02.2021 - 4:52
Ölkonzerne planen Spritpreise erneut zu erhöhen - 14.02.2021 - 5:00
DOH: 1.960 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 34.967 aktive Fälle - 14.02.2021 - 4:59
PHIVOLCS warnt: Vulkan Kanlaon ist unruhig und drängt die Öffentlichkeit zur Wachsamkeit - 14.02.2021 - 4:58
Gefährdete Riesenmuschelschalen im Wert von P50 Millionen in Negros Oriental beschlagnahmt - 14.02.2021 - 4:57
Müllabfuhrfahrer in Mandaue angeschossen - 14.02.2021 - 4:56
Fischhändler in seinem Haus in Pinamungajan erschossen - 14.02.2021 - 4:55
EJ Obiena gewinnt Silber im 2021 Orlen Cup und bricht eigenen Stabhochsprungrekord - 14.02.2021 - 4:54
Drogenverdächtiger in Quezon erschossen - 14.02.2021 - 4:53
Kinos, Spielhallen, Themenparks, Naturparks und historische Wahrzeichen können wieder öffnen - 14.02.2021 - 4:52
PSA: Weniger Todesfälle in 2020 als in 2019 - 14.02.2021 - 4:51
DOH: 2.022 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 33.151 aktive Fälle - 13.02.2021 - 5:00
AFP Eastern Command Chef Jose Faustino wird neuer AFP Chef - 13.02.2021 - 4:59
Roque: Private Fahrzeuge benötigen für die Registrierung entweder eine Emissionstest oder eine MVIS Bescheinigung - 13.02.2021 - 4:58
Lufthansa Technik Philippines baut 20 Prozent der Belegschaft ab - 13.02.2021 - 4:57
SWS: 50 Prozent der Filipinos sind zufrieden mit ihrem Liebesleben - 13.02.2021 - 4:56
2 Kinder in Cagayan nach dem Verzehr von giftigen Krabben verstorben - 13.02.2021 - 4:55
2 Tote als Motorradfahrer in einen Radfahrer in den SRP in Cebu rast - 13.02.2021 - 4:54
Polizist tötet Vergewaltiger einer Minderjährigen der ihn mit Bolo angriff - 13.02.2021 - 4:53
40 Häuser bei Feuer in Talisay vernichtet - 13.02.2021 - 4:52
Präsident Duterte setzt Gesetz für Kinderautositze aus - 13.02.2021 - 4:51
2 Motorradfahrer getötet als Kipplaster in Pinamungajan sie frontal rammt - 13.02.2021 - 4:50
Chinesisches neues Jahr des Büffel - 12.02.2021 - 5:00
Feuer in Mandaue Lagerhaus nach mehr als 12 Stunden unter Kontrolle gebracht - 12.02.2021 - 4:59
DOH: 1.734 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 31.478 aktive Fälle - 12.02.2021 - 4:58
Regierungspalast: MVIS nicht mehr zwingend erforderlich - 12.02.2021 - 4:57
Senator Go: Duterte braucht erst das Ok der Ärzte um sich in der Öffentlichkeit impfen zu lassen - 12.02.2021 - 4:56
SWS: 69 Prozent der Filipinos meinen das Schlimmste der COVID-19 Pandemie ist vorbei - 12.02.2021 - 4:55
15 Verletzte als Lieferwagen in Quezon in Jeepney fährt - 12.02.2021 - 4:54
1 Toter und ein Verletzter bei Anschlag in Davao del Sur - 12.02.2021 - 4:53
Onkel eines Lanao Sur Bürgermeisters erschossen - 12.02.2021 - 4:52
3 Verdächtige des Hinterhalt auf Pangasinan Ex-Gouverneur in Batangas verhaftet - 12.02.2021 - 4:51
MRT-3 Generalmanager Rodolfo Garcia mit 77 verstorben - 11.02.2021 - 5:00
DOH: 1.345 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 30.188 aktive Fälle - 11.02.2021 - 4:59
DOH-7: 272 neue COVID-19-Fälle in der Provinz Cebu - 11.02.2021 - 4:58
Talisay City Bürgermeister COVD-19 positiv getestet - 11.02.2021 - 4:57
Polizist in Leyte erschossen - 11.02.2021 - 4:56
1 Toter und 1 Verletzter bei Anschlag in Bacolod - 11.02.2021 - 4:55
6 Personen in Mandaue mit Shabu im Wert von P1,4 Millionen verhaftet - 11.02.2021 - 4:54
BOC beschlagnahmt geschmuggelte Zigaretten im Wert von P7,1 Millionen - 11.02.2021 - 4:53
National Museum erklärt Basilica und Statue des Sto. Niño de Cebu als nationale Kulturschätze - 11.02.2021 - 4:52
Suche nach philippinischem Besatzungsmitglied vor deutscher Küste beendet - 11.02.2021 - 4:51
DOH: 1.235 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 29.167 aktive Fälle - 10.02.2021 - 5:00
Compostela BFP besucht klajoo nach Feuer im Nachbarhaus - 10.02.2021 - 4:59
BOC-Cebu zerstört 5 geschmuggelte Fahrzeuge - 10.02.2021 - 4:58
Cotabato Barangay Abgeordneter erschossen - 10.02.2021 - 4:57
Pasay City Bürgermeisterin COVID-19 positiv getestet - 10.02.2021 - 4:56
Erdbeben der Stärke 5,0 San Jose - 10.02.2021 - 4:55
Ex-Barangay Captain in Catanduanes erschossen - 10.02.2021 - 4:54
Räuber bei versuchten Überfall in Liloan von Opfer erschossen - 10.02.2021 - 4:53
Motorradfahrer in QC von Fahranfänger in SUV getötet - 10.02.2021 - 4:52
Bauer der seine Frau in Samar erstach und drei andere verletzte, begeht Selbstmord - 10.02.2021 - 4:51
83-Jährige in Zamboanga del Sur von Motorrad angefahren und getötet - 10.02.2021 - 4:50
Ölkonzerne erhöhen Spritpreise - 09.02.2021 - 5:00
Präsident Duterte an Regierungsbehörden: Stehen sie der Verteilung von COVID-19 Impfstoffen nicht im Weg - 09.02.2021 - 4:59
Präsident Duterte will ABS-CBN auch dann blockieren, wenn der Kongress eine neue Konzession erteilt - 09.02.2021 - 4:58
DOH: 1.690 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 27.992 aktive Fälle - 09.02.2021 - 4:57
3 Filipinos in Südkorea wegen Drogenschmuggel zu Gefängnisstrafen verurteilt - 09.02.2021 - 4:56
Erdbeben der Stärke 5,7 in Governor Generoso - 09.02.2021 - 4:55
2 vermisste Teenager in Manila tot aufgefunden - 09.02.2021 - 4:54
EJ Obiena gewinnt zweites Gold im Stabhochsprung in Deutschland - 09.02.2021 - 4:53
Verwalter Ehepaar erstochen in Pangasinan aufgefunden - 09.02.2021 - 4:52
DOH: 1.790 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 26.333 aktive Fälle - 08.02.2021 - 5:00
DOH-7: 241 neue COVID-19-Fälle in der Provinz Cebu - 08.02.2021 - 4:59
Erdbeben der Stärke 6,1 in Magsaysay - 08.02.2021 - 4:58
Präsidentenrechtsberater fordert Rückkehr des Tandemfahrverbots für Motorradfahrer - 08.02.2021 - 4:57
Schatzmeister in Samar erschossen - 08.02.2021 - 4:56
Senator Go: Duterte befürwortet Aussetzung des Gesetzes für Kinderautositze - 08.02.2021 - 4:55
Taxifahrer und Elektriker in Mambaling Cebu mit Shabu im Wert von P748.000 verhaftet - 08.02.2021 - 4:54
2 wegen Mord gesuchte Prediger bei Verhaftung in Cotabato getötet - 08.02.2021 - 4:53
Tacloban City Staatsanwaltschaft wegen COVID-19 positiven Anwalt für 14 Tage geschlossen - 08.02.2021 - 4:52
Ölkonzerne planen Spritpreise zu erhöhen - 07.02.2021 - 5:00
DOH: 1.941 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 35.946 aktive Fälle - 07.02.2021 - 4:59
PNP hat nun 10.431 mit COVID-19 infizierte Polizisten - 07.02.2021 - 4:58
56-Jähriger am Mittag in Mandaue erschossen - 07.02.2021 - 4:57
1 Tote und 4 Verletzte bei Auffahrunfall in Quezon - 07.02.2021 - 4:56
Ex-Häftling in QC erschossen - 07.02.2021 - 4:55
Barangay Abgeordneter und ein Bantay Bayan Mitglied in Nueva Ecija erschossen - 07.02.2021 - 4:54
Drogenkurier mit 3,9 Kilo Marihuana in Kalinga verhaftet - 07.02.2021 - 4:53
EJ Obiena gewinnt Gold in Berlin und bricht eigenen Stabhochsprungrekord - 07.02.2021 - 4:52
Philippinen versinkt immer tiefer in Schulden - 07.02.2021 - 4:51
Polizeistation in Bohol wegen COVID-19 Infizierungen abgeriegelt - 07.02.2021 - 4:50
DOH: 1.894 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 34.255 aktive Fälle - 06.02.2021 - 5:00
Sandiganbayan Gericht verurteilt Napoles und Ex-Kongressabgeordneten wegen Bestechung im PDAF-Betrug - 06.02.2021 - 4:59
Euro auf tiefsten Stand gegenüber Peso in 2021 - Update #7 - 06.02.2021 - 4:58
Regierungspalast: Es ist endgültig, Fahrer und Passagiere von privaten Fahrzeugen müssen Gesichtsmasken tragen - 06.02.2021 - 4:57
2 Soldaten getötet und 1 Verletzter bei zweiten Zusammenstoß mit NPA Rebellen an einem Tag in Quezon - 06.02.2021 - 4:56
Erdbeben der Stärke 5,1 in Tinaga Island - 06.02.2021 - 4:55
Erste Hochzeit an Bord eines kommerziellen Flugzeugs in den Philippinen - 06.02.2021 - 4:54
1 Tote und 138 Häuser bei Feuer in Cebu vernichtet - 06.02.2021-4:53
Teenager-Schwangerschaften am höchsten in Davao - 06.02.2021 - 4:52
Erdbeben der Stärke 5,6 in Itbayat - 05.02.2021 - 5:00
DOH: 1.590 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 32.775 aktive Fälle - 05.02.2021 - 4:59
Erdbeben der Stärke 5,1 in San Antonio - 05.02.2021 - 4:58
Präsident Duterte genehmigt Anschaffung von 15 Black Hawk Hubschraubern - 05.02.2021 - 4:57
Zweiter Toter nach Ammoniak-Leck in Kühlhaus in Navotas gefunden - 05.02.2021 - 4:56
2 Dawlah Islamiya Rebellen in Maguindanao verhaftet und bei Fluchtversuch getötet - 05.02.2021 - 4:55
Gefälschte CopperMask Gesichtsmasken im Wert von P20 Millionen in Laguna beschlagnahmt - 05.02.2021 - 4:54
PAL hat 2.300 Mitarbeiter die von ihren Entlassungen betroffen sind informiert - 05.02.2021 - 4:53
Cebu City sagt alle Veranstaltungen zum chinesischen Neujahrsfest wegen der COVID-19 Pandemie ab - 05.02.2021 - 4:52
Frau wegen groß angelegten Betrügereien in Lapu-Lapu verhaftet - 05.02.2021 - 4:51
2 Tote bei Anschlägen in Bacolod - 05.02.2021 - 4:50
Cebu Provinz: Wir haben Bier! - 05.02.2021 - 4:49
1 Toter und 65 Verletzte bei Ammoniak-Leck in Kühlhaus in Navotas - 04.02.2021 - 5:00
DOH: 1.266 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 31.455 aktive Fälle - 04.02.2021 - 4:59
Inquirer News über Deutschland: Deutsche Spürhunde erkennen COVID-19 mit 94 Prozent Genauigkeit - 04.02.2021 - 4:58
DOT: Philippinen verloren P400 Milliarden Einnahmen aufgrund geringer ausländischer Touristenankünfte in 2020 - 04.02.2021 - 4:57
Räuber nach Überfall auf LBC-Filiale in QC, einer getötet, verhaftet und geflohen - 04.02.2021 - 4:56
4 Drogenhändler in Parañaque mit Shabu im Wert von P3,4 Millionen verhaftet - 04.02.2021 - 4:55
Euro auf tiefsten Stand gegenüber Peso in 2021 - Update #6 - 04.02.2021 - 4:54
Tricycle Fahrer in Pampanga mit Shabu im Wert von P2,72 Millionen verhaftet - 04.02.2021 - 4:53
Adjutant des getöteten Terroristenführers Hapilon bei Polizeieinsatz in Zamboanga getötet - 04.02.2021 - 4:52
Labella erlässt erneut Alkoholverbot für Restaurants und Bars - 03.02.2021 - 5:00
Euro auf tiefsten Stand gegenüber Peso in 2021 - Update #5 - 03.02.2021 - 4:59
Erdbeben der Stärke 5,2 in Sarangani - 03.02.2021 - 4:58
Wetteneinsammler einer Hahnenkampfarena in Talisay erschossen - 03.02.2021 - 4:57
DOH: 1.583 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 30.368 aktive Fälle - 03.02.2021 - 4:56
Ex-Senator und Ex-Toledo Bürgermeister Sonny Osmeña mit 86 verstorben - 03.02.2021 - 4:55
Baguio erlaubt vorerst keine Touristen nach Rückstufung in GCQ - 03.02.2021 - 4:54
Erdbeben der Stärke 1,9 in Dalaguete - 03.02.2021 - 4:53
Polizist in Negros Oriental erschossen - 03.02.2021 - 4:52
Gesichtsmaskenpflicht in Fahrzeugen - 03.02.2021 - 4:51
Soldat in Zamboanga del Sur durch Schuss aus eigener Waffe getötet - 03.02.2021 - 4:50
Hochschullehrer und 2 Komplizen in Tacloban mit Shabu im Wert von P37.000 verhaftet - 03.02.2021 - 4:49
Davao nahm in 2020 insgesamt P8,5 Millionen aus Verstößen gegen das Rauch- und Alkoholverbot ein - 03.02.2021 - 4:48
Ölkonzerne erhöhen Benzin und senken Kerosin - 02.02.2021 - 5:00
Präsident Duterte beklagt den täglichen Verlust von P2 Milliarden durch COVID-19 Pandemie - 02.02.2021 - 4:59
Philippinen sichern sich über 106 Millionen Dosen COVID-19 Impfstoff - 02.02.2021 - 4:58
DOH: 1.658 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 28.891 aktive Fälle - 02.02.2021 - 4:57
Präsident Duterte ordnet 60-tägige Preisobergrenze für Schweine- und Hühnerfleisch in Metro Manila an - 02.02.2021 - 4:56
Vermisste Filipina Hotelrezeptionistin in Abu Dhabi tot aufgefunden - 02.02.2021 - 4:55
Polizist bei Verkehrsunfall Talisay getötet - 02.02.2021 - 4:54
Kältester Tag in Metro Manila mit 19,9 Grad Celsius - 02.02.2021 - 4:53
Cebu City verbietet Karaoke von Montag bis Samstag - 02.02.2021 - 4:52
BOC spendet mobile Gadgets an DepEd für Online-Lernen - 02.02.2021 - 4:51
Betrunkener Bauer in Samar ersticht seine Frau und verletzt 3 andere - 02.02.2021 - 4:50
2 neue Seesternarten in Philippinen entdeckt - 02.02.2021 - 4:49
Autositze für Kinder bis 12 Jahre ab 2. Februar erforderlich - 01.02.2021 - 5:00
2 Tote bei Polizeieinsatz in Davao Oriental - 01.02.2021 - 4:59
DOH: 2.103 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 27.319 aktive Fälle - 01.02.2021 - 4:58
Erdbeben der Stärke 2,1 in Poro - 01.02.2021 - 4:57
Cebu Gouverneurin verbietet Ausfuhr von Schweinen für 6 Monate - 01.02.2021 - 4:56
Kältester Tag in Baguio mit 9,4 Grad Celsius - 01.02.2021 - 4:55
4 Tote bei Anschlag in Maguindanao - 01.02.2021 - 4:54
Ceres Bus in Consolacion ausgebrannt - 01.02.2021 - 4:53
Polizist im Ruhestand in Leyte erschossen - 01.02.2021 - 4:52
3 Mordverdächtige eines Ex-Häftling haben sich in Alcoy der Polizei gestellt - 01.02.2021 - 4:51
Filipinos können ab 30. September ihre Handy-Nr. bei Providerwechsel behalten - 01.02.2021 - 4:50
Philippinen sind auf Platz 5 der Länder mit den meisten weiblichen Führungskräften - 01.02.2021 - 4:49
Januar <<
Ölkonzerne planen Benzin zu erhöhen - 31.01.2021 - 5:00
DOH: 2.109 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 36.943 aktive Fälle - 31.01.2021 - 4:59
Alkoholverbot und nächtliche Ausgangssperre in Davao bis 31. März verlängert - 31.01.2021 - 4:58
Regierung setzt neu beschlossenen COVID-19 Impfplan um - 31.01.2021 - 4:57
Pacquiao wegen Inaktivität WBA-Weltmeistertitel aberkannt und zum "Champion in Pause" erklärt - 31.01.2021 - 4:56
PDEA: Todesrate im Drogenkampf erreichte 6.011 Ende Dezember 2020 - 31.01.2021 - 4:55
3 Auftragsmörder bei Schusswechsel mit Polizei in Cotabato getötet - 31.01.2021 - 4:54
VACC Gründer und PACC Vorsitzender Dante Jimenez im Alter von 68 verstorben - 31.01.2021 - 4:53
BI: Antrag auf Verlängerung von Touristenvisa sank 2020 um 45 Prozent wegen COVID-19 Pandemie - 31.01.2021 - 4:52
2 Männer in Maguindanao erschossen - 31.01.2021 - 4:51
6-jährige tot und halbnackt an Flussufer in Sultan Kudarat aufgefunden - 31.01.2021 - 4:50
Barangay Captain in Basilan wegen Mord verhaftet - 31.01.2021 - 4:49
Schuldirektor in Northern Samar wegen illegalen Schusswaffenbesitz verhaftet - 31.01.2021 - 4:48
NCR, CAR und 6 weitere Gebiete im Februar unter GCQ - 30.01.2021 - 5:00
Einreiseverbot für Länder mit der neuen COVID-19 Variante endet am 31. Januar - 30.01.2021 - 4:59
Manila sagt alle Veranstaltungen zum chinesischen Neujahrsfest wegen der COVID-19 Pandemie ab - 30.01.2021 - 4:58
DOH: 1.849 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 35.048 aktive Fälle - 30.01.2021 - 4:57
Cebu City hat höchste Anzahl neuer COVID-19-Fälle in 6 Monaten - 30.01.2021 - 4:56
Metro Ayala in Cebu wieder eröffnet - 30.01.2021 - 4:55
Preise für Früchte und Gemüse im Carbon Market - 30.01.2021 - 4:54
Philippinen fallen im Korruptionsindex um 2 Plätze auf Platz 115 von 180 Nationen - 29.01.2021 - 5:00
Regierungspalast: Einige MGCQ-Gebiete werden im Februar zum strengeren GCQ-Status zurückkehren - 29.01.2021 - 4:59
30-jähriger Fischer in Southern Leyte ertrunken - 29.01.2021 - 4:58
DOH: 1.169 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 33.427 aktive Fälle - 29.01.2021 - 4:57
Soldat mit seinem Motorrad in Zamboanga del Norte tödlich verunglückt - 29.01.2021 - 4:56
OCTA Research: Cebu jetzt ein ernsthaftes Problem wegen ansteigenden COVID-19-Fällen - 29.01.2021 - 4:55
Neue Marktpläne in Talisay zur Begrenzung der Anzahl der Einkäufer - 29.01.2021 - 4:54
Ex-Polizist in Sorsogon bei Trinkgelage mit Freunden erschossen - 29.01.2021 - 4:53
Neue Quarantäne- und Testregeln für ankommende Reisende - 29.01.2021 - 4:52
4 Tote bei Kollision in Zamboanga Sibugay - 29.01.2021 - 4:51
Keine Nachfrage nach Boxkampf Pacquiao - McGregor mehr, nach KO Niederlage des UFC Star - 29.01.2021 - 4:50
DOH: 2.245 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 32.384 aktive Fälle, Cebu City hat erneut die meisten neuen Fälle - 28.01.2021 - 5:00
2 Tote und 6 Verletzte bei Bombenexplosion in North Cotabato - 28.01.2021 - 4:59
Cirilito Sobejana Jr. ist neuer AFP Chef - 28.01.2021 - 4:58
Medizinisch-juristisches Gutachten: Tod von Dacera Tod durch natürliche Ursache, Vergewaltigung und Mord ausgeschlossen - 28.01.2021 - 4:57
Von China unterstützte Gruppe verliert 10 Milliarden US-Dollar philippinisches Flughafenprojekt - 28.01.2021 - 4:56
Erdbeben der Stärke 2,0 in San Franciso - 28.01.2021 - 4:55
4 Mandaue Verkehrspolizisten positiv auf illegale Drogen getestet - 28.01.2021 - 4:54
DPWH-7 hat P500 Millionen zur Verbreiterung und Vertiefung der Flüsse in Cebu - 28.01.2021 - 4:53
Nationaler lebender Schatz Yabing Masalon Dulo mit 106 verstorben - 28.01.2021 - 4:52
Barangay Abgeordneter in Samar erschossen - 28.01.2021 - 4:51
Cordillera Region wird von 1. bis 15. Februar unter GCQ gestellt - 27.01.2021 - 5:00
DOH: 1.173 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 30.357 aktive Fälle, Cebu City hat die meisten neuen Fälle - 27.01.2021 - 4:59
Philippinen fügen Tschechische Republik zu den Ländern hinzu, denen die Einreise wegen der neuen COVID-19 Variante verboten ist - 27.01.2021 - 4:58
Paar das mit illegalen Drogenhandel in Verbindung gebracht wurde in Capiz erschossen - 27.01.2021 - 4:57
Drogenhändler in Dumaguete mit Shabu im Wert von P3,4 Millionen verhaftet - 27.01.2021 - 4:56
Verkehrspolizist und seine Frau in Laguna erschossen und ihr ältester Sohn entführt - 27.01.2021 - 4:55
Drogen im Wert von P2,3 Millionen in unzustellbaren Sendung im Mandaue Postamt entdeckt - 27.01.2021 - 4:54
Priester in Bukidnon erschossen - 27.01.2021 - 4:53
Ölkonzerne senken Spritpreise minimal - 26.01.2021 - 5:00
Präsident Duterte bittet Kinder im Alter von 10 bis 14 Jahren wegen der britischen COVID-19 Variante erneut zu Hause zu bleiben - 26.01.2021 - 4:59
Präsident Duterte erinnert die Öffentlichkeit: Maske sollte ganze Nase bedecken - 26.01.2021 - 4:58
DOH: 1.581 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 29.282 aktive Fälle, Cebu zweimal unter Top 5 - 26.01.2021 - 4:57
Ex-Polizist in Labangon Cebu erschossen - 26.01.2021 - 4:56
Drogenhändler in Lucena bei Polizeieinsatz getötet - 26.01.2021 - 4:55
Pickup Fahrer der einen Radfahrer in Naga tötete und Unfallflucht beging in Talisay verhaftet - 26.01.2021 - 4:54
Offene Mülldeponie in Carmen geschlossen - 26.01.2021 - 4:53
Erdbeben der Stärke 5,2 in Bayabas - 25.01.2021 - 5:00
DOH: 1.949 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 27.765 aktive Fälle - 25.01.2021 - 4:59
DOH: 2 weitere vom Gesundheitspersonal an COVID-19 verstorben - 25.01.2021 - 4:58
Labella nach Behandlung seiner Ohrenentzündung immer noch beurlaubt - 25.01.2021 - 4:57
Regierung lädt Telekommunikationsgesellschaften zu zweimonatlichen Treffen zur Erhöhung der Internetgeschwindigkeit ein - 25.01.2021 - 4:56
Radfahrer bei Unfall in Naga getötet, Fahrer des Pickup begeht Fahrerflucht - 25.01.2021 - 4:55
Bewaffnete Männer setzten Bagger und Planierraupe im Wert von P13 Millionen in Leyte in Brand - 25.01.2021 - 4:54
13 Tote und 7 Verletzte bei 5-stündigem Schusswechsel in Maguindanao - 25.01.2021 - 4:53
Regierung bemüht sich um niedrigere Schweinefleischpreise - 25.01.2021 - 4:52
4 Kinder bei einem Feuer in einem abgelegenen Ort in Zamboanga del Sur getötet - 25.01.2021 - 4:51
17-Jähriger der seine 8-jährige Kusine vergewaltigte in Busay Cebu verhaftet - 25.01.2021 - 4:50
Bauer stellte sich nach Vergewaltigung und Mord an 10-jähriger Schülerin in Leyte - 25.01.2021 - 4:49
Ölkonzerne planen Spritpreise minimal zu senken - 24.01.2021 - 5:00
DOH: 1.797 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 33.603 aktive Fälle - 24.01.2021 - 4:59
QC stellt Strafzettel für 111 Marktverkäufer wegen überhöhten Preisen aus - 24.01.2021 - 4:58
NTF-ELAC: Top-Universitäten unter den 18 Schulen an denen die NPA Rekrutierungen stattfinden - 24.01.2021 - 4:57
Schauspieler Tony Ferrer im Alter von 86 verstorben - 24.01.2021 - 4:56
WHO: Gesichtsmasken aus Stoff wirken noch gegen COVID-19 Varianten - 24.01.2021 - 4:55
Mandaue verbietet Angestellten die Nutzung von Handys und Gadgets während der Bürozeiten - 24.01.2021 - 4:54
Cebu City EOC ist nicht geneigt neue IATF Altergrenze zu übernehmen - 24.01.2021 - 4:53
Hardware-Helfer in Tejero Cebu erschossen - 24.01.2021 - 4:52
LTFRB-7 in neues Büro in Lorega San Miguel in Cebu City umgezogen - 24.01.2021 - 4:51
Erdbeben der Stärke 5,0 in Jose Abad Santos - 23.01.2021 - 5:00
DOH: 2.178 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 32.031 aktive Fälle - 23.01.2021 - 4:59
DOH: 16 neue COVID-19 Variante Patienten - 23.01.2021 - 4:58
Diplomaten, Ehepartner und Kinder von Filipinos aus 35 Ländern mit Reisebeschränkungen ist jetzt die Einreise erlaubt - 23.01.2021 - 4:57
Tuguegarao Bürgermeister COVID-19 positiv nachdem Stadt unter ECQ gestellt wurde - 23.01.2021 - 4:56
Kinder ab 10 Jahre alt dürfen ab 1. Februar in Gebieten mit MGCQ ihr Zuhause verlassen - 23.01.2021 - 4:55
Tricycle Fahrer rast durch Schild eines Kontrollpunkt in Pangasinan - 23.01.2021 - 4:54
Drogenhändler in Zamboanga mit Shabu im Wert von P1,4 Millionen verhaftet - 23.01.2021 - 4:53
Erneut Mitglied der Rumohr Familie in Calbayog erschossen - 23.01.2021 - 4:52
4 Tote bei Schusswechsel während Verhaftung in South Cotabato - 23.01.2021 - 4:51
Telefoncenter-Angestellter in Sambag 2 Cebu mit Shabu im Wert von P1 Million verhaftet - 23.01.2021 - 4:50
59-jähriger Bankmanager stirbt in Compostela Ressort bei Sex mit 24-jähriger Freundin - 23.01.2021 - 4:49
NPA Rebell bei Kampf in Masbate getötet - 23.01.2021 - 4:48
Erdbeben der Stärke 7,1 in Jose Abad Santos - 22.01.2021 - 5:00
DOH: 1.783 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 30.126 aktive Fälle - 22.01.2021 - 4:59
Internetverbindungsproblem unterbricht Pressebriefing des Regierungspalast über die Dienste der Telekommunikationsgesellschaften - 22.01.2021 - 4:58
Nissan schließt sein Autowerk in Laguna - 22.01.2021 - 4:57
Inder in Consolacion erschossen - 22.01.2021 - 4:56
2 Südkoreaner in Lapu-Lapu verhaftet, weil sie ohne gültiges Visum gearbeitet haben - 22.01.2021 - 4:55
PRO-7: Illegale Drogen im Wert von P26,7 Millionen in den ersten 18 Tagen in 2021 beschlagnahmt - 22.01.2021 - 4:54
9-Jähriger in Bulacan beim spielen mit Luftgewehr von 8-Jährigen getötet - 22.01.2021 - 4:53
Labella im Krankenhaus wegen Ohrenentzündung - 21.01.2021 - 5:00
DOH: 1.862 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 28.904 aktive Fälle - 21.01.2021 - 4:59
Immer noch steigende aktive COVID-19-Fälle in Cebu City nähern sich 700 - 21.01.2021 - 4:58
Dacera Fall: Sinas enthebt Makati Polizeichef und SPD Rechtsmediziner von ihren Posten - 21.01.2021 - 4:57
Makati Shangri-La Hotel wird ab 1. Februar vorübergehend geschlossen - 21.01.2021 - 4:56
2 Drogenhändler bei getrennten Einsätzen in Cebu mit Shabu im Gesamtwert von P782.000 verhaftet - 21.01.2021 - 4:55
Andanar: COVID-19 Impfungen starten in Cebu Mitte Februar - 21.01.2021 - 4:54
BI: Verhaftungen von flüchtigen Ausländern sanken 2020 um 87 Prozent - 21.01.2021 - 4:53
89 Barangay Captains wegen Unstimmigkeiten bei SAP Bargeldhilfen für 6 Monate suspendiert - 21.01.2021 - 4:52
Tuguegarao und Baggao wegen Anstieg der COVID-19-Fälle unter 10-tägige ECQ und MECQ gestellt - 20.01.2021 - 5:00
DOH: 1.357 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 27.857 aktive Fälle - 20.01.2021 - 4:59
Stellvertretender Taguig Gefängnisleiter wegen Vergewaltigung seines Mieters verhaftet - 20.01.2021 4:58
Barangay Captain in Leyte erschossen - 20.01.2021 - 4:57
Erdbeben der Stärke 2,5 in Oslob - 20.01.2021 - 4:56
Motorradfahrer getötet bei Kollision mit Bus in Toledo - 20.01.2021 - 4:55
Lehrer in Camarines Sur wegen illegalen Drogenbesitz verhaftet - 20.01.2021 - 4:54
Sohn von Carcar Bürgermeisterin bleibt bei Anschlag unverletzt - 20.01.2021 - 4:53
Mixed Martial Arts Kämpfer in QC wegen Kush im Wert von P2,8 Millionen verhaftet - 20.01.2021 - 4:52
Ölkonzerne erhöhen Spritpreise - 19.01.2021 - 5:00
Euro auf tiefsten Stand gegenüber Peso in 2021 - Update #4 - 19.01.2021 - 4:59
DOH: 2.163 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 26.839 aktive Fälle - 19.01.2021 - 4:58
Roque: Wenn die Öffentlichkeit den Impfexperten nicht trauen will, wem soll sie dann trauen, definitiv nicht Komikern - 19.01.2021 - 4:57
BSP gibt P5.000 Lapu-Lapu Gedenkbanknote und -Medaille heraus - 19.01.2021 - 4:56
Pensionierter Army Colonel in Tötung eines Anwalts in Cebu und Verwundung eines Anwalts in Lapu-Lapu verwickelt - 19.01.2021 - 4:55
2 Tote und 1 Verletzter bei 2 Motorradunfällen in Balamban - 19.01.2021 - 4:54
BOC Cebu beschlagnahmte in 2020 geschmuggelte Waren im Wert von P460 Millionen - 19.01.2021 - 4:53
LTO: Neue MVIS Regeln erlauben keine lauten Auspuffanlagen - 19.01.2021 - 4:52
Erdbeben der Stärke 2,2 in Oslob - 18.01.2021 - 5:00
Feuer in Lagerhalle in Pasig - 18.01.2021 - 4:59
Metro Manila COVID-19 Reproduktionszahl hält sich konstant - 18.01.2021 - 4:58
DOH: 1.895 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 24.691 aktive Fälle - 18.01.2021 - 4:57
Roque: COVID-19 Impfstoff von Sinovac aus China kostet nur etwa P650 pro Dosis - 18.01.2021 - 4:56
Arbeitsloser in Calbayog erschossen - 18.01.2021 - 4:55
3 Soldaten in Albay von NPA Rebellen erschossen - 18.01.2021 - 4:54
LTO: Neue MVIS Regeln erlauben keine Reifen älter als 5 Jahre - 18.01.2021 - 4:53
Definition der verschiedenen Einkommensklassen in den Philippinen - 18.01.2021 - 4:52
Drogenhändler in Zamboanga mit Shabu im Wert von P1,1 Millionen verhaftet - 18.01.2021 - 4:51
4 Polizisten bei Drogenrazzia in Subic Bay verhaftet - 18.01.2021 - 4:50
Philippinen auf Platz 2 der beliebtesten Plätze der Welt bei Instagram - 18.01.2021 - 4:49
Ölkonzerne planen Spritpreise zu erhöhen - 17.01.2021 - 5:00
DOH: 2.058 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 28.674 aktive Fälle - 17.01.2021 - 4:58
1 Toter und 2 Verletzte bei Feuer in Cebu Pension - 17.01.2021 - 4:57
7 Tote bei PAF Hubschrauberabsturz in Bukidnon - 17.01.2021 - 4:56
Euro auf tiefsten Stand gegenüber Peso in 2021 - Update #3 - 17.01.2021 - 4:55
Außenminister von China besuchte Präsident Duterte im Regierungspalast - 17.01.2021 - 4:54
China plant 500.000 Dosen COVID-19 Impfstoff an die Philippinen zu spenden - 17.01.2021 - 4:53
Peso steigt auf neues Allzeithoch seit mehr als 4 Jahren_bei_den_Bruttowährungsreserven - 17.01.2021 - 4:52
Haftbefehl gegen 9 Jolo Polizisten wegen der Tötung von 4 Soldaten erlassen - 17.01.2021 - 4:51
3 gefesselte Personen erschossen in Bulacan aufgefunden - 17.01.2021 - 4:50
Geldverleiher in Bacolod erschossen - 17.01.2021 - 4:49
Euro auf tiefsten Stand gegenüber Peso in 2021 - Update #2 - 16.01.2021 - 5:00
DOH: 2.048 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 27.033 aktive Fälle - 16.01.2021 - 4:59
Erdbeben der Stärke 2,2 in Naga - 16.01.2021 - 4:58
Philippinen fügen Ungarn und VAE zu denen hinzu, denen die Einreise wegen der neuen COVID-19 Variante verboten ist - 16.01.2021 - 4:57
Philippinen verlängern Einreiseverbot wegen der neuen COVID-19 Variante bis 31. Januar - 16.01.2021 - 4:56
Philippinische Währungsreserven erreichen mit $109,8 Milliarden neues Allzeithoch - 16.01.2021 - 4:55
Globe bringt 5G in Regierungspalast, Senat und Repräsentantenhaus - 16.01.2021 - 4:54
Schauspieler Boy 2 Quizon in seinem Auto von einem Van in QC gerammt - 16.01.2021 - 4:53
Gefängnisaufseher in Danao erschossen - 16.01.2021 - 4:52
DOT suspendiert Akkreditierung für Hotel im Fall Dacera - 16.01.2021 - 4:51
11-Jähriger in Küche seines Elternhaus in Zamboanga durch Stromschlag getötet - 16.01.2021 - 4:50
Anwalt in Bukidnon erschossen - 16.01.2021 - 4:49
Motorraddiebe in Inayawan Cebu verhaftet - 16.01.2021 - 4:48
Davao Occidental Gouverneur schwört Gerechtigkeit für getöteten Anti-Drogen Barangay Captain - 16.01.2021 - 4:47
Drogenhändler in Zamboanga mit Shabu im Wert von P1,8 Millionen verhaftet - 15.01.2021 - 5:00
Euro auf tiefsten Stand gegenüber Peso in 2021 - 15.01.2021 - 4:59
DOH: 1.912 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 25.614 aktive Fälle - 15.01.2021 - 4:58
Präsident Duterte über Amtszeitverlängerung: Geben sie mir diese auf einem Silbertablett, ich werde sie nicht nehmen - 15.01.2021 - 4:57
Präsident Duterte: Meine Tochter Inday Sara wird nicht für das Präsidentenamt kandidieren - 15.01.2021 - 4:56
Cebu Gouverneurin veranstaltet persönlichen Sinulog-Tanz diesen Sonntag - 15.01.2021 - 4:55
3 Soldaten und 1 Zivilist in Lanao del Norte erschossen - 15.01.2021 - 4:54
Fischhändler getötet und Polizist verletzt bei Motorrad-Kollision in Zamboanga - 15.01.2021 - 4:53
Makati City erneut reichste LGU in 2019 - 15.01.2021 - 4:52
Cebu reichste Provinz in 2019 - 15.01.2021 - 4:51
2 Tote und ein Verletzter bei Kämpfen der PNP-SAF mit NPA Rebellen - 15.01.2021 - 4:50
8-Jähriger aus Davao gibt P100.000 für Handyspiele aus - 15.01.2021 - 4:49
Präsident Duterte sagt jetzt, er wird der letzte sein der geimpft wird - 14.01.2021 - 5:00
Präsident Duterte hofft, dass die neue Monster-COVID Variante nicht gefährlicher ist - 14.01.2021 - 4:59
DOH: 1.453 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 24.478 aktive Fälle - 14.01.2021 - 4:58
Chinese und 6 Filipinos am MCIA wegen gefälschten Lapu-Lapu Annahmeschreiben verhaftet - 14.01.2021 - 4:57
Zamboanga Drogeneinheit Chef positiv für illegalen Drogenkonsum getestet und unter restriktive Verwahrung gestellt - 14.01.2021 - 4:56
4 Leichen von im Dezember verschwundenen Personen in Batangas gefunden - 14.01.2021 - 4:55
Leiche eines vermissten Fischers in Eastern Samar gefunden - 14.01.2021 - 4:54
70-jährige Witwe in Ormoc erschossen - 14.01.2021 - 4:53
Witwer der seine 15-jährige Tochter in Madridejos vergewaltigte verhaftet - 14.01.2021 - 4:52
Erdbeben der Stärke 5,1 in Burgos - 13.01.2021 - 5:00
DOH: 1.524 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 23.532 aktive Fälle - 13.01.2021 - 4:59
Philippinen fügen China und weitere 4 Länder zu denen hinzu, denen die Einreise wegen der neuen COVID-19 Variante verboten ist - 13.01.2021 - 4:58
PAGASA: Temperaturen in Metro Manila können im Januar und Februar auf 18-24 Grad Celsius sinken - 13.01.2021 - 4:57
3 Tote bei Anschlägen in Zamboanga del Sur und Zamboanga City - 13.01.2021 - 4:56
Preise für Früchte und Gemüse im Carbon Market - 13.01.2021 - 4:55
Mann in Lapu-Lapu mit Nubain im Wert von P5,4 Millionen verhaftet - 13.01.2021 - 4:54
Nigerianer bei Polizeieinsatz in Pasig getötet - 13.01.2021 - 4:53
2 neue LTO-7 Prüfzentren in Mandaue eröffnet - 13.01.2021 - 4:52
PSA: Immer weniger Menschen in den Philippinen heiraten - 13.01.2021 - 4:51
Ölkonzerne erhöhen Spritpreise - 12.01.2021 - 5:00
Saarländisch-Philippinischer Freundeskreis St. Ingbert: Es gibt weiter fair gehandelte Waren von den Philippinen - 12.01.2021 - 4:59
DOH: 2.052 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 22.114 aktive Fälle - 12.01.2021 - 4:58
Labella sagt Cebu City muss nicht zurück zur GCQ - 12.01.2021 - 4:57
Ex-DOJ Chef Aguirre wird in NAPOLCOM berufen - 12.01.2021 - 4:56
Carbon Markt Sanierung soll im März dieses Jahres beginnen - 12.01.2021 - 4:55
Wegen zunehmenden Andrang sagt Cebu Basilika die öffentlichen Novena-Messen ab - 12.01.2021 - 4:54
Libungan Bürgermeister und sein Fahrer in Cotabato erschossen - 12.01.2021 - 4:53
2 Tote als Motorrad in Zamboanga del Norte auf Lastwagen auffährt - 12.01.2021 - 4:52
Verkehr der Philippinen am schlechtesten in ASEAN und 9. in der Welt - 12.01.2021 - 4:51
Neuer öffentlicher Markt in Carcar eröffnet - 11.01.2021 - 5:00
DOH: 1.906 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 20.087 aktive Fälle - 11.01.2021 - 4:59
Chinesischer Außenminister besucht vom 15. bis 16. Januar die Philippinen - 11.01.2021 - 4:58
DOH: Vertrag über 25 Millionen Dosen des Sinovac COVID-19 Impfstoffs vereinbart - 11.01.2021 - 4:57
Kältester Tag in Baguio - 11.01.2021 - 4:56
Tausende fliehen vor Überschwemmungen in Western Visayas und Bicol - 11.01.2021 - 4:55
Vater und Sohn in Duljo Fatima Cebu mit Shabu im Wert von über P4 Millionen verhaftet - 11.01.2021 - 4:54
Schweißer in Cebu verhaftet, weil er Ex-Freundin drohte intime Fotos und Videos online zu stellen - 11.01.2021 - 4:53
Toyota Tamaraw wird 45 - 11.01.2021 - 4:52
Ölkonzerne planen Spritpreise zu erhöhen - 10.01.2021 - 5:00
DOH: 1.952 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 26.784 aktive Fälle - 10.01.2021 - 4:59
Central Visayas hat 91 neue COVID-19-Fälle und überschreitet wieder die 1.000er Marke - 10.01.2021 - 4:58
Sinulog ritueller Showdown auf April verschoben - 10.01.2021 - 4:57
NCRPO: Black Nazarene Fest friedlich, aber soziale Distanzierung in einigen Bereichen verletzt - 10.01.2021 - 4:56
Ex-Barangay Captain in Batangas erschossen - 10.01.2021 - 4:55
Passagier der Bus und Kassiererin in Fairview QC anzündete wurde identifiziert - 10.01.2021 - 4:54
Drogenverdächtiger in Manila bei Polizeieinsatz getötet und Drogen im Wert von P1,7 Millionen beschlagnahmt - 10.01.2021 - 4:53
Betrunkener Mann schießt aus Versehen auf Kleinkind in Samar - 10.01.2021 - 4:52
Neues Lastwagenfahrverbot in Consolacion und Liloan startet am 15. Januar - 10.01.2021 - 4:51
Feuer im Nachbarhaus von klajoo in Compostela - 09.01.2021 - 5:00
DOH: 1.776 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 25.158 aktive Fälle - 09.01.2021 - 4:59
26.000 Polizisten sichern und kontrollieren die Menge beim Black Nazarene Fest - 09.01.2021 - 4:58
Mandaue Jeepney Fahrer müssen erst 10 Prozent der aufgelaufenen Verstöße bezahlen - 09.01.2021 - 4:57
Polizist im Ruhestand in Luz Cebu erschossen - 09.01.2021 - 4:56
2 junge Schwestern bei Feuer in QC getötet - 09.01.2021 - 4:55
2 Polizisten bei Feuer in PNP Hauptquartier Camp Crame getötet und 2 verletzt - 09.01.2021 - 4:54
Drogenhändler in Mandaue mit Shabu im Wert von P714.000 verhaftet - 09.01.2021 - 4:53
DOH: 1.353 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 23.675 aktive Fälle - 08.01.2021 - 5:00
SWS: 91 Prozent der Filipinos sind besorgt sich mit COVID-19 anzustecken - 08.01.2021 - 4:59
Sinulog Veranstaltungen mit Publikum abgesagt - 08.01.2021 - 4:58
DITO Telekommunikations-Netzwerk ist bereit - 08.01.2021 - 4:57
4 Häftlinge aus Gefängnis einer QC Polizeistation ausgebrochen - 08.01.2021 - 4:56
Bei 2 Anti-Drogeneinsätzen in Maguindanao, 2 Drogenhändler verhaftet und insgesamt Shabu im Wert von P8,5 Millionen beschlagnahmt - 08.01.2021 - 4:55
Hacker belasten Kreditkarte von Senator Gatchalian mit P1 Million - 08.01.2021 - 4:54
Tricycle Fahrer in Bacolod erschossen - 08.01.2021 - 4:53
Philippinen erheben neue Steuern auf Autoimporte um lokale Anbieter zu unterstützen - 08.01.2021 - 4:52
Condé Nast nennt Boracay als zweit besten Inselstrand der Welt in 2020 - 08.01.2021 - 4:51
Euro auf höchsten Stand gegenüber Peso in 2021 - Update #3 - 07.01.2021 - 5:00
Makati Staatsanwaltschaft gibt Fall Dacera an Polizei zurück und ordnet Freilassung der 3 Verhafteten an - 07.01.2021 - 4:59
DOH: 1047 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 22.690 aktive Fälle - 07.01.2021 - 4:58
Hongkong Reisender aus den Philippinen mit neuer COVID-19 Variante kam von Cagayan - 07.01.2021 - 4:57
Philippinen fügen weitere 6 Länder zu denen hinzu, denen die Einreise wegen der neuen COVID-19 Variante verboten ist - 07.01.2021 - 4:56
DA: Versorgungsprobleme treiben die Preise für Gemüse und Fleisch in die Höhe - 07.01.2021 - 4:55
Cebu City erlaubt auswärtige Jeepneys ab Ende Januar - 07.01.2021 - 4:54
Frau getötet als geparktes Pickup in Pangasinan sie anfährt - 07.01.2021 - 4:53
Motorradfahrer bei Unfall in Zamboanga del Norte getötet - 07.01.2021 - 4:52
3 Senioren bei Feuer in Davao getötet - 07.01.2021 - 4:51
Soldat in Lanao del Sur erschossen - 07.01.2021 - 4:50
DOH: 937 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 21.997 aktive Fälle - 06.01.2021 - 5:00
Hongkong Reisender aus den Philippinen hat neue COVID-19 Variante - 06.01.2021 - 4:59
Erdbeben der Stärke 1,6 in Pilar - 06.01.2021 - 4:58
LTO-7: Fahrer der Unfall in Busay verursachte wusste das Bremsen defekt waren - 06.01.2021 - 4:57
Passagier mit Reiseverlauf über Japan am Davao Flughafen abgefangen - 06.01.2021 - 4:56
PDEA-7 Agent in Madridejos wegen Mord an Nachbar verhaftet - 06.01.2021 - 4:55
Mann wegen Vergewaltigung in Leyte verhaftet - 06.01.2021 - 4:54
Zamboanga Polizei: Gerede brachte einen Mann dazu seinen Nachbarn und sich selbst zu töten - 06.01.2021 - 4:53
Ölkonzerne erhöhen Spritpreise - 05.01.2021 - 5:00
Euro auf höchsten Stand gegenüber Peso in 2021 - Update #2 - 05.01.2021 - 4:59
Präsident Duterte ordnet PSG an, bei der Senatsuntersuchung über COVID-19 Impfstoffe zu schweigen - 05.01.2021 - 4:58
Präsident Duterte ordnet BIR Chef Umstrukturierung des Personals wegen Korruptionsvorwürfen an - 05.01.2021 - 4:57
DOH: 959 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 21.219 aktive Fälle - 05.01.2021 - 4:56
Erdbeben der Stärke 1,8 in Argao - 05.01.2021 - 4:55
3 Verdächtige wegen Vergewaltigung und Mord an Flugbegleiterin in Makati verhaftet - 05.01.2021 - 4:54
4 Familienmitglieder auf Motorrad bei Verkehrsunfall in Cebu getötet - 05:01:2021 - 4:53
2 Tote und 4 Verletzte nach Feuer in einem Bus in QC - 05.01.2021 - 4:52
Mann wegen Vergewaltigung einer 73-Jährigen in Boholverhaftet - 05.01.2021 - 4:51
DOH: 891 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 20.292 aktive Fälle - 04.01.2021 - 5:00
1 Toter und 31 Personen im Krankenhaus nach Durchfallausbruch in Davao Occidental - 04.01.2021 - 4:59
Polizist erschießt in Pampanga Bauarbeiter den er fälschlicherweise für einen Raubmörder gehalten hat - 04.01.2021 - 4:58
PhilHealth Schulden bei PRC für COVID-19 Tests auf P800 Millionen angestiegen - 04.01.2021 - 4:57
Körper eines vermissten Polizisten aus Fluss in Quirino geborgen - 04.01.2021 - 4:56
Vermisste Person in Camarines Sur tot aufgefunden - 04.01.2021 - 4:55
Mann zum Neujahrsanfang in Bacolod erschossen - 04.01.2021 - 4:54
Ölkonzerne planen Spritpreise zu erhöhen - 03.01.2021 - 5:00
DOH: 1.097 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 27.721 aktive Fälle - 03.01.2021 - 4:59
Ex-Barangay Tanod in Inayawan Cebu erschossen - 03.01.2021 - 4:58
Euro auf höchsten Stand gegenüber Peso in 2021 - 03.01.2021 - 4:57
TPF startet Online-Umfrage und bittet Filipinos über Zukunft des NAIA zu entscheiden - 03.01.2021 - 4:56
Filipina Krankenschwester in England mit British Empire Medal für hervorragende Arbeit während der COVID-19 Pandemie geehrt - 03.01.2021 - 4:55
12-Jähriger in Isabela durch Feuerwerkskörper im Gesicht verletzt - 03.01.2021 - 4:54
Brennende Leiche auf leerem Grundstück in Borbon gefunden - 03.01.2021 - 4:53
2.500 Häftlinge in 2020 aus verschiedenen Gefängnissen landesweit entlassen - 03.01.2021 - 4:52
2 Fischhändler in Basilan an New Year's Eve bei Clan-Fehde getötet, Bürgermeister ruft um Hilfe - 03.01.2021 - 4:51
Filipina Giselle Sanchez zur 2020 Noble Queen of the Universe International gekürt - 03.01.2021 - 4:50
Präsident Duterte ist zuversichtlich, dass die Philippinen in 2021 hellere Tag erleben werden - 02.01.2021 - 5:00
Betrunkener Security Guard in Bulacan wegen abfeuern seiner Schrotflinte verhaftet - 02.01.2021 - 4:59
Ex-Bürgermeisterkandidat von San Fernando in Cebu erschossen - 02.01.2021 - 4:58
Krankenwagenfahrer und 2 Komplizen in Talisay mit Shabu im Wert von P2,2 Millionen verhaftet - 02.01.2021 - 4:57
DOH: 1.765 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 26.677 aktive Fälle - 02.01.2021 - 4:56
Philippinen weitet sein Einreiseverbot wegen neuer COVID-19 Variante auf USA aus - 02.01.2021 - 4:55
234 Filipinos aus VAE und Bahrain am New Year's Day zurückgeführt - 02.01.2021 - 4:54
39-Jähriger in Pangasinan und 6-Jähriger in Negros Occidental durch streunende Kugeln verletzt - 02.01.2021 - 4:53
12-Jährige durch streunende Kugel in Lanao del Norte getötet - 02.01.2021 - 4:52
Feuerwerkskörper verletzen 14-Jährigen und 3 Männer in Lapu-Lapu zum Neujahrsfest - 02.01.2021 - 4:51
Petron erhöht Preis für LPG - 02.01.2021 - 4:50
Australier in Southern Leyte wegen Gewalt gegen Frauen und Kinder verhaftet - 02.01.2021 - 4:49
3 Drogenhändler in Carcar mit Shabu im Wert von P6,8 Millionen verhaftet - 02.01.2021 - 4:48
Erstes Erdbeben des neuen Jahres - 01.01.2021 - 5:00
Taifun Namen für 2021 - 01.01.2021 - 4:59
DOH: 1.541 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 25.024 aktive Fälle - 01.01.2021 - 4:58
LTFRB-7: Passagiere der Buslinie Dumaguete - Cebu müssen ärztliches Attest und Reisedokumente vorlegen - 01.01.2021 - 4:57
Nigerianer bei Polizeieinsatz in Tarlac getötet und Shabu im Wert von P13,6 Millionen beschlagnahmt - 01.01.2021 - 4:56
Euro auf höchsten Stand gegenüber  Peso in 2020 - Update #12 - 01.01.2021 - 4:55
12,4 Grad Celsius in Baguio - 01.01.2021 - 4:54
PopCom: Philippinische Bevölkerung wird in 2021 voraussichtlich etwa 110,8 Millionen erreichen - 01.01.2021 - 4:53
3 Geschwister in Bohol mit Shabu im Wert von P510.000 verhaftet -  01.01.2021 - 4:52

DOH: 11.101 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 203.710 aktive Fälle

Manila - Das Department of Health (DOH) gab am Samstag um 16:00 Uhr bekannt, dass es 11.101 neue COVID-19-Fälle gibt, womit sich die Anzahl der COVID-19-Fälle in den Philippinen auf 926.052 und die Anzahl der Todesopfer um 72 auf 15.810 erhöht hat. Weitere 799 Patienten haben sich erholt, so dass die Gesamtzahl der infizierten Patienten, die COVID-19 überstanden haben auf 706.532 gestiegen ist. Die aktiven Fälle gibt das DOH mit 203.710 an, ein bisher noch nie dagewesenen Tagesrekord, wovon 2,9 Prozent asymptomatische Fälle sind, 96,2 Prozent sind mild, 0,5 Prozent sind schwere und 0,4 Prozent sind kritische Fälle. Das DOH sagte auch, dass insgesamt neun Labore ihre Daten nicht rechtzeitig eingereicht haben, so das diese hier nicht mit enthalten sind. <<  
KR 18.04.2021 - 4:57

Vize-Präsidentin in Quarantäne nachdem Leibwächter COVID-19 positiv ist

Manila - Die Vize-Präsidentin Vizepräsidentin Leni Robredo sagte am Samstag, sie werde sich einer Quarantäne unterziehen, nachdem einer ihrer engsten Sicherheitsmitarbeiter COVID-19 positiv getestet wurde. Robredo postete in Facebook, dass sie nach dem Betrieb von Swab Cabs nach Bicol aufbrechen wollte, um einem Freund, der an Krebs gestorben ist, die letzte Ehre zu erweisen. "Ich war schon bereit zu gehen. Aber vor ein paar Minuten erhielt ich einen Anruf der Kontaktverfolgung, die mich darüber informierte, dass ein enger Sicherheitsmitarbeiter COVID-19 positiv getestet wurde," sagte Robredo. In einer getrennten Erklärung sagte der Sprecher von Robredo, der Anwalt Barry Gutierrez, dass die Vize-Präsidentin am Freitag in Vorbereitung auf ihre Bicol Reise getestet wurde und die Ergebnisse negativ zurückkamen. "Mit der Möglichkeit, dass sie sich angesteckt haben könnte, wird Robredo trotz des negativen RT-PCR (Reverse Transcription - Polymerase Chain Reaction) Ergebnisses für sieben Tage in die obligatorische Quarantäne gehen", sagte Gutierrez und fügte hinzu: "Robredo zeigt keine Symptome von COVID-19." <<  
KR 18.04.2021 - 4:56

Riesenmuscheln im Wert von P1,2 Milliarden in Palawan beschlagnahmt

Palawan - Die Philippine Coast Guard (PCG) gab am Samstag bekannt, dass sie am Freitag auf Green Island in Roxas, Provinz Palawan, gefährdete Riesenmuscheln im Wert von 1,2 Milliarden PHP beschlagnahmt hat. Bei der Razzia wurden vier Personen verhaftet und etwa 200 Tonnen Riesenmuscheln sichergestellt worden, so viele wie noch nie zuvor. Die Riesenmuscheln werden zunehmend als Ersatz für Elfenbein genutzt, nachdem der Handel mit Elefantenstoßzähnen weltweit strenger kontrolliert wird. Die größten Exemplare der sogenannten Tridacna gigas können bis zu 1,3 Meter groß werden und bis zu 250 Kilogramm wiegen. Sie bieten Lebensraum für Algen, die wiederum zahlreiche Fische ernähren. "“Riesenmuscheln aus ihrem natürlichen Lebensraum zu entfernen ist ein generationsübergreifendes Verbrechen", sagte Jovic Fabello, der Sprecher des Palawan Council for Sustainable Development und fügte hinzu: "Es beschädige das Ökosystem des Meeres und beraube künftige Generationen um dessen Vorteile." Das Töten gefährdeter Arten wird nach dem Wildtierschutzgesetz des Landes mit bis zu 12 Jahren Gefängnis und Geldstrafen von bis zu einer Million PHP geahndet.
<<   AFP / KR 18.04.2021 - 4:55

Erdbeben der Stärke 5,4 in Sarangani

Mindanao - Das Philippine Institute of Volcanology and Seismology (PHIVOLCS) hat am Samstag um 4:55 Uhr, ein Erdbeben in Sarangani mit der Stärke von 5,4 auf der Richterskala gemessen. Das Zentrum des mittelstarken Erdbeben war 278 Kilometer Südost von der Küste von Sarangani, Davao Occidental und lag in einer Tiefe von 58 Kilometer. Es wurden keine Schäden gemeldet. <<   
KR 18.04.2021 - 4:54

Feuer vernichtet altes Rathaus in Southern Leyte

Leyte - Ein Feuer vernichte in der Nacht von Freitag auf Samstag, das alte Rathaus von Macrohon in der Provinz Southern Leyte. Das Feuer war am Freitag gegen 23:45 Uhr ausgebrochen, am Samstag um 2:40 Uhr war es unter Kontrolle gebracht und um 3:40 Uhr war es gelöscht. Der Senior Fire Officer 2 Charlito Conrad Abiera von der Macrohon Feuerwehr sagte, basierend auf ihren ersten Ermittlungen, dass eine fehlerhafte elektrische Verkabelung das Feuer auslöste. Der Sachschaden wurde auf mindestens 2 Millionen PHP geschätzt. <<  
KFR 18.04.2021 - 4:53

Ägyptischer Bombenbauer und 2 ASG-Banditen bei Kampf in Sulu getötet

Sulu - Ein ägyptischer Bombenbauer und zwei Mitglieder der Abu Sayyaf Group (ASG) sind am Freitag in Patikul, Provinz Sulu, bei einem Kampf mit Soldaten getötet worden. Der Western Mindanao Command (WestMinCom) Commander Lieutenant General Corleto Vinluan Jr. identifizierte den Ägypter als einen gewissen Yusop, der der Sohn der Frau sein soll, die im September 2019 einen Selbstmordanschlag auf ein Militärkommando in Indanan verübte. Die beiden anderen Opfern wurden als Abu Khattab Jundullah, auch bekannt als Saddam und ein gewisser Akram identifiziert. Vinluan Jr. sagte: "Die Truppen der 4th Light Reaction Company der Armee haben am Freitag nach 22 Uhr, im Ortsbezirk Ipasan, etwa 10 Minuten lang mit den Banditen gekämpft." Nachdem die Banditen geflohen waren, brachten die Soldaten die drei toten Körper zum Kuta Heneral Teodulfo Bautista in Jolo, wo sie ordnungsgemäß entsorgt wurden, sagte Vinluan Jr. Am Kampfort wurden drei leistungsstarke Schusswaffen mit Zielfernrohr, davon eine M653, eine M203 und eine R4) acht lange und ein kurzes Stahlmagazin, 85 Schuss M16-Munition, eine Runde M203-Munition, zwei Bandoliers und persönliche Gegenstände gefunden. <<  
KFR 18.04.2021 - 4:52

2 Kinder bei Feuer in Caloocan getötet

Manila - Zwei 3-jährige Kinder sind am Freitag im Stadtbezirk 43 in Caloocan City, bei einem Feuer ums Leben gekommen. Das Bureau of Fire Protection (BFP) - National Capital Region (NCR) sagte, das Feuer wurde um 18:35 Uhr gemeldet und war um 18:44 Uhr gelöscht. Die Ermittlungen ergaben, dass das Feuer in einem Schlafzimmer in der 1. Etage des 2. Etagenhaus ausgebrochen war. Die beiden Kinder waren alleine in dem Haus als das Feuer ausbrach. Nach Angaben des BFP-NCR sind vier Familien von dem Feuer betroffen, der Sachschaden an dem Haus wurde auf 60.000 PHP geschätzt. Die Brandursache ist noch nicht bekannt. <<  
KR 18.04.2021 - 4:51

Tempolimits für die Straßen Cebu City festgelegt

Cebu - Die Cebu City Regierung hat am Donnerstag in seiner dritten und letzten Lesung die Verordnung verabschiedet, die die Geschwindigkeitsbegrenzungen für alle Kraftfahrzeuge festlegt, die innerhalb der territorialen Zuständigkeit der Stadt fahren. Der Stadtrat Raymond Alvin Garcia sagte: "Alles in allem soll damit einer der Faktoren für tödliche Verkehrsunfälle in der Stadt beseitigt werden." In der Verordnung wird das Tempolimit für verschiedene Arten von Straßen festgelegt, die in drei Kategorien eingeteilt werden, offene Straßen, die die primären, sekundären und tertiären Nationalstraßen umfassen, durchgehende Straßen oder Provinzstraßen und belebte Barangay Straßen. Die Geschwindigkeitsbegrenzung für Autos und Motorräder liegt bei 80 km/h für nationale Hauptstraßen, 70 km/h für nationale Fernstraßen, 50 km/h für nationale Nebenstraßen, 40 km/h für Provinzstraßen und 20 km/h für belebte Barangay Straßen. Die Geschwindigkeitsbegrenzungen für Lastwagen, Busse und größere Fahrzeuge liegen bei 50 km/h auf offenen Straßen, 30 km/h auf durchgehenden Straßen und 20 km/h auf belebten Barangay Straßen. Verstöße werden mit 2.000 PHP beim ersten Vergehen, mit 2.500 PHP für das zweite und 3.000 PHP für das dritte und folgende Vergehen bestraft. Um die Verordnung effektiv umsetzen zu können, wird das Cebu City Transportation Office (CCTO), die ausführende Behörde, mit dem neuen Verkehrssystem, das sie in der Stadt installieren, Geschwindigkeitsmessgeräte und -kameras beschaffen. Sobald diese installiert sind, so Garcia, wird die Geschwindigkeitsüberwachung für Fahrzeuge schneller und genauer sein. <<  
KFR 18.04.2021 - 4:50

DOH: 10.726 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 193.476 aktive Fälle

Manila - Das Department of Health (DOH) gab am Freitag um 16:00 Uhr bekannt, dass es 10.726 neue COVID-19-Fälle gibt, womit sich die Anzahl der COVID-19-Fälle in den Philippinen auf 914.971 und die Anzahl der Todesopfer um 145, den acht Tag in Folge mit über 100, auf 15.738 erhöht hat. Weitere 650 Patienten haben sich erholt, so dass die Gesamtzahl der infizierten Patienten, die COVID-19 überstanden haben auf 705.757 gestiegen ist. Die aktiven Fälle gibt das DOH mit 193.476 an, ein bisher noch nie dagewesenen Tagesrekord, wovon 2,9 Prozent asymptomatische Fälle sind, 96,2 Prozent sind mild, 0,5 Prozent sind schwere und 0,4 Prozent sind kritische Fälle. Das DOH sagte auch, dass insgesamt sechs Labore ihre Daten nicht rechtzeitig eingereicht haben, so das diese hier nicht mit enthalten sind. <<  
KR 17.04.2021 - 4:59

Philippinen verlängern Einreiseverbot für Ausländer bis zum 30. April

Manila - Der Regierungspalast Malacañang gab am Freitag bekannt, dass die Philippinen die Einreisesperre für ausländische Staatsangehörige bis zum 30. April verlängert hat. Der Präsidentensprecher Harry Roque sagte am Freitag, dass diese Verlängerung der Reisebeschränkung von der Inter-Agency Task Force (IATF) for the Management of Emerging Infectious Diseases, während ihres Treffens am Donnerstag genehmigt wurde. Roque erklärte: "Nur ausländische Staatsangehörige mit gültigen Dokumenten zur Befreiung von der Einreise, die ordnungsgemäß vom DFA (Department of Foreign Affairs) vor dem 22. März 2021 ausgestellt wurden, dürfen in die Philippinen einreisen." Die Aussetzung der Einreise von ausländischen Staatsangehörigen auf die Philippinen sollte am 21. April auslaufen, wie zuvor von der Nationalen Task Force gegen COVID-19 (NTF) angekündigt. Alle philippinischen Staatsbürger, ob zurückkehrende Übersee-Filipinos oder Overseas Filipino Workers (OFWs), dürfen in das Land einreisen. Das Bureau of Immigration (BI) hat gesagt, dass ausländische Staatsbürger, die aus Notfällen oder humanitären Gründen in das Land einreisen wollen, eine Ausnahmegenehmigung für das Reiseverbot bei der NTF beantragen können.
<<   KR 17.04.2021 - 4:58

Quirino Provinz bleibt bis 30. April unter MECQ

Manila - Der Regierungspalast Malacañang gab am Freitag bekannt, dass die Quirino Provinz bis 30. April unter der modifizierten verstärkten Gemeinschaftsquarantäne (MECQ) bleiben wird. Der Präsidentensprecher Harry Roque sagte: "Die IATF (Inter-Agency Task Force for the Management of Emerging Infectious Diseases) befürwortete die Verlängerung der Risikoeinstufung der Provinz Quirino unter der MECQ bis zum 30. April 2021." Die Quirino Provinz wurde anfänglich nur vom 1. bis 15. April unter die MECQ (siehe Artikel 30.03.2021) gestellt. Ebenfalls unter der MECQ sind die National Capital Region (NCR), Bulacan, Cavite, Laguna und Rizal oder das sogenannte NCR Plus, sowie Santiago City in der Provinz Isabela. <<  
KR 17.04.2021 - 4:57

Duque III: Noch keine Daten wie lange Impfstoffe Schutz gegen COVID-19 geben können

Manila - Der Gesundheitsminister Francisco Duque III sagte am Freitag, dass es noch keine ausreichenden Daten gibt, um zu sagen, wie lange der COVID-19-Impfstoff geimpften Personen Schutz bieten kann. Während der Anhörung des Ausschusses des Repräsentantenhauses zum North Luzon Quadrangle, wurde Duque III nach der Gültigkeit der Impfstoffe von Sinovac und AstraZeneca gefragt, die derzeit im Land verwendet werden. Duque III sagte, dass die Herstellerfirmen von Impfstoffen in ständiger Zusammenarbeit mit ihren Forschern stehen, um das Niveau des Antikörperschutzes für jeden der entwickelten Impfstoffe zu überwachen. "Nicht alle Impfstoffe sind gleich, so dass man wirklich überwachen, die Daten konsolidieren und weitere Studien durchführen muss, um die Antikörperspiegel bei Personen zu sehen, die mit einem der sieben Impfstoffe geimpft worden sind", betonte Duque III und fügte hinzu: "Wir halten unsere Ohren offen, um zu sehen, ob es einen neuen Bericht oder neue Daten gibt, die das unterstützen und wann diese Impfstoffe, die wir jetzt verwenden, tatsächlich einen dauerhafteren Schutz über sechs Monate hinaus bieten könnten. Im Allgemeinen, etwa sechs Monate bis angeblich neun Monate, sagte der Gesundheitsminister. <<  
KR 17.04.2021 - 4:56

Cebu Gouverneurin will Bußgeld für nicht getragene Gesichtsmasken abschaffen

Cebu - Die Cebu Gouverneurin Gwendolyn Garcia warnte den neuen Cebu Police Provincial Office (CPPO) Chef Police Colonel Engelbert Soriano, diejenigen zu malträtieren, die dabei erwischt werden, in öffentlichen Bereichen keine Gesichtsmasken zu tragen. Garcia sagte: "Ich werde ein Memorandum herausgeben, in dem ich die Bürgermeister anweise, Zuwiderhandelnde nur mit einer Verwarnung und einer Erinnerung an die Einhaltung der Mindeststandards der öffentlichen Gesundheit davonkommen zu lassen." Garcia sagte zu Soriano: "Sie können daran erinnert werden, eine Maske zu tragen, sie können ermahnt werden, eine Maske zu tragen, aber niemals sollten sie misshandelt werden." Diese neue Politik steht im Einklang mit dem Ziel von Garcia, die Wirtschaft wieder anzukurbeln und den Bürgern zu helfen, mit den wirtschaftlichen Verwüstungen fertig zu werden, die die Covid-19-Pandemie verursacht hat. Garcia sagte, sie hoffe, dass Soriano ihre Bemühungen zur Wiederbelebung der Wirtschaft, einschließlich der Tourismusindustrie, zu 100 Prozent unterstützen werde. "Ich werde ein Memorandum an alle Bürgermeister schicken. Wir werden auch jegliche monetäre Gegenleistung als Strafe für das Nichttragen einer Maske wegnehmen," sagte Garcia und fügte erklärend hinzu: "Das ist böse. Es ist jetzt schwer für unsere Leute, ihren Lebensunterhalt zu bestreiten und dann bittet man sie zu zahlen. Wir sind gütiger zu Kriminellen die diese Maske tragen, als zu denjenigen die si nicht tragen. Lasst uns mit echten Kriminellen verhandeln, nicht mit denen, die gegen irgendeine unlogische Vorschrift verstoßen", fügte Garcia hinzu. Die Department of Health - Central Visayas (DOH-7) Sprecherin Dr. Mary Jean Loreche sagte, dass Studien gezeigt haben, dass das Tragen von Gesichtsmasken die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung mit COVID-19 verringern kann. Loreche erklärte: "Das DOH kann den Local Government Units (LGUs) nur Maßnahmen empfehlen, um die Ausbreitung von COVID-19 zu verhindern, aber ihnen nicht sagen kann, wie sie diese umsetzen sollen." Loreche betonte: "Wir sind ein Jahr in diese Pandemie hineingeraten und eine der Säulen, auf die wir vertrauen, um mit diesem Virus zu leben, ist die strikte Einhaltung der Mindeststandards der öffentlichen Gesundheit, und das richtige Tragen der Maske ist eine wichtige Komponente. Andererseits könnte es für die Filipinos an der Zeit sein, den Wert der Disziplin wieder zu erlernen, ohne Angst vor Bestrafung, sei sie nun finanzieller oder physischer Natur haben zu müssen." <<  
KFR 17.04.2021 - 4:55

Ex-Präsident Estrada wieder in Intensivstation wegen bakterieller Lungeninfektion

Manila - Der ehemalige Präsident Joseph "Erap" Estrada (83), der mit COVID-19 im Krankenhaus liegt (siehe Artikel 05.04.2021), ist wieder in Intensivstation wegen einer bakteriellen Lungeninfektion. Sein Sohn, der ehemalige Senator Jose Ejercito Jr. "Jinggoy" Estrada, postete am Freitag in Facebook: "Wir möchten bekannt geben, dass mein Vater gestern Abend (Donnerstag) einen kleinen Rückschlag erlitten hat, da seine Ärzte eine super auferlegte bakterielle Lungeninfektion gefunden haben. Er wurde zur Überwachung und Unterstützung seines Blutdrucks, der aufgrund der besagten Infektion schwankte, zurück in eine reguläre Intensivstation (nicht COVID-19) gebracht." Weiter erklärte Jinggoy: "Wir bitten noch einmal um Ihre Gebete für seine sofortige Genesung und auch für alle, die mit COVID-19 infiziert sind." <<  
KR 17.04.2021 - 4:54

2 Drogenhändlerinnen in Cotabato mit Shabu im Wert von P3,4 Millionen verhaftet

Mindanao - Zwei Drogenhändlerinnen sind am Donnerstag in Cotabato City, Provinz Maguindanao, mit Shabu im Wert von 3,4 Millionen PHP verhaftet worden. Anthony Naive, Agent der Philippine Drug Enforcement Agency (PDEA) - Provinz Maguindanao, sagte: "Die zwei Frauen, Elena Minala Daud (40) und Sarah Badawi Parok (39), beide wohnhaft in Cotabato City, wurden mit 500 Gramm Shabu mit einem geschätzten Wert von 3,4 Millionen PHP verhaftet." Laut Naive dauerten die Verhandlungen zwei Wochen, um den Verkauf der illegalen Drogen an einen getarnten PDEA Agenten zu vollenden. Der Verkauf am Donnerstag wurde vor einem Geschäft einer Lebensmittelkette in der Innenstadt abgewickelt. Sobald die beiden Frauen dem getarnten Agenten das Shabu übergaben und das Geld entgegennahmen, stürmten PDEA-Agenten herbei, um sie zu verhaften. Naive sagte, dass neben dem Shabu auch das markierte Geld aus fotokopierten 1.000 PHP Scheinen, Handys und verschiedene Ausweise bei den Frauen sichergestellt wurden." Daud und Parok sind nun im Gefängnis der PDEA in Cotabato City inhaftiert und werden wegen Verletzung des Republic Act (RA) 9165 des Comprehensive Dangerous Drugs Act von 2002 angeklagt. <<  
KR 17.04.2021 - 4:53

6 Drogenverdächtige in Las Piñas mit Shabu im Wert von P122,4 Millionen verhaftet

Manila - Sechs Drogenverdächtige sind am Mittwoch in der C. Tionquiao Street in der Gatchalian Subdivision in Las Piñas City, mit 18 Kilo Shabu im Wert von 122,4 Millionen PHP verhaftet worden. Die Philippine Drug Enforcement Agency (PDEA) identifizierte die Verhaftenten als Abdulmunir M. Addin, Efren M. Mangona, Shay An A. Mokamad, Khen T. Moreno, Redzcan M. Oraid und Reyano T. Oraid. Der PDEA Sprecher Derrick Carreon sagte, die Verdächtigen werden wegen Verletzung des Republic Act (RA) 9165 des Comprehensive Dangerous Drugs Act von 2002 angeklagt. <<  
KR 17.04.2021 - 4:52

Präsident Duterte zu Ungläubigen von COVID-19-Impfstoffen: Stirb fünfmal, wenn du willst ...

Manila - Präsident Rodrigo Duterte sagte in seiner Ansprache zur Nation, die Donnerstagnacht ausgestrahlt wurde, dass Menschen, die sich nicht gegen die COVID-19 impfen lassen wollen, ruhig sterben können. Duterte sagte: "Das Problem sind die Menschen, die von denen, die sich weigern, sich impfen zu lassen, infiziert werden könnten." Duterte fügte hinzu: "Nur zu, sterben sie, wenn sie wollen, fünfmal. Das Problem sind die Menschen, die du anstecken wirst." Der Präsident sagte, dass die Philippinen in ihrer COVID-19-Reaktion nicht zu kurz gekommen sind und die Regierung arbeitet und tut alles, um die Situation zu beheben.
<<  KR 16.04.2021 - 5:00

Präsident Duterte: Ich weiß selbst nicht, wann die Philippinen einen ausreichenden Vorrat an COVID-19 Impfstoffen erhalten werden

Manila - Präsident Rodrigo Duterte gab in seiner Ansprache zur Nation, die Donnerstagnacht ausgestrahlt wurde, zu, dass er selbst nicht weiß, wann die Philippinen einen ausreichenden Vorrat an COVID-19 Impfstoffen erhalten werden. "Was wir bis jetzt bekommen haben, sind die aus China", sagte Duterte in der vorab aufgezeichneten Ansprache. Die Philippinen haben auch Impfstoffe von der World Health Organization (WHO) geführten COVAX-Anlage erhalten. "Wir erhalten die Impfstoffe tröpfchenweise. Zu unserem Bedauern reichen die Vorräte, die eintreffen, kaum aus, um das Gesundheitspersonal zu impfen. Wann wird der Vorrat reichen, um die Menschen zu impfen? Ich weiß es wirklich nicht, niemand weiß es", fügte Duterte hinzu. "Habt keine Angst, die Regierung arbeitet. Die Regierung ist damit beschäftigt, alles zu tun, nicht nichts. Die Regierung versucht, die Dinge für uns alle in Ordnung zu bringen", sagte Duterte. Um eine Herdenimmunität zu erreichen, müssen auf den Philippinen 70 Prozent der Bevölkerung oder rund 70 Millionen Menschen geimpft werden. Der Impfstoff-Zar Carlito Galvez Jr. sagte, dass die Regierung anstrebt, dieses Jahr 50 bis 70 Millionen Menschen zu impfen, um den Filipinos ein besseres Weihnachten zu bescheren. Bis zum 13. April wurden über 1,2 Millionen Menschen im Land gegen COVID-19 geimpft, von denen etwa 162.000 Personen bereits zwei Dosen des COVID-19-Impfstoffs erhalten haben. <<  
KR 16.04.2021 - 4:59

DOH: 11.429 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 183.527 aktive Fälle

Manila - Das Department of Health (DOH) gab am Donnerstag um 16:00 Uhr bekannt, dass es 14.429 neue COVID-19-Fälle gibt, womit sich die Anzahl der COVID-19-Fälle in den Philippinen auf 904.285 und die Anzahl der Todesopfer um 148, den sieben Tag in Folge mit über 100, auf 15.594 erhöht hat. Weitere 856 Patienten haben sich erholt, so dass die Gesamtzahl der infizierten Patienten, die COVID-19 überstanden haben auf 705.164 gestiegen ist. Die aktiven Fälle gibt das DOH mit 183.527 an, wovon 2,8 Prozent asymptomatische Fälle sind, 96,3 Prozent sind mild, 0,5 Prozent sind schwere und 0,4 Prozent sind kritische Fälle. Das DOH sagte auch, dass insgesamt sieben Labore ihre Daten nicht rechtzeitig eingereicht haben, so das diese hier nicht mit enthalten sind. <<  
KR 16.04.2021 - 4:58

Informant im Raubmordfall in Pagadian erhält P200.000 Belohnung

Mindanao - Ein Informant, der half, den Verdächtigen in einem Raubmordfall in 2020 in Pagadian City, Zamboanga del Sur, zu identifizieren, erhielt am Donnerstag eine Belohnung von 200.000 PHP von der Stadtregierung. Der Pagadian City Bürgermeister Samuel "Sammy" Co sagte, dass das Kopfgeld nach der Ermordung eines Verkäufers der San Miguel Corporation, Jonathan Saldua, am 20. Juli 2020, ausgesetzt wurde. Saldua kämpfte gegen die bewaffneten Räuber, die es auf seinen Schmuck und seinen mindestens 800.000 PHP in bar abgesehen hatten und wurde dabei erschossen. Der Pagadian City Polizeichef Police Lieutenant Colonel Parson Asadil sagte, dass Surpikal Usman, ein Einwohner von Lapuyan, Provinz Zamboanga del Sur, am 3. April in Kumalarang für das Verbrechen verhaftet wurde. "Die Hinweise, die der Informant lieferte, trugen dazu bei, Usman zu identifizieren und aufzuspüren", sagte Asadil und fügte hinzu: "Wir sind immer noch auf der Jagd nach dem Komplizen von Usman." <<  
KFR 16.04.2021 - 4:56

Philippinen leihen sich AstraZeneca-Impfstoffe von den USA

Manila - Die Philippinen haben bei der US-Regierung angefragt, ob sie sich einen Teil des COVID-19-Impfstoffs von AstraZeneca ausleihen können, der in den USA noch nicht für den Notfall zugelassen ist. Der philippinische Botschafter in den USA, Jose Manuel Romualdez, sagte am Donnerstag, dass die philippinische Regierung bereits an das United States Department of Health and Human Services und das Weiße Haus geschrieben habe, ob sie einige der AstraZeneca-Impfstoffe ausleihen könnte. "Denn wie sie wissen, haben wir bei AstraZeneca etwa 17 Millionen Dosen bestellt, aber nur etwa 3 Millionen wurden bisher geliefert", sagte Romualdez. Ein US-Beamter für Infektionskrankheiten sagte, dass der COVID-19-Impfstoff von AstraZeneca eine gute Wirksamkeit hat, dass aber Sicherheitsbedenken ausgeräumt werden müssen und dass er für die Amerikaner wegen der Vorräte an anderen Impfungen möglicherweise nicht benötigt wird. Bisher sind in den USA drei COVID-19-Impfstoffe für den Notfalleinsatz zugelassen, Pfizer, Moderna und Johnson & Johnson. Zuvor hatten die US-Behörden empfohlen, den Einsatz der COVID-19-Impfung von Johnson & Johnson zu pausieren, da sie seltene Blutgerinnsel bei sechs Frauen untersuchen, von denen eine starb. Die Philippinen bisher 525.600 Impfstoffdosen von AstraZeneca aus der COVAX-Anlage erhalten. Auch die Philippinen haben die Anwendung des AstraZeneca-Impfstoffs bei Personen unter 60 Jahren vorübergehend ausgesetzt, nach Empfehlung der Food and Drug Administration (FDA) und Berichten über seltene Blutgerinnsel mit niedriger Thrombozytenzahl bei einigen Impfstoffempfängern im Ausland aufgetreten waren. Die FDA hat jedoch inzwischen auf die Wiederaufnahme von Impfungen mit AstraZeneca gedrängt. <<  
KR 16.04.2021 - 4:55

30 COVID-19-Impfstoffampullen bei Feuer im Provincial Health Office von Misamis Oriental vernichtet

Mindanao - Bei einem Feuer im Provincial Health Office von Misamis Oriental am Mittwoch, sind etwa 30 COVID-19-Impfstoffampullen vernichtet worden. Das Bureau of Fire Protection (BFP) sagte, dass das Feuer nach 18:30 Uhr in der Fuhrparkküche auf der Rückseite des Provinzgesundheitsamtes ausbrach und um 20:43 Uhr unter Kontrolle gebracht war. Der Fuhrpark ist dem Büro des Provinzingenieurs unterstellt. Neben den COVID-19-Impfstoffampullen wurden auch vier Dienstfahrzeuge des Fuhrparks und das gesamte Provinzgesundheitsamt durch das Feuer vernichtet. Die Brandermittler sagten jedoch, dass das Impfstofflager noch intakt ist. Die Brandursache des Feuers wird noch ermittelt. Der Misamis Oriental Gouverneur Yevgeny Emano drückte seinerseits seine Dankbarkeit gegenüber denjenigen aus, die auf den Brandvorfall reagierten. "Ich danke den Mitgliedern des BFP, den freiwilligen Helfern, die mit dem Kongressabgeordneten Klarex Uy zusammenarbeiten und dem Feuerwehrauto, das im Kapitolyo Probinsyal im Einsatz war." Weiter sagte Emano: "Die freiwillige chinesische Feuerwehr und alle NGOs (Non Governmental Organisations) haben versucht, unsere Ausrüstung zu retten." Laut Emano wird das Provinzgesundheitsamt zunächst das Schulungszentrum nutzen, während das Gebäude wieder aufgebaut wird, damit es seine Dienste für die Menschen in Misamis Oriental fortsetzen kann. Bei dem Feuer wurde niemand verletzt. <<  
KFR 16.04.2021 - 4:54

National Museum deklariert Basilica und Statue des Sto. Niño de Cebu als nationale Kulturschätze

Cebu - Das National Museum of the Philippines deklarierte am 14. April, dem 500. Jahrestag zur Einführung des Christentums in den Philippinen, die Basilica Minore del Sto. Niño und die Statue des Sto. Niño de Cebu als nationale Kulturschätze. Unter dem National Cultural Heritage Act von 2009, oder Republic Act (RA) 10066, bezieht sich ein nationales Kulturgut auf ein einzigartiges Kulturgut, das einen herausragenden historischen, kulturellen, künstlerischen und oder wissenschaftlichen Wert besitzt, der für das Land und die Nation höchst bedeutsam und wichtig ist. Während des Pontifikalamtes zur Erinnerung an die erste Taufe vor 500 Jahren wurden sieben Kinder ausgewählt, um als Katholiken getauft zu werden. Erzbischof Charles Brown, Päpstlicher Nuntius auf den Philippinen, leitete das Sakrament der Taufe, mit dem die Kinder in die katholische Gemeinschaft aufgenommen wurden. Nur 700 Personen, statt 800, um die geschätzte Zahl der Eingeborenen zu repräsentieren, die vor 500 Jahren getauft wurden, durften der Messe und den anderen Veranstaltungen beiwohnen, um eine physische Distanz zu gewährleisten. <<  
KFR 16.04.2021 - 4:53

SK-Präsident in Laguna erschossen

Luzon - Der Sangguniang Kabataan (SK) Präsident von Lumban, Provinz Laguna, ist am Dienstag von einem Unbekannten erschossen worden. Gemäß dem Report des Police Regional Office - Calabarzon (PRO-4A) wurde der SK-Präsident Renzo Matienzo (26), im Ortsbezirk Maytalang in seinem Schlafzimmer durch mehrere Schüsse in den Körper auf der Stelle getötet. Die PRO4-A Public Information Office (PIO) Chefin Police Captain Mary Anne Crester Torres sagte: "Das Motiv hinter dem Verbrechen muss noch ermittelt werden. Wir werten noch die Aufnahmen der Überwachungskameras, um möglicherweise den Verdächtigen zu identifizieren. <<  
KR 16.04.2021 - 4:52

Drogenhändler in Kalinga nach Sprung in Fluss geschnappt

Negros - Ein 27-jähriger Drogenhändler wurde bereits am 7. April verhaftet, nachdem er in Tabuk City, Provinz Kalinga, in den Chico River sprang, um vor den Agenten der Regional Intelligence Division (RID) und der Philippine Drug Enforcement Agency (PDEA) zu fliehen. Der Kalinga Provincial Police Office (KPPO) Chef Police Colonel sagte: "Die Flucht ging schief, nachdem Ruben Appag, aus Loccong, Tinglayan, Kalinga, nach seinem gescheiterten Versuch, sich der Verhaftung zu entziehen, festgenommen wurde." Appag wurde nach seinem Sprung in den Fluss, von Mitarbeitern des Bureau of Fire Protection (BFP), mit mehrere Verletzungen gerettet. Von dem Verdächtigen wurden zwei Taschen mit vier Röhren und 19 Blöcken getrockneten Marihuanablättern und -Stängeln, mit einem geschätzten Gewicht von etwa 23 Kilo und einem Wert von 2.760.000 PHP beschlagnahmt. Appag wurde zur medizinischen Behandlung in das Kalinga Provincial Hospital gebracht, während gegen ihn eine entsprechende Anklage wegen Verstoßes gegen das Republic Act (RA) 9165 oder das Comprehensive Dangerous Drugs Act von 2002, eingereicht werden wird. <<  
KFR 16.04.2021 - 4:51

1 Verletzter bei Feuer in Guadalupe Cebu und P1,5 Millionen Sachschaden

Cebu - Ein 20-jähriger Mann ist am Mittwoch bei einem Feuer in einer zweistöckigen Pension am Horse Shoe Drive, im Stadtbezirk Guadalupe in Cebu City, verletzt worden und es entstand ein Sachschaden von geschätzten 1,5 Millionen PHP. Der Verletzte wurde als Mico Dagatan identifiziert, erlitt Verbrennungen ersten Grades an seinem rechten Bein, als er aus dem brennenden Haus floh. Der Fire Officer 3 Emerson Arceo von dem Cebu City Fire Department (CCFD) sagte: "Es wurden drei Familien oder 12 Personen vertrieben, nachdem das Haus in Rauch aufging." Laut Arceo wurden sie um 18:38 Uhr alarmiert, um 18:57 Uhr hatte sie das Feuer unter Kontrolle gebracht und um 19:09 Uhr vollständig gelöscht. "Die Untersuchung des Brandvorfalls ist im Gange, um festzustellen, was ihn wirklich ausgelöst hat", sagte Arceo.
<<   KFR 15.04.2021 - 5:00

DOH: 8.122 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 173.047 aktive Fälle

Manila - Das Department of Health (DOH) gab am Mittwoch um 16:00 Uhr bekannt, dass es 8.122 neue COVID-19-Fälle gibt, womit sich die Anzahl der COVID-19-Fälle in den Philippinen auf 892.880 und die Anzahl der Todesopfer um 162 auf 15.447 erhöht hat. Weitere 501 Patienten haben sich erholt, so dass die Gesamtzahl der infizierten Patienten, die COVID-19 überstanden haben auf 704.386 gestiegen ist. Die aktiven Fälle gibt das DOH mit 173.047 an, wovon 2,4 Prozent asymptomatische Fälle sind, 96,7 Prozent sind mild, 0,5 Prozent sind schwere und 0,4 Prozent sind kritische Fälle. Das DOH sagte auch, dass insgesamt zwölf Labore ihre Daten nicht rechtzeitig eingereicht haben, so das diese hier nicht mit enthalten sind. <<  
KR 15.04.2021 - 4:59

Philippinen sind Spitzenreiter mit den meisten Taufen von Kleinkindern

Cebu - Die Catholic Bishops Conference of the Philippines (CBCP) sagte in einem aktuellen Bericht, dass die Philippinen das Land mit den meisten Taufen von Kleinkindern weltweit sind. Wie die CBCP unter Berufung auf Berichte des Catholic News Service mitteilte, registrierte das Land im Jahr 2019 insgesamt 1,6 Millionen Taufen von Kindern im Alter von unter sieben Jahren. Auf dem 2. Platz Mexiko mit 1,48 Millionen getauften Kindern, 3. Platz Brasilien mit 1,05 Millionen, 4. Platz USA mit 595.285 und 5. Platz Kolumbien mit 442.396 getauften Kindern. Die Philippinen blieben auch das einzige asiatische Land, das zu den Top 5 Ländern mit den meisten katholisch getauften Menschen im Jahr 2019 gehörte, sagte die CBCP. Es rangierte auf dem 3. Platz mit 89 Millionen Katholiken, nach Mexiko mit 116 Millionen und dem Spitzenreiter Brasilien mit 177 Millionen getauften Katholiken im Jahr 2019, es folgen auf dem 4. Platz die USA mit 74 Millionen und Italien mit 57,8 Millionen. <<  
KFR 15.04.2021 - 4:57

Preise für Gemüse, Obst und Fisch im Carbon Market

Cebu - Die Preise für Gemüse, Obst und Fisch, am Mittwoch im Carbon Market in Cebu City. Hier die aktuellen Preise per Kilo: Blumenkohl 120 PHP, Brokkoli 160 PHP, Gurken 25 PHP, lokale Karotten 50 PHP, Kartoffeln 50 PHP, Knoblauch 100 PHP, grüner großer Paprika 200 PHP, Zuccini 180 PHP, weiße Zwiebeln 65 PHP. Obst per Kilo: Advocado 70 PHP, große Mangos 115 PHP. Fisch per Kilo: Lapu-Lapu 340 PHP, Mol Mol 380 PHP. Die Preise wurden uns von einem klajoo Leser zugesendet, vielen Dank. <<  
KR 15.04.2021 - 4:56

CPPO hat neuen temporären Polizeichef

Cebu - Das Cebu Police Provincial Office (CPPO) hat mit Police Colonel Robert Lingbawan, einen neuen temporären Polizeichef, der verspricht, dass der Kampf gegen illegale Drogen und andere Verbrechen in der Provinz Cebu nicht nachlassen wird. Lingbawan trat seinen Dienst am Freitag, den 9. April an und löste damit Police Colonel Alladin Collado ab, der nun der Rechenschaftspflichtiger des Police Regional Office - Central Visayas (PRO-7) ist. Der neue temporäre CPPO-Chef wies alle 50 Chefs der Polizeistationen an, in ihrer Kampagne gegen den Drogenhandel nicht nachzulassen und sich darauf zu konzentrieren, Verbrechen zu verhindern. Lingbawan sagte, dass er die Probleme der Provinz Cebu bei der Bekämpfung von illegalen Drogen und der Verhaftung von gesuchten Personen bereits kannte, als er noch bei der Geheimdienstabteilung des PRO-7 war. Von allen Provinzen in Central Visayas, sagte Lingbawan, habe die Provinz Cebu die meisten Drogen-Persönlichkeiten, und er schwor, alle großen Drogenhändler zu fassen, bevor das zweite Quartal 2021 endet. Aber der neue CPPO Chef nannte keine Zahlen. Wenige Tage nach dem Amtsantritt von Lingbawan, wurde am Montagfrüh ein Drogenkurier getötet (siehe Artikel 13.04.2021) und Shabu im Wert von 20,4 Millionen PHP sichergestellt. Lingbawan sagte dazu: "Der Tod des Drogenhändlers dient als Warnung für andere Drogenhändler die immer noch im Geschäft sind. Die Anti-Drogen-Agenten sind darauf vorbereitet, sich zu verteidigen, wenn ihre Ziele sich der Verhaftung widersetzen." Laut Lingbawan wird er gegen fehlbare Beamte ermitteln und die Erfolgreichen belohnen. <<  
KFR 15.04.2021 - 4:55

BI verhaftet 3 der meistgesuchten Syndikatsbosse aus Südkorea

Manila - Das Bureau of Immigration (BI) berichtete am Mittwoch, dass es drei der meistgesuchten Syndikatsbosse aus Südkorea verhaftet hat. Der BI Chef Jaime Morente sagte, die drei Ausländer wurden am Dienstag bei Einsätzen des BI - Fugitive Search Unit (FSU) in Koordination mit der Criminal Investigation and Detection Group - Major Crimes Investigation Unit (CIDG-MCIU) in Parañaque City und Pantabangan, Provinz Nueva Ecija, verhaftet. Die Verhafteten wurden identifiziert als Jung Myunghun (38), der angebliche Syndikatboss, sowie Kang Wesung (36) und Yu Daewoong (38), beide sind Anführer in dem Syndikat. Morente beschrieb die drei Südkoreaner als hochrangige Flüchtige, die von den koreanischen Behörden und von der Interpol lange gesucht wurden. Laut BI-FSU Chef Bobby Raquepo baten die südkoreanischen Behörden, das BI um Unterstützung bei der Lokalisierung und Verhaftung des Trios. Strafrechtliche Aufzeichnungen zeigen, dass die Verdächtigen seit Juli 2014 einen Online-Betrug durchführten, indem sie Artikel auf Online-Gebrauchtwarenmärkten hochluden und anpriesen und so die Opfer zum Kauf von Produkten verleiteten, die sich als nicht existent herausstellten. Die südkoreanischen Behörden deckten fast 2.600 Fälle auf, in denen die Opfer von den Verdächtigen betrogen wurden. Es wird geschätzt, dass die Opfer durch die Machenschaften des Syndikats einen Gesamtschaden von mehr als 10 Milliarden Südkoreanische Won, also fast 9 Millionen US-Dollar, erlitten haben. Es wurde bekannt, dass die Haftbefehle gegen die Verdächtigen im August letzten Jahres vom Bezirksgericht Jeju in Südkorea ausgestellt wurden. Im Falle einer Verurteilung drohen ihnen bis zu 30 Jahre Haft wegen Verstoßes gegen das südkoreanische Gesetz gegen Wirtschaftskriminalität. "Ihre Pässe wurden von den koreanischen Behörden eingezogen, so dass sie als Ausländer ohne Papiere gelten", sagte Morente. <<  
KR 15.04.2021 - 4:54

Ehepaar in Marawi mit Shabu im Wert von P6,8 Millionen verhaftet

Mindanao - Ein Ehepaar ist am Mittwoch in Marawi City, Provinz Lanao del Sur, mit Shabu im Wert von 6,8 Millionen PHP verhaftet worden. Der Philippine Drug Enforcement Agency (PDEA) - Bangsmaoro Autonomous Region in Muslim Mindanao (BARMM) Chef Juvenal Azurin identifizierte die Verhafteten als Ating Pundogar und seine Frau Norhata. Das Ehepaar hatte einem getarnten PDEA-Agenten ein Kilo Shabu, am National Highway im Stadtbezirk Matampay verkauft. "Wir haben sie schon seit einiger Zeit beschattet. Dies ist ein großer Fang", sagte Azurin. Neben dem Shabu wurden auch das Auto des Paares und deren Mobiltelefone beschlagnahmt. <<  
KFR 15.04.2021 - 4:53

Erdbeben der Stärke 5,0 in Calatagan

Luzon - Das Philippine Institute of Volcanology and Seismology (PHIVOLCS) hat am Mittwoch um 2:39 Uhr, ein Erdbeben in Calatagan mit der Stärke von 5,0 auf der Richterskala gemessen. Das Zentrum des mittelstarken Erdbeben war 10 Kilometer Nordwest von der Küste von Calatagan, Batangas und lag in einer Tiefe von 198 Kilometer. Es wurden keine Schäden gemeldet. <<  
KR 15.04.2021 - 4:52

Erdbeben der Stärke 5,1 in Jose Abad Santos

Mindanao - Das Philippine Institute of Volcanology and Seismology (PHIVOLCS) hat am Mittwoch um 2:38 Uhr, ein Erdbeben in Jose Abad Santos mit der Stärke von 5,1 auf der Richterskala gemessen. Das Zentrum des mittelstarken Erdbeben war 159 Kilometer Südost von der Küste von Jose Abad Santos, Davao Occidental und lag in einer Tiefe von 34 Kilometer. Es wurden keine Schäden gemeldet. <<  
KR 15.04.2021 - 4:51

2 Motorradfahrer getötet als sie mit Lastwagen in Quezon kollidierten

Luzon - Zwei Motorradfahrer wurden getötet, als sie am Dienstag gegen 20:20 Uhr, auf dem Maharlika Highway in Candelaria, Provinz Quezon, mit einem Lastwagen kollidierten. Die Opfer wurden identifiziert als der Motorradfahrer Marvin Malabanan (19) und sein Mitfahrer Teody Quilope (26), die beide auf der Stelle getötet wurden. Die Quezon Polizei sagte, dass der Motorradfahrer Malabanan auf der Gegenfahrbahn im Ortsbezirk Mangilag Sur fuhr und dort mit dem entgegenkommenden Lastwagen, gefahren von Ronnie Orendaibn zusammenstieß. Der Lastwagenfahrer ist nun im Gewahrsam der Candelaria Polizei. <<  
KR 15.04.2021 - 4:50

Bislig Anwohner retten 3,35 Meter langes Salzwasserkrokodil

Mindanao - Anwohner von Bislig City, Provinz Surigao del Sur, haben am Dienstag ein 3,35 Meter Fuß langes Salzwasserkrokodil gerettet, das sich in einem Netz am Bislig Fluss verfangen hatte. Das Salzwasserkrokodil war vom Bislig River aus, in ein Netz in einem Fischteich in der kleinen Flussgemeinde Pamanlinan geraten. Der Bislig City Community Environment and Natural Resources Office (CENRO) Chef Nathaniel Racho sagte, dass sein Büro am Montag von Anwohnern auf das Krokodil aufmerksam gemacht wurde. Laut Racho prüft sein Büro immer noch, ob es sich um das gleiche Krokodil handelt, das Anfang 2018 in anderen Teilen des Bislig River gesichtet wurde. "Es gab andere Berichte über ein großes und ein kleines Krokodil", sagte Racho. "Wir müssen das verifizieren, denn es könnte sich um ein einziges Krokodil handeln", sagte Racho. Seit die Krokodil-Sichtungen dem CENRO gemeldet wurden, sagte Racho, hat es Druck von der Bevölkerung gegeben um das Reptil aus dem Fluss entfernen zu lassen, was seine Behörde dazu veranlasste, die Gemeinde über das Tier aufzuklären, um ein unbefugtes Einfangen zu verhindern. Der Programmleiter für Krokodilforschung und -erhaltung der Crocodylus Porosus Philippines Inc. Rainier Manalo sagte, dass die Gruppe im Jahr 2018 ein etwa 3 Meter langes Salzwasserkrokodil in den Gewässern vor dem alten Pier der Paper Industries Corp. of the Philippines (PICOP) in Bislig City dokumentiert hatte. Im Jahr 2019 erhielt die Gruppe Berichte, dass das Krokodil in den Bislig River umgezogen ist. "Wir müssen noch durch eine ordentliche wissenschaftliche Untersuchung bestätigen, ob es weitere in der Gegend gibt, besonders entlang des Flusses", sagte Manalo und fügte hinzu: "Bislig gehört zu den Gebieten, von denen bisher nicht bekannt war, dass es Salzwasserkrokodile gibt." <<  
Inquirer News / KFR 15.04.2021 - 4:49

5 Drogenhändler in Sorsogon mit Shabu im Wert von P1,73 Millionen verhaftet

Luzon - Fünf Drogenhändler sind am Dienstag gegen 11:40 Uhr, im Stadtbezirk Bibincahan in Sorsogon City, Provinz Sorsogon, mit Shabu im Wert von 1,73 Millionen PHP verhaftet worden. Der Sorsogon Polizeichef Police Colonel Arturo Brual Jr. identifizierte die Verhafteten als Ilann Ralph Geraldino, der auf der Drogenausschauliste ihrer Provinz stand, sowie Armando Beltran, Elwood Lacsa, Dan Joseph Lacuesta und Danvir Miraflores. Die Verdächtigen werden mit einer formellen Klage wegen Verletzung des Comprehensive Dangerous Drugs Act von 2002 oder des Republic Act (RA) angeklagt, sagte Brual Jr. <<  
KR 15.04.2021 - 4:48

BI verhaftet südkoreanischen Schwindler in Las Pinas

Manila - Das Bureau of Immigration (BI) gab am Dienstag bekannt, dass es einen gesuchten Schwindler aus Südkorea in Las Pinas City verhaftet hat. Der BI Chef Jaime Morente identifizierte den verhafteten Flüchtling, als den 49-jährigen Kim Dong Woo. Der BI - Fugitive Search Unit (FSU) Chef Bobby Raquepo sagte: "Es wurde bekannt, dass Kim auf der Fahndungsliste seiner Regierung steht, seit er im Februar 2018 in die Philippinen geflohen ist, um sich der strafrechtlichen Verfolgung des gegen ihn erhobenen Vorwurfs des Betrugs zu entziehen." Raquepo sagte weiter: "Das BI hat kürzlich Informationen über seine Verbrechen erhalten und wurde darüber informiert, dass sein Pass nicht mehr gültig ist, daher hat der BI-Chef einen Missionsbefehl für seine Verhaftung ausgestellt, damit er zurück in seine Heimat geschickt werden kann, um strafrechtlich verfolgt zu werden." Die Informationen aus der Interpol-Datenbank des BI zeigten, dass Kim, der damals in seinem Büro in Incheon arbeitete, im Jahr 2015 ein Opfer dazu verleitete, ihm 65 Millionen Won oder fast 58.000 USD für sein angebliches Geschäft zu leihen. Kim versprach dem Opfer angeblich, dass er einen 20-prozentigen Zins für das Darlehen zahlen würde. Morente erklärte: "Kim wird bald nach Südkorea zurückgeschickt, um sich den gegen ihn erhobenen Anklagen zu stellen, da bereits im letzten Monat vom BI Board of Commissioners eine Anordnung für seine summarische Abschiebung erlassen wurde und sein Name auf unsere schwarze Liste für die Einwanderung gesetzt wurde, damit werden alle zukünftigen Versuche, wieder in das Land einzureisen, unterbunden." Derzeit ist Kim im Gefängnis der Ausländerpolizei in Camp Bagong Diwa in Taguig City und wartet auf seine Abschiebung. <<  
KR 15.04.2021 - 4:47

2 Drogenhändler bei Polizeieinsatz in Las Piñas getötet und Shabu im Wert von P210,8 Millionen beschlagnahmt

Manila - Zwei Drogenhändler sind Dienstagnacht bei einem Anti-Drogeneinsätzen in Las Piñas City, bei einem Schusswechseln mit der Polizei getötet worden. Der Philippine National Police (PNP) Chef General Debold Sinas sagte, dass Andrew Garcia und ein gewisser Marga, beide wohnhaft in Las Piñas City, über 31 Kilo Shabu im Wert von 210,8 Millionen PHP in ihrem Auto hatten. Laut Sinas hatten Teams des National Capital Region Police Office (NCRPO), der Philippine Drug Enforcement Group (PDEG) und dem PNP - Drug Enforcement Unit (DEU), durch einen getarnten Polizisten ein Kilo Shabu angekauft. "Bei der Übergabe des Shabu, kam es zu einer Schießerei und die beiden Verdächtigen", sagt Sinas. Neben dem Shabu, wurden auch zwei Kaliber .45 Schusswaffen, deren Auto und Handys, sowie einige persönliche Gegenstände beschlagnahmt, fügte Sinas hinzu. "Sie sind neue Spieler, die das Geld brauchen, um ihre illegalen Drogenaktivitäten fortzusetzen", so Sinas. Abschließend sagte er, es wird noch nach der Quelle der Millionen von Shabu ermittelt, die bei den Verdächtigen sichergestellt wurden.
<<   KR 14.04.2021 - 5:00

DOH: 8.571 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 165.534 aktive Fälle

Manila - Das Department of Health (DOH) gab am Dienstag um 16:00 Uhr bekannt, dass es 8.571 neue COVID-19-Fälle gibt, womit sich die Anzahl der COVID-19-Fälle in den Philippinen auf 884.783 und die Anzahl der Todesopfer um 137 auf 15.286 erhöht hat. Weitere 400 Patienten haben sich erholt, so dass die Gesamtzahl der infizierten Patienten, die COVID-19 überstanden haben auf 703.963 gestiegen ist. Die aktiven Fälle gibt das DOH mit 165.534 an, wovon 1,8 Prozent asymptomatische Fälle sind, 97,3 Prozent sind mild, 0,5 Prozent sind schwere und 0,4 Prozent sind kritische Fälle. <<  
KR 14.04.2021 - 4:59

Präsident Duterte bittet den Kongress, neuen Gesetzen zur Beseitigung von Hindernissen für ausländische Investitionen Priorität einzuräumen

Manila - Präsident Rodrigo Duterte hat den Kongress gebeten, neuen Gesetzen zur Beseitigung von Hindernissen für ausländische Investitionen Priorität einzuräumen. Duterte drängt insbesondere den Senat, drei eingereichte Gesetzesentwürfe zu beschleunigen, welche die Wirtschaft für mehr ausländische Investoren öffnen und laut seinen Wirtschaftsmanagern, ihr helfen würden, sich von der durch die Pandemie verursachten Rezession zu erholen. In einem Brief vom 12. April an den Präsidenten des Senats, Vicente Sotto III, sagte Präsident Duterte, dass er die sofortige Verabschiedung von Änderungen des Gesetzes über den öffentlichen Dienst, des Gesetzes über ausländische Investitionen sowie des Gesetzes über die Liberalisierung des Einzelhandels bestätigt. Die Änderungen des veralteten Gesetzes über den öffentlichen Dienst und des Gesetzes über ausländische Investitionen würden eine größere ausländische Beteiligung in Sektoren ermöglichen, die bisher nur philippinischen Investoren vorbehalten waren. Die vorgeschlagene Änderung des Einzelhandelsgesetzes zielt darauf ab, die Obergrenze für das Kapital zu senken, welches von Einzelhändlern unter ausländischer Führung benötigt wird, um ein Geschäft auf den Philippinen zu eröffnen. Der Repräsentantenhaussprecher Lord Allan Jay Velasco erhielt den Brief ebenfalls, von dem der Finanzminister Carlos Dominguez III am Dienstag auch eine Kopie an die Presse gesendet hat. "Die Umsetzung dieser Maßnahmen in ein Gesetz wird den unmittelbaren und andauernden Bedarf an Gesetzesreformen adressieren, um ein günstigeres Investitionsklima zu schaffen, die Arbeitsmöglichkeiten zu erhöhen, mehr Wettbewerb zu fördern und das Wirtschaftswachstum des Landes weiter anzukurbeln", schriebe Duterte in seinem Brief. In einer Textnachricht sagte der amtierende Sekretär für sozioökonomische Planung, Karl Kendrick Chua, dass der Senat zugesagt hat, diese Gesetzesentwürfe noch zu verabschieden, bevor der Kongress im Juni vertagt wird. Chua, der die staatliche Planungsbehörde National Economic and Development Authority (NEDA) leitet, sagte letzten Monat, dass diese drei Maßnahmen den kürzlich verabschiedeten Corporate Recovery and Tax Incentives for Enterprises (CREATE) Gesetzentwurf, der am Montag in Kraft trat, unterstützen werden. "Diese neuen Gesetzesentwürfe werden CREATE ergänzen, indem sie die Beschränkungen für ausländische Investitionen lockern", erklärte Chua. <<  
Inquirer News / KR 14.04.2021 - 4:58

Ex-Präsident Joseph Estrada ist nun COVID-19 negativ

Manila - Der ehemalige Präsident Joseph "Erap" Estrada (83), der mit COVID-19 im Krankenhaus liegt (siehe Artikel 05.04.2021), ist jetzt COVID-19 negativ. Sein Sohn, der ehemalige Senator Jose Ejercito Jr. "Jinggoy" Estrada, postete am Dienstag in Facebook: "Wir freuen uns, mitteilen zu können, dass es meinem Vater weiterhin besser geht und wir erwarten, dass er bald in ein normales Zimmer verlegt werden kann. Sein RT-PCR (Reverse Transcription - Polymerase Chain Reaction) ist jetzt negativ." Jinggoy sagte, sein Vater ist immer noch auf High-Flow-Sauerstoff-Unterstützung, aber mit einer viel reduzierten Rate und es wurde ihm erlaubt, eine weiche Diät wieder aufzunehmen. "Wir danken allen für ihre kontinuierliche Unterstützung und Liebe und bitten sie, weiterhin für ihn und andere, die von dieser schrecklichen und gefürchteten Krankheit betroffen sind, zu beten", sagte Jinggoy. << 
 KR 14.04.2021 - 4:57

Feuer vernichtet Holzlager im Wert von P28 Millionen in Mandaue

Cebu - Bei einem Feuer am Dienstagfrüh, wurde im Stadtbezirk Canduman in Mandaue City, ein Holzlager von DTS Lumber vernichtet. Das Feuer war dem Mandaue City Fire Department um 1:19 Uhr gemeldet worden, um 2:40 Uhr war es unter Kontrolle gebracht und um 4:35 Uhr gelöscht. Der Hausmeisters Jaime Heverola sagte, dass das Feuer in einem Büro ausgebrochen ist, das sich in dem 800 Quadratmeter großen Lagerhaus befindet. DTS Lumber stellt Türen aus Hartholz her. Die Brandermittler müssen noch feststellen, was die Ursache für die Flammen war, die DTS Lumber in Brand setzten. Der Sachschaden wurde auf 28 Millionen PHP geschätzt. Das Holzlager ist im Besitz des Geschäftsmannes Kent Hsu, sagte der Senior Fire Officer 1 Antonio Montajes. <<  
KFR 14.04.2021 - 4:56

Schweres Gerät im Wert von P16 Millionen in Silay abgefackelt

Negros - Schwere Ausrüstung im Wert von etwa 16 Millionen PHP ist am Montagfrüh, in einem Steinbruch in Hacienda Vista Alegre in Silay City, Provinz Negros Occidental, von noch nicht identifizierten Angreifern in Brand gesetzt worden. Verbrannt wurden drei Bagger, die Berichten zufolge Arnie Benedicto aus Silay City und Ryan Villan aus Bacolod City gehörten. Die Polizei gab an, dass die schwere Ausrüstung von Ramy Bilandres, einem Barangay Abgeordneten, gemietet worden war. Die Polizei hat den Verdacht, dass diejenigen, die hinter der Brandstiftung stecken, Elemente sein könnten, die die New People's Army (NPA) Rebellen diskreditieren wollen. <<  
KFR 14.04.2021 - 4:55

3 Personen im Himogaan River ertrunken

Negros - Drei Personen sind am Sonntag im Himogaan River im Stadtbezirk Paraiso in Sagay City, Provinz Negros Occidental, bei der Suche nach Muscheln ertrunken. Der stellvertretende Sagay City Polizeichef Police Lieutenant Abundio Diaz identifizierte die Opfer als Dwins Diare (21), Sandy Dorignel (38) und Jerry Maggada (52), alle wohnhaft in Sagay City. Laut Diaz hatten die drei Personen nach Muscheln, lokal bekannt als "Kayog" gesucht, als sie gegen 14 Uhr von der starken Strömung mitgerissen wurden. Der leblose Körper von Maggada wurde am Sonntag gegen 18 Uhr, von den Rettungskräften geborgen, während die Leichen von Diare und Dorignel am Montag gegen 7 Uhr, aus einer Tiefe von etwa 5,50 Meter geborgen wurden, sagte Diaz. <<  
KFR 14.04.2021 - 4:54

3 Drogenhändler bei getrennten Polizeieinsätzen in Parañaque und Pasay getötet und Shabu im Wert von P81,6 Millionen beschlagnahmt

Manila - Drei Drogenhändler sind am Samstag und Sonntag bei getrennten Anti-Drogeneinsätzen in Parañaque City und Pasay City, bei Schusswechseln mit der Polizei getötet worden. Der Philippine National Police (PNP) Chef General Debold Sinas sagte, bei den zwei getrennten Einsätzen wurde Shabu im Gesamtwert von 81,6 Millionen PHP beschlagnahmt worden. Laut Sinas wurde am Samstag gegen 23:45 Uhr, ein gewisser Richard bei einem Schusswechsel an der West Service Road, im Stadtbezirk Sun Valley getötet. Bei dem Opfer wurden fünf Kilo Shabu im Wert von 34 Millionen PHP gefunden, die in Teefolienverpackungen mit chinesischen Schriftzeichen versteckt waren. In Pasay City wurden gegen 3:10 Uhr, zwei Drogenhändler die nur als Domeng und Rey identifiziert wurden, als sie bei ihrer Verhaftung an der Merville und C5 Extension im Stadtbezirk 201 Widerstand leisteten und auf die Polizisten schossen getötet. Bei den Opfern wurde Shabu im Wert von 47,6 Millionen PHP gefunden, die ebenfalls in Teefolienverpackungen mit chinesischen Schriftzeichen versteckt waren. Sinas sagte die drei Drogenhändler waren sehr bekannte Drogenhändler in der National Capital Region (NCR) und den nahe gelegenen Regionen. Gemäß Sinas bezogen die drei Drogenhändler ihre illegale Drogen immer bei einem Syndikat aus chinesischen und philippinisch-muslimischen Händlern. <<  
KR 14.04.2021 - 4:53

Mann wegen Verstoß gegen Ausgangssperre in Laguna von Barangay Tanods zu Tode geprügelt

Luzon - Ein 26-jähriger Mann ist wie erst jetzt bekannt wurde, am 7. April in Calamba, Provinz Laguna, wegen dem Verstoß gegen die Ausgangssperre von Barangay Tanods zu Tode geprügelt worden. Das Opfer wurde als Ernanie Jimenez identifiziert, der laut seiner Familie einen gebrochenen Schädel, sowie Prellungen und Abschürfungen am Körper hatte. Gledien Jimenez sagte, dass sein Bruder Ernanie gegen 22 Uhr zum Essen einkaufen ging und das sie ihn Stunden später als er nicht zurück kam, in der Nähe der Barangay Hall am Boden liegend auffanden. Laut Gledien brachte er seinen Bruder in ein Krankenhaus, wo Ernanie am 9. April verstarb. Gemäß Zeugen wurde das Opfer von Barangay Tanods verprügelt als er versuchte sich der Verhaftung zu entziehen. Die beiden Barangay Tanods Arjan Bahan Javierta und Joel Ortiz, verneinten die Anschuldigungen und sagten, Jimenez stieß gegen einen Strommast und schlug mit dem Kopf auf, als er fiel. Die Polizei der Calabarzon Region sagte, wir warteten noch auf den Autopsiebericht. <<  
KR 14.04.2021 - 4:52

Philippinische Schulden haben im Februar neuen Höchststand von P10,4 Billionen erreicht

Manila - Die Schulden der Philippinen erreichten im Februar 2021, mit insgesamt 10,405 Billionen PHP einen neuen Höchststand. In den ersten zwei Monaten des Jahres 2021, stieg die Gesamtverschuldung des Landes um 6,2 Prozent gegenüber Ende 2020. Das Finanzministerium gab die Zahlen bereits am 29. März bekannt und sagte, dass das Land mehr Kredite aufnahm, um die Reaktion auf die COVID-19-Pandemie zu finanzieren. Von der Gesamtverschuldung wurden 29 Prozent aus dem Ausland aufgenommen, während 71 Prozent inländische Kredite sind. Die Schulden sind von verschiedenen Regierungen angehäuft worden, sagte das Finanzministerium und wurden nicht vollständig von der Regierung von Präsident Rodrigo Duterte aufgenommen. Zum Beginn der Amtszeit von Präsident Duterte hatte das Land 5,9 Billionen PHP Schulden, damit ist der Schuldenberg bis Februar 2021 um 76,27 Prozent angewachsen. Zuletzt hatte die Regierung im Januar 540 Milliarden PHP von der Bangko Sentral ng Pilipinas (BSP) geliehen. Unterdessen sank die Auslandsverschuldung im Februar um 1,9 Prozent auf 3,04 Billionen PHP, verglichen mit dem Stand von Ende 2020, was auf die Rückzahlung von Krediten zurückzuführen ist. Aber sie stiegen im Februar um 1,4 Prozent gegenüber Januar aufgrund von Krediten in Höhe von 14,5 Milliarden PHP. Die 10,405 Billionen PHP bedeuten, dass wenn man mit einer Bevölkerungsanzahl von 110 Millionen rechnet, eine Pro-Kopf-Verschuldung von etwa 95.000 PHP vorliegt. Im Vergleich dazu hat Deutschland eine Pro-Kopf-Verschuldung von über 26.873 Euro. <<  
KR 14.04.2021 - 4:51

Ölkonzerne senken Benzin und Kerosin

Manila - Die Ölkonzerne ändern wie üblich heute am Dienstag die Spritpreise, nach der Preiserhöhung in der letzten Woche, werden dieses Mal die Preise für Benzin und Kerosin gesenkt. Der Preis für einen Liter Benzin wird um 0,25 PHP und für Kerosin um 0,10 PHP gesenkt, während der Preis für Diesel unverändert bleibt. <<  
KR 13.04.2021 - 5:00

Ramadan startet am 13. April

Manila - Die National Commission on Muslim Filipinos (NCMF) gab am Montag bekannt, dass der Ramadan dieses Jahr am 13. April startet. Ramadan ist der neunte Monat des muslimischen Kalenders und der heilige Monat des Fastens. Er beginnt und endet mit dem Erscheinen der Mondsichel. Gläubige Muslime fasten während des gesamten Ramadans jeden Tag von der Morgendämmerung bis zum Sonnenuntergang, was sie als eine Zeit der Selbstbeobachtung, des gemeinsamen Gebets in der Moschee und des Lesens des Korans betrachten. Sie geben auch Almosen an die Armen und enthalten sich von Lastern. Das Ende des Ramadan findet der moslemische Feiertag Eid'l Fitr statt, der jährlich in den Philippinen zum Feiertag erklärt wird. <<  
KR 13.04.2021 - 4:59

Präsident Duterte behauptet, er hat das Land vor der kommenden COVID-19-Seuche am Start gewarnt

Manila - Präsident Rodrigo Duterte behauptete in seiner wöchentlichen Ansprache zur Nation, die Montagnacht ausgestrahlt wurde, er hat das Land vor der kommenden COVID-19-Seuche gleich zu Beginn an gewarnt. Duterte machte die Bemerkung bei seinem ersten öffentlichen Auftritt seit zwei Wochen und nachdem Metro Manila, Bulacan, Cavite, Laguna und Rizal oder die sogenannten NCR Plus von der strengsten verstärkten allgemeinen Gemeinschaftsquarantäne (ECQ) befreit wurden (siehe Artikel 12.04.2021) und unter die modifizierte verstärkte Gemeinschaftsquarantäne (MECQ) gestellt wurden. "Erinnern sie sich ganz am Anfang, habe ich bereits eine sehr feierliche Rede gehalten, dass etwas auf uns zukommt. Es ist eine Mikrobe, es ist ein Virus und schließlich wird es zu unseren Ufern kommen", sagte Duterte und fügte hinzu: "Wir müssen darauf vorbereitet sein, weil das kann eine weitere Pandemie sein." Als die Philippinen ihre ersten beiden bestätigten Fälle meldeten, spielte Duterte die COVID-19-Angst noch herunter und sagte, es bestehe kein Grund für die Öffentlichkeit, hysterisch zu werden. Duterte sagte auch, er werde seine öffentlichen Auftritte angesichts der Bedrohung durch das Virus nicht einschränken und fügte hinzu, dass er entgegen dem Rat des Gesundheitsministers weiterhin Menschen die Hand schütteln wird. Eine Woche später lobte Duterte das Gesundheitsministerium für seine prompte und effiziente Reaktion gegen das Virus. Er witzelte auch, dass er das Virus, das für das bloße Auge unsichtbar ist, schlagen wolle. Am 16. März 2020 stellte Duterte die gesamte Region Luzon unter eine einmonatige ECQ aufgrund der steigenden Fälle von COVID-19 im Land und er rief den Gesundheitsnotstand für das ganze Land aus. Strenge Maßnahmen, einschließlich Reisebeschränkungen und die Schließung der meisten Einrichtungen wurden während der Dauer der Quarantäne verhängt. Die haben bis jetzt, Stand Montag (siehe folgenden Artikel), insgesamt 876.225 COVID-19-Fälle, davon 157.451 aktive Fälle, 703.625 wieder genesene Patienten und 15.149 Todesopfer. <<  
KR 13.04.2021 - 4:58

Präsident Duterte: Wenn ihr wollt, dass ich sterbe, müsst ihr härter beten!

Manila - Präsident Rodrigo Duterte sagte in seiner wöchentlichen Ansprache zur Nation, die Montagnacht ausgestrahlt wurde, dass er keine Beschwerden hat, die ihn daran hindern würden, sein Amt als Chef der Exekutive auszuüben. Duterte machte die Bemerkung inmitten von Spekulationen über seinen Gesundheitszustand nach der Absage seiner regelmäßigen öffentlichen Ansprache an zwei aufeinanderfolgenden Tagen in der vergangenen Woche. Sein langjähriger Adjutant und jetziger Senator Christopher "Bong" Go postete am Mittwochnacht in Facebook, das Präsident Duterte mit Papierkram beschäftigt ist (siehe Artikel 08.04.2021), entgegen den Berichten, dass er an einem leichten Herzinfarkt leidet. Am Sonntag postete Go dann eine Reihe von Fotos und Videos, auf denen der Präsident zu sehen ist, wie er einen Golfschläger schwingt und nachts auf einem Quad Motorrad fährt. Duterte sagte: "Ich spiele Golf und fahre Motorrad, weil ich es noch kann. Wenn ich für ein paar Tage weg war, tat ich das mit Absicht. Wie ein Kind, je mehr man sich über mich lustig macht, desto mehr Vergnügen habe ich daran." Laut Duterte wird er aktiv und beginnt seinen Tag spät am Tag. "Ich fahre gerne herum, schließlich ist es Nacht. Um 2 Uhr morgens zu fahren, das nimmt den Leuten nicht die Zeit weg", sagte er. Duterte schlug dann seine Kritikern, einschließlich der inhaftierten Senatorin Leila de Lima, die, wie er sagte, will, dass er früh stirbt, vor: "Wenn ihr wollt, dass ich früher sterbe, müsst ihr härter beten." <<  
KR 13.04.2021 - 4:57

DOH: 11.378 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 157.451 aktive Fälle

Manila - Das Department of Health (DOH) gab am Montag um 16:00 Uhr bekannt, dass es 11.378 neue COVID-19-Fälle gibt, womit sich die Anzahl der COVID-19-Fälle in den Philippinen auf 876.225 und die Anzahl der Todesopfer um 204 auf 15.149 erhöht hat. Weitere 267 Patienten haben sich erholt, so dass die Gesamtzahl der infizierten Patienten, die COVID-19 überstanden haben auf 703.625 gestiegen ist. Die aktiven Fälle gibt das DOH mit 157.451 an, wovon 1,7 Prozent asymptomatische Fälle sind, 97,2 Prozent sind mild, 0,6 Prozent sind schwere und 0,5 Prozent sind kritische Fälle. Das DOH sagte auch, dass insgesamt sechs Labore ihre Daten nicht rechtzeitig eingereicht haben, so das diese hier nicht mit enthalten sind. <<  
KR 13.04.2021 - 4:56

Regierungspalast erklärt 14. April zum besonderen arbeitsfreien Feiertag in Cebu City

Manila - Der Regierungspalast Malacañang hat Mittwoch, den 14. April, zum besonderen arbeitsfreien Feiertag in Cebu City erklärt. Die Proklamation Nr. 1130 war am Montag von dem Exekutivsekretär Salvador Medialdea unterschrieben worden und erklärt den 14. April zum besonderen arbeitsfreie Feiertag in Cebu City im Einklang mit der Fünfhundertjahrfeier der Ankunft des Christentums in den Philippinen. "Es ist nur angemessen und richtig, dass die Menschen in der Cebu City die volle Gelegenheit erhalten, den Anlass mit angemessenen Zeremonien zu feiern und daran teilzunehmen, vorbehaltlich der Quarantäne und der sozialen Distanzierung, sowie anderer Maßnahmen der öffentlichen Gesundheit", heißt es in Teilen des Dokuments. Es wird auch erwartet, dass die Erzdiözese von Cebu City zusammen mit lokalen Regierungsvertretern und Strafverfolgungsbehörden eine feierliche Nachstellung der ersten Taufe an diesem Mittwoch auf der Plaza Sugbo, direkt neben dem Magellan's Cross in Cebu City, durchführen wird. Aber nur 700 Personen, darunter Kirchenführer, Mitarbeiter und Organisatoren, dürfen an der Veranstaltung teilnehmen. Die römisch-katholische Kirche hat auch einen Monat lang Aktivitäten für die Feierlichkeiten zu 500 Years of Christianity (500 YOC = 500 Jahren Christentum) geplant. <<  
KR 13.04.2021 - 4:55

26 Häuser bei Feuer in Consolacion vernichtet

Cebu - Der Fire Officer 2 Edmar Tuñacao, Chefermittler der Consolacion Feuerwehr sagte, das Feuer ist in dem Haus von Corazon Abella ausgebrochen und wurde uns um 12:18 Uhr gemeldet. Laut Tuñacao waren als das Feuer ausbrach, die drei Kinder von Abella und deren Großmutter im Haus. Glücklicherweise entkamen sie alle sicher dem Feuer, sagte Tuñacao. Das Feuer war um 13:12 Uhr unter Kontrolle gebracht und war um 14:28 Uhr gelöscht. Den Sachschaden an den Gebäuden schätzte Tuñacao auf 300.000 PHP, während die Ermittlungen zur Brandursache noch andauern. <<  
KFR 13.04.2021 - 4:54

Südkoreanerin überlebt Anschlag in Banilad Mandaue

Cebu - Eine 38-jährige Südkoreanerin ist am Montag im Stadtbezirk Banilad in Mandaue City, bei einem Anschlag durch zwei Schüsse verletzt worden. Der ermittelnde Police Staff Sergeant Cabello von dem Mandaue City Police Office (MCPO) sagte: "Jiyoung Lee wurde von Schüssen in das Gesicht und den Ellenbogen getroffen, sie befindet sich im Krankenhaus in einem stabilen Zustand." Cabello erklärte: "Lee ist im Stadtbezirk Banilad wohnhaft und arbeitet in einem Reisebüro im Ortsbezirk Bakilid in Mandaue City. Lee kam zusammen mit ihrem Fahrer um 9:15 Uhr bei der Wäscherei ihres Nachbarn in der P. Remedio Street an. Ein Bewaffneter, der auf einem Honda XRM-Motorrad unterwegs war, wartete darauf, dass der Fahrer aus dem Fahrzeug stieg und die Wäscherei betrat, bevor er loslegte." Der Angreifer, der einen blauen Helm und eine Gesichtsmaske, ein weißes langärmeliges Hemd und eine lange Hose trug, näherte sich dann der Beifahrerseite des Fahrzeugs und feuerte durch das Fenster des Fahrzeugs, in dem Lee saß. Der Angreifer flüchtete dann auf seinem Motorrad." Cabello sagte, dass sie immer noch die Schießerei untersuchen und immer noch versuchen, das Motiv dahinter herauszufinden. <<  
KFR 13.04.2021 - 4:53

Mutmaßlicher Unterführer der Dawlah Islamiya bei Einsatz in Lanao del Sur getötet

Mindanao - Ein mutmaßlicher Unterführer der Dawlah Islamiya wurde am Montag in Marawi City, Provinz Lanao del Sur, bei einem gemeinsamen Einsatz der Polizei und des Militärs getötet. In einer Erklärung identifizierte das Militär den Verdächtigen als Usop Nasif oder alias Abu Asraf, der angeblich der nächste in der Reihe des Anführers der Dawlah Islamiya in Lanao del Sur, Abu Zacaria, war. Teams der Polizei und der Armee führten um 3:45 Uhr eine gemeinsame Strafverfolgungsoperation im Stadtbezirk Guimba durch, die zu einem 30-minütigen Feuergefecht führte. Nachdem Nasif und seine Frau während des Gefechts Verletzungen erlitten hatten, wurden sie zur medizinischen Behandlung in das Amai Pakpak Medical Center gebracht, wo Nasif bei der Ankunft für tot erklärt wurde. Sieben Polizisten und ein Soldat wurden bei dem Zusammenstoß verletzt. Der ebenfalls verwundet. Der 103rd Infantry Brigade Commander Brigadier General Jose Maria Cuerpo II sagte, dass Nasif der Hauptverdächtige bei der Ermordung von drei Polizisten und drei Soldaten Anfang des Jahres war. Abgesehen davon sagte er, dass Nasif auch an der Tötung von Zivilisten beteiligt war, die ihren Erpressungsforderungen nicht nachgaben. "Das Versteck wurde von den Bewohnern von Guimba aufgezeigt, die befürchten, dass er ihr Leben und ihr Eigentum in Gefahr bringt", sagte Cuerpo II und fügte hinzu: "Die Truppen sind auf der Verfolgung gegen die Kohorten von Nasif und wir ermutigen die Einheimischen, ihre Anwesenheit zu melden, damit wir ihre terroristischen Aktivitäten in der Provinz stoppen können." <<  
KFR 13.04.2021 - 4:52

Drogenkurier in Cordova bei Polizeieinsatz getötet und Shabu im Wert von P20,4 Millionen sichergestellt

Cebu - Ein Drogenkurier ist am Montagfrüh im Ortsbezirk Catarman in Cordova, bei einem Schusswechsel mit der Polizei getötet worden. Das Opfer wurde als Joven Engalan Silong identifiziert, wohnhaft in Pasil in Cebu City. Der Cordova Polizeichef Police Captain Ramil Dugan sagte: "In seinem Besitz wurden eine Kaliber .45 Pistole, mehrer Päckchen mit Shabu im Gewicht von mindestens drei Kilo und einem Wert von etwa 20,4 Millionen PHP, sowie ein Motorrad, das er für seinen Transport benutzte, wiedergefunden." Dugan sagte weiter, dass Silong zuerst Schüsse auf die Polizeiteams abfeuerte, was diese dazu veranlasste, auf den Verdächtigen zurückzuschießen und ihn durch drei Schüsse in die Brust zu töten. Der Einsatz wurde von Teams des Provincial Intelligence Unit (PIU), Philippine Drug Enforcement Agency (PDEA), Cebu Police Provincial Office (CPPO), Drug Enforcement Group (DEG) und der 1st Provincial Mobile Group Company (PMFC) durchgeführt, sagte Dugan. <<  
KFR 13.04.2021 - 4:51

Mann bei Geburtstagsfeier in Naga angeschossen

Cebu - Ein 19-jähriger Mann ist am Sonntag, bei der Teilnahme an einer Geburtstagsfeier im Stadtbezirk Balirong in Naga City, von Unbekannten angeschossen worden. Der Naga City Polizeichef Police Lieutenant Colonel Florendo Fajardo sagte: "Rey Caryl Paquit war zusammen mit einigen Freunden, zur Geburtstagsfeier eines anderen Freundes, den er als Joy Obedencio identifizierte. Als gegen 21:30 Uhr zwei Unbekannte auf einem Motorrad ankamen und mehrere Schüsse abfeuerten." Paquit wurde von einer Kugel in den Oberschenkel getroffen und wurde von den Rettungskräften in das Talisay City District Hospital gebracht, fügte Fajardo noch hinzu. Der Polizeichef sagte auch, dass sie die Möglichkeit in Betracht ziehen, dass Paquit das Hauptziel der Verdächtigen war, aber sie sind noch dabei das Motiv für die Schießerei zu bestimmen. <<  
KFR 13.04.2021 - 4:50

Philippinen und USA beginnen mit zweiwöchigen gemeinsamen Balikatan-Übungen

Manila - Philippinische und US-Soldaten beginnen heute ab Montag, eine zweiwöchige gemeinsame "Balikatan" genannte Militärübung. Die jährliche Balikatan (Schulterschluss) Übungen, waren im letzten Jahr wegen der Pandemie abgesagt worden. Die Übungen wurden wieder aufgenommen, nachdem der philippinischen Verteidigungsminister Delfin Lorenzana und der US-Verteidigungsminister Lloyd Austin ein Telefonat geführt hatten, um die Situation im Südchinesischen Meer und die jüngsten regionalen Sicherheitsentwicklungen zu besprechen. Im Gegensatz zu früheren Übungen werden die diesjährigen Balikatan-Übungen, die die Bereitschaft der Streitkräfte zur Reaktion auf Bedrohungen wie Naturkatastrophen und militante extremistische Angriffe testen sollen, jedoch verkleinert. Der Armed Forces of the Philippines (AFP) Chef Lieutenant General Cirilito Sobejana Jr. sagte: "Das nur 1.700 Soldaten, davon 700 aus den Vereinigten Staaten und 1.000 von den Philippinen, an den Übungen teilnehmen werden. Im Gegensatz zu früheren Übungen, an denen bis zu 7.600 Soldaten beteiligt waren. Es wird physischen Kontakt geben, aber der ist minimal." Lorenzana suchte auch die Unterstützung von Austin bei der Beschleunigung der Lieferung von COVID-19-Impfstoffdosen, die vom US-Pharma- und Biotechnologieunternehmen Moderna entwickelt wurden und von den Philippinen bestellt wurden. Austin würde die Angelegenheit prüfen und dem zuständigen Amt zur Kenntnis bringen, sagte Lorenzana.
<<   KR 12.04.2021 - 5:00

500.000 weitere Sinovac-Impfdosen aus China angekommen

Manila - Die Philippinen haben am Sonntag weiter 500.000 Dosen des COVID-19-Impfstoffs CoronaVac von Sinovac bekommen. Die Impfstoffe kamen um 17:10 Uhr, mit einem Philippine Airlines (PAL) Flug am Ninoy Aquino International Airport (NAIA) an. Der Impfstoffzar Carlito Galvez Jr. sagte: "Die zusätzlichen Dosen werden in einer Kühleinrichtung in Marikina gelagert, bevor sie sich in die Regionen Visayas und Mindanao versendet und an das medizinische Personal dort verteilt zu werden. Die Philippinen haben etwa 25 Millionen Dosen des Sinovac-Impfstoffs beschafft, von denen 600.000 Ende Februar (siehe Artikel 01.03.2021) und 400.000 im März (siehe Artikel 25.03.2021) eingetroffen sind. Weitere 4 Millionen Dosen werden voraussichtlich im April und Mai eintreffen.
<<   KR 12.04.2021 - 4:59

DOH: 11.681 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 146.519 aktive Fälle

Manila - Das Department of Health (DOH) gab am Sonntag um 16:00 Uhr bekannt, dass es 11.681 neue COVID-19-Fälle gibt, womit sich die Anzahl der COVID-19-Fälle in den Philippinen auf 864.868 und die Anzahl der Todesopfer um 201 auf 14.945 erhöht hat. Weitere 55.204 Patienten haben sich erholt, so dass die Gesamtzahl der infizierten Patienten, die COVID-19 überstanden haben auf 703.404 gestiegen ist. Die aktiven Fälle gibt das DOH mit 146.519 an, wovon 1,7 Prozent asymptomatische Fälle sind, 97,2 Prozent sind mild, 0,6 Prozent sind schwere und 0,5 Prozent sind kritische Fälle. <<  
KR 12.04.2021 - 4:58

NCR Plus jetzt unter MECQ bis 30. April

Manila - Der Regierungspalast Malacañang gab am Sonntag bekannt, dass die sogenannten NCR Plus, bestehend aus Metro Manila, Bulacan, Cavite, Laguna und Rizal, ab 12. bis 30. April unter die modifizierte verstärkte Gemeinschaftsquarantäne (MECQ) gestellt werden. Santiago City in der Provinz Isabela, sowie die Provinzen Abra und Quirino, werden im gleichen Zeitraum ebenfalls unter MECQ gestellt. Der Präsidentensprecher Harry Roque gab weiter bekannt, dass die Provinzen Batangas, Cagayan, Isabela, Lanao Del Sur, Quezon und Nueva Vizcaya, sowie Davao City, Iligan City und Tacloban City, ab 12. bis 30. April unter die weniger strenge allgemeine Gemeinschaftsquarantäne (GCQ) gestellt werden. <<  
KR 12.04.2021 - 4:57

NCR Bürgermeister vereinbaren Ausgangssperre von 20 Uhr bis 5 Uhr während der MECQ

Manila - Die Metropolitan Manila Development Authority (MMDA) gab am Sonntag bekannt, dass alle 17 Bürgermeister der National Capital Region (NCR) gemeinsam eine Ausgangssperre von 20 Uhr bis 5 Uhr während der modifizierten verstärkten Gemeinschaftsquarantäne (MECQ) vereinbart haben. Während der vorherigen verstärkten Gemeinschaftsquarantäne (ECQ) begannt die Ausgangssperre bereites um 18 Uhr und endete um 5 Uhr. Der MMDA Vorsitzende Benhur Abalos sagte in einer Erklärung: "Authorized Persons Outside their Residence (APOR) sind gemäß dem Metro Manila Council (MMC) von der Ausgangssperre ausgenommen, sofern sie den Behörden einen Ausweis oder eine Arbeitsbescheinigung vorlegen können." <<  
KR 12.04.2021 - 4:56

Haus in Sogod durch Feuer vernichtet

Cebu - Ein Feuer hat am Sonntag im Ortsbezirk Bagatayam in Sogod, ein zwei Etagenhaus vernichtet und vier Personen obdachlos gemacht. Der Fire Officer 2 Jesuel Alcoseba von der Sogod Central Fire Station sagte: "Das Feuer wurde um 11:45 Uhr gemeldet und als wir fünf Minuten später ankamen, war das aus Hollow Blocks und Leichtbaumaterialen hergestellte Haus bereits vernichtet." Das Feuer war kurz nach 12 Uhr gelöscht, sagte Alcoseba. "Wir müssen noch die Behauptung des Hauseigentümers verifizieren, dass ein Wackelkontakt am Schutzschalter das Feuer ausgelöst haben könnte", sagte Alcoseba und fügte hinzu: "Es waren nur die Mutter und ihre zwei Kinder Zuhause, nachdem der Vater zum Arbeit in Cebu City war." Die Mutter war den Kindern außerhalb des Hauses, als das Feuer ausbrach und wusch die Kleidung. Alcoseba schätzte den Sachschaden an dem Haus auf 15.000 PHP. <<  
KFR 12.04.2021 - 4:55

Ehepaar in Danao bei Schießerei in Morgendämmerung verletzt

Cebu - Ein Ehepaar ist am Samstag gegen 2:30 Uhr, in ihrem Laden im Stadtbezirk Sabang in Danao City, von einem Unbekannten angeschossen worden. Die beiden Verletzten, Oscar Santillan (57) und Edita Sanchez Santillan (56), wurden zur Behandlung ihrer Wunden in das Cebu Provincial Hospital in Danao City gebracht, wo der behandelnde Arzt ihnen empfahl, sie zur weiteren Beobachtung in ein Krankenhaus in Cebu City zu verlegen. Oscar wurde am Körper und am Bein getroffen, während Edita von einem Schuss in die Brust verletzt wurde. Der Dienststellenleiter der Danao City Polizei, Police Staff Sergeant Allan Virtucio, dass sie einen Anruf von einem Mitarbeiter des Provinzkrankenhauses erhielten, der sie darüber informierte, dass sie ein Ehepaar mit Schussverletzungen behandelten. Die Polizei ist noch auf der Suche nach Zeugen, die ihnen bei der Identifizierung des Schützen helfen könnten. Das Paar selbst konnte den Schützen nicht identifizieren, da sie schliefen, als der Angriff geschah. <<  
KFR 12.04.2021 - 4:54

Ölkonzerne planen Benzin und Kerosin zu senken

Manila - Die Ölkonzerne ändern wie üblich am Dienstag die Spritpreise, nach der Preiserhöhung in der letzten Woche, sollen dieses Mal die Preise für Benzin und Kerosin gesenkt werden. Der Preis für einen Liter Benzin soll zwischen 0,30 PHP und 0,40 PHP und für Kerosin zwischen 0,10 PHP und 0,15 PHP gesenkt werden, während der Preis für Diesel unverändert bleibt. <<  
KR 11.04.2021 - 5:00

Erdbeben der Stärke 6,1 in Sarangani

Mindanao - Das Philippine Institute of Volcanology and Seismology (PHIVOLCS) hat am Samstag um 17:30 Uhr, ein Erdbeben in Sarangani mit der Stärke von 6,1 auf der Richterskala gemessen. Das Zentrum des starken Erdbeben war 170 Kilometer Südwest von der Küste von Sarangani, Davao Occidental und lag in einer Tiefe von 326 Kilometer. Es wurden keine Schäden gemeldet. <<  
KR 11.04.2021 - 4:59 - Update

DOH: 12.674 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 190.245 aktive Fälle

Manila - Das Department of Health (DOH) gab am Samstag um 16:00 Uhr bekannt, dass es 12.674 neue COVID-19-Fälle gibt, die zweit höchste je gemeldete Anzahl, womit sich die Anzahl der COVID-19-Fälle in den Philippinen auf 835.209 und die Anzahl der Todesopfer um 225 auf 14.744 erhöht hat. Weitere 593 Patienten haben sich erholt, so dass die Gesamtzahl der infizierten Patienten, die COVID-19 überstanden haben auf 648.230 gestiegen ist. Die aktiven Fälle gibt das DOH mit 190.245 an, ein bisher noch nie dagewesenen Tagesrekord, wovon 1,7 Prozent asymptomatische Fälle sind, 97,4 Prozent sind mild, 0,5 Prozent sind schwere und 0,4 Prozent sind kritische Fälle. Das DOH sagte auch, dass insgesamt drei Labore ihre Daten nicht rechtzeitig eingereicht haben, so das diese hier nicht mit enthalten sind. <<  
KR 11.04.2021 - 4:58

Präsidentensprecher Roque wegen COVID-19 im Krankenhaus

Manila - Der Präsidentensprecher Harry Roque sagte am Samstag, dass er aufgrund von COVID-19 ins Krankenhaus eingeliefert wurde. In einer Erklärung auf seiner Facebook Seite, bat Roque um Gebete für alle, die von der tödlichen Krankheit in den Philippinen und auf der ganzen Welt betroffen sind. "Ich bin jetzt in einem Krankenhaus zur COVID-19-Behandlung aufgenommen. Das bedeutet, dass COVID-19 jetzt noch übertragbarer ist, so dass wir zusätzliche Vorsichtsmaßnahmen ergreifen müssen", sagte Roque. Trotz seiner Einlieferung in ein Krankenhaus, sagte Roque, dass er immer noch derjenige sein wird, der die Risikoklassifizierung der National Capital Region (NCR) Plus bekannt geben wird. Roque hatte Mitte März (siehe Artikel 16.03.2021) bekannt gegeben, dass er COVID-19 positiv getestet worden war. <<   KR 11.04.2021 - 4:57

Digos Bürgermeister COVID-19 positiv getestet

Mindanao - Das Public Information Office (PIO) von Digos City, Provinz Davao del Sur, gab am Samstag bekannt, dass Bürgermeister Josef Fortich Cagas COVID-19 positiv getestet wurde. Cagas ist jetzt in Isolation und zur Behandlung in einem Krankenhaus, sagte das PIO. Die Epidemiologie-Überwachungseinheit des Digos City Gesundheitsamt führt derzeit eine Kontaktsuche zu Personen durch, die in engem Kontakt mit dem Bürgermeister standen. Die Stadtverwaltung hat diejenigen, die Cagas ab dem 17. März getroffen haben, dringend gebeten, die Gesundheitsbehörden zu kontaktieren, damit sie auf Symptome einer möglichen Infektion untersucht werden können. Die Gesundheitsbehörden baten außerdem diejenigen, die Husten, Fieber und Körperschmerzen haben, sofort ihr Büro aufzusuchen. Die Stadtverwaltung sagte, dass sie die finanziellen Kosten für die COVID-19-Tests bei den Kontaktpersonen des Bürgermeisters übernehmen wird. Stadtrat Salvador Dumogho III, der Bürgermeister Cagas häufig begleitete, wurde negativ auf das Virus getestet.
<<   KFR 11.04.2021 - 4:56

13 Bauarbeiter in Apas Cebu verhaftet, weil sie Schlafbaracke in Drogenhöhle verwandelt haben

Cebu - Die Philippine Drug Enforcement Agency - Central Visayas (PDEA-7) hat am Samstag gegen 7 Uhr, im Stadtbezirk Apas in Cebu City, insgesamt 13 Bauarbeiter verhaftet, weil sie ihre Schlafbaracke in eine Drogenhöhle verwandelt hatten. Die PDEA-7 identifizierte die Verhafteten als Clint Alferrs (32), Rogelio Baculi (27), Angel Candillada (44), Jaysson Candillada (21), Joeferson Denuyi (27), Gregorio Donganciso (27), Abraham Estrella (48), Arnel Hermosa (38), Jester Lozada (32), Jasper Mabitado (24), Pedro Respecio (34), Ronel Sereneo (33) und Jaime Zaspa (41). Die PDEA-7 Sprecherin Leia Albiar sagte, dass bei dem Einsatz 163 Päckchen mit Shabu, mit einem Gesamtgewicht von mehr oder weniger 10 Gramm und einem geschätzten Wert von 68.000 PHP beschlagnahmt wurden. Die Drogenhöhle stand seit zwei Monaten unter Beobachtung, der ältere Candillada wurde als Betreiber der Drogenhöhle genannt. Laut Albiar konsumierten die Bauarbeiten etwa 10 Gramm Shabu per Woche. Albiar sagte, dass die PDEA auch der Beseitigung von Drogenhöhlen Priorität einräumt, da diese als Brutstätten der Kriminalität angesehen werden. <<  
KFR 11.08.2021 - 4:55

Himamaylan Bürgermeister und Vize-Bürgermeister COVID-19 positiv getestet

Negros - Der Bürgermeister und Vize-Bürgermeister von Himamaylan, Provinz Negros Occidental, sind am Freitag COVID-19 positiv getestet worden. Bürgermeister Rogelio Raymund Tongson und Vize-Bürgermeister Justin Gatuslao, sind unter Hausquarantäne. Vier Himamaylan Ortsabgeordnete warten noch auf ihre COVID-19 Testergebnisse. <<  
KFR 11.04.2021 - 4:54

Goldreporter: Die aktuellen Zahlen der weltweiten Goldreserven

Manila - Die Webseite Goldreporter berichtet, dass der World Gold Council (WGC) seine Liste mit den weltweiten Goldreserven aktualisiert hat. In der Liste sind die offiziellen nationalen Goldbestände per Februar, teilweise Januar 2021 enthalten. Die weltweiten nationalen Goldreserven werden vom WGC aktuell mit 35.218,6 Tonnen beziffert. Laut offiziellen Angaben haben Indien, Usbekistan und Kasachstan Gold zugekauft, während die Goldreserven der Türkei, Philippinen und der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) gesunken sind. Indien hat erneut auf dem Goldmarkt zugeschlagen, denn die Reserven des Landes stiegen um 11,2 Tonnen auf nun insgesamt 687,8 Tonnen. Usbekistan stockte seine Goldbestände um weitere 7,1 Tonnen auf und weist nun 347,7 Tonnen als Inventar aus. Kasachstan kaufte 1,6 Tonnen Gold hinzu und besitzt nun offiziell 392,3 Tonnen des Edelmetalls. Dagegen sind die Goldreserven der Türkei um 11,7 Prozent gesunken auf 515,2 Tonnen. In diesen Beständen enthalten ist auch Gold, das Geschäftsbanken bei der türkischen Zentralbank hinterlegt haben. Ebenfalls zu den Verkäufern gehörten die Philippinen, deren Bestände verminderten sich um 9,3 Tonnen auf verbleibende 179,5 Tonnen. Auch die VAE stießen Gold ab, womit sich deren Goldreserven sind um 6,9 Tonnen auf 50,7 Tonnen zurückgegangen sind. Die gesamten weltweiten Goldreserven beziffert der WGC nun mit 35.218,6 Tonnen, was 25,9 Tonnen weniger als im Vormonat sind. Allerdings gilt zu bedenken: Einige Länder machen keine regelmäßigen Angaben zu ihrem Goldbesitz. Dazu gehören unter anderem Iran, Israel und Nordkorea. Dagegen hat China seit September 2019 keine Anpassung ihrer offiziellen Goldbestände gemeldet. Russland gab im März 2020 bekannt, vorerst kein Gold mehr kaufen zu wollen. Die jüngsten Goldkäufe Ungarns sind in der WGC-Aufstellung noch nicht enthalten, nachdem das Land den Erwerb von 63 Tonnen Gold gemeldet hatten. <<  
Goldreporter / KR 11.04.2021 - 4:53

Security Guard rettete 3-Jährigen aus brennenden Auto in Davao

Mindanao - Ein Security Guard rettete am 3. März gegen 7:30 Uhr, einen 3-jährigen Jungen aus einem vor der Davao Christian High School geparkten brennenden Auto. Kenneth Brian Cangke, der Security Guard der Schule war auf seinem Posten und eilte sofort zu dem Auto, dabei entdeckte er den 3-jährigen Jungen in dem brennenden Auto. Cangke sicherte und rettete das Kind umgehend und brachte es an einen sicheren Ort. Danach nahm er einen Feuerlöscher und richtete dessen Düse auf den brennenden Teile des Autos. Der Vorfall wurde von der Videoüberwachungsanlage der Schule aufgezeichnet. Am 31. März dem Ende des Brandschutzmonats wurde die Tapferkeit von Cangke als eine Heldentat, die es wert war, anerkannt zu werden genannt. In einem Facebook Post, der Bureau of Fire Protection (BFP) - Davao Region, wurden die Einsätze und die mutigen Taten der lebenden Helden, die ihr Leben riskierten, um andere zu retten und über ihre Pflicht hinauszugehen gewürdigt. Cangke sagte, dass er nicht damit gerechnet hatte, dass er für seine Bemühungen anerkannt werden würde. "Als ich das Kind sah, griff ich sofort danach, um die Tür zu öffnen, in deren Nähe das Kind saß. Als es mir nicht gelang, sie zu öffnen, drehte ich mich sofort zur Fahrerseite. Ich versuchte, die Großmutter des Kindes zu trösten und sagte zu ihr, entspannen sie sich, Ma'am, wir schaffen das schon. Nur keine Panik", erzählte Cangke. Das BFP sagte, dass ein Kurzschluss und der leckende Benzintank das Feuer verursachte. <<  
KFR 11.04.2021 - 4:52

PAGASA erwartet warmes und feuchtes Wetter für dieses Wochenende

Manila - Die Philippine Atmospheric, Geophysical and Astronomical Services Administration (PAGASA) erwartet warmes und feuchtes Wetter für dieses Wochenende. Die PAGASA sagte am Freitagnachmittag: "Im Allgemeinen werden schöne Wetterbedingungen vorherrschen, da der nordöstliche Windfluss nur die Gewässer nördlich von Luzon betrifft. Dennoch kann es am Nachmittag und in der Nacht zu vereinzelten Regenschauern und Gewittern kommen, vor allem in den östlichen Gebieten, was hauptsächlich auf die Feuchtigkeit der Ostwinde zurückzuführen ist." Trotz der hohen Regenwahrscheinlichkeit wurde bis jetzt keine Wetterstörung in der Nähe oder innerhalb der Philippine Area of Responsibility (PAR) gesichtet. Am Samstag könnten die Temperaturen über Luzon bei über 30 Grad Celsius liegen, wobei Metro Manila zwischen 25 und 33 Grad Celsius, Tuguegarao City und Laoag City zwischen 23 und 32 Grad Celsius, Legazpi City und Puerto Princesa City zwischen 25 und 32 Grad Celsius, sowie Baguio City zwischen 16 und 24 Grad Celsius liegen werden. Im Süden über Visayas und Mindanao werden ähnliche Bedingungen herrschen, da die Temperaturen über Tacloban City und Cebu City zwischen 25 und 32 Grad Celsius liegen, Iloilo City zwischen 26 bis 32 Grad Celsius, Cagayan de Oro City zwischen 24 bis 31 Grad Celsius, Zamboanga City zwischen 24 bis 34 Grad Celsius und Davao City zwischen 24 bis 33 Grad Celsius. Die PAGASA sagte auch, dass bis jetzt keine Sturmwarnungen herausgegeben wurden, da die Seebedingungen leicht bis mäßig sein werden, da es keine starke nordöstliche Windströmung gibt.
<<   KR 10.04.2021 - 5:00

Präsident Duterte kondoliert dem britischen Königshaus zum Tod von Prinz Philip

Manila - Präsident Rodrigo Duterte drückte seine Trauer über das Ableben von Prinz Philip, dem Ehemann der britischen Königin Elizabeth II aus. "Die Philippinen und das Vereinigte Königreich haben starke bilaterale Beziehungen und wir teilen die Trauer des britischen Volkes in dieser Zeit der Trauer," sagte der Präsident. Der Buckingham Palast hatte am Freitag in einer Erklärung verkündet: "Mit tiefer Trauer gibt ihre Majestät, die Königin, den Tod ihres geliebten Ehemannes, seiner Königlichen Hoheit, Prinz Philip, Herzog von Edinburgh, bekannt. Seine Königliche Hoheit ist heute Morgen auf Schloss Windsor friedlich verstorben." Der Präsidentensprecher Harry Roque sagte, dass die Philippinen gemeinsam mit dem Vereinigten Königreich das Ableben des Prinzen betrauern, der am 10. Juni 100 Jahre alt geworden wäre. Roque hoffte, dass die königliche Familie die Kraft finden werde, nach dem Tod von Prinz Philip weiterzumachen. "Wir beten für die ewige Ruhe seiner Seele und dafür, dass die königliche Familie in dieser Zeit der Trauer Kraft findet", sagte Roque. <<  
KR 10.04.2021 - 4:59

DOH: 12.225 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 178.351 aktive Fälle

Manila - Das Department of Health (DOH) gab am Freitag um 16:00 Uhr bekannt, dass es 12.225 neue COVID-19-Fälle gibt, die dritt höchste je gemeldete Anzahl, womit sich die Anzahl der COVID-19-Fälle in den Philippinen auf 840.554 und die Anzahl der Todesopfer um 401, ein bisher noch nie dagewesenen Tagesrekord, auf 14.520 erhöht hat. Weitere 946 Patienten haben sich erholt, so dass die Gesamtzahl der infizierten Patienten, die COVID-19 überstanden haben auf 647.683 gestiegen ist. Die aktiven Fälle gibt das DOH mit 178.351 an, ein bisher noch nie dagewesenen Tagesrekord, wovon 1,4 Prozent asymptomatische Fälle sind, 97,7 Prozent sind mild, 0,5 Prozent sind schwere und 0,4 Prozent sind kritische Fälle. Das DOH sagte auch, dass insgesamt zehn Labore ihre Daten nicht rechtzeitig eingereicht haben, so das diese hier nicht mit enthalten sind. <<  
KR 10.04.2021 - 4:58

Warum DOH bei COVID-19-Fällen täglich Genesungen oder Todesfälle neu klassifiziert

Manila - Das Department of Health (DOH) ändert täglich die Gesamtzahl der COVID-19-Fälle aufgrund von Neuklassifizierungen oder wenn Fälle, die zuvor als genesen oder gestorben gekennzeichnet waren, nach der endgültigen Validierung der Daten korrekt kategorisiert werden. Auch wenn die Zahl der neu klassifizierten Fälle manchmal nicht mehr als 50 beträgt, gibt es auch Fälle, in denen mehr als 100 Fälle gemeldet werden, was zu einer deutlichen Verschiebung in der Gesamtzahl führt. Nach Angaben des DOH ist die Neuklassifizierung von Fällen ein Routineprozess bei der Meldung von COVID-19-Daten. "Dieser Prozess erlaubt es der lokalen epidemiologischen Überwachungseinheit, eingehende Falluntersuchungen für die Fälle durchzuführen, die die Abteilung täglich meldet, während es der Abteilung immer noch erlaubt, Falldaten nahezu in Echtzeit zu melden", erklärte das DOH. Es sagte weiter, dass sie die Fälle aufgrund der falsch gemeldeten Ergebnisse der Überwachungseinheiten oder aufgrund der Gegenprüfung der Ergebnisse mit den PSA (Philippine Statistics Authority) Todesdaten neu klassifizieren muss. "Die Reklassifizierung des Gesundheitszustandes der Fälle ergibt sich aus Änderungen im Schweregrad der Symptome des Patienten oder wenn der Patient ein Ergebnis der Infektion erreicht hat (erholt oder gestorben)", sagte das DOH und fügte hinzu: "Der Prozess der Reklassifizierung des Gesundheitsstatus der Fälle bedeutet, dass Anstrengungen unternommen werden, um die Daten genauer zu machen, angesichts der aktuellen Informationen, die wir von unseren Überwachungseinheiten haben." Es gab bisher fünf Fälle, in denen mehr als 100 Fälle, die zuvor als genesen eingestuft waren, in diesem Jahr in Todesfälle umklassifiziert wurden. Am 19. Februar meldete das DOH 120 reklassifizierte Fälle. Am darauffolgenden Tag wurden weitere 167 Fälle reklassifiziert. Am 6. April 166 reklassifizierte Fälle gemeldet, während am 7. April 133 reklassifizierte Fälle gemeldet wurden. Am 9. April meldeten die Philippinen 213 neu klassifizierte Fälle, die höchste Zahl in diesem Jahr. Nach Angaben des DOH werden die Daten, die es von den lokalen Einheiten erhält, bereinigt, dedupliziert und verarbeitet, um ihre Genauigkeit und Zuverlässigkeit zu erhalten. In der Zwischenzeit werden Daten, die sich als fehlerhaft und inkonsistent herausgestellt haben, an lokale epidemiologische Überwachungseinheiten zur weiteren Fallvalidierung weitergeleitet. "Dies ermöglicht es der Abteilung, Daten so schnell wie möglich zu melden und gleichzeitig die Qualität der Falldaten zu erhalten. Änderungen in den Daten sind nicht notwendigerweise Korrekturen und könnten korrekte Neuklassifizierungen aufgrund von Änderungen im aktuellen Zustand des Patienten sein", so das DOH. <<  
GMA News / KR 10.04.2021 - 4:57

Ex-Präsident Joseph Estrada spricht gut auf die COVID-19 Behandlung an

Manila - Der ehemalige Präsident Joseph "Erap" Estrada (83), der mit COVID-19 im Krankenhaus liegt (siehe Artikel 05.04.2021), spricht gut auf die Behandlung an. Sein Sohn, der ehemalige Senator Jose Ejercito Jr. "Jinggoy" Estrada, postete am Freitag in Facebook: "Die Ärzte beginnen nun, meinen Vater langsam von der Unterstützung durch das Beatmungsgerät zu entwöhnen." Jinggoy weiter: "Wir sind froh, berichten zu können, dass mein Vater gut auf die Behandlung anzusprechen scheint, da sich sein Zustand stetig verbessert hat. Seine anderen Organfunktionen bleiben stabil." Jinggoy bat um anhaltende Gebete für die Genesung seines Vaters von dieser verheerenden Krankheit und dass keine neuen Komplikationen seinen Fortschritt zurückwerfen. <<  
KR 10.04.2021 - 4:56

15 Häuser bei Feuer in Calamba Cebu vernichtet

Cebu - Bei einem Feuer am Freitag wurden entlang der A. Lopez Street, im Stadtbezirk Calamba in Cebu City, insgesamt 15 aus Leichtbaumaterialen errichtete Häuser vernichtet. Der Fire Officer 3 Emerson Arceo von dem Cebu City Fire Department (CCFD) sagte: "Das Feuer startete in dem Haus von Angel Benuya." Laut Arceo wurden sie um 2:40 Uhr alarmiert, um 3:26 Uhr hatten sie das Feuer unter Kontrolle gebracht und um 3:35 Uhr war es gelöscht. Arceo fügte hinzu: "Das Feuer ist vermutlich durch ein fehlerhaftes Stromkabel entstanden, wir ermitteln aber noch, um die Ursache des Feuers zu bestimmen." Der Sachschaden wurde auf 300.000 PHP geschätzt. <<  
KFR 10.04.2021 - 4:55

Habal-Habal Fahrer in Sawang Calero Cebu mit Shabu im Wert von P720.800 verhaftet

Cebu - Ein 25-jähriger Habal-Habal Fahrer ist am Donnerstag gegen 22 Uhr, in der Spolarium Street im Stadtbezirk Sawang Calero in Cebu City, mit 106 Gramm Shabu im Wert von 720.800 PHP verhaftet worden. Das Cebu City Drug Enforcement Unit - Cebu City Police Office (CDEU-CCPO) identifizierte den Verhafteten als Jennofer Lagahid, der als High-Value Individual (HVI) auf der Drogenausschauliste der Philippine National Police (PNP) stand. Der CDEU Chef Police Major Jonathan Beethoven Taneo sagte: "Lagahid stand seit zwei Wochen unter Beobachtung, bevor der Einsatz gegen ihn durchgeführt wurde." Taneo sagte weiter: "Wir suchen nun nach den möglichen Komplizen von Lagahid und seiner Quelle für illegale Drogen." Laut Taneo verkaufte Lagahid seine illegalen Drogen auch in den Stadtbezirken Pasil, Labangon und Pardo. <<  
KFR 10.04.2021 - 4:54

Drogenhändler in Camarines Sur bei Polizeieinsatz getötet und Shabu im Wert von P1,6 Millionen beschlagnahmt

Luzon - Ein 43-jähriger Drogenhändler ist am Donnerstag um 8:18 Uhr, im Ortsbezirk Agustin in Pili, Provinz Camarines Sur, bei einem Schusswechsel mit der Polizei getötet worden. Der Camarines Sur Polizeichef Police Colonel Bernardo Perez sagte: "Ronitz Ybañez bemerkte, dass er mit einem getarnten Polizisten verhandelte und zog einen Revolver aus seiner Umhängetasche und schoss auf ihn, verfehlte ihn aber." Laut Perez hat ein anderer Polizist zurückgeschossen und Ybañez getötet. Neben einem Kaliber .38 Revolver, wurden noch mehrere verschweißte Tütchen mit Shabu im Gesamtwert von 1,5 Millionen PHP sicher gestellt. <<  
KR 10.04.2021 - 4:53

1 Toter bei Polizeieinsatz in Leyte

Leyte - Ein Drogenhändler ist am Donnerstag in Calubian, Provinz Leyte, als er versuchte sich der Verhaftung entziehen getötet worden, während seine drei Komplizen fliehen konnten. Das Opfer wurde als Nicholas "Botoy" Ybañez identifiziert, ein High-Value Individual (HVI), wohnhaft in Ormoc City. Die drei entkommenen Komplizen wurden identifizierte als Marlon Mendoza, der wegen vereitelten Mordes gesucht wird, sowie alias Toto Mahinay und Charlie Mahinay, alle wohnhaft in Calubian. Die Polizei sagte, dass sie gegen 5:50 Uhr im Ortsbezirk Anislagan, einen Haftbefehl gegen Mendoza zustellten und die Verdächtigen plötzlich mit Schusswaffen unbekannten Kalibers auf die Einsatzkräfte feuerten. Die Polizisten schossen zurück und trafen Ybañez, was seinen sofortigen Tod zur Folge hatte. Die Polizei hat eine Fahndung gegen die flüchtenden Verdächtigen eingeleitet. << 
 KFR 10.04.2021 - 4:52

NPA-Anführer bei Kampf in Surigao del Norte getötet

Mindanao - Ein New People's Army (NPA) Anführer ist am Dienstag in Gigaquit, Provinz Surigao del Norte, bei einem Schusswechsel mit Soldaten getötet worden. Das Opfer wurde nur als "War" identifiziert, ein Vice-Commander einer NPA-Einheit. Der 30th Infantry Battalion Unit Sprecher 2nd Lieutenant Benjamin de Dios sagte: "Am Kampfort wurden unter anderem ein M16-Gewehr, ein M203-Granatwerfer, Splittergranaten und persönliche Gegenstände sichergestellt." Laut De Dios reagierten die Soldaten auf eine Meldung, dass Mitglieder des NPA North Eastern Mindanao Regional Committee, Mitglieder eines indigenen Stammes im Ortsbezirk Lahi bedrohten, als es dort zu dem Kampf kam. <<  
KFR 10.04.2021 - 4:51

DOH: 9.216 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 167.279 aktive Fälle

Manila - Das Department of Health (DOH) gab am Donnerstag um 16:00 Uhr bekannt, dass es 9.216 neue COVID-19-Fälle gibt, womit sich die Anzahl der COVID-19-Fälle in den Philippinen auf 828.366 und die Anzahl der Todesopfer um 60 auf 14.119 erhöht hat. Weitere 598 Patienten haben sich erholt, so dass die Gesamtzahl der infizierten Patienten, die COVID-19 überstanden haben auf 646.968 gestiegen ist. Die aktiven Fälle gibt das DOH mit 167.279 an, ein bisher noch nie dagewesenen Tagesrekord, wovon 1,2 Prozent asymptomatische Fälle sind, 97,8 Prozent sind mild, 0,5 Prozent sind schwere und 0,5 Prozent sind kritische Fälle. Das DOH sagte auch, dass insgesamt fünf Labore ihre Daten nicht rechtzeitig eingereicht haben, so das diese hier nicht mit enthalten sind. <<  
KR 09.04.2021 - 5:00

Angehöriger gesteht Zeuge des grausamen Mord an 4 Familienmitgliedern in Bacolod zu sein und nennt 2 weitere Verdächtige

Negros - Ein Angehöriger der mit der Ermordung seiner vier Familienangehörigen in Verbindung gebracht wird, hat am Donnerstag gestanden, dass er Zeuge des Verbrechens war. "Ich hatte Angst", sagte der 39-jährigen Christian Tulot, warum er der Polizei nicht sofort die Wahrheit mitteilte, nachdem er Zeuge der grausamen Tötung seiner vier Verwandten wurde, deren verwesende Leichen auf ihrem Grundstück in der Gardenville Subdivision, im Stadtbezirk Tangub in Bacolod City, Provinz Negros Occidental, am Mittwochvormittag (siehe Artikel 08.04.2021) aufgefunden wurden. Tulot sagte, sein Gewissen habe ihn seitdem geplagt und er habe sich entschlossen, der Polizei ein Geständnis abzulegen, einen Tag nachdem er zum Verhör in die Polizeistation eingeladen wurde. Tulot behauptete jedoch, dass er keine direkte Hand an den Morden an Jocelyn Espinosa (59), ihrer Schwester Gemma Espinosa (69), deren Neffe John Michael Espinosa (35) und dessen 6-jährige Tochter Precious hat. Er wies auf zwei weitere Verdächtige hin, die er als einen gewissen "Bro" und den Bruder von Jocelyn und Gemma, Joel Espinosa nannte. Tulot sagte, dass sich der Vorfall gegen 9 Uhr am Easter Sunday ereignete, als er an ihrem Haus ankam und John Michael vorfand, der mit Bro und Joel einen Trinkgelage veranstaltete. "Ein paar Minuten später kam es zu einem Streit zwischen John Michael und Bro", sagte Tulot und erklärte: "Jon Michael hatte es versäumt, 35.000 PHP aus einer angeblichen illegalen Drogentransaktion an Bro zu bezahlen." Laut Tulot tötete Bro zuerst John Michael, indem er ihm mit einem Hammer auf den Kopf schlug. Als Jocelyn wegen dem Streit aus dem Haus kam, wurde sie von Bro ebenfalls mit dem Hammer auf den Kopf geschlagen, während ihr Bruder Joel ihre Hände hielt, sagte Tulot. Er sagte, Gemma wurde später in einer Hütte außerhalb des Hauses getötet. Auf die Frage, wer das Mädchen getötet hat, sagte Tulot, dass er nicht Zeuge des Mordes an seiner Nichte war, die wach war, als das Verbrechen geschah. "Das Kind war noch am Leben, als ich ging", sagte er und fügte hinzu: "Die beiden haben alle Opfer getötet, ich bin nicht Teil davon." Die Polizei hat am Donnerstag eine Anklage wegen Verstoßes gegen das Republic Act (RA) 9165 oder dem Comprehensive Dangerous Drugs Act of 2022 gegen Tulot erhoben, nachdem während des Verhörs fünf Tütchen mit Shabu im Wert von 6.800 PHP aus seinem Besitz beschlagnahmt wurden. Tulot gab zu, dass er die illegale Drogen selbst konsumierte. Der Bacolod City Polizeistation 8 Chef Police Major Joery Puerto sagte: "Neben der Anklage wegen des Drogenkonsums, wurde zusätzlich eine Anklage wegen mehrfachen Mordes, gegen ihn und zwei weitere Verdächtige erhoben. <<  
KFR 09.04.2021 - 4:59

Tankschiff und Massengutfrachter vor Cavite kollidiert

Luzon - Die Philippine Coast Guard (PCG) gab bekannt, dass Mittwochnacht ein Tankschiff und ein Massengutfrachter vor der Provinz Cavite kollidierten. Der PCG-Sprecher Commodore Armand Balilo sagte: "Der Vorfall zwischen dem Tankschiff MTr Rich Rainbow und dem Massengutfrachter Ivy Alliance ereignete sich gegen 21:50 Uhr drei Seemeilen vor Cavite City." Laut Balilo war die Rich Rainbow, die unter der Flagge von Panama registriert ist, mit Benzin beladen, während die Ivy Alliance, die unter der Flagge der Marshallinseln fährt, mit Kohle beladen war. Die Rich Rainbow weist ein 15 bis 20 Meter langes horizontales Loch von ihrem Steuerbordbug bis zum Steuerbordbalken oberhalb der Wasserlinie auf, währen die Ivy Alliance hingegen ein 10 bis 15 Meter langes horizontales Loch an ihrem vorderen Steuerbordbug oberhalb der Wasserlinie erlitt. Balilo sagte: "Die Rich Rainbow war ein auslaufendes Schiff auf dem Weg nach China und die Ivy Alliance ein einlaufendes Schiff aus Indonesien." Laut Balilo wurde kein Ölaustritt gemeldet und alle Besatzungsmitglieder sind in guter körperlicher Verfassung. "Wir werden eine Untersuchung durchführen. Wir werden nur sicherstellen, dass alle Besatzungsmitglieder in Sicherheit sind und sich in Sicherheit befinden", sagte Balilo. Während wir auf die Proteste der betroffenen Schifffahrtsgesellschaften warten, sagte Balilo, dass die Coast Guard Station Cavite technische Experten vorbereitet, die eine Untersuchung des Seeunfalls durchführen werden. <<  
KR 09.04.2021 - 4:58

USA warnt China vor Angriffen auf Philippinen

Washington, USA - Die Vereinigten Staaten warnten China am Mittwoch vor dem, was die Philippinen als zunehmend aggressive Schritte ansehen und erinnerten Peking an die Verpflichtungen Washingtons gegenüber seinen Partnern. "Ein bewaffneter Angriff gegen die Streitkräfte der Philippinen, öffentliche Schiffe oder Flugzeuge im Pazifik, einschließlich im Südchinesischen Meer, wird unsere Verpflichtungen unter dem US-Philippinen-Vertrag zur gegenseitigen Verteidigung auslösen", sagte der Sprecher des Außenministeriums, Ned Price, gegenüber Reportern. "Wir teilen die Besorgnis unserer philippinischen Verbündeten über die fortgesetzte gemeldete Massierung der Seemiliz der Volksrepublik China in der Nähe des Whitsun Reef", sagte Price. Etwa 220 chinesische Milizschiffe wurden erstmals am 7. März am Whitsun Reef gesichtet, etwa 320 Kilometer westlich der Insel Palawan im umstrittenen Südchinesischen Meer, obwohl sich viele von ihnen seitdem über die Spratly-Inseln verstreut haben. China beansprucht fast das gesamte ressourcenreiche Meer für sich und hat wochenlange Appelle der Philippinen abgelehnt, die Schiffe zurückzuziehen, die nach Ansicht von Manila unrechtmäßig in seine ausschließliche Wirtschaftszone eingedrungen sind. <<  
KR 09.04.2021 - 4:57

Philstar über Deutschland: Deutschland's Region Bayern kauft Russia's Sputnik V COVID-19-Impfstoff

München, Deutschland - Philstar brachte den Artikel "Deutschland's Region Bayern kauft Russia's Sputnik V COVID-19-Impfstoff", von Agence France-Presse (AFP). Deutschland's Region Bayern hat eine vorläufige Vereinbarung unterzeichnet, um Dosen von Russland's Sputnik V Coronavirus-Impfstoff zu kaufen, sobald es von den europäischen Regulierungsbehörden zugelassen ist, sagte (der bayerische) Ministerpräsident Markus Söder Mittwoch. "Das südliche Bundesland habe heute eine Absichtserklärung unterzeichnet, für die Lieferung von Sputnik", sagte Söder vor Reportern in München. Wenn der Sputnik-Impfstoff von der European Medicines Agency (EMA) zugelassen wird, soll Bayern in den kommenden Monaten rund 2,5 Millionen Dosen über eine Firma im bayerischen Illertissen erhalten, so Söder. <<  
Philstar / AFP / KR 09.04.2021 - 4:56

12-Jähriger in Samar durch Stromschlag getötet

Samar - Ein 12-jähriger Junge ist am Dienstag gegen 9:45 Uhr, im Ortsbezirk Cantato in Paranas, Provinz Samar, durch einem Stromschlag getötet worden. Der Paranas Polizeichef Police Major Rex Pabunan sagte, die Leiche von John Cezar Caspi wurde auf dem Boden liegend, ein elektrisches Kabel berührend gefunden, das mit einer Wasserpumpe verbunden war. Die Leiche des Opfers wurde in das Municipal Health Office zur Autopsie gebracht. <<  
KFR 09.04.2021 - 4:55

Arzt in Cainta verhaftet weil er ohne Gesichtsschutz Fahrrad fuhr

Luzon - Ein Arzt aus Cainta ist für drei Tage in Haft genommen worden, weil er ohne Gesichtsschutz mit dem Fahrrad gefahren ist. Die Polizei sagte, dass der Arzt am 4. April um 7:30 Uhr an einem Quarantänekontrollpunkt entlang der Ortigas Avenue Extension, im Ortsbezirk Santo Domingo, Provinz Cainta, angehalten wurde. Die Polizisten fragten nach seinem Ausweis als Beweis, dass er aus Cainta stammt und der Arzt legte seinen Krankenhausausweis vor. Nachdem sie sich vergewissert hatten, dass er ein APOR (Authorized Person Outside their Residence) war, sagten sie ihm, er könne gehen. Danach brach jedoch ein Streit aus, nachdem ihn die Polizisten daran erinnerten, seinen Gesichtsschutz zu tragen. Die Polizei sagte, der Arzt bestand darauf, dass er als Fahrradfahrer nicht verpflichtet ist einen Gesichtsschutz zu tragen und er als Arzt weis was zu tun ist. Gemäß dem Joint Memorandum Circular No. 2021-0001 sind Radfahrer nicht verpflichtet, einen Gesichtsschutz zu tragen, wenn sie mit dem Fahrrad unterwegs sind. Aufgrund der möglichen Beeinträchtigung des Sehvermögens, die ein Gesichtsschutz verursachen kann, sind Radfahrer und Nutzer anderer aktiver Verkehrsmittel von der Pflicht zum Tragen eines Gesichtsschutzes außerhalb ihrer Wohnorte befreit. Die Polizei von Cainta rechtfertigte sich, dass der Arzt seinen Gesichtsschutz hätte tragen müssen, als er angehalten wurde und von seinem Fahrrad abstieg. Laut dem genannten Memorandum müssen Personen vor und nach dem Radfahren oder anderen ähnlichen Aktivitäten einen Gesichtsschutz tragen. Nach seiner Verhaftung erstattete die Polizei Anzeige wegen einfachen Ungehorsams und ungerechtfertigter Verärgerung. Artikel 125 des revidierten Strafgesetzbuches sieht jedoch vor, dass Personen, die ohne Haftbefehl verhaftet wurden, innerhalb von 12, 18 oder 36 Stunden vor Gericht gebracht werden müssen, je nach Strafmaß des Vergehens. Auf einfachen Ungehorsam steht eine Strafe von bis zu sechs Monaten Haft und einer Geldstrafe, auf ungerechtfertigten Ärger eine Strafe von bis zu einem Monat Haft. <<  
KR 09.04.2021 - 4:54

Japanerin werden und die Übel des philippinischen Sports aufdecken

Manila - Philippinen Volleyball-Star Jaja Santiago ist international ein so gefragtes Talent, dass Japan ihr einen Wechsel der Staatsbürgerschaft angeboten hat. Während der Karwoche kursierten Gerüchte in den sozialen Medien, dass Santiago ein Angebot aus Japan erhalten hat, die Staatsbürgerschaft zu wechseln und für die japanische Nationalmannschaft zu spielen. Santiago, frisch von einem Titelgewinn mit den Saitama Ageo Medics in der japanischen Volleyball-Liga V-Cup, bestätigte dies am Samstag. Zwei Reaktionen dominierten die Diskussion in den sozialen Medien. Die erste war eine überwältigende Unterstützung für Santiago für den Fall, dass sie das Angebot von Japan annimmt. Die zweite war, dass Netizens das Szenario von Santiago mit dem von Wesley So vergleichen, dem Schach-Supergroßmeister der seit Ende Februar (siehe Artikel 06.03.2021) nun offiziell US-Bürger ist. Es braucht ein besonderes Talent, um von einer Supermacht in der Sportwelt wahrgenommen zu werden. Das war der Fall bei So, dem zweifellos besten Schachspieler, den die Philippinen je hervorgebracht haben, der den Verband wechselte, um die USA bei internationalen Wettkämpfen zu vertreten. Das ist auch bei Santiago der Fall. Santiago ist seit 2018 ein fester Bestandteil der japanischen V-Liga, ein Zeichen für das Vertrauen, das ihr der Ballclub entgegenbringt. Santiagos Größe von 1.95 Meter, Athletik und Fähigkeiten sind eine seltene Kombination nicht nur unter philippinischen Spielerinnen, sondern unter Asiaten im Allgemeinen. Bei der FIVB-Weltmeisterschaft 2019, bei der Japan den 5. Platz belegte, war ihre größte Spielerin, Mannschaftskapitän Nana Iwasaka, 1,90 Meter groß. Die einzige andere japanische Spielerin, die mindestens 1,80 Meter groß war, war die erfahrene Mittelblockerin Erika Araki, deren Größe offiziell mit 1,80 Meter angegeben wird. Araki wird Japans Mannschaftskapitän bei den Olympischen Spielen in Tokio sein. Santiago hat sich zu einem gefragten Talent auf dem internationalen Parkett entwickelt. Sie hat verraten, dass es für sie auch Optionen gab, in professionellen Ligen in China, der Italien und Türkei zu spielen. Doch das hohe Niveau von Training und Wettbewerb, das sie als Import in Japan genießt, lässt sich auf den Philippinen nicht wiederholen. Als eingebürgerte Japanerin bei Hinotori Nippon, so der Name der japanischen Volleyball-Nationalmannschaft der Frauen, zu spielen, würde Santiago Möglichkeiten bieten, die ihr im philippinischen Team nicht zur Verfügung stehen. Japan belegt den 7. Platz in der FIVB-Weltrangliste. Den 5. Platz bei den Olympischen Spielen 2016, den 6. Platz bei der Weltmeisterschaft 2018 und den 1. Platz bei den Asienmeisterschaften 2017 und 2019. Santiago sagte, dass sie davon träumt, bei den Olympischen Spielen zu spielen. Das wäre absolut unmöglich, wenn Santiago für die Philippinen spielen würde. In der aktuellen Fédération Internationale de Volleyball (FIVB) Weltrangliste stehen die Philippinen auf Platz 119, gleichauf mit hundert anderen Ländern wie Burundi, Dschibuti, Kambodscha, Laos, Myanmar, Namibia, Somalia, Togo und Vanuatu. Die Realität ist, dass die Entwicklung des Volleyballs auf den Philippinen nicht mit dem Anstieg der Popularität mithalten kann. Das liegt nicht an mangelnden Bemühungen der Spieler, die viel geopfert haben, um den Sport zu fördern. Der Fehler ist zum großen Teil auf interne Streitereien zwischen Funktionären und Interessenvertretern zurückzuführen, eine Situation, die im philippinischen Sport nur allzu häufig vorkommt, da eine Reihe von nationalen Sportverbänden oft mehr mit Führungskonflikten als mit der Förderung des Sports beschäftigt ist. Dabei werden die Athleten an den Rand gedrängt oder, schlimmer noch, entmündigt, ihre Verbesserung wird in den Hintergrund gedrängt, während die Funktionäre, die sie schützen sollten, stattdessen ihre eigenen Interessen vertreten. Es wäre eine Ungerechtigkeit, Santiago zu bitten, das Angebot aus Japan nicht in Betracht zu ziehen, wenn man bedenkt, dass die hiesige Szene kein Umfeld geboten hat, in dem sie und andere Spielerinnen ihr volles Potenzial entfalten konnten. Die längste Zeit gab es zwei rivalisierende Ligen, die die Spieler daran hinderten, auf die andere Seite zu wechseln. Diese Art von kopfzerbrechenden Situationen, die es nur im philippinischen Volleyball gibt, verhinderten, dass die Besten gegeneinander antraten, was das Wachstum des Sports weiter hemmte. Vor ein paar Jahren gab es eine echte Chance für die Philippinen, eine starke Kraft in der internationalen Volleyballszene zu werden, wenn die Verantwortlichen des Sports nur ein echtes, langfristiges Nationalmannschaftsprogramm auf die Beine gestellt hätten. Das hätte Santiago heute den Anreiz gegeben, es mit der philippinischen Nationalmannschaft auszuhalten. Vor über einem halben Jahrzehnt gab es einen Zustrom von hochqualifizierten Filipinos, die das Potenzial hatten, eine Renaissance des philippinischen Volleyballs einzuleiten. Als die Philippinen bei der U23-Asienmeisterschaft 2015 den siebten Platz belegten, hatte man das Gefühl, dass das Land auf dem richtigen Weg ist und dass man den Kern des Teams zusammenhalten und die jungen Spielerinnen weiterhin harten internationalen Wettbewerben aussetzen müsse, um die Erfolge zu halten. Das geschah nicht, stattdessen hielt der Volleyballverband bei der Zusammenstellung künftiger Nationalmannschaften hartnäckig am Pick-up-System fest, ein bewährtes Rezept für ein Desaster. Weshalb die Philippinen die Möglichkeit verpassten, dass sich Spielerinnen wie Santiago, Alyssa Valdez, Kim Fajardo, Dindin Santiago-Manabat, Myla Pablo, Aby Maraño, Mylene Paat, Dawn Macandili und Jia Morado entwickeln sich mit Anfang bis Mitte 20 zu einer geschlossenen Einheit, eine, die dem Land die Wertschätzung bringen könnte, die Legenden wie Thelma Barina-Rojas, Natalie Cruz und Nene Ybanez-Chavez verdient haben. Einige mögen sagen, dass die Entstehung der Premier Volleyball League, die es geschafft hat, die Top-Teams aus der philippinischen Superliga zu rekrutieren, positive Veränderungen in diesem Sport hervorbringen wird. Doch die Tatsache, dass die Akteure, die den Sport derzeit betreiben, immer noch die gleichen Gesichter sind, macht es für Fans vernünftig, auf der Hut zu sein. An Weltklasse-Talenten hat es auf den Philippinen noch nie gemangelt. Diese Athleten glänzen oft trotz der Sportfunktionäre, die nicht im Sinne der Athleten zu arbeiten scheinen. Jaja Santiago und Wesley So, beides einmalige Talente, werden oder haben die Philippinen verlassen, da die lokalen Bedingungen unverändert bleiben. Solange die Philippinen Politiker haben, die sich als Sportfunktionäre ausgeben, oder Sportfunktionäre, die sich wie Politiker verhalten, kann niemand dann wirklich die Schuld Santiago geben, wenn sie sich entscheidet, für ein anderes Land zu spielen. <<  
Rappler / KR 09.04.2021 - 4:53

Senator Go: Duterte beschäftigt mit Papierkram inmitten Gerüchten von Herzinfarkt

Manila - Senator Christopher "Bong" Go postete am Mittwochnacht in Facebook, das Präsident Rodrigo Duterte mit seiner Arbeit in Manila beschäftigt ist, entgegen den Berichten, dass er an einem leichten Herzinfarkt leidet. In seinem Post in Facebook teilte Go Fotos von sich und dem 76-jährigen Duterte, um Gerüchte zu zerstreuen, dass dieser an einem leichten Herzleiden leidet. "An diejenigen, die schlechte Wünsche haben, feiern Sie noch nicht. Digong ist noch hier. Er ist mit seiner Arbeit beschäftigt", sagte Go. Er ging auch auf das gelbe Hemd ein, das er auf dem Foto trägt. Der Begriff "Gelbe" wird mit der ehemals regierenden Liberalen Partei in Verbindung gebracht und schrieb: "Dies ist nicht die Zeit, mit dem Finger zu zeigen, sondern die Zeit, sich gegenseitig zu helfen. Ich trage ein gelbes Hemd, aber ich unterstütze immer noch DU30." Go wies damit Posts in den sozialen Medien zurück, die behaupteten, dass die Ansprache zur Nation von Duterte, die am Montag ausgefallen war, auf nächste Woche verschoben wurde, weil der Präsident einen leichten Herzinfarkt erlitten habe. Der Senator sagte, der Beitrag sei gefälscht und fügte hinzu, er werde ein Foto von sich mit dem Präsidenten machen, um zu zeigen, dass Duterte bei guter Gesundheit sei. Zuvor hatte der Präsidentensprecher Harry Roque gesagt, dass die wöchentliche öffentliche Ansprache von Duterte aufgrund der plötzlichen Zunahme von COVID-19 Infektionen auf nächste Woche verschoben wurde. Go sagte auch, dass die öffentliche Ansprache aufgrund der Anzahl der Virusfälle in der Presidential Security Group (PSG) verschoben wurde und versicherte, dass der Präsident keinen direkten Kontakt mit den infizierten PSG-Mitgliedern hatte. Der PSG-Chef Brigadier General Jesus Durante III bestätigte, dass in seiner Einheit 45 aktive Fälle von COVID-19 festgestellt worden waren, aber er stellte schnell klar, dass niemand unter den Infizierten als Teil des nahen Sicherheitskommandos von Duterte eingesetzt war. "Alle infizierten PSG-Mitarbeiter waren außerdem asymptomatisch", sagte Durante III und fügte hinzu: "Seien sie versichert, dass der Präsident sicher und bei guter Gesundheit ist." <<  
KR 08.04.2021 - 5:00

#NasaanAngPangulo Trends nach zweimaliger Absage der Rede von Präsident Duterte zur Nation

Manila - Filipino Netizens haben am Mittwochabend die Abwesenheit von Präsident Rodrigo Duterte aus der Öffentlichkeit in Frage gestellt und den Hashtag #NasaanAngPangulo Trend auf Twitter erstellt. Die Spekulationen im Internet begannen, nachdem der Präsident seine wöchentliche nationale Ansprache zur Nation diese Woche zweimal abgesagt hatte. Der letzte öffentliche Auftritt von Duterte war am 29. März, als er die Ankunft von einer Million Dosen beschaffter CoronaVac-Impfstoffe begrüßte. Normalerweise hält Präsident Duterte seine öffentliche Ansprache immer am Montag, aber der Präsidentensprecher Harry Roque sagte zuvor, dass die Ansprache in dieser Woche möglicherweise am Mittwoch gehalten wird. In einer Erklärung am Mittwoch sagte Roque jedoch, dass der Präsident seine reguläre öffentliche Ansprache angesichts der steigenden Anzahl aktiver COVID-19 Fälle nicht halten werde. Seine öffentliche Ansprache wird stattdessen auf die nächste Woche verschoben. "Die physische Sicherheit des Präsidenten bleibt unser größtes Anliegen", sagte Roque. <<  
KR 08.04.2021 - 4:59

DOH: 6.414 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 158.701 aktive Fälle

Manila - Das Department of Health (DOH) gab am Mittwoch um 16:00 Uhr bekannt, dass es 6.414 neue COVID-19-Fälle gibt, womit sich die Anzahl der COVID-19-Fälle in den Philippinen auf 819.164 und die Anzahl der Todesopfer um 242 auf 14.059 erhöht hat. Weitere 163 Patienten haben sich erholt, so dass die Gesamtzahl der infizierten Patienten, die COVID-19 überstanden haben auf 464.404 gestiegen ist. Die aktiven Fälle gibt das DOH mit 158.701 an, wovon 1,2 Prozent asymptomatische Fälle sind, 97,8 Prozent sind mild, 0,5 Prozent sind schwere und 0,5 Prozent sind kritische Fälle. <<  
KR 08.04.2021 - 4:58

Präsidentensprecher Roque: Duterte wählt zwischen Isko, Pacquiao und Bongbong, wenn Sara und Bong Go 2022 nicht kandidieren

Manila - Der Präsidentensprecher Harry Roque sagte am Mittwoch, das sich Präsident Rodrigo Duterte drei prominente Namen für seiner Nachfolger aussuchen wird, wenn Sara und Bong Go 2022 nicht kandidieren. "Falls seine Tochter, die Davao City Bürgermeisterin Sara Duterte und sein enger Vetrauter Senator Christopher "Bong" Go, bei den Präsidentschaftswahlen 2022 nicht kandidieren werden, könnte die Wahl von Duterte, auf den Manila Bürgermeister Francisco "Isko Moreno" Domagoso, Senator Manny Pacquiao oder den ehemaligen Senator Ferdinand "Bongbong" Marcos Jr. wählen", sagte Roque. Laut dem Präsidentensprecher wird Bong Go nur für das Amt des Präsidenten kandidieren, wenn der Präsident für das Amt des Vize-Präsidenten kandidieren wird. "Er wird zwischen Isko, Pacquiao und Bongbong wählen müssen, weil es sonst niemanden gibt", fügte Roque hinzu. Die Präsidententochter sagte zuvor, dass sie möglicherweise 2034 und nicht 2022 für das Präsidentenamt kandidieren wird. Roque erklärte, dass der Kandidat, den der Präsident bei den Wahlen unterstützen wird, eine große Sache sein wird, da seine Zustimmungsrate hoch bleibt. "Die Unterstützung durch den Präsidenten wird sehr wichtig sein. Es ist nicht nur die Befürwortung, es ist die Maschinerie der Regierung, die für den gesalbten Kandidaten des Präsidenten arbeiten wird," so Roque. Auf die Frage, ob er selbst auch kandidieren werde, sagte Roque, er ist sich nicht sicher. <<  
KR 08.04.2021 - 4:57

Ex-Präsident Joseph Estrada im stabilem Zustand und Nierenfunktion verbessert

Manila - Der ehemalige Präsident Joseph "Erap" Estrada (83), der mit COVID-19 im Krankenhaus liegt (siehe Artikel 05.04.2021), ist in einem stabilen Zustand, da sich seine Nierenfunktion verbessert hat. Sein Sohn, der ehemalige Senator Jose Ejercito Jr. "Jinggoy" Estrada, postete am Mittwoch in Facebook, dass der Bedarf des ehemaligen Präsidenten an Sauerstoffunterstützung auch langsam besser wird, während seine lebenswichtigen Organe gut funktionieren. "Laut den Updates von den Ärzten meines Vaters, ist er weiterhin in einem stabilen Zustand", postete Jinggoy und fügte hinzu: "Wir wurden von seinen Ärzten informiert, dass seine Entzündungsmarker auf einem Abwärtstrend sind, wofür wir dankbar sind und dies hoffentlich signalisiert, dass sein Immunsystem gut reagiert." Trotzdem bat der jüngere Estrada die Öffentlichkeit, weiterhin für seinen Vater zu beten. "Wir beten, dass keine neuen Komplikationen auftreten und dass es ihm weiterhin besser geht", sagte Jinggoy. <<  
KR 08.04.2021 - 4:56

4 Familienmitglieder ermordet in Bacolod aufgefunden


Negros - Vier Familienmitglieder, darunter ein Kind, sind am Mittwoch leblos in verschiedenen Teilen eines Hauses im Stadtbezirk Tangub in Bacolod City, Provinz Negros Occidental, aufgefunden worden. Die Opfer wurden identifiziert als Jocelyn Espinosa (59), ihre Schwester Gemma Espinosa (69), deren Neffe John Michael Espinosa (35) und dessen 6-jährige Tochter Precious. Der Bacolod City Polizeistation 8 Chef Police Major Joery Puerto sagte: "Der Ehemann von Jocelyn, der ein Seemann ist, hatte einen Freund hierher gerufen, um ihr Haus zu überprüfen, da er das Opfer seit drei Tagen nicht mehr erreichen konnte." Laut Puerto wurden die Leichen von Nombre und John Michael außerhalb ihres Hauses in Decken eingewickelt aufgefunden, während die Tochter des letzteren auf dem Sofa liegend und die ältere Schwester von Nombre in einer Hütte hinter ihrem Haus gefunden wurden. Puerto sagte weiter: "Bei den Opfern wurden Kopfverletzungen festgestellt. Einem der weiblichen Opfer waren die Haare abgeschnitten worden, was bedeuten könnte, dass der Verdächtige möglicherweise intensive Wut auf sie hatte." Laut Puerto hatten sie keinen Bericht erhalte, dass es in dem Haus Ärger gab. Puerto sagte auch, dass es keine Anzeichen für ein gewaltsames Eindringen gibt und dass die Wertsachen, einschließlich aller Gadgets noch vorhanden und intakt sind. Eine Person von Interesse wurde von den Behörden identifiziert, während eine Autopsie durchgeführt wird, um die Todesursache der Opfer zu bestimmen. <<  
KFR 08.04.2021 - 4:55 - Update

2 Tote und 15 Verletzte als Lastwagen in Quezon in mehrere Fahrzeuge und ein Haus fährt

Luzon - Zwei Personen wurden getötet und 15 weitere verletzt, nachdem ein Lastwagen am Mittwoch auf einer belebten Straße in Tayabas City, Provinz Quezon, in neun andere Fahrzeuge gefahren war. Die Opfer wurden identifiziert als der Fahrer des Lastwagen, Jeffrey Ferreras (31) und sein Helfer, Junathan Simballa (44), beide erlitten schwere Verletzungen und verstarben auf dem Weg ins Krankenhaus. Der ermittelnde Police Executive Master Sergeant Elmer Maguiat von der Tayabas City Polizei sagte: "Der Isuzu Elf Lastwagen von Ferreras, war während er den abfallenden Abschnitt der Quezon Avenue im Stadtzentrum befuhr, um 8:55 Uhr in eine Reihe von neun anderen Fahrzeugen vor ihm und anschließend in ein Wohnhaus am Straßenrand gekracht." Laut Maguiat wurden 12 Fahrer und Passagiere der neun Fahrzeuge, sechs Motorräder, zwei Autos und ein Lastwagen verletzt und wurden in das Tayabas City Community Hospital gebracht. Ein Fußgänger und zwei Hausbewohner wurden ebenfalls verletzt. "Die Ermittlungen ergaben, dass der Lastwagen ein Bremsversagen hatte, was zu dem tödlichen Unfall führte", sagte Maguiat. <<  
KR 08.04.2021 - 4:54 

Feuer vernichtet Möbelgeschäft in Oriental Mindoro und richtet P5 Millionen Sachschaden an

Luzon - Bei einem Feuer am Mittwoch im Ortsbezirk Suqui in Calapan City, Provinz Oriental Mindoro, wurde ein Möbelgeschäft vernichtet und ein Sachschaden in Höhe von 5 Millionen PHP angerichtet. Der Fire Officer 3 Jonjie Gamier, Teamleiter der benachbarten Feuerwehr in Baco sagte, Zeugen berichteten, dass das Feuer gegen 2:50 Uhr ausgebrochen war. Da die Einsatzkräfte der Calapan City Feuerwehr in Quarantäne sind, wurde um 3:47 Uhr die Feuerwehr von Baco um Unterstützung gerufen. Das Team von Gamier erreichte den Einsatzort um 4:00 Uhr und hatte das Feuer und um 6:20 Uhr für gelöscht erklärt. Mitarbeiter des Calapan Public Safety Department, des Bureau of Fire Protection (BFP) - Calapan City , der Tamaraw Fire Volunteer und der Oriental Mindoro Electric Cooperative Inc. halfen ebenfalls, das Feuer zu löschen. Der Möbelgeschäftbesitzer bezifferte den Sachschaden auf 5 Millionen PHP. Der offizielle Bericht würde auf der eidesstattlichen Erklärung des Besitzers über den Schaden basieren, sagte Gamier. In dem Vorfall wird derzeit noch ermittelt, aber ein Blickwinkel ist ein fehlerhaftes elektrisches System, sagte Gamier. <<  
KR 08.04.2021 - 4:53

Erdbeben der Stärke 5,1 in Jose Abad Santos

Mindanao - Das Philippine Institute of Volcanology and Seismology (PHIVOLCS) hat am Mittwoch um 4:08 Uhr, ein Erdbeben in Jose Abad Santos mit der Stärke von 5,1 auf der Richterskala gemessen. Das Zentrum des mittelstarken Erdbeben war 116 Kilometer Südost von der Küste von Jose Abad Santos, Davao Occidental und lag in einer Tiefe von 98 Kilometer. Es wurden keine Schäden gemeldet. <<  
KR 08.04.2021 - 4:52

Verteidigungsminister Lorenzana COVID-19 positiv getestet

Manila - Der Verteidigungsminister Delfin Lorenzana gab am Dienstag bekannt, dass er COVID-19 positiv getestet wurde. "Das Ergebnis meines RT-PCR (Reverse Transcription - Polymerase Chain Reaction) Tests heute (6. April), kam positiv heraus. Ich werde mich einer Isolation unterziehen und den Quarantänerichtlinien folgen, um eine Ansteckung anderer zu vermeiden", sagte Lorenzana in seiner Erklärung am Abend und fügte hinzu: "Diejenigen, die mit mir in Kontakt gekommen sind, wurden informiert. Ihnen wurde geraten, sich zu isolieren u auch auf Covid-19 testen zu lassen." Laut Lorenzana wird sein Department of National Defense (DND) weiterhin mit einer Notbesetzung arbeiten, um die Kontinuität des Dienstes zu gewährleisten, wobei die vorgeschriebenen Gesundheitsprotokolle strikt durchgesetzt werden. Lorenzana appellierte an die Öffentlichkeit, sich an die vorgeschriebenen Gesundheitsprotokolle zu halten, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen. "Ich möchte alle daran erinnern, dass die Bedrohung durch das Virus so real wie immer ist, jetzt noch mehr durch die neuen Varianten", sagte Verteidigungsminister. Lorenzana dient auch als Vorsitzender der Nationalen Task Force (NTF) gegen Covid-19. <<  
KR 08.04.2021 - 4:51

Southern Leyte Barangay Captain wegen illegalen Hahnenkampf verhaftet

Leyte - Ein Barangay Captain ist am Dienstag in Bontoc, Provinz Southern Leyte, wegen einem illegalen Hahnenkampf verhaftet worden. Gegen den 54-jährigen Gerardo Tibonys lag ein Haftbefehl vom 3. Februar vor, wegen Verstoßes gegen den Presidential Decree (PD) 1602 in Bezug auf PD 449 oder illegale Hahnenkämpfe. Der vorsitzende Richter Patrick Espere, vom Municipal Circuit Trial Court in Sogod, empfahl eine Kaution in Höhe von 36.000 PHP für die vorübergehende Freiheit des Angeklagten, schrieb die Polizei in ihrem Report. <<  
KFR 08.04.2021 - 4:50

Internetgeschwindigkeit in den Philippinen steigt im Festnetz und sinkt im Mobilfunk

Manila - Die durchschnittliche Internetgeschwindigkeit in den Philippinen ist im vergangenen März für Festnetz-Breitbanddienste gestiegen und im mobilen Internet gesunken. Gemäß den Daten des Global Index von Ookla Speedtest, lag die Downloadgeschwindigkeit für Festnetz-Breitbanddienste im März bei 46,25 Megabit pro Sekunde (Mbps), verglichen mit den 38,46 Mbps im Februar. Die durchschnittliche Geschwindigkeit im Mobilfunknetz ging jedoch leicht zurück, von 26,24 Mbps Downloadgeschwindigkeit im Februar auf 25,43 Mbps im März. Die National Telecommunications Commission (NTC) sagte dazu: "Die aktuelle Durchschnittsgeschwindigkeit im Internet ist nun viel besser als zu der Zeit, als die ganze Welt von der COVID-19-Pandemie betroffen war, die die Menschen dazu zwang, sich stark auf Online-Operationen und -Dienste zu verlassen." <<  
KR 08.04.2021 - 4:49

DOH: 9.373 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 152.562 aktive Fälle

Manila - Das Department of Health (DOH) gab am Dienstag um 16:00 Uhr bekannt, dass es 9.373 neue COVID-19-Fälle gibt, womit sich die Anzahl der COVID-19-Fälle in den Philippinen auf 912.760 und die Anzahl der Todesopfer um 382, ein bisher noch nie dagewesenen Tagesrekord, auf 13.817 erhöht hat. "Die heute gemeldete Zahl der Todesfälle beinhaltet Todesfälle, die in früheren Zählungen nicht gemeldet wurden", erklärte das DOH. Weitere 313 Patienten haben sich erholt, so dass die Gesamtzahl der infizierten Patienten, die COVID-19 überstanden haben auf 646.381 gestiegen ist. Die aktiven Fälle gibt das DOH mit 152.562 an, wovon 1,1 Prozent asymptomatische Fälle sind, 97,9 Prozent sind mild, 0,5 Prozent sind schwere und 0,5 Prozent sind kritische Fälle. Das DOH sagte auch, dass insgesamt zehn Labore ihre Daten nicht rechtzeitig eingereicht haben, so das diese hier nicht mit enthalten sind. <<  
KR 07.04.2021 - 5:00

Villar reichster der 17 Filipinos in der Forbes Liste der Milliardäre 2021

Manila - Siebzehn philippinische Magnaten stehen in der Forbes Liste der Milliardäre 2021, angeführt vom ehemaligen Senator Manuel Villar, der sein Nettovermögen um 1,6 Milliarden US-Dollar auf 7,2 Milliarden USD erhöht hat. Laut Forbes umfasste die diesjährige Liste weltweit 2.755 Personen, 660 mehr als im Jahr 2020. "Das ist in jeder Hinsicht beispiellos, besonders in einem Jahr, in dem große Volkswirtschaften auf der ganzen Welt durch die COVID-19-Pandemie beeinträchtigt wurden. Insgesamt sind sie 13,1 Billionen USD wert, im Vergleich zu 8 Billionen USD in der Liste von 2020", Forbes. Die Filipinos in der diesjährigen Liste sind:
- Manuel Villar (71) wurde das dritte Jahr in Folge als reichster Filipino gelistet und belegt mit 7,2 Milliarden USD Platz 352, letztes Jahr war er auf Platz 286.
- Enrique Razon Jr. (61) mit 5 Milliarden USD auf Platz 561
- Lucio Tan (86) mit 3,3 Milliarden USD auf Platz 925
- Hans Sy (65) mit 3 Milliarden USD auf Platz 1.008
- Herbert Sy (63) mit 3 Milliarden USD ebenfalls auf Platz 1.008
- Andrew Tan (68) mit 3 Milliarden USD ebenfalls auf Platz 1.008
- Harley Sy (64) mit 2,7 Milliarden USD auf Platz 1.174
- Henry Sy Jr. (68) mit 2,7 Milliarden USD ebenfalls auf Platz 1.174
- Teresita Sy-Coson (70) mit 2,7 Milliarden USD ebenfalls auf Platz 1.174
- Elizabeth Sy (68) mit 2,4 Milliarden USD auf Platz 1.299
- Tony Tan Caktiong (68) und Familie mit 2,4 Milliarden USD auf Platz 1.299
- Ramon S. Ang (66) mit 2,2 Milliarden USD auf Platz 1.444
- Iñigo Zobel (64)mit 1,4 Milliarden USD auf Platz 2.141
- Lance Gokongwei (44) mit 1,2 Milliarden USD auf Platz 2.378
- Roberto Ongpin (84) mit 1,2 Milliarden USD ebenfalls auf Platz 2.378
- Ricardo Po Sr. (90) und Familie mit 1,1 Milliarden USD auf Platz 2.524
- Edgar Sia II (44) mit 1,1 Milliarden USD ebenfalls auf Platz 2.524
Die diesjährige Weltrangliste wird von Jeff Bezos von Amazon angeführt, der die Position im vierten Jahr in Folge beibehielt. Sein Nettovermögen beträgt 177 Milliarden USD angeben. <<  
KR 07.04.2021 - 4:59

Angkas hat seinen Betrieb in Metro Cebu wieder aufgenommen

Cebu - Der Motorrad-Taxi-Hailing-Service Angkas hat am Dienstag, seinen Betrieb in den Cebu City, Mandaue City und Talisay City wieder aufgenommen. "Aufgrund neuer normaler Protokolle wird den Fahrgästen empfohlen, ihren eigenen Vollvisierhelm und ein Gesichtsmaske mitzubringen, sowie keinen Körperkontakt mit dem Fahrer aufzunehmen", rät Angkas. Ihre Fahrer akzeptieren auch bargeldlose Zahlungen wie E-Cash, Debit- und Kreditkarten, unter anderem, so Angkas. "In Zusammenarbeit mit der Inter-Agency Task Force (IATF) for the Management of Emerging Infectious Diseases, werden unsere Fahrer getestet, bevor sie wieder Passagiere befördern dürfen. Unsere App verlangt außerdem, dass sie vor Beginn des Arbeitstages tägliche Temperatur- und Hygienekontrollen abgeben", sagte Angkas. <<  
KFR 07.04.2021 - 4:58

Trinkgelage endet blutig in Leyte

Leyte - Für einen 28-jährigern Arbeiter endete am Dienstag, ein Trinkgelage im Ortsbezirk Abaca in Dagami, Provinz Leyte, mit seinem Trinkpartner blutig. Das Opfer wurde als Ervelson Avila identifiziert, verheiratet und wohnhaft im Ortsbezirk Abaca. Die Ermittlungen ergaben, dass das Opfer und der Verdächtige, Joshua Druga, am Dienstag gegen 2 Uhr ein Trinkgelage hatten, als es zu einem heftigen Streit zwischen den beiden kam. Nach der verbalen Auseinandersetzung stach Druga plötzlich mit einem 25 Zentimeter Messer oder "Pisaw", seinem Opfer in den linken Seitenbauch. Avila wurde in das Burauen District Hospital zur Behandlung gebracht, während Druga geflohen ist und nun von der Polizei gesucht wird. <<  
KFR 07.04.2021 - 4:57

Drogenhändler in Bulacan bei Polizeieinsatz getötet

Luzon - Ein Drogenhändler ist am Dienstag gegen 0:15 Uhr, im Ortsbezirk Ibayo in Marilao, Provinz Bulacan, bei einem Schusswechsel mit der Polizei getötet worden. Der Bulacan Polizeichef Police Colonel Lawrence Cajipe sagte: "Dominador Donia hat eine Schusswaffe gezogen, als er merkte, dass er es mit verdeckten Ermittlern zu tun hatte und löste damit ein Feuergefecht aus, das zu seinem Tod führte. Bei dem Opfer wurde eine Handfeuerwaffe nicht genannten Kalibers, sechs Plastikbeutel mit Shabu und das markiertes Geld aus dem Drogenankauf. <<  
KR 07.04.2021 - 4:56

Ex-Präsident Joseph Estrada an Beatmungsgerät angeschlossen

Manila - Der ehemalige Präsident Joseph "Erap" Estrada (83), der mit COVID-19 im Krankenhaus liegt (siehe Artikel 05.043.2021), wurde am Montag in der Intensivstation liegend, an ein mechanisches Beatmungsgerät angeschlossen. Sein Sohn, der ehemalige Senator Jose Ejercito Jr. "Jinggoy" Estrada, postete in Facebook: "Gestern (5. April) erlitt der Zustand meines Vaters einen Rückschlag, da sich seine Lungenentzündung verschlimmerte. Aufgrund dessen und des daraus resultierenden erhöhten Sauerstoffbedarfs entschieden seine Ärzte, ihn an die mechanische Beatmung anzuschließen." Weiter erklärte Jinggoy: "Dies geschah, um die Sauerstoffzufuhr zu verbessern und um eine Ermüdung seines Atmungsmechanismus zu verhindern. Mein Vater war immer ein Kämpfer und ich hoffe, dass er mit Hilfe Ihrer Gebete diesen Kampf gewinnen wird." <<  
KR 07.01.2021 - 4:55

Vater der seine Tochter vergewaltigt hat in Batangas verhaftet

Luzon - Ein 41-jähriger Vater, der seine 13-jährige Tochter vergewaltigt hat, ist am Montagnachmittag in Batangas City, Provinz Batangas, verhaftet worden. Der Verhaftete war die meistgesuchte Person der Calabarzon Region, weil er in 2020 seine Tochter mehrfach vergewaltigt und bedroht hat. Das Opfer war am 3. Dezember 2020, zusammen mit ihrer Mutter zur Batangas City Polizei, um eine Anklage gegen ihren Vater einzureichen. <<  
KR 07.04.2021 - 4:54

Betrunkener Bauer erschlägt Nachbar in Sogod

Cebu - Ein 62-jähriger Mann ist am Montag gegen 13:10 Uhr, im Ortsbezirk Dakit in Sogod, von seinem Nachbarn bei einem Streit erschlagen worden. Das Opfer wurde als Arjiano Paran Badayan identifiziert, der aus Mindanao stammt, aber bereits seit drei Jahren im Ortsbezirk Dakit Wohnhaft war. Der später verhaftete Täter wurde als der 60-jährige Bauer Anecito Mercader Tautho identifiziert, der ebenfalls im Ortsbezirk Dakit wohnhaft ist. Der ermittelnde Police Staff Sergeant Orlando Pepito von der Sogod Polizei sagte, während das Opfer nach dem Trinken mit einem Freund spazieren ging, traf er mit dem Verdächtigen zusammen, der ebenfalls unter dem Einfluss von Alkohol stand. Laut Pepito hatte Tautho einen anhaltenden persönlichen Groll gegen sein Opfer gehegt. Weitere Ermittlungen ergaben, dass der Verdächtige seither gewalttätig gegenüber der Familie seines Opfers war. Pepito sagte weiter, dass einige Äußerungen des Opfers gegenüber dem Tatverdächtigen eine Schlägerei zwischen den beiden auslöste, bei der Tautho ein Holzstück ergriff und Badayan erschlug. Danach floh er zuerst, kam aber nach wenigen Minuten, mit einem Bolo zum Ackerbau zurück und fragte die Zeugen, ob das Opfer noch lebe, so Pepito. Die Zeugen informierten die Polizei und teilten den Polizisten mit, dass der Täter nach dem Vorfall in sein Haus geflohen ist, wo Tautho dann verhaftet wurde. Pepito sagte, dass Tautho keine Reue für seine Tat zeigte. <<  
KFR 07.04.2021 - 4:53

Barangay Abgeordneter in Zamboanga Sibugay erschossen und sein Fahrer schwer verletzt

Mindanao - Ein Barangay Abgeordneter wurde getötet und sein Fahrer schwer verletzt, als sie am Montag gegen 13:10 Uhr in Mabuhay, Provinz Zamboanga Sibugay, von Unbekannten beschossen wurden. Der Police Regional Office - Zamboanga Peninsula (PRO-9) Chef Police Brigadier General Ronaldo Genaro Ylagan identifizierte die Opfer als den Mabuhay Councilor Alvarez Dammang (45), der durch mehrere Schüsse getötet wurde und seinen Fahrer Alamsa Sabturani, der Schwer verletzt wurde und sich im kritischen Zustand befindet. Dammang und Sabturani waren auf einem Motorrad Richtung Talusan unterwegs, als sie im Ortszentrum von zwei Unbekannten auf einem Motorrad, mit einer M16 Armalite beschossen wurden. Erst Ende Februar war Mabuhay Vize-Bürgermeister Restituto Calonge (siehe Artikel 27.02.2021), von einem Unbekannten erschossen worden. <<  
KFR 07.04.2021 - 4:52

Bauer bei Buschfeuer in Ilocos Sur ums Leben gekommen

Luzon - Ein 66-jähriger Bauer ist am Montag im Ortsbezirk San Ramon in Magsingal, Provinz Ilocos Sur, bei einem Buschfeuer ums Leben gekommen. Das Opfer wurde als Hermillo Andallo identifiziert, der laut der Polizei durch den starken Rauch, den das Feuer ausstieß, Atemnot erlitten und das Bewusstsein verloren hat. Das Feuer hatte Andallo selbst ausgelöst um die Büsche auf seinem Grundstück zu verbrennen. Der Körper des Opfers trug Verbrennungsspuren, als er gegen 10:30 Uhr von seinen Nachbarn aufgefunden wurde. <<  
KR 07.04.2021 - 4:51

CCTO registriert 21.340 Verkehrsverstöße im März

Cebu - Das Cebu City Transportation Office (CCTO) bittet Autofahrer mit Verkehrsverstößen, die noch nicht beglichen wurden, ihr Büro aufzusuchen und die entsprechenden Bußgelder zu bezahlen, um insbesondere die Freigabe ihrer Fahrzeuge zu erleichtern. In einer Mitteilung sagte das CCTO, dass es im März insgesamt 21.340 Traffic Citation Tickets (TCTs) ausgestellt hat, was fast doppelt so viel ist, wie die 11.264 TCTs, die im Februar 2021 ausgestellt wurden. Die Hauptvergehen unter den Verkehrsverstößen, sind das Halten im Halteverbot, die Benutzung von nicht registrierten Fahrzeugen und das Fahren ohne Führerschein. Das CCTO beschlagnahmte außerdem 681 Fahrzeuge während des genannten Zeitraums. Darunter waren 619 Motorräder, 25 vierrädrige Fahrzeuge, 11 Triskads, 10 E-Bikes, 10 Lastwagen und Tricycles sowie ein Taxi und einen Anhänger. An insgesamt 840 Fahrzeugen wurden auch wegen der Verletzung einer städtischen Verordnung, die das nächtliche illegale Parken verbietet, Parkkrallen angelegt. Das CCTO befindet sich im 2nd Floor im Ramos Public Market und hat von 8 Uhr bis 17 Uhr von Montag bis Freitag geöffnet. <<  
KFR 07.04.2021 - 4:50

Ölkonzerne erhöhen Spritpreise

Manila - Die Ölkonzerne ändern wie üblich heute am Dienstag die Spritpreise, nach der deutlichen Preissenkung in der letzten Woche, werden dieses Mal die Preise erhöht. Der Preis für einen Liter Benzin wird um 0,05 PHP, für Diesel um 0,65 PHP und für Kerosin um 0,05 PHP erhöht. <<  
KR 06.04.2021 - 5:00

Starke Winde haben am Flughafen von Tacloban Schäden verursacht

Leyte - Starke Winde und Regenfälle haben Montagnacht, Teile des Flughafens von Tacloban City, Provinz Leyte, beschädigt. Laut einem Report von Super Radyo dzBB, wurde die Decke des Passagierterminalgebäudes teilweise beschädigt. Einige Treppen der Start- und Landebahn des Flughafens und Barrieren im Bereich vor dem Abflug stürzten ebenfalls durch die Winde ein. Die Civil Aviation Authority of the Philippines (CAAP) stellte klar, dass der Schaden nicht durch einen Tornado, sondern durch starke Winde und Regenfälle verursacht wurde. <<  
KFR 06.04.2021 - 4:59

DOH: 8.355 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 143.726 aktive Fälle

Manila - Das Department of Health (DOH) gab am Montag um 16:00 Uhr bekannt, dass es 8.355 neue COVID-19-Fälle gibt, womit sich die Anzahl der COVID-19-Fälle in den Philippinen auf 803.398 und die Anzahl der Todesopfer um 10 auf 13.435 erhöht hat. Weitere 145 Patienten haben sich erholt, so dass die Gesamtzahl der infizierten Patienten, die COVID-19 überstanden haben auf 646.237 gestiegen ist. Die aktiven Fälle gibt das DOH mit 143.726 an, wovon 1,1 Prozent asymptomatische Fälle sind, 97,8 Prozent sind mild, 0,6 Prozent sind schwere und 0,5 Prozent sind kritische Fälle. <<  
KR 06.04.2021 - 4:58

Mandaue Bürgermeister Jonas Cortes COVID-19 positiv getestet

Cebu - Der Mandaue City Bürgermeister Jonas Cortes gab am Montag bekannt, dass es COVID-19 positiv getestet wurde. Cortes postete am Nachmittag in Facebook, dass er am Sonntag COVID-19 ähnliche Symptome verspürte und deshalb sich einem Abstrichtest unterzog, dessen Ergebnis heute positiv ausfiel. Der Anwalt und Chefsekretär von Cortes, John Eddu Ibañez, sagte: "Der Bürgermeister habe gestern Halsschmerzen und leichtes Fieber gehabt, ist aber sonst asymptomatisch." Cortes versichert, dass die Dienstleistungen der Stadtverwaltung weitergehen werden und ermutigte die Öffentlichkeit, die minimalen Gesundheitsprotokolle zu jeder Zeit zu befolgen. Er bat auch die Öffentlichkeit, für ihn und eine schnelle Genesung zu beten. Laut Ibañez meldete sich Bürgermeister Cortes zuletzt am 31. März zur Arbeit. Ibañez sagte, dass Cortes und seine Frau Sarah Lea Walker Cortes, sich zusammen dem Abstrichtest unterzogen haben, aber die Frau negativ auf das Virus getestet wurde. "Bürgermeister Cortes befindet sich seit gestern in häuslicher Isolation und hat sich von seiner Familie getrennt", sagte Ibañez und fügte hinzu: "Bürgermeister Cortes könne nicht herausfinden, woher er das Virus hat." Das Rathaus wurde noch am Montagabend desinfiziert. <<  
KFR 06.04.2021 - 4:57

BI warnt Ausländer, die während Quarantänezeit Gesetze missachten, dass sie abgeschoben werden können

Manila - Das Bureau of Immigration (BI) warnte am Montag in einer Presseerklärung bekannt, dass Ausländer, die während Quarantänezeit Gesetze missachten, abgeschoben werden können. Der BI Chef Jaime Morente, hat Ausländer gewarnt, dass die Verletzung von Regeln, die von der Inter-Agency Task Force (IATF) for the Management of Emerging Infectious Diseases aufgestellt wurden, zu einer Abschiebeanklage gegen sie führen kann. Laut Morente wird von ausländischen Staatsangehörigen erwartet, dass sie die philippinischen Gesetze befolgen und eine eklatante Missachtung von Regeln und Autoritätspersonen kann ein Grund für ihre Abschiebung sein. Es kann daran erinnert werden, dass letztes Jahr ein spanischer Staatsangehöriger auf die schwarze Liste gesetzt wurde (siehe Artikel 17.06.2020), weil er gegen die Verstärkte Gemeinschaftsquarantäne (ECQ) Richtlinien verstoßen und die Polizei in Makati mit Schimpfwörtern beworfen hatte. Morente wiederholte, dass Ausländer, die Autoritätspersonen nicht respektieren, als unerwünschte Ausländer betrachtet werden können. "Ausländische Staatsangehörige, die Symbole unseres Landes und Autoritätspersonen nicht respektieren, sind auf den Philippinen nicht willkommen", warnte Morente. Der Chef des Geheimdienstes der Einwanderungsbehörde, Fortunato Manahan Jr., fügte ebenfalls hinzu, dass sie Berichte erhalten haben, wonach einige ausländische Führungskräfte von Unternehmen auf den Philippinen an ihren Arbeitsplätzen die IATF-Protokolle verletzen. "Wir werden eine Untersuchung dieser Berichte durchführen und wenn sich herausstellt, dass sie begründet sind, werden wir Einwanderungsfälle gegen die beteiligten Ausländer einreichen", sagte Manahan Jr. und fügte hinzu: "Dass die Maßnahmen des BI gegen fehlbare Ausländer unabhängig von den Strafverfahren sind, die von den zuständigen Behörden gegen sie eingeleitet werden können. <<  
KR 06.04.2021 - 4:56

2 Tote als Pickup in Balamban Motorrad rammt

Cebu - Eine 30-jährige Frau und ihr 33-jähriger Mitfahrer wurden am Montag um 11:40 Uhr getötet, als ihr Motorrad im Ortsbezirk Gaas in Balamban, von einem Pickup gerammt wurde. Die Opfer wurden identifiziert als Deal Estrada, wohnhaft im Stadtbezirk Guadalupe in Cebu City, sie wurde bei der Ankunft im Balamban District Hospital für tot erklärt, während ihr Mitfahrer, Winston Alatraca, wohnhaft im Stadtbezirk Labangon in Cebu City, eine Stunde nach der Ankunft im Krankenhaus verstarb. Der ermittelnde Police Staff Sergeant Donard Pitogo von der Balamban Polizei sagte, die Estrada war die Freundin von dem Bruder ihres Mitfahrers Alatraca. Den Fahrer des Pickup identifizierte Pitogo, als den 22-jährigen Kirk Mharwin Labiste, wohnhaft im Stadtbezirk Lawaan 2 in Talisay City. Gemäß den Ermittlungen waren Estrada und Alatraca von Cebu City kommend, mit ihrem Motorrad auf dem Transcentral Highway Richtung Balamban unterwegs, als das auf der Gegenfahrbahn fahrende Pickup, plötzlich auf ihre Fahrbahn abkam und das Motorrad rammt. Durch die Wucht des Aufpralls wurden Estrada und Alatraca vom Motorrad geschleudert und landeten am Straßenrand, wobei sie sich mehrere schwere Verletzungen zuzogen, die zu ihrem Tod führten, erklärte Pitogo. Labiste gab an, sagte Pitogo, dass er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, nachdem er angeblich seine Bremsen verloren hatte. Pitogo sagte, dass Labiste wahrscheinlich mit hoher Geschwindigkeit fuhr, weil die Kollision nicht nur die Fahrerin und ihren Beifahrer vom Motorrad warf, sondern der Aufprall auch das Motorrad mehrere Meter von der Kollisionsstelle wegschleuderte. Er sagte auch, dass Labiste nicht betrunken oder alkoholisiert war, als der Unfall passierte. Abgesehen davon sagte Pitogo, dass sie auch die Behauptung von Labiste verifizieren, dass er seinen Führerschein angeblich verloren hat. Laut Pitogo wurde Labiste in ihrer Polizeistation inhaftiert. "Das Schicksal von Labiste hängt von den Angehörigen der Opfer ab, ob sie mit ihm verhandeln oder Anklage gegen ihn erheben werden." <<  
KFR 06.04.2021 - 4:55

Feuer in Sta. Cruz Cebu richtet P12 Millionen Sachschaden an

Cebu - Bei einem Feuer am Easter Sunday im Stadtbezirk Sta. Cruz in Cebu City, entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 12 Millionen PHP. Der Fire Officer 3 Emerson Arceo von dem Cebu City Fire Department (CCFD) sagte: "Das Feuer wurde um 23:01 Uhr gemeldet und war am Montag um 0:52 Uhr gelöscht." Laut den Angaben könnte ein Liquefied Petroleum Gas (LG) Leck, das Feuer, in einem Studentenwohnheim in der RR Landon Street verursacht haben. Arceo sagte dazu, dass sie diese Theorie in ihre laufenden Ermittlungen des Brandvorfalls, noch überprüfen müssen. Der Sachschaden wurde auf 12 Millionen Pesos beziffert. "Glücklicherweise wurde während des Feuers, das mehr als eine Stunde andauerte, niemand getötet oder verletzt", fügte Arceo hinzu. <<  
KFR 06.04.2021 - 4:54

2 Frauen in Pangasinan erschossen

Luzon - Zwei Frauen sind am Sonntag in Santa Barbara, Provinz Pangasinan, von Unbekannten erschossen worden. Die Opfer wurden identifiziert als Demetria Peralta Meneses (49) und Francisca Meneses Peralta (86), wohnhaft im Ortsbezirk Pataya in Santa Barbara. Die Polizei sagte, dass die Opfer an Bord eines Mitsubishi Montero waren, der auf der Umgehungsstraße im Ortsbezirk Nancayasan unterwegs war und gegen 21 Uhr, von vier Angreifern auf zwei Motorrädern der Weg abschnitten wurde. Worauf einer der Männer mit einer Schusswaffe mit einem unbekannten Gewehrkaliber auf die Opfer schoss, so die Polizei. Die Opfer wurden in das Urdaneta District Hospital gebracht, wo sie bei der Ankunft für tot erklärt wurden. Der Fahrer des Mitsubishi, der 62-jährige Benjamin Mangalonzo überlebte den Anschlage. <<  
KR 06.04.2021 - 4:53

Ausgangssperre-Verletzer in Cavite nach 300 Liegestützen verstorben

Luzon - Ein Mann der gegen die Ausgangssperre verstoßen hat, ist am Samstag in General Trias City, Provinz Cavite, verstorben, nachdem er angeblich gezwungen wurde, rund 300 Liegestützen zu absolvieren. Das Opfer wurde als Darren Peñaredondo identifiziert, der laut seiner Lebensgefährtin Reichelyn Balce, am 1. April von Barangay Tanods verhaftet worden war, weil er die Ausgangssperre verletzt hatte. Balce sagte, dass Peñaredondo nur hinausging, um Mineralwasser zu kaufen, aber verhaftet und zur General Trias City Polizeistation gebracht wurde. "Die Verhafteten sind angewiesen worden, 100 Liegestützen zu machen. Allerdings waren nicht alle synchron und sie mussten alle die Übung wiederholen, bis sie fast 300 Runden schafften" sagte Balce und fügte hinzu: "Das Peñaredondo ihr sagte, dass er eine Herzkrankheit hat." Das Opfer bekam Berichten zufolge, nach den Liegestützen einen Krampfanfall und wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo er verstarb. Der General Trias City Polizeichef Police Lieutenant Colonel Marlo Solero, wies alle Anschuldigung zurück. Er sagte, die einzige Strafe für Zuwiderhandelnde ist gemeinnützige Arbeit. Solero sagte, die Polizei hat noch keine Beschwerde von der Familie des Opfers erhalten. "Das Krankenhaus hat auch noch keinen Totenschein ausgestellt, um die Todesursache des Opfers zu bestimmen", sagte Solero und fügte hinzu: "Die Polizei ist offen für jede Untersuchung des Vorfalls. <<  
KR 06.04.2021 - 4:52

Polizisten der Angeles Polizeistation 5 von Posten enthoben wegen Aprilscherz

Luzon - Alle Polizisten der Polizeistation 5 in Angeles City, Provinz Pampanga, sind am Freitag von ihren Posten enthoben worden, nachdem sie an einem Aprilscherz Video teilgenommen hatten. In dem Video waren zwei Uniformierte zu sehen, die sich als Angehörige der Polizeistation 5 vorstellten und einen Mann zu einem Streifenwagen eskortierten. Es stellte sich heraus, dass es sich nur um einen Streich und nicht um einen rechtmäßigen Einsatz handelte. Gegen die Polizisten werden Verwaltungsklagen wegen angeblicher Verletzung von Gesundheitsprotokollen gegen die Verbreitung von COVID-19 eingereicht. Einige andere Personen, die mit der Unterhaltungsorganisation SY Music Entertainment in Verbindung stehen und ebenfalls an dem Streich beteiligt waren, wegen eines ähnlichen Verstoßes angeklagt. Der Police Regional Office - Central Luzon (PRO-3) Chef Police Brigadier General Valeriano de Leon sagte in einer Erklärung am Sonntag, das er nicht in die Anweisung des Angeles City Bürgermeister Carmelo Lazatin eingreifen wird. De Leon ordnete eine Untersuchung des Vorfalls an. "Wir dulden kein Fehlverhalten und Vergehen unseres Personals, besonders nicht in dieser Zeit der Pandemie", sagte er. <<  
KR 06.04.2021 - 4:51

Erdbeben der Stärke 1,8 in Barili

Cebu - Das Philippine Institute of Volcanology and Seismology (PHIVOLCS) hat am Sonntag um 21:53 Uhr, ein Erdbeben in Barili mit der Stärke von 1,8 auf der Richterskala gemessen. Das Zentrum des Mikroerdbeben war 13 Kilometer Südwest von der Küste von Barili und lag in einer Tiefe von 32 Kilometer. Es war das 16. Erdbeben in diesem Jahr, in der Provinz Cebu.
<<   KR 05.04.2021 - 5:00 - Update

DOH: 11.028 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 135.526 aktive Fälle

Manila - Das Department of Health (DOH) gab am Sonntag um 16:00 Uhr bekannt, dass es 11.028 neue COVID-19-Fälle gibt, der dritte Tag in Folge mit über 11.000 Fällen, womit sich die Anzahl der COVID-19-Fälle in den Philippinen auf 795.051 und die Anzahl der Todesopfer um 2 auf 13.425 erhöht hat. Weitere 41.205 Patienten haben sich erholt, so dass die Gesamtzahl der infizierten Patienten, die COVID-19 überstanden haben auf 646.100 gestiegen ist. Die aktiven Fälle gibt das DOH mit 135.526 an, wovon 1,0 Prozent asymptomatische Fälle sind, 97,8 Prozent sind mild, 0,6 Prozent sind schwere und 0,6 Prozent sind kritische Fälle. Das DOH sagte auch, dass insgesamt fünf Labore ihre Daten nicht rechtzeitig eingereicht haben, so das diese hier nicht mit enthalten sind. <<  
KR 05.04.2021 - 4:59

Ex-Präsident Joseph Estrada sediert und auf Intensivstation verlegt

Manila - Der ehemalige Präsident Joseph "Erap" Estrada (83), der mit COVID-19 im Krankenhaus liegt (siehe Artikel 30.03.2021), wurde am Sonntag sediert und auf die Intensivstation verlegt. Sein Sohn, der ehemalige Senator Jose Ejercito Jr. "Jinggoy" Estrada, postete in Facebook: "Während er auf High-Flow-Sauerstoff-Unterstützung gesetzt werden musste, sind wir dankbar, dass es keine Notwendigkeit gab, ihn an ein Beatmungsgerät zu setzen." Weiter erklärte Jinggoy: "Allerdings wird er sediert, um seine Angst zu lindern, die sein Herz beeinträchtigen und seinen Zustand verschlimmern könnte. Daher wurde er zur genaueren Beobachtung auf die Intensivstation verlegt." Jinggoy fügte noch hinzu, dass der ehemalige Präsident in einem stabilen, aber bewachten Zustand ist. "Die Familie möchte sich bei allen bedanken, die ihre Liebe und Unterstützung zum Ausdruck gebracht haben, und wir bitten weiterhin um Gebete für seine baldige Genesung", so Jinggoy. <<  
KR 05.04.2021 - 4:58

Manila Bürgermeister mit Sinovac geimpft

Manila - Der Manila Bürgermeister Francisco "Isko Moreno" Domagoso ist am Sonntagvormittag, in der Osmeña High School im Distrikt Tondo in Manila, mit dem COVID-19-Impfstoff Sinovac des chinesischen Pharmafirma Biotech geimpft worden. Präsident Rodrigo Duterte hatte zuvor grünes Licht für die COVID-19-Impfung für lokale Führungskräfte in Hochrisikostädten und -gemeinden gegeben. Neben den Sinovac-Impfstoffen hat Manila auch von der britischen Pharmafirma AstraZeneca hergestellte Impfstoffe für Senioren eingeführt, die auf der Prioritätenliste für Impfungen stehen. <<  
KR 05.04.2021 - 4:57

Lorenzana zu China: Unterlassen sie Aktivitäten, die den regionalen Frieden und die Sicherheit in der WPS stören

Manila - Der Verteidigungsminister Delfin Lorenzana forderte China am Sonntag auf, Aktivitäten zu unterlassen, die den regionalen und internationalen Frieden und die Sicherheit in der West Phillipne Sea (WPS) stören würden. Lorenzana gab die Erklärung als Reaktion auf die Rechtfertigung der chinesischen Botschaft in Manila, über die Anwesenheit von chinesischen Schiffen im Julian Felipe Riff in der WPS ab. "Als Vertragspartei des DOC (Declaration on the Conduct of Parties = Erklärung zum Verhalten der Parteien) sollte China von Aktivitäten Abstand nehmen, die den regionalen und internationalen Frieden und die Sicherheit stören", sagte Lorenzana und fügte hinzu: "Die fortgesetzte Präsenz chinesischer maritimer Milizen in diesem Gebiet offenbart ihre Absicht, weitere Gebiete in der WPS zu besetzen." Weiter merkte Lorenzana an: "Sie haben dies bereits zuvor bei Panatag Shoal oder Bajo de Masinloc und beim Panganiban Riff getan und dabei dreist die philippinische Souveränität und die souveränen Rechte nach internationalem Recht verletzt." er hinzu. Die Philippinen hatten zuvor einen diplomatischen Protest wegen der jüngsten Übergriffe von China in der WPS (siehe Artikel 22.03.2021) gesendet. Die chinesische Botschaft bestritt jedoch, dass die Schiffe von ihren Seemilitärs betrieben wurden und fügte hinzu, dass es eine normale Praxis ist, dass chinesische Fischereischiffe aufgrund rauer Seebedingungen in der Nähe des Riffs, das China "Niu'e Jiao" nennt, Schutz suchen. Die Botschaft fügte hinzu, dass "Niu'e Jiao" Teil von Chinas "Nansha Qundao" (Spratly Islands) ist und dass chinesische Fischereifahrzeuge seit vielen Jahren in den angrenzenden Gewässern fischen. Lorenzana sagte: "Die völlige Missachtung des internationalen Rechts durch die chinesische Botschaft in Manila, insbesondere des UNCLOS (United Nations Convention on the Law of the Sea), dem China beigetreten ist, ist entsetzlich." Zuvor sagte Lorenzana am Samstag, dass er sich nicht von der chinesischen Regierung täuschen lassen werde und forderte erneut den Abzug von Dutzenden chinesischer Schiffe vom Riff. Er sagte, es befinden sich noch 44 von ihnen in dem Gebiet. "Ich bin kein Narr. Das Wetter war bisher gut, also haben sie keinen anderen Grund, dort zu bleiben. Diese Schiffe sollten auf dem Weg nach draußen sein. Verschwinden Sie von dort", sagte Lorenzana. <<  
KR 05.04.2021 - 4:56

Nietes gewinnt WBO-International Super-Fliegengewicht Titel durch Sieg über Carrillo

Dubai, VAE - Der philippinischer Boxer Donnie Nietes (38) hat am Samstag im Caesars Palace Dubai, Vereinigte Arabische Emirate (VAE), den WBO (World Boxing Organization) International Super-Fliegengewicht Titel gegen den Kolumbianer Pablo Carrillo (32) gewonnen. Es war der erster Kampf von Nietes nach mehr als zwei Jahren, nachdem er am 31. Dezember 2018 den Japaner Kazuto Ioka um den freien WBO-Welttitel im Super-Fliegengewicht besiegt hatte, den Titel aber Monate später wieder abgab. Nietes hatte eine dominante Rückkehr in den Ring und hatte mit 99:91, 98:92 und 96:95 einem einstimmigen Entscheidungssieg. Damit behielt Nietes (43-1-5) seine Serie von 36 ungeschlagenen Kämpfen bei. Seine letzte Niederlage stammt aus dem Jahr 2004 gegen den Indonesier Angky Angkotta. Nietes ist der am längsten amtierende philippinische Boxweltmeister und übertraf 2014 den Rekord von Gabriel "Flash" Elorde, der 1967 in die Boxing Hall of Fame aufgenommen wurde. Nietes Er war neben seinen philippinischen Landsleuten Manny "Pacman" Pacquiao und Nonito Donaire, einer der ersten drei asiatischen Kämpfer mit Weltmeistertiteln in mindestens vier Gewichtsklassen. <<  
KR 05.04.2021 - 4:55

Drogenhändler in Bohol mit Shabu im Wert von P2,7 Millionen verhaftet

Bohol - Ein Drogenhändler ist am Samstag um 19:30 Uhr, im Ortsbezirk Tawala in Panglao, Provinz Bohol, mit Shabu im Wert von P2,7 Millionen verhaftet worden. Agenten der Philippine Drug Enforcement Agency - Central Visayas (PDEA-7) verhafteten Vincent Vicente, wohnhaft in Getafe, mit 400 Gramm Shabu mit einem vom Dangerous Drugs Board (DDB) geschätzten Wert von 2.720.000 PHP. Laut der PDEA-7 stand Vicente für mindestens zwei Wochen unter Beobachtung, bevor sie den getarnten Drogenankauf durchführten. Vicente war in der Lage in einem Monat etwa 500 Gramm zu verkaufen, so die PDEA-7. <<  
KFR 05.04.2021 - 4:54

Feuer verwüstet 10 Hektar Cogon Grundstück in Bataan

Luzon - Ein Feuer hat am Samstag in Balanga City, Provinz Bataan, ein 10 Hektar großes, leerstehendes Cogongras Grundstück verwüstet. Die Ermittlungen ergaben, dass das Feuer auf einen Müllhaufen zurückzuführen ist und sich gegen 16 Uhr schnell auf ein angrenzendes Gebiet im Stadtbezirk Upper Tuyo ausbreitete. Bei dem etwa vier Stunden dauernden Feuer, wurde niemand verletzt. <<  
KR 05.04.2021 - 4:53

Häftlinge töten inhaftierten Drogenverdächtigen in Zamboanga Polizeistation

Mindanao - Ein inhaftierter Drogenverdächtiger ist am ist am Samstag, von anderen Häftlingen einer Zamboanga City Police Office (ZCPO) Polizeistation getötet worden. Der Police Regional Office - Zamboanga Peninsula (PRO-9) Sprecher Police Captain Edwin Duco identifizierte das Opfer als Alganar "Gans" Musa (42), ein Bauarbeiter. Duco sagte, Musa wurde gegen 5:30 Uhr bewusstlos in der ZCPO Polizeistation 7 im Satdtbezirk Santa Maria aufgebunden. Musa wurde in das Zamboanga City Medical Center gebracht, wo er bei der Ankunft für tot erklärt wurde. Laut Duco war Musa am Freitag gegen 9:30 Uhr, bei einem Anti-Drogeneinsatz im Stadtbezirk Kasanyangan verhaftet worden. Duco sagte, dass die Aufnahmen der Überwachungskameras zeigen, das Musa von fünf anderen Häftlingen, die ebenfalls wegen Drogendelikten inhaftiert waren, zu Tode geschlagen wurde. Die Verdächtigen identifizierte Duco als Jobert Alejandro (32), Romeo Bartolome Jr. (43), Henry Francisco (50), Crisanto Ismael (41), und John Kevin Perez (27), gegen die nun einen entsprechende Anklage, von der Polizeistation 7 vorbereitet wird. <<  
KFR 05.04.2021 - 4:52

Tiefster Wracktauchgang erreicht WWII US-Schiff vor Samar

Samar - Bei dem tiefsten Schiffswracktauchgang der Welt, wurde ein Zerstörer der US-Marine, der während des Zweiten Weltkriegs versenkt wurde und in fast 6.500 Meter Tiefe vor Samar liegt erreicht. Ein Tauchboot mit einem amerikanischen Erkundungsteam, filmte, fotografierte und untersuchte das Wrack der USS-Johnston vor der Insel Samar während zweier achtstündiger Tauchgänge, die Ende letzten Monats abgeschlossen wurden, so das in Texas ansässige Unterwassertechnologie-Unternehmen Caladan Oceanic. Das 115 Meter lange Schiff wurde am 25. Oktober 1944 während der Schlacht im Golf von Leyte versenkt, als US-Truppen kämpften, um die Philippinen, damals eine US-Kolonie, von der japanischen Besetzung zu befreien. Die Lage des Wracks wurde 2019 von einer anderen Expeditionsgruppe entdeckt, aber der größte Teil des Wracks lag außerhalb der Reichweite ihres ferngesteuerten Tauchfahrzeugs. "Wir haben gerade den tiefsten Wracktauchgang der Geschichte abgeschlossen, um das Hauptwrack des Zerstörers USS-Johnston zu finden", twitterte der Gründer von Caladan Oceanic, Victor Vescovo, der das Tauchboot steuerte. Caladan Oceanic ist die gleiche Unternehmen, dass die Emden Deep oder Philippine Trench Expedition durchführte, eine Studie über den dritttiefsten Punkt der Erde, an der auch die Mikroben-Ozeanograf Dr. Deo Florence Onda beteiligt war (siehe Artikel 18.03.2021), der als erster Filipino am 23. März, den 10.540 Meter tiefen Punkt im 1.325 Kilometer langen Tiefseegraben im westlichen Pazifischen Ozean erreicht hatte. <<  
KR 05.04.2021 - 4:51

Ölkonzerne planen Spritpreise zu erhöhen

Manila - Die Ölkonzerne ändern wie üblich am Dienstag die Spritpreise, nach der deutlichen Preissenkung in der letzten Woche, sollen dieses Mal die Preise wieder erhöht werden. Der Preis für einen Liter Benzin soll zwischen 0,05 PHP und 0,10 PHP und für Diesel zwischen 0,55 PHP und 0,60 PHP erhöht werden, für Kerosin wurden keine Angaben gemacht. Gemäß den Daten des Department of Energy (DOE) kostet in Metro Manila ein Liter Benzin zwischen 41,50 PHP bis 54,80 PHP und Diesel zwischen 35,10 PHP bis 41,95 PHP. Die Anpassungen für das laufende Jahr belaufen sich auf einen Nettoanstieg von 6,15 PHP per Liter für Benzin und 4,60 PHP per Liter für Diesel. <<  
KR 04.04.2021 - 5:00

ECQ in NCR Plus Gebieten um eine Woche verlängert

Manila - Der Regierungspalast Malacañang gab am Samstagabend bekannt, das aufgrund der steigenden COVID-19-Fälle in den NCR Plus Gebieten, Metro Manila, Bulacan, Cavite, Laguna und Rizal, die verstärkte Gemeinschaftsquarantäne (ECQ) um eine Woche verlängert wird. Der Präsidentensprecher Harry Roque sagte: "Minimum eine zusätzliche Woche, beginnend am 5. April bis 11. April." Roque sagte weiter: "Wir fordern auch die lokalen Regierungseinheiten dieser Gebiete auf, die Verstärkung der Quarantänemaßnahmen zu intensivieren." Während der Verlängerung wird die Durchsetzung der Prevent, Detect, Isolate, Treat and Reintegrate (PDITR = Vorbeugen, Erkennen, Isolieren, Behandeln und Reintegrieren) Strategie intensiviert werden, so Roque. Die Die PDITR-Indikatoren würden zusammen mit der Inanspruchnahme des Gesundheitswesens und den Fallzahlen als zu bewertende Parameter für die Risikoklassifizierung in den folgenden Wochen dienen, erklärte Roque. "Das Department of the Interior and Local Government (DILG) wurde angewiesen, sicherzustellen, dass die betroffenen lokalen Regierungseinheiten diese Daten bereitstellen, während das Department of Labor and Employment (DOLE) und das Department of Trade and Industry (DTI) wurden angewiesen, die Daten der Arbeitsstätten und Betrieben bereitzustellen. Die Task Group on Management of Returning Overseas Filipinos (TG MROF) soll die Daten über zurückkehrende Filipinos aus Übersee liefern", erklärte Roque weiter. Das Department of Health ( DOH) und die OCTA Research Gruppe hatten getrennt, die einwöchige Verlängerung der ECQ empfohlen. <<  
KR 04.04.2021 - 4:59

DOH: 12.576 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 165.715 aktive Fälle

Manila - Das Department of Health (DOH) gab am Samstag um 16:00 Uhr bekannt, dass es 12.576 neue COVID-19-Fälle gibt, nach gestern die zweit höchste je gemeldete Anzahl, womit sich die Anzahl der COVID-19-Fälle in den Philippinen auf 784.043 und die Anzahl der Todesopfer um 103 auf 13.423 erhöht hat. Weitere 599 Patienten haben sich erholt, so dass die Gesamtzahl der infizierten Patienten, die COVID-19 überstanden haben auf 604.905 gestiegen ist. Die aktiven Fälle gibt das DOH mit 165.715 an, ein bisher noch nie dagewesenen Tagesrekord, wovon 2,2 Prozent asymptomatische Fälle sind, 96,8 Prozent sind mild, 0,5 Prozent sind schwere und 0,5 Prozent sind kritische Fälle. <<  
KR 04.04.2021 - 4:58

2 Soldaten in Negros Occidental von NPA-Rebellen erschossen

Negros - Zwei Soldaten die auf einem Motorrad unterwegs waren, sind am Samstag gegen 14:20 Uhr, im Ortsbezirk Yao-yao in Cauayan, Provinz Negros Occidental, von New People's Army (NPA) Rebellen erschossen worden. Der Army's 3rd Infantry Division Chef Major Cenon Pancito sagte, die zwei Soldaten, die zum Army's 15th Infantry Battalion gehörten, seien von mutmaßlichen Mitgliedern der NPA getötet worden, als sie eine Straße in einem abgelegenen Gebiet überquerten. Pancito hielt die Namen der beiden Todesopfer zurück, da ihre Familien nicht über ihren Tod informiert worden waren. <<  
KFR 04.04.2021 - 4:57

Kontaktverfolgungszar Magalong COVID-19 positiv getestet

Manila - Der Baguio City Bürgermeister und zugleich Zar der Kontaktsuche, Benjamin Magalong, gab am Samstag bekannt, dass er COVID-19 positiv getestet wurde. "Es ist mit einer traurigen Note, dass ich jeden informieren möchte, dass ich nach meinem RT-PCR (Reverse Transcription - Polymerase Chain Reaction) Test, der gestern am Morgen (2. April 2021) durchgeführt wurde und dessen Ergebnisse um 16:30 Uhr desselben Tages herauskamen, positiv auf das COVID-19-Virus getestet wurde", postete Magalong in seinem Facebook. Magalong sagte nicht, ob er Symptome hat, versicherte aber, dass die Bemühungen zur Kontaktverfolgung im Gange sind, um diejenigen zu identifizieren, mit denen er in engen Kontakt gekommen ist. Er sagte auch, dass er immer noch die Situation in Baguio City beobachtet und sich mit den zuständigen Behörden koordiniert, während er COVID-19 hat. Magalong erschien zuletzt am Dienstag durch Zoom in einer Kongressuntersuchung über die Reaktion der Regierung auf die Pandemie, wo er enthüllte, dass sich die Kontaktverfolgung im Land in den letzten vier Wochen weitgehend verschlechtert hat. Zuvor hatte Magalong bereits angeboten, von seinem Posten als Kontaktverfolgungszar zurückzutreten, nachdem er an einer Prominentenparty teilgenommen hatte, bei der die Gäste offensichtlich die Gesundheitsprotokolle missachteten. Er blieb jedoch im Regierungspalast Malacañang und sagte, dass Präsident Rodrigo Duterte will, dass er seine Arbeit fortsetzt. <<  
KR 04.04.2021 - 4:56

Haushelferin bei Streit in Pangasinan erstochen

Luzon - Eine 22-jährige Haushelferin ist am Samstag gegen 8:30 Uhr in San Carlos City, Provinz Pangasinan, bei einem Streit mit einem anderen Hausangestellten erstochen worden. Das Opfer wurde als Mary Jevel Alba identifiziert, sie wurde durch mehrere Stiche mit einem Küchenmesser, von dem 61-jährigen Jimmy Soriano Caranto erstochen. Die beiden aus Basista stammenden Hausangestellten hatten einen Streit in der Küche ihres Arbeitgebers, dessen Name in dem Polizeireport nicht genannt wurde. Das Opfer wurde in ein Krankenhaus in San Carlos City gebrachte, wo er nach der Ankunft für tot erklärt wurde. Die zur Hilfe gerufenen Polizisten verhafteten Caranto und stellten die Mordwaffe sicher. <<  
KR 04.04.2021 - 4:55

2 Zivilisten bei Bombenexplosion in Albay verletzt

Luzon - Zwei Zivilisten, wovon einer ein Minderjähriger ist, sind am Samstag in Ligao City, Provinz Albay, bei einer Bombenexplosion verletzt worden. Der Army's 9th Infantry Division (9ID) Sprecher Captain John Paul Belleza identifizierte die verletzten Zivilisten als Jesus Posiquit, wohnhaft im Stadtbezirk Paulba und den 15-jährigen Jaymar Reobillo, wohnhaft im Stadtbezirk Allang. Belleza sagte, Posiquit war mit seinem Tricycle auf dem Heimweg, als die Bombe um 8:22 Uhr explodierte. Reobillo stand in der Nähe und wurde ebenfalls bei der Explosion verletzt. Sowohl Posiquit als auch Reobillo erlitten Schrapnellwunden und wurden in das Josefa Belmonte Duran-Albay Provincial Hospital in Ligao City gebracht und wurden in stabilem Zustand erklärt. Belleza sagte, dass die Bombe vermutlich von New People's Army (NPA) Rebellen für die Regierungstruppen bestimmt war, die ein Programm zur Unterstützung der Gemeinden in den Dörfern durchführten. "Es war Zufall, dass die beiden Zivilisten vorbeikamen, als die Bombe detonierte", fügte Belleza hinzu. <<  
KR 04.04.2021 - 4:54

Motorradfahrer getötet und Tricycle Fahrer verletzt bei Kollision in Medellin

Cebu - Ein 26-jähriger Motorradfahrer ist am Good Friday in Medellin, bei einer Kollision mit einem Tricycle getötet und dessen Fahrer verletzt worden. Das Opfer wurde als Bemer Lindayao und der Verletzte als der 56-jährige Porferio Titoy. Der Unfall passierte gegen 16:50 Uhr, auf dem National Highway im Ortsbezirk Dayhagon in Medellin, als Lindayao das abbiegende Tricycle von Titoy übersah. Durch die Wucht des Aufpralls wurde Lindayao schwer verletzt und verstarb auf dem Weg in das Provinzkrankenhaus in Bogo City, während Titoy zur Behandlung Prellungen ebenfalls ins das Provinzkrankenhaus gebracht wurde. Der ermittelnde Police Master Sergeant Raymond Pepito von der Medellin Polizei sagte: "Lindayao fuhr auf der linken Spur des National Highway im Ortsbezirk Dayhagon in Medellin, mit hoher Geschwindigkeit in das benachbarte Bogo City. Titoy hingegen überquerte die rechte Fahrspur des National Highway. Er kam aus Bogo City und war auf dem Weg nach Medellin. Der Fahrer des Tricycle wollte an einer Kreuzung nach links abbiegen, als sein Tricycle mit dem Motorrad von Lindayao zusammenstieß." Pepito sagte, dass der aus dem Stadtbezirk Ibo in Lapu-Lapu City stammende Lindayao, mit anderen Motorradfahrern auf eine Good Friday Ausfahrt war. Sie waren bereits auf dem Heimweg, als Lindayao seine Mitfahrer fragte, ob er noch einmal die Strecke auf dem National Highway von ihrem jetzigen Standort im Stadtbezirk Don Pedro in Bogo City nach Medellin zurückfahren könnte, um die volle Geschwindigkeit seines Motorrades zu testen. Aber er verunglückte bei einem Verkehrsunfall, als er gerade zu seinen Kollegen zurückkehren wollte, die noch auf ihn warteten. Titoy hingegen befindet sich nun in der Obhut der Polizei von Medellin. Pepito sagte, dass sie immer noch darauf warten, dass die Familie von Lindayao die Polizeistation in Medellin besucht und entscheidet, ob sie Anklage gegen Titoy erhebt oder sich lieber für einen Vergleich entscheidet. <<  
KFR 04.04.2021 - 4:53

Drogenhändler bei Anti-Drogeneinsatz in Davao del Sur getötet

Mindanao - Ein 39-jähriger Drogenhändler ist am Good Friday nach 14 Uhr, im Ortsbezirk Buenavista in Bansalan, Provinz Davao del Sur, bei einem Schusswechsel mit der Polizei getötet worden.  Der Bansalan Polizeichef Police Major Peter Glenn Ipong sagte: "Eduardo Dugho Jr. verkaufte einem getarnten Polizisten Shabu und zog einen Revolver und feuerte, als er spürte, dass sein Kunde ein Polizist war." Der verdeckte Ermittler wurde in die Brust getroffen, trug aber glücklicherweise eine kugelsichere Weste und blieb unverletzt. So gelang es ihm, das Feuer zu erwidern und Dugho zu töten. "Dugho, alias Edward, wurde in einem Krankenhaus gebracht, wo er bei der Ankunft für tot erklärt wurde", sagte Ipong und fügte hinzu: "Er war ein Einwohner von Libungan, Cotabato." Bei dem Opfer wurde ein Kaliber .38 Revolver, ein Handy, verschiedene Ausweise und etwa 5 Gramm Shabu im Wert von 34.000 PHP gefunden. <<  
KFR 04.04.2021 - 4:52

PhilHealth revidiert Deckungspolitik für COVID-19 und andere Fälle

Manila - Die Philippine Health Insurance Corp. (PhilHealth) versicherte der Öffentlichkeit, dass die Policen im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie überprüft werden, nachdem es Beschwerden gab, dass der Aufenthalt von Patienten in Notaufnahmen und behelfsmäßigen Zelten nicht abgedeckt wird. "Ob COVID-19 oder nicht, die Patienten sollten mit allen finanziellen Hilfen versorgt werden, wie es das Gesetz zur universellen Gesundheitsversorgung garantiert. Aus diesem Grund hat PhilHealth die bestehenden Richtlinien überprüft, um besser auf die außergewöhnlichen Anforderungen zu reagieren, die diese Pandemie mit sich bringt, mit dem besten Interesse der Patienten im Hinterkopf," sagte PhilHealth in einer Erklärung am Freitag. "Die verbesserten Richtlinien werden so schnell wie möglich herausgegeben, um sicherzustellen, dass den Patienten ein angemessener finanzieller Schutz geboten wird, ohne die Qualität der Versorgung zu beeinträchtigen", fügte die PhilHealth hinzu. Letzten Dienstag enthüllte der Abgeordnete Ferdinand Gaite von der Bayan Muna Partei, dass einige Krankenhäuser den Patienten in den Notaufnahmen oder in den provisorischen Zelten, die aufgrund des hohen Zustroms von Patienten während des COVID-19-Ansturms eingerichtet wurden, 1.000 PHP pro Stunde berechnen. Nach den bestehenden Regeln werden die Leistungen der Notaufnahme nicht von PhilHealth übernommen. Gaite und Senator Joel Villanueva sagten, dass es nicht die Schuld der Patienten ist, dass sie in Notaufnahmen und Zelten untergebracht werden, da die Krankenhäuser bereits voll ausgelastet sind. Die PhilHealth bekräftigte, dass Patienten, die in Notaufnahmen oder in den Zelten außerhalb von Krankenhäusern stationär versorgt werden, in den Versicherungsschutz des staatlichen Versicherers einbezogen werden sollen. PhilHealth versicherte ebenfalls, dass es den Berichten nachgehen werde, wonach Krankenhäuser 1.000 PHP per Stunde für Notaufnahmeleistungen verlangen. <<  
KR 04.04.2021 - 4:51

DOH: 15.310 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 153.809 aktive Fälle

Manila - Das Department of Health (DOH) gab am Freitag um 16:00 Uhr bekannt, dass es 15.310 neue COVID-19-Fälle gibt, ein bisher noch nie dagewesenen Tagesrekord, womit sich die Anzahl der COVID-19-Fälle in den Philippinen auf 771.497 und die Anzahl der Todesopfer um 17 auf 13.320 erhöht hat. Weitere 434 Patienten haben sich erholt, so dass die Gesamtzahl der infizierten Patienten, die COVID-19 überstanden haben auf 604.368 gestiegen ist. Die aktiven Fälle gibt das DOH mit 153.809 an, ein bisher noch nie dagewesenen Tagesrekord, wovon 2,4 Prozent asymptomatische Fälle sind, 96,6 Prozent sind mild, 0,5 Prozent sind schwere und 0,5 Prozent sind kritische Fälle. Laut dem DOH beinhalten die neuen COVID-19-Fälle insgesamt 3.709 Fälle, die am 31. März aufgrund von COVIDKaya-Systemproblemen nicht gemeldet wurden. Das DOH sagte auch, dass insgesamt sieben Labore ihre Daten nicht rechtzeitig eingereicht haben, so das diese hier nicht mit enthalten sind. In der Zwischenzeit plant die Regierung, die Anzahl der COVID-19-Tests in Metro Manila und den umliegenden Provinzen von 80.000 auf 90.000 pro Tag zu erhöhen. <<  
KR 03.04.2021 - 5:00

Präsident Duterte ernennt Alexander Gesmundo zum 27. Obersten Richter

Manila - Der Regierungspalast Malacañang gab am Freitag bekannt, das Präsident Rodrigo Duterte den Supreme Court (SC) außerordentlichen Richter Alexander Gesmundo zum Obersten Richter ernannt hat. Der leitende Rechtsberater des Präsidenten, Salvador Panelo, sagte: "Gesmundo war die persönliche Wahl von Duterte, um die Nachfolge von Diosdado Peralta anzutreten, der am 27. März, ein Jahr vor seiner Pensionierung, aus dem Justizwesen ausschied. Der Präsidentensprecher Harry Roque hat die Ernennung von Gesmundo weder bestätigt noch dementiert. "Gemäß SOP (Standard Operating Procedure) werden richterliche Ernennungen von meinem Büro erst bestätigt, nachdem sie beim Obersten Gerichtshof eingegangen sind. In Anbetracht der langen Ferien kann eine richterliche Ernennung frühestens diesen Montag (5. April) beim Gericht eingehen", sagte Roque. Der 64-jährige Gesmundo, ist die vierte Ernennung zum Obersten Richter in weniger als drei Jahren durch Duterte. Gesmundo wird mehr als fünf Jahre als Oberster Richter dienen oder bis er am 6. November 2026 das vorgeschriebene Rentenalter von 70 Jahren erreicht. Der neue Oberste Richter erwarb 1984 sein Jurastudium an der Ateneo de Manila University und legte im Jahr darauf die Anwaltsprüfung ab. <<  
KR 03.04.2021 - 4:59

CPPO: Weniger Menschen und leere Straßen in der Provinz Cebu an diesem Good Friday

Cebu - Der Cebu Police Provincial Office (CPPO) Chef Police Colonel Aladdin Collado sagte am Freitagnachmittag, dass es weniger Menschen und leere Straßen in der Provinz Cebu an diesem Good Friday gab. Collado sagte, dass die Situation bei seinem Besuch in verschiedenen Städten in Cebu, überschaubar war. Er sagte jedoch, dass sie sich immer noch auf den Black Saturday, Easter Sunday und den Montag vorbereiten, wo sie große Mengen von Menschen erwarten, die nach diesem langen Wochenende nach Cebu City zurückkehren. Abgesehen von der Kontrolle der Menschenmenge in den Kirchen, sagte Collado, dass die Polizisten der Provinz auch dabei helfen, sicherzustellen, dass die Protokolle in verschiedenen touristischen Zielen in Cebu strikt eingehalten werden. Er fügte hinzu, dass einige einheimische Touristen bereits heute, am Good Friday, in den Strandressorts sind. "Unsere Beobachtung ist, dass diese Fastenzeit friedlich, geordnet und organisiert ist", sagte Collado. <<  
KFR 03.04.2021 - 4:58

Mactan Cebu International Airport behält seinen Namen, nur die Terminals werden umbenannt

Cebu - Der Mactan Cebu International Airport (MCIA) behält seinen Namen, nur die beiden Terminals werden umbenannt. Der Cebu 3. District Repräsentant Pablo John Garcia stellte dies klar, nachdem in einigen lokalen Tageszeitungen behauptet wurde, dass die Gesetzesvorlage 8986, die in dritter Lesung verabschiedet wurde, bevor der Kongress am 18. März in die Pause ging, darauf abzielt, den Flughafen in Lapulapu International Airport umzubenennen. Garcia erklärte: "Der Gesetzentwurf zielt lediglich darauf ab, das Inland und internationale Terminal des Flughafens in Lapulapu Domestic Terminal und Lapulapu International Terminal umzubenennen, während der Name Mactan Cebu International Airport für die gesamte Anlage selbst beibehalten wird." Garcia weiter: "Der Gesetzentwurf folgt dem LAX-Modell, bei dem der Flughafen den Namen Los Angeles International Airport trägt, während sein Hauptterminal Tom Bradley International Terminal heißt." Garcia hatte sich zuvor gegen den ursprünglichen, von der Lapu-Lapu City Bezirksabgeordneten Paz Radaza verfassten Gesetzesentwurf ausgesprochen, die den Flughafen in Lapulapu International Airport umbenennen wollte. Laut Garcia würde damit nicht nur die jahrzehntelange Geschichte des Flughafens missachtet werden, sondern auch Millionen von Pesos an Marketingkosten, um den Flughafen als Mactan Cebu International Airport zu verkaufen. "Diese Ersatzvorlage berücksichtigt unsere Einwände gegen die Vorlage und erfüllt gleichzeitig das wichtigere Ziel, Lapulapu zum 500. Jahr der Schlacht von Mactan zu ehren", sagte Garcia. <<  
KFR 03.04.2021 - 4:57

4 Tote als Auto in Camarines Sur von Brücke fällt

Luzon - Vier Personen, darunter eine Minderjährige, wurden getötet, nachdem ihr Auto am Freitag von einer Brücke in Ragay, Provinz Camarines Sur gefallen war. Die Opfer wurden identifiziert als der Autofahrer Melchor Dejillo, sowie die Passagiere Salve Dejillo, Mary Ann Morata und die 15-jährige Kriza Dejillo. Gemäß dem Report der Ragay Polizei waren die Opfer auf dem Heimweg entlang des Andaya Highway, als ihr Auto um 14 Uhr im Ortsbezirk Panaytayan von der Brücke fiel. Joene Morata, die Schwester eines der Opfers, sagte, sie würden prüfen, ob sie eine Beschwerde gegen das Department of Public Works and Highways (DPWH) einreichen sollten, da es kein Warnschild auf dem Highway gab. Der Ragay Polizeichef Police Mayor Gary Mangente sagte, das Auto wäre vielleicht nicht von der Brücke gefallen, wenn es Warnschilder gegeben hätte, die auf die Sperrung des Highways hingewiesen hätten. Das Ragay Municipal Disaster Risk Reduction and Management Office (MDRRMO) sagte, dass es bereits mehrere Unfälle in der Gegend gegeben hat und dass sie das DPWH wiederholt gebeten hätten, Warnschilder aufzustellen. Laut GMA News, lehnte der DPWH 1st Engineering District in Camarines Sur eine Stellungnahme ab. Das GMA News Team sah jedoch mehrere DPWH Arbeiter, die Warnschilder in dem Gebiet aufstellten. <<  
GMA News / KR 03.04.2021 - 4:56

Feuer in Banawa Cebu richtet P1,8 Millionen Sachschaden an

Cebu - Bei einem Feuer am Donnerstag im Stadtbezirk Guadalupe in Cebu City, entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 1,8 Millionen PHP. Der Fire Officer Emerson Arceo von dem Cebu City Fire Department (CCFD) sagte: "Das Feuer wurde um 20:10 Uhr gemeldet, gegen 20:35 Uhr war es unter Kontrolle gebracht und zwei Minuten später wurde es für Feuer aus erklärt." Bei dem Feuer wurden vier Fahrzeuge beschädigt, von denen eines teilweise verbrannt war, sagte Arceo. Weiter erklärte er, dass das 90 Quadratmeter große Autofocus BikeCenter im Besitz von Ervin Uy ist und ein bekanntes Geschäft ist, das eine breite Palette von Fahrrädern verkauft. Laut Arceo war das Feuer in den Unterkünften der Arbeiter ausgebrochen, die zu dieser Zeit wegen der Karwoche nach Hause gegangen waren. Die Brandursache ist noch nicht geklärt, sagte Arceo. <<  
KFR 03.04.2021 - 4:55

Coca Cola und Pepsi Cola in den Philippinen impfen ihre Angestellten kostenlos

Manila - Die Getränkeriesen Coca Cola Beverages Philippines Inc. (CCBPI) und Pepsi Cola Products Philippines Inc. (PCPPI) gaben am Donnerstag in getrennten Erklärungen bekannt, dass sie ihre Mitarbeiter im Land kostenlos COVID-19-Impfstoffe zur Verfügung stellen werden. CCBPI teilte mit, dass sie kostenlose COVID-19-Impfstoffe für seine 10.000 Mitarbeiter zur Verfügung stellen wird, was sich im Rahmen ihrer "People-First"-Politik auch auf deren Familien erstreckt. Das Unternehmen sagte, dass es derzeit mit Partnern zusammenarbeitet, um sicherzustellen, dass das Programm sofort und effizient ausgerollt werden kann. PCPPI teilte mit, dass sie sich der Initiative "Dose of Hope" des Präsidentenberaters Joey Concepcion angeschlossen haben, um 20.000 Dosen eines COVID-19-Impfstoff zu bestellen. Wovon sie die Hälfte an die Regierung spendet, hieß es. Präsident Rodrigo Duterte hatte zuvor angekündigt, dass er nun auch dem privaten Sektor erlaubt, COVID-19-Impfstoffe für seine Mitarbeiter zu beschaffen. <<  
KR 03.04.2021 - 4:54

1 Toter und 2 Verletzte bei Motorradkollision in Malabuyoc

Cebu - Ein Motorradfahrer wurde getötet und zwei weitere verletzt, als sie am Donnerstagfrüh auf dem National Highway, im Ortsbezirk Armeña in Malabuyoc, frontal zusammenstießen. Das Opfer wurde als der 28-jährige June Kevin Quiñanola identifiziert, verletzt wurden Elvira Quiñanola, die Mutter des Opfers, beide im Ortsbezirk Legaspi in Alegria wohnhaft und der 34-jährige Jerome Monsanto, der Fahrer des anderen Motorrads, wohnhaft im Ortsbezirk Montañeza in Malabuyoc. Der ermittelnde Police Corproal Abel Fuentes von der Malabuyoc Polizei sagte: "Das Motorrad, das von Kevin mit seiner Mitfahrerin Elvira gefahren wurde, war auf dem National Highway in Richtung Süden unterwegs, als der Unfall passierte. Auf der Gegenfahrbahn befand sich Monsanto, der angeblich betrunken war und in Richtung Norden fuhr, als er einen Passagierbus überholte und dabei mit dem Motorrad von Quiñanola zusammenstieß, das mit mäßiger Geschwindigkeit unterwegs war." Durch den Aufprall, so Fuentes, wurden die drei von ihren jeweiligen Motorrädern geschleudert und erlitten alle schwere Verletzungen. Das Malabuyoc Municipal Risk Reduction and Disaster Management Office (MRRDMO) brachten die drei Verletzten umgehend in das Malabuyoc District Hospital, wo Kevin bei der Ankunft für tot erklärt wurde. Die beiden anderen wurden zur weiteren Behandlung in verschiedene Krankenhäuser in Cebu City gebracht. Fuentes sagte, dass die Gegend, in der sich der Vorfall ereignete, sehr unfallträchtig ist. Tatsächlich sagte er, ist dies bereits der dritte Unfall, der sich in diesem Jahr in diesem Gebiet ereignet hat. Die Straße dort ist gerade und breit, weshalb viele schnell auf dieser Straße fahren, fügte Fuentes hinzu. <<  
KFR 03.04.2021 - 4:53

Bauer in Calbayog von 10 Bewaffneten erschossen

Samar - Ein 43-jähriger Bauer ist am Donnerstag im Stadtbezirk Canjumadac in Calbayog City, Provinz Samar, von zehn bewaffneten Männern erschossen worden. Das Opfer wurde als Joey Dealagdon Caratay identifiziert, wohnhaft im Stadtbezirk Canjumadac. Die Calbayog City sagte, dass die 10 Verdächtigen, bewaffnet mit Lang- und Kurzwaffen eines unbestimmten Kaliber, gegen 6:10 Uhr in das Haus des Opfers eindrangen. Die Verdächtigen fesselten Caratay und zerrten ihn aus dem Haus, bevor sie durch mehrere Schüsse in verschiedene Körperteile töteten, so die Polizei. Die Bewaffneten flohen sofort zu Fuß in Richtung des Stadtbezirk Patong in Calbayog City. Die Polizei ermittelt noch sagte sie, um das Motiv hinter der Tötung zu bestimmen. <<  
KFR 03.04.2021 - 4:52

Inquirer News über Deutschland: Deutsche Experten sagen, unter 60-Jährige sollten keine zweite AstraZeneca-Impfung bekommen

Berlin, Deutschland - Inquirer News brachte den Artikel "Deutsche Experten sagen, unter 60-Jährige sollten keine zweite AstraZeneca-Impfung bekommen", von Reuters. Die deutsche Impfstoffkommission, bekannt als STIKO (Ständige Impfkommission) hat am Donnerstag empfohlen, dass Menschen unter 60 Jahren, die die erste Impfung mit dem COVID-19-Impfstoff von AstraZeneca erhalten haben, für die zweite Dosis ein anderes Produkt bekommen sollten. Anfang der Woche hatte Deutschland erklärt, dass der Impfstoff von AstraZeneca nur Menschen ab 60 Jahren verabreicht werden sollte, da seltene, aber schwere thromboembolische Nebenwirkungen auftreten können. Es sagte, dass es später eine separate Empfehlung für jüngere Menschen geben würde, die bereits die erste Dosis erhalten haben. In einer aktualisierten Empfehlung auf ihrer Website sagte die STIKO, dass es keine wissenschaftlichen Beweise für die Sicherheit einer gemischten Impfstoffserie gibt. "Bis entsprechende Daten vorliegen, empfiehlt die STIKO für Menschen unter 60 Jahren, anstelle der zweiten AstraZeneca-Dosis eine Dosis eines mRNA-Impfstoffs 12 Wochen nach der ersten Impfung zu verabreichen", so die STIKO. Zu den Messenger RNA (mRNA)-Impfstoffen gehören die von Pfizer-BioNTech und Moderna. <<  
Inquirer News / Reuters / KR 03.04.2021 - 4:51

DOH: 8.920 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 138.948 aktive Fälle

Manila - Das Department of Health (DOH) gab am Donnerstag um 16:00 Uhr bekannt, dass es 8.920 neue COVID-19-Fälle gibt, womit sich die Anzahl der COVID-19-Fälle in den Philippinen auf 756.199 und die Anzahl der Todesopfer um 6 auf 13.303 erhöht hat. Weitere 205 Patienten haben sich erholt, so dass die Gesamtzahl der infizierten Patienten, die COVID-19 überstanden haben auf 603.948 gestiegen ist. Die aktiven Fälle gibt das DOH mit 138.948 an, ein bisher noch nie dagewesenen Tagesrekord, wovon 2,5 Prozent asymptomatische Fälle sind, 96,3 Prozent sind mild, 0,6 Prozent sind schwere und 0,6 Prozent sind kritische Fälle. <<  
KR 02.04.2021 - 5:00

PNP: 239 weitere Polizisten COVID-19 positiv und insgesamt 2.349 aktive Fälle

Manila - Die Philippine National Police (PNP) gab am Donnerstag bekannt, dass 239 weitere Polizisten COVID-19 positiv getestet wurden, womit sich die Anzahl der COVID-19-Fälle in der PNP auf 15.105 und die Anzahl der Todesopfer um 1 auf 38 erhöht hat. Weitere 146 Polizisten haben sich erholt, so dass die Gesamtzahl der infizierten Polizisten, die COVID-19 überstanden haben auf 12.718 gestiegen ist. <<  
KR 02.04.2021 - 4:59

Feuer vernicht Baugeschäft in Mandaue

Cebu - Bei einem Feuer am Donnerstag im Stadtbezirk Maguikay in Mandaue City, wurde ein Baugeschäft an der ML Quezon Street vernichtet und zwei angrenzende Häuser teilweise beschädigt. Die Mandaue City Fire Station (MCFS) wurde um 11:31 Uhr alarmiert und hatte das Feuer um 11:53 Uhr unter Kontrolle gebracht, um 15:25 Uhr war es dann gelöscht. Der Sachschaden an den drei Gebäuden, wurde auf etwa 500.000 PHP geschätzt. Die Ermittlungen für die Brandursache dauern noch an. <<  
KFR 02.04.2021 - 4:58

Mann in Consolacion wegen Besitz eines Kaliber .357 Revolver verhaftet

Cebu - Ein 49-jähriger Mann ist am Donnerstag verhaftet worden, weil in seinem Haus im Ortsbezirk Nangka in Consolacion, ein Kaliber .357 Revolver mit Munition gefunden wurde. Der Consolacion Polizeichef Police Major Verniño Noserale sagte: "Benjie Gerundio wurde nach 14 Uhr ein Hausdurchsuchungsbefehl zugestellt, er wurde verhaftet nachdem ein nicht registrierter Revolver vom Kaliber .357 und drei Schuss Munition in seinem Haus gefunden wurden." Laut Noserale gab es Beschwerden gegen Gerundio, wegen dem angeblich wahllosem Abfeuern seiner Waffe. Gerundio ist nun in der Consolacion Polizeistation inhaftiert und wird wegen illegalen Schusswaffenbesitz angeklagt. <<  
KFR 02.04.2021 - 4:57

BuCor überprüft wie der inhaftierte Colanggo ein Video in Youtube hochladen konnte

Manila - Das Bureau of Corrections (BuCor) überprüft, wie ein verurteilter Anführer einer berüchtigten Räubergruppe, der jetzt in einer Militäreinrichtung inhaftiert ist, ein Video auf YouTube hochladen konnte und behauptet, dass sein Leben in Gefahr ist. Der inhaftierte Herbert Colanggo ist ein umstrittener Häftling, der im New Bilibid Prison (NBP) ein Konzert abhalten konnte und ein Musikstudio hatte. Colanggo hatte sein Video am 27. März in Youtube veröffentlicht und sagte: "Ich machte das Video weil mein Leben in Gefahr ist." Laut Colanggo plante das Bureau of Jail Management and Penology (BJMP) in 2019 bereits, ihn aus dem Camp Aguinaldo Militärgefängnis in das Gebäude 14 im Maximum Security Compound des NBP in Muntinlupa City zu bringen. Colanggo ist einer der Zeugen in dem Drogenhandelsprozess gegen die inhaftierte Senatorin Leila de Lima und war deshalb mit anderen Zeugen in die Militäreinrichtung verlegt worden. "Wir haben Angst, dass die BJMP beauftragt wird, uns zu bewachen. Wir haben Informationen von Clarence Dongail erhalten, dass sie damit prahlen, dass sie uns töten werden, besonders mich", sagte Colanggo. Der BJMP Sprecher Chefinspektor Xavier Solda sagte zu den Vorwürfen: "Es ist nicht wahr, dass er von unserem Personal bewacht wird, weil er nicht unter dem BJMP untersteht. Er untersteht dem BuCor, das die Zuständigkeit für den PDL (Person Deprived of Liberty) Colanggo hat." Das BJMP steht unter der Aufsicht des Department of the Interior and Local Government (DILG). Inhaftierte, die unter die Zuständigkeit des BJMP fallen, sind diejenigen, die verhaftet wurden und sich einem Ermittlungsverfahren oder einer Voruntersuchung unterziehen müssen, und deren Fälle noch vor Gericht stehen. Sobald sie verurteilt sind, werden sie an das BuCor überstellt, das eine dem Department of Justice (DOJ) angegliederte Behörde ist. Colanggo wurde 2013 von einem Gericht in Parañaque City, wegen Drogenhandel zu Reclusion Perpetua oder bis zu 40 Jahren Haft verurteilt. <<  
KR 02.04.2021 - 4:56

Erdbeben der Stärke 5,2 in Sarangani

Mindanao - Das Philippine Institute of Volcanology and Seismology (PHIVOLCS) hat am Donnerstag um 6:12 Uhr, ein Erdbeben in Sarangani mit der Stärke von 5,2 auf der Richterskala gemessen. Das Zentrum des mittelstarken Erdbeben war 253 Kilometer Südost von der Küste von Sarangani, Davao Occidental und lag in einer Tiefe von 26 Kilometer. Es wurden keine Schäden gemeldet. <<   
KR 02.04.2021 - 4:55

Norweger tot in seinem Haus in Biliran aufgefunden

Leyte - Ein 63-jähriger Norweger ist am Mittwoch um 22:25 Uhr, im Ortbezirk Villa Caneja in Naval, Provinz Biliran, tot in seinem Haus aufgefunden worden. Der Naval Polizeichef Police Major Michael John Astorga identifizierte das Opfer als Svein Hakonse, der verheiratet war und ein Kind hatte. Der Villa Caneja Barangay Captain Juanilla Monchedora hatte die Polizei über den Schießvorfall informiert. Bei ihrer Ankunft fanden die Polizisten, den Norweger mit einer Schusswunde am Kiefer tot auf. Die örtliche Polizei untersucht den Fall noch, um die Umstände die zum Tod von Hakonse führten zu ermitteln. <<  
KFR 02.04.2021 - 4:54

6 der 11 von ihren Posten enthobenen Sawang Calero Polizisten von Geschäftsfrau wegen Raub und Folter beschuldigt

Cebu - Eine weitere Frau hat sich gemeldet und beschuldigt Polizisten der Sawang Calero Polizeistation in Cebu City, sie am 26. März zu Hause ausgeraubt und in der Station gefoltert haben. Die Geschäftsfrau, ging am Mittwoch zur Integrity Monitoring and Enhancement Group - Visayas Field Unit (IMEG-VFU), um ihre Beschwerde gegen sechs der 11 Polizisten, die zuvor des Raubes und der Vergewaltigung beschuldigt wurden, zu formalisieren. Die Geschäftsfrau sagte, dass fünf Polizisten mit Masken zu ihrem Haus in Guadalupe kamen und nach dem Aufenthaltsort von jemandem fragten, den sie kennt. Als sie keine Auskunft geben konnte, weil sie angeblich seit längerer Zeit nichts mehr von dieser Person gehört hatte, verlangten die fünf Polizisten ihren Tresor zu öffnen, der aber leer war weil sie ihre Einnahmen aus ihren legalen Aktivitäten bereits in der Bank deponiert hatte. Das die Polizisten kein Geld fanden, haben sie den Schmuck und die teuren Smartphones der Geschäftsfrau gestohlen. Der Ehemann der Geschäftsfrau der Zeuge des Vorfalls war, sagte, dass die Polizisten ihm sagten, sie würden seine Frau zur Polizeistation bringen, um sie im Rahmen eines Falls zu verhören. Die Geschäftsfrau sagte, sie wurde in einem Raum hinter der Station gefoltert, die Polizisten sollen ihr Gesicht bedeckt, sie mit Handschellen an einen Stuhl gefesselt, ihr Gesicht in Wasser getaucht und sie sogar gewürgt haben, neben anderen Dingen. Sie sagte, dass sie erst aufhörten, sie zu foltern, als sie ihnen sagte, dass sie an einem Herzleiden leidet. Die Polizisten hielten sie angeblich vier Tage lang auf der Station fest und versorgten sie nur mit Brot und Wasser. Ihr Ehemann sagte, er hatte versucht, seine Frau zu besuchen, aber es war ihm nicht erlaubt worden. Er sagte, seine Frau sei nicht in der Arrestzelle des Station festgehalten worden. Die Geschäftsfrau sagte, dass sie schließlich freigelassen wurde, als die Polizisten sie nicht wegen irgendetwas anklagten, aber sie warnten sie angeblich, nichts zu sagen. Laut der Geschäftsfrau hat sie ihr Mann sofort nach ihrer Entlassung die Hilfe der IMEG gesucht. Zuvor waren 11 Polizisten der Sawang Calero Polizeistation, die dem Cebu City Police Office (CCPO) untersteht, wegen Raub von ihren Posten enthoben und angeklagt und gegen ihren Teamleiter eine zusätzliche Klage wegen Vergewaltigung (siehe Artikel 01.04.2021) erhoben. Der IMEG-VFU Chef Alejandro Batobalonos sagte, dass sie dabei sind, die gesammelten Beweise zu vervollständigen, einschließlich des ärztlichen Attests und der Aufnahmen der Überwachungskameras aus dem Haus des Opfers. Batobalonos ermutigte andere Opfer der gleichen Gruppe, sich zu melden und die Hilfe der IMEG-VFU in Anspruch zu nehmen. <<  
KFR 02.04.2021 - 4:53

Sohn bringt Vater mit COVID-19-Symptomen in 11 Krankenhäuser von Novaliches bis Pampanga

Luzon - Ein Sohn setzte Himmel und Erde in Bewegung, um ein freies Krankenhaus für seinen Vater, der an COVID-19-Symptomen leidet, zu finden. Laut einem Bericht von "24 Oras" am Donnerstag, hat Melchie Garcia seinen Vater von der Provinz Novaliches nach San Fernando City, Provinz Pampanga gebracht, nur um ein Krankenhaus mit einem freien Platz für COVID-19-Patienten zu finden. Garcia sagte, dass sie am 29. März in 11 Krankenhäuser gegangen sind, nachdem sein Vater bereits unter Fieber, Husten und Atembeschwerden litt. Garcia sagte, sie hätten versucht, Hilfe vom One Hospital Command Center zu bekommen, aber sie waren immer noch die 32. in der Warteschlange. "Ich sagte meinem Vater, er soll kämpfen. Wir werden sogar nach Batangas oder Laguna fahren, nur um ein Krankenhaus mit einem freien Platz zu finden", sagte Garcia. Zuvor hatte das Gesundheitsministerium gesagt, dass die Bettenkapazität der großen Krankenhäuser in Metro Manila für COVID-19-Patienten bereits die Stufe "hohes Risiko" erreicht hat. Der Präsident der philippinischen Krankenhausvereinigung Dr. Jaime Almora sagte, dass die Krankenhäuser bereits überfordert und überrannt sind, vor allem wegen ihrer erschöpften und überlasteten Arbeitskräfte. Der Ernst der Lage veranlasste Almora zu der Aussage, dass das Land im Kampf gegen das Coronavirus bereits verloren habe. <<  
KR 02.04.2021 - 4:52

Vater und Sohn von 15 bewaffneten maskierten Männern in Manila erschossen

Manila - Insgesamt 15 bewaffneter Männer haben am Dienstag gegen 16:30 Uhr in Manila, einen Mann und seinen Sohn erschossen. Die Opfer wurden identifiziert als Andrew Soriano (45) und sein Sohn Melvin Soriano (28), wohnhaft in der San Antonio Street im Stadtbezirk Ermita. Basierend auf dem Report des Manila Police District (MPD), kamen insgesamt 15 Männer, die Masken und Kapuzenpullis trugen, mit langen und kurzen Schusswaffen bewaffnet, in drei Fahrzeugen am Haus der Soriano Familie an. Andrew der vor seinem Haus saß, wurde von seiner Frau zum Schutz umarmt, die mit ihm zu Boden fiel, als Andrew erschossen wurde. Die anderen Angreifen gingen in das Haus und zogen Melvin heraus. Am Tatort wurden 11 Patronenhülsen verschiedener Kaliber und eine an der Hand von Melvin befestigte Handschelle geborgen. Eine Hintergrundüberprüfung der Opfer ergab, dass Melvin in 2014 wegen einem Raubüberfall verhaftet worden war. Die Ermittlungen des Vorfalls sind noch nicht abgeschlossen, so der MPD. Die Familien der Opfer weigerten sich, eine Erklärung abzugeben. <<  
KR 02.04.2021 - 4:51

Petron senkt Preis für LPG

Manila - Die Petron Corp. hat am heute am Donnerstag um 0:01 Uhr, ihren Preis für Liquefied Petroleum Gas (LPG) gesenkt. Der Preis für 1 Kilo Gas zum Kochen wurde um 3,30 PHP gesenkt, damit wurde ein handelsüblicher 11 Kilo Zylinder um 36,30 PHP billiger. "Dies spiegelt den internationalen Vertragspreis für LPG für den Monat April wieder", sagt Petron. Dir Ölkonzerne führen normalerweise jeden ersten Tag eines Monats eine LPG-Preisanpassung durch.
<<   KR 01.04.2021 - 5:00

DOH: 6.128 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 130.245 aktive Fälle

Manila - Das Department of Health (DOH) gab am Mittwoch um 16:00 Uhr bekannt, dass es 6.128 neue COVID-19-Fälle gibt, womit sich die Anzahl der COVID-19-Fälle in den Philippinen auf 747.288 und die Anzahl der Todesopfer um 106 auf 13.297 erhöht hat. Weitere 491 Patienten haben sich erholt, so dass die Gesamtzahl der infizierten Patienten, die COVID-19 überstanden haben auf 603.746 gestiegen ist. Die aktiven Fälle gibt das DOH mit 130.245 an, ein bisher noch nie dagewesenen Tagesrekord, wovon 2,6 Prozent asymptomatische Fälle sind, 96,2 Prozent sind mild, 0,6 Prozent sind schwere und 0,6 Prozent sind kritische Fälle. <<  
KR 01.04.2021 - 4:59

Facebook erlaubt Nutzern jetzt zu kontrollieren, wer ihre öffentlichen Beiträge kommentieren kann

Cebu - Facebook stellte am Mittwoch in einer Pressemitteilung ein neues Tool vor, mit dem die Nutzer einschränken können, wer Kommentare schreiben darf, etwa nur Freunde oder nur erwähnte Profile und Seiten. "Indem sie ihr Kommentar-Publikum anpassen, können sie weiter kontrollieren, wie sie Konversationen zu ihren öffentlichen Beiträgen einladen und potenziell unerwünschte Interaktionen einschränken, damit sie sich sicher fühlen und in sinnvollere Konversationen mit ihrer Community eintreten können", erklärte Facebook. Neben der Verwaltung der Kommentare haben Facebook-Nutzer nun auch die Möglichkeit, ihre Prioritäten bei den Inhalten zu setzen, die sie in ihren Feeds sehen möchten. Mit dem Favoriten-Tool können Nutzer bis zu 30 Freunde und Seiten auswählen, die im Newsfeed höher gerankt werden und über einen separaten Filter angezeigt werden können. Ein neues Menü mit dem Namen "Filter Bar" wird am oberen Rand des News Feeds zu finden sein. Über dieses Tool haben Nutzer auch Zugriff auf "Most Recent", womit sie zwischen dem Algorithmus-gesteuerten und einem mehr chronologischen Feed wechseln können, der die neuesten Beiträge zuerst anzeigt. Nutzer können außerdem Beiträge von bestimmten Profilen, Seiten oder Gruppen "snoozen" oder vorübergehend ausblenden und sich gegen politische Werbung entscheiden. Um die neuesten Funktionen der App in vollem Umfang zu genießen, müssen die Privatsphäre-Einstellungen und News Feed-Einstellungen aufgerufen und angepasst werden. "Wir wissen, dass es zum Wohlbefinden beiträgt, wenn sie ihre Erfahrungen auf Facebook besser verwalten können. Daher werden wir weiterhin in Möglichkeiten investieren, um ihnen mehr Kontrolle und Kontext zu geben", so Facebook. <<  
KFR 01.04.2021 - 4:58

Euro auf tiefsten Stand gegenüber Peso in 2021 - Update #14

Manila - Der Euro hat am Mittwoch um 12:20 Uhr mit 56,8246 PHP, seinen tiefsten Stand in diesem Jahr gegenüber dem philippinischen Peso erreicht. Der Euro begann das Jahr 2021 mit 58,7678 PHP und hatte am 6. Januar mit 59,3380 PHP, seinen bisherigen Höchststand und am 30. März mit 56,8945 PHP seinen bisherigen Tiefstand. <<  
KR 01.04.2021 - 4:57

Schwerer Regen machte aus Mambaling Unterführung einen Kanal

Cebu - Schwerer Regen am Mittwochvormittag machte aus der Mambaling Unterführung, wegen dem Ausfall der Pumpen einen Kanal. Der Land Transportation Office - Central Visayas (LTO-7) Chef Victor Caindec postete Fotos und ein Video in Facebook, welche die Überschwemmung in der Unterführung und den dadurch verursachten massiven Stau entlang der Natalio Bacalso Avenue zeigten. Die Überschwemmung wurde durch starke Regenfälle verursacht, die durch örtliche Gewitter ausgelöst worden waren. Caindec postete: "Herzlichen Glückwunsch an den Mambaling Kanal. Es wird nun endlich seinem Ruf als 800 Millionen PHP Kanal gerecht." Der Stadtrat Jerry Guardo, Vorsitzende des Stadtrats für den Ausschuss für Infrastruktur, sagte, die Stadtregierung hat keine Kontrolle über die Wartungsarbeiten der Pumpen, da diese dem Department of Public Works and Highways - Central Visayas (DPWH-7) untersteht. Laut Guardo hatte ihm die Wartungsabteilung des DPWH-7 mitgeteilt, dass die vier Pumpen der Unterführung noch funktionierten, als es regnete und die vier Pumpen die Wassermenge nicht mehr bewältigen konnten. Guardo sagte: "Das DPWH-7 hatte darauf beschlossen, die Unterführung für den Verkehr zu sperren, um zu vermeiden, dass Autos in den Fluten stecken bleiben. Aber nach 11:30 Uhr ging das Hochwasser zurück und die Unterführung wurde wieder für den Autoverkehr geöffnet." <<  
KFR 01.04.2021 - 4:56

Mann in Barili verhaftet weil er Mutter und Sohn mit Bolo verletzte

Cebu - Ein Mann ist am Mittwoch in Barili verhaftet worden, nachdem er eine Mutter und ihren Sohn mit einem Bolo verletzt hatte. Der Verhaftete wurde als der 65-jährige Edgardo Apawan Panugaling identifiziert, ein Bauer wohnhaft im Ortsbezirk Tubod in Barili. Gemäß dem Polizeireport war Panugaling gegen 8:50 Uhr, gewaltsam in das Haus seiner Nachbarin Lucenda Ybañez Melendez eingedrungen und bedrohte die 69-jährige Frau mit einem Bolo. Melendez floh aus ihrem Haus. wurde jedoch von Panugaling an einer nahegelegenen überdachten Haltestelle eingeholt, wo er sie mit seinem Bolo an ihrem Kopf und den rechten Oberarm verletzte. Der Sohn des Opfers, Marlon Ybañez Melendez, eilte seiner Mutter zu Hilfe, um sie mit einem Bambusrohr zur Verteidigung zu retten. Panugaling schlug mit seinem Bolo gegen das Bambusrohr, dass zerbrach, wobei Marlon leichte Verletzungen an seiner Handfläche erlitt. Er und seine Mutter wurden zur Behandlung ins Barili District Hospital gebracht. Panugaling ist nun in der Barili Polizeistation inhaftier, könnte eine neben einer Anklage wegen Körperverletzung auch eine Klage wegen Verstoßes gegen das Anti-Folter-Gesetz drohen. Die Polizei glaubte, dass persönlicher Groll wegen einem Grundstückstreit von Panugaling gegen die Melendez Familie herrührte. <<  
KFR 01.04.2021 - 4:55

11 Polizisten aus Cebu City wegen Raub angeklagt und Teamleiter zusätzlich wegen Vergewaltigung des Opfers

Cebu - Elf Polizisten der Sawang Calero Polizeistation in Cebu City, müssen sich vor Gericht verantworten, nachdem sie eine 35-jährige Frau ausgeraubt haben, die sie wegen dem Vorwurf des Besitzes von nicht lizenzierten Schusswaffen verhaftet hatten. Bereits letzte Woche am Freitag wurden Anzeigen wegen Raub, willkürlicher Festnahme, schwerer Nötigung und schwerer Bedrohung, gegen die 11 Polizisten bei der Staatsanwaltschaft der Provinz Cebu eingereicht. Der Police Regional Office - Central Visayas (PRO-7) Chef Police Brigadier General Ronnie Montejo sagte: "Der Anführer des Teams, Police Staff Sergeant Celso Colita, wurde zusätzlich auch wegen zweifacher Vergewaltigung angeklagt, weil er das weibliche Opfer in einem Motel belästigt haben soll." Die 11 Polizisten wurden von ihren Posten enthoben, während eine interne Ermittlung gegen sie durchgeführt wird. "Ich bin wirklich enttäuscht über das, was meinen Polizeikollegen vorgeworfen wurde. Aber ich werde kein Fehlverhalten tolerieren. Sie müssen sich den Anschuldigungen stellen, die gegen sie erhoben wurden", sagte Montejo und fügte hinzu: "Ich appelliere an alle Polizisten, besonders in Central Visayas, unserer Gemeinschaft ein gutes Beispiel zu geben. Wir müssen den Menschen zeigen, was echter Dienst ist.", fügte er hinzu. Neben Colita wurden auch der Police Chief Master Sergeant Eric Edgar Emia, die Staff Sergeants Georny Abrasado, John Carl Aceron, Joseph Alcoseba und Michael Rhey Cabizares, sowie die Police Corporals Ejill Ferrolino, Carlo Irizari, Rochelito Mabulay, Emmanuel Martinez und Junel Pedroza angeklagt. Der Sawang Calero Polizeistation Chef Police Major Eduard Sanchez wurde nicht angeklagt, wurde aber von seinem Posten enthoben, weil er sein Personal nicht beaufsichtigt hat. Sanchez wurde durch den Police Major Erano Regidor ersetzt. Gemäß den Ermittlungen hatte das Team von Colita am 9. März, gegen 21 Uhr, im Ortsbezirk Tungkil in Minglanilla, eine Hausdurchsuchungsbefehl in der Residenz der Frau durchgeführt, weil sie angeblich im Besitz von nicht lizenzierten Schusswaffen war. Das weibliche Opfer erzählte den Ermittlern, dass die Polizisten, die keinen Durchsuchungsbefehl hatten, ihr Hab und Gut, einschließlich ihres Schmucks, mitnahmen. Am 10. März wurde die Frau in die Sawang Calero Polizeistation gebracht, ihre Verhaftung wurde nicht im Polizeiprotokoll vermerkt. Um 13 Uhr desselben Tages brachte das Team von Colita, die Frau zu einem Geldautomaten einer Bank und zwang sie 170.000 PHP von ihrem Konto abzuheben. Um 14:45 Uhr brachte Colita dann die Frau in ein Motel in Mambaling, wo er sie angeblich vergewaltigte. Das Opfer wurde am 11. März um 17 Uhr wieder freigelassen. Die Frau meldete den Vorfall der Integrity Monitoring and Enhancement Group - Visayas Field Unit (IMEG-VFU), die den Auftrag hat, fehlbare Polizisten zu überwachen. Die IMEG, unter der Leitung von Police Major Alejandro Batobalonos, führte sofort eine Untersuchung der Anschuldigungen durch. Batobalonos teilte am Mittwoch auch mit, dass ein Paar in sein Büro kam, um einen ähnlichen Vorfall zu melden, in den ebenfalls Polizisten der Sawang Calero Polizeistation verwickelt waren. Nach Angaben der Beschwerdeführer wurden sie von de Polizisten, die letzte Woche ihr Haus durchsuchten gefoltert. "Die Opfer sagten, dass die Polizisten ihre Handys ohne jegliche Grundlage mitgenommen haben", sagte Batobalonos. Er konnte jedoch noch keine weiteren Details über die neue Beschwerde gegen die Sawang Calero Polizisten bekannt geben kann. <<  
KFR 01.04.2021 - 4:54

Danao Bürgermeister verbietet Schwimmen und Partys in der Karwoche

Cebu - Der Danao City Bürgermeister Ramon Durano III, verbietet das Schwimmen und die Partys während der Feierlichkeiten der Karwoche, besonders vom 1. April (Maundy Thursday) bis zum 4. April (Easter Sunday). In seiner Executive Order (EO) 07 Series of 2021, ordnete Durano die Schließung von öffentlichen und privaten Strandressorts in seiner Stadt an. Hotelübernachtungen und Buchungen in privaten Strandressorts sind jedoch weiterhin erlaubt, sofern die Mindestgesundheitsstandards eingehalten werden. Die EO rät von Versammlungen ab, die zur Verbreitung von COVID-19 führen können. "Es besteht die ernsthafte Gefahr, dass Cebu das erleben könnte, was gerade in der NCR (National Capital Region) passiert, wenn keine Maßnahmen von den LGUs (Local Government Units) ergriffen werden, um den Anstieg der COVID-19-Fälle zu verhindern", heißt es in der EO. Durano III sagte: "Es ist bei vielen Menschen üblich, während der Karwoche die Strände zu besuchen und wenn diese Praxis zu dieser Zeit der Pandemie fortgesetzt wird, besteht die große Möglichkeit, dass sich das gefürchtete Virus ungehindert ausbreitet." <<  
KFR 01.04.2021 - 4:53

Espenido und 2 weitere Polizisten hinterlegen Kaution für Mord in 2017 an Mitgliedern der Martilyo Gang

Mindanao - Police Lieutenant Colonel Jovie Espenido und zwei weitere Polizisten, haben am Dienstag eine Kaution hinterlegt, für die angebliche Morde die sie in 2017 an Mitgliedern der Martilyo Gang begangen haben sollen. Espenido ist wegen seiner Schlüsselrolle bei den blutigen Einsätzen im Kampf der Regierung gegen die illegale Drogen umstritten und muss sich nun vor einem Gericht in Ozamis City, Provinz Misamis Occidental, wegen sechsfachen Mordes verantworten. Die Anklage geht auf eine Polizeirazzia am 1. Juni 2017 im Ortsbezirk Cavinte gegen die Verbrechergruppe Martilyo Gang zurück. Die Polizei hatte der Bande den Namen "Martilyo", philippinisch für "Hammer", gegeben, wegen ihres Modus Operandi, in Pfand- oder Juweliergeschäfte einzubrechen und deren Glastheken mit Hämmern zu zerschlagen. Espenido war damals der Polizeichef von Ozamis City. Neun Verdächtige wurden damals bei der Razzia getötet und ihre Leichen wurden in der Nähe der Polizeistation in die Sonne gelegt, um von den Angehörigen abgeholt zu werden. Sechs weitere Verdächtige die Drogen und Waffen bei sich hatten, wurden verhaftet. In 2018 erstattete ein Verwandter, der getöteten Verdächtigen Anzeige wegen Mordes gegen Espenido und den leitenden Police Master Sergeant Renato Martir und die Police Corporal Sandra Nadayag. Espenido stellte sich am Dienstag dem Ozamis City Polizeichef Police Major Peter Ryan Revillas, nachdem er eine Kopie des Haftbefehls, ausgestellt von der Regional Trial Court (RTC) Branch 35 Richterin Mary Faith R. Potoy-Montederamos, erhalten hatte. Er und die beiden anderen Polizisten waren in der Lage, eine Kaution in Höhe von jeweils 40.000 PHP pro Anklagepunkt zu hinterlegen. Espenido sagte, dass das Geld für die Kaution nicht aus ihren Taschen stammte, sondern von Privatpersonen beigesteuert wurde. Der umstrittene Espenido leitete auch den Einsatz, bei dem der Ozamiz City Bürgermeister Reynaldo "Aldong" Parojinog, mutmaßlicher Anführer eines Verbrecher- und Drogensyndikats, und 14 weitere Personen am 30. Juli 2017 (siehe Artikel 01.08.2021) getötet wurden, was Espenido eine besondere Auszeichnung von der Philippinischen Nationalen Polizei (PNP) einbrachte. Espenido stand auch auf der sogenannten Narco-Liste von Präsident Rodrigo Duterte, wurde aber kurz darauf von Duterte selbst freigesprochen. <<  
KFR 01.04.2021 - 4:52

4.974 Polizisten seit Beginn der PNP Kampagne gegen Schurkenpolizisten entlassen

Manila - Insgesamt 4.974 Polizisten sind seit dem Beginn der Philippine National Police (PNP) Kampagne, gegen die Schurken in ihren Reihen aus dem Polizeidienst entlassen worden. Gemäß den Daten der PNP wurden von Juli 2016 bis zum 24. März 2021 wurden auch 8.806 Polizisten suspendiert, 1.973 wurden verwarnt, 943 degradiert, 716 büßten ihr Gehalt ein, 132 wurden eingeschränkt und 242 erhalten keine Privilegien mehr. In seiner Ansprache zur Nation, die Montagnacht ausgestrahlt wurde, hatte Präsident Rodrigo Duterte angewiesen, dass Polizisten, die in Bestechung und Korruption verwickelt sind (siehe Artikel 30.03.2021), sofort aus dem Dienst entfernt werden müssen. <<  
KR 01.04.2021 - 4:51

Wechselkurs im März - 1 Euro Tiefststand: 56,8246 PHP und Höchststand: 58,8634 PHP.

Euro auf tiefsten Stand gegenüber Peso in 2021 - Update #13

Manila - Der Euro hat am Dienstag um 23:59 Uhr mit 56,8945 PHP, seinen tiefsten Stand in diesem Jahr gegenüber dem philippinischen Peso erreicht. Der Euro begann das Jahr 2021 mit 58,7678 PHP und hatte am 6. Januar mit 59,3380 PHP, seinen bisherigen Höchststand und am 29. März mit 57,0041 PHP seinen bisherigen Tiefstand. <<  
KR 31.03.2021 - 5:00

DOH: 9.296 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 124.680 aktive Fälle

Manila - Das Department of Health (DOH) gab am Dienstag um 16:00 Uhr bekannt, dass es 9.296 neue COVID-19-Fälle gibt, der fünfte Tag in Folge mit über 9.000 Fällen, womit sich die Anzahl der COVID-19-Fälle in den Philippinen auf 741.181 und die Anzahl der Todesopfer um 5 auf 13.191 erhöht hat. Weitere 103 Patienten haben sich erholt, so dass die Gesamtzahl der infizierten Patienten, die COVID-19 überstanden haben auf 603.310 gestiegen ist. Die aktiven Fälle gibt das DOH mit 124.680 an, ein bisher noch nie dagewesenen Tagesrekord, wovon 2,3 Prozent asymptomatische Fälle sind, 96,4 Prozent sind mild, 0,7 Prozent sind schwere und 0,6 Prozent sind kritische Fälle. Das DOH sagte auch, dass insgesamt neun Labore ihre Daten nicht rechtzeitig eingereicht haben, so das diese hier nicht mit enthalten sind. <<  
KR 31.03.2021 - 4:59

Schusswaffen, Munition und Sprengstoff bei Hausdurchsuchung einer Gewerkschaftsführerin in Laguna gefunden

Luzon - Bei einer Hausdurchsuchung am Dienstag bei einer Gewerkschaftsführerin in Santa Rosa City, Provinz Laguna, wurden Schusswaffen, Munition und Sprengstoff gefunden. Der Calabarzon Polizeichef Police Brigadier General Felipe Natividad sagte: "Die Polizisten hatten einen Durchsuchungsbefehl, der von einem nicht identifizierten Richter ausgestellt wurde, auf das Haus von Marites Santos David, auch bekannt als Lehrer Laly." David ist die Leiterin der Kilusang Mayo Uno (KMU), einer linksgerichteten Arbeiterpartei und wird von der Polizei als eine kommunistische Rebellin bezeichnet. Bei der Hausdurchsuchung wurden drei Armalite Gewehre, zwei Karabiner, zwei Kaliber .45 Pistolen, Magazine und diverse Munition, 14 Landminen und Komponenten zur Bombenherstellung gefunden. Gemäß dem Polizeireport wurden in dem Haus von David auch ein Laptop, kommunistische Dokumente und Luftschlangen für Kundgebungen, sowie Wahlkampfutensilien für verschiedene parteinahe Gruppen und Politiker gefunden. David war nicht anwesend, als die Polizisten den Hausdurchsuchungsbefehl ausführten. Die Polizei sagte, David ist noch auf freiem Fuß und Gegenstand einer Fahndung. David wurde auch als Arbeiterorganisator in der Region Calabarzon und Mitglied des Revolutionären Gewerkschaftsrates beschrieben. Die Polizei bereitet eine Strafanzeige gegen David vor. <<  
KR 31.03.2021 - 4:58

PAGASA hat Internetprobleme

Manila - Die Philippine Atmospheric, Geophysical and Astronomical Services Administration (PAGASA) hat am Dienstag bekannt gegeben, das sie Internetprobleme hat. In der öffentlichen Bekanntmachung steht: "Aufgrund einer Unterbrechung der Telekommunikationsdienste sind die Wettervorhersage-Hotlines derzeit nicht verfügbar. Wir sind über die PAGASA-Hotline (02) 8284 0800 local 805 zu erreichen. <<  
KR 31.03.2021 - 4:57

OPM-Sängerin Claire dela Fuente mit 63 verstorben

Manila - Die Original Pilipino Music (OPM) Sängerin Claire dela Fuente, ist am Dienstag im Alter von 63 Jahren verstorben. In einem Interview sagte ihr Sohn Gigo de Guzman: "Meine Mutter ist im Schlaf gestorben ist. Sie starb an einem Herzstillstand, der vermutlich eine Folge ihres Stresses und ihrer Ängste war. Meine Mutter hat Angstzustände, Bluthochdruck und Diabetes und ihre Tendenz, sich Sorgen zu machen, viel Stress zu haben, führte dazu, dass sie schwächer wurde und im Schlaf ihr Herz aufgab." Dela Fuente war in ein Krankenhaus eingeliefert worden, nachdem sie positiv auf COVID-19 getestet wurde. "Ich selbst bin COVID-19 positiv, zeige aber keine Symptome, deshalb konnte ich nicht an ihrer Seite sein", sagte Gigo. Dela Fuente wurde in den 1970er Jahren als Jukebox-Ikone mit Hits wie "Sayang" berühmt. Nach ihrer Zeit in der Musikindustrie machte sich Dela Fuente einen Namen als Geschäftsfrau. In einer Folge von "Sarap 'Di Ba?" im März 2019 verriet sie auch ihr Engagement in der alternativen Medizin. Gigo sagte, dass es keine physische Totenwache geben wird, aber er plant, eine virtuelle für seine Mutter zu organisieren, für ihre Freunde, für ihre Verwandten, für meine Freunde, die davon tief betroffen sind. <<  
KR 31.03.2021 - 4:56

2 NPA-Rebellen bei Kampf mit SAF in Negros Oriental getötet

Negros - Zwei New People's Army (NPA) Rebellen sind am Montag in in Santa Catalina, Provinz Negros Oriental, bei einem Kampf mit der Special Action Force (SAF) und dem Regional Intelligence Unit - Central Visayas (RIU-7) der Philippine National Police (PNP) getötet worden. Eines der Opfer wurde als Alfredo Banquel identifiziert, während das zweite Opfer noch nicht identifiziert werden konnte. Der RIU-7 Chef Police Lieutenant Colonel Ricky Delelis sagt, die Gefährten der Opfer konnten fliehen. "Bei der Durchführung des Durchsuchungsbefehls konnten sie zuerst auf unser Einsatzteam schießen. Deshalb haben unsere Männer zurückgeschossen, um sich zu schützen", sagte Delelis. <<  
KFR 31.03.2021 - 4:55

Mabalacat Bürgermeister COVID-19 positiv getestet

Luzon - Der Mabalacat City Bürgermeister Crisostomo Garbo, Provinz Pampanga, gab am Montag bekannt, dass es COVID-19 positiv getestet wurde. Garbo sagte in seiner Erklärung: "Es betrübt mein Herz, meinen Mabalaqueños mitzuteilen, dass ich trotz der Einhaltung des Gesundheitsprotokolls positiv auf COVID-19 getestet wurde." Laut Garbo hatte er am Freitag, weil er Fieber hatte, sich einem Reverse Transcription - Polymerase Chain Reaction (RT-PCR) Test unterzogen, der am Samstag positiv zurückkam. "Ich habe die meisten Menschen, mit denen ich in der vergangenen Woche zu tun hatte, persönlich informiert und eine umfassende Kontaktsuche ist im Gange", sagte Gabo und fügte hinzu: "Trotz der Tatsache, dass ich immer eine Gesichtsmaske und einen Gesichtsschutzschild trage und körperlichen Abstand halte, wann immer ich ausgehe, bitte ich jeden, der in den letzten Tagen mit mir in Kontakt gekommen ist, sich testen zu lassen." Gabo erklärte, dass es ihm besser geht und er sich in guter körperlicher Verfassung in einer medizinischen Einrichtung befindet. <<  
KR 31.03.2021 - 4:54

Geschmuggelte Zigaretten im Wert von P10 Millionen in Zamboanga beschlagnahmt

Mindanao - Die Naval Forces Western Mindanao (NFWM) haben am Sonntag in den Gewässern vor dem Ortsbezirk Lagasanin Maimbung, Provinz Sulu, ein Schiff mit geschmuggelte Zigaretten im Wert von 10 Millionen PHP abgefangen. Der NFWM-Sprecher Lieutenant Chester Ross Cabaltera sagte: "Die 200 Kartons mit verschiedenen Marken geschmugelter Zigaretten, wurden an Bord der MV Hana beschlagnahmt." Laut Cabaltera wurden die MV Hana und deren neun Besatzungsmitglieder, sowie die geschmuggelte Zigaretten dem Bureau of Customs (BOC) in Zamboanga City, Provinz Zamboanga del Sur, übergeben. Das NFWM hatte erst am Freitag zwei Boote mit geschmuggelten Zigaretten im Wert von 3,8 Millionen PHP (siehe Artikel 30.03.2021) abgefangen. <<  
KFR 31.03.2021 - 4:53

2 Drogenhändler in Southern Leyte mit Shabu im Wert von P3,6 Millionen verhaftet

Leyte - Zwei Drogenhändler sind am Sonntag, im Ortsbezirk San Jose in Sogod, Provinz Southern Leyte, mit Shabu im Wert von 3,6 Millionen PHP verhaftet. Die Verhafteten wurden als Erwin Avenido und Raphael de Guia identifiziert, beide standen als High-Value Targets (HVTs) auf der Drogenausschauliste der lokalen Polizei. Teams der Philippine Drug Enforcement Agency (PDEA), des Provincial Drug Enforcement Unit (PDEU), der Sogod Municipal Police Station (MPS) und der 1. Southern Leyte Provincial Mobile Force Company (PMFC) beschlagnahmten bei dem Einsatz, zwei Päckchen Shabu mit einem Gesamtgewicht von 536 Gramm und einem Wert von 3.644.800 PHP. <<  
KFR 31.03.2021 - 4:52

Smartphone Ortungs-App führt zur Verhaftung von 3 Naga Räubern in Cebu

Cebu - Die Naga City Polizei hat letzte Woche in Cebu City, drei Räuber aus Naga City, anhand einer auf dem gestohlenen iPhone installierten Ortungs-App verhaftet. Der ermittelnde Police Staff Sergeant Ariel Yap von der Naga City Polizei sagte: "Zwei der Räuber, identifiziert als Third Ponce de Leon und ein Minderjähriger wurden im Stadtbezirk Tisa in Cebu City verhaftet, während der dritte Räuber Jaycob Alia Tapuyao (35), im Stadtbezirk Calamba in Cebu City verhaftet wurde. Wir haben am Freitag eine Anklage wegen Raub, gegen die drei am 24. März Verhafteten gestellt." Laut Yap startete ihre Fanhndung, nachdem das Opfer in ihre Polizeistation kam und von dem Raub in ihrem Haus, als sie geschlafen hatte berichtete. Neben dem iPhone wurden zwei Powerbanks, ein Laptop, ein Bluetooth Speaker, drei Handyladegeräte, eine Armbanduhr, Schmuck und Bargeld, im Gesamtwert von 142.362 PHP gestohlen. "Anhand einer auf dem iPhone installierte Ortungs-App, konnten wir über die aufgenommen und mit iCloud syncronisierte Fotos der Räuber, versehen mit den GPS-Daten sehen und diese umgehend verhaften." Die gestohlenen Gegenstände wurden am nächsten Tag bei den Verdächtigen wiedergefunden, sagte Yap. <<  
KFR 31.03.2021 - 4:51

Ölkonzerne senken Spritpreise deutlich

Manila - Die Ölkonzerne ändern wie üblich heute am Dienstag die Spritpreise, nach der deutlichen Preiserhöhung in der letzten Woche, werden dieses Mal die Preise deutlich gesenkt. Der Preis für einen Liter Benzin wird um 1,20 PHP, für Diesel um 1,30 PHP und für Kerosin um 1,35 PHP gesenkt. <<  
KR 30.03.2021 - 5:00

Präsident Duterte stellt Gebiete mit steigenden COVID-19-Fällen unter MECQ und GCQ

Manila - Präsident Rodrigo Duterte nannte in seiner wöchentlichen Ansprache zur Nation, die Montagnacht ausgestrahlt wurde, mehrere Gebiete die wegen den steigenden COVID-19-Fällen unter eine modifizierte verstärkte Gemeinschaftsquarantäne (MECQ) oder eine allgemeine Gemeinschaftsquarantäne (GCQ) gestellt werden. Duterte sagte, dass die National Capital Region (NCR), Bulacan, Cavite, Laguna und Rizal oder das sogenannte NCR Plus, weiterhin bis 4. April unter der verstärkten Gemeinschaftsquarantäne stehen werden. Laut Duterte steht die Verlängerung der ECQ in NCR Plus noch zur Überprüfung an. Der Präsident nannte folgende neue Quarantäne-Einstuffungen:
- Die Provinz Quirino wird von 1. bis 15. April unter die MECO gestellt.
- Santiago City in der Provinz Isabela wird von 1. bis 30. April unter die MECO gestellt.
- Die Cordillera Region, die Provinzen Batangas, Cagayan, Isabela, Lanao del Sur und Nueva Vizcaya, sowie Davao City, Iligan City und Tacloban City, werden von 1. bis 30. April unter die GCQ gestellt.
Der Rest des Landes bleibt weiterhin unter der modifizierten allgemeine Gemeinschaftsquarantäne (MGCQ). <<  
KR 30.03.2021 - 4:59

Präsident Duterte ordnet sofortige Entlassung von korrupten Polizisten an

Manila - Präsident Rodrigo Duterte sagte in seiner wöchentlichen Ansprache zur Nation, die Montagnacht ausgestrahlt wurde, dass Polizisten, die in Bestechung und Korruption verwickelt sind, sofort aus dem Dienst entfernt werden müssen. "Sie wissen über Bestechung und Korruption, ob es ein Peso oder 1.000 PHP ist, es ist immer noch das gleiche, sie müssen sofort entfernt werden, sagte Duterte, nachdem er die Namen der angeblich korrupten Polizisten verlesen hatte, die für 60 Tage suspendiert wurden. "Ich bin nicht mit einer einfachen Suspendierung einverstanden. Polizist, Feuerwehrmann, Bürgermeister oder Gouverneur, Korruption ist ein schweres Vergehen. Ja wirklich, Entlassung," fügte Duterte hinzu. Der Präsident beklagte, dass die Suspendierung von korrupten Gesetzeshütern nur ein Klaps auf die Hand ist und fügte hinzu, dass die Polizisten ihre illegalen Handlungen nur wiederholen würden, nachdem sie suspendiert worden waren. Duterte schimpfte: "Kommen Sie mir nicht mit diesem Scheiß von Suspendierung, es ist ein sehr ernstes Vergehen, es gibt Gauner in der Organisation und sie werden es wieder und wieder tun, bis zum nächsten Mal und einer weiteren Suspendierung. Dem stimme ich nicht zu, sie sollten sofort entlassen werden." Es gibt verdienstvollere Bewerber für die Polizeiorganisation, um den Filipinos zu dienen und sie zu schützen, betonte Duterte. Gemäß den Daten der Philippine National Police (PNP) aus dem Jahr 2020 zeigten, dass in den letzten vier Jahren 15.768 abtrünnige Polizisten suspendiert wurden, von denen aber nur 4.591 aus dem Dienst entlassen wurden. <<  
KR 30.03.2021 - 4:58

Euro auf tiefsten Stand gegenüber Peso in 2021 - Update #12

Manila - Der Euro hat am Montag um 16:50 Uhr mit 57,0041 PHP, seinen tiefsten Stand in diesem Jahr gegenüber dem philippinischen Peso erreicht. Der Euro begann das Jahr 2021 mit 58,7678 PHP und hatte am 6. Januar mit 59,3380 PHP, seinen bisherigen Höchststand und am 27. März mit 57,0154 PHP seinen bisherigen Tiefstand.
<<   KR 30.03.2021 - 4:57

Beschaffte 1 Millionen Dosen des CoronaVac-Impfstoff in Philippinen eingetroffen


Manila - Ein Flugzeug der Philippine Airlines (PAL) ist am Montag nach 17 Uhr, auf der Villamor Air Base in Pasay City, mit 1 Million Dosen des CoronaVac-Impfstoff von Sinovac gelandet. Präsident Rodrigo Duterte, Gesundheitsminister Francisco Duque III, Impfstoffzar Carlito Galvez Jr., sowie der Vorsitzende des Gesundheitsausschusses des Senats, der Senator Christopher "Bong" Go und der chinesischen Botschafter in den Philippinen, Huang Xilian, waren bei der Ankunft der Impfstoffe anwesend. Duque III sagte: "Die Ankunft dieser Impfstoffe kommt genau zum richtigen Zeitpunkt. Während wir die Impfung von medizinischem Personal abschließen, können wir diese neue Charge gekaufter CoronaVac-Impfstoffe nutzen, um die Impfung auf gefährdete Filipinos oder solche mit Vorerkrankungen und Komorbiditäten, sowie den an schwerem COVID-19 erkranken Patienten, die die höchste Wahrscheinlichkeit zum sterben haben, auszudehnen. Dies ist die erste Lieferung der von der Regierung beschafften Impfstoffe, die im Land ankam. Die zuvor eingetroffen COVID-19-Impfstoffe, hatte die chinesische Regierung oder die von der World Health Organization (WHO) geführte COVAX gespendet. Laut Galvez Jr. sollen im April weitere 1,5 Millionen CoronaVac-Impfstoffe geliefert werden, sowie 2 Millionen im Mai und 4,5 Millionen im Juni. "In den Folgemonaten bis Dezember werden wir weitere 20 Millionen Dosen erhalten", fügte Galvez Jr. hinzu. Insgesamt sicherten sich die Philippinen 25 Millionen Dosen von Sinovac, die in monatlichen Liefrungen bis zum Ende dieses Jahres eintreffen werden.
<<   KR 30.03.2021 - 4:56

DOH: 10.016 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 115.495 aktive Fälle

Manila - Das Department of Health (DOH) gab am Montag um 16:00 Uhr bekannt, dass es 10.016 neue COVID-19-Fälle gibt, ein bisher noch nie dagewesenen Tagesrekord und der vierte Tag in Folge mit über 9.000 Fällen, womit sich die Anzahl der COVID-19-Fälle in den Philippinen auf 731.894 und die Anzahl der Todesopfer um 16 auf 13.186 erhöht hat. Weitere 78 Patienten haben sich erholt, so dass die Gesamtzahl der infizierten Patienten, die COVID-19 überstanden haben auf 603.213 gestiegen ist. Die aktiven Fälle gibt das DOH mit 115.495 an, wovon 2,4 Prozent asymptomatische Fälle sind, 96,2 Prozent sind mild, 0,7 Prozent sind schwere und 0,7 Prozent sind kritische Fälle.
<<   KR 30.03.2021 - 4:55

BI: Ausländische Eltern von Filipinos mit gültigen Visa können wieder in Philippinen einreisen

Manila - Das Bureau of Immigration (BI) gab am Montag in einer Presseerklärung bekannt, ausländische Eltern von Filipinos mit gültigen Visa können wieder in Philippinen einreisen können. Der BI-Chef Jaime Morente hat offenbart, dass die neuen Regeln gemäß der jüngsten Resolution der Inter-Agency Task Force for Management of Emerging Infectious Disease (IATF-MEID) am Donnerstag veröffentlicht werden. Zuvor waren nur ausländische Ehepartner und Kinder von Filipinos, die zusammen reisten und ein gültiges Visum besaßen, von dem Reiseverbot ausgenommen, das die Regierung vom 22. März bis zum 20. April für alle ausländischen Staatsangehörigen (siehe Artikel 20.03.2021) verhängt hatte. Morente betonte jedoch, dass wie im Falle von ausländischen Ehepartnern und Kindern von philippinischen Staatsangehörigen, ausländische Eltern von Filipinos ebenfalls mit letzteren reisen müssen und gültige Visa besitzen sollten, um in das Land einreisen zu können. Wenn sie alleine reisen, wird ihnen die Einreise nicht gestattet, selbst wenn sie gültige Visa besitzen, da die Regeln vorsehen, dass sie mit ihrem philippinischen Ehepartner oder ihren Kindern reisen müssen", sagte der BI-Chef. Morente stellte auch klar, dass ausländischen Seeleuten, die über die Seehäfen ankommen, die Einreise nicht untersagt ist, solange sie ebenfalls das erforderliche Seemannsvisum oder das Visum für die Besatzungsliste besitzen. "Wir begrüßen die Befreiung ausländischer Seeleute von dem Einreiseverbot, da die Philippinen eines der Länder in Asien sind, das eine grüne Spur für diese Seeleute eröffnet hat", sagte Morente. Laut Alnazib Decampong, dem Leiter der BI Bay Service Section, wurde das Green Lane Projekt von der Regierung ins Leben gerufen, um die Philippinen als Drehscheibe für den Wechsel der Besatzung von internationalen Seeschiffen zu fördern und die Freizügigkeit der Seeleute in der Region während der Pandemie zu erleichtern. Diese Drehscheiben für den Wechsel der Besatzung, liegen in den Häfen von Manila, Bataan, Batangas, Subic, Cebu und Davao, sagte Decampong.
<<   KR 30.03.2021 - 4:54

Ex-Präsident Joseph Estrada COVID-19 positiv getestet

Manila - Der ehemalige Senator Jose Ejercito Jr. "Jinggoy" Estrada gab am Montag bekannt, dass sein Vater, der ehemalige Präsident Joseph "Erap" Estrada (83), COVID-19 positiv getestet wurde. Jinggoy postete in Facebook: "Ich möchte sie darüber informieren, dass mein Vater, der ehemalige Präsident Joseph Estrada, gestern Abend aufgrund von Körperschwäche ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Es wurde diagnostiziert, dass er positiv auf COVID-19 ist." Der ehemalige Präsident, der auch Manila Bürgermeister war, befindet sich laut seinem Sohn in einem stabilen Zustand.
<<   KR 30.03.2021 - 4:53

3 Personen in Taguig wegen dem Verkauf von gefälschten P1.000 Scheinen verhaftet

Manila - Drei Personen sind am Sonntag in Taguig City, wegen dem Verkauf von gefälschten 1.000 Scheinen PHP Scheinen verhaftet worden. Polizisten der Criminal Investigation and Detection Group (CIDG) - National Capital Region (NCR) und Vertreter der Bangko Sentral ng Pilipinas (BSP) beschlagnahmten bei zwei getrennten Einsätzen gefälschte 1.000 PHP Scheine und verhafteten drei Personen. Der erste Einsatz wurde an einer Tankstelle in Taguig City gegen 11 Uhr am Sonntag durchgeführt, was zur Verhaftung von zwei Verdächtigen führte, die gefälschte Scheine an einen getarnten Polizisten verkauften. Bei dem Einsatz wurden mindestens 100 Stück gefälschter 1.000 PHP Scheine von den Verdächtigen Sarah Silongan und Fahad Wagiya sichergestellt, die ihre Quelle der gefälschten Scheine der Polizei mitteilten. Bei einem anschließenden Folgeeinsatz wurde dann außerhalb eines Wohngebietes in Stadtbezirk Hagonoy in Taguig City, ein Verdächtiger, der als Norbin Panderaya identifiziert wurde, mit 149 gefälschten 1.000 PHP Scheinen verhaftet. Der CIDG-NCR Chef Police Lieutenant Colonel Wilfredo Fabros Jr. sagte, dass das Personal der BSP bestätigt habe, dass die Scheine tatsächlich gefälscht sind. Die gefälschten Tausender wurden von den Verhafteten, für jeweils 350 PHP per Stück verkauft. Die Verhafteten sagten, dass sie sich wegen den begrenzten Einkommensquellen inmitten der COVID-19-Pandemie auf den Modus einließen. Fabros Jr. sagte, dass die Verdächtigen mit Anklagen im Zusammenhang mit Artikel 168 des revidierten Strafgesetzbuches konfrontiert werden, in Bezug auf den illegalen Besitz und Gebrauch von falschen Schatz- oder Banknoten.
<<   KR 30.03.2021 - 4:52

BI: Hochkarätiger japanischer Flüchtling wegen Telekom-Betrug gesucht verhaftet

Manila - Das Bureau of Immigration (BI) gab am Sonntag in einer Presseerklärung bekannt, dass ein hochkarätiger japanischer Flüchtling, der wegen seiner Beteiligung an Telekommunikationsbetrug gesucht wurde verhaftet worden ist. Der BI-Chef Jaime Morente identifizierte den Flüchtling als den 36-jährigen Fujita Toshiya, der am 7. Februar im Ortsbezirk Anilao Proper in Mabini, Provinz Batangas, von dem Fugitive Search Unit (FSU) des BI in Koordination mit der Batangas Provincial Police Office - Provincial Intelligence Unit (PPO-PIU), dem Police Regional Office - Calabarzon (PRO-4A) und der Mabini Municipal Police Station (MPS) verhaftet wurde. Morente beschrieb Toshiya als einen hochkarätigen Flüchtigen, der auf der japanischen Fahndungsliste steht und angeblich Mitglied eines organisierten Syndikats ist, das viele japanische Bürger ausbeutete, die durch seine Telekommunikationsbetrügereien viel Geld verloren haben. "Er wird deportiert, auf unsere schwarze Liste gesetzt und mit einem Verbot der Wiedereinreise in die Philippinen belegt, da er ein unerwünschter Ausländer ist", sagte Morente. Der Chef der BI-FSU, Bobby Raquepo, erklärte, dass die fortgesetzte Anwesenheit von  im Land ein Risiko für das öffentliche Interesse darstelle, da er ein Flüchtling vor der Justiz sei. Laut den japanischen Behörden, die die Verhaftung und Abschiebung des Ausländers beantragten, betrieben Toshiya und seine Kohorten ihre Betrügereien von den Philippinen aus und betrogen ihre ahnungslosen Opfer in Japan durch den Gebrauch von Telekommunikation. Berichten zufolge hatte seine Gruppe insgesamt mehr als 1.300 bestätigte Betrugsfälle, die zu einem Schaden in Höhe von 2 Milliarden japanischen Yen führten. Das Tokyo Metropolitan Police Department hat Berichten zufolge Fälle gegen das Subjekt in Japan eingereicht. Ein Haftbefehl wurde vom Tokyo the Summary Court ausgestellt, der seine Verhaftung anordnet. Der Japaner ist vorübergehend in der Batangas PPO inhaftiert.
<<   KR 30.03.2021 - 4:51

Apo View Hotel in Davao wird geschlossen

Mindanao - Eine der ikonischsten touristischen Einrichtungen und ein wichtiges Wahrzeichen von Davao City, das Apo View Hotel, wird wegen den Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf die Tourismusindustrie geschlossen. In einer Erklärung am Sonntag gab das Hotel bekannt, dass es seinen Betrieb ab dem 31. März bis auf weiteres, aufgrund der Risiken und Auswirkungen von COVID-19, einstellen wird. "COVID-19 hat jeden Sektor auf der ganzen Welt betroffen, und die Tourismusindustrie ist am stärksten betroffen", so die Erklärung des Hotels. Weiter sagte das das Management: "Wir danken Ihnen dafür, dass sie Teil unserer Reise waren und mögen sich unsere Wege in nicht allzu ferner Zukunft wieder kreuzen, wenn wir einen neuen Anfang einläuten." Die Davao City Bürgermeisterin Sara Duterte drückte ihre Traurigkeit über die Schließung des Hotels aus und sagte: "Wir sind sehr traurig. Ich hoffe, dass sie nach dieser Pandemie wieder öffnen und wieder in unsere Stadt investieren werden." Das 185-Zimmer Hotel hatte seinen Betrieb nach dem zweiten Weltkrieg, im Jahr 1948 mit nur 15 Zimmern aufgenommen. Es war das zweitälteste Hotel der Philippinen und wurde zu einem der Wahrzeichen von Davao City. Das 245-Zimmer-Hotel Marco Polo Davao, eines der größten Hotels von Davao City, das mehr als 21 Jahre lang als wichtiges Wahrzeichen diente, hatte am 15. Juni 2020 (siehe Artikel 10.05.2020) aufgrund der finanziellen Auswirkungen der COVID-19-Pandemie, auf eine unbefristete Zeit seinen Betrieb eingestellt.
<<   KFR 30.03.2021 - 4:50

Bohol FM Radiomoderator in Tagbiliran von seinem Fahrer erschossen

Bohol - Ein Entertainer und FM Radiomoderator ist am Samstag in einer Pension in Tagbilaran City, Provinz Bohol, von seinem Fahrer erschossen worden. Das Opfer wurde als Rizalino Torralba (42) identifiziert, bekannt als "Inday Ruping", ein lokaler Entertainer, Eventologe und Discjockey des Senders DYRD's Kiss FM. Torralba ist ein Mietglied der Lesbian, Gay, Bisexual, Transgender and Queer (LGBTQ) Gemeinschaft, er wurde nach 22 Uhr tot in einer Pension aufgefunden. Der Verdächtige wurde als Andrew Fronteras identifiziert, er stellte sich 10 Stunden nach der Tat der Polizei und behauptete, er habe Torralba versehentlich erschossen. Die Polizei sagte, Torralba und Fronteras hatten im Backpacker's Inn im Stadtbezirk Mansasa ein gecheckt, nachdem das Opfer eine Vorstellung in einer Bar in der Stadt hatte. Torralba und Fronteras stritten sich daraufhin, woraufhin das Opfer seine Schwester um Hilfe rief, so die Polizei. Die Aufnahmen einer Überwachungskamera zeigen, wie Fronteras das Lokal nach 23 Uhr verließ.
<<   KFR 30.03.2021 - 4:49

Aeta Stammesmitglied von seinem Sohn in Bataan erstochen

Luzon - Ein 59-jähriges Aeta Stammesmitglied ist am Samstag in Hermosa, Provinz Bataann, von seinem eigenen Sohn erstochen worden. Das Opfer wurde als Danilo Abraham identifiziert, der gegen 3:20 Uhr von seinem 23-jährigen Sohn Erwin, in seinem Haus im Ortsbezirk Tipo getötet wurde. Warum Erwin seinen Vater tötete ist nicht bekannt. Der Hermosa Polizeichef Police Major Jeffrey Onde sagte, Erwin hat sich vor dem Vorfall in Olongapo City in psychiatrischer Behandlung befunden.
<<   KFR 30.03.2021 - 4:48

Geschmuggelte Zigaretten im Wert von P3,8 Millionen in Zamboanga beschlagnahmt

Mindanao - Die Schifffahrtsbehörden haben am Freitag vor Santa Cruz Island, geschmuggelte Zigaretten im Wert von 3,8 Millionen PHP, an Bord von zwei Schiffen abgefangen. Der Naval Forces Western Mindanao (NFWM) Sprecher Lieutenant Senior Grade Chester Ross Cabaltera sagte: "Die 108 Kartons mit importierten Zigaretten der Marken San Marino und Bravo wurden an Bord der MB Aljabar und MB Almalyn beschlagnahmt, zwei Boote, die vor kurzem durch die Hintertür in den Nachbarländern Malaysia oder Indonesien angekommen sind." Laut Cabaltera wurden die sechs Besatzungsmitglieder und die Boote zum Ensign Majini Pier der Marinestation Romulo Espaldon zur weiteren Untersuchung gebracht. Cabaltera sagte weiter, dass sie eine ordnungsgemäße Inventarisierung der Gegenstände an Bord der Boote durchführen, bevor diese an die zuständigen Behörden übergeben werden. Der Einsatz wurde in Koordination mit dem Bureau of Customs (BOC) in der Region durchgeführt, sagte Cabaltera.
<<   KFR 30.03.2021 - 4:47

Gewerkschaftsführer in Laguna erschossen

Luzon - Ein Gewerkschaftsführer ist am Sonntag im Stadtbezirk Canlubang in Calamba City, Provinz Laguna, von Unbekannten erschossen worden. Das Opfer wurde als Dandy Miguel (35) identifiziert, Vorsitzender der Lakas ng Nagkakaisang Manggagawa ng Fuji Electric und stellvertretender Vorsitzender der Pagkakaisa ng Manggagawa sa Timog Katagalugan (PAMANTIK). Miguel hatte gerade seine Arbeit in einer Elektronikfirma beendet, als er gegen 20:30 Uhr, von Unbekannten durch mehrere Schüsse getötet wurde. Die Ermittlungen der Polizei dauern noch an.
<<   KR 29.03.2021 - 5:00

Engländer bei Feuer in seinem Haus in Lapu-Lapu ums Leben gekommen

Cebu - Ein 69-jähriger Engländer ist am Sonntag bei einem Feuer in seinem Haus in Pacific Grand Villas, im Stadtbezirk Marigondon in Lapu-Lapu City, ums Leben gekommen. Das Opfer wurde als Ian Mackenzie identifiziert, verheiratet, der angeblich eine schlechte Gesundheit hatte. Der Lapu-Lapu City Bürgermeister Junard "Ahong" Chan besuchte den Brandort, nachdem er von dem Feuer. Chan sagte, dass das Feuer nur die erste Etage des Hauses betraf und der Engländer möglicherweise an Erstickung starb, nachdem er es nicht geschafft hatte, aus dem Haus zu kommen. Laut Chan war der Engländer alleine in seinem Haus, da seine Frau eine Besorgung machte. "Als sie zurückkam, stand das Haus bereits in Flammen. Sie öffnete dann eilig die Tür und fand ihren Ehemann, den britischen Staatsangehörigen, zusammengesackt ein paar Meter von der Haustür entfernt", postete Chan in Facebook. Die Lapu-Lapu City Feuerwehr sagte, dass Feuer wurde um 20:05 Uhr gemeldet. Laut der Feuerwehr trafen sie drei Minuten später am Brandort ein, um 20:15 Uhr hatten sie dann das Feuer unter Kontrolle gebracht und um 20:21 Uhr gelöscht. Die Ermittlungen ergaben, dass die Brandursache durch eine fehlerhafte Elektrik verursacht wurde. <<  
KFR 29.03.2021 - 4:59 - Update

DOH: 9.475 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 105.568 aktive Fälle

Manila - Das Department of Health (DOH) gab am Sonntag um 16:00 Uhr bekannt, dass es 9.475 neue COVID-19-Fälle gibt, der dritte Tag in Folge mit über 9.000 Fällen, womit sich die Anzahl der COVID-19-Fälle in den Philippinen auf 721.892 und die Anzahl der Todesopfer um 11 auf 13.170 erhöht hat. Weitere 22.000 Patienten haben sich erholt, so dass die Gesamtzahl der infizierten Patienten, die COVID-19 überstanden haben auf 605.154 gestiegen ist. Die aktiven Fälle gibt das DOH mit 105.568 an, wovon 2,5 Prozent asymptomatische Fälle sind, 96,0 Prozent sind mild, 0,8 Prozent sind schwere und 0,7 Prozent sind kritische Fälle. <<  
KR 29.03.2021 - 4:58

Lechon von Präsident Duterte seiner Geburtstagsfeier kritisiert

Mindanao - Die 76. Geburtstagsfeier von Präsident Rodrigo Duterte am Sonntag in Davao City, erntete Kritik und Spott im Internet, nachdem ein vorhandenes Lechon nicht auf den Fotos von der Feier zu sehen war. Die Duterte seinem engsten Berater Senator Christopher "Bong" Go, zur Verfügung gestellte Fotos zeigten den Präsidenten vor einer einzelnen Geburtstagskerze sitzend, die auf einer Portion Reis stand. Ein Video, das von einer an der Geburtstagsfeier teilnehmenden Person in Facebook hochgeladen und später wieder gelöscht wurde, zeigte jedoch, dass der Tisch voll mit Essen beladen war, darunter auch ein Lechon oder gebratenes Spanferkel. Das Lechon hat im Internet Zorn und Spott ausgelöst, weil die Fotos von Go so knapp beschnitten waren, dass sie nur den Präsidenten und seinen bescheidenen Reisteller zeigten. Go verteidigte den Präsidentin und sagte: "Es war wirklich nur ein einfaches Mittagessen, nur die Familie in seinem kleinen Haus in Davao City. So feiert der Präsident wirklich seinen Geburtstag. Keiner macht sich schick." Go sagte weiter: "Er ist der Präsident. Wollen sie nicht, dass er das isst, was gewöhnliche Filipinos selbst überall essen, sogar an ihrem Geburtstag? An alle, die den Präsidenten kritisieren, schauen sie in den Spiegel. Das Lechon ist niedlicher als ihr." Die Kritik zu dem Lechon des Präsidenten kommt zu einer Zeit, in der die Preise für Schweinefleisch aufgrund des sinkenden lokalen Schweinefleischangebots, infolge der Afrikanischen Schweinepest in die Höhe geschossen sind. Um das Problem anzugehen, hat die Duterte Regierung erwogen, das Mindestzugangsvolumen für Schweinefleischimporte auf 350.000 Tonnen zu erhöhen, was von Senator Francis Pangilinan und Schweinezüchtern als Ergebnis von Fehlinformationen oder unrühmlicher Moment kritisiert worden ist. Duterte reist während seiner Amtszeit regelmäßig zwischen Manila und seiner Heimatstadt Davao City hin und her, eine Angewohnheit, die wie der Präsidentensprecher Harry Roque betonte, keine Belastung für die Regierungskasse darstellt. Der Präsident wird heute am Montag wieder in Manila sein, um bei der Ankunft von einer Million Dosen des Sinovac-Impfstoffs dabei zu sein. <<  
KR 29.03.2021 - 4:57

Motorradfahrer getötet und Freundin verletzt, als sie in Barili einem Hund auswichen

Cebu - Ein 23-jähriger Motorradfahrer wurde getötet und seine 24-jährige Freundin verletzt, als sie am Sonntag in Barili einem über den Highway laufenden Hund auswichen. Der ermittelnde Police Master Sergeant Mark Anthony Fat von der Barili Polizei sagte: Der aus Mandaue City stammende Gerard Baclayon starb, als sein Motorrad stürzte, nachdem er die Kontrolle darüber verloren hatte, als er versuchte, einen Hund nicht zu überfahren, der plötzlich den Highway überquerte." Baclayon wurde in das Barili District Hospital gebracht, wo er bei der Ankunft für tot erklärt wurde. Laut Fat erlitt die 24-jährige Freundin von Baclayon, Eva Mae Alindajao, nur leichte Verletzungen im Gesicht und wurde nach einer Behandlung im Krankenhaus wieder entlassen. "Sie kamen aus Mandaue City und waren auf dem Weg zum Haus seiner Freundin im Ortsbezirk Japitan in Barili. Dann überquerte plötzlich ein Hund die Straße, woraufhin der erschrockene Baclayon plötzlich auf die Bremse trat, wodurch er die Kontrolle über das Motorrad verlor und auf der Straße stürzte", erklärte Fat den Unfallhergang. Fat sagte, dass er keine Ahnung habe, was die Verletzungen von Baclayon waren, die seinen Tod verursachten, aber er vermutete, dass er schwere Kopfverletzungen haben musste, weil der Helm des Opfers stark beschädigt war. Alindajao sagte Fat, dass sie nicht zu schnell gefahren sind, als der Unfall passierte. Fat sagte: "Die Straße dorthin ist gerade, aber leicht abschüssig und recht breit." Laut Fat kam der Hund unverletzt davon. <<  
KFR 29.03.2021 - 4:56

Famy Bürgermeister an COVID-19 verstorben

Luzon - Der Famy Bürgermeister Edwin Pangilinan ist am Sonntag, im Alter von 53 Jahren an COVID-19 verstorben. Das Laguna Public Affairs Office sagte, der Bürgermeister wurde am 15. März ins Krankenhaus gebracht, nachdem er Atembeschwerden hatte. Pangilinan wurde nach der Ankunft im Krankenhaus auf COVID-19 getestet und das Ergebnis zeigte am nächsten Tag, dass er COVID-19 positiv war. Das Laguna PAO teilte weiter mit, dass auch die 76-jährige Mutter von Pangilinan an COVID-19 verstorben ist. <<  
KR 29.03.2021 - 4:55

Aus Biliran Gefängnis ausgebrochener Vergewaltiger wieder verhaftet

Leyte - Ein Vergewaltiger der Freitagfrüh aus dem Biliran Provincial Jail ausgebrochen ist, ist am Samstagvormittag in Naval, Provinz Biliran, wieder verhaftet worden. Der 33-jährige Simion Combate, war am Freitag gegen 0:45 Uhr aus dem Biliran Provincial Jail ausgebrochen, indem er über den Zaun auf der Rückseite des Gefängnisses geklettert ist. Combate der im Ortsbezirk Calumpang in Naval wohnhaft war, wurde am Samstag gegen 11:30 Uhr von Teams der Naval Polizei und dem Provincial Intelligence Unit (PIU) im Ortsbezirk Sto. Niño in Naval wieder verhaftet. Der Ausbrecher hatte ein Küchenmesser bei sicht, als er von den Polizeiteams in einem Feld niedergerungen wurde. <<  
KFR 29.03.2021 - 4:54

Ölkonzerne planen Spritpreise deutlich zu senken

Manila - Die Ölkonzerne ändern wie üblich am Dienstag die Spritpreise, nach der Preissenkung für Diesel in der letzten Woche, sollen dieses Mal die Preise deutlich gesenkt werden. Der Preis für einen Liter Benzin soll zwischen 1,20 PHP und 1,30 PHP, für Diesel soll zwischen 1,30 PHP und 1,40 PHP und für Kerosin zwischen 1,20 PHP und 1,30 PHP gesenkt werden. <<  
KR 28.03.2021 - 5:00

Metro Manila, Bulacan, Cavite, Laguna und Rizal von 29. März bis 4. April unter ECQ

Manila - Der Regierungspalast Malacañang gab am Samstag bekannt, dass Metro Manila, sowie die Provinzen Bulacan, Cavite, Laguna und Rizal, nun von 29. März 0:01 Uhr bis 4. April 24:00 Uhr, unter die verstärkte Gemeinschaftsquarantäne (ECQ) gestellt werden. Die National Capital Region (NCR) oder Metro Manila und die angegebenen Provinzen, werden nun als "NCR Plus" bezeichnet, waren eine Woche zuvor vom 22. März bis 4. April (siehe Artikel 22.03.2021), unter die allgemeine Gemeinschaftsquarantäne (GCQ) gestellt worden. Der Präsidentensprecher Harry Roque sagte in einer Video-Pressekonverenz, dass zusätzlich die Ausgangssperre auf 18:00 Uhr bis 5:00 Uhr ausgeweitet wird. Laut Roque werden wesentliche und vorrangige Bauprojekte unter Richtlinien, die vom Department of Public Works and Highways (DPWH) herausgegeben werden, erlaubt sein. Alle Massenversammlungen, einschließlich religiöser Versammlungen, die kürzlich bisher bis zu einer Kapazität von 10 Prozent erlaubt worden waren, nun verboten sind. Minderjährige, Senioren (über 65 Jahre alt), schwangere Frauen und Menschen mit Immunschwäche und Co-Morbiditäten dürfen nicht mehr auf die Straße gehen. Authorized Persons Outside their Residence (APOR), Arbeiter, Lieferfahrzeuge und öffentliche Verkehrsmittel sind von der Ausgangssperre nicht betroffen. Sie müssen den Behörden jedoch einen Ausweis vorlegen. Roque sagte, dass ein Reiseerlaubnis nicht erforderlich ist. Einkaufszentren für wichtige Geschäfte wie Lebensmittel, Apotheken und Baumärkte bleiben geöffnet. Restaurants werden für Take-out und Lieferung geöffnet bleiben. Department of Health (DOH) meldete am Freitag insgesamt 9.838 neue COVID-19-Fälle, ein bisher noch nie dagewesenen Tagesrekord und am Samstag (siehe folgenden Artikel) insgesamt 9.595 neue Fälle. <<  
KR 28.03.2021 - 4:59

DOH: 9.595 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 118.122 aktive Fälle

Manila - Das Department of Health (DOH) gab am Samstag um 16:00 Uhr bekannt, dass es 9.595 neue COVID-19-Fälle gibt, nach gestern die zweit höchste je gemeldete Anzahl, womit sich die Anzahl der COVID-19-Fälle in den Philippinen auf 712.442 und die Anzahl der Todesopfer um 10 auf 13.159 erhöht hat. Weitere 481 Patienten haben sich erholt, so dass die Gesamtzahl der infizierten Patienten, die COVID-19 überstanden haben auf 581.161 gestiegen ist. Die aktiven Fälle gibt das DOH mit 118.122 an, ein bisher noch nie dagewesenen Tagesrekord, wovon 3,2 Prozent asymptomatische Fälle sind, 95,4 Prozent sind mild, 0,7 Prozent sind schwere und 0,7 Prozent sind kritische Fälle. <<  
KR 28.03.2021 - 4:58

Euro auf tiefsten Stand gegenüber Peso in 2021 - Update #11

Manila - Der Euro hat am Samstag um 15:30 Uhr mit 57,0154 PHP, seinen tiefsten Stand in diesem Jahr gegenüber dem philippinischen Peso erreicht. Der Euro begann das Jahr 2021 mit 58,7678 PHP und hatte am 6. Januar mit 59,3380 PHP, seinen bisherigen Höchststand und am 26. März mit 57,0928 PHP seinen bisherigen Tiefstand. <<  
KR 28.03.2021 - 4:57

Preise für Gemüse, Obst und Fisch im Carbon Market

Cebu - Die Preise für Gemüse, Obst und Fisch, am Samstag im Carbon Market in Cebu City. Hier die aktuellen Preise per Kilo: Blumenkohl 100 PHP, Gurken 25 PHP, lokale Karotten 50 PHP, Kartoffeln 70 PHP, Knoblauch 100 PHP, grüner großer Paprika 260 PHP, lokaler roter Spitzpaprika 50 PHP, Tomaten 30 PHP, Weißkraut 50 PHP, Zuccini 170 PHP, weiße Zwiebeln 56 PHP. Obst per Kilo: Mangos 120 PHP. Fisch per Kilo: Juwelenbarsch 450 PHP, Mol Mol 300 PHP, sowie geschälte große Erdnüsse 105 PHP je Kilo. Die Preise wurden uns von einem klajoo Leser zugesendet, vielen Dank. <<  
KR 28.03.2021 - 4:56

PLDT: Internationale Verbindungsprobleme verursachen langsames instabiles Internet

Manila - Die Philippine Long Distance Telephone (PLDT) gab am Samstagvormittag bekannt, dass internationale Verbindungsprobleme ihr langsames instabiles Internet verursachen. Laut PLDT sind die langsamen und unterbrochenen Internetgeschwindigkeiten, die von vielen Nutzern erlebt werden, auf die kombinierten Auswirkungen von unzusammenhängenden Ereignissen auf einer seiner internationalen Verbindungen zurückzuführen ist. Die PLDT sagte in seiner Erklärung: "Heute früh haben einige PLDT-Kunden möglicherweise langsame oder unterbrochene Internetdienste erlebt, aufgrund eines Zusammentreffens von nicht zusammenhängenden Ereignissen auf einer unserer internationalen Verbindungen, die Visayas und Mindanao bedienen. Wir haben den Verkehr auf andere internationale Kanäle umgeleitet, um die Auswirkungen zu minimieren. Wir danken Ihnen für Ihre Geduld." PLDT ist derzeit das Top Trending Topic auf Twitter Philippinen, mit über 38.000 Nutzern, die sich über die langsamen Internetgeschwindigkeiten beschweren, die sie erlebt haben. Leider ist auch unser klajoo Internet in Compostela davon betroffen, wir hatten seit Freitagnacht bisher fünf Internetunterbrechungen, davon zwei über eine Stunde lang. <<  
KR 28.03.2021 - 4:55

Ex-Calauan, Laguna Bürgermeister Antonio Sanchez im NBP verstorben

Manila - Das Bureau of Corrections (BuCor) gab am Samstagvormittag bekannt, dass der verurteilte ehemalige Calauan, Laguna Bürgermeister Antonio Sanchez (72) im New Bilibid Prison (NBP) verstorben ist. Der BuCor-Sprecher Gabriel Chaclag sagte: "Heute gegen 7 Uhr wurde der PDL (Person Deprived of Liberty) Antonio Sanchez nicht ansprechbar in seiner Zelle aufgefunden. Er wurde von seinen Zellengenossen ins NBP-Krankenhaus gebracht und vom medizinischen Personal für tot erklärt. Er wird einer Autopsie unterzogen, wie es bei plötzlichen Todesfällen üblich ist." Sanchez wurde für die Vergewaltigung und den Mord an der damaligen University of the Philippines (UP) - Los Banos Studentin Eileen Sarmenta und die Ermordung ihres Freundes Allan Gomez im Jahr 1993 zu sieben Laufzeiten Reclusion Perpetua oder sieben Mal bis zu 40 Jahren Haft verurteilt. Laut Chaclag wurde Sanchez zuletzt am Freitagabend lebend gesehen wurde, als er gerade schlafen gehen wollte. "Als seine Zellenkameraden ihn heute Morgen aufweckten, war er nicht mehr ansprechbar. Es gibt keine Anzeichen für ein falsches Spiel", sagte Chaclag. Der inhaftierte Bürgermeister hatte Vorerkrankungen wie chronische Nierenerkrankungen, Bluthochdruck, wiederkehrende Gastroenteritis, Prostataprobleme und Asthma. "Seine nächsten Verwandten wurden über den Tod Sanchezs informiert", fügte Chaclag hinzu. Im Jahr 2019 geriet Sanchez erneut in die Schlagzeilen, da berichtet wurde, dass er einer der 10.000 Häftlinge ist, die möglicherweise entlassen werden, da sie von dem Republic Act 10592 oder dem Gesetz, das die Good Conduct Time Allowance (GCTA) erhöht, profitieren würden. Präsident Rodrigo Duterte hatte damals die Entlassung von Sanchez blockiert und den BuCor Chef Nicanor Faeldon aufgefordert umgehend zurückzutreten (siehe Artikel 05.09.2019), sowie allen GCTA Entlassenen 15 Tage Zeit gegeben sich zu stellen. Das Justizministerium und das Innenministerium veröffentlichten später eine überarbeitete Durchführungsbestimmung zum RA 10592. <<  
KR 28.03.2021 - 4:54

PCG-Personal Warnschüsse töten einen illegalen Fischer in Daanbantayan

Cebu - Zwei Mitglieder der Philippine Coast Guard (PCG) haben am Freitag vor Daanbantayan, Warnschüsse auf illegale Fischer abgegeben und dabei einen Fischer getötet. Das Opfer wurde als der Fischer Rolex Casebo identifiziert, der von seinem Kapitän in eine Krankenhaus in Medellin gebracht wurde, wo er bei der Ankunft für tot erklärt wurde. Der Kapitän informierte die Medellin Polizei über den getöteten Fischer und diese informierte die Daanbantayan Polizei, die darauf die PCG-Station am Maya Port besuchten. Der Police Master Sergeant Noel Belicario, Chefermittler der Daanbantayan Polizei sagte: "Der Vorfall passierte nach 20 Uhr in den Gewässern von Dakit-Dakit im Ortsbezirk Logon, als die beiden PCG-Mitglieder Christian Almorade und Jason de Padua, auf einem Jetski der PCG, die zwei fliehen Fischerboote verfolgten und Warnschüsse abgaben, wobei sie angeblich versehentlich einen Besatzungsmitglied eines der Fischerboote trafen und getötet haben." Den Fischerbooten gelang trotzdem die Flucht. Die Männer der Küstenwache bemerkten nicht, dass sie jemanden in einem der Fischerboote getroffen hatten und fuhren weiter zur Insel Malapascua, um dort einen weiteren Einsatz durchzuführen. Almorade und Padua stellten sich nach 23 Uhr, als sie von dem Tod des Fischers erfuhren der Daanbantayan Polizei. Belicario sagte: "De Padua war derjenige war, der die Warnschüsse auf die fliehenden Fischerboote abgab, da Almorade den Jetski steuerte." PCG - Central Visayas Commander Alven Dalagea sagte: "Wir werden den Untersuchungsprozess verfolgen, aber wir betrachteten die beiden PCG-Mitarbeiter vorerst als nicht schuldig, solange die Untersuchung nicht zeigt, dass sie für den unglücklichen Vorfall verantwortlich sind." Belicario sagte auch, dass sie eine Autopsie von Casebo beantragen werden, um herauszufinden, wo er von der Kugel getroffen wurde und um zu überprüfen, ob die Kugel aus der Dienstwaffe eines der PCG-Mitglieder stammte. Almorade und De Padua wurden in der Daanbantayan Polizeistation inhaftiert, abhängig von den Ermittlungen und ob eine Anklage gegen sie erhoben wird. <<  
KFR 28.03.2021 - 4:43

2 Drogenhändler in Consolacion mit Shabu im Wert von P10,3 Millionen verhaftet

Cebu - Zwei Drogenhändler sind am Freitag gegen 20:30 Uhr, im Ortsbezirk Casili in Consolacion, mit Shabu im Wert von 10,3 Millionen PHP verhaftet worden. Die Verhafteten wurden als Mark John Rabanes (26) und Diomel James Rebusa (27) identifiziert, beide galten als High-Value Targets (HVTs) und sind von Cebu City. Der Consolacion Polizeichef Police Major Vernino Noserale sagte, sie beschlagnahmten ein mittelgroßes Päckchen mit mutmaßlichem Shabu, das die Verdächtigen an einen getarnten Polizisten Käufer verkauften, ein großes Päckchen mit einem geschätzten Gewicht von 1 Kilo und fünf weitere Päckchen mit einem geschätzten Gewicht von 525 Gramm. Das Shabu mit einem Gesamtgewicht von 1,5 Kilo und einem Wert von mindestens 10,37 Millionen PHP, befand sich in einer chinesischen Teebeutelverpackung. Neben dem Shabu wurde noch das markierte Geld von dem Drogenankauf, sowie 3.000 PHP Bargeld, ein personalisiertes Transaktionswörterbuch und ein Notizbuch. "Die verhafteten Verdächtigen sind nun in Gewahrsam, während das mutmaßliche Shabu zur forensischen Untersuchung ins Labor der Kriminalpolizei gebracht wurde", sagte Noserale. <<  
KFR 28.03.2021 - 4:52

13-jähriges Mädchen gebärt in Manila inmitten der Pandemie einen Jungen

Manila - Ein 13-jähriges Mädchen hat am 5. März, inmitten der COVID-19-Pandemie, im Tondo Medical Center in Manila einen Jungen geboren. Das Mädchen hatte im Alter von 12 Jahren angefangen mit einem drei Jahre älteren Jungen auszugehen. Kurze Zeit später wurde sie Mutter, gerade als sie ihre Pubertät begann. Das Mädchen stammt aus einem Alleinerziehenden Haushalt. Ihr Vater verließ ihre Muter, sowie sie und ihre drei jüngeren Geschwister. Ihre Mutter musste darauf zum Arbeiten gehen, um für ihre Bedürfnisse zu sorgen. Elsa gab zu, dass sie in ihrer Situation nicht viel Zeit für ihre Kinder aufbringen konnte. Es gab Zeiten, in denen sie nicht einmal in der Lage war, sich hinzusetzen und richtig mit ihnen zu reden, also schrieb sie auf Kims Notizbuch, um mit ihrer Tochter zu kommunizieren. Der 16-jährige Vater begann in einer Motorradwerkstatt zu arbeiten, um das Einkommen für seine junge Familie zu sichern. Der Commission on Population and Development (CPD) Chef Juan Antonio Perez III sagte: "Die Teenagerschwangerschaft ist mittlerweile eine Krise im Land." Allein im Jahr 2019 haben in den Philippinen über 62.000 Mädchen im Alter von 10 bis 17 Jahren ein Kind bekommen. Nach Angaben der Philippine Statistics Authority (PSA) bedeutet dies, dass jeden Tag 170 Teenager ein Kind in den Philippinen zur Welt brachten. Es wird erwartet, dass die Zahlen inmitten der COVID-19-Pandemie aufgrund der Abriegelung weiter steigen werden. Dr. Micah Danao, die das Mädchen betreuende Ärztin, sagte, dass eine Schwangerschaft im Teenageralter einige Risiken mit sich bringt, einschließlich Bluthochdruck und Schwierigkeiten, die Wehen einzuleiten. Es besteht auch eine erhöhte Wahrscheinlichkeit eines Kaiserschnitts, wenn der Kopf des Babys nicht in das Becken der Mutter passt. Teenager-Mütter haben ein zwei- bis fünfmal höheres Risiko, bei der Geburt zu sterben als erwachsene Mütter. Ihre Babys sterben außerdem dreimal häufiger als die von Frauen im Alter von 25 bis 29 Jahren. <<  
KR 28.03.2021 - 4:51

DOH: 9.838 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 109.018 aktive Fälle

Manila - Das Department of Health (DOH) gab am Freitag um 16:00 Uhr bekannt, dass es 9.838 neue COVID-19-Fälle gibt, ein bisher noch nie dagewesenen Tagesrekord, womit sich die Anzahl der COVID-19-Fälle in den Philippinen auf 702.856 und die Anzahl der Todesopfer um 54 auf 13.149 erhöht hat. Weitere 663 Patienten haben sich erholt, so dass die Gesamtzahl der infizierten Patienten, die COVID-19 überstanden haben auf 580.689 gestiegen ist. Die aktiven Fälle gibt das DOH mit 109.018 an, ein bisher noch nie dagewesenen Tagesrekord, wovon 3,0 Prozent asymptomatische Fälle sind, 95,5 Prozent sind mild, 0,8 Prozent sind schwere und 0,7 Prozent sind kritische Fälle.
<<   KR 27.03.2021 - 5:00

Pulse Asia: 61 Prozent der Filipinos lehnen COVID-19-Impfstoffe aus Sicherheitsbedenken ab

Manila - Eine Umfrage von Pulse Asia die am Freitag bekannt gegeben wurde ergab, dass 61 Prozent der Filipinos die COVID-19-Impfstoffe aus Sicherheitsbedenken ablehnen. Gemäß der Umfrage würden sich 61 Prozent der Filipinos weigern, sich impfen zu lassen, während weitere 23 Prozent unsicher sind, ob sie die Impfung bekommen möchten. Insgesamt 84 Prozent der Befragten lehnen Impfungen ab und 74 Prozent der Unentschlossenen bezweifeln die Sicherheit der Impfstoffe als ihre Hauptsorge. Darüber hinaus stellte das Meinungsforschungsinstitut fest, dass die Einstellung zu Impfungen über regionale und sozioökonomische Klassen hinweg konsistent blieb. Im Gegensatz dazu sagten nur 16 Prozent Ja zu Impfungen. Die von Pulse Asia präsentierten Zahlen aus der Umfragen, die zwischen dem 22. Februar und dem 3. März durchgeführt wurde, zeigen eine zunehmende Abneigung gegen die COVID-19-Impfstoffe, nachdem im Januar fast 50 Prozent der Filipinos nicht geimpft werden wollten, selbst wenn der Impfstoff kostenlos sein sollte. Die größte Sorge galt auch hier der Sicherheit und Wirksamkeit der Impfstoffe. <<  
KR 27.03.2021 - 4:59

PAGASA gibt Beginn der Trockenzeit bekannt

Manila -
Die Philippine Atmospheric, Geophysical and Astronomical Services Administration (PAGASA) hat am Freitag bekannt gegeben, dass die heiße und trockene Jahreszeit ist nun im Lande angekommen ist und der Nordost Monsun Amihan beendet ist. Die PAGASA erklärte, dass sich Öffentlichkeit auf schwüle Temperaturen in den kommenden Tagen vorbereiten soll. Die Menschen sollten hydriert bleiben und anstrengende Aktivitäten vermeiden, die Dehydrierung und Hitzestress verursachen könnten. "Die allmähliche Verschiebung der Windrichtung von Nordost nach Ost über den meisten Teilen des Landes aufgrund der Bildung eines Hochdruckgebiets über dem nordwestlichen Pazifik bedeutet das Ende des Nordost Monsun Amihan und den Beginn der Trockenzeit mit wärmeren Temperaturen," sagte die PAGASA in einer Erklärung. "Mit dieser Entwicklung wird das tägliche Wetter im ganzen Land allmählich wärmer werden, obwohl auch vereinzelte Gewitter auftreten können," fügte sie hinzu. Die PAGASA forderte die Öffentlichkeit auch auf, die Wasserressourcen vernünftig zu nutzen, besonders da die Trockenzeit zu einer Verknappung der Wasserversorgung im ganzen Land führen wird. <<   KR 27.03.2021 - 4:58

Ex-Häftling in Medellin eine Stunde nach seiner Freilassung erschossen

Cebu - Ein ehemaliger Häftling ist am Freitag, eine Stunde nach seiner Freilassung, in Medellin auf dem Heimweg von Unbekannten erschossen worden. Der Medellin Polizeichef Police Major Wilfer Grapa sagte: "Reynaldo Arcenal (48) wurde von acht bewaffneten, maskierten Angreifern, die mit ihrem Fahrzeug eine Strasse im Ortsbezirk Don Virgilio Gonzales blockierten, nach 11 Uhr getötet." Grapa erklärte, dass Arcenal kurz nach 10 Uhr vom Bezirksgefängnis Medellin im Ortsbezirk Luy-a, mit dem Auto von seiner Schwester, seinen beiden minderjährigen Kindern, seinem 63-jährigen Bruder und zwei weiteren Personen abgeholt wurde, nachdem Arcenal eine Kaution für seinen illegalen Drogenfall hinterlegt hatte. "Sie waren auf dem Heimweg in den Ortsbezirk Hagnaya im benachbarten San Remigio, als sie überfallen wurden", sagte Grapa. Der Bruder von Arcenal, der das Auto fuhr, schilderte der Polizei, dass, als sie durch die enge Strasse im Ortsbezirk Don Virgilio Gonzales fuhren, plötzlich ein Pickup ihren Weg versperrte, während ein zweiter Pickup das Heck ihres Fahrzeugs blockierte. Danach stiegen aus den beiden Fahrzeugen, je vier bewaffnete, maskierte Männer aus und forderten ihn auf, aus dem Fahrzeug aus zu steigen und sich mit dem Gesicht nach unten auf die Straße zu legen. Dann gingen sie zur Seite des Fahrzeugs, wo sich Arcenal auf dem Rücksitz mit seinen beiden minderjährigen Kindern befand, alle Insassen auf, sich mit dem Gesicht nach vorne auf den Boden des Fahrzeugs zu legen, mit Ausnahme von Arcenal. Dann schossen sie durch die hintere rechte Türe wo Arcenal saß auf ihn. Die beiden Kinder von Arcenal blieben unverletzt, während seine 30-jährige Schwester, die auf dem Vordersitz saß, am Arm getroffen wurde. Die Angreifer stiegen danach in ihre Pickups und flohen aus der Gegend, sagte Grapa. <<  
KFR 27.03.2021 - 4:57

CGS Negros Occidental beschlagnahmt 15 Kilo getrocknete Seepferde

Negros - Die Coast Guard Station (CGS) Negros Occidental hat am Freitagvormittag im Banago Port in Bacolod City, Provinz Negros Occidental, insgesamt 15,25 Kilo getrocknete Seepferde beschlagnahmt. Der CGS Negros Occidental Chef Captain Ludovico Librilla sagte, die Lieferung war für Iloilo City bestimmt und war bereits an Board der MV FastCat M3, als wir sie abfingen. Laut Librilla war die Lieferung von einer nicht identifizierten Person gebracht worden, die dafür bezahlt hat, dass das Paket nach Iloilo City mitgenommen wird. Die beschlagnahmten Seepferde haben einen Wert von etwa 460.000 PHP und wurden dem Bureau of Fisheries and Aquatic Resources (BFAR) zur Entsorgung übergeben. Gemäß dem Philippine Fisheries Code of 1998, ist der Transport und Verkauf von seltenen, bedrohten und gefährdeten Fischereiprodukten verboten. Bei Zuwiderhandlung droht, wenn man schuldig gesprochen wird, eine Geldstrafe von 300.000 PHP bis 5 Millionen PHP oder eine Gefängnisstrafe von drei bis fünf Jahren. Es wird noch ermittelt, um den Absender des Pakets zu identifizieren, sagte Librilla. <<  
KFR 27.03.2021 - 4:56

Euro auf tiefsten Stand gegenüber Peso in 2021 - Update #10

Manila - Der Euro hat am Freitag um 4:30 Uhr mit 57,0928 PHP, seinen tiefsten Stand in diesem Jahr gegenüber dem philippinischen Peso erreicht. Der Euro begann das Jahr 2021 mit 58,7678 PHP und hatte am 6. Januar mit 59,3380 PHP, seinen bisherigen Höchststand und am 25. März mit 57,1803 PHP seinen bisherigen Tiefstand.
<<   KR 27.03.2021 - 4:55

Barangay Captain bei Anti-Drogeneinsatz in Camarines Sur getötet

Luzon - Ein Barangay Captain ist am Freitag in Iriga City, Provinz Camarines Sur, bei einem Anti-Drogeneinsatz getötet worden. Der Camarines Sur Polizeisprecher Police Major Louie dela Peña identifizierte das Opfer als den 50-jährigen Elmer Casabuena, Barangay Captain von Nino Jesus in Iriga City, der als High-Value Target (HVT) auf ihrer Drogenausschauliste stand. Laut Dela Peña wurde Casabuena getötet, als er gegen 1 Uhr auf die Polizisten schoss, die zu seinem Haus mit einen Durchsuchungsbefehl für illegale Drogen und Schusswaffen kamen.
<<   KR 27.03.2021 - 4:54

Hebamme in Isabela nach COVID-19-Impfung verstorben

Luzon -
Eine Hebamme in San Mateo, Provinz Isabela, ist am Donnerstag, 13 Tage nachdem sie ihre erste Dosis des COVID-19-Impfstoff Sinovac erhalten hatte, an COVID-19 verstorben. Das Opfer wurde als Elvira Estera identifiziert, eine Hebamme des San Mateo Rural Health Unit (RHU). Der Abstrichtest von Estera ergab ein positives Ergebnis, nachdem sie den Impfstoff erhalten hatte. Weiter 15 Personen in der RHU wurden ebenfalls positiv auf COVID-19 getestet, einige von ihnen sind auch Mitarbeiter des Gesundheitswesens, die den Impfstoff bereits erhalten haben. Die RHU wurde abgeriegelt und das Department of Health (DOH) hat eine Untersuchung des Vorfalls eingeleitet. <<   KR 27.03.2021 - 4:53

Stark verweste Leiche in Tabuelan gefunden

Cebu - Eine stark verweste Leiche ist am Donnerstag in einem Zuckerrohrfeld in Tabuelan gefunden worden. Arbeiter in der Zuckerrohrplantage hatten die Leiche gegen Mittag, in einem Feld im Ortsbezirk Kantubaon, wegen dem Verwesungsgeruch gefunden. Der ermittelnde Police Staff Sergeant Roland Duran von der Tabuelan Polizei sagte: "Die Leiche befand sich bereits in einem fortgeschrittenen Stadium der Verwesung, als sie gefunden wurde, was ihre Identifizierung erschweren wird." Laut Duran haben sie bereits einen Anruf von der Odlot Barangay Captain Emily Juanillo, aus dem benachbarten Bogo City erhalten, dass dort ein Mann seit dem 18. Februar vermisst wird. Duran sagte, dass die Odlot Barangay Captain keine weiteren Informationen über die vermisste Person preisgab und nur sagte, dass die Familie die Leiche selbst überprüfen wird. Laut Duran trug die tote Person eine blaue lange Hose und blaue Unterwäsche. Die sterblichen Überreste befinden sich jetzt in dem Tabuelan Rural Health Unit, während man darauf wartet, dass die Familienangehörigen den Vorfall überprüfen und bestätigen. Der Körper wird auch einem DNA-Test für die Opferidentifikation unterzogen werden.
<<   KFR 27.03.2021 - 4:52

49-jährige Filipina in Kanada von 2 Filipinos ermordet und verbrannt

British Columbia, Kanada - Eine 49-jährige Filipina ist am 17. März in der Nacht, in ihrem Haus in New Westminster, Provinz British Columbia, Kanada, von zwei Filipinos ermordet und in einem Park verbrannt worden. Das Opfer wurde als Maria Cecilia Loreto identifiziert, ihre verbrannte Leiche wurde am nächsten Tag gegen 1 Uhr, als ein vermeintliches Buschfeuer gemeldet wurde, im Greentree Village Park im benachbarten Burnaby aufgefunden. Die Polizei hat den 21-jährigen Verdächtigen Carlo Tobias und seinen 15-jährigen Komplizen verhaftet. Der Sprecher der Mordermittlung Frank Jang sagte, die drei Personen kannten sich, er kann aber nicht sagen in welcher Beziehung sie zueinander stehen. Er könne diese Information nicht weitergeben, um eine versehentliche Identifizierung der beschuldigten Jugendlichen zu vermeiden. Jang hat das Motiv für den Mord nicht bekannt gegeben und gab nur an, dass diese Informationen sehr sensibel ist. <<  
KR 27.03.2021 - 4:51

Euro auf tiefsten Stand gegenüber Peso in 2021 - Update #9

Manila - Der Euro hat am Donnerstag um 23:59 Uhr mit 57,1803 PHP, seinen tiefsten Stand in diesem Jahr gegenüber dem philippinischen Peso erreicht. Der Euro begann das Jahr 2021 mit 58,7678 PHP und hatte am 6. Januar mit 59,3380 PHP, seinen bisherigen Höchststand und am 5. Februar mit 57,4841 PHP seinen bisherigen Tiefstand. <<  
KR 26.03.2021 - 5:00

Feuer in Rizal macht über 170 Familien obdachlos

Luzon - Bei einem Feuer am Donnerstagabend in einem Wohngebiet im Ortsbezirk San Juan in Taytay, Provinz Rizal, wurden über 170 Familien obdachlos. Das Taytay Bureau of Fire Protection (BFP) sagte, dass Feuer war nach 19 Uhr ausgebrochen und war gegen 21 Uhr gelöscht. Keiner wurde bei dem Vorfall verletzt, sagte das BFP. Die betroffenen Anwohner wurden in der Manuel I. Santos Memorial National High School untergebracht. Die Brandursache und Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.
<<   KR 26.03.2021 - 4:59

DOH: 8.773 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 99.891 aktive Fälle

Manila - Das Department of Health (DOH) gab am Donnerstag um 16:00 Uhr bekannt, dass es 8.773 neue COVID-19-Fälle gibt, ein bisher noch nie dagewesenen Tagesrekord, womit sich die Anzahl der COVID-19-Fälle in den Philippinen auf 693.048 und die Anzahl der Todesopfer um 56 auf 13.095 erhöht hat. Weitere 574 Patienten haben sich erholt, so dass die Gesamtzahl der infizierten Patienten, die COVID-19 überstanden haben auf 580.062 gestiegen ist. Die aktiven Fälle gibt das DOH mit 99.891 an, ein bisher noch nie dagewesenen Tagesrekord, wovon 3,0 Prozent asymptomatische Fälle sind, 95,4 Prozent sind mild, 0,8 Prozent sind schwere und 0,8 Prozent sind kritische Fälle. Das DOH sagte auch, dass insgesamt sechs Labore ihre Daten nicht rechtzeitig eingereicht haben, so das diese hier nicht mit enthalten sind. <<  
KR 26.03.2021 - 4:58

ADBI: Einkommensspanne zwischen Arm und Reich könnte sich in den Philippinen nach der Pandemie weiter vergrößern

Tokio, Japan - Das Asian Development Bank Institute (ADBI) sagte am Donnerstag, dass die Einkommensspanne zwischen Arm und Reich sich in den Philippinen nach der COVID-19-Pandemie weiter vergrößern könnte. "Arme Filipinos sind aufgrund der durch die COVID-19-Pandemie induzierten wirtschaftlichen Auswirkungen anfälliger für Einkommensverluste als die Reichen, was eine größere Einkommenskluft zwischen den unteren und höheren Einkommensklassen im Land widerspiegelt, so der in Tokio ansässige Think Tank der ADBI. In seinem Bericht mit dem Titel "Impact of COVID-19 on Households in ASEAN Countries and their Implication for Human Capital Development" befragte das ADBI in den Philippinen 8.078 Personen, davon 3.447 aus städtischen und 4.631 aus ländlichen Gebieten. Das ADBI führte seine Umfrage mittels Telefoninterviews durch, die etwa 12 bis 15 Minuten dauerten. Die Ergebnisse der Umfrage ergaben, dass die ärmsten Gruppen in den Philippinen eher mit finanziellen Schwierigkeiten zu kämpfen haben als die reichsten Gruppen und zwar mit einem Unterschied von etwa 40 Prozentpunkten. "Dies kann darauf zurückzuführen sein, dass einige Haushalte unter Einkommensverlusten litten, aber auch ihre Ausgaben erhöhen mussten", sagte die ADBI. "In den Philippinen sind die Haushalte in den unteren Einkommensklassen eher von Einkommensrückgängen betroffen, als die Haushalte in den oberen Einkommensklassen. Dies impliziert, dass sich die Einkommensungleichheit nach der COVID-19-Pandemie auf den Philippinen vergrößert haben könnte", sagte die ADBI. Die Umfrage ergab auch, dass 84 Prozent der philippinischen Haushalte von sinkenden Einkommen berichteten. Ebenso gaben 85 Prozent der Haushalte auf den Philippinen an, finanzielle Schwierigkeiten zu haben. "Die Situation ist auch in den Philippinen ernst, denn weniger als 30 Prozent haben genug Mittel, um notwendige Ausgaben für mehr als einen Monat zu decken", sagte das ADBI. "Dies deutet darauf hin, dass bei einer Verlängerung der COVID-19-Pandemie viele Haushalte in diesen Ländern unter Hunger und möglicherweise zunehmender Armut leiden könnten", so die ADBI. Der Think Tank sagte, dass sowohl die Filipinos als auch die Indonesier und Kambodschaner, kein gut entwickeltes soziales Sicherheitsnetz haben, um sie im Falle eines Schocks zu unterstützen. Im Jahr 2020 schrumpfte das Bruttoinlandsprodukt des Landes aufgrund der COVID-19-Krise um 9,5 Prozent, die schlechteste Leistung seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs, so Think Tank.
<<   KR 26.03.2021 - 4:57

Mann in Negros Occidental getötet, nachdem er Polizisten mit Bolo angriff

Negros - Ein Mann der einen zu Hilfe gerufen Polizisten am Donnerstagvormittag im Stadtbezirk 13 in Victorias City, Provinz Negros Occidental, mit einem Bolo angriff, wurde von diesem erschossen. Das Opfer wurde als Hernani Pimentel identifiziert, wohnhaft in der Villa Victorias Relocation Site im Stadtbezirk 13, von dem angenommen wurde, dass er an einem Nervenzusammenbruch litt. Gemäß dem Report der Victoria City Polizei, wurden sie von besorgten Bürgern darüber informiert, dass Pimentel verzweifelt war und mit einen Bolo herumschwang. Als die Polizei eintraf, versuchte sie zunächst, Pimentel zu beruhigen und forderte ihn auf, dass Bolo, das er in der Hand hielt, fallen zu lassen. Pimentel hörte nicht auf sie und begann, einen der Polizisten, der als Police Master Sargeant Valentin Cerdeña identifiziert wurde, anzugreifen. Cerdeña gab zunächst einen Warnschuss ab, aber als Pimentel ihn weiter angriff, sah er sich gezwungen, auf ihn zu schießen und traf ihn in die Brust. Pimentel wurde in das Kaayong Lawas Foundation Hospital in Victorias City gebracht, wo er bei der Ankunft für tot erklärt wurde. Während Cerdeña, der von dem Bolo des Opfers an der linken Hand getroffen wurde, ärztlich versorgt wurde. <<  
KFR 26.03.2021 - 4:56

Security Guard in Bacolod bei Polizeieinsatz getötet

Negros - Ein 31-jähriger Security Guard ist am Donnerstagvormittag in Bacolod City, Provinz Negros Occidental, bei einem Schusswechsel mit der Polizei getötet worden. Das Opfer wurde als Aljhon Cabalhin identifiziert, wohnhaft im Stadtbezirk Tangub in Bacolod City. Die Bacolod City Police Office (BCPO) Sprecherin Police Lieutenant Maria Liberty Indiape sagte: "Cabalhin hatte in der Manville Subdivision im Stadtbezirk Pahanocoy, einem getarnten Polizisten eine Schusswaffe zum Kauf angeboten und als er bemerkte, dass er mit einem Polizisten verhandelte, auf diesen geschossen." Laut Indiape wurde glücklicherweise keiner der Einsatzkräfte getroffen wurden, was sie dazu veranlasste, das Feuer zu erwidern. Cabalhin erlitt mehrere Schusswunden und starb auf der Stelle. In dem Besitz von Cabalhin wurde eine zwei lokale Kaliber .45 Pistolen und eine lokale Kaliber .380 Pistole, mehrere Schuss Munition für die Pistolen, 2.000 PHP Bargeld, ein Handy und andere persönliche Gegenstände gefunden. Indiape sagte, dass Cabalhin wegen dem Verkauf von Schusswaffen in Bacolod City überwacht wurde. Laut Indiape lag gegen Cabalhin auch ein Haftbefehl wegen versuchten Mordes vor, ausgestellt von dem Bacolod City Municipal Trial Court (MTC) Branch 7 Richter Abraham Bayona vor. "Wir werden die Entscheidung der Familie respektieren, wenn sie einen Fall gegen die Agenten einreichen werden", sagte Indiape. <<  
KFR 26.03.2021 - 4:55

Mordverdächtiger des Zamboanga Sibugay Vize-Bürgermeisters bei Schusswechsel mit Polizei getötet

Mindanao - Der Hauptverdächtige an dem Mord des Zamboanga Sibugay Vize-Bürgermeisters, ist am Donnerstag gegen 10 Uhr in Margosatubig, Provinz Zamboanga del Sur, bei einem Schusswechsel mit Polizei getötet worden. Der Philippine National Police (PNP) Chef General Debold Sinas identifizierte das Opfer nu als alias Jenal, der angeblich ein Mitglied der kriminellen Anwar Ansang Group ist, die in Zamboanga Peninsula tätig ist. Jenal ist der Hauptverdächtige an dem Mord des Vize-Bürgermeister Restituto Calonge von Mabuhay (siehe Artikel 27.02.2021), Provinz Zamboanga Sibugay und seinem Gesprächspartner. Sinas sagte, Teams der 902nd Maneuver Company, Regional Mobile Force Battalion - Zamboanga Peninsula (RMFB-9); 903rd MC, Intel Sec. und der 2nd Zambo Sur Police Mobile Force Company (ZSPMFC), stellten einen Haftbefehl gegen Ermahudin "Er-Er" Manguda, im Ortsbezirk Igat in Margosatubig zu. Am Ort des Geschehens trafen die Teams auf die Komplizen von Manguda, Jenal, Al-Muag und Maide Balugtod. Jenal wurde bei einem Schusswechsel mit den Truppen getötet, während die beiden anderen Verdächtigen entkommen konnten. Von Jenal wurde eine Kaliber .45 Colt Gold Cup Pistole, ein Holster und eine Tragetasche sichergestellt. Die Behörden werden Folgeoperationen durchführen, um die beiden anderen Verdächtigen zu fangen, sagte Sinas.
<<   KFR 26.03.2021 - 4:54

BOC beschlagnahmt Ukay-Ukay im Wert von P3,2 Millionen in Pasay

Manila - Das Bureau of Customs (BOC) hat am Mittwoch am Manila International Container Port (MICP) in Pasay City, gebrauchte Kleidung oder Ukay-Ukay, im Wert von 3,2 Millionen PHP beschlagnahmt. Laut dem BOC hat der MICP Enforcement and Security Service zusammen mit dem Philippine Coast Guard (PCG) Customs Intelligence and Investigation Service, bei einer Inspektion in einem Lager in Malibay insgesamt 400 Ballen mit Altkleidern beschlagnahmt. Das BOC sagte, dass die Teams eine vom BOC Chef Rey Guerrero unterzeichnete Vollmacht hatten, als sie die Inspektion durchführten. Das BOC sagte, dass weitere Ermittlungen und eine Bestandsaufnahme durchgeführt werden, um möglicherweise ein Verfahren gegen den noch zu bestimmenden Besitzer der Gegenstände, wegen der möglichen Verletzung von Abschnitt 1400 des Republic Act (RA) 10863 oder des Customs Modernization and Tariff Act einzuleiten. "Die Beschlagnahmung von Ukay-Ukay in Pasay City, war die zweite Beschlagnahmung des MICP in dieser Woche, da am Dienstag geschmuggelte Zigaretten aus China im Wert von 48 Millionen PHP beschlagnahmte, die als Fahrräder und Klapptische deklariert waren", sagte das BOC. "Während kontinuierliche Anstrengungen unternommen werden, um die Wirtschaft von den Auswirkungen von COVID-19 zu stimulieren, bleibt das MICP verpflichtet, sein Mandat zu verfolgen, um die Grenzen des Landes vor dem Eintritt von illegalen Waren zu sichern," fügte das BOC hinzu. <<  
KR 26.03.2021 - 4:53

Drogenhändler in Kamagayan Cebu mit Shabu im Wert von P2,7 Millionen verhaftet

Cebu - Ein 35-jähriger Drogenhändler ist am Dienstagnachmittag im Stadtbezirk Kamagayan in Cebu City, mit Shabu im Wert von 2,7 Millionen PHP verhaftet worden. Der Verhaftete wurden als Reuel Gacrama III identifiziert, wohnhaft im Stadtbezirk T. Padilla in Cebu City. Gacrama wurde von Polizisten des Regional Drug Enforcement Unit (RDEU) mit 400 Gramm Shabu, das in einer leeren Tüte mit Chips platziert war. <<  
KFR 26.03.2021 - 4:52

Körper von 2 NPA-Rebellen nahe Camarines Norte Kampfort gefunden

Luzon - Fünf Tage nach einem Kampf zwischen Polizisten und New People's Army (NPA) Rebellen in Labo, Provinz Camarines Norte (siehe Artikel 22.03.2021), wurden nahe dem Kampfort entfernt, die Körper von zwei NPA-Rebellen gefunden. Die verwesenden Leichen wurden mit Kokospalmenblättern und Gras bedeckt, etwa einen Kilometer vom Ort des Geschehens entfernt von einer Kampfsicherheitspatrouille der 94th Special Action Company des 9th Special Action Battalion and Regional Mobile Force Battalion 5 und der 1st Provincial Mobile Force Company gefunden. Der Officer-in-Charge (OIC) der Philippine National Police (PNP), der Police Lieutenant General Guillermo Eleazar sagte: "Offenbar wurden die Leichen von ihren fliehenden Kameraden zurückgelassen, ohne dass sie ein ordentliches Begräbnis erhielten." Ein Rucksack, der zusammen mit den Leichen gefunden wurde, enthielt Brieftasche, Handys, Ausweis und persönliche Gegenstände, die von den getöteten Polizisten geraubt wurden. <<  
KR 26.03.2021 - 4:51

DOH: 6.666 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 91.754 aktive Fälle

Manila - Das Department of Health (DOH) gab am Mittwoch um 16:00 Uhr bekannt, dass es 6.666 neue COVID-19-Fälle gibt, womit sich die Anzahl der COVID-19-Fälle in den Philippinen auf 684.311 und die Anzahl der Todesopfer um 47 auf 13.039 erhöht hat. Weitere 1.072 Patienten haben sich erholt, so dass die Gesamtzahl der infizierten Patienten, die COVID-19 überstanden haben auf 579.518 gestiegen ist. Die aktiven Fälle gibt das DOH mit 91.754 an,
ein bisher noch nie dagewesenen Tagesrekord, wovon 2,5 Prozent asymptomatische Fälle sind, 95,8 Prozent sind mild, 0,9 Prozent sind schwere und 0,8 Prozent sind kritische Fälle. <<   KR 25.03.2021 - 5:00

Duterte sieht Grauzone bei Bürgermeistern, die sich vorzeitig für COVID-19 impfen lassen

Manila - Präsident Rodrigo Duterte hat am Mittwoch angedeutet, dass er im Zwiespalt ist, ob er die Entschuldigung von Bürgermeistern akzeptieren soll, die sich gegen COVID-19 impfen lassen, auch wenn sie nicht als Gesundheitsarbeiter gelten. Duterte machte diese Bemerkung, nachdem mehrere Bürgermeister aufgefordert wurden, zu erklären, warum sie COVID-19 Impfstoffe erhalten haben, obwohl die Regierung die Impfung der Mitarbeiter des Gesundheitswesens, wie in ihrer Prioritätenliste vorgesehen, noch nicht abgeschlossen hat. Das Department of the Interior and Local Government (DILG) teilte mit, dass die Bürgermeister mit Anordnungen zum Aufzeigen von Gründen, folgende sind:
- Abraham Ibba aus Bataraza, Palawan
- Virgilio Mendez aus San Miguel, Bohol
- Elanito Peña aus Minglanilla, Cebu
- Arturo "Jed" Piollo II aus Lila, Bohol
- Noel Rosal aus Legazpi City, Albay
- Alfred Romualdez von Tacloban City, Leyte
- Victoriano Torres III aus Alicia, Bohol
- Dibu Tuan von T'boli, South Cotabato
- Sulpicio Villalobos aus Sto. Nino, South Cotabato
- Melecio Yap Jr. aus Escalante, Negros Occidental
Die Regierung von Tacloban City, hatte nach der Impfung ihres Bürgermeisters erklärt: "Wir möchten zu Protokoll geben, dass Bürgermeister Romualdez sich freiwillig öffentlich mit dem Sinovac-Impfstoff impfen ließ, um das Vertrauen in das Impfprogramm der Regierung zu stärken." Dazu sagte Duterte: "Es sollte wirklich der erste sein, ob das Überspringen der COVID-19-Impflinie eine gewisse rechtliche Untersuchung erfordert. Für mich ist das eine Grauzone." <<  
KR 25.03.2021 - 4:59

10 Häuser bei Feuer in Sawang Calero Cebu vernichtet

Cebu - Bei einem Feuer am Mittwoch im Stadtbezirk Sawang Calero in Cebu City, wurden 10 aus Leichtbaumaterialen errichtete Häuser vernichtet. Der Fire Officer 2 Fulbert Navarro sagte, wir wurden um 12:12 Uhr alarmiert und hatten das Feuer um 13:56 Uhr gelöscht. Laut Navarro wurden bei dem Feuer in der C. Padilla Street, insgesamt 10 Häuser total vernichtet und zwei weitere teilweise beschädigt. "Das Feuer war in dem Haus von Randy Abello ausgebrochen", sagte Navarro und fügte hinzu: "Wir ermitteln noch, um die Ursache des Feuers zu bestimmen." Den Sachschaden gab Navarro mit 225.000 PHP an.
<<   KFR 25.03.2021 - 4:58

Labella will Carbon Market Händlern in den nächsten 3 Jahren Mieten erlassen

Cebu - Der Cebu City Bürgermeister Edgardo Labella hat am Mittwoch, bei der Grundsteinlegung zur Modernisierung des Carbon Market angekündigt, dass er den Händlern in den nächsten 3 Jahren die Mieten erlassen will. Das 5,5 Milliarden PHP Public-Private Partnership Project (PPP) wird von der Cebu City Regierung und der Megawide Construction Corp. durchgeführt. Der erste Spatenstich für das Carbon Market Modernisierungsprogramm hat den langen Prozess der Umwandlung des öffentlichen Marktes in das geplante erstklassige Handelszentrum in Cebu City in Gang gesetzt. Um den Weg für den Bau des modernen Marktes zu ebnen, werden Hunderte von Händlern aus den Warwick Barracks und dem Freedom Park in das renovierte Carbon Unit II umgesiedelt. Die Mieten werden wie von Megawide versprochen, während der dreijährigen Bauzeit gleich bleiben. In dem neuen Carbon Market werden sie die über 3.000 Händler, die 1.500 Stände im Schichtbetrieb teilen. Labella will aber etwas Besseres für die Händler und würde gerne die Miete oder einen Teil davon für die nächsten drei Jahre erlassen. Der Bürgermeister ging nicht ins Detail, wie die Stadt auf die Miete verzichten und den Markt aufrechterhalten kann, sagte aber, er würde es gerne realisieren.
<<   KFR 25.03.2021 - 4:57

400.000 weitere Sinovac-Impfdosen aus China angekommen

Manila - Die Philippinen haben am Mittwoch insgesamt 400.000 zusätzliche Dosen des COVID-19-Impfstoffs CoronaVac von Sinovac bekommen. Die Impfstoffe kamen nach 7 Uhr, mit einem Philippine Airlines (PAL) Flug am Ninoy Aquino International Airport (NAIA) an. Die gespendeten CoronaVac-Impfstoffe kamen zu den ersten 600.000 Dosen hinzu, die am Ende Februar (siehe Artikel 01.03.2021) im Land eingetroffen waren. In einer gemeinsamen Erklärung sagten das Gesundheitsministerium und die Nationale Task Force (NTF) gegen COVID-19, dass die zusätzlichen gespendeten CoronaVac-Impfstoffe für das laufende COVID-19 Impfprogramm des Landes hilfreich sein werden, besonders in diesem Moment, in dem ein anhaltender Anstieg der Fälle zu beobachten ist. Gesundheitsminister Francisco Duque III begrüßte die Ankunft der Impfstoffe zusammen mit dem chinesischen Botschafter in den Philippinen, Huang Xilian, dem Testzar Vince Dizon und dem Vorsitzenden des Senatsausschusses für Gesundheit, Senator Christopher "Bong" Go. Huang äußerte sich optimistisch, dass sich die Philippinen mit Hilfe der gespendeten Impfstoffe bald von der Pandemie erholen werden. "Ich bin froh zu wissen, dass bis jetzt mehr als 200.000 Menschen mit dem chinesischen Impfstoff geimpft worden sind. Die Impfung verläuft reibungslos", sagte Huang in einem Interview am NAIA. "Wir hoffen, dass wir dazu beitragen können, die Massenimpfung in diesem Land zu beschleunigen, damit sie den Krieg gegen das Virus gewinnen und sich ihre Wirtschaft frühzeitig erholt", so Huang. Eine weitere Million Dosen von CoronaVac, die von der nationalen Regierung gekauft wurden, werden am 29. März eintreffen. <<  
KR 25.03.2021 - 4:56

8 Personen in Isabela verhaftet weil sie gefälschte US-Dollar und Bankeinlagenzertifikate verkauften

Luzon - Acht Personen sind am Dienstag in Tumauini, Provinz Isabela, verhaftet worden, weil sie gefälschte US-Dollar, andere ausländische Geldscheine und Bankeinlagenzertifikate verkauft haben. Der Tumauini Polizeichef Police Major Rolando Gatan identifizierte die Verdächtigen als Monette Baronia, Fe Borromeo, Jay Mark Bredico Pilar Castilleja, Rowena de Guzman, Aji Marquez, Michelle Quitalib und Menerva Roan. Gatan sagte, dass Agenten der Criminal Investigation and Detection Group (CIDG) in Isabela und die örtliche Polizei den Einsatz durchführten, nachdem sie einen Hinweis von Anwohnern des Ortsbezirk 3 erhalten hatten. Die Verdächtigen verkauften Falschgeld mit einem Nennwert von 2 Millionen PHP an einen verdeckten Ermittler, sagte Gatan. und zu verkaufen, während die Operation durchgeführt wurde. Bei dem Einsatz wurden fünf gefälschte ungeschnittene Bögen 100 USD im Wert von 14.000 USD, ein goldener USD im Wert von 1 Million USD, zwei 100 USD Geldscheine und zwei weitere USD Geldscheine, 60 Stück simbabwische Dollar Geldscheine mit verschiedenen Nennwerten und 100 Stück irakische Dinar mit verschiedenen Nennwerten, 23 Vietnam Dong, 45 verschiedene Banknoten aus Malaysia, China, Jugoslawien, Brasilien und anderen Ländern sowie 12 Stück HSBC-Bankeinlagenzertifikate im Wert von jeweils 57 Billionen PHP , sowie sieben Kaliber .45 Pistolen und einen Van beschlagnahmt. Die Verhafteten werden wegen dem Besitz von Falschgeld und anderen Kreditinstrumenten, sowie illegalen Schusswaffenbesitz angeklagt. <<  
KR 25.03.2021 - 4:55

2 ASG Mitglieder bei Kampf in Tawi-Tawi getötet

Tawi-Tawi - Zwei Abu Sayyaf Group (ASG) Mitglieder, die an der Entführung von fünf indonesischen Fischern beteiligt waren, sind am Dienstagnachmittag, bei einem Kampf mit dem Militär in Tawi-Tawi getötet worden. Die Opfer wurden nur als alias Darus und Long identifiziert. Der Western Mindanao Command (WestMinCom) Commander Lieutenant General Corleto Vinluan Jr. sagte: "Eine Truppe der Joint Task Force Tawi-Tawi machten sich auf die Suche, nachdem sie Informationen erhalten hatte, dass zwei Anhänger des getöteten ASG-Anführers Majan "Apo Mike" Sahidjuan im Ortsbezirk Kalupag gesichtet wurden. Die beiden Verdächtigen konnten am Sonntagfrüh während der Rettungsaktion für das verbliebene indonesische Entführungsopfer noch fliehen, während Sahidjuan (siehe Artikel 22.03.2021) bei dem Einsatz getötet worden war. Vinluan Jr. lobte die Truppen des JTF Tawi-Tawi für die erfolgreiche Rettung der Geiseln und die Neutralisierung von Sahidjuan und seinen Anhängern. "Wir müssen auch die Unterstützung der lokalen Regierungsbeamten und der Polizei anerkennen, die unsere Truppen zum Standort der Terroristen geführt haben", sagte Vinluan Jr. und fügte hinzu: "Dies ist ein Beispiel dafür, dass Frieden wirklich eine gemeinsame Verantwortung ist." <<  
KFR 25.03.2021 - 4:54

2 Personen bei Erdrutsch in Davao verschüttet

Mindanao - Zwei Personen sind ist am Dienstag nach 7 Uhr bei einem Erdrutsch im Stadtbezirk Mandug in Davao City, verschüttet worden. Anwohner konnten die Joggerin Micah Giducos retten und in das Southern Philippines Medical Center (SPMC) bringen. Mitglieder der Urban Search and Rescue (USAR) Team von Central 911, bargen gegen 12:15 Uhr den Körper von Harvey Mar Cipriano Panes (46), wohnhaft im Stadtbezirk Cabantian im Buhangin Distrikt in Davao City, der mit seinem Fahrrad unterwegs war. Gegen 15 Uhr wurde die Suche beendet, nachdem diejenigen, von denen die Anwohner annahmen, dass sie lebendig begraben wurden, auftauchten und den Einsatzleiter informierten, dass sie die Straße passieren konnten, bevor der Erdrutsch passierte. Das Davao City Disaster Risk Reduction and Management Office (CDRRMO) empfahl die Mandug - Acacia Umgehungsstraße in Purok Sto. Niño im Stadtbezirk Mandug temporär zu meiden, da der Boden durch den laufenden Straßenbau noch weich ist. <<  
KFR 25.03.2021 - 4:53

DOH: 5.867 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 86.200 aktive Fälle

Manila - Das Department of Health (DOH) gab am Dienstag um 16:00 Uhr bekannt, dass es 5.867 neue COVID-19-Fälle gibt, womit sich die Anzahl der COVID-19-Fälle in den Philippinen auf 617.653 und die Anzahl der Todesopfer um 20 auf 12.992 erhöht hat. Weitere 620 Patienten haben sich erholt, so dass die Gesamtzahl der infizierten Patienten, die COVID-19 überstanden haben auf 578.461 gestiegen ist. Die aktiven Fälle gibt das DOH mit 86.200 an, ein bisher noch nie dagewesenen Tagesrekord, wovon 2,3 Prozent asymptomatische Fälle sind, 95,9 Prozent sind mild, 0,9 Prozent sind schwere und 0,9 Prozent sind kritische Fälle. <<  
KR 24.03.2021 - 5:00

Regierungspalast: Erzdiözese Manila sollte sich nicht über IATF hinwegsetzen

Manila - Der Regierungspalast Malacañang appellierte am Dienstag an die Erzdiözese von Manila, sich nicht über die Beschränkungen hinwegzusetzen, die von der Inter-Agency Task Force (IATF) on the Management of Emerging Infectious Diseases festgelegt wurden. In einer pastoralen Anweisung sagte Bischof Broderick Pabillo, apostolischer Administrator der Erzdiözese Manila, dass ihre Kirchen ab Mittwoch, Gottesdienste mit einer Kapazität von 10 Prozent abhalten werden. Dies steht jedoch im Widerspruch zu den IATF-Regeln, die religiöse Versammlungen im Rahmen der Umsetzung der allgemeinen Gemeindequarantäne in Metro Manila, Bulacan, Cavite, Laguna und Rizal vom 22. März bis 4. April verbieten. Der Präsidentensprecher Harry Roque sagte am Dienstag: "Wir bitten Bischof Pabillo, seine Herde nicht zu ermutigen, die IATF-Regeln zu missachten. Dies ist für das Wohl aller. Ich hoffe also, dass der Bischof die Nichteinhaltung dieser IATF-Entscheidung nicht ermutigen wird." Roque wies darauf hin, dass die Nichteinhaltung der IATF-Regeln nicht durch die Trennung von Kirche und Staat gedeckt ist. Sie geht über die Glaubensfreiheit und das Verbot der Befürwortung einer Religion hinaus. "Die Regierung könne notfalls die Schließung von Kirchen anordnen," fügte Roque hinzu. <<  
KR 24.03.2021 - 4:59

Weltbank: Fehlendes Kunststoffrecycling kostet Philippinen 890 Millionen USD pro Jahr an potenziellen Einnahmen

Washington, USA - Ein Bericht der Weltbank besagt, dass die Philippinen durch fehlendes Kunststoffrecycling pro Jahr 890 Millionen US-Dollar an potenziellen Einnahmen verlieren. Die Filipinos werfen jedes Jahr 2,7 Millionen Tonnen Plastik weg, die laut Weltbank durch Recycling in Millionen von Dollar verwandelt werden könnten, anstatt zur Belastung für die Umwelt zu werden. Die Philippinen haben derzeit mit einer nicht nachhaltigen Kunststoffproduktion/-konsum und einer unzureichenden Infrastruktur für das Abfallmanagement zu kämpfen, so der Weltbankbericht "Market Study for the Philippines: Plastics Circularity Opportunities and Barriers". Auf ihrer Website weist die Weltbank darauf hin, dass die Kunststoffproduktion im Jahr 2018 2,3 Milliarden USD zur philippinischen Wirtschaft beigetragen hat, da viele Haushalte mit niedrigem und mittlerem Einkommen billige Konsumgüter in Plastikbehältern verwenden. "Eine hohe Abhängigkeit von Einwegplastik wie mehrschichtigen Beuteln und Tüten hat die Philippinen zu einer 'Tütenwirtschaft' gemacht, die das alarmierende Ausmaß der Plastikverschmutzung der Meere in der Region weiter verschlimmert", so die Weltbank. Sie sagte auch, dass mindestens 163 Millionen Tüten pro Tag im Land konsumiert werden. "Leider wird ein Fünftel dieser Kunststoffe unsachgemäß entsorgt und einfach ins Meer geworfen. Solcher Meeresmüll gefährde die Lebensgrundlage der heimischen Fischerei, Schifffahrt und des Tourismus", schreibt die Weltbank. Weiter erklärt die Weltbank, dass nur 28 Prozent der wichtigsten Kunststoffharze wie Polyethylene Terephthalate (PET), Low Density Polyethylene (LDPE), High Density Polyethylene (HDPE) und Polypropylene (PP), in 2019 in den Philippinen recycelt wurden, obwohl Recycling nicht nur Geld sparen, sondern auch zusätzliches Geld generieren könnte. Laut der Weltbank gehen in den Philippinen 78 Prozent des Materialwerts der wichtigsten Kunststoffharze, mit mehr als 890 Millionen USD pro Jahr verloren, wenn wiederverwertbare Kunststoffprodukte weggeworfen werden, anstatt sie zu Wertstoffen zu recyceln. "Es half nicht, dass die Philippinen eine große Lücke bei den Recyclingkapazitäten von 85 Prozent im Jahr 2019 haben (im Vergleich zu Malaysia und Thailand bei allen vier Harzen) und ein Nettoexporteur von Kunststoffabfällen sind", fügte die Weltbank hinzu. Das Kunststoffrecycling in den Philippinen wird auch durch teuren Strom und hohe Logistikkosten, einen aggressiven informellen Recyclingsektor, der die formellen Recycler verdrängt, viele schwer zu recycelnde und geringwertige Abfälle, niedrige Deponiegebühren sowie eine geringe Qualität der recycelten Produkte behindert", schildert die WB weiter. "Viele dieser Herausforderungen werden durch die anhaltende COVID-19-Pandemie noch verstärkt. Veränderte Verbrauchsgewohnheiten und niedrige Abfallsammelraten haben zu Angebotsreduzierungen in der Recyclingindustrie geführt, während niedrige Ölpreise es billiger gemacht haben, neuen statt recycelten Kunststoff zu verwenden", erklärt die Weltbank weiter. Um diese Hindernisse für das Kunststoffrecycling in den Philippinen zu beseitigen, empfahl die Weltbank:
- Erhöhen Sie die Sortierleistung
- Festlegung von Zielen für den Recyclinganteil in allen wichtigen Endanwendungen
- Vorgabe von Design for Recycling-Standards für Kunststoffe
- Mehr chemische und mechanische Recyclingkapazitäten vorschreiben
- Schaffung branchenspezifischer Anforderungen für die Sammlung von Kunststoffen nach der Verwendung
- Entsorgung von Kunststoffen einschränken.
Diese Schritte würden letztendlich die Nachfrage nach und den Wert von recycelten Kunststoffen auf den Philippinen stärken, so die Weltbank in ihrem Bericht. <<  
KR 24.03.2021 - 4:58

16-Jähriger im Hipodromo Cebu mit Shabu im Wert von P442.000 verhaftet

Cebu - Ein 16-jähriger Junge ist am Dienstag gegen 0:35 Uhr, auf der Ayala Access Road im Stadtbezirk Hipodromo in Cebu City, mit 65 Gramm Shabu im Wert von 442.000 PHP verhaftet worden. Der Chef des City Intelligence Unit (CIU) des Cebu City Police Office (CCPO), Police Lieutenant Colonel Randy Caballes sagte: "Der gerettete Minderjährige begann im vergangenen Januar mit dem Vertrieb von "Shabu". Er arbeitet auch als Autowaschjunge." Caballes fügte hinzu, dass sie den Minderjährigen aufgrund der Menge an Drogen, die bei ihm beschlagnahmt wurden, als ein High-Value Target (HVT) betrachteten. Laut Caballes konnte der Minderjährige etwa 150 bis 200 Gramm Drogen pro Woche im Hipodromo und einigen benachbarten Stadtbezirken absetzen. Caballes fügte hinzu, dass die Quelle des Minderjährigen für diese illegalen Drogen von einer Persönlichkeit innerhalb des Cebu City Jail stammt. Caballes sagte, dass der gerettete Minderjährige diesen Job nur angenommen hat, weil er keine andere Möglichkeit hatte, für seine täglichen Mahlzeiten zu sorgen. Der Minderjährige war am späten Nachmittag noch im Gewahrsam des CCPO und wartete auf seinen Transfer zum Department of Social Welfare and Development (DSWD).
<<   KFR 24.03.2021 - 4:57

8 NPA-Rebellen bei Kampf in Negros Oriental getötet

Negros - Insgesamt acht New People's Army (NPA) Rebellen sind am Dienstag in Guihulngan City, Provinz Negros Oriental, bei einem Kampf mit Soldaten der Philippine Army getötet worden. Der Leiter des Büros für öffentliche Angelegenheiten der Army's 3rd Infantry Division, Major Cenon Pancito III, sagte, dass der Kampf mindestens drei Stunden dauerte. Laut Pancito hatten Soldaten der Army's 62nd Infantry Battalion Berichte über die Anwesenheit von bewaffneten Männern in der Stadt geprüft, als sie auf eine Gruppe von mindestens 40 NPA-Rebllen stießen. Nach dem Schusswechsel, so Pancito, fanden die Soldaten die Leichen der Guerillas und 11 Hochleistungsgewehre. <<  
KFR 24.03.2021 - 4:56

Frau von Ex-Geliebten in ihrem Haus verbrannt

Cebu - Eine 29-jährige Frau ist Montagnacht ums Leben gekommen, als ihr ehemaliger Geliebten Lebensgefährte, ihr Haus im Stadtbezirk Lawaan 3 in Talisay City, anzündete. Das Opfer wurde als Baby Mae Agner identifizierte und der Verdächtige als Dondon Labora, ihr ehemaliger Geliebter. Die Talisay City Polizei sagte, dass Agner mit ihrem neuen Lebensgefährten namens Jay Demana und ihrem 11-jährigen Kind zusammenlebte. Sie schliefen bereits, als Labora in das Haus eindrangt und auf Agner einstechen wollte. Während der Aufruhr schnappte sich Demana das Messer von Labora und rannte mit dem Kind aus dem Haus. Bald sahen Nachbarn ein Feuer in dem Haus von Agner brennen. Der Körper von Labora stand in Flammen, als er das Haus des Opfers verließ. Er erlitt Verbrennungen zweiten Grades und wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Das Feuer brannte drei Häuser nieder. <<  
KFR 24.03.2021 - 4:55

Geschäftsmann aus Tagum in Davao erschossen

Mindanao - Ein 40-jähriger Geschäftsmann aus Tagum City ist am Montag nach 16 Uhr, in seinem Fahrzeug auf der J.P. Laurel Avenue in Davao City, von Unbekannten erschossen und seine Begleiterin schwer verletzt worden. Die Davao City Police Office (DCPO) Sprecherin Police Captain Rose Aguilar identifizierte das Opfer als Wilhelm P. Cubelo, wohnhaft im Stadtbezirk Tipas Magugpo East in Tagum City und seine Begleiterin als die 33-jährige Lynrose T. Sarahino, wohnhaft in Davao City. Aguilar sagte: "Ein weißer Toyota Innova ohne Nummernschild verfolgte Cubelo, als er mit seinem schwarzen Ford Raptor die J.P. Laurel Avenue entlang fuhr. Als er das Hotel Traveler's Inn erreichte, fuhr der Toyota Innova neben das schwarze Fahrzeug und dessen Insassen feuerten auf die Opfer." Aguilar weiter: "Cubelo fuhr weiter vom Gasthaus weg, um zu entkommen, aber die Bewaffneten verfolgten ihn bis zum Cybergate Delta entlang der J.P. Laurel Avenue." Aguilar sagte, dass die Polizei sofort auf den Vorfall reagierte und die Opfer in das nahe gelegene Southern Philippines Medical Center (SPMC) brachte. Cubelo erlag den Schusswunden in der linken Körperhälfte, während Sarahino schwer verletzt wurde, sagte Aguilar. Nähe des Fahrzeugs des Opfers wurden vier Patronenhülsen aus einer Kaliber .45 Pistole gefunden und eine weitere in einer nahegelegenen Caltex Tankstelle. Bei der Schießerei wurde auch die Glastüre des Traveler's Inn beschädigt. Nach Angaben des DCPO werden noch Hintergrunduntersuchungen über das Opfer durchgeführt, um das Motiv für das Verbrechen zu ermitteln. <<  
KFR 24.03.2021 - 4:54

Zamboanga Polizeistation Chef und 4 weitere Polizisten wegen Raub-Erpressung verhaftet

Mindanao - Der Chef einer Zamboanga City Polizeistation ist am Montag, von der Integrity Monitoring Enforcement Group (IMEG) wegen Raub-Erpressung verhaftet worden. Der Police Regional Office - Zamboanga Peninsula (PRO-9) Chef Police Brigadier General Ronaldo Genaro Ylagan identifizierte den verhafteten Polizisten als Police Major Orlyn Leyte, der Chef der Zamboanga City Police Office (ZCPO) Polizeistation 9. Ylagan sagte, dass Leyte am Montag gegen 18:45 Uhr in seinem Büro in der Polizeistation 9 im Stadtbezirk Ayala verhaftet wurde, als er von einem getarnten Polizisten der IMEG, 90.000 PHP angenommen hatte. Laut Ylagan bestanden die 90.000 PHP, aus 88 Stück fotokopierten 1.000 PHP Scheinen, sowie oben und unten bedeckt, mit jeweils einem echten 1.000 PHP Schein mit ultraviolettem Pulver, die Leyte für die Beilegung eines angeblichen Drogenfalls gegen eine Geschäftsfrau annahm. Der ZCPO Chef Police Colonel Rexmel Reyes sagte jedoch, dass die Geschäftsfrau eine Beschwerde eingereicht hatte, dass sie am 11. März unter dem Deckmantel eines Anti-Drogeneinsatz von Polizisten ihres Schmucks und der Einnahmen einer Woche aus ihrem Laden beraubt worden war. Ylagan erklärte, dass die anderen vier Polizisten, die in die Raub-Erpressung verwickelt waren, von der Polizeistation 9 abgelöst und der ZCPO Personnel Holding and Accounting Section zugewiesen werden. Ylagan identifizierte sie als Police Staff Sergeant Asser Abdulkadim, Police Corporal Juman Arabani, Police Corporal Ismael Sasapan Hassan und Police Staff Sergeant Hegenio Salvador. "Während wir unsere Kampagne gegen illegale Drogen intensivieren und alle Arten von Polizeieinsätzen effektiv verwalten, wollen wir keine skrupellosen Pläne, die von unserem Personal ausgeheckt werden, um ihre persönlichen Interessen voranzutreiben," sagte Ylagan. Er sagte, dass gegen die involvierten Polizisten ein Fall von räuberischer Erpressung und Verletzung des Republic Act (RA) 3019, Anti-Graft and Corrupt Practices Act, und RA 6713, Code of Conduct and Ethical Standard for Public Official and Employees, vorbereitet wird. Laut Ylagan, sind Leyte und die vier Polizisten nun vorübergehend in der Arrestzelle des ZCPO inhaftiert sind. <<  
KFR 24.03.2021 - 4:53

Sharon Cuneta kauft Louis Vuitton Halsband für ihren Hund

Luzon - Sharon Cuneta, der Megastar des philippinischen Showbiz, hat für ihren aufgenommenen streunenden Hund ein Louis Vuitton Halsband gekauft. Am Montag postete Sharon ein Foto des Louis Vuitton Halsbandes, das sie für ihren Hund namens Pawi gekauft hat. "Dein Halsband ist auf dem Weg von Italien nach Hause. Jetzt warte ich nur noch auf dich!", postete sie. Am Freitag teilte der Megastar mit, dass sie einen streunenden Hund adoptiert, in den sie sich bei einem Shooting in Olongapo verliebt hat. "Ich werde den Rest deiner Jahre glücklich machen und du wirst nie wieder nach Essen suchen oder betteln müssen. Du wirst einen Platz zum Schlafen haben, an dem du dich sicher fühlen wirst", schrieb sie in der Bildunterschrift ihres Posts. "Du wirst ein Prinz werden und geliebt werden, wie du noch nie geliebt wurdest", so Sharon. Sie drückte ihr Bedauern darüber aus, dass sie Pawi nicht sofort mit nach Hause nehmen konnte, aber sie sagte, dass jetzt alles gut werden wird und fügte hinzu. "Du wirst bald zu Hause sein, Pawi-Boy! Halte durch! Die guten Ärzte werden sich gut um dich kümmern. Dann wirst du sehen, wie sehr Mama dich lieben wird!" Das Tierheim für obdachlose Hunde in Subic, behandelt den 8-jährigen Hund vor der Adoption. Die Schauspielerin war in Olongapo, um für ihren kommenden Film "Revirginized" zu drehen, als sie den Hund zum ersten Mal gesehen hat. <<  
GMA News / KR 24.03.2021 - 4:52

Ölkonzerne senken Diesel und Kerosin

Manila - Die Ölkonzerne ändern wie üblich heute am Dienstag die Spritpreise, nach der deutlichen Preiserhöhung in der letzten Woche, werden dieses Mal die Preise für Diesel und Kerosin gesenkt. Der Preis für einen Liter Diesel wird um 0,35 PHP und für Kerosin um 0,45 PHP gesenkt, während der Preis für Benzin unverändert bleibt. <<  
KR 23.03.2021 - 5:00

Regierung will bis April oder Mai wöchentlich 500.000 bis 1 Million Impfungen durchführen

Manila - Die Regierung strebt an, die Zahl der COVID-19-Impfungen bis April oder Mai auf 500.000 bis eine Million pro Woche zu erhöhen, da die Impfungen bis dahin über das Gesundheitspersonal hinausgehen werden. Der Impfstoffzar Carlito Galvez Jr. sagte auf der vorab aufgezeichneten wöchentlichen Besprechung von Präsident Rodrigo Duterte, die Montagnacht ausgestrahlt wurde: "Im Moment sind wir ein bisschen langsam, weil wir das Gesundheitspersonal noch impfen." Gemäß Galvez Jr. begrenzen die Krankenhäuser ihre Impfungen auf 100 medizinische Fachkräfte pro Tag, um sicher zu gehen, dass sie gut besetzt sind, für den Fall, dass einige der Arbeiter unerwünschte Wirkungen erfahren würden. "Für das erste Quartal 2021 sind bereits 98 Prozent oder 1.105.500 der derzeit verfügbaren Impfstoffe in den Philippinen eingesetzt worden", sagte Galvez Jr. Die zusätzlichen 400.000 CoronaVac-Dosen, die von der chinesischen Regierung gespendet wurden, sollen laut Galvez Jr. am 24. März eintreffen und die 979.200 AstraZeneca-Dosen könnten irgendwann zwischen dem 24. und 26. März eintreffen. Am 29. März sollen eine Million CoronaVac-Dosen, die von der Regierung beschafft wurden, geliefert werden. Im April werden voraussichtlich 5,5 Millionen Impfstoffe im Land eintreffen, davon 1,5 bis zwei Millionen von Sinovac BioTech, drei Millionen vom russischen Gamaleya Institut und eine Million von der COVAX-Anlage. Im Mai werden über 8,9 Millionen COVID-19-Impfungen von Sinovac, Gamaleya, AstraZeneca, COVAX und Moderna erwartet. Galvez Jr. sagte außerdem, dass im Juni 11,5 Millionen COVID-19-Impfungen von Sinovac, Gamaleya, Novavax und AstraZeneca eintreffen werden. <<  
KR 23.03.2021 - 4:59

DOH: 8.019 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 80.970 aktive Fälle

Manila - Das Department of Health (DOH) gab am Montag um 16:00 Uhr bekannt, dass es 8.019 neue COVID-19-Fälle gibt, ein bisher noch nie dagewesenen Tagesrekord und der vierte Tag in Folge mit über 7.000 Fällen, womit sich die Anzahl der COVID-19-Fälle in den Philippinen auf 671.792 und die Anzahl der Todesopfer um 4 auf 12.972 erhöht hat. eitere 103 Patienten haben sich erholt, so dass die Gesamtzahl der infizierten Patienten, die COVID-19 überstanden haben auf 577.850 gestiegen ist. Die aktiven Fälle gibt das DOH mit 80.970 an, die höchste Anzahl in diesem Jahr und die höchste seit dem 20. März 2021, wovon 2,2 Prozent asymptomatische Fälle sind, 95,9 Prozent sind mild, 1,0 Prozent sind schwere und 0,9 Prozent sind kritische Fälle. <<  
KR 23.03.2021 - 4:58

Regierungspalast erwartet nach 2-wöchiger GCQ einen Rückgang der neuen COVID-19-Fälle um 25 Prozent

Manila - Der Regierungspalast Malacañang gab am Montag bekannt, dass er einen mindestens 25-prozentigen Rückgang der Zahl der neuen COVID-19-Fälle als Ergebnis der zweiwöchigen allgemeinen Gemeinschaftsquarantäne (GCQ) mit strengeren Einschränkungen in Metro Manila und vier weiteren Provinzen (siehe Artikel 22.03.2021) erwartet. Der Regierungssprecher Harry Roque sagte in einem Interview im ABS-CBN News Channel: "Wir schätzen, dass mit diesen Maßnahmen und am Ende der zweiwöchigen Periode die Zahlen um mindestens 25 Prozent sinken werden. Aber wir hoffen auf mehr." Da sich die Karwoche nähert, appellierte Roque an die Öffentlichkeit, zu Hause zu bleiben, wenn nicht für wichtige Zwecke, um die Zahl der neuen Fälle zu verringern. "Trotz der Tatsache, dass wir im Grunde erlaubt haben, dass die Menschen arbeiten, appellieren wir auch an alle, es ist Karwoche, wo wir traditionell sowieso einen langen Urlaub haben," sagte Roque und fügte hinzu: "Also, wenn sie nicht wegen einer wesentlichen Aktivität ausgehen, nur um die Grundlagen der Nahrung oder Wasser zu bekommen und zu arbeiten, können sie genauso gut zu Hause bleiben, weil wir alle wissen, dass die bewährte Formel für die Verhinderung der weiteren Anstieg der Fälle von COVID ist zu Hause bleiben." <<  
KR 23.03.2021 - 4:57

PHLPost gibt Gedenkbriefmarken zum 500-jährigen Bestehen des Christentums im Land heraus

Manila - Die Philippine Postal Corp. (PHLPost) hat Gedenkbriefmarken zum 500-jährige Bestehen des Christentums im Land herausgegeben. Die Gedenkbriefmarken wurde vor den Feierlichkeiten herausgegeben, die am 31. März auf der Insel Limasawa in Southern Leyte stattfinden werden. Die Briefmarken zeigen ein Foto der Insel Limasawa und ein weiteres das eines Priesters, der eine Hostie und einen Kelch hochhält, mit der Aufschrift "Limasawa - A Gift of 500 Years of Faith & Discipleship." Auf dem offiziellen Ersttagsbrief befindet sich das Logo auf einem Retablo der ersten Ostermesse im Heiligtum des Heiligen Kreuzes und der ersten Messe im Dorf Triana in Limasawa. Die Gedenkmarken und die offiziellen Ersttagsbriefe sind am Philatelie-Schalter, im Manila Central Post Office und in allen Manila Postämtern erhältlich. Sie können auch im Postgebiet 1 in Tuguegarao, Postgebiet 2 in San Fernando, La Union, Postgebiet 4 in San Pablo, Postgebiet 5 in Mandaue, Postgebiet 6 in Iloilo, Postgebiet 7 in Davao, Postgebiet 8 in Cagayan de Oro und Postgebiet 9 in Zamboanga erworben werden. <<  
KR 23.03.2021 - 4:56

Älterer Radfahrer von Minibus in Talisay überfahren

Cebu - Ein älterer Bürger ist am Montag gegen 7 Uhr auf der Natalio Bacalso Avenue in der Nähe der Tabunok Überführung, von einem vorbeifahrenden Minibus seitlich überfahren worden. Der 61-jährige Leonardo Turoktokon, wohnhaft im Stadtbezirk Biasong in Talisay City, wurde sofort in das Talisay City District Hospital gebracht, um seine Verletzungen zu behandeln. Der Verkehrspolizist Ivan Necessario sagte, dass der Minibus den linken Arm des Mannes überfuhr. Ersten Berichten der City of Talisay-Traffic Operations and Development Authority (CT-TODA) zufolge, war Turoktokon am Montag gegen 7 Uhr morgens mit seinem Fahrrad auf dem Weg zur Arbeit. Er überquerte die Fahrbahn der Autobahn in Richtung Cebu City, als er von einem Bus, der auf der gleichen Fahrbahn fuhr, seitlich erfasst wurde. Necessario sagte: "Ein Motorrad versperrte dem alten Mann den Weg, was der Grund war, warum er aus der vorgesehenen Fahrradspur herausfuhr. Den Bus, der sich hinter ihm befand, hat er jedoch nicht gesehen." Laut Necessario ist der Fahrer des Minibusses, Edgardo Nator, aus dem Ortsbezirk Kawasan in Aloguinsan, nun für weitere Ermittlungen in Polizeigewahrsam. <<  
KFR 23.03.2021 - 4:55

17-Jähriger in Dalaguete erschossen

Cebu - Ein 17-jähriger Junge ist am Sonntag gegen 20:45 Uhr, im Ortsbezirk Consolacion in Dalaguete, von einem Unbekannten erschossen worden. Der ermittelnde Police Master Sergeant Arnold Frenal von der Dalaguete Polizei sagte: "Der Minderjährige saß auf einer Holzbank in einer überdachten Wartestelle und wurde durch einen Schuss in den linken Teil seiner Stirn getötet." Laut Frenal verstarb das Opfer auf dem Weg ins Krankenhaus. Frenal sagte, dass sie die Möglichkeit in Betracht ziehen, dass der Mord an dem Opfer mit einem Streit zusammenhängt, den er letztes Jahr mit einem noch nicht identifizierten Mann hatte. Das Opfer lebte mit seiner Schwester in Ortsbezirk Consolacion, während seine Mutter im Ausland arbeitet und sein Vater bereits verstorben ist. <<  
KFR 23.03.2021 - 4:54

2 Motorradfahrer bei Unfall in Bacolod getötet

Negros - Zwei Motorradfahrer sind am Sonntag in Bacolod City, Provinz Negros Occidental, bei einem Unfall getötet worden. Die Opfer wurden identifiziert als Remy Christopher Bertolano (26) und seinen Freund Julius Xander Urbano (37), beide wohnhaft im Stadtbezirk Handumanan und Angestellte auf dem dortigen öffentlichen Friedhof. Der Polizeistation 9 Chef Police Major Ritchie Gohee sagte: "Bertolano fuhr sein Honda Motorrad und Urbano sein Kawasaki Motorrad, als sie vom Stadtbezirk Pta. Taytay kamen und Richtung dem Stadtbezirk Handumanan waren unterwegs. Wobei sie gegen 20 Uhr zu schnell über die unbeleuchtete, unfertige und unebene Straße fuhren und dabei stürzten." Beide Fahrer erlitten schwere Verletzungen und starben auf der Stelle, sagte Gohee. Bertolano trug einen Helm, erlitt aber schwere Verletzungen im Gesicht, während Urbano keinen Helm trug und von seinem Motorrad geschleudert wurde, erklärte Gohee. Er erinnerte Motorradfahrer in der Stadt daran, sicher zu fahren und Fahrten in dunklen Bereichen zu vermeiden, um Unfälle zu vermeiden. <<  
KFR 23.03.2021 - 4:53

Polizei ermittelt Fall eines ertrunkenen Fischers in Argao

Cebu - Die Polizei von Argao ermittelt in dem Fall eines versehentlich ertrunkenen Fischers, der am Sonntag gegen 8 Uhr, tot in den Gewässern vor dem Ortsbezirk Casay gefunden wurde. Das Opfer wurde als der 41-jährige Robinson Hoylar identifiziert, wohnhaft im Ortsbezirk Casay. Der Argao Polizeichef Police Major Jeremie Shiela Gurtiza sagte: "Obwohl es wie ein Unfall aussieht, wird der Vorfall trotzdem untersucht, um herauszufinden, ob kein falsches Spiel im Spiel war." Ersten Ermittlungen zufolge starb das Opfer, nachdem sich ein Seil, mit dem er sich an einen Schwimmer gebunden hatte, um seinen Hals gewickelt hatte, während er unter Wasser war. Laut Gurtiza blieb das Seil unter Wasser hängen und deshalb kam der Körper des Opfers nicht an die Oberfläche. Eine erste Hintergrundprüfung des Opfers ergab, dass er einmal geistig behindert war. Gurtiza stellte klar, dass das Opfer nicht unter Alkoholeinfluss stand, als er gefunden wurde. "Wir haben erst von dem Vorfall erfahren, als ein Verwandter des Opfers gegen 14 Uhr am selben Tag zu unser Station kam, um nach einem Polizeibericht als Voraussetzung für die Einbalsamierung zu fragen", sagte Gurtiza. <<  
KFR 23.03.2021 - 4:52

Gefängniswärter der Liloan Polizei in heißem Wasser nach der Entdeckung von Schmuggelware

Cebu - Die Liloan Polizisten die für die Sicherung der Gefängniszelle ihrer Polizeistation zuständig sind, müssen sich einer Untersuchung stellen, nachdem bei einer Razzia am Samstagfrüh mehrere verbotene Gegenstände gefunden wurden. Beamte des Provincial Intelligence Unit (PIU) des Cebu Police Provincial Office (CPPO) haben elf Tastaturhandys und acht Smarthandys, mehrer Handyladegeräte, die Überreste von zwei Zigaretten, Tätowierwerkzeuge, 2.600 PHP Bargeld, zwei Päckchen mit Shabu und diverse Drogenutensilien gefunden. Von den 44 städtischen und örtlichen Polizeistationen des CPPO, wurden in der Liloan Polizeistation die meisten verbotenen Gegenstände bei der Durchsuchung im Morgengrauen gefunden. Der CPPO Chef Police Colonel Alladin Collado hat den Leiter der Ermittlungsabteilung angewiesen, eine Untersuchung durchzuführen und herauszufinden, warum die Polizeibeamten, die mit der Bewachung der Arrestzelle beauftragt waren, die verbotenen Gegenstände nicht abfingen. "Die Verantwortung eines Gefängniswärters ist es, die von den Angehörigen der Person Deprived of Liberty (PDL) mitgebrachten Gegenstände gründlich zu überprüfen", sagte Collado und fügte hinzu: "Ich werde die Unachtsamkeit meines Personals gegenüber ihren Pflichten nicht tolerieren." Collado gab zu, dass alle Arrestzellen in der Provinz Cebu überfüllt sind, weil die PDL nicht sofort an das Cebu Provincial Detention and Rehabilitation Center (CPDRC) in Cebu City übergeben werden, da erst ein Einweisungsbefehl durch ein Gericht ausgestellt werden muss. "Ich werde die Einsätze der Gefängnisbeamten rotieren lassen, um zu verhindern, dass sie sich mit den PDL anfreunden", so Collado. <<  
KFR 23.03.2021 - 4:51

Philippinen sendet diplomatischen Protest wegen der jüngsten Übergriffe von China auf die West Philippine Sea

Manila - Außenminister Teodoro Locsin Jr. bestätigte am Sonntag, dass die Philippinen einen diplomatischen Protest an China wegen des jüngsten Übergriffs in der West Philippine Sea gesendet haben. In seinem Twitter-Post am schrieb Locsin zunächst, dass der diplomatische Protest, welcher nach der Sichtung von etwa 220 chinesischen Milizschiffen im Juan Felipe Riff, welches innerhalb der Hoheitsgewässer des Landes liegt, erfolgte, vom Nationalen Sicherheitsberater Hermogenes Esperon empfohlen wurde. Der Protest sollte am Montagvormittag verschickt werden, aber Locsin stellte klar, dass er bereits am Sonntagabend verschickt wurde. "Es wurde von General Esperon heute Mittag (Sonntag) per WhatsApp empfohlen. Ich habe sozusagen die Koordinaten bekommen. Und habe an meine legale Artillerie weitergeleitet: "Feuer frei." Die Granaten sollten beim ersten Licht fliegen. Normalerweise kündige ich keine Manöver an, aber es scheint, dass sich alle die Brust geben", schrieb Locsin. "Diplomatischer Protest heute Abend (Sonntag) abgefeuert, kann das erste Licht nicht erwarten", schrieb Locsin in einem separaten Tweet später. Zuvor hatte Locsin angekündigt, dass er nur auf eine Empfehlung der philippinischen Streitkräfte warte, um einen diplomatischen Protest wegen des chinesischen Übergriffs einzulegen. Locsin sagte, dass er zwar mit Verteidigungsminister Delfin Lorenzana gesprochen habe, jedoch über ein anderes Thema und nicht über den Bericht der philippinischen Küstenwache über 220 chinesische Schiffe, die am 7. März in einer Linienformation in der Nähe des Julian Felipe Riffs gesichtet wurden. Lorenzana forderte China zuvor auf, sein Eindringen zu stoppen und seine Schiffe sofort vom Juan Felipe Riff zurückzurufen, da es Teil der ausschließlichen Wirtschaftszone und des Festlandsockels der Philippinen ist. Das Julian Felipe Riff, in dem die chinesischen Schiffe gesichtet wurden, befindet sich nach Angaben der Nationale Task Force - West Philippine Sea (NTF-WPS) nur etwa 175 Seemeilen westlich von Bataraza, Palawan.
<<   KR 22.03.2021 - 5:00

DOH: 7.757 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 73.072 aktive Fälle

Manila - Das Department of Health (DOH) gab am Sonntag um 16:00 Uhr bekannt, dass es 7.757 neue COVID-19-Fälle gibt, der dritte Tag in Folge mit über 7.000 Fällen, womit sich die Anzahl der COVID-19-Fälle in den Philippinen auf 663.794 und die Anzahl der Todesopfer um 39 auf 12.968 erhöht hat. Weitere 15.288 Patienten haben sich erholt, so dass die Gesamtzahl der infizierten Patienten, die COVID-19 überstanden haben auf 577.754 gestiegen ist. Die aktiven Fälle gibt das DOH mit 73.072 an, wovon 2,3 Prozent asymptomatische Fälle sind, 95,6 Prozent sind mild, 1,1 Prozent sind schwere und 1,0 Prozent sind kritische Fälle. <<  
KR 22.03.2021 - 4:59

IATF-EID stellt Metro Manila, Bulacan, Cavite, Laguna und Rizal bis 4. April unter GCQ

Manila - Die Inter-Agency Task Force for the Management of Infectious Diseases (IATF-EID) hat am Sonntag, neben Metro Manila, auch die Provinzen Bulacan, Cavite, Laguna und Rizal, von 22. März bis 4. April unter eine allgemeine Gemeinschaftsquarantäne (GCQ) gestellt. Metro Manila stand bereits unter GCQ, jedoch nur bis 31. März. Präsident Rodrigo Duterte genehmigte die Resolution Nr. 104 der IATF-EID am Samstag, da die Zahl der COVID-19-Fälle im Land weiter ansteigt. Der Präsidentensprecher Roque wies Berichte zurück, dass eine strenge Abriegelung in diesen Gebieten verhängt wird. Er sagte jedoch, das Reisebeschränkungen und anderen Protokollen (siehe folgenden Artikel), die von der strengeren Gemeinschaftsquarantäne umgesetzt werden. <<  
KR 22.03.2021 - 4:58

Nicht lebensnotwendige Reisen in Metro Manila, Bulacan, Cavite, Laguna und Rizal verboten

Manila - Die Inter-Agency Task Force for the Management of Infectious Diseases (IATF-EID) hat am Sonntag nicht lebensnotwendige Reisen in Metro Manila, Bulacan, Cavite, Laguna und Rizal, von 22. März bis 4. April verboten. Zusätzlich zu der allgemeinen Gemeinschaftsquarantäne (GCQ), sagte der Präsidentensprecher Harry Roque, dass die folgenden Einschränkungen in diesen Gebieten in Kraft treten werden:
- Nur Personen im Alter von 18 bis 65 Jahren dürfen ins Freie gehen. Personen unter 18 und über 65 Jahren, sowie Personen mit gesundheitlichen Risiken, Schwangere oder Personen mit Immunschwäche müssen in ihren Häusern bleiben. Personen über 65 Jahren kann der Aufenthalt im Freien für Nicht-Kontaktsportarten und Bewegung im Freien gestattet werden. Personen mit Behinderungen dürfen ebenfalls nach draußen, aber auch zur Therapie bei Vorlage eines Rezepts oder eines Behindertenausweises.
- Nur notwendige Fahrten in und aus den Bereichen sind erlaubt. Öffentliche Verkehrsmittel werden unter Beachtung der Richtlinien des Department of Transportation (DOTr) eingesetzt. Die Nutzung aktiver Transportmittel, wie zum Beispiel Fahrräder, wird gefördert.
- Von Besuchen in anderen Haushalten wird dringend abgeraten. Das Tragen von Gesichtsmasken wird auch zu Hause gefördert.
- Eine allgemeine Ausgangssperre wird von 22:00 Uhr bis 5:00 Uhr morgens verhängt. Ausgenommen sind Arbeiter, Frachtfahrzeuge und öffentliche Verkehrsmittel.
- Alle Massenversammlungen, einschließlich religiöser Versammlungen, werden verboten. Von persönlichen Treffen wird dringend abgeraten, virtuelle Treffen sind erwünscht.
- Hochzeiten, Taufen und Trauerfeiern sind auf 10 Personen begrenzt.
- Die Betriebskapazitäten von wesentlichen und nicht wesentlichen Dienstleistungen/Industrien werden aufrechterhalten, vorbehaltlich der Sicherheitsprotokolle und Mindeststandards für die öffentliche Gesundheit, mit 30 - 50 Prozent Betriebskapazität, wo anwendbar. Einrichtungen für die persönliche Betreuung sind auf 50 Prozent der Kapazität des Veranstaltungsorts begrenzt.
- Dine-in-Restaurants, Cafés und Einrichtungen, die auf Lieferung beschränkt sind. Essen zum Mitnehmen und Essen im Freien sind erlaubt. Für die Bewirtung im Freien sind jedoch technische und verwaltungstechnische Vorkehrungen erforderlich, wie zum Beispiel Trennwände, die die Anzahl der Gäste pro Tisch auf zwei Personen begrenzen, die diagonal und mit einem Sitzabstand sitzen. Außerdem ist die Bewirtung im Freien auf 50 % der Kapazität begrenzt.
- Fahrschulen, traditionelle Kinos, Video- und interaktive Spielhallen, Bibliotheken, Archive, Museen und Kulturzentren, begrenzte gesellschaftliche Veranstaltungen in DOT-akkreditierten Einrichtungen vorübergehend ausgesetzt. Touristenattraktionen unter freiem Himmel sind ausgenommen.
- Hahnenkämpfe und Hahnenkampfarenenbetrieb unter modifizierter allgemeiner Gemeinschaftsquarantäne (MGCQ) sind ausgesetzt.

Berechtigte Personen außerhalb ihres Wohnsitzes (APOR = Authorized Persons Outside their Residence) werden beschränkt:
- Wichtige Arbeiter, die ihren Firmenausweis vorzeigen müssen
- Gesundheits- und Notfallpersonal an vorderster Front
- Regierungsbeamte und staatliches Personal an vorderster Front
- Ordnungsgemäß autorisierte Akteure der humanitären Hilfe
- Personen, die aus medizinischen oder humanitären Gründen reisen
- Personen, die auf dem Weg zum Flughafen sind, um ins Ausland zu reisen
- Personen, die aus beruflichen oder geschäftlichen Gründen die Zone durchqueren und nach Hause zurückkehren, und Returning Overseas Filipinos (ROFs) und Overseas Filipino Workers (OFWs)

In der Zwischenzeit wies die IATF-EID das Department of the Interior and Local Government (DILG) an, dafür zu sorgen, dass alle Local Government Units (LGUs) Isolations- und Quarantänemaßnahmen sowie Mindeststandards für die öffentliche Gesundheit durchsetzen.

Insbesondere wurden die LGUs angewiesen:
- Gesichtsmasken und Gesichtsschutzschilde zu verteilen, insbesondere an die gefährdeten Sektoren, wobei die Barangay Health Emergency Response Teams (BHERTs) und andere Barangay Mitglieder die Einhaltung der Haushalte überwachen und sicherstellen sollen und andere alternative Arbeitsregelungen einzuführen, zusammen mit dem Arbeitsministerium und dem Handelsministerium, um die Einhaltung der Mindestgesundheitsstandards an den Arbeitsplätzen zu überwachen.

Die LGUs wurden außerdem angewiesen, die folgenden Sofortmaßnahmen zu aktivieren:
- aktiv Fälle in den Barangays mit den höchsten Fallzahlen zu finden, indem die koordinierten Operationen zur Bekämpfung der Epidemie besucht werden
- Erhöhung und Verbesserung der Quarantäne und Isolierung in den Einrichtungen durch Oplan Kalinga
- Sicherstellung einer angemessenen Patientennavigation durch den Einsatz von One Hospital Command Center, Oplan Kalinga und Call Centern der lokalen Regierungseinheiten mit Überweisung von leichten und mittelschweren Fällen an verfügbare temporäre Behandlungs- und Überwachungseinrichtungen
- Aufstockung der zugewiesenen Betten zur Erhöhung der Kapazität des Gesundheitssystems, auf 30 Prozent für private und 50 Prozent für öffentliche Krankenhäuser.

Die Maßnahmen wurden von Gesundheitsminister Francisco Duque III, sowie dem Kabinettssekretär und stellvertretende Vorsitzende der IATF-EID Karlo Nograles am Samstag unterschrieben, als das Department of Health (DOH) insgesamt 7.999 neue bestätigte COVID-19-Fälle meldete. <<  
KR 22.03.2021 - 4:57

San Agustin Church in Intramuros abgeriegelt, da Pfarrer COVID-19 erliegt

Manila - Die San Agustin Church (Church of the Immaculate Conception of San Agustin) in der historischen ummauerten Stadt (Walled City) in Intramuros in Manila, wurde am Sonntag abgeriegelt, nachdem ihr Pfarrer COVID-19 erlegen ist. Pfarrer Arnold Sta. Maria Cañoza ist am Sonntag, im Alter von 45 Jahren an COVID-19 verstorben. Das Erzbischöfliche Heiligtum von N.S. de la Consolacion y Correa - San Agustin Kirche, verkündete in Facebook: "Die San Agustin Kirche und der Convento de San Agustin Intramuros werden ab heute (21. März) verschlossen. Der Zugang zur Kirche und zum Kloster wird eingeschränkt sein und auch der Betrieb im Pfarrbüro wird bis auf Weiteres eingestellt." Weiter ist zu lesen: "Diese jüngsten Entwicklungen sind auf den Tod unseres lieben Pfarrers zurückzuführen, an COVID-19. Wir bitten um ihr Verständnis und ihre Gebete." Pfarrer Cañoza war nach Angaben des Agustinischen Vikariats des Orients, seit 14 Jahren Ordensprofessist. "Er legte seine ersten Gelübde am 01. Juni 2006 ab und machte seine feierliche Profess am 5. Februar 2011", hieß es im Facebook Post. <<  
KR 22.03.2021 - 4:56

13,6 Tonnen Müll bei flächendeckender Säuberung von Flüssen und Küsten in Cebu City gesammelt

Cebu - Die Cebu City Coastal Management Task Force (CMTF) sammelte am Sonntag, während ihrer dritten stadtweiten Flüssen- und Küstenreinigung in diesem Jahr, insgesamt 13,6 Tonnen Müll ein. Der Vorsitzende des CMFT-Unterkomitees Reymar Hijarra sagte, dass an der dreistündigen Säuberungsaktion, die um 6 Uhr morgens begann, 2.700 Freiwillige teilnahmen. Gleichzeitig wurden 20 Flüsse und Küstengebiete gesäubert, darunter der Mahiga Creek, in der Nähe der Tejero Brücke, die Mündung des Guadalupe Rivers, die Küstengebiete von Barangay Pasil, der Bulacao River und die Küstengebiete der South Road Properties (SRP), neben anderen. Von den 13,6 Tonnen gesammelten Mülls bestehen 70 Prozent aus Plastikflaschen und Plastiktüten. Der Großteil des Mülls wurde am Mahiga Creek und an der SRP gesammelt. Hijarra sagte, dass der Mahiga Creek und der Küstenbereich der SRP die schwierigsten Gebiete für die Säuberung waren, da es dort viele Müllablagerungen gab. Müllberge wurden auch in der Nähe der Brücken in Pahina Central und der Tisa Elementary School gefunden. Hijarra sagte, dass sie die Hilfe ihrer Kollegen aus den benachbarten Mandaue City und Talisay City, für die Aufräumarbeiten in diesem Monat in Anspruch nahmen. Einige Taucher sammelten auch Müll in einem Teil des Mactan Channels, der sich in der Nähe des SRP befindet. Das CMTF hofft, sie in Zukunft auch andere Gemeinden in Cebu dazu ermutigen können, in ihren jeweiligen Gebieten ebenfalls solche Aktionen zu organisieren. Der Cebu City Vize-Bürgermeister Michael Rama, der das Fluss- und Küstensäuberungsprojekt der Stadt anführte, hatte in seinen früheren Erklärungen gesagt, dass die Pandemie kein Grund für die Stadtregierung und ihre Bewohner sein sollte, mit der Pflege der Umwelt aufzuhören. Rama sagte, dass jetzt die beste Zeit sei, um Sauberkeit als Mittel zur Reduzierung der Ausbreitung der Infektion zu beobachten. <<  
KFR 22.03.2021 - 4:55

BOC-Cebu beschlagnahmte unterbewertete Baumaschinen

Cebu - Das Bureau of Customs (BOC) in Cebu gab am Sonntag bekannt, dass es unterbewertete Baumaschinen aus China beschlagnahmt hat. Der BOC-Cebu Distriktkollektor Charlito Martin Mendoza sagte: "Wir werden eine Anklage wegen Schmuggels gegen den Importeur einer millionenschweren Massenlieferung aus China eingereichen, da diese um bis zu 89 Prozent unter dem ursprünglichen Wert unterbewertet wurde, wodurch der Regierung über 1 Million PHP an Zöllen und Steuern entgangen sind." Die Beschlagnahmung der besagten Sendung ist nun im Gange, sagte Mendoza. JLinks Marketing importierte ein brandneues 2020 Modell KR165C Rotary Drilling Rig aus China. Laut BOC reichte der Vertreter des Unternehmens einen gefälschten Bericht am Ladehafen ein, aus dem hervorging, dass die Lieferung stark unterbewertet war, erklärte Mendoza. "Bei der Bohranlage handelt es sich um ein Baugerät mit einem geschätzten Wert von 247.000 US-Dollar oder etwa 12 Millionen PHP", sagte Mendoza und fügte hinzu: "Wobei die Zölle und Steuern auf 1.472.774 PHP geschätzt werden." Der Empfänger deklarierte den Wert der Sendung angeblich mit nur 25.600 USD und wurde deshalb mit nur 159.390 PHP an Zöllen und Steuern belegt. Mendoza sagte, dass ihre Wachsamkeit einen Verlust von über 1,3 Millionen PHP an Regierungseinnahmen hätte verhindern können. <<  
KFR 22.03.2021 - 4:54

ASG-Anführer getötet und weitere indonesische Geisel in Tawi-Tawi gerettet

Tawi-Tawi - Ein Anführer der Abu Sayyaf Group (ASG) ist am Samstag bei einer Begegnung mit dem Militär in Tawi-Tawi getötet worden, während das verbleibende indonesische Entführungsopfer gerettet wurde. Der Western Mindanao Command (WestMinCom) Commander Lieutenant General Corleto Vinluan Jr. sagte: "Der 15 jährige Khairuldin Bin Yai Kii, wurde am Sonntag gegen 6:30 Uhr, auf der Insel Kalupag, Languyan, gerettet." Vinluan Jr. fügte hinzu: "Derzeit befindet sich das gerettete Indo-Entführungsopfer im Hauptquartier der 2. Marinebrigade zur medizinischen Behandlung und Nachbesprechung." Die junge Geisel wurde innerhalb von drei Tagen, nach der Rettung von drei seiner Kameraden befreit. Der Kapitän des indonesischen Fischerboots Arsyad Dahalan (41), sowie Riswanto Hayano (27) und Arizal Kastamiran (29), waren am Donnerstag gegen 22:30 Uhr vor Pasigan Island in South Ubian in Tawi-Tawi gerettet worden. Die insgesamt fünf indonesische Fischer, waren am 16. Januar 2020 von der ASG in den Gewässern zwischen Tambisan und Kuala Meruap, Lahad Datu, Sabah, entführt worden, wobei einer getötet wurde. Der ASG-Anführer Majan "Apo Mike" Sahidjuan, ist am Samstagabend an seinem Blutverlust gestorben. Sahidjuan wurde von seinen beiden Kameraden verlassen, so der Marine Battalion Landing Team-6 Commander Lieutenant Colonel Venjie Pendon. <<  
KFR 22.03.2021 - 4:53

5 Polizisten getötet und 2 weitere verletzt bei Anschlag von NPA-Rebellen in Camarines Norte

Luzon - Fünf Polizisten wurden getötet und zwei weitere verletzt, als sie am Freitag in Labo, Provinz Camarines Norte, in einen Hinterhalt von New People's Army (NPA) Rebellen gerieten. Der Officer-in-Charge (OIC) der Philippine National Police (PNP), der Police Lieutenant General Guillermo Eleazar, sagte am Samstag, dass ein Truppe der 2. Provincial Mobile Force Company (2. PMFC) am Freitag, zur Sicherung der Baustelle des Labo - Tagkawayan Straßenprojektes in Labo geschickt wurde. Eleazar sagte, der Bauunternehmer habe die örtliche Polizei darüber informiert, dass die NPA einen Brief geschickt hatte, in dem sie einen Betrag in Höhe von 3 bis 5 Prozent der Projektkosten forderte. Laut Eleazar drohte die NPA damit, Baumaschinen zu verbrennen, wenn der Bauunternehmer nicht zahlt. "Die sieben Mitglieder des 2. PMFC wurden noch am selben Tag um 21:45 Uhr, in Purok 6 im Ortsbezirk Dumagmang in Labo überfallen", sagte Eleazar, gab aber die Namen der Opfer nicht bekannt. Die PNP bat die Armed Forces of the Philippines (AFP) um Verstärkung und Hilfe bei der Verfolgung der Angreifer. "Zwei Mehrzweck-Polizeihubschrauber wurden von den Visayas nach Bicol umgeleitet, um sich der Verfolgung anzuschließen, während drei Militärhubschrauber auf das Startsignal warten, um Luft-Boden-Operationen zu starten," sagte Eleazar. Er wies das Regionalbüro der Polizei an, eine gründliche Untersuchung durchzuführen, um diejenigen zu identifizieren, die der NPA geholfen haben, den Überfall zu inszenieren. Eleazar sicherte auch den Familien der Opfer Hilfe zu. Das Straßenprojekt wird einen weiteren Teil der Provinz Quezon mit der Provinz Camarines Norte verbinden, um den Transport von landwirtschaftlichen Gütern und die Mobilität der Anwohner zu erleichtern. <<  
KR 22.03.2021 - 4:52

36-jähriger OFW stirbt an Herzinfarkt in Lapu-Lapu Isolationsanlage

Cebu - Ein 36-jähriger Overseas Filipino Worker (OFW) ist am Freitag, während seiner Quarantäne in einer Isolationseinrichtungen in Lapu-Lapu City, an einem Herzinfarkt gestorben. Der aus Toledo City stammende Ramon Castro, sollte nach Beendigung seiner 14-tägigen Quarantäne in im Hoopsdome im Stadtbezirk Gun-ob in Lapu-Lapu City entlassen werden, als er plötzlich einen tödlichen Herzanfall erlitt. Das Gesundheitspersonal sagte, dass Castro gerade auf seiner Liege saß, während er und ein anderer Patient darauf warteten, erneut einen Tupfertest zu machen, um entlassen zu werden, als er plötzlich bewusstlos wurde. Mitpatienten versuchten Castro zu helfen und schlugen die Glastür der Isolationseinrichtungen ein, um ihm medizinische Hilfe zukommen zu lassen. Der Hoopsdome hat nur einen Ein- und Ausgang und wird von einer Krankenschwester bewacht. Castro wurde in das Lapu-Lapu City Hospital gebracht, wo er jedoch verstarb. Nach dem Vorfall ordnete der Lapu-Lapu City Bürgermeister Junard "Ahong" Chan an, die Anlage des Isolationszentrums erweitern zu lassen und die Anzahl des Personals dort zu erhöhen. "Ich sehe keine Verantwortung seitens der Manager unserer Isolierstation. Es war wirklich ein Unfall und wir wussten vorher nicht, dass er Herzprobleme hatte. Als er in unsere Isolierstation kam, war er asymptomatisch und es gab keine Anzeichen dafür, dass er Schwierigkeiten beim Atmen hatte", sagte Chan. Castro wollte in den Nahen Osten zurückkehren, um dort zu arbeiten und musste sich einem Abstrichtest unterziehen, bevor er reisen durfte. Chan sagte, während Castro auf den Abstrichtest wartete, wurde er in einem der Hotels der Stadt untergebracht. Tage später wurde Castro positiv auf COVID-19 getestet und wurde zur Isolation in den Hoopsdome verlegt. Chan sagte, dass er auch plant, einen Trainingsbereich im Hoopsdome einzurichten. Der Bürgermeister versicherte auch, dass er die Beerdigungskosten für Castro übernehmen und seine sterblichen Überreste zu seiner Familie nach Toledo City überführen lassen wird. <<  
KR 22.03.2021 - 4:51

Ölkonzerne planen Diesel zu senken

Manila - Die Ölkonzerne ändern wie üblich am Dienstag die Spritpreise, nach der deutlichen Preiserhöhung in der letzten Woche, soll dieses Mal der Preise für Diesel gesenkt werden. Der Preis für einen Liter Diesel soll zwischen 0,35 PHP und 0,45 PHP gesenkt werden, der Preis für Benzin soll unverändert bleiben, während für Kerosin kein Angaben gemacht wurden. Gemäß den Daten des Department of Energy (DOE) kostet in Metro Manila ein Liter Benzin zwischen 41,50 PHP bis 57,15 PHP und Diesel zwischen 34,80 PHP bis 42,31 PHP. Bisher gab es in diesem Jahr bereits neun Preiserhöhungen und zwei Preissenkungen. <<  
KR 21.03.2021 - 5:00

DOH: 7.999 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 80.642 aktive Fälle

Manila - Das Department of Health (DOH) gab am Samstag um 16:00 Uhr bekannt, dass es 7.999 neue COVID-19-Fälle gibt, der zweite Tag in Folge mit über 7.000 Fällen und ein bisher noch nie dagewesener Tagesrekord, womit sich die Anzahl der COVID-19-Fälle in den Philippinen auf 656.056 und die Anzahl der Todesopfer um 30 auf 12.930 erhöht hat. Weitere 597 Patienten haben sich erholt, so dass die Gesamtzahl der infizierten Patienten, die COVID-19 überstanden haben auf 562.484 gestiegen ist. Die aktiven Fälle gibt das DOH mit 80.462 an, die höchste Anzahl in diesem Jahr und die höchste seit dem 15. August 2020, wovon 3,1 Prozent asymptomatische Fälle sind, 95,0 Prozent sind mild, 1,0 Prozent sind schwere und 0,9 Prozent sind kritische Fälle. Das DOH sagte auch, dass insgesamt sechs Labore ihre Daten nicht rechtzeitig eingereicht haben, so das diese hier nicht mit enthalten sind. <<  
KR 21.03.2021 - 4:59

Spanisches Segelschulschiff besucht Cebu anlässlich des 500-jährigen Jubiläums der Ankunft des Christentums in den Philippinen

Cebu - Das Segelschulschiff der spanischen Marine, die Juan Sebastian Elcano, besuchte am Samstag Cebu City, anlässlich des fünfhundertjährigen Jubiläums der Ankunft des Christentums in den Philippinen. Das Schiff kam gegen 9 Uhr im internationalen Hafen von Cebu City an, wo ihr Kapitän Santiago de Colsa und die 62 Seekadetten herzlich willkommen wurden, nachdem es die Route abfährt, die die Flotte von Ferdinand Magellan vor 500 Jahren zur Umrundung der Erde genommen hatte. Der Cebu City Bürgermeister Edgardo Labella, begrüßte das spanische Schiff und seine Besatzung im internationalen Hafen zusammen mit dem Cebu City Vize-Bürgermeister Michael Rama, dem Lapu-Lapu City Bürgermeister Junard "Ahong" Chan, dem Department of Tourism - Central Visayas (DOT) Chef Shalimar Tamano, dem Philippine Armed Forces Central Command Chef General Roberto Ancan und anderen Beamten aus Cebu. Der spanische Botschafter Amaya Fuentes Milani und andere Beamte der Botschaft Spaniens in den Philippinen hießen ihre Männer ebenfalls im Hafen von Cebu willkommen. Milani sagte, dass sich die Reise der Elcano aufgrund der anhaltenden Pandemie als schwierig erwiesen hatte und drückte seine Dankbarkeit für die Entschlossenheit der philippinischen Regierung aus, die Feierlichkeiten zum fünfhundertjährigen Bestehen durchzusetzen. Der Austausch von Geschenken wurde zum Höhepunkt des Besuchs. Die Besatzung der Elcano schenkte der Cebu City Regierung ein Buch, das die Ankunft der ursprünglichen Magellan-Elcano-Flotte in Cebu beschreibt, sowie eine Medaille. Im Gegenzug schenkte die Cebu City Regierung der Besatzung neben anderen Erinnerungsstücken auch eine Miniaturskulptur des Magellankreuzes. <<  
KR 21.03.2021 - 4:58

Schwangere Polizistin ist das 36. COVID-19-Todesopfer der PNP

Manila - Der Officer-in-Charge (OIC) der Philippine National Police (PNP), der Police Lieutenant General Guillermo Eleazar gab am Samstag bekannt, dass eine schwangere Polizistin das 36. COVID-19-Todesopfer der PNP ist. "Schweren Herzens und mit tiefer Traurigkeit gebe ich das vorzeitige Ableben einer weiteren geschätzten Polizeibeamtin bekannt, die in diesem epischen Kampf gegen einen stillen, aber tödlichen Feind an vorderster Front stand", sagte Eleazar in einer Erklärung. Laut Eleazar war die Polizistin, am 12. März positiv auf COVID-19 getestet worden, sie war als Prüfer für befragte Dokumente und einer der Teamleiter der Scene of the Crime Operations (SOCO) von Valenzuela City. Eleazar sagte, dass die Polizistin in die Arkong Bato Quarantäneeinrichtung gebracht wurde, später dann in das Dr. Jose Rodriguez Memorial Medical Center verlegt wurde und am 17. März in ein Krankenhaus eingeliefert wurde. Die Polizistin wurde dann am 18. März an ein mechanisches Beatmungsgerät angeschlossen, um sie mit Sauerstoff zu versorgen, aber am Tag darauf erlitt sie Krampfanfälle und wurde zweimal extubiert, wie ihr behandelnder Arzt mitteilte. "Um etwa 5 Uhr morgens wurde eine verminderte Herzfrequenz festgestellt. Epinephrin wurde 12 Mal gegeben. Trotz Wiederbelebung und Medikamentengabe verstarb sie jedoch. Um 5:38 Uhr wurde sie für tot erklärt, zusammen mit ihrem ungeborenen Kind", sagte Eleazar und fügte hinzu: "Die hinterbliebene Familie der Offizierin wird Sozialleistungen erhalten und eine volle finanzielle Unterstützung von der PNP bekommen. <<  
KR 21.03.2021 - 4:57

5 Tote bei Feuer in Corinthian Gardens in QC

Manila - Fünf Personen sind am Samstagfrüh bei einem Feuer in einem Wohngebiet in Corinthian Gardens, im Stadtbezirk Ugong Norte in Quezon City (QC), ums Leben gekommen. Die Opfer wurden identifiziert als Gilbert Yu (65), Charlito Yu (62), Rita Yu (57), Ryan Yu und Abegail Yu, während drei weitere Familienmitglieder verletzt wurden. Der Bureau of Fire Protection (BFP) Einsatzleiter Fire Chief Inspector Joseph del Mundo sagte: "Das Feuer brach im zweiten Stock des Yu Hauses aus. Die Feuerwehrleute hatten Schwierigkeiten, das Haus zu betreten, da es durch Gitter gesichert war und die Fenster doppelt so dick waren. Außerdem war es dunkel und es gab kein Notlicht. Das Feuer war um 5:25 Uhr gelöscht. Kein anderes Haus war von dem Feuer betroffen. Del Mundo sagte, der Schaden könnte 50 Millionen PHP erreichen. Die Ermittlungen zur Brandursache sind noch im Gange. <<  
KR 21.03.2021 - 4:56

Über 200 Häuser bei Feuer in Zamboanga vernichtet, 1 Toter durch Herzstillstand

Mindanao - Bei einem Feuer am Samstagfrüh im Stadtbezirk Baliwasan in Zamboanga City, Provinz Zamboanga del Sur, wurden über 200 aus Leichtbaumaterialen errichtete Häuser vernichtet. Die Zamboanga City Feuerwehrchefin Chief Inspector Jaqueline Ortega sagte, das Feuer brach gegen 4:15 Uhr in Purok Seaside in einem verlassenden Haus aus. Als das Feuer auf andere Häuser übergriff und die Bewohner sich in Sicherheit brachten, erlitt der 45-jährige Wahid Antan einen Herzstillstand und verstarb. Die Philippine Coast Guard (PCG) half von ihrem Boot aus bei der Bekämpfung der Flammen. Fotos der PCG zeigten Menschen auf Dächern, die Wasser auf brennende Häuser schütteten, während Retter Bewohner in Sicherheit brachten, deren einzige Fluchtmöglichkeit vor dem Inferno in das Meer war. Ortega sagte, dass ihr Zugang in die Küstengemeinde durch enge Straßen erschwert wurde. Die Sozialbeauftragte der Stadt, Maria Socorro Rojas, sagte, man hat zunächst 372 vertriebene Familien oder insgesamt 1.860 Personen gezählt. Die Familien wurden im überdachten Hof der Baliwasan Central School untergebracht. Die Brandursache und Schadenshöhe wurden nicht bekannt gegeben. <<  
KFR 21.03.2021 - 4:55

Eifersüchtiger Mann tötet die Mutter seiner Lebensgefährtin und verletzt ihren Vater in Borbon

Cebu - Ein 27-jähriger Eifersüchtiger Mann hat am Samstag gegen 1 Uhr in Borbon, die Mutter seiner Lebensgefährtin getötet und ihren Vater verletzt. Der ermittelnde Police Staff Sergeant Raffe Tejares von der Borbon Polizei identifizierte die Opfer als Concordia Luceño (67), die von zwei Schüssen in den linken Arm getroffen wurde und durch den Blutverlust verstarb, während ihr Ehemann Emelio Luceño (72), der von Schüssen in den Arm und ins Bein verletzt wurde und überlebte. Tejares sagte, der eifersüchtige Celso Lauro Jr., der mit seiner Lebensgefährtin im Stadtbezirk Maslog in Danao City lebt, besuchte deren Elternhaus im Ortsbezirk Lugo in Borbon und schoss das Ehepaar mit einer Kaliber .45 Pistole. "Jedes Mal, wenn sie sich wegen seiner Eifersucht stritten, drohte er der Frau, dass er ihre Mutter und ihren Vater töten würde. Das ist also wirklich passiert, er hat seine Drohung wirklich wahr gemacht", sagte Tejares. "Lauro Jr. ist Elektriker, er unterbracht zuerst Strom zum Haus des Ehepaars und drang dann gewaltsam in das Haus ein und schoss auf das überraschte Ehepaar", erklärte Tejares und fügte hinzu: "Nachdem er das ältere Ehepaar erschossen hatte, flüchtete er." Tejares sagte auch, dass das Paar vor einigen Wochen Lauro Jr. konfrontierte und ihn davor warnte, ihre Tochter wegen seiner Eifersucht zu verletzen und zu bedrohen. Wir werden eine Anklage wegen Mordes und vereitelten Mordes gegen den flüchtigen Verdächtigen vorbereiten, sagte Tejares. <<  
KFR 21,03,2021 - 4:54

10-jähriger psychisch kranker Junge tot treibend in Fluss von Dagupan gefunden

Luzon - Die Leiche eines 10-jährigen psychisch kranken Jungen, ist am Freitagvormittag in einem Fluss in Stadtbezirk Pogo Chico in Dagupan City, Provinz Pangasinan, treibend gefunden worden. Aufnahmen von Überwachungskameras zeigen, wie Eden Esguerra, wie er einen Tag bevor er tot aufgefunden wurde, nackt an einer Gruppe von Jungen vorbeirannte. Esguerra rannte in Richtung eines Ladens in der Gegend und wurde später von zwei Jungen an Händen und Füßen gezerrt dorthin zurückgetragen, wo sich der Rest der Gruppe aufhielt. Danach meldete die Familie von Esguerra, dass der Junge vermisst wird. Die Familie von Esguerra sagte, dass das Opfer eine psychische Störung hat und dass sie vermuten, dass er gemobbt wurde. Bianca, eine Verwandte des Opfers sagte: "Es tut weh, weil seine Mutter sagte, dass sie die Aufnahmen gesehen hat und es schien, als ob er schikaniert wurde. Er war nicht gefährlich, wenn er verletzt wurde, wehrt er sich nicht." Bei der Befragung bestritten die Kinder, die in den Aufnahmen zu sehen sind, die Anschuldigung. Allerdings war in den Aufnahmen deutlich zu sehen, dass eines der Kinder etwas nach dem Opfer geworfen hatte. Die Leiche des Opfers soll autopsiert werden. Der ermittelnde Police Lieutenant Nario Cahigas von der Dagupan City Polizei sagte: "Wir werden den Fall untersuchen, da Kinder involviert sind. Wir haben den Fall bereits an unser Women and Children Protection Desk (WCPD) weitergegeben." <<  
KR 21.03.2021 - 4:53

74-jährige Witwe bei Feuer in Catmon getötet

Cebu - Eine 74-jährige Witwe ist am Donnerstag bei Feuer in ihrem Haus im Ortsbezirk Binongkalan in Catmon, ums Leben gekommen. Der ermittelnde Police Corporal Vergel Ortiz von der Catmon Polizei identifizierte das Opfer als Remedios Milan, die alleine in dem Haus lebte und geschlafen hatte. Die Carmen Central Fire Station sagte, dass sie um 23:41 Uhr über das Feuer alarmiert wurden, es um 23:54 Uhr unter Kontrolle hatten und es sieben Minuten später, am Freitag um 0:01 Uhr gelöscht hatten. Den Ermittlungen zufolge begann das Feuer an einem Strommast in der Nähe des Hauses von Milan und breitete sich dann schnell auf das Haus des Opfers aus, das vollständig verbrannte. Das andere Haus hingegen wurde teilweise beschädigt. Der Sachschaden wurde auf 20.000 PHP geschätzt. <<  
KFR 21.03.2021 - 4:52

55-Jähriger an seinem Geburtstag in Bacolod erschossen

Negros - Ein 55-jähriger Mann ist an seinem Geburtstag am Donnerstag, im Stadtbezirk Handumanan in Bacolod City, Provinz Negros Occidental, von Unbekannten erschossen worden. Die Polizeistation 10 Chefin Police Captain Armilyn Vargas sagte, Jose Estaniel feierte seinen Geburtstag und die Taufe seines Sohnes, als er 19:40 Uhr von drei unbekannten Angreifern durch mehrere Schüsse getötet wurde. Laut Vargas trugen die Angreifer Gesichtsmasken und flohen in einem roten Toyota Avanza, ohne einem angebrachten Nummernschild. Das Opfer wurde in ein Krankenhaus gebracht, überlebte aber nicht. Am Tatort wurden vier Patronenhülsen, eines nicht genannten Kalibers gefunden. Vargas sagte, dass sie noch weitere Ermittlungen durchführen, um das Motiv für die Tötung des Opfers zu finden. Sie sagte, dass Estaniel eine kleine Schweinezucht in der Nähe seines Hauses hat, aber sie können noch nicht sagen, ob die Tötung mit dem Geschäft zu tun hat. <<  
KFR 21.03.2021 - 4:51

DOH: 7.103 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 73.264 aktive Fälle

Manila - Das Department of Health (DOH) gab am Freitag um 16:00 Uhr bekannt, dass es 7.103 neue COVID-19-Fälle gibt, ein bisher noch nie dagewesenen Tagesrekord, womit sich die Anzahl der COVID-19-Fälle in den Philippinen auf 648.066 und die Anzahl der Todesopfer um 13 auf 12.900 erhöht hat. Weitere 390 Patienten haben sich erholt, so dass die Gesamtzahl der infizierten Patienten, die COVID-19 überstanden haben auf 561.902 gestiegen ist. Die aktiven Fälle gibt das DOH mit 73.264 an, die höchste Anzahl in diesem Jahr und die höchste seit dem 29. August 2020, wovon 3,3 Prozent asymptomatische Fälle sind, 94,6 Prozent sind mild, 1,1 Prozent sind schwere und 1,0 Prozent sind kritische Fälle. <<  
KR 20.03.2021 - 5:00

Betriebskapazität von Regierungsbüros wir bis zu 50 Prozent reduziert

Manila - Die operative Kapazität von Regierungsbüros und staatlich kontrollierten Betrieben, wird wegen Anstieg der COVID-19-Fälle, vom 22. März bis zum 4. April auf 30 bis 50 Prozent reduziert. Das von Exekutivsekretär Salvador Medialdea am Freitag herausgegeben das Memorandum Circular 85 definiert die operative Kapazität, als die Anzahl der Angestellten oder Arbeiter, die sich in den Räumlichkeiten einer bestimmten Regierungsbehörde physisch zur Arbeit melden dürfen oder müssen. Ebenso heißt es in demselben Memo, dass alle Behörden, einschließlich aller Büros und Einheiten darin, sicherstellen sollten, dass die Erbringung ihrer jeweiligen Dienstleistungen nicht behindert oder beeinträchtigt wird, indem sie optimale alternative Arbeitsvereinbarungen für ihre jeweiligen Behörden in Übereinstimmung mit den relevanten Regeln und Vorschriften der Kommission für den öffentlichen Dienst umsetzen. Weiter heißt es in dem Memo, dass die Leiter der Behörden verpflichtet sind, einen Antrag an das Büro der Präsidentin zu stellen, um die Schließung ihrer Räumlichkeiten zu genehmigen, einschließlich der Dauer einer solchen Maßnahme und der Daten, die eine solche Schließung rechtfertigen, für den Fall, dass eine Behörde oder Einrichtung eine vorübergehende Schließung ihrer Räumlichkeiten aufgrund der überwältigenden Anzahl von COVID-19-Fällen in Betracht zieht. "Keine Schließung darf durchgeführt werden, bevor eine solche Freigabe vom Büro des Präsidenten eingeholt wurde", heißt es in dem Memo. <<  
KR 20.03.2021 - 4:59

NTF ändert internationale Reisebeschränkungen und erlaubt jetzt allen Filipinos die Einreise

Manila - Die National Task Force (NTF) gegen COVID-19 änderte am Freitag ihre internationalen Reisebeschränkungen und erlaubt jetzt allen Filipinos die Einreise. Der Verteidigungsminister und NTF-COVID-19 Vorsitzende Delfin Lorenzana sagte: "Alle philippinischen Staatsbürger, egal ob zurückkehrende Filipinos (ROFs - Returning Overseas Filipinos) oder Overseas Filipino Workers (OFWs), sollen in die Philippinen zurückkehren dürfen." Die NTF-COVID-19 änderte das Inkrafttreten der Reisebeschränkung für einreisende ausländische Staatsangehörige (siehe Artikel 17.03.2021), die am 22. März um 00:01 Uhr beginnt und am 20. April um 23:59 Uhr endet. Folgende Personen sind von der Reisebeschränkung ausgenommen:
- Diplomaten und Mitglieder internationaler Organisationen sowie deren Angehörige, sofern sie im Besitz eines gültigen 9(e)-Visums oder 47(a)(2)-Visums sind
- Ausländische Staatsangehörige, die an medizinischen Rückführungsmaßnahmen beteiligt sind, die vom Department of Foreign Affairs (DFA) oder der Overseas Workers Welfare Administration (OWWA) bestätigt wurden, sofern sie zum Zeitpunkt der Einreise ein gültiges Visum besitzen
- Ausländische Seeleute im Rahmen des "Green Lanes"-Programms für Besatzungswechsel, sofern sie zum Zeitpunkt der Einreise ein 9(c)-Crewlist-Visum besitzen
- Ausländische Ehepartner und Kinder von mitreisenden philippinischen Staatsbürgern, sofern sie zum Zeitpunkt der Einreise ein gültiges Visum besitzen
- Notfälle, humanitäre und andere analoge Fälle, die vom Vorsitzenden des NTF-COVID-19 oder seinem bevollmächtigten Vertreter genehmigt wurden.
Zuvor waren von der Reisebeschränkung, die am 20. März beginnen sollten, nur OFWs ausgenommen. <<  
KR 20.03.2021 - 4:58

Zweites brandneues raketenfähiges Kriegsschiff der Philippinen geht in Marinedienst

Manila - Die philippinische Marine hat am Freitag offiziell ihre zweite raketenfähige Fregatte, die BRP Antonio Luna (FF-151), in Dienst gestellt. Der Verteidigungsminister Delfin Lorenzana bezeichnete dies, als den Beginn unserer zukünftigen Flotte auf dem Weg zu einer modernisierten und multikompatiblen Marine. "Das ist bedeutsam, weil wir in der Vergangenheit keine Schiffe hatten, die in der West Philippine Sea patrouillieren konnten. Früher patrouillierten wir mit Schiffen aus dem 2. Weltkrieg", sagte Lorenzana während der Inbetriebnahmezeremonie im South Harbor. "Wann immer die Amerikaner uns eines ihre Schiffe gespendet hat, hatten sie zuerst die Waffen entfernt. Aber dieses hier ist relativ fähig und wir können uns nun Invasoren in der West Philippine Sea stellen, fügte Lorenzana hinzu. Der Verteidigungsminister blickte zurück auf die Zeit, als er ein Junioroffizier der Armee war und er gebeten wurde, über die Notwendigkeit der Modernisierung der philippinischen Marine zu sprechen. "Man muss kein Genie sein, um zu sehen, dass dieses Land eine starke philippinische Marine braucht. Sie wissen, dass wir ein Archipel sind, und wir brauchen die Marine sehr, damals wie heute", sagte Lorenzana. Die BRP Antonio Luna ist das zweite der beiden raketenfähigen Schiffe, die vom südkoreanischen Schiffbauer Hyundai Heavy Industries für 16 Milliarden PHP gebaut wurden. Ihr Schwesterschiff, die BRP Jose Rizal (FF-150), wurde letztes Jahr (siehe Artikel 12.07.2020) in Dienst gestellt. <<  
KR 20.03.2021 - 4:57

SWS: Die Mehrheit der Filipinos findet es gefährlich, kritisch gegenüber der Duterte-Regierung zu sein

Manila - Eine Umfrage der Social Weather Stations (SWS) die am Freitag bekannt gegeben wurde ergab, dass 65 Prozent der Filipinos es für gefährlich halten, kritisch gegenüber der Duterte-Regierung zu sein, selbst wenn es die Wahrheit ist. In der vom 21. bis 25. November 2020 durchgeführten Umfrage stimmten 29 Prozent der Aussage voll und ganz zu, während 36 Prozent sagten, sie stimmten eher zu, nur 17 Prozent stimmten der Aussage nicht zu, während 18 Prozent unentschieden waren. Die Differenz zwischen denjenigen, die der Aussage zustimmten und denjenigen, die ihr nicht zustimmten, ergibt eine starke Nettozustimmung von +49 für die Veröffentlichung von Kritik an der Duterte-Regierung. Dies ist ein deutlicher Anstieg gegenüber der moderaten Nettozustimmung von +21 im Juli 2020, als nur 51 Prozent sagten, es sei gefährlich, kritisch gegenüber der Regierung zu sein. <<  
KR 20.03.2021 - 4:56

Pole in Bohol mit Airsoft-Pistole verhaftet

Bohol - Ein 42-jähriger Pole ist am Donnerstagnachmittag an der Alona Beach, im Ortsbezirk Tawala in Panglao, mit Airsoft-Pistole verhaftet worden. Mitarbeiter der Bohol Tourist Police Unit verhafteten den Polen Piotr Galewski, nachdem sie einen Anruf erhalten hatten, dass dieser eine Schusswaffe bei sich trug und damit herum schwang. Das Personal verhaftete Galewski und beschlagnahmte in seinem Aus dem Besitz von Galewski wurde eine Airsoft-Pistole beschlagnahmt, die bei den Gästen in der Umgebung eine Panik auslöste. Galewski ist geschieden und derzeit im Ortsbezirk Bil-isan in Panglao wohnhaft. Der Pole war bereits im Dezember 2018 schon einmal verhaftet worden (siehe Artikel 28.12.2018), als in seinem Haus im Ortsbezirk Lala-o in San Juan auf Siquijor Island, vier Päckchen Shabu und ein großes Päckchen mit Marihuana, sowie und diverse Drogenutensilien gefunden wurden. <<  
KFR 20.03.2021 - 4:55

2 Drogenhändler in Bago mit Shabu im Wert von P13,6 Millionen verhaftet

Negros - Zwei Drogenhändler sind am Donnerstag im Stadtbezirk Lag-asan in Bago City, Provinz Negros Occidental, mit Shabu im Wert von 13,6 Millionen PHP verhaftet worden. Teams des Regional Drug Enforcement Unit (RDEU) und der Bago City Polizei verhafteten Radney Pidol (38) und Raphy Pradilla (28), beide wohnhafte in der Bonifacio Street im Stadtbezirk 2 in Silay City. Ein Drogenverdächtiger der als Rogie "Boyboy" Senatin identifiziert wurde, wohnhaft im Stadtbezirk Lantad in Silay City, konnte fliehen. Gemäß dem Polizeireport verkauften die Verdächtigen sechs hitzeversiegelte, transparente Plastikbeutel mit weißer, kristalliner Substanz, bei der es sich vermutlich um Shabu im Wert von 100.000 PHP handelte, an einen getarnten Polizisten. Von den Verdächtigen wurden zwei weitere Beutel mit Shabu sichergestellt, die leicht geöffnet und mit weißem Klebeband umwickelt waren und sich in einer schwarzen Umhängetasche befanden, sowie ein Handy, ein Motorrad, mehrere leere durchsichtige Plastikbeutel, eine digitale Waage und andere Gegenstände, die zum Verpacken von Drogen verwendet werden. <<  
KFR 20.03.2021 - 4:54

AWOL-Polizist bei Polizeieinsatz in Batangas getötet

Luzon - Ein AWOL (Absence Without official Leave) Polizist ist am Mittwoch gegen 18 Uhr, im Stadtbezirk San Francisco in Lipa City, Provinz Batangas, bei einem Schusswechsel mit der Polizei getötet worden. Der Officer-in-Charge (OIC) der Philippine National Police (PNP), der Police Lieutenant General Guillermo Eleazar, identifizierte den abtrünnigen Polizisten als Anthony Glua Cubos, auch bekannt als Big Boss. Lokale Polizeikräfte, unterstützt von anderen PNP-Einheiten, einschließlich Agenten aus Valenzuela City und militärischen Geheimdienstagenten, wollten Cubos per Haftbefehl wegen Raub mit Totschlag, ausgestellt von der Valenzuela City Regional Trial Court (RTC) Branch 283 Richterin Snooky Maria Ana Bareno-Sagayo, verhaften und Cubos auf die Polizisten schoss. Die Einsatzkräfte erwiderten das Feuer und töteten den Verdächtigen auf der Stelle. Bei dem Opfer wurde eine Kaliber .45 Pistole und Shabu im Wert von 170.000 PHP gefunden. Cubos galt als Drahtzieher des Raubmordes an dem Firmenboten Nino Luegi Hernando, der von Cubos Kohorten im Oktober 2020 ausgeraubt wurde, nachdem er aus einer Bank in der Maysan Road in Valenzuela City kam und insgesamt 442.714 PHP für die Gehaltsabrechnung bei sich trug. Gemäß dem Police Regional Office - Calabarzon (PRO-4A) war Cubos der Anführer der berüchtigten Cubos Group, die in Entführungen, Raub-Erpressung, Auftragsmorde und illegale Drogenaktivitäten in Southern Tagalog verwickelt ist. Cubos stand auch auf der Drogenausschauliste der PNP, so das PRO-4. Bei dem Einsatz wurden Cubos seine Komplizen, Edgar Batchar, Jo-Ann Cabatuan und Michael Castro verhaftet, während Rico "Moja" Reyes und Narciso "Tukmol" Santiago fliehen konnten. "Die PNP-Fahndung ist im Gange, um die zwei verbleibenden Verdächtigen des Mordes zu finden und hinter Gitter zu bringen. Wir versichern der Familie von Mister Hernando, dass der Gerechtigkeit Genüge getan wird", sagte Eleazar. <<  
KR 20.03.2021 - 4:53

10 Verletzte als Auto in Manila durch 12 andere Fahrzeuge pflügt

Manila - Mindestens 10 Personen wurden verletzt, als ein schwarzer Honda Jazz, am Mittwochnachmittag, auf der Taft Avenue in Manila durch mehr als 12 andere Fahrzeuge pflügte. Der Fahrer, der als Anthony Santos aus Hagonoy, Provinz Bulacan, identifiziert wurde, sagte, er habe versucht, das Fahrzeug anzuhalten, als ein Verkehrspolizist ihn am Ayala Boulevard Ecke Taft Avenue abfing. Er verlor jedoch die Kontrolle über das Auto. Ein Verkehrspolizist sagte, er hatte gesehen, wie Santos seine Hände hochhielt, um zu signalisieren, dass er das Fahrzeug anhalten würde, aber es bewegte sich plötzlich hin und her und stieß mit anderen Fahrzeugen zusammen. Santos bestritt, unter dem Einfluss von alkoholischen Getränken oder illegalen Drogen gestanden zu haben. Er entschuldigte sich bei den betroffenen Autofahrern und sagte, es sei nicht seine Absicht gewesen, sie zu verletzen. Santos muss sich einer medizinischen Untersuchung unterziehen und wird wegen rücksichtsloser Unvorsichtigkeit angeklagt, die zu mehreren körperlichen Verletzungen und Sachbeschädigung führte. <<  
KR 20.03.2021 - 4:52

4-Jähriger in Leyte nach Verschlucken eines Geleebonbon erstickt

Leyte - Ein 4-vierjähriger Junge ist Anfang dieser Woche in Baybay, Provinz Leyte, nach dem Verschlucken eines Geleebonbon erstickt. Laut dem Bericht von Nico Waje auf "Stand for Truth" wurde Kier Nayre wegen des Notfalls in zwei Krankenhäuser in Babay gebracht. Die Angehörige des Jungen sagten, dass er hätte überleben können, wenn er in den beiden Krankenhäusern, in die er gebracht wurde, nur die richtige Aufmerksamkeit bekommen hätte. Sie sagten, dass sie eineinhalb Stunden auf einen Krankenwagen im ersten Krankenhaus warten mussten, bevor Kier in das zweite gebracht wurde. In dem größeren Krankenhaus musste der Junge erst einem Tupfer-Test unterzogen werden, bevor er behandelt werden konnte. Das Personal sagte, dies ist notwendig, um dem Protokoll der Einrichtung zu entsprechen. <<  
GMA News / KFR 20.03.2021 - 4:51

Jan Catherine Sy, Tochter von Henry Sy Jr. mit 29 verstorben

Manila - Jan Catherine Sy, die Enkelin des verstorbenen SM-Magnaten Henry Sy Sr. und die älteste Tochter des SM Prime Holdings Vorsitzenden Henry Sy. Jr., ist am Donnerstag im Alter von 29 Jahren verstorben. Die Familie postete in Facebook: "Liebe Familie und Freunde, heute Abend, 18. März 2021 um 18:35 Uhr, ist unsere liebste Tochter Jan Catherine Sy nun schon beim Herrn Jesus. Gesegnet sei der Name des Herrn. Du gibst und nimmst weg. Mein Herz wird sich entscheiden zu sagen: Herr, gesegnet sei dein Name!" Am 14. März twitterte DJ Tony Toni um einen Blutspender für Jan Catherine zu finden. In dem Tweet sagte der DJ, Jan ist im St. Lukes Medical Center in Taguig City aufgrund eines septischen Schocks. Am Donnerstagmorgen wurde berichtet, dass sie sich in einem kritischen Zustand befindet. Jan Catherine war die Vize-Präsidentin der SM Development Corporation (SMDC).
<<   KR 19.03.2021 - 5:00

DOH: 5.290 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 66.567 aktive Fälle

Manila - Das Department of Health (DOH) gab am Donnerstag um 16:00 Uhr bekannt, dass es 5.290 neue COVID-19-Fälle gibt, der siebte Tag in Folge mit über 4.000 Fällen, womit sich die Anzahl der COVID-19-Fälle in den Philippinen auf 640.984 und die Anzahl der Todesopfer um 21 auf 12.887 erhöht hat. Weitere 439 Patienten haben sich erholt, so dass die Gesamtzahl der infizierten Patienten, die COVID-19 überstanden haben auf 561.530 gestiegen ist. Die aktiven Fälle gibt das DOH mit 66.567 an, die höchste Anzahl in diesem Jahr und die höchste seit dem 5. September 2020, wovon 3,7 Prozent asymptomatische Fälle sind, 93,9 Prozent sind mild, 1,2 Prozent sind schwere und 1,2 Prozent sind kritische Fälle. <<  
KR 19.03.2021 - 4:59

Progressiver Husten bringt Präsident Duterte dazu über Krebs zu scherzen

Leyte - Der Husten von Präsident Rodrigo Duterte während seiner Rede in Leyte am Donnerstag brachte ihn dazu, Witze über Krebs zu machen. "Ich weiß es nicht, mein Husten wird progressiv. Es könnte Krebs sein", sagte Duterte im Scherz, nachdem sein Husten seine Rede vor Interessenvertretern der Aufstandsbekämpfung in Eastern Visayas oder der Region 8 unterbrochen hatte. Bei Präsident Duterte war ein Barrett-Ösophagus (siehe Artikel 10.10.2018) diagnostiziert worden, ein Zustand, bei dem die Auskleidung der Speiseröhre durch Gewebe ersetzt wird, das der Auskleidung des Darms ähnelt. Duterte selbst sagte zuvor in einer Rede, dass seine Ärzte ihn ermahnten, keinen Alkohol mehr zu trinken oder fettiges Essen zu sich zu nehmen, da sein Barrett in der Nähe von Krebs im Stadium eins sein könnte. Aber laut Präsidentensprecher Harry Roque, wurde der medizinische Rat dem 75-jährigen Duterte vor langer Zeit gegeben. In seiner Rede sprach Duterte über das Barangay-Entwicklungsprogramm zur Beendigung des kommunistischen Aufstandes im ganzen Land. <<  
KFR 19.03.2021 - 4:58

Mandaue gibt unregistrierte beschlagnahmte Fahrzeuge nicht mehr frei

Cebu - Die Traffic Enforcement Agency of Mandaue (TEAM) kündigte am Donnerstag an, das es beschlagnahmte Fahrzeuge, die unregistriert sind oder mit abgelaufenen Registrierungen haben, nicht mehr freigeben wird. Der TEAM-Chef Edwin Jumao-as sagte, er hat das Memorandum erlassen, das am 15. März in Kraft trat, weil es bereits viele beschlagnahmte Fahrzeuge gibt, die nicht registriert sind. Laut Jumao-as liegt der der Grund für die Einführung dieser Maßnahme und die Verstärkung der Kontrollpunkte darin, die Anzahl der nicht registrierten Fahrzeuge oder Fahrer ohne Führerschein, die durch die Stadt fahren, zu verringern. Jumao-as fügte hinzu, dass sie weiterhin unregistrierte Fahrzeuge beschlagnahmen werden, bis es keine unregistrierten Fahrzeuge mehr in der Stadt geben wird. Laut Jumao-as glauben die Fahrer, dass es wegen der COVID-19-Pandemie in Ordnung ist. Jumao-as erklärte, dass das Memorandum des Land Transportation Office (LTO) bezüglich der Nichteinziehung von Strafen für unregistrierte Fahrzeuge wegen der Pandemie im November 2020 ausgelaufen ist. Er sagte, dass einige der Fahrzeuge, die sie in den Jahren 2016, 2018 und 2019 beschlagnahmt haben, also vor der Pandemie waren. "Sobald der Kunde eine gültige Registrierung vorweisen kann, die Strafen und die Einlagerungsgebühr bezahlt hat, kann er nun sein Fahrzeug wieder beanspruchen", so Jumao-as. <<  
KFR 19.03.2021 - 4:57

PSA beginnt Schritt 2 der nationalen Ausweis-Einführung in Cebu Einkaufszentrum

Cebu - Die Philippine Statistics Authority (PSA) hat am Donnerstag, in der Robinsons Galleria Cebu in Cebu City, die zweite Stufe der Einführung des Philippine Identification System (PhilSys) begonnen. Die Cebu City Regierung ist bereit, die PSA zu unterstützen, um den Einwohnern aus 80 Stadtbezirken zu helfen, die einen nationalen Ausweis erhalten wollen, sagte Joan Marie Quiñanola, die stellvertretende Stabschefin des Büros des Bürgermeisters. Präsident Rodrigo Duterte hatte im August 2018 den Republic Act 11055 (the Philippine Identification System Act) unterschrieben, der darauf abzielt, einen einheitlichen nationalen Ausweis für alle Filipinos und ansässigen Ausländer einzuführen. Das Management der Robinsons Galleria Cebu hat der PSA einen Raum zur Verfügung gestellt, damit die Behörde mehr Stadtbewohner betreuen kann und die soziale Distanzierung eingehalten werden kann. Das Central Visayas Büro der PSA (PAS-7) in der Colon Street hat im Vergleich zu dem Einkaufszentrum einen kleineren Raum. Der PSA-7 Statistikspezialist 2, Lyndon Suicobei, sagte, dass der zweite Schritt der Registrierung die Erfassung der biometrischen Daten der Registranten wie Fingerabdrücke, Foto und Iris-Scan beinhaltet. Der erste Schritt war die Vorregistrierung, die letztes Jahr durchgeführt wurde. Die PSA-Mitarbeiter sammelten Informationen von den Registranten während ihrer Hausbesuche. Der dritte Schritt ist die Ausgabe von physischen Ausweisen mit PhilSys-Nummern an die registrierten Personen. Es wird etwa 25 Arbeitstage dauern, bis die Ausweise, die durch einen Kurierdienst an die Wohnorte der Registranten geliefert werden, eintreffen. <<  
KFR 19.03.2021 - 4:56

Palawan Sheridan Beach Resort and Spa gibt Schließung bekannt

Palawan - Das luxoriöse Sheridan Beach Resort and Spa an der Sabang Beach in Puerto Princesa, Provinz Palawan, gab am Donnerstag bekannt, dass es am 20. März seinen Betrieb einstellt. Der Grund für die plötzliche Schließung wurde nicht bekannt gegeben. Das Management des Ressorts bedankte sich herzlich bei seinem Team und seinen Gästen. "Im Laufe der Jahre war es unser Stolz und unsere Freude, Reisende aus dem ganzen Land und der ganzen Welt willkommen zu heißen, die gekommen sind, um die Schönheit und das Wunder von Palawan zu erleben", hieß es in der Erklärung des Ressorts. Das Sheridan Beach Resort and Spa gilt als das erste grüne Ressort in den Philippinen. Einheimische und ausländische Touristen besuchen das Ressort wegen der Dschungelpfade und des Mangrovenwaldes, da es zwischen Bergketten und dem klaren blauen Wasser der West Philippine Sea liegt. Die Reisebewertungs-Website TripAdvisor verlieh dem Sheridan Beach Resort and Spa in den Jahren 2015 und 2016 ein Zertifikat für Exzellenz. Die Schließung des renommierten Ressorts erfolgt zwei Wochen nachdem Puerto Princesa am 1. März wieder für mehr Touristen geöffnet wurde. <<  
KR 19.03.2021 - 4:55

PSA: Selbstmordrate in 2020 um 25,7 Prozent gestiegen

Manila - Die Philippine Statistics Authority (PSA) gab am Donnerstag bekannt, dass die Selbstmordrate in den Philippinen in 2020 um 25,7 Prozent gestiegen ist. Gemäß den Daten der PSA stiegen die Todesfälle aufgrund von vorsätzlicher Selbstverletzung in 2020 auf insgesamt 3.529 Fälle, was im Vergleich zu den 2.808 in 2019, einen Anstieg von 25,7 Prozent bedeutet. Die PSA sagte: "Selbstmorde waren die 27. Todesursache in 2020 macht, von Platz 31 in 2019." Experten hatten bereits zuvor gesagt, dass die COVID-19-Pandemie wahrscheinlich einen tiefgreifenden und durchdringenden Einfluss auf die globale psychische Gesundheit haben wird, da Milliarden von Menschen mit einem isolierten Leben und Angstspitzen zu kämpfen haben. Die National Center of Mental Health (NCMH) Krisenhotline erhielt ein hohes Anrufaufkommen in den Monaten April, Mai, Juni und Juli, wobei der Höhepunkt im Juni mit 1.115 Anrufen war. <<  
KR 19.03.2021 - 4:54

Irrende Polizisten in Manila bei Durchsetzung von COVID-19-Protokollen ohne Gesichtsschutz erwischt

Manila - Einige Polizisten des Manila Police District (MPD) wurden von ihren Vorgesetzten ohne Gesichtsschutz erwischt, während sie angeblich minimale Gesundheitsprotokolle auf den Straßen der Stadt durchsetzten. Laut dem Bericht von Jun Veneracion auf "24 Oras", war die Unfähigkeit, grundlegende Gesundheitsprotokolle zu befolgen, eine der Ursachen für den Anstieg der COVID-19-Fälle unter den Polizisten von Manila. Der Bericht besagt, dass es 75 aktive COVID-19-Fälle im MPD gibt, hauptsächlich in der Polizeistation Meisic in Binondo, mit 59 Virusinfektionen. Die Polizeistation ist derzeit unter Verschluss. Beim ersten Vergehen werden Polizisten, die sich nicht daran halten, verwarnt und beim zweiten Vergehen mit entsprechenden Verfahren konfrontiert. In dem Bericht riet der stellvertretende MPD-Verwaltungschef Police Colonel Nick Salvador seinen Polizeikollegen: "Wir sind diejenigen, die diese Regeln umsetzen. Wir sollten mit den Gesundheitsprotokollen konform sein." <<  
GMA News / KR 19.03.2021 - 4:53

POEA hat Agentur für in Fidschi verlassene Seeleute die Lizenz entzogen

Manila - Die Philippine Overseas Employment Administration (POEA) hat der Agentur in den Fidschi-Inseln, die zehn Seeleute die von ihrem Arbeitgeber im Stich gelassen wurden, nicht geholfen hat, die Lizenz entzogen. In einem Live-Briefing sagte der POEA-Administrator Bernard Olalia am Mittwoch, dass die POEA prüfe, ob die Able Maritime Agency erhebliche Anstrengungen unternommen habe, um den Seeleuten zu helfen. "Wir sahen, dass die Bemannungsagentur in ihren Bemühungen, die Seeleute zu überwachen, mangelhaft war, also verhängten wir sofort disziplinarische Maßnahmen, die zur disziplinarischen Aussetzung der Lizenz der Bemannungsagentur führten", sagte Olalia und fügte hinzu: "Dem Arbeitgeber wurde auch untersagt, Seeleute einzustellen und zu rekrutieren." Olalia erklärte: "Die zehn Seeleute waren im Februar 2020 eingesetzt wurden, um auf einem Schiff zu arbeiten, dass dann aufgegeben wurde. Außerdem hatten sie Verträge für maximal 12 Monate." Gegenwärtig, so Olalia, arbeitet die POEA mit Regierungsbeamten zusammen, insbesondere mit dem Department of Foreign Affairs (DFA), um die Seeleute sofort zu repatriieren. <<  
KR 19.03.2021 - 4:52

Pastor beim Joggen in Samar erschossen

Samar - Ein 55-jähriger Pastor ist am Mittwoch gegen 6:45 Uhr, im Ortsbezirk Labangbaybay in Tagapul-an, Provinz Samar, beim Joggen von einem Unbekannten erschossen worden. Das Opfer wurde als Dioscoro "Jet" Tan Jr. identifiziert, ein Pastor der Forever Prays Church mit Sitz in Tagapul-an. Die Polizei sagte, dass ein noch nicht identifizierter Bewaffneter an dem abfallenden und grasbewachsenen Teil der Barangay Straße auftauchte, während das Opfer und seine Frau am Joggen waren. Der Pastor wurde auf der Stelle getötet, nachdem er an verschiedenen Stellen seines Körpers getroffen worden war. Der Schütze konnte  nach dem Vorfall unerkannt fliehen, sagte die Polizei. <<  
KFR 19.03.2021 - 4:51

Wiederaufnahme der Schiffsfahrten Tangil - Bulado

Cebu - Der Tangil Hafen in Dumanjug hat am Mittwoch seinen Betrieb zum Bulado Hafen in Guihulngan City, Provinz Negros Oriental, wieder aufgenommen. Die Wiederaufnahme des Tangil - Bulado Schiffsbetrieb, folgt dem Mandat der Cebu Gouverneurin Gwendolyn Garcia, die auf eine Lockerung der Reisebeschränkungen gedrängt hat. Fahrten vom Tangil Hafen sind um 4 Uhr, 9 Uhr und 13 Uhr und vom Bulado Hafen um 7 Uhr, 11 Uhr und 15 Uhr geplant. Der Fahrpreis beträgt für normale Fahrgäste 180 PHP, für Senioren und Schüler 144 PH und für Kinder bis elf Jahren 90 PHP. Die Ortsverwaltung von Dumanjug bittet alle Passagiere aus Guihulngan City dringend darum, immer eine Gesichtsmaske zu tragen und einen gültigen Ausweis vorzuzeigen. Touristen müssen ihre Reiseausweise vorzeigen. Berechtigte Personen außerhalb ihres Wohnsitzes (APOR = Authorized Persons Outside their Residence), müssen gültige Ausweise vorzeigen. Alle Passagiere müssen sich einer Temperaturkontrolle unterziehen und ein Formular zur Gesundheitserklärung ausfüllen. <<  
KFR 19.03.2021 - 4:50

Ziege in Davao vergewaltigt

Mindanao - Barangay Talomo River Mitglieder, des Distrikt Calinan in Davao City, untersuchen nun die Beschwerde einer Anwohnerin gegen einen Verdächtigen, der ihre Ziege vergewaltigt hat. Die nicht genannte Anwohnerin hatte am frühen Dienstagmorgen, ihre Ziege mit an den Hals gebunden Füßen vorgefunden. Als sie und andere Anwohner die Ziege untersuchten, sahen sie, dass ihre Genitalien geschwollen waren und frisches Sperma aus ihnen herauszulaufen schien, was ihre Vermutung bestärkte, dass die Ziege an diesem Tag im Morgengrauen vergewaltigt worden war. In Facebook verfluchte die Besitzerin denjenigen, der für die abscheuliche Tat verantwortlich ist, mit den Worten: "Rufen sie denjenigen an, der unsere Ziege vergewaltigt hat, die wie ein Schwein gefesselt war. Es gibt tatsächlich Menschen, die ein Tier vergewaltigen können. Mein Gott, ich bin zu wütend auf sie. Du hast nur Glück, dass mein Vater dich nicht erwischt hat, sonst!." In der Zwischenzeit ermittelt auch die Calinan Polizeistation in der Angelegenheit, um den Verdächtigen zu verhaften. <<  
KFR 19.03.2021 - 4:49 

James Bond Bösewicht Yaphet Kotto nahe Manila mit 81 verstorben

Manila - Der US-Schauspieler Yaphet Kotto ist am Montag nahe Manila, im Alter von 81 Jahren verstorben. Kotto war vor allem durch seine Rolle als Bösewicht, in dem James Bond Film "Leben und Sterben lassen" an der Seite von Roger Moore bekannt. Seine philippinische Ehefrau gab die Meldung über seinen Tod in Facebook bekannt, die beiden waren 24 Jahre verheiratet. Sein Agent, Ryan Goldhar, bestätigte den Tod, sagte aber: "Ich kenne die Ursache nicht. Herr Kotto hatte seit einigen Jahren in den Philippinen gelebt. Kotto hinterlässt sechs Kinder aus zwei früheren Ehen. <<  
KR 19.03.2021 - 4:48

Grauer Star, 65-jähriger Blinder kann 19 Jahren und Augenoperation in Pampanga wieder sehen

Luzon - Ein 65-jähriger blinder Mann, kann nach mehr als 19 Jahren Dunkelheit und einer Augenoperation in Pampanga wieder sehen. Laut einem Bericht sind Spenden für die Augenoperation des Rentners, dessen Name nicht genannt wird, gesammelt worden. Das meiste Geld kam von der örtlichen Gemeinde und einer Wohltätigkeitsorganisation, so dass der Rentner am 12. März im International Eye Center in der Provinz Pampanga operiert werden konnte. Es war ein bewegender Moment in der Provinz Pampanga, berichtet der lokale Sender MTV Uutiset. In einem Video ist zu sehen, wie der Mann kurz nach der Operation aufsteht, in Tränen ausbricht und auf wackeligen Beinen den Chirurgen Noel Lacsamana umarmt, der ihn an den Augen operiert hatte. Er dankte in diesem hochemotionalen Moment Gott und den Ärzten. "Er ist ein Mann Gottes, Halleluja", sagt er und fügt hinzu: "Gott hat den Menschen Wissen gegeben, um anderen zu helfen und Gutes zu tun." Der Rentner hatte vor rund 20 Jahren sein Augenlicht verloren, bei ihm war damals ein Grauer Star oder Katarakt diagnostiziert worden. Diesen entfernen zu lassen, ist in Deutschland ein Routineeingriff, in den Philippinen aber fast unbezahlbar. Dabei wird die meist altersbedingt eingetrübte Linse operativ entfernt und durch eine Kunstlinse ersetzt. Die Augenoperation dauerte nur sieben Minuten und schon konnte der Rentner wieder sehen. Seine Ehefrau ist überglücklich, dass ihr Mann endlich wieder sehen kann. "Mein Mann verlor zuerst sein rechtes Auge, dann allmählich sein linkes. Ich hatte fast die Hoffnung verloren, dass er je wieder sehen kann", sagte sie. Wie MTV Uutiset berichtet, ist der behandelte Arzt erst vor wenigen Jahren zurück in die Provinz Pampanga gezogen. Lacsamana sagte: "Ich habe früher in großen Krankenhäusern gearbeitet, aber beschlossen, meine eigene Klinik in meiner Heimat zu eröffnen, um etwas zurückzugeben, weil ich mit einem Vollstipendium Medizin studiert hatte." <<  
KR 19.03.2021 - 4:47

Keine Senatssitzung bis zum 23. März, da die Kammer wieder geschlossen wird

Manila - Der Senat wird bis Dienstag nächster Woche keine Sitzungen abhalten, da die Kammer aufgrund der anhaltenden Bedrohung durch COVID-19 erneut unter Abriegelung gestellt wurde. Der Senat sollte seine Sitzung um 18 Uhr beenden, um seinen Mitarbeitern die Möglichkeit zu geben, die nächtliche Ausgangssperre zu umgehen, die in Metro Manila aufgrund der steigenden Zahl von COVID-19-Fällen verhängt wurde. Der Senatspräsident Vicente Sotto III machte die Ankündigung am Mittwoch während der Plenarsitzung der Kammer: "Wir müssen einen Lockdown von heute Abend bis Dienstag Abend erklären. Das ist der Grund, warum wir diese lokalen Gesetzesentwürfe unterbringen müssen, die schon seit geraumer Zeit im Senat schlummern." Die Sitzungen werden am 24. März wieder aufgenommen, am 16. Mai wird der Kongress dann in die Sommerpause gehen.
<<   KR 18.03.2021 - 5:00

PAGASA: Philippinen gehen in die Trockenzeit über, Amihan fast vorbei

Manila - Die Philippine Atmospheric, Geophysical and Astronomical Services Administration (PAGASA) hat am Mittwoch mitgeteilt, dass die Philippinen sich auf die Trockenzeit zu bewegen, da der Nordost Monsun Amihan fast vorbei ist. Der PAGASA-Wetterspezialist Ariel Rojas erklärte, dass das Wetteramt noch nicht offiziell die Trockenzeit erklärt hat, da der Amihan noch Teile von North Luzon und Central Luzon noch von Montag bis Dienstag oder Mittwoch, nächste Woche beeinflussen wird. "Aber wir gehen fast in die Trockenzeit über und der Amihan wird bald enden", sagte Rojas in einer live übertragenen PAGASA-Wettervorhersage um 16 Uhr. Laut Rojas werden die meisten Teile des Landes, besonders das südliche Luzon bis Mindanao, heißes Wetter erleben. "Es wird keine Wetterstörung erwartet, die das Land in den nächsten drei bis fünf Tagen erreichen wird", sagte Rojas.
<<   KR 18.03.2021 - 4:59

DOH: 4.387 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 61.733 aktive Fälle

Manila - Das Department of Health (DOH) gab am Mittwoch um 16:00 Uhr bekannt, dass es 4.387 neue COVID-19-Fälle gibt, der sechste Tag in Folge mit über 4.000 Fällen, womit sich die Anzahl der COVID-19-Fälle in den Philippinen auf 635.698 und die Anzahl der Todesopfer um 18 auf 12.866 erhöht hat. Weitere 374 Patienten haben sich erholt, so dass die Gesamtzahl der infizierten Patienten, die COVID-19 überstanden haben auf 561.099 gestiegen ist. Die aktiven Fälle gibt das DOH mit 61.733 an, die höchste Anzahl in diesem Jahr und die höchste seit dem 18. September 2020, wovon 3,8 Prozent asymptomatische Fälle sind, 93,7 Prozent sind mild, 1,3 Prozent sind schwere und 1,2 Prozent sind kritische Fälle. Das DOH sagte auch, dass insgesamt sechs Labore ihre Daten nicht rechtzeitig eingereicht haben, so das diese hier nicht mit enthalten sind. <<  
KR 18.03.2021 - 4:58

Eltern in QC zu Geldstrafen verurteilt, weil sie ihre Kinder ins Freie gelassen haben

Manila - Die Behörden von Quezon City (QC) verhängten am Mittwoch Geldstrafen gegen Eltern, deren Kinder während des Verbots für Minderjährige im Freien in der National Capital Region (NCR) vorgefunden wurden. Laut den Behörden ist eine Verletzung der Resolution, sobald sich ein Kind außerhalb des Hauses befinden, auch wenn es direkt vor der eigenen Haustüre ist. Für das erste Vergehen müssen die Eltern 300 PHP bezahlen, 500 PHP für das zweite Vergehen und 1.000 PHP für das dritte und folgende Vergehen. Sie haben fünf Tage Zeit, die Strafe im Quezon City Rathaus zu bezahlen. <<  
KR 18.03.2021 - 4:57

SUV kracht in eine Bank in QC

Manila - Ein Mitsubushi Montero SUV (Sports Utility Vehicle) krachte am Mittwoch gegen 8 Uhr in die Landbank EDSA Congressional Branch in Quezon City (QC) und verletzte dabei eine Bankangestellte. Laut dem Quezon City Police District (QCPD) trat die Fahrerin des SUV, die als die Ärztin Esther Peralta identifiziert wurde, versehentlich auf dem Parkplatz der Bank auf das Gaspedal ihres Autos. Dadurch schoss das SUV plötzlich nach vorne und krachte in die Bank entlang der EDSA Northbound im Stadtbezirk Ramon Magsaysay, erklärte die Polizei. Die verletzte Bankangestellte wurde als die 44-jährige Aireem Marco identifiziert, sie wurde zur Behandlung ins East Avenue Medical Center gebracht. Die Filiale wurde zur Behebung des Schadens vorübergehend geschlossen, die Geldautomaten sind jedoch weiterhin verfügbar. Laut dem Polizei wird nach Abschluss der Beweisaufnahme ein Verfahren gegen Peralta eingeleitet. <<  
KR 18.03.2021 - 4:56

Bago Polizei hat noch keine Spuren zu 2 Morden

Negros - Die Bago City Polizeistation führt immer noch Ermittlungen zu zwei Morden durch, die sich in den letzten vier Tagen in Bago City, Provinz Negros Occidental, ereignet haben. Der 49-jährige Henie Maalat Sr., wohnhaft im Stadtbezirk Mandalagan in Bacolod City, wurde am Dienstag gegen 15:40 Uhr tot in seinem Pickup mit laufenden Motor, das am Straßenrand des Purok Valero im Stadtbezirk Ma-ao stand, aufgefunden worden. Der Bago City Polizeichef Police Major John Joel Batusbatusan sagte, dass Anwohner die Polizei um Hilfe riefen, nachdem ein geparktes Fahrzeug mit laufenden Motor mehr als eine Stunde lang, verschlossen in der Gegend stand. Am Fenster auf der Fahrerseite wurde ein mutmaßliches Einschussloch gesehen, was darauf hindeutete, dass das Opfer von unbekannten Tätern erschossen wurde. Batusbatusan sagte, dass das Opfer auf dem Weg nach Hause war, nachdem er Treibstoff für ihr Fahrzeug und ihre Ausrüstung in ihrem Steinbruch im Stadtbezirk Ma-ao geliefert hatte, als der Vorfall passierte. Laut Batusbatusan haben sie noch kein Motiv für die Tötung haben und noch auf Informationen von der Familie des Opfers warten. Montagnacht war der 70-jährigen Alejandrito Emeterio, vor seinem Haus im Stadtbezirk Bacong erschossen worden, sagte Batusbatusan. Am Tatort wurden vier Patronenhülsen und zwei nicht abgefeuerte Patronen Kalibers .45 gefunden. Laut Batusbatusan könnte ein persönlicher Groll als mögliches Motiv in Betracht gezogen werden, aber er ging nicht weiter darauf ein, da die Ermittlungen noch im Gange sind. "Wir werden tiefer graben, um das Motiv zu bestimmen", fügte er hinzu. <<  
KFR 18.03.2021 - 4:55

Filipino Wissenschaftler will Geschichte schreiben und den dritttiefsten Punkt der Erde erreichen

Manila - Ein philippinischer Wissenschaftler ist auf dem besten Weg Geschichte zu schreiben, indem er als erster Filipino den dritttiefsten Punkt der Erde erreichen will. Die Emden Deep oder Philippine Trench, der sogenannte Philippinengraben, ist eine bis 10.540 Meter tiefe und 1.325 Kilometer langer Tiefseegraben im westlichen Pazifischen Ozean. Dr. Deo Florence Onda startete die Reise am Montag vom Hafen von Guam aus mit der DSSV Pressure Drop, dem einzigen Marineschiff, das in der Lage ist, Menschen und Taucher wiederholt zu den tiefsten Stellen der Weltmeere zu bringen. Die Emden Deep Expedition findet vom 22. bis 28. März statt. Onda wird von dem Amerikaner Victor Vescovo begleitet, dem aktuellen Rekordhalter für den tiefsten bemannten Abstieg in den Marianengraben im Jahr 2019. Vescovo setzte laut einer Presseerklärung am 28. April 2019 mit dem Spezial-U-Boot "DSV Limiting Factor" im Marinegraben bei 10.928 Meter unter der Wasseroberfläche auf dem Meeresgrund auf. Die University of the Philippines Marine Science Institute sagte: "Es ist eines Teil unserer Ziele, dort die philippinische Flagge zu hissen, um hervorzuheben, dass sie ein integraler Bestandteil des Erbes unserer Nation ist. Weiter sagte sie: "Dieses Unterfangen kann das Interesse und die Leidenschaft für viele andere junge Filipinos wecken, die eine Karriere in den Wissenschaften machen und mehr Aufmerksamkeit auf den Schutz, die Erhaltung und den Erhalt der philippinischen Umwelt lenken wollen." Als einziger Filipino im Team wird Dr. Onda durch diese Erfahrung auch einen Beitrag zur National Academic Research Fleet (NARFleet) leisten. Die Emden Deep Expedition wird von der privaten Organisation Caladan Oceanic initiiert, die für ihre Leistungen Geschichte geschrieben hat, einschließlich dem Einsatz von Vescovo in 2019. <<  
KR 18.03.2021 - 4:54 

Jubiläumskreuz in Consolacion enthüllt

Cebu - Die Enthüllung des 9 Meter hohen Jubiläumskreuzes in Consolacion, kennzeichnete am Sonntag, den 14. März, den Beginn der Feierlichkeiten zum 500. Jahrestag der Ankunft des Christentums in den Philippinen. Die Enthüllung des Jubiläumskreuzes im Ortsbezirk Garing, markierte auch den Standort für die Errichtung einer Jesus Christus Statue, die höher sein könnte als Brasiliens Christ the Redeemer. Der Generalvikar der Erzdiözese Cebu, Monsignore Ruben Labajo, nahm die Segnung des Kreuzes vor, das von Diözesanpriester Pater Brian Brigoli entworfen worden war. Das eigentliche Kreuz hat eine Höhe von 7,5 Metern, aber die Plattform, auf der es errichtet wurde, machte es höher, so dass es bis zu neun Meter Höhe erreicht. Das Jubiläumskreuz mit der Aufschrift "500 Years of Christianity 1521 - 2021", ist außerdem mit solarbetriebenen, wiederaufladbaren LED-Lichtern ausgestattet und wird jede Nacht beleuchtet und die Skyline von Metro Cebu überblicken. Die Arbeiten an der Errichtung der etwa 40 Meter hohen Jesus Christus oder Divine Mercy (Göttliche Barmherzigkeit) Statue, sollten im Januar 2020 (siehe Artikel 13.11.2019) beginnen, wurden aber auf Anfang 2022 verschoben. <<  
KFR 18.03.2021 - 4:53

Filipino Kapitän stirbt bei Durchquerung der Sibutu-Passage

Mindanao - Der Filipino Kapitän der unter liberianischer Flagge fahrenden MV Ivestos, hat während der Sibutu-Passage bei Tawi-Tawi, das Bewusstsein verloren und ist verstorben. Die Besatzung des Massengutfrachters sendete am Samstag, den 13. März, gegen 10:30 Uhr, nachdem ihr Filipino Kapitän Baltazar Cruz (62), das Bewusstsein verloren hatte einen Notruf an die Littoral Monitoring Station (LMS) - Bongao, sagte der Western Mindanao Command (WestMinCom) Commander Lieutenant General Corleto Vinluan Jr. Die Einsatzkräfte der LMS-Bongao, der philippinischen Marine, reagierten auf einen Notruf und schickten ein medizinisches Team zu dem Massengutfrachter, im südlichen Teil der Sibutu-Passage. Vinluan Jr. sagte: "Die 3rd Boat Attack Division begab sich zusammen mit dem Personal der Joint Task Force Tawi-Tawi Forward Medical Team sofort in das Gebiet, um den Zustand des Patienten zu überprüfen, aber leider reagierte er nicht mehr auf die ihm verabreichte medizinische Hilfe und wurde vom medizinischen Team für tot erklärt." Der mit 21 philippinischen und zwei griechischen Besatzungsmitgliedern besetzte Massengutfrachter war zum Zeitpunkt des Vorfalls auf dem Weg von Loboc, Indonesien, nach Masinloc, Zambales. Der Joint Task Force Tawi-Tawi Commander Brigadier General Arturo Rojas sagte: "Die Todesursache ist noch nicht geklärt. In Übereinstimmung mit dem medizinischen Protokoll wird der Leichnam im Batu-Batu Dispensary unter Quarantäne gestellt, während wir auf die weitere Disposition der Gesellschaft warten." <<  
KFR 18.03.2021 - 4:52

Motorradfahrer getötet als er Polizeikontrollpunkt in Bulacan ignoriert und gegen Mast rast

Luzon - Ein Motorradfahrer wurde getötet, nachdem er in Malolos, Provinz Bulacan, einen Polizeikontrollpunkt ignorierte und gegen einen Mast raste. Im GMA-Newsfeed ist Videomaterial von Überwachungskameras zu sehen, als uniformierte Polizisten den Motorradfahrer, der als Aldrin Cris dela Cruz identifiziert wurde, am Freitag, den 12. März, im Ortsbezirk Matimbo stoppten wollten. Aber anstatt anzuhalten, fuhr des junge Mann weiter und veranlasste die Polizei, ihn zu verfolgen. Bei der Verfolgung raste er gegen einen Masten. Laut seiner Mutter Virginia, erlitt ihr Sohn eine schwere Kopfverletzung. In den Videoaufnahmen ist zu sehen, das Dela Cruz einen Vollvisierhelm trug. Die Mutter sagte, es ist möglich, dass ihr Sohn Angst hatte, so dass er nicht am Kontrollpunkt anhielt, weil er in einem anderen Ortsbezirk zum Trinken war und auch keinen Führerschein hatte. Die Polizei und der Force Multiflier bestanden darauf, dass nur ihre Arbeit bei einem solchen Vorfall getan haben. Sie verfolgten den Motorradfahrer angeblich, weil es verdächtig war, dass er nicht am Kontrollpunkt angehalten hatte. Die Polizei erinnerte alle daran, die Regeln an den Kontrollpunkten zu befolgen, da diese für die Sicherheit der Öffentlichkeit eingerichtet sind. <<  
KR 18.03.2021 - 4:51

50 Häuser bei Feuer in Sambag 2 Cebu vernichtet

Cebu - Bei einem Feuer am Dienstag im Sitio Kawayan im Stadtbezirk Sambag 2 in Cebu City, wurden 50 aus Leichtbaumaterialen errichtete Häuser vernichtet. Senior Fire Officer 1 Novo Erana von dem Cebu City Fire Department sagte, dass Feuer wurde uns ums 14:53 Uhr gemeldet, um 15:57 Uhr war es unter Kontrolle gebracht und war um 16:31 Uhr gelöscht. Erana sagte: Das Feuer ist in dem Haus von Natalia Fernandez ausgebrochen. Der Sohn von Fernandez, Rommy, erzählte uns, dass etwas in einem von seiner Mutter vermieteten Zimmer explodiert ist." Der Mieter des betreffenden Zimmers war zur Arbeit, als das Feuer auftrat. Die Höhe des Sachschaden wurde auf 1,5 Millionen PHP geschätzt, während die Ermittlungen zur Brandursache noch andauern.
<<   KFR 17.03.2021 - 5:00

DOH: 4.437 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 57.736 aktive Fälle

Manila - Das Department of Health (DOH) gab am Dienstag um 16:00 Uhr bekannt, dass es 4.437 neue COVID-19-Fälle gibt, womit sich die Anzahl der COVID-19-Fälle in den Philippinen auf 631.320 und die Anzahl der Todesopfer um 11 auf 12.848 erhöht hat. Weitere 166 Patienten haben sich erholt, so dass die Gesamtzahl der infizierten Patienten, die COVID-19 überstanden haben auf 560.736 gestiegen ist. Die aktiven Fälle gibt das DOH mit 57.736 an, wovon 4,0 Prozent asymptomatische Fälle sind, 93,4 Prozent sind mild, 1,3 Prozent sind schwere und 1,3 Prozent sind kritische Fälle. <<  
KR 17.03.2021 - 4:59

Philippinen suspendieren die Einreise von Ausländern und zurückkehrenden Filipinos die keine OFWs sind

Manila - Die philippinische Regierung hat die Einreise von Ausländern und zurückkehrenden Filipinos, die keine Overseas Filipino Workers (OFWs) sind, von Samstag, den 20. März bis Montag, den 19. April ausgesetzt. Die National Task Force Against COVID-19 (NTF) wies die betroffenen Behörden außerdem an, die Anzahl der einreisenden internationalen Passagiere auf 1.500 pro Tag zu begrenzen. Die Maßnahme sollen einen weiteren Anstieg der COVID-19-Fälle, sowie die Einschleppung von Coronavirus-Varianten aus anderen Ländern verhindern. Gemäß Memorandum Circular No. 5 sind von dem Einreiseverbot ausgenommen:
- Inhaber von 9(c)-Visa.
- Medizinische Repatriierte und deren Begleitpersonen, die ordnungsgemäß von dem Department of Foreign Affairs (DFA) oder der Overseas Workers Welfare Administration (OWWA) bestätigt wurden.
- In Not geratene Returning Overseas Filipinos (ROFs), die ordnungsgemäß vom DFA bestätigt wurden.
- Notfälle, humanitäre und andere analoge Fälle, die von der NTF-COVID-19 genehmigt wurden.
Die Maßnahme ist die jüngsten in einer Reihe von Schritten, um den alarmierenden Anstieg der Zahl der COVID-19-Fälle in den letzten Wochen einzudämmen. <<   
KR 17.03.2021 - 4:58

Bulacan Gouverneur verhängt einmonatige nächtliche Ausgangssperre, Alkoholverbot und Grenzkontrollpunkte

Luzon - Der Bulacan Gouverneur Daniel Fernando gab am Dienstag bekannt, dass er einmonatige nächtliche Ausgangssperre, Alkoholverbot und Grenzkontrollpunkte für die Provinz, wegen des Anstiegs der COVID-19-Fälle im Land verhängt hat. Fernando schrieb in seiner Executive Order (EO), die nächtliche Ausgangssperre ist täglich von 23 Uhr bis 4 Uhr, sie beginnt am 17. März und dauert bis 17. April. Diejenigen, die von der Ausgangssperre ausgenommen sind, sind Personen, die Notfalldienste benötigen und Arbeiter mit ordnungsgemäßen Unterlagen. Der Verkauf, der Transport und der Konsum von Alkohol und anderen berauschenden Getränken wird ebenfalls bis zum 17. April an öffentlichen und privaten Orten verboten. Fernando ordnete auch die Rückkehr der Quarantänekontrollpunkte an den Grenzen der Provinz an, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen. Er sagte, dass minimale Gesundheitsstandards wie das Tragen von Gesichtsmaske und Gesichtsschutz, Handhygiene, Hustenetikette und körperlicher Abstand strikt umgesetzt werden. Fernando bat auch um die Unterstützung der Strafverfolgungsbehörden bei der Umsetzung der EO. <<  
KR 17.03.2021 - 4:57

Repräsentantenhaus genehmigt Gesetzentwurf mit härteren Strafen für Trunkenheit am Steuer

Manila - Das Repräsentantenhaus hat am Dienstag in seiner dritten und letzten Lesung einen Gesetzesentwurf genehmigt, der härtere Strafen für das Fahren unter dem Einfluss von Alkohol oder Drogen vorsieht. Mit 203 Ja-Stimmen und keiner Nein-Stimme hat das Unterhaus die House Bill No. 8914 angenommen, welches den Republic Act (RA) 10586 oder das Anti-Drunk and Drugged Driving Act of 2013 abändern wird. Der Gesetzentwurf sieht vor, dass diejenigen, die betrunken oder unter Drogeneinfluss am Steuer erwischt werden, mit sechs Monaten Haft und einer Geldstrafe zwischen 50.000 PHP und 100.000 PHP bestraft werden, voraus gesetzt das niemand verletzt wurde. Wenn jemand verletzt wird, werden härtere Strafen gegen den Fahrer verhängt. Neben der Haftstrafe wird eine Geldstrafe zwischen 150.000 PHP und 250.000 PHP verhängt. Wenn jemand getötet wird, wird neben der Haftstrafe wird eine Geldstrafe zwischen 150.000 PHP und 250.000 PHP verhängt. Wenn der Verstoß zu einem Mord führt, wird neben der Haftstrafe eine Geldstrafe zwischen 350.000 PHP und 500.000 PHP verhängt. Der nicht-professionelle Führerschein eines Zuwiderhandelnden wird ebenfalls beschlagnahmt und für 18 Monate bei der ersten Verurteilung ausgesetzt und bei der zweiten Verurteilung für immer entzogen, so der Gesetzentwurf. Der Führerschein eines Berufskraftfahrers, der gegen das Gesetz verstößt, wird eingezogen und bei der ersten Verurteilung für immer entzogen. <<  
KR 17.03.2021 - 4:56 

Erneut nächtliche Ausgangssperre in Angeles

Luzon - Der Angeles City Bürgermeister Carmelo Lazatin Jr. gab am Dienstag bekannt, dass er erneut eine Ausgangssperre von 23 Uhr bis 5 Uhr verhängt hat, die beginnt am 17. März beginnt. Die Anordnung kam, nachdem die Stadt in den letzten zwei Wochen einen Anstieg der COVID-19-Fälle erlebte, wobei die täglichen Fälle eine zweistellige Zahl erreichten. Es gab auch den ersten aufgezeichneten Fall der südafrikanischen Variante, die nach Ansicht von Experten möglicherweise infektiöser ist als die ursprüngliche Version des Virus. Lazatin Jr. veröffentlichte die Resolution 02, Serie 2021, auf Empfehlung der lokalen Inter-Agency Task Force (IATF) unter der Leitung des Rafael Lazatin Memorial Medical Centers (RLMMC) Chef Dr. Froilan Canlas und der städtischen Gesundheitsbeauftragten Dr. Verona Guevarra, am Montag. Lazatin Jr. ordnete außerdem die vorübergehende Schließung von Turnhallen, Fitnessstudios und Sportanlagen für einen Zeitraum von zwei Wochen an. Der Bürgermeister erinnerte auch alle Mitarbeiter der Stadtverwaltung daran, mit gutem Beispiel voranzugehen und die Sicherheits- und Gesundheitsprotokolle der Stadt durch das Tragen von Gesichtsmasken und Gesichtsschutzschilden sowie die Einhaltung der sozialen Distanz in und außerhalb ihrer Büros durchzusetzen. <<  
KR 17.03.2021 - 4:55

2 Prozent von über 200.000 Geimpften haben ernsthafte unerwünschte Ereignisse

Manila - Das Gremium, das für die Behandlung möglicher Nebenwirkungen des COVID-19-Impfstoffs zuständig ist, sagte, dass weniger als zwei Prozent von rund 200.000 Geimpften, ernsthafte unerwünschte Ereignisse nach der Immunisierung haben. Die National Adverse Events Following Immunization Committee (NAEFIC) Vorsitzende Dr. Lulu Bravo sagte: "Die häufigsten unerwünschten Ereignisse nach der Impfung, die wir jetzt sehen, sind allergische Reaktionen, sie wollen überwacht werden, einige von ihnen haben den Verdacht auf Anaphylaxie und sie wissen, dass das eine ernste Sache ist. Die andere zweite, neben den Allergien und der Anaphylaxie, ist Bluthochdruck." Die NAEFIC führt eine Kausalitätsbewertung durch, um festzustellen, ob ein Zustand mit dem Impfstoff in Verbindung steht. Bravo betonte jedoch, dass keiner der Fälle ein potenzielles Sicherheitsproblem darstellt. Weiter erklärte Bravo, dass Zustände, die lebensbedrohlich sind oder zum Tod führen, oder solche, die einen Krankenhausaufenthalt erfordern, als schwerwiegende AEFIs (Adverse Events Following Immunizations = Unerwünschte Ereignisse nach Impfungen) gelten. In diese Kategorie fallen auch solche, die zu Behinderungen führen oder solche, die zu angeborenen Anomalien bei Säuglingen führen, deren Mütter geimpft wurden. "Sobald Sie einen Fall sehen, der ungewöhnlich ist, etwas passiert, werden sie wissen wollen, ob es nach einer Impfung kam. Ihre nächste Frage ist, ob dies mit dem Impfstoff zusammenhängt oder nicht. Bevor sie diese Entscheidung treffen, müssen Sie sich die medizinische Vorgeschichte dieser Person ansehen, weil viele Bedingungen auftreten können, mit oder ohne den Impfstoff", erklärte Bravo. Zu den am häufigsten berichteten leichten AEFIs gehörten Schwindel, Angstzustände, Ohnmacht, Übelkeit, Kopfschmerzen, Magenschmerzen und Durchfall. Alle wurden auch in anderen Ländern gemeldet, so Bravo. "Die Anzahl der AEFIs, sowohl der leichten als auch der schweren, ist für den Impfstoff von AstraZeneca etwa 20 - 30 Prozent höher als für CoronaVac von Sinovac", sagte sie. Bravo, die auch Leiterin der Philippine Foundation for Vaccination ist, rief die Filipinos dazu auf, den Experten und den Impfstoffen zu vertrauen. <<  
KR 17.03.2021 - 4:54

17-jährige Radfahrerin in Tacloban bei Unfall von Kipplaster getötet

Leyte - Eine 17-jährige Radfahrerin ist am Dienstagvormittag getötet worden, nachdem sie auf dem Maharlika Highway im Stadtbezirk 95-A Caibaan in Tacloban City, Provinz Leyte, von einem Kipplaster angefahren wurde. Das Opfer wurde als Lourine Superable identifiziert, eine Schülerin wohnhaft im Ortsbezirk Calinawan in Jaro. Die Ermittlungen ergaben, dass beide Fahrzeuge in dieselbe Richtung fuhren, als die Radfahrerin versehentlich auf einen unebenen Teil des rechten Seitenstreifens geriet, wodurch sie das Gleichgewicht verlor und stürzte. Der Lastwagenfahrer Ceasar John Centino, versuchte noch auszuweichen, traf aber dennoch die auf der Strasse liegende Radfahrerin. Das Opfer wurde in das Tacloban City Hospital gebracht, wo sie bei der Ankunft für tot erklärte wurde. Die Polizei untersucht den Unfall noch. <<  
KFR 17.03.2021 - 4:53

Drogenhändler bei Polizeieinsatz in Lapu-Lapu getötet und Shabu im Wert von P3,4 Millionen beschlagnahmt

Cebu - Ein 43-jähriger Drogenhändler ist am Montag gegen 22 Uhr, im Stadtbezirk Ibo in Lapu-Lapu City, bei einem Polizeieinsatz getötet und Shabu im Wert von 3,4 Millionen PHP beschlagnahmt worden. Das Opfer wurde als Mario Baylosis identifiziert, ein High-Value Individual (HVI) wohnhaft im Stadtbezirk Carreta in Cebu City. Der Lapu-Lapu City Police Office (LLCPO) Chef Police Colonel Arnel Banzon sagte: "Baylosis wurde zuvor in Cebu City wegen desselben Delikts verhaftet, wurde aber aufgrund von Strafverhandlungen wieder freigelassen." Laut Banzon war Baylosis für fast einen Monat unter Beobachtung gestellt, bevor der Anti-Drogeneinsatz durchgeführt wurde. "Als Baylosis bemerkte, dass er mit einem Polizisten verhandelte, versuchte er, ihn zu erschießen, was zu einer bewaffneten Konfrontation führte", sagte Banzon und fügte hinzu: "Er wurde in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht, wurde aber bei der Ankunft vom behandelnden Arzt für tot erklärt." Banzon sagte, dass neben Cebu City auch Lapu-Lapu City zum Verfügungsbereich des Verdächtigen gehörte. "Er kann bis zu 500 Gramm pro Woche absetzen. Unsere Transaktion mit dem getarnten Käufer war nur für 50 Gramm, aber während der Operation stellten wir illegale Drogen mit einem Gewicht von mehr oder weniger 500 Gramm sicher. Bei dem Opfer wurden neben dem Shabu, ein Kaliber .38 Revolver mit fünf Schuss Munition gefunden. <<  
KFR 17.03.2021 - 4:52 

China lockert die Visabestimmungen für alle die aus den Philippinen kommen und Empfänger ihres COVID-19-Impfstoffs sind

Manila - Die chinesische Botschaft in Manila sagte am Montag, dass sie die Beantragung von Visa für alle Personen im Land vereinfachen wird, die Empfänger ihres COVID-19-Impfstoffs sind, um die Wiederaufnahme des regulären Reiseverkehrs zu ermöglichen. China wird zu den Anforderungen für die Beantragung eines Visums zurückkehren, die vor der COVID-19-Pandemie galten und zwar für diejenigen, die vollständig mit den von ihnen hergestellten COVID-19-Impfstoff geimpft wurden. Die chinesische Botschaft in Manila, gehört damit zu den ersten gehört, die diese Politik ankündigen. Die Philippinen haben am 1. März mit ihrer Impfkampagne für das Gesundheitspersonal begonnen und dabei einige der 600.000 Dosen des Impfstoffs CoronaVac von Sinovac Biotech verwendet, die von der chinesischen Regierung (siehe Artikel 01.03.2020) gespendet wurden. Die Philippinen haben weitere 25 Millionen Dosen CoronaVac gekauft, die später geliefert werden sollen. CoronaVac ist einer von drei Impfstoffen gegen das Coronavirus, die von den philippinischen Behörden für den Notbetrieb zugelassen wurden. Die Philippinen verhandeln auch mit dem chinesischen Unternehmen Sinopharm, das ebenfalls eine Notfallzulassung beantragt hat, über die Lieferung von Impfstoffen. Die chinesische Botschaft sagte, dass sie mit den philippinischen Behörden zusammenarbeiten wird, um einen Mechanismus zu schaffen, der sicherstellt, dass Impfzertifikate ausgestellt werden, um die Reise zu erleichtern. China hat sich in der Impfstoffdiplomatie engagiert, um sein Ansehen in Asien und auf der ganzen Welt zu stärken, einschließlich des Angebots von in China hergestellten Impfstoffdosen für die Teilnehmer der diesjährigen Olympischen Spiele in Tokio und der Winterspiele in Peking 2022. <<  
KR 17.03.2021 - 4:51

Jollibee will nach COVID-19 expandieren

Manila - Jollibee Foods Corp. (JFC) schaut in Richtung Auslandsexpansion und Gelegenheiten, die durch COVID-19 geschaffen wurden, während es sich von den historischen Verlusten, die durch die Pandemie verursacht wurden, erholt. Nach einer Umstrukturierung inmitten des letztjährigen Rückschlags plant der JFC Vorstandschef Ernesto Tanmantiong, in diesem Jahr zusätzliche 450 Restaurants weltweit zu eröffnen, während er nach Akquisitionen Ausschau hält, die mit den 57,5 Milliarden PHP des Unternehmens an Bargeld und kurzfristigen Investitionen finanziert werden könnten. Tanmantiong hofft immer noch, das langfristige Ziel zu erreichen, das in Manila ansässige Unternehmen zu einem der fünf größten Restaurantbetreiber der Welt zu machen. JFC verzeichnete im vergangenen Jahr einen Nettoverlust von 11,5 Milliarden PHP, der Jahresverlust seit mindestens drei Jahrzehnten, da die Gastronomie unter dem Virus litt. "Es gibt Möglichkeiten, die sich aus der Pandemie ergeben," sagte Tanmantiong. JFC sieht sich, wie Restaurantketten in der ganzen Welt, mit einer durch COVID-19 veränderten Landschaft konfrontiert. Die Philippinen sind im Jahr 2020 in eine Rezession geraten, und die Stärke der erwarteten Erholung könnte schwächer ausfallen als ursprünglich angenommen, angesichts einer Eskalation der Fälle und einer verzögerten nationalen Impfkampagne. Das Land hat die zweithöchste Zahl an Infektionen in Südostasien, und die im letzten Jahr verhängten Mobilitätsbeschränkungen haben der Wirtschaft geschadet, speziell Restaurants und tourismusbezogene Unternehmen, die am stärksten betroffen sind. Um den Auswirkungen des Virus entgegenzuwirken, hat Jollibee 7 Milliarden PHP für eine so genannte Business Transformation ausgegeben, einschließlich der Verbesserung seiner Liefer- und Online-Verkaufsplattform. Jetzt, wo das Unternehmen auf einer stabilen finanziellen Basis steht, kann es laut Tanmantiong so große Akquisitionen tätigen wie The Coffee Bean & Tea Leaf, seinen bisher größten Kauf für 350 Millionen US-Dollar im Jahr 2019. "Es gibt Marken, an denen wir interessiert sind, nur können wir sie zu diesem Zeitpunkt noch nichts verraten, weil wir eine angemessene Due Diligence und Bewertung durchführen", sagte Tanmantiong. Jollibee strebt für ein zweites Jahr mehr Expansion im Ausland als im Inland an. Etwa 80 Prozent der neuen Läden im Jahr 2021 werden in Übersee entstehen, und zwar zu gleichen Teilen in China, Nordamerika und Südostasien, sagte Tanmantiong. Bis 2025 wird die Hälfte des Umsatzes aus dem Ausland kommen, ein Ziel, das die Pandemie um ein oder zwei Jahre nach hinten geschoben hat, sagte er. Ende 2020 kamen 58 Prozent des Umsatzes von den Philippinen. "Wir sind jetzt im Expansionsmodus, um uns auf die vollständige Erholung von der Pandemie vorzubereiten, und das wird sich in den nächsten Jahren fortsetzen", sagte Tanmantiong. "Wir investieren mehr in ausländische Märkte, insbesondere in Märkte, die sich schnell von der Pandemie erholt haben." Während JFC im Jahr 2020 insgesamt 486 Filialen schloss, eröffnete es auch einige neue und hatte insgesamt Ende letzten Jahres 147 Filialen weniger geöffnet als Ende 2019. JFC hatte Ende des letzten Jahres mehr als 5.800 Filialen in 33 Märkten weltweit. Tanmantiong sagte, dass er plant, den Gewinn und Wachstum bis 2022 auf das Niveau vor der Pandemie zurückzubringen und das organische Geschäft in vier bis fünf Jahren zu verdoppeln. Die Restrukturierung und die Lockerung der Virenbekämpfungsmaßnahmen durch die Behörden brachten JFC im vierten Quartal des vergangenen Jahres wieder in die schwarzen Zahlen, beendeten drei Quartale in Folge mit Verlusten und halfen, den Kassenbestand bis Ende 2020 um 2,3 Prozent auf 23,4 Milliarden PHP zu erhöhen. Seit der Veröffentlichung der Ergebnisse für 2020 im Februar wurde die Aktie von Jollibee sechs Mal heraufgestuft, wobei Morgan Stanley die Aktie auf "Übergewichten" anhob. Jollibee wird in diesem Jahr einen Nettogewinn von 4,12 Milliarden PHP erzielen, der bis 2022 auf 6,16 Milliarden PHP ansteigt, so der Durchschnitt der Analystenschätzungen von Bloomberg. "Die Schätzungen sind erreichbar", sagte Tanmantiong und fügte hinzu: "Die Herausforderung ist wirklich die Verfügbarkeit des Impfstoffs und wie schnell wir die Herdenimmunität erreichen können." <<  
Bloomberg / KR 17.03.2021 - 4:50

Ölkonzerne erhöhen Spritpreise deutlich

Manila - Die Ölkonzerne ändern wie üblich heute am Dienstag die Spritpreise, nach der Preissenkung in der letzten Woche von 0,10 PHP für einen Liter Benzin, werden dieses Mal die Preise deutlich erhöht. Der Preis für einen Liter Benzin wird um 1,25 PHP, für Diesel um 0,90 PHP und für Kerosin um 0,85 PHP erhöht. Die Preiserhöhung ist in diesem Jahr bereits die neunte, gegenüber zwei Preissenkungen. <<  
KR 16.03.2021 - 5:00

Präsident Duterte: Die Philippinen können COVID-19 besiegen, auch wenn die Fälle steigen

Manila - Präsident Rodrigo Duterte hat Montagnacht in seiner wöchentlichen Ansprache an die Nation versucht, der Öffentlichkeit zu versichern, dass der jüngste Anstieg der Zahl der COVID-19-Fälle kein Grund zu großer Sorge ist. "Wir können COVID-19 schlagen. Das ist eine Kleinigkeit. Wir haben schon viel durchgemacht. Habt keine Angst, ich werde euch nicht verlassen", sagte Duterte. <<  
KR 16.03.2021 - 4:59

Präsident Duterte fragt Roque: Warum wurdest du positiv auf COVID-19 getestet?

Manila - Präsident Rodrigo Duterte hat Montagnacht in seiner wöchentlichen Ansprache an die Nation, seinen Sprecher Harry Roque gefragt, warum er positiv auf COVID-19 getestet wurde? Roque hatte zuvor bekannt gegeben (siehe folgenden Artikel), dass er früher am Tag positiv auf die Atemwegserkrankung getestet wurde. Roque sagte, dass er asymptomatisch ist und dass ein Antigentest im Regierungspalast Malacañang am Montag bestätigte, dass er COVID-19 positiv ist. Roque sagte, er wisse es nicht, merkte aber an, dass er mehrere Krankenhäuser für den Rollout des COVID-19-Impfung besucht habe. Roque sagte auch, dass er am 10. März noch negativ auf COVID-19 getestet wurde, bevor er am 11. März mit Duterte zur Einweihung von Infrastrukturprojekten in Dumaguete City, Provinz Negros Oriental, war. Der Präsidentensprecher stellte auch klar, dass seine COVID-19-Erkrankung ihn nicht davon abhalten wird, seine Rolle als Sprecher von Duterte zu erfüllen. "Die Pressekonferenzen gegen kontinuierlich weiter, alles ist noch im Gange. Aber damit wir uns nicht anstecken, mache ich das aus der Isolation," sagte Roque. <<  
KR 16.03.2021 - 4:58

DOH: 5.404 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 53.479 aktive Fälle

Manila - Das Department of Health (DOH) gab am Montag um 16:00 Uhr bekannt, dass es 5.404 neue COVID-19-Fälle gibt, die höchste Anzahl in diesem Jahr und die höchste seit dem 14. August 2020, womit sich die Anzahl der COVID-19-Fälle in den Philippinen auf 626.893 und die Anzahl der Todesopfer um 8 auf 12.837 erhöht hat. Weitere 71 Patienten haben sich erholt, so dass die Gesamtzahl der infizierten Patienten, die COVID-19 überstanden haben auf 560.577 gestiegen ist. Die aktiven Fälle gibt das DOH mit 53.479 an, wovon 4,0 Prozent asymptomatische Fälle sind, 93,2 Prozent sind mild, 1,4 Prozent sind schwere und 1,4 Prozent sind kritische Fälle. Das DOH sagte auch, dass insgesamt fünf Labore ihre Daten nicht rechtzeitig eingereicht haben, so das diese hier nicht mit enthalten sind. <<  
KR 16.03.2021 - 4:57

MPD Station 11 unter Sonderquarantäne, nachdem 46 Polizisten COVID-19 positiv getestet wurden

Manila - Der Manila Police District (MPD) Chef Police Brigadier General Leo Francisco hat die MPD Station 11 unter Sonderquarantäne gestellt, nachdem 46 Polizisten COVID-19 positiv getestet wurden. "Mit Stand 14:30 Uhr sind bisher 46 Polizisten der Polizeistation 11 unter Sonderquarantäne, abhängig bis das gesamte 241 Personal getestet ist," sagt Francisco. Laut dem MPD-Chef, sind zwei der infizierten Mitarbeiter im Krankenhaus, einer von ihnen schwer, während der andere leichte Symptome hat. <<  
KR 16.03.2021 - 4:56

Präsidentensprecher Harry Roque COVD-19 positiv getestet

Manila - Der Präsidentensprecher Harry Roque gab am Montag bekannt, dass er COVID-19 positiv getestet wurde. Roque sagte: "Um 11:29 Uhr heute Morgen habe ich meine Ergebnisse erhalten, dass ich positiv für COVID-19 bin." Laut Roque er unterzog sich dem COVID-19 Test am Sonntag, als Teil des Protokolls vor dem geplanten Treffen mit Präsident Rodrigo Duterte am Montag. Roque wies darauf hin: "An diejenigen, mit denen ich einen engen Kontakt hatte, bitte ich sie um Nachsicht, aber sie müssen sich selbst unter Quarantäne stellen." Roque sagte auch, dass er am 10. März noch negativ auf COVID-19 getestet wurde, bevor er am 11. März mit Duterte zur Einweihung von Infrastrukturprojekten in Dumaguete City, Provinz Negros Oriental, war. <<  
KR 16.03.2021 - 4:55

Pasig City Bürgermeister Vico Sotto geht in Quarantäne nach Tod seines Fahrers an COVID-19

Manila - Der Pasig City Bürgermeister Victor "Vico" Sotto gab am Montag bekannt, dass er in Quarantäne gegangen ist, nachdem sein Fahrer an COVID-19 verstorben ist. Sotto sagte, das er am Sonntag einen RT-PCR (Reverse Transcription - Polymerase Chain Reaction) Test machen ließ und noch auf das Ergebnis wartet. In Facebook Live sagte Sotto: "Ich bin derzeit in Quarantäne. Ich habe gestern den Covid-19-Test gemacht, da ich ein enger Kontakt bin. Wir halten uns strikt an unsere Protokolle. Ich kann nicht vorerst nicht zur Arbeit gehen und storniere alle Termine oder das Meetings. Wenn möglich, funktionieren Zoom, Viber, Text und Telefonanruf vorerst." Nach 17 Uhr postete Sotto in Twitter, das sein Testergebnis negativ ist, genauso wie das einer weiteren Person, die mit ihm und seinem Fahrer im Auto war. Sotto sagte, dass sein Fahrer, mit dem er engen Kontakt hatte, am Freitag an COVID-19 verstorben ist. Laut Sotto hatte er seinen Fahrer am Mittwoch das letzte Mal gesehen. Sotto drückte der trauernden Familie sein Beileid aus. Er forderte die Öffentlichkeit, die vom Department of Health (DOH) festgelegten Mindestgesundheitsprotokolle zu beachten und Selbstgefälligkeit zu vermeiden. <<  
KR 16.03.2021 - 4:54

Senat erlaubt 2 eingebürgerten Sportlern für die Philippinen zu spielen

Manila - Der Senat hat am Montag dem Fußballspieler Bienvenido Morejon Marañon aus Spanien und dem Basketballspieler Kakou Ange Franck Williams Kouame von der Elfenbeinküste erlaubt, in internationalen Ligen für die Philippen zu spielen. Alle 23 anwesenden Senatoren stimmten in dritter und letzter Lesung für das House Bill No. 8631 unter dem Committee Report No. 188, welche dem 34-jährigen Stürmer Marañon die philippinische Staatsbürgerschaft gewährt, in der Hoffnung, bei den Philippine Azkals zu spielen. Die Senatoren stimmten ebenfalls einstimmig dafür, in dritter und letzter Lesung für das House Bill No. 8632 unter dem Committee Report No. 189 zu verabschieden, der Kouame die philippinische Staatsbürgerschaft gewährt, in der Hoffnung, dass er sich Gilas Pilipinas bei internationalen Wettbewerben anschließt, einschließlich des bevorstehenden Fensters der FIBA Asia Cup Qualifikation 2021 und der Ausrichtung der FIBA Basketball Weltmeisterschaft 2023. Der Vorsitzender des Ausschusses für Justiz und Menschenrechte im Senat, Senator Richard Gordon, sagte, dass der Einbürgerungsprozess die Möglichkeit schätze, enger mit dem Gewebe der philippinischen Gesellschaft verbunden zu werden. "Wir freuen uns, dass sie eingebürgert werden, weil sie bewiesen haben, dass sie wirklich Filipinos sein wollen, aber sie müssen auch vorbildlich sein, um eine Inspiration für die Filipinos zu sein," sagte Gordon und betonte: "Die Einbürgerung ist ein Privileg und kein Recht, die Kandidaten müssen moralische Werte haben und frei von jeglichen rechtlichen Hindernissen sein." Marañon kam im Mai 2015 in die Philippinen und spielt für den Ceres Negros Football Club in der Philippines Football League (PFL). Er wurde zum Torschützenkönig ernannt und als bester Importspieler in den Jahren 2017, 2018 und 2019 ausgezeichnet. Der zwei Meter große Kouame, kam 2016 in die Philippinen und spielte zuerst für die Blue Eagles. In 2018 wurde er zum University Athletic Association of the Philippines (UAAP) Rookie of the Year ernannt. Kouame ist nun Centerspieler der Ateneo de Manila University (ADMU). <<  
KR 16.03.2021 - 4:53

Repräsentantenhaus billigt Gesetzentwurf zum Verbot von Strukturen, die den Blick auf nationale Heiligtümer und Wahrzeichen verderben

Manila - Das Repräsentantenhaus hat in seiner dritten und letzten Lesung einen Gesetzesentwurf verabschiedet, der jegliche Immobilienentwicklung verbietet, die die Sicht auf nationale Schreine, Denkmäler und Wahrzeichen ruinieren oder behindern könnte. Während der Sitzung am Montag genehmigte die untere Kammer mit 210 Ja-Stimmen und keiner Gegenstimme, die Gesetzesvorlage Nr. 8829, oder das Gesetz über die Sichtbarkeit von Kulturgütern, welches darauf abzielt, das Nationale Gesetz über das kulturelle Erbe von 2009 den Republic Act (RA) 10066 zu ändern. Der Gesetzentwurf verpflichtet auch die lokalen Regierungen, eine Verordnung zum Schutz von Kulturgütern in ihrem Zuständigkeitsbereich zu erlassen. Er ändert ebenfalls die Definition von Kulturgut, als alle Produkte menschlicher Kreativität, durch welche die Menschen und eine Nation ihre Identität offenbaren, einschließlich nationaler historischer Schreine, Denkmäler und Wahrzeichen, wie sie von der Nationalen Historischen Kommission der Philippinen erklärt wurden. Der Gesetzesentwurf, der erst Anfang März eingereicht wurde, rührt von dem 49-stöckigen "Torre de Manila" Gebäude her, dass das ikonische Denkmal des Nationalhelden Jose Rizal im Luneta Park ruiniert und damit Kritik und Proteste auf sich zog, vor allem von dem verstorbenen Kulturenthusiasten und Aktivisten Carlos Celdran, der im Juni 2012 eine Online-Kampagne gegen die Fertigstellung des Projekts gestartet hatte. Celdran behauptete, dass das Bauwerk, das spöttisch "Terror de Manila" genannt wurde, den Blick auf den Rizal-Schrein beeinträchtige. Im Juli 2012 erteilte die Stadtregierung von Manila, unter der Verwaltung des damaligen Manila Bürgermeister Alfredo Lim, dem Bauträger DM Consunji Inc. (DMCI) eine Baugenehmigung, nachdem dieser alle Anforderungen eingereicht hatte, einschließlich der Zustimmung des Stadtplanungsamtes. <<  
KR 16.03.2021 - 4:52

PAGASA warnt vor falschen Mitarbeitern die Geld für Stiftung werben

Manila - Die Philippine Atmospheric, Astronomical Services Administration (PAGASA) sagte am Montag, wir möchte die Öffentlichkeit informieren und vor nicht autorisierten Personen warnen, die sich als Beamte der Behörde ausgeben und um Geld für eine Stiftung werben. Bei der PAGASA ist ein Bericht eingegangen, dass eine E-Mail von einer Person, die sich als PAGASA-Beamter ausgab und um Spenden für eine bestimmte Stiftung bat, die an einen Auftragnehmer gesendet wird. Wir tolerieren und verabscheuen diese Falschdarstellung, so die PAGASA. "Wir weisen darauf hin, dass keine Person oder Organisation berechtigt ist, den Namen der PAGASA, ihrer Beamten und Mitarbeiter für einen Gefallen zu verwenden", sagte die PAGASA und fügte hinzu: "Wir bitten jeden, der ähnliche Post, E-Mails oder Anrufe erhält, die Angelegenheit sofort dem PAGASA Public Information Unit unter der Telefonnummer 02 - 8284 0800 local 102 bis 103 zu melden oder uns eine E-Mail an information@pagasa.dost.gov.ph zu senden." <<  
KR 16.03.2021 - 4:51

30 Häuser bei Feuer in Mambaling Cebu vernichtet

Cebu - Bei einem Feuer am Montag im Sitio Club Kawayan im Stadtbezirk Mambaling in Cebu City, wurden 30 aus Leichtbaumaterialen errichtete Häuser vernichtet. Senior Fire Officer 1 Riza Julve von dem Cebu City Fire Department sagte, dass Feuer wurde uns ums 5:22 Uhr gemeldet, um 6:18 Uhr war es unter Kontrolle gebracht und war um 6:57 Uhr gelöscht. Julve sagte, das Feuer ist in dem Haus von Rabing Siacor ausgebrochen, das über keinen Stromanschluss verfügte. Die Höhe des Sachschaden wurde auf 150.000 PHP geschätzt, während die Ermittlungen zur Brandursache noch andauern. <<  
KFR 16.03.2021 - 4:50

Papst feiert 500 Jahre Christianisierung der Philippinen

Rom, Vatikan - Papst Franziskus hat am Sonntag im Petersdom eine Messe zum 500. Jahrestag der Ankunft des Christentums in den Philippinen gefeiert. An der Messe nahmen gut 100 Gläubige, größtenteils in Rom lebende Filipinos teil. In seiner Predigt dankte Franziskus den Christen des südostasiatischen Landes, das die drittgrößte katholische Bevölkerung der Welt aufweist, für ihren Beitrag in der Weltkirche. Eigens erwähnte er philippinische Frauen, die in Rom leben und arbeiten, sie seien wahre Fahnenträgerinnen des Glaubens. Zu Beginn der Messe wurden in einer Prozession das sogenannte "Magellan's Cross" und die Figur des "Señor Santo Niño" vorangetragen. Das knapp einen Meter große Holzkreuz ließ Fernando Magellan auf der Insel Cebu errichten, als er am 16. März 1521 die Philippinen erreichte. Während Señor Santo Niño eine 1565 wundersam aufgefundene dunkle Holzfigur des Jesuskindes ist, dass in der Basilica Minore del Santo Nino, der ältesten Kirche der Philippinen in Cebu City ausgestellt ist. Zu der Prozession zogen Männer und Frauen in tanzenden Schritten in die Basilika ein, wobei ein philippinischer Chor das populäre Kirchen- und Wallfahrtslied "Batobalani sa Gugma" dazu sang. Die Lesungen und das Evangelium wurden auf Englisch, Tagalog und Italienisch vorgetragen. Am Ende der Messe erinnerte der philippinische Kurienkardinal Luis Tagle an die gut zehn Millionen philippinischen Migranten in fast 100 Ländern weltweit. Dabei dankte er der Migrantenseelsorge in Italien. <<  
KR 16.03.2021 - 4:49

BI-Hauptbüro am 15. und 16. März wegen Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen geschlossen

Manila - Das Bureau of Immigration (BI) Hauptbüro ist am 15. und 16. März, wegen Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen geschlossen, da die Zahl der COVID-19-Fälle im Land weiter ansteigt. Kunden mit bestätigten Online-Terminen wird geraten, sich erneut anzumelden, sobald der Betrieb wieder aufgenommen wird. Außerdem wird empfohlen, die Webseite immigration.gov.ph oder die Social Media Accounts des Büros auf weitere Ankündigungen zu überprüfen. "Die Behörde bittet alle Beamten und Angestellten, während des besagten Zeitraums zu Hause zu bleiben", sagte das BI. <<  
KR 15.03.2021 - 5:00

Erdbeben der Stärke 2,0 in San Fransisco

Cebu - Das Philippine Institute of Volcanology and Seismology (PHIVOLCS) hat am Sonntag um 22:50 Uhr, ein Erdbeben in San Francisco mit der Stärke von 2,0 auf der Richterskala gemessen. Das Zentrum des extrem leichten Erdbeben war 19 Kilometer Südwest von der Küste von San Francisco, Camotes Islands und lag in einer Tiefe von 12 Kilometer. Es war das 15. Erdbeben in diesem Jahr, in der Provinz Cebu. <<  
KR 15.03.2021 - 4:59 - Update

DOH: 4.899 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 48.157 aktive Fälle

Manila - Das Department of Health (DOH) gab am Sonntag um 16:00 Uhr bekannt, dass es 4.899 neue COVID-19-Fälle gibt, dies ist die zweithöchste Anzahl nach den gestrigen 5.000 in diesem Jahr, womit sich die Anzahl der COVID-19-Fälle in den Philippinen auf 621.498 und die Anzahl der Todesopfer um 63 auf 12.829 erhöht hat. Weitere 13.371 Patienten haben sich erholt, so dass die Gesamtzahl der infizierten Patienten, die COVID-19 überstanden haben auf 560.498 gestiegen ist. Die aktiven Fälle gibt das DOH mit 48.157 an, wovon 4,2 Prozent asymptomatische Fälle sind, 92,6 Prozent sind mild, 1,6 Prozent sind schwere und 1,6 Prozent sind kritische Fälle. Die OCTA Research Group die am Donnerstag noch prognostizierte, dass die täglichen neuen COVID-19-Fälle in der NCR bis zum 31. März auf 5.000 ansteigen könnte, sagt nun, es könnten 7.000 neue Fälle tägliche werden. Das Forschungsteam sagte auch, dass 12 Städte von Metro Manila zu den Top 15 Gebieten mit einem signifikanten Aufwärtstrend, in der Anzahl der neuen COVID-19 Fälle gehören. Die Liste wird durch die Cebu City, Mandaue City und Lapu-Lapu City in der Provinz Cebu vervollständigt. Allerdings werden Cebu City und Lapu-Lapu City als Ausnahmen betrachtet, da sie beide inzwischen einen Abwärtstrend bei den neuen COVID-19-Fällen verzeichnen. <<  
KR 15.03.2021 - 4:58

SWS: Online-Lernen ist für 89 Prozent der Familien schwieriger

Manila - Eine Umfrage der Social Weather Stations (SWS) die am Sonntag bekannt gegeben wurde ergab, dass 89 Prozent der Familien mit eingeschriebenen schulpflichtigen Kindern im Alter von fünf bis 20 Jahren sagten, dass das Online Distance Learning (ODL) schwieriger ist als von Angesicht zu Angesicht. In der vom 21. bis 25. November 2020 durchgeführten Umfrage, sagten 61 Prozent, es ist jetzt viel schwieriger und 28 Prozent, es ist jetzt etwas schwieriger. Auf der anderen Seite sagten sechs Prozent der Haushalte, dass es jetzt einfacher ist, bestehend aus drei Prozent, die sagten, es ist jetzt etwas einfacher und weiteren drei Prozent, die sagten, es ist jetzt viel einfacher. Die verbleibenden fünf Prozent der Familien sagten, es ist jetzt weder einfacher noch schwieriger. <<  
KR 15.03.2021 - 4:57

Efren "Bata" Reyes erklärt Anwesenheit bei Billard-Event

Luzon - Die Billard-Legende Efren "Bata" Reyes (66) stellte am Sonntag klar, dass er nicht in San Pedro, Provinz Laguna, verhaftet wurde, nachdem er bei einem Schaukampf inmitten der Pandemie erwischt wurde. Reyes sagte, dass er nur diejenigen begleitete, die aufgefordert wurden, dem Barangay Captain den Schaukampf zu erklären. Reyes stellte klar, dass sie nicht verhaftet wurden, sondern nur verwarnt wurden und kurz darauf wieder nach Hause gehen durften. Laut Reyes war es zu dem Schaukampf eingeladen worden und ging davon aus, dass die Veranstalter eine Genehmigung erhalten hatte. Da der am 26. August 1954 geborene Reyes, über den erlaubten 65 Jahren ist, bedeutet dies, dass es ihm nicht erlaubt ist, außerhalb seines Hauses zu gehen, es sei denn für wesentliche Aktivitäten. Am Sonntag kursierte auch ein Video in den sozialen Medien, das zeigt, wie Reyes scheinbar von der Polizei verhaftet wird, weil er gegen die COVID-19-Protokolle verstoßen hat. <<  
KR 15.03.2021 - 4:56

BI verweigert 11 chinesischen Touristen die Einreise wegen falsch angegebenen Reisezweck

Manila - Das Bureau of Immigration (BI) berichtete am Sonntag, das es 11 chinesischen Touristen die Einreise in die Philippinen verweigert hat, weil sie ihren Zweck für die Reise falsch angegeben haben. Der BI-Chef Jaime Morente sagte, dass die Touristen am 11. März, bei ihrer Ankunft aus Guangzhou in China, am Ninoy Aquino International Airport (NAIA) abgefangen wurden. Morente sagte, dass den chinesischen Touristen, die im Besitz von Einreisebefreiungsdokumenten und temporären Besuchervisa waren, die Einreise verweigert wurde, nachdem sie von Mitgliedern des BI Travel Control and Enforcement Unit (TCEU) einer zweiten Kontrolle unterzogen wurden. Laut den Dokumenten, die die Touristen vorlegten, waren sie angeblich von zwei Telekommunikationsunternehmen in das Land eingeladen worden, um angeblich an Konferenzen teilzunehmen. "Die Aussagen der Touristen während ihrer Befragung durch die Einwanderungsbehörden stimmten jedoch nicht mit dem angeblichen Zweck ihrer Reise überein", sagte Morente. Die Touristen konnten keine Beweise oder Dokumente vorlegen, so Morente, um ihre Behauptung zu stützen, dass sie zu einer Geschäftskonferenz in Manila eingeladen wurden. "Sie behaupteten, als Ingenieure in China beschäftigt zu sein, aber als sie von den Einwanderungsbeamten nach grundlegenden Details über ihren Beruf sowie über die angebliche Konferenz gefragt wurden, konnten sie keine Angaben machen", sagte Morente und fügte hinzu: "Die 11 Touristen wurden sofort auf den ersten verfügbaren Flug zurück nach China gebucht und anschließend auf die schwarze Liste des BI gesetzt. Der BI-Chef erinnerte alle Ausländer, dass sie am Flughafen zurückgewiesen werden, wenn sie ihren wahren Zweck oder ihre Absicht bei der Einreise auf die Philippinen falsch darstellen oder lügen. Morente sagte, dass der Besitz eines gültigen Visums und einer Einreisebefreiung keine Garantie dafür ist, dass einem Ausländer die Einreise gestattet wird, da der Passagier bei der Ankunft in den Philippinen immer noch einer strengen Einwanderungskontrolle unterzogen wird. <<  
KR 15.03.2021 - 4:55

PDEA-Chef Wilkins Villanueva COVID-19 positiv getestet

Manila - Der Philippine Drug Enforcement Agency (PDEA) Chef Wilkins Villanueva gab am Sonntag bekannt, dass es COVID-19 positiv getestet wurde. Villanueva postete in Facebook: "Als ich mich auf die Senatsbefragung am Montag vorbereitete, habe ich gestern als Teil der Anforderung einen Reverse Transcription - Polymerase Chain Reaction (RT-PCR) Test im Chinese General Hospital gemacht. Heute Morgen habe ich das Ergebnis erhalten. Ich wurde positiv getestet." Weiter schrieb Villanueva: "Es tut mir leid für alle Menschen, mit denen ich in den letzten Tagen engen Kontakt hatte. Bitte treffen sie die notwendigen Vorsichtsmaßnahmen." Abschließend poste Villanueva noch: "Ich werde zurückkommen, ich bin derzeit isoliert. Bitte beten sie für diejenigen, die auch positiv getestet wurden. Ich hoffe, wir können das durchstehen. Gott segne uns alle." <<  
KR 15.03.2021 - 4:54

P2,5 Millionen Sachschaden bei Feuer in Calamba Cebu

Cebu - Bei einem Feuer am Sonntag entlang des Lucio Lopez Drive, im Stadtbezirk Calamba in Cebu City, ist ein Sachschaden in Höhe von 2,5 Millionen PHP entstanden. Das Feuer war um 2 Uhr in einer Lagerhalle ausgebrochen, bei der auch vier Arbeiter schliefen. Der Fire Officer Emerson Arceo von dem Cebu City Fire Department (CCFD) sagte: "In der 130 Quadratmeter Lagerhalle, die einem gewissen Herrn Go gehört, wurden Baumaterialien und Möbeln gelagert." Laut Arceo wurde ihnen das Feuer um 2:26 Uhr gemeldet und war zwei Minuten später unter Kontrolle gebracht, gegen 3 Uhr war es dann gelöscht. Arceo sagte: "Wir ziehen eine elektrische Verschmelzung als mögliche Ursache des Feuers in Betracht, aber dies muss während der laufenden Ermittlung noch überprüft werden." Arceo sagte noch, dass es den untergebrachten Arbeitern gelang, ihre Schlafräume zu verlassen, die sich gegenüber der abgebrannten Lagerhalle befanden, bevor sich das Feuer ausbreiten konnte. <<  
KFR 15.03.2021 - 4:53

Drogenhändler bei Polizeieinsatz in Capitol Site Cebu getötet

Cebu - Ein 32-jähriger Drogenhändler ist am Samstag gegen 19 Uhr, entlang des Villalon Drive im Stadtbezirk Capitol Site in Cebu City, bei einem Anti-Drogeneinsatz getötet worden. Das Opfer wurde als Ronel Pianar identifizierte, der auf der Drogenausschauliste des Lapu-Lapu City Police Office (LLCPO) stand. Der LLCPO - City Intelligence Unit (LCPO-CIU) Chef Police Major Joey Bicoy sagte, Pianar ist Camp Marina im Stadtbezirk Lahug in Cebu City wohnhaft und kam immer nach Lapu-Lapu City, um 50 bis 100 Gramm illegale Drogen in der Woche zu verkaufen. "Wir erhielten Informationen, dass er auch in der Gegend von Lapu-Lapu City Shabu vertreibt. Mit Hilfe unseres vertraulichen Informanten konnten wir mit ihm einen Termin verhandeln", sagte Bicoy. "Der ursprüngliche Plan war, die Transaktion in Lapu-Lapu City durchzuführen, aber nach mehreren Anrufen wurde schließlich beschlossen, sie nach Capitol Site zu verlegen. Also beschlossen wir, in Koordination mit der Fuente Polizeistation und der Philippine Drug Enforcement Agency (PDEA), eine Kaufverhaftungsaktion durchzuführen", erklärte Bicoy. "Bei dem Einsatz konnte Pianar aber spüren, dass er es mit einem Polizisten zu tun hatte. Die beiden kämpften miteinander und Pianar biss den Polizeibeamten in die Brust. Nachdem er sich losgerissen hatte, zog Pianar eine Handfeuerwaffe zog, die er an seiner Umhängetasche aufbewahrte, was den getarnten Käufer dazu veranlasste, auch seine Dienstwaffe zu ziehen und auf den Verdächtigen zu feuern, so Bicoy. Das Opfer wurde von einem Schuss getroffen und in das Vicente Sotto Memorial Medical Center (VSMMC) gebracht, wo er bei der Ankunft für tot erklärt wurde. Bei Pianar wurde Handfeuerwaffe und 50 Gramm Shabu im Wert von 340.000 PHP gefunden. Bicol sagte, dass sie weiterhin den Fall von Pianar untersuchen, um insbesondere seine Shabu-Quelle und andere Kohorten zu identifizieren. <<  
KFR 15.03.2021 - 4:52

Wasserterrassen in Argao eröffnet

Cebu - Argao hat mit seinen Wasserterrassen im Ortsbezirk Catang, eine neue Touristenattraktion erhalten. Die Wasserterrassen sind von der Natur geschaffen und von den Argawanern verschönert wurde, erklärt Ka-Siloy Brylle Remonde Ybañez. Der Ortsbezirk Catang, in dem sich die Wasserterrassen befinden, ist vom Argao Ortszentrum in etwa 10 bis 15 Minuten zu erreichen. Von dem Parkplatz sind es weitere 10 bis 15 Minuten zu Fuß bis zu den Wasserterrassen selbst. Der Eintritt kostet für Erwachsene 50 PHP und für Kinder 25 PHP. Laut Ybañez gibt es in dem Gebiet noch keine Tische oder Stühle, wo man essen kann. "Der Plan des Eigentümers ist einige Tische und Hütten aufzustellen, ist aber wegen der Pandemie begrenzt und in Arbeit. Bisher werden nur Kekse und andere Knabbereien, sowie Wasser in Flaschen verkauft" sagt Ybañez. Die Wasserterrassen waren schon da, als der Besitzer den Ort erwarb, so Ybañez, alles was er tun musste, war den Ort zu verbessern, um ihn schöner zu machen und den Leuten das Baden im kalten Wasser angenehmer zu machen. <<  
KFR 15.03.2021 - 4:51

62-Jähriger in Bacolod erschossen

Negros - Ein 62-jähriger Mann ist am Freitag gegen 18:40 Uhr, nahe dem Northbound Terminal im Stadtbezirk Bata in Bacolod City, Provinz Negros Occidental, von Unbekannten erschossen worden. Das Opfer wurde als Lino Cuadra Jr. identifiziert, wohnhaft im Stadtbezirk 2 in Bacolod City. Der stellvertretende Polizeistation 3 Chef Police Lieutenant Jesse Lepana sagte: "Cuadra wartete auf einen Jeepney, als drei bewaffnete Männer auf ihn aus einem Sports Utility Vehicle (SUV) heraus, auf ihn schossen." Am Tatort wurden 22 Patronenhülsen aus einem Kaliber .45 Revolver gefunden. Laut Lepana haben sie noch keinen Hinweise auf die Identität der Angreifer. <<  
KFR 15.03.2021 - 4:50

Ölkonzerne planen Spritpreise deutlich zu erhöhen

Manila - Die Ölkonzerne ändern wie üblich am Dienstag die Spritpreise, nach der Preissenkung in der letzten Woche von 0,10 PHP für einen Liter Benzin, sollen dieses Mal die Preise deutlich erhöht werden. Der Preis für einen Liter Benzin soll zwischen 1,15 PHP und 1,25 PHP, für Diesel zwischen 0,75 PHP und 0,85 PHP und für Kerosin zwischen 0,80 PHP und 0,90 PHP erhöht werden. Die Daten des Department of Energy (DOE) zeigen, dass die Preisanpassungen für das laufende Jahr, für einen Liter Benzin bei 6,20 PHP, für Diesel bei 5,70 PHP und für Kerosin bei 5,05 PHP liegen. Bisher gab es in diesem Jahr bereits acht Preiserhöhungen und zwei Preissenkungen. <<  
KR 14.03.2021 - 5:00

DOH: 5.000 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 56.679 aktive Fälle

Manila - Das Department of Health (DOH) gab am Samstag um 16:00 Uhr bekannt, dass es 5.000 neue COVID-19-Fälle gibt, die höchste Anzahl in diesem Jahr und die höchste seit dem 26. August 2020, womit sich die Anzahl der COVID-19-Fälle in den Philippinen auf 616.611 und die Anzahl der Todesopfer um 72 auf 12.766 erhöht hat. Weitere 281 Patienten haben sich erholt, so dass die Gesamtzahl der infizierten Patienten, die COVID-19 überstanden haben auf 547.166 gestiegen ist. Die aktiven Fälle gibt das DOH mit 56.679 an, die höchste Anzahl in diesem Jahr und die höchste seit dem 3. Oktober 2020, wovon 4,3 Prozent asymptomatische Fälle sind, 92,9 Prozent sind mild, 1,4 Prozent sind schwere und 1,4 Prozent sind kritische Fälle. Nach Angaben des DOH wurden sechs doppelte Fälle aus der Gesamtfallzahl der Fälle entfernt, während 23 Fälle, die zuvor als erholt gekennzeichnet waren, als Todesfälle neu klassifiziert wurden. Das DOH sagte auch, dass insgesamt sieben Labore ihre Daten nicht rechtzeitig eingereicht haben, so das diese hier nicht mit enthalten sind. <<  
KR 14.03.2021 - 4:59

PNP-Sprecher: Sinas ein Peiniger bei der Einhaltung von Gesundheitsprotokollen und trotzdem hat er COVID-19 bekommen

Manila - Der Philippine National Police (PNP) Sprecher Police Brigadier General Ildebrandi Usana sagte am Samstag, dass der PNP-Chef General Debold Sinas ein ständiger Anhänger solcher Protokolle ist und sich trotzdem mit COVID-19 infiziert hat, da das Virus überall ist. Usana verteidigte den in Quarantäne befindlichen PNP-Chef (siehe Artikel 12.03.2021), nachdem die lokale Regierung von Oriental Mindoro sagte, dass er nicht durch die übliche Untersuchung der Provinz gegangen ist, die von ihrem Gesundheitsamt durchgeführt wurde. "Unser Chef ist ein ständiger Befolger von minimalen Gesundheits- und Sicherheitsprotokollen. Beamte in der PNP kennen ihn so gut als Verfechter dieser Richtlinien", sagte Usana. "Aber das Virus ist überall. Sogar Mitglieder der königlichen Familie werden infiziert. Wir müssen nur beten, dass er sich recht bald erholt, damit er wieder seiner unermüdlichen Arbeit nachgehen kann", fügte Usana hinzu. Nachdem die PNP mit der Infektion von Sinas an die Öffentlichkeit ging, reklamierte die lokale Regierung der Provinz Oriental Mindoro, dass der PNP-Chef nicht über die Pier der Provinz in Calapan City kam, wo die Gesundheitsprüfungen durchgeführt wurden. Stattdessen kam er mit einem Hubschrauber an, bevor er sich zum regionalen PNP-Hauptquartier dort begab. "Ich schätze, dass unsere Leute in Mindoro unseren Chef in dieser Hinsicht verstehen werden, der einfach die Nutzung seiner Zeit optimieren wollte, um mit den Männern im PRO-4B (Police Regional Office - MIMAROPA) über ihre Leistungen für die Gemeinden in der Inselprovinz zu sprechen," sagte Usana über den Grund, warum Sinas nicht durch das Screening der Provinz gegangen ist. "Bis die Mitteilung herauskam, dass er COVID-19 positiv (asymptomatisch) ist, sollte ihn sein Kommandobesuch in Mindoro per Hubschrauber bis zum Wochenende direkt nach Palawan bringen, um sicherzustellen, dass unsere Truppen für die Volksabstimmung gut vorbereitet sind," fügte der PNP Sprecher hinzu und bezog sich auf die Volksabstimmung in Palawan. <<  
KR 14.03.2021 - 4:58

Eleazar entlässt Geheimdienstchef von Calbayog Polizei, weil er Namen von CPP vertretenden Anwälten vom Gericht verlangt hat

Manila - Der Officer-in-Charge (OIC) der Philippine National Police (PNP), der Police Lieutenant General Guillermo Eleazar hat am Samstag, den Calbayog City Polizei Geheimdienstchef von seinem Posten enthoben, weil er die Namen von Anwälten, die Persönlichkeiten der Communist Party of the Philippines (CPP) vertreten verlangt hat. In seiner Erklärung sagte Eleazar: "Es war ein Teil der Verantwortung von Police Lieutenant Fernando Calabria Jr., einen umfassenden Bericht über die Situation der kommunistischen Aufständischen in Calbayog City, seinem Zuständigkeitsbereich, zu verfassen. Der Druck hat ihn offensichtlich belastet und ihn schließlich dazu veranlasst, einen schwerwiegenden Verstoß gegen die Vorschriften zu begehen." Weiter sagte Eleazar: "In Anbetracht dieser ersten Erkenntnisse und in Absprache mit unserem PNP General Sinas, habe ich bereits die Ablösung von Police Lieutenant Calabria als Geheimdienstchef der Calbayog City Polizei angeordnet." Laut Eleazar hat er, eine gründliche Untersuchung über die Umstände anordnete, die Calabria Jr. dazu veranlassten, ein Schreiben an ein Gericht von Calbayog City auszustellen, um eine solche Liste zu erstellen. "Wir überprüfen derzeit, ob es ähnliche Aktionen in anderen Gebieten gab. Gleichzeitig untersuchen wir, bis zu welcher Ebene der Polizeihierarchie dieser Vorfall verwickelt ist", sagte Eleazar und fügte hinzu: "Dass die Hierarchie der PNP keinen solchen Befehl erteilt hat und niemals eine solche unprofessionelle Methode der Informationsbeschaffung tolerieren wird." Die PNP wird derzeit über die Legitimität einiger ihrer Einsätze zur Rechenschaft gezogen, nachdem am Sonntag bei gleichzeitigen Polizeieinsätzen in Calabarzon mindestens neun Aktivisten getötet und sechs weitere (siehe Artikel 08.03.2021) verhaftet wurden. <<  
KR 14.03.2021 - 4:57

Collado entlässt Carmen Polizeichef als Ermittlungen zu seinem verhafteten Geheimdienstchef starten

Cebu - Der Cebu Provincial Police Office (CPPO) Chef Police Colonel Alladin Collado hat den Carmen Polizeichef, Police Major Roger Quijano, von seinem Posten enthoben, als die Ermittlungen zu seinem verhafteten Geheimdienstchef starten. Der Carmen Polizei Geheimdienstchef, Police Executive Master Sergeant Julius Obañana, war am Freitag von Agenten der Integrity Monitoring and Enforcement Group - Central Visayas (IMEG) wegen Raub-Erpressung (siehe Artikel 13.03.2021) verhaftet worden. Collado sagte, der Carmen Polizeichef ist nun seinem Büro im CPPO zugeteilt. "Seitens des CCPO habe ich bereits eine administrative Entlassung des Polizeichefs von Carmen veranlasst, um sicherzustellen, dass es eine unparteiische Untersuchung des Falles geben wird", sagte Collado. Er stellte jedoch klar, dass dies nicht bedeutet, dass Quijano auch ein Verdächtiger ist, sondern dass der Schritt getan wird, um sicherzustellen, dass eine faire und unparteiische Untersuchung durchgeführt wird. Collado sagte auch, er wird einen OIC (Officer-in-Charge) für Carmen ernennen, damit die Polizeiarbeit nicht behindert wird. Er enthüllte auch seinen Plan, eine parallele Untersuchung durchzuführen, um zu sehen, ob die illegalen Aktivitäten von Obañana mit früheren Fällen in Verbindung stehen. Collado versicherte der Öffentlichkeit, dass sein Büro solche illegalen Aktivitäten niemals tolerieren werde, aber er teilte auch mit, dass der Verdächtige das Recht habe, im Rahmen eines ordentlichen Verfahrens vor Gericht gehört zu werden. Er versicherte auch, dass angemessene Anklagen gegen Obañana erhoben werden, einschließlich Raub-Erpressung und eine Verwaltungsstrafe. <<  
KFR 14.03.2021 - 4:56

5 Personen verletzt als Lastwagen mit Softdrinks in Toledo umkippt

Cebu - Insgesamt fünf Personen wurden verletzt, als am Samstagmittag im Stadtbezirk Don Andres Soriano in Toledo City, ein mit Softdrinks beladener Lastwagen umkippte. Bei dem Unfall wurden der Fahrer und sein Helfer, sowie eine dreiköpfige Familie, darunter eine Minderjährige, verletzt. Der ermittelnde Police Staff Sergeant Nicanor Doc-ong von der Toledo City Polizei sagte, dass der Fahrer die Kontrolle über das Fahrzeug verloren hatte. Laut Doc-ong bestätigte dies der Besitzer des Lastwagens, der zum Unfallort fuhr, um den Vorfall zu untersuchen. Der Besitzer, so Doc-ong, sagte ihm, dass es keine Fehlfunktion der Bremsen gegeben hat. Der verletzte Fahrer Junard Dugaduga (29) gab an, dass er im hohen Gang unterwegs war und Schwierigkeiten hatte, in einen niedrigen Gang zu schalten, als er den Bereich erreichte und die Kontrolle über den Lastwagen verlor. Der verletzte Helfer wurde als Janrey Denos (25) identifiziert. Doc-ong sagte, dass, als der Lkw auf die Seite fiel, einige der Softdrinkflaschen zerbrachen und Glasscherben in verschiedene Richtungen flogen. Wovon einige Glasscherben drei Mitglieder einer Familie trafen, darunter eine Minderjährige, die sich zu diesem Zeitpunkt am Straßenrand befand. Alle fünf Personen erlitten leichte Verletzungen und wurden zur Behandlung in das Toledo City District Hospital gebracht. <<  
KFR 14.03.2021 - 4:55

Erdbeben der Stärke 5,0 in Sarangani

Mindanao - Das Philippine Institute of Volcanology and Seismology (PHIVOLCS) hat am Samstag um 4:13 Uhr, ein Erdbeben in Sarangani mit der Stärke von 5,0 auf der Richterskala gemessen. Das Zentrum des mittelstarken Erdbeben war 202 Kilometer Südost von der Küste von Sarangani, Davao Occidental und lag in einer Tiefe von 63 Kilometer. Es wurden keine Schäden gemeldet. <<  
KR 14.03.2021 - 4:54

Drogenhändler in Bohol mit Shabu im Wert von P3,4 Millionen verhaftet

Bohol - Ein 41-jähriger Drogenhändler ist am Freitag um 16:30 Uhr, im Ortsbezirk New Lourdes in Cortes, Provinz Bohol, mit Shabu im Wert von 3,4 Millionen PHP verhaftet worden. Der Verhaftete wurde als Escorba Pata identifiziert, wohnhaft im Stadtbezirk Booy in Tagbilaran City. Pata stand als ein High-Value Individual (HVI) auf der Drogenausschauliste des Police Regional Office - Central Visayas (PRO-7) und wurde mit 500 Gramm Shabu verhaftet. Die Polizei sagte, Pata leistete keinen Widerstand bei seiner Verhaftung. <<  
KFR 14.03.2021 - 4:53

NPA-Rebell in Quezon bei Kampf mit Regierungstruppen getötet

Luzon - Ein New People's Army (NPA) Rebell ist am Freitag in Mauban, Provinz Quezon, bei einem Kampf mit Regierungstruppen getötet worden. Der Army's 59th Infantry Battalion sagte, dass sie gegen 16 Uhr, im Ortsbezirk Tejero, auf eine Gruppe von NPA-Rebellen getroffen waren. Die Soldaten fanden ein improvisiertes Kaliber .30 Gewehr mit einem Magazin und neun Schuss Munition, sowie eine Granate bei dem getöteten Rebellen, der als Mitglied einer NPA-Einheit identifiziert wurde, die in den Provinzen Laguna und Quezon unter dem Kommando eines Roger "Hammer" Villfores aktiv sind. Die Regierungstruppen befanden sich auf einer Routinepatrouille, als sie über die Anwesenheit von NPA-Rebellen in dem Gebiet informiert wurden. Auf der Seite der Soldaten wurden keine Verluste gemeldet. <<  
KR 14.03.2021 - 4:52

Gefesselte Leiche in Caloocan aufgefunden

Manila - Die Leiche eines mutmaßlichen Drogenhändler wurde am Freitag, auf einer Straße im Stadtbezirk 75 in Caloocan City, von drei Männern zurückgelassen. Die Aufnahmen der Überwachungskameras zeigen, wie zwei Männer in schwarzen Jacken 75 aus einem weißen Van ausstiegen. Sie öffneten die hintere Türe ihres Fahrzeugs, während eine andere männliche Person als Aufpasser diente. Nachdem die Verdächtigen mit ihrem Fahrzeug weggefahren waren, wurde eine Leiche auf der Straße zurückgelassen. Die Füße des Opfers waren gefesselt, während an seiner Brust ein Schild hing, dass das Opfer als Drogenhändler auswies. Der blutige Kopf des Opfers war mit Verpackungsband umwickelt. Mehre Patronenhülsen eines nicht genannten Kalibers wurden, neben der Leiche gefunden. Der Barangay Captain Augosto Nadal sagte, dass das Opfer seit sechs Monaten in der Nachbarschaft gelebt hat. Weiter sagte er: "Ich habe das Opfer beobachten lassen, weil ich wusste, dass er Drogen verkaufte. Es gibt Filmmaterial von Überwachungskameras von Deals, die gemacht werden. Es ist sicher, dass er verkauft hat." Nadal sagte auch, dass das Opfer zuvor verhaftet wurde. Es war jedoch nicht klar, ob dies mit Drogen zu tun hatte. Die Polizei untersucht noch das Motiv für die Tat, sowie die Identität der Verdächtigen. <<  
KR 14.03.2021 - 4:51

DOH: 4.578 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 52.012 aktive Fälle

Manila - Das Department of Health (DOH) gab am Freitag um 16:00 Uhr bekannt, dass es 4.578 neue COVID-19-Fälle gibt, die höchste Anzahl in diesem Jahr und die höchste seit dem 14. September 2020, womit sich die Anzahl der COVID-19-Fälle in den Philippinen auf 611.618 und die Anzahl der Todesopfer um 87 auf 12.694 erhöht hat. Weitere 272 Patienten haben sich erholt, so dass die Gesamtzahl der infizierten Patienten, die COVID-19 überstanden haben auf 546.912 gestiegen ist. Die aktiven Fälle gibt das DOH mit 52.012 an, wovon 4,1 Prozent asymptomatische Fälle sind, 92,9 Prozent sind mild, 1,5 Prozent sind schwere und 1,5 Prozent sind kritische Fälle. Nach Angaben des DOH wurden acht doppelte Fälle aus der Gesamtzahl der Fälle entfernt, während 26 Fälle, die zuvor als erholt gekennzeichnet waren, als Todesfälle neu klassifiziert wurden. Das DOH sagte auch, dass insgesamt fünf Labore ihre Daten nicht rechtzeitig eingereicht haben, so das diese hier nicht mit enthalten sind. <<  
KR 13.03.2021 - 5:00

Aktiver MIG-Agent und 11 andere bei Anti-Drogeneinsatz in Apas Cebu verhaftet

Cebu - Ein aktiver Military Intelligence Group (MIG) Agent vom Camp Lapu-Lapu und 11 andere Drogenverdächtige, sind am Freitag gegen 15 Uhr im Stadtbezirk Apas in Cebu City, bei einem Anti-Drogeneinsatz von Agenten des National Bureau of Investigation - Central Visayas (NBI-7) verhaftet. Das NBI-7 sagte: "Sergeant Romel Ampo (39) ist ein MIG-Agent und erst seit zwei Monaten in Cebu eingesetzt, er wurde zusammen mit 11 anderen im Haus des mutmaßlichen Drogenhändlers Georgio Sanchez (35) verhaftet." Laut dem NBI-7 ist das Haus von Sanchez ein Drogenumschlagplatz. Ampo leugnete jeglichen Drogenkonsum ab und behauptete, dass er nur dort war, um mit Sanchez zu relaxen. Laut Ampo ist er seit 2011 im aktiven Dienst und wusste nicht, dass die besagte Gegend ein Drogenumschlagplatz ist. Ampo der vorher in Manila eingesetzt war, sagt, er hatte sich mit Sanchez angefreundet, als er in Cebu zu arbeiten begann. Sanchez und seine Lebensgefährtin Jennifer Cui (34), sagten, dass sie den unteren Teil ihres Hauses als Drogenhöhle nutzten und den Drogenkonsumenten erlaubten, dort ihren illegalen Aktivitäten nachzugehen. Cui gab zu, dass dies ihre einzige Einnahmequelle ist, da sie arbeitslos ist. Sie fügte hinzu, dass sie ihre Aktivitäten Anfang Januar dieses Jahres begannen. Cui erwähnte auch, dass Ampo eine große Hilfe für ihre Familie war und sie oft finanziell unterstützte. Neben Ampo, Sanchez und Cui, wurden fünf andere verhaftet, die zugaben Drogen zu nehmen, dabei handelte es sich um Marlon Lareta (37), Annex Losentes (42), Dennis Opura (49), Jonathan Perez (38), Roel Tolentin (35) und Arnel Villecario (46), während Jeron Abeseia (38), Junrey Codeniera (29) und Carlo Polgo (42) bestritten, dass sie Drogenkonsumenten sind und sagten, dass sie nur zufällig in der Gegend waren. Die NBI-7 Agenten beschlagnahmten im Haus von Sanchez und Cui, mehrere Tütchen mit Shabu und diversen Drogenutensilien. <<  
KFR 13.03.2021 - 4:59

Geheimdienstchef der Polizei von Carmen wegen Raub-Erpressung verhaftet

Cebu - Der Geheimdienstchef der Polizei von Carmen, ist am Freitagnachmittag wegen Raub-Erpressung verhaftet worden. Agenten der Integrity Monitoring and Enforcement Group - Central Visayas (IMEG-7) verhafteten den Police Executive Master Sergeant Julius Obañana bei der Geldübergabe. Der Carmen Polizeichef Police Major Alejandro Batobalonos sagte: "Obañana war seit etwa 24 Jahren im Dienst. Dies war nicht die erste Beschwerde gegen den Verdächtigen wegen räuberischer Erpressung, eine ähnliche Beschwerden war schon früher eingereicht worden, als er noch bei der Tuburan Polizei eingesetzt war." Batobalonos erklärte, dass Obañana im Februar einen Mann bei einem Anti-Drogeneinsatz verhaftete, aber dessen Motorrad nicht als Teil des Beweismaterials aufgenommen hat. Batobalonos enthüllte, dass die Eltern des verhafteten Drogenverdächtigen zu Obañana gingen, um das Motorrad zu fordern. Aber Obañana sagte ihnen angeblich, sie sollten ihm erst 3.000 PHP zahlen, bevor er ihnen das Motorrad aushändigen würde. Die Eltern baten daraufhin einen Freund, der in der Gemeindeverwaltung arbeitet, um Hilfe und wandten sich später an die Polizeistation in Carmen. Agenten der IMEG-7 verhafteten Obañana, als er die markierten 3.000 PHP in Empfang nahm. Batobalonos sagte auch, dass es ein Versäumnis von Obañana war, das Motorrad als Beweismittel beizufügen, bereits ein Verstoß ist. Deshalb wird er neben der Anklage wegen räuberischer Erpressung auch mit einem Verwaltungsverfahren rechnen müssen. "Er ist bereits 24 Jahre im Dienst. Es ist eine Schande, dass er das alles für so einen kleinen Betrag weggeworfen hat", sagte Batobalonos. <<  
KFR 13.03.2021 - 4:58

Liste der Mandaue und Talisay Jeepneys die nun nach Cebu City fahren dürfen

Cebu - Der Cebu City Bürgermeister Edgardo Labella hat am Freitag die Executive Order (EO) 22 erlassen, in der er bekannt gibt, welche Jeepneys aus Mandaue City und Talisay City, nun die Strassen von Cebu City befahren dürfen. Der EO ändert die frühere Stadtverordnung, die es den Cebu City eigenen Jeepneys erlaubt hat, wieder auf die Straßen zurückzukehren, aber Grenzen für die Einfahrt von Jeepneys aus anderen Städten gesetzt hat. In der neuen EO ist es nun den folgenden Routen erlaubt, ab sofort wieder nach Cebu City einzufahren:

Mandaue City
- 20A – Ibabao to Ayala
- 20B – Ouano to Ayala
- 21A – Ibabao to Manalili
- 21B – Ibabao to Manalili
- 22A – Ouano to Manalili
- 22B – Ouano to Manalili
- 22I – Ibabao to Country Mall

Talisay City
- 41D – Tabunok to Cebu City (via V. Rama to Taboan)
- 42D – Poblacion Talisay to Cebu City (via V. Rama to Taboan)

Labella sagte: "Seit Oktober letzten Jahres haben wir den traditionellen Jeepneys schrittweise die Wiederaufnahme des Betriebs erlaubt. Ebenfalls auf Empfehlung der Cebu City Jeepney Task Force (JTF) habe ich in der EO 22 erlaubt, dass Jeepney-Routen von Tabunok, Poblacion Talisay und von Ibabao und Ouano nach Mandaue nach Ayala, Manalili und Country Mall fahren können." Labella warnte die Jeepney Fahrer, dass sie nicht nur die Verkehrsregeln von Cebu City befolgen, sondern auch die Gesundheitsprotokolle einhalten müssen. "Sollte festgestellt werden, dass sie gegen die Gesundheitsprotokolle der sozialen Distanzierung verstoßen, kann die Stadt ihnen die Einfahrt in nach Cebu City verbieten, entweder dem Fahrer oder einer bestimmten Einheit", sagte Labella. <<  
KFR 13.03.2021 - 4:57

Ikonische Kreuze der dritten Mactan-Brücke werden am 15. April beleuchtet

Cebu - Die ikonischen Kreuze der Cebu - Cordova Link Expressway (CCLEX) Brücke, werden am 15. April beleuchtet. Die Cebu - Cordova Link Expressway Corporation (CCLEC) gab bekannt, dass sie nun die acht 40 Meter hohen Kreuze installieren, die dann 100 Meter über dem Mactan Channel stehen werden. In einer früheren Erklärung zu diesem Entwurf sagte die CCLEC, dass die Kreuze als Tribut an den Glauben und die Hingabe der Cebuanos an den christlichen Glauben dienen würden. Dies hat auch dazu geführt, dass die lokalen Regierungen in Erwägung ziehen, die Brücke bei ihrer Eröffnung als Sto. Niño Brücke zu benennen. Die CCLEC sagte am Freitag: "Die Metro Pacific Tollways Corporation (MPTC) hat durch ihre Tochtergesellschaft CCLEC, Erbauer des 8,5 Kilometer langen CCLEX, hat bereits mit dem Bau von acht Strukturen in Form eines Kreuzes begonnen, inspiriert durch das 500 Jahre alte Magellan Kreuz, das symbolisiert, dass Cebu die Wiege des Christentums in der Region ist." Der Cebu City Erzbischof Jose Palma wird am 15. April, die Beleuchtung der Kreuze als Teil der offiziellen Aktivitäten im Rahmen der 500-Jahrfeier des Christentums in den Philippinen leiten. Die Beleuchtung wird einen Tag nach der Nachstellung der ersten Taufe stattfinden. Die Betonpylone des Projekts auf der Seite von Cebu City und Cordova sind bereits fertiggestellt und haben ihre volle Bauhöhe von 145 Metern über dem Mactan Channel erreicht. Mit fortschreitendem Abbau der Selbstkletterschalungen sind nun die Kreuze auf den Pylonen sichtbar. <<  
KFR 13.03.2021 - 4:56

NBI erhebt Anklage gegen 11 Personen wegen des Todes der Flugbegleiterin Dacera

Manila - Das National Bureau of Investigation (NBI) hat Strafanzeige gegen 11 Personen im Zusammenhang mit dem Tod der 23-jährigen Flugbegleiterin Christine Angelica Dacera am Neujahrstag gestellt. Laut einer Erklärung des NBI vom Freitag, sind die Angeklagten Mark Anthony Rosales, Romel Galido, John Pascual dela Serna III, Darwin Joseph Macalla, Gregorio Angelo Rafael de Guzman, Jezreel Rapinan, Alain Chen, Reymar Englis, Atty. Neptali Maroto, Louie de Lima und Police Major Michael Nick Sarmiento. Zu den Fällen, die vor dem Justizministerium verhandelt werden, gehören die Verletzung von Abschnitt 3 des Comprehensive Dangerous Drugs Act von 2002, Meineid, Behinderung der Justiz und rücksichtslose Unvorsichtigkeit, die zu einem Mord führte. Einige der Angeklagten waren Begleiter von Dacera in einem Hotel in Makati in der Nacht, bevor sie tot aufgefunden wurde. Das NBI sagte, dass es ein Verfahren wegen Verstoßes gegen Abschnitt 3 (a) des Republic Act (RA) 9165 oder des Comprehensive Dangerous Drugs Act von 2002 gegen Rosales wegen Einführung der Partydrogen in seine Begleiter, Abschnitt 3 (k) Republic Act (RA) 9165 gegen Rosales und Galido, sowie wegen Meineid gegen Galido, Dela Serna und Macalla einreichte. Ein Fall von Behinderung der Justiz wurde auch gegen Rosales, Galido, Dela Serna, De Guzman, Rapinan, Chen, Englis, Macalla und Maroto eingereicht, weil sie falsche oder erfundene Informationen gegeben haben, um die Strafverfolgungsbehörden in die Irre zu führen oder daran zu hindern, die Täter zu fassen. Gegen Dela Serna, Rapinan, Chen und De Lima wurde ebenfalls ein Verfahren wegen fahrlässiger Tötung eingeleitet, da sie den Zustand des Opfers Dacera fahrlässig vernachlässigt haben, was zu ihrem vorzeitigen Tod führte. In der Zwischenzeit reichte das NBI ein Verfahren wegen Fälschung eines offiziellen Dokuments durch einen Beamten gegen Sarmiento, den Gerichtsmediziner des Southern Police District (SPD), ein, weil er unwahre Befunde in seinem Autopsiebericht angegeben hat. Laut dem NBI ergab eine erneute Autopsie an der Leiche von Dacera, dass die Ursache ihres Todes mikroskopische Beweise von peri-aortalen Blutungen und einem Riss in der Aortenwand, verdächtig für ein blutendes dissezierendes Aneurysma, basierend auf der Überprüfung der Objektträger des PNP-Kriminallabor war. Die toxikologische Untersuchung ihres Körpers zeigte die Anwesenheit von Diltiazem, einem verschreibungspflichtigen Medikament zur Behandlung von Bluthochdruck. Das NBI sagte, dass seine Untersuchung eklatante Ungereimtheiten im Autopsiebericht der Philippinischen Nationalen Polizei (PNP) aufzeigte. Laut NBI ergab die von der medizinisch-rechtlichen Abteilung durchgeführte Autopsie, dass die Harnblase des Opfers voller Urin war, noch gab es Abschürfungen an den äußeren Teilen ihrer Genitalien, im Gegensatz zum Autopsiebericht von Sarmiento. Was die Frage betrifft, ob sie vergewaltigt wurde, sagte das NBI, dass dies noch nicht bewiesen werden konnte, weshalb keine Anklage wegen Vergewaltigung gegen einen der Befragten erhoben wurde. Gemäß dem NBI übergab das PNP-Kriminallabor das Laborergebnis von zwei Baumwollstücken, die im Zimmer 2209 des Hotels gefunden wurden, welches das Vorhandensein von Flouromethamphetamin und Methamphetamin zeigte, Stimulanzien, die nach dem Comprehensive and Dangerous Drugs Act illegal sind. "Laut den Aussagen der Zeugen, die im Zimmer 1107 eincheckten, sagte das Opfer Dacera gegen 3 Uhr morgens, dass sie nicht im Zimmer 2209 sein wollte, weil ihre Begleiter ... weil sie high waren, weil sie Partydrogen genommen hatten, im Gegensatz zu den beeideten Aussagen der Freunde und Begleiter des Opfers im Zimmer 2209," sagte das NBI. Dacera wurde am Neujahrstag leblos in der Badewanne des City Garden Hotel in Makati City aufgefunden (siehe Artikel 05.01.2021), in dem sie zusammen mit ihren Kollegen zu einem Quarantäneaufenthalt eingecheckt hatte und eine Silvesterfeier hatte. <<  
Inquirer News / KR 13.03.2021 - 4:55

Frau stirbt an Herzstillstand als es zu Überschwemmungen in ihrem Dorf in Lanao del Norte kam

Mindanao - Eine bisher noch nicht identifizierte Frau ist am Donnerstag in Kauswagan, Provinz Lanao del Norte, an einem Herzstillstand verstorben, als zu Überschwemmungen kam. Starke Regenfälle, die bis 23 Uhr andauerten, führten zu einer Sturzflut im Ortsbezirk Kawit Occidental, wo die Frau lebte. <<  
KFR 13.03.2021 - 4:54

BOC will mehr beschlagnahmte Computer und Geräte an das DepEd spenden

Manila - Das Bureau of Customs (BOC) führt eine Inventur von beschlagnahmten Computern und mobilen Geräten durch, um festzustellen, ob diese für eine Spende an das Department of Education (DepEd) zur Verwendung im Online-Lernprogramm geeignet sind. Der BOC-Chef Rey Leonardo Guerrero sagte am Donnerstag in einer Erklärung: "Wir führen gerade eine Bestandsaufnahme durch und suchen die Freigabe der National Telecommunications Commission (NTC), ob diese gespendet werden können." Das BOC übergab bereits am 29. Januar insgesamt 198 Laptops und 4.840 Mobiltelefone an das DepEd (siehe Artikel 02.02.2021), alles Waren, die im Zuge von Zollaktionen beschlagnahmt wurden. Das BOC ist per Gesetz befugt, beschlagnahmte, zurückgelassene und verfallene Güter durch öffentliche Versteigerung, Spende, offizielle Verwendung durch die Behörde, ausgehandelten Verkauf, Wiederausfuhr, Zerstörung und Weitergabe an andere Regierungsbehörden zu veräußern. Diese Befugnisse ergeben sich aus der Customs Administrative Order No. 03-2020 vom 21. Januar 2020. <<  
KR 13.03.2021 - 4:53

Seltener Frosch der als ausgestorben galt in Mindanao wiederentdeckt

Mindanao - Zwei philippinische Biologen haben in Mindanao eine seltene Froschart wiederentdeckt, die vor Jahrzehnten als ausgestorben galt. Der Guttman-Bachfrosch (Pulchrana guttmani), der 1993 zum ersten Mal gesehen wurde, wurde von Kier Mitchel Pitogo und Aljohn Jay Saavedra in den Wäldern des Mount Busa wiederentdeckt, wie die United States Agency for International Development (USAID) mitteilte. "Der Guttman-Bachfrosch ist eine Amphibie, die so selten ist, dass sie seit ihrer ersten Aufzeichnung jahrzehntelang für ausgestorben gehalten wurde", postete die USAID in Facebook. In einem Artikel, der in Herpetological Notes veröffentlicht wurde, sagten Pitogo und Saavedra, dass der Guttman-Bachfrosch möglicherweise die seltenste Amphibie in den Philippinen ist. "Der Pulchrana guttmani ist nur von seiner Typlokalität am Mount Busa, Provinz Sarangani, bekannt, und er ist Biologen seit mehr als zwei Jahrzehnten entgangen", schrieben sie in ihrem Artikel. "Bis heute hat Pulchrana guttmani das am stärksten eingeschränkte geografische Verbreitungsgebiet aller philippinischen Ranid-Frösche und er ist der einzige philippinische Frosch, für den seit seiner ursprünglichen Entdeckung keine Sichtungen lebender Individuen dokumentiert wurden", ist weiter zu lesen. <<  
GMA News / KFR 13.03.2021 - 4:52

Metro Manila Ausgangssperre von 22 Uhr - 5 Uhr ab 15. März

Manila - Der Metro Manila Council (MMC) hat den Vorschlag des Department of the Interior and Local Government (DILG) angenommen (siehe Artikel 10.03.2021) und eine erweiterte einheitliche Ausgangsperre für die National Capital Region (NCR) von 22:00 Uhr bis 5:00 Uhr ab 15. März verhängt. Der Metro Manila Development Authority (MMDA) Vorsitzende Benhur Abalos Jr. sagte Donnerstagnacht, dass die Ausgangssperre für zwei Wochen andauern soll und aufgehoben wird, sobald die Anzahl der COVID-19-Fälle während der 14 Tage zurückgehen. Wichtige Arbeiter sind von der Ausgangssperre ausgenommen, müssen aber ihren Firmenausweis vorlegen, sollten sie von den Behörden gemaßregelt werden, sagte Abalos. Schnellimbissketten und Restaurants dürfen 24 Stunden lang betrieben werden, aber das Essen innerhalb ist während der Ausgangssperre verboten. Abalos sagte auch, dass der Transportbetrieb während der Ausgangssperre weiterlaufen wird. Die Geldstrafen, die bei Verstößen verhängt werden, hängen auch von den Verordnungen ab, die von den Local Government Units (LGUs) erlassen werden. Das MMC, das sich aus den Bürgermeistern von Metro Manila zusammensetzt, diskutierte auch über eine verstärkte grundlegende Durchsetzung von Tests, Kontaktverfolgung und Quarantäneoperationen in der NCR. Das MMDA und die Philippine National Police (PNP) werden außerdem etwa 300 Kontaktsucher in verschiedenen LGUs der NCR einsetzen, um bei der Kontaktsuche zu helfen. Ein Experte der OCTA Research Group prognostizierte, dass die täglichen neuen COVID-19-Fälle in der NCR bis zum 31. März auf 5.000 ansteigen könnten.
<<   KR 12.03.2021 - 5:00

PNP-Chef Debold Sinas COVID-19 positiv getestet

Manila - Der Philippine National Police (PNP) Chef General Debold Sinas ist COVID-19 positiv getestet worden. Der PNP-Sprecher Police Brigadier General Ildebrandi Usana sagte Donnerstagnacht: "Ja, aber er ist in guter Kondition. Kein Grund zur Sorge. Lasst uns einfach für den Chef beten." Sinas war in Mindoro, als er das Ergebnis seines Abstrichs erhielt, was ihn veranlasste, sofort nach Metro Manila zurückzukehren, sagte Usana. Sinas selbst sagte, dass er sich die Krankheit innerhalb der letzten zwei Tage zugezogen haben könnte. Laut Usana wird der stellvertretende PNP-Verwaltungschef Police Lieutenant General Guillermo Eleazar, zum leitenden Offizier der Organisation ernannt, während Sinas in Quarantäne geht. "Es tut mir sehr leid für den Rückfall in der Einhaltung der vorgeschriebenen Gesundheitsprotokolle," sagte Sinas in einer Erklärung. <<  
KR 12.03.2021 - 4:59

Präsident Duterte will Wirtschaft bald wieder öffnen


Negros - Trotz des jüngsten steilen Anstiegs der Zahl der COVID-19-Fälle im Land, sagte Präsident Rodrigo Duterte, er werde die Wirtschaft in wenigen Wochen wieder öffnen, damit die Filipinos wieder arbeiten und nicht hungern müssen. Der Präsident sagte bei der Einweihung des neu sanierten Passagierterminal des Flughafens in Dumaguete City, Provinz Negros Oriental, am Donnerstag: "Ich muss die Wirtschaft wieder ankurbeln. Ich habe einen Zeitplan vorgegeben, nur Wochen. Wir können nicht ewig unter strengem Quarantäneprotokoll stehen, weil die Menschen hungrig werden. Sie müssen arbeiten, um zu essen, um zu überleben." Duterte räumte jedoch ein, dass er Schwierigkeiten mit seinem Zeitplan hat, da der Vorrat an COVID-19-Impfstoffen im Land nur noch bei 1,12 Millionen Dosen liegt. "Die Wirtschaft muss in kurzer Zeit geöffnet werden. Wir müssen unsere Impfbemühungen beschleunigen. Wenn es genug sind und sie die großen Städte erreichen, ist es schon in Ordnung. Aber im Moment bin ich in einer Zwickmühle, was ich tun soll", fügte Duterte hinzu. Mindestens 4,5 Millionen Filipinos haben nach Angaben der Regierung bereits ihren Arbeitsplatz durch die COVID-19-Pandemie verloren. Mit Stand vom 11. März haben laut Präsidentensprecher Harry Roque über 114.000 Menschen einen COVID-19-Impfstoff erhalten. "Tragen Sie eine Gesichtsmaske, ein Gesichtsschutzschild zum Schutz. Soziale Distanzierung ist unmöglich, es gibt zu viele Filipinos in den städtischen Gebieten," sagte Duterte. "Soziale Distanzierung, wenn jemand aus dem Haus geht, hat man kaum noch Platz, um sich zu bewegen. Sehen sie sich nur den Bus in Quiapo an", fügte er hinzu. Der Präsident führte dies auf die schwache Umsetzung des Familienplanungsprogramms der Regierung zurück, einschließlich der Bereitstellung von Verhütungsmitteln, die von der katholischen Kirche seit langem bekämpft wird. "Unsere Bevölkerung beträgt 110 Millionen. Ich hoffe, wir können etwas dagegen tun. Ich werde dann nicht mehr da sein, aber wir werden es an die nächste Generation weitergeben müssen", sagte Duterte und fügte hinzu: "Ich hoffe, wir können die Familien mit unserem Bruttoinlandsprodukt in Einklang bringen. Unsere Bevölkerung sollte zu den Ressourcen passen, die benötigt werden, um die Menschen zu ernähren." <<  
KR 12.03.2021 - 4:58

DOH: 3.749 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 47.769 aktive Fälle

Manila - Das Department of Health (DOH) gab am Donnerstag um 16:00 Uhr bekannt, dass es 3.749 neue COVID-19-Fälle gibt,
die höchste Anzahl in diesem Jahr und die höchste seit dem 19. September 2020, womit sich die Anzahl der COVID-19-Fälle in den Philippinen auf 607.048 und die Anzahl der Todesopfer um 63 auf 12.608 erhöht hat. Weitere 406 Patienten haben sich erholt, so dass die Gesamtzahl der infizierten Patienten, die COVID-19 überstanden haben auf 546.671 gestiegen ist. Die aktiven Fälle gibt das DOH mit 47.769 an, wovon 4,4 Prozent asymptomatische Fälle sind, 92,4 Prozent sind mild, 1,6 Prozent sind schwere und 1,6 Prozent sind kritische Fälle. <<   KR 12.03.2021 - 4:57

Erdbeben der Stärke 5,1 in Santa Cruz

Luzon - Das Philippine Institute of Volcanology and Seismology (PHIVOLCS) hat am Donnerstag um 15:24 Uhr, ein Erdbeben in Santa Cruz mit der Stärke von 5,1 auf der Richterskala gemessen. Das Zentrum des mittelstarken Erdbeben war 71 Kilometer Nordwest von der Küste von Santa Cruz, Zambales und lag in einer Tiefe von 13 Kilometer. Es wurden keine Schäden gemeldet. <<   
KR 13.03.2021 - 4:56

Mandaue und Talisay Jeepneys können ab Montag wieder in Cebu City fahren

Cebu - Der Cebu City Bürgermeister Edgardo Labella sagte am Donnerstag, dass er zugestimmt hat, den Jeepneys aus Mandaue City und Talisay City zu erlauben, in den Straßen der Stadt zu fahren. Labella sagte, dass er die Empfehlungen der Cebu City Jeepney Task Force (JTF) erhalten hat, die die Einfahrt der Jeepneys aus Mandaue City und Talisay City in die Stadt befürworten. "Wir werden nun den Jeepneys aus Mandaue City und Talisay City die Einfahrt nach Cebu City erlauben, vorausgesetzt, sie erfüllen die minimalen Gesundheitsprotokolle und die Richtlinien des LTFRB (Land Transportation Franchising and Regulatory Board)," sagte Labella. Der Bürgermeister sagte: "Dies ist eine Möglichkeit, den Arbeitern von Cebu City, die in den Nachbarstädten wohnen, zu helfen, schneller und bequemer zu ihren Arbeitsplätzen zu gelangen." Labella sagte weiter, dass die JTF empfohlen hat, die Anzahl der Jeepneys, die in die Stadt einfahren, mit Rücksicht auf die LTFRB-Protokolle zu erhöhen, da sie bereits festgestellt haben, dass mehr Arbeiter zu ihren Büros in Cebu City zurückkehren. Der Bürgermeister hofft auch, dass dies helfen würde, die wirtschaftliche Bewegung in der Stadt zu verbessern, da arbeitslose Arbeiter ermutigt würden, Jobs in der Stadt anzunehmen, wenn mehr öffentliche Verkehrsmittel zwischen den drei Städten zur Verfügung stünden. "Die Executive Order (EO) wird am Freitag veröffentlicht", sagte Labella und fügte Hinzu: "Die Umsetzung erfolgt am Montag." <<  
KFR 12.03.2021 - 4:55

2 Vogeljäger wegen Tötung von Wildenten in Pampanga verhaftet

Luzon - Teams des Department of Environment and Natural Resources (DENR) und der Polizei von Apalit, Provinz Pampanga, haben am Sonntag zwei Vogelhändler wegen der Tötung von Wanderpfeifgänsen (Dendrocygna arcuata), lokal als "Batiki" bekannt verhaftet. Die Verhafteten wurden identifiziert als Fidel Aguilar (59) und Ferdinand Tongol (46), beide Wohnhaft in San Simon. Der ermittelnde Police Master Sergeant Eduardo Gonzales von der Apalit Polizei sagte: "Die Verdächtigen wurden bei der illegalen Jagd auf Zugvögel mit einer Schrotflinte in einem Feuchtgebiet in Sitio Tagulod im Barangay Sampaloc in Apalit festgenommen." Von den Verdächtigen wurden vier tote Wanderpfeifenten beschlagnahmt, sagte Gonzales. Laudemir Salac vom Provincial Environment and Natural Resources Officer (Penro) sagte: "Die Aktion des DENR der Provinz und der örtlichen Polizei war eine Folge des Berichts eines besorgten Bürgers in den sozialen Medien, dass in einem Feuchtgebiet in Apalit illegale Vogeljagd betrieben wird." Salac erklärte weiter: "Der Barangay Sampaloc, insbesondere Sitio Tagulod, wird jetzt zu einem beliebten Gebiet für Vogeljäger, da es eine bekannte Heimat für viele einheimische und Zugvögel ist, einschließlich der Wildenten." Laut Salac machen das DENR und Penro Überwachungsmaßnahmen in dem Gebiet und anderen angrenzenden Dörfern durchführt, um illegale Wildtierjäger zu jagen. "Die Jagd und das Töten von Wildtieren wie den Zugvögeln ist illegal und verstößt gegen unser Wildtiergesetz. Selbst inmitten dieser Pandemie bleiben wir standhaft in unserem Bestreben, die illegale Jagd auf unsere Wildtiere zu stoppen", so Salac. Aguilar und Tongol befinden sich nun im Gewahrsam der Apalit Municipal Police Station (MPS), während eine Strafanzeige wegen Verstoßes gegen Abschnitt 27 des Republic Act (RA) 9147 oder des Wildlife Resources and Conservation and Protection Act von 2001 vorbereitet wird. Sollten die beiden für schuldig befunden werden, droht ihnen eine Gefängnisstrafe von maximal einem Jahr und eine Geldstrafe von 100.000 PHP. Das DENR appellierte an die Öffentlichkeit, den Behörden jede illegale Jagd und jeden illegalen Handel mit Wildtieren unter der Hotline 0945 - 368 5303 zu melden. <<  
KR 12.03.2021 - 4:54

DOH: 2.886 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 44.470 aktive Fälle

Manila - Das Department of Health (DOH) gab am Mittwoch um 16:00 Uhr bekannt, dass es 2.886 neue COVID-19-Fälle gibt, womit sich die Anzahl der COVID-19-Fälle in den Philippinen auf 603.308 und die Anzahl der Todesopfer um 17 auf 12.545 erhöht hat. Weitere 221 Patienten haben sich erholt, so dass die Gesamtzahl der infizierten Patienten, die COVID-19 überstanden haben auf 546.293 gestiegen ist. Die aktiven Fälle gibt das DOH mit 44.470 an, wovon 4,0 Prozent asymptomatische Fälle sind, 92,6 Prozent sind mild, 1,7 Prozent sind schwere und 1,7 Prozent sind kritische Fälle.
<<   KR 11.03.2021 - 5:00

Einführung der Gesichtsschutzschildpflicht in Lapu-Lapu auf 18. März verschonen

Cebu - Der Lapu-Lapu City Bürgermeister Junard "Ahong" Chan hat den Beginn die Umsetzung der Gesichtsschutzschildpflicht in der Stadt auf den 18. März 2021 verschoben. Die Umsetzung der Pflicht zum Tragen eines Gesichtsschutzschildes sollte heute am 11. März beginnen, aber Chan sagte, dass er den Oponganons eine Chance geben möchte, vor allem weil einige von ihnen vielleicht noch nicht in der Lage waren, sich ein Gesichtsschutzschild zu kaufen. Chan kündigte an, dass er vor der Einführung den Rathausangestellten anordnet. Gesichtsschutzschilde an die Öffentlichkeit zu verteilen. Weiter ordnete Chan an, dass denjenigen, die von dem Barangay Enforcement Unit (BEU) erwischt wurden, weil sie ihren Gesichtsschutz nicht trugen, die Geldstrafe von 1.000 PHP zurückzuerstatten und von ihnen nicht mehr zu verlangen, gemeinnützige Arbeit zu leisten. Chan hielt die öffentliche Ansprache in Facebook, nachdem er einen Bericht erhalten hatte, dass das BEU im Stadtbezirk Calawisan bereits begonnen hatte, diejenigen festzunehmen, die keine Gesichtsschutzschilde trugen. "Wenn sie ohne Gesichtsmaske oder Gesichtsschild erwischt werden, müssen sie sich nicht mehr an die Vorschriften der IATF halten und können nicht mehr zu gemeinnütziger Arbeit herangezogen werden", erklärte Chan. <<  
KFR 11.03.2021 - 4:59

Langfristige Investitionen in Philippinen wegen COVID-19-Pandemie in 2020 um 25 Prozent gefallen

Manila - Die Bangko Sentral ng Pilipinas (BSP) berichtete, dass die langfristigen Investitionen in den Philippinen in 2020 aufgrund der wirtschaftlichen Turbulenzen durch die COVID-19-Pandemie um ein Viertel zurückgegangen sind. In einer Erklärung sagte die BSP, dass sich die ausländischen Direktinvestitionen in 2020 auf 6,5 Milliarden US-Dollar beliefen, was einen Rückgang von 24,6 Prozent gegenüber den Nettozuflüssen von 8,7 Milliarden USD in 2019 darstellt. "Die störenden Auswirkungen der Pandemie auf die globalen Lieferketten und der schwache Geschäftsausblick haben die Entscheidungen der Investoren in 2020 negativ beeinflusst", sagte die BSP. Nach Komponenten schrumpften die Nettoinvestitionen von Nichtansässigen in Schuldtitel um 22 Prozent auf 4,1 Milliarden USD in 2020 von 5,2 Milliarden USD in 2019. Ebenso sanken die Nettoinvestitionen von Gebietsfremden in Eigenkapital um 35,7 Prozent auf 1,5 Milliarden USD in 2020 von 2,3 Milliarden USD in 2019. Der Großteil der Eigenkapitalplatzierungen in diesem Zeitraum kam aus Japan, den Niederlanden, den Vereinigten Staaten und Singapur. Die Kapitalinfusionen flossen vor allem in die Fertigungs-, Immobilien-, Finanz- und Versicherungsbranche. Die Reinvestition von Gewinnen ging um 13,6 Prozent auf 978 Millionen USD zurück, gegenüber 1,1 Milliarden USD in 2019. Allein im Dezember 2020 verzeichneten ausländische Direktinvestitionen 509 Millionen USD an Nettozuflüssen, was 62,6 Prozent weniger als die 1,4 Milliarden USD an Nettozuflüssen im gleichen Zeitraum in 2019. "Der Rückgang der ausländischen Direktinvestitionen im Dezember 2020 im Vergleich zum Vorjahr war hauptsächlich auf Basiseffekte zurückzuführen, die sich aus signifikant hohen Zuflüssen von Nettoinvestitionen in Eigenkapital und Schuldtitel im Dezember 2019 ergaben", sagte die BSP. Die Nettoinvestitionen von Gebietsfremden in Eigenkapital waren im Dezember 2020 mit 78 Millionen USD um 89,8 Prozent niedriger als im gleichen Monat im Dezember 2019. Dieses Ergebnis resultierte hauptsächlich aus dem Rückgang der Eigenkapitalplatzierungen um 87,8 Prozent auf 97 Prozent von 800 Millionen USD, was teilweise durch den Rückgang der Eigenkapitalentnahmen um 42,9 Prozent auf 20 Prozent von 34 Millionen USD gemildert wurde. <<  
Philippine Daily Inquirer / KR 11.03.2021 - 4:58

17-Jährige in Pampanga getötet und möglicherweise vergewaltigt

Luzon - Ein 17-jähriges Mädchen wurde tot auf einem leeren Grundstück in Mexiko, Provinz Pampanga, aufgefunden, so ein Bericht in "State of the Nation" von GMA News am Mittwoch. Die Polizei vermutet, dass das Opfer vergewaltigt wurde, da sie keine Hose anhatte, als ihre Leiche gefunden wurde. Laut der Polizei wurde das Opfern vermutlich durch ein Schlag auf den Kopf getötet. Die Polizei hat bereits drei Verdächtige verhaftet. Der diensthabende Offizier der Polizeistation von Mexiko, Police Corporal Mark Oballo, sagte, dass sie noch auch auf den Autopsiebericht warten. <<  
KR 11.03.2021 - 4:57

PNP-IAS ermittelt Platzierung einer Waffe in Bukidnon

Mindanao - Der Philippine National Police - Internal Affairs Service (PNP-IAS) ermittelt die Platzierung einer Waffe, durch einen Polizisten in Bukidnon. Die PNP-IAS ist im Besitz eines umstrittenen Videos eines Polizisten, der gefilmt wurde, wie er eine Waffe neben dem Körper eines getöteten Drogenverdächtigen in Valencia City, Provinz Bukidnon, legt. PNP-IAS Generalinspektor Anwalt Alfegar Triambulo sagte, dass sie nach weiteren Videoaufzeichnungen des Vorfalls suchen werden. Wir werden sehen, ob es andere Videos gibt. Vor allem, derjenige, der das Video aufgenommen hat, wenn sie einen anderen Blickwinkel haben", sagte Triambulo. In dem Video ist ein Polizist zu sehen, wie er dreimal eine Waffe abfeuert, bevor er sie am 20. Februar neben einen getöteten mutmaßlichen Drogenverdächtigen legte. Das Opfer wurde als Pol Estañol identifiziert und der Polizist als Police Corporal Benzon Gonzales. Fünf Tage nach der Aufnahme des Videos starb Gonzales an den Folgen eines Unfalls, zu dem es keine näheren Angaben gibt. Triambulo sagte, die IAS wird nun auch gegen seinen Kollegen ermitteln. "Er hat einen Partner, also gibt es das, was wir eine Verschwörung nennen. Also wird der Fall weitergehen, die Untersuchung wird weitergehen", sagte Triambulo. Die National Police Commission (NAPOLCOM) hat ebenfalls mit ihren Ermittlungen begonnen. Basierend auf den Aufzeichnungen der NAPOLCOM, hatte Gonzales keinen abfälligen Eintrag. "Es ist nicht gut für das Image der Polizei, wenn es Videos gibt, die fehlbare Offiziere der PNP zeigen", sagte der Legal Affairs Service Chef Anwalt Chito Noel Bustonera. Unterdessen forderte der Bayan Muna Abgeordnete Ferdinand Gaite den Kongress auf, den Vorfall zu untersuchen und sagte: "Es scheint, dass die Vortäuschung einer Schießerei Teil der Standardbetriebsverfahren von Polizeieinsätzen geworden ist, um den Anschein zu erwecken, dass die Opfer von außergerichtlichen Tötungen getötet wurden." <<  
KFR 11.03.2021 - 4:56

4 Drogenhändler in Kalinga mit Marihuana im Wert von P13,4 Millionen verhaftet

Luzon - Vier Drogenhändler sind am Dienstag um 11 Uhr, im Stadtbezirk Bantay in Tabuk City, Provinz Kalinga, mit Shabu im Wert von 13,4 Millionen PHP verhaftet worden. Der Tabuk City Polizeichef Police Lieutenant Colonel Radino Bell identifizierte die Verhafteten als ohn Benedick Esperito Camia (22) aus Imus City, Augusto Formales Galicia (39) und Wenceslao Formales Galicia (24) beide aus Antipolo City, sowie Eduardo Libao Patiga (39) aus Makati City. Belly sagte, dass sie nachrichtendienstliche Informationen erhalten hatten, dass die Verdächtigen in einem schwarzen Toyota Innova mit dem Kennzeichen NGF 5992, Marihuana transportierten. Insgesamt zehn verschiedene Polizei-Teams errichteten einen Kontrollpunkt und stoppten die Verdächtigen. Bei dem Anti-Drogeneinsatz wurden 112 Marihuana-Blöcke mit einem Gesamtgewicht von 112 Kilo, mit einem geschätzten Wert von 13.440.000 PHP beschlagnahmt worden. Gegen die Verdächtigen wurde ein Verfahren wegen Verletzung des Republic Act (RA) 9165, auch bekannt als Comprehensive Dangerous Drugs Act von 2002, vorbereitet. <<  
KR 11.03.2021 - 4:55

Davao City zur Schokoladenhauptstadt und Region Davao zur Kakaohauptstadt per Gesetzentwurf erklärt

Manila - Die Erklärung von Davao City zur Schokoladenhauptstadt der Philippinen und der Region Davao zur Kakaohauptstadt der Philippinen, soll den lokalen Kakao-Bauern und -Verarbeitern mehr Möglichkeiten eröffnen. Der Senat verabschiedete am Montag mit 22-0-1 Stimmen, dass Senate Bill 1741 (SB 1741), auch bekannt als das Gesetz, welches Davao City zur Schokoladenhauptstadt der Philippinen und die gesamte Region XI (Region Davao) zur Kakaohauptstadt der Philippinen erklärt. Der Gesetzentwurf wurde von Senatorin Cynthia Villar, der Vorsitzenden des Senatsausschusses für Landwirtschaft, am 27. Juli 2020 eingereicht worden. Der Abschnitt 2 besagt, dass der Gesetzentwurf darauf abzielt, Davao City und die Region Davao "als den größten Kakaoproduzenten des Landes anzuerkennen und seinen entscheidenden Beitrag dazu zu leisten, dass die Philippinen weltbekannt und von Schokoladenherstellern aus den USA, Japan und Europa begehrt sind. Zuvor hatte der Philippine Cacao Industry Council (PCIC) ein Positionspapier gegen SB 1741 eingereicht. Die Gruppe sagte, der Gesetzentwurf diskriminiert die vielen Kakaopflanzer und Schokoladenhersteller in anderen Regionen. "Es diskriminiert die schwachen Regionen, die auf den Aufruf der Regierung zur Entwicklung der Kakaoindustrie im Lande reagieren. Diese jungen Regionen, Provinzen, Städte und die hunderten von Bauernkooperativen sind diejenigen, die Hilfe brauchen. Und sie sollten nicht diskriminiert werden. Stattdessen sollten sie unterstützt werden", sagte der PCIC und fügte hinzu: "Der Gesetzesentwurf könnte für andere Kakao produzierende Gebiete im Land nachteilig sein, weil Davao City den eindeutigen Vorteil bei der Vermarktung und dem Branding hat." Der Gruppe begründete weiter: "Wie können die anderen Produzenten mit einem Schokoladenprodukt konkurrieren, das aus der Schokoladenhauptstadt der Philippinen kommt? Eindeutig ein großer Nachteil, der zu einer Einschränkung des Handels führen wird, weil die gleichen Voraussetzungen für einen fairen Wettbewerb zugunsten von Davao City geschaffen wurden." Der PCIC ist ein vom Privatsektor geführter Rat, der geschaffen wurde, um die Entwicklung der Kakaoindustrie voranzutreiben. Er setzt sich aus Vertretern des öffentlichen und privaten Sektors zusammen, wobei das Landwirtschaftsministerium den Vorsitz des Rates innehat. <<  
KR 11.03.2021 - 4:54

Mann mit Liebeskummer kommt ums Leben, nachdem er sein eigenes Haus in Davao in Brand setzt

Mindanao - Ein Mann mit Liebeskummer ist Dienstagnacht ums Leben gekommen, nachdem er sein eigenes Haus in Davao City in Brand gesetzt hat. Die Polizei sagte, dass der Mann sein Haus niederbrannte, nachdem er herausgefunden hatte, dass seine ehemalige Partnerin eine anderen gefunden hatte. Drei weitere Häuser waren von dem Feuer betroffen. <<  
KFR 10.03.2021 - 5:00

DOH: 2.668 neue COVID-19-Fälle und insgesamt 41.822 aktive Fälle

Manila - Das Department of Health (DOH) gab am Dienstag um 16:00 Uhr bekannt, dass es 2.668 neue COVID-19-Fälle gibt, womit sich die Anzahl der COVID-19-Fälle in den Philippinen auf 600.428 und die Anzahl der Todesopfer um 7 auf 12.528 erhöht hat. Weitere 171 Patienten haben sich erholt, so dass die Gesamtzahl der infizierten Patienten, die COVID-19 überstanden haben auf 546.078 gestiegen ist. Die aktiven Fälle gibt das DOH mit 41.822 an, wovon 3,9 Prozent asymptomatische Fälle sind, 92,4 Prozent sind mild, 1,9 Prozent sind schwere und 1,8 Prozent sind kritische Fälle. <<  
KR 10.03.2021 - 4:59

DILG empfiehlt Ausgangssperre von 22 Uhr - 5 Uhr in Metro Manila

Manila - Das Department of the Interior and Local Government (DILG) wird dem Metro Manila Council (MMC) eine erweiterte Ausgangssperre in der National Capital Region (NCR) empfehlen, angesichts einer Zunahme der COVID-19-Fälle. Die Ausgangssperre soll einheitlich von 22:00 Uhr bis 5:00 Uhr für die gesamte NCR dauern, nachdem die Städte in der NCR alle unterschiedliche Ausgangssperren haben. Eine Umfrage, die von der OCTA Research Group durchgeführt wurde zeigte, dass weniger als 70 Prozent der Befragten angaben, dass sie während der Pandemie eine physische Distanzierung und Quarantäne aufrechterhalten. Die Umfrage zeigte auch, dass nur 68 Prozent sagten, sie hielten soziale Distanzierung ein, wenn sie nach draußen gingen, während nur 64 Prozent sagten, sie benutzten Gesichtsschutzschilde. <<  
KR 10.03.2021 - 4:58

Regierungspalast empfiehlt entlassener philippinischen Botschafterin: Verschwinden sie einfach still und leise in die Nacht

Manila - Der Regierungspalast Malacañang hat der entlassenen philippinischen Botschafterin in Brasilien (siehe Artikel 02.03.2021) geraten, einfach still und leise in die Nacht zu verschwinden. Der Präsidentensprecher Harry Roque sagte in einer Video-Pressekonferenz: "Es wird scher sein gegen die Beweise zu argumentieren, auch wenn sie immer noch in Berufung gehen kann, wie sie sagte. Wenn sie das Video sehen wollen, wir haben gesehen was passiert ist. Also denke ich, Botschafter Marichu Mauro, die beste Option ist, einfach leise in die Nacht zu verschwinden." Roque weiter: "Es ist schwer zu sagen, dass sie keine Verbindlichkeiten hat, weil wir physische Beweise haben. Lassen sie uns nicht tiefer in das eintauchen, denn was wir durch die Technologie sahen, war sehr klar." Präsident Rodrigo Duterte genehmigte die Empfehlung des Außenministeriums, Mauro wegen der Misshandlung ihrer 51-jährige philippinischen Haushaltshilfe, die auf Video festgehalten wurde (siehe Artikel 29.10.2020), zu entlassen. Mauro hatte nach ihrer Entlassung angekündigt: "Ich werde meinen Fall vor Gericht bringen, um ein unvoreingenommenes Urteil zu erhalten." Roque sagte dazu: "Sie kann natürlich eine Überprüfung beantragen oder in Berufung gehen, aber das wäre schwierig, ich weiß nicht, welche Art von Überprüfung sie vorhat, weil die Entscheidung vom Präsidenten selbst getroffen wurde." Sie könnte um eine Überprüfung vor dem Büro des Präsidenten bitten, aber es ist schwer, mit einem Video von dem was passiert ist, zu argumentieren, fügte Roque hinzu. Die Entlassung von Mauro geht einher mit der Annullierung ihrer Wählbarkeit, dem Verfall ihrer Ruhestandsbezüge und der ewigen Disqualifikation von der Ausübung öffentlicher Ämter einher, da sie auch von der Teilnahme an Beamtenprüfungen ausgeschlossen wurde. <<  
KR 10.03.2021 - 4:57

Eifersüchtiger Ehemann tötet in Toledo seine Frau mit Bolo

Cebu - Ein eifersüchtiger Ehemann hat am Dienstagmittag im Stadtzentrum von Toledo City, auf der Strasse vor schockierten Passanten seine Frau mit mehreren Hieben mit einem Bolo getötet. Die Polizei identifizierte das Opfer als 40 jährige Marilyn Caburnay, die den mehrfachen Hackverletzungen erlag, die ihr von ihrem 55-jähriger Ehemann Gerardo Caburnay zugefügt worden waren. Das Paar hatte vier Kinder. Nach Angaben der Polizei checkte der Verdächtige vor dem Hackvorfall am frühen Dienstagmorgen zunächst in einer Pension in Toledo City ein und lud dann seine Frau in die Pension ein. Sobald sie im Zimmer waren, hörten die Passanten einen Aufruhr. Zeugen sahen dann, wie die verletzte Marilyn aus dem Zimmer rannte und von Gerardo verfolgt wurde, der mit einem großen Bolo bewaffnet war. Als er Marilyn am Straßenrand einholte, hackte er wiederholt auf seine Frau ein, bis sie nur wenige Meter von der Unterkunft entfernt blutüberströmt auf dem Bürgersteig zusammensackte. Mitarbeiter des Toledo City Disaster Risk Reduction Management Office (DRRMO) brachten Marilyn in das Toledo City Hospital, wo sie für tot erklärt wurde. Marilyn starb aufgrund mehrerer Hackwunden, einschließlich einer klaffenden Wunde an ihrem Hals, von der die Mediziner annahmen, dass sie ihren Tod verursacht hat. Der Toledo City Polizeichef Police Lieutenant Colonel Junnel Caadlawon sagte, dass das Paar seit Monaten wegen der Eifersucht von Gerardo im Streit lag. Gerardo glaubte, dass Marilyn eine Affäre mit einem anderen Mann hatte, fügte Caadlawon hinzu. Der Verdächtige ist derzeit in der Toledo City Polizeistation inhaftiert und wartet darauf, dass gegen ihn Anklage erhoben wird. <<  
KFR 10.03.2021 - 4:56

PNP zur Tötung von Calbayog Bürgermeister: Seine Gruppe feuerte zuerst

Manila - Die Philippine National Police (PNP) sagte am Dienstag, dass die Gruppe von Calbayog City Bürgermeister Ronald Aquino, den ersten Schuss bei der Schießerei abgab, die zu seiner Tötung führte. In einer Erklärung sagte die PNP: "Die Gruppe von Aquino soll die Schießerei ausgelöst haben, als seine zwei begleitenden Polisten auf ein nicht gekennzeichnetes Fahrzeug mit Polizisten der Integrity Monitoring and Enforcement Group (IMEG) und der Provincial Drug Enforcement Unit (PDEU) feuerten, das in der gleichen Richtung auf der Straße unt