Archiv 2020

 

Home
Nachrichten
Wer macht was?
Tipps
Gesundheit
Extra
Fotos
Kleinanzeigen
Archiv
Abkürzungen
Links
Impressum

 

Archiv 2020

Hier haben wir die Nachrichten aus dem Jahr 2020 von Januar bis Heute archiviert. Die noch aktuellen Nachrichten sind auf Philippinen Nachrichten rund um Cebu zu lesen.

Themenübersicht:

Januar  |  Februar  |  März  |  April  |

April <<
Kritisch gefährdeter philippinischer Pangolin vor illegalem Händler gerettet - 01.04.2020 - 3:54
Lionair Flugzeuge müssen am Boden bleiben - 01.04.2020 - 3:53
Marihuana Plantagen im Wert von P2,8 Millionen in Toledo entwurzelt und 5 Personen verhaftet - 01.04.2020 - 3:52
Philippinische Modedesigner stellen ärztlich geprüfte Schutzanzüge für Frontlinienpersonal her - 01.04.2020 - 3:51
Heißester Tag in Manila in 2020 - 01.04.2020 - 3:50
März
<<
Ölkonzerne senken Spritpreise erneut - 31.03.2020 - 4:00
Präsident Duterte enthüllt P200 Milliarden Hilfsplan für Familien mit niedrigem Einkommen die von COVID-19 betroffen sind - 31.03.2020 - 3:59
DOH: COVID-19 Infizierte in den Philippinen auf 1.546 und Todesopfer auf 78 gestiegen_ - 31.03.2020 - 3:58
DFA: 331 infizierte OFWs und 4 Todesopfer - 31.03.2020 - 3:57
Einreise nach Cebu City kein Problem, Rückkehr oder Einreise in die Cebu Provinz nicht möglich - 31.03.2020 - 3:56
Manila verhängt Alkoholverbot zur verstärkten Gemeinschaftsquarantäne - 31.03.2020 - 3:55
Freie MyBus Fahrten in Cebu - 31.03.2020 - 3:54
Nachfrage nach Elektrizität durch Quarantäne in Luzon stark gesunken - 31.03.2020 - 3:53
BSP: Philippinen tun alles um eine Rezession zu vermeiden - 31.03.2020 - 3:52
Negros Oriental ab 3. April unter verstärkter Gemeinschaftsquarantäne - 31.03.2020 - 3:51
Gesundheitspersonal empört über die Zulage für Freiwillige - 31.03.2020 - 3:50
Singapur spendet 40.000 Testsets und 2 PCR Geräte - 31.03.2020 - 3:49
8 Tote als Flugzeug in NAIA in Brand gerät - 30.03.2020 - 4:00
Erdbeben der Stärke 1,5 in Alcantara - 30.03.2020 - 3:59
DOH: COVID-19 Infizierte in den Philippinen auf 1.418 und Todesopfer auf 71 gestiegen - 30.03.2020 - 3:58
DFA: 4.000 Filipino Seeleute von Kreuzfahrtschiffen kommen zurück - 30.03.2020 - 3:57
Provinzregierung gibt Ausnahmen vom Reiseverbot von Cebu City in die Provinz bekannt - 30.03.2020 - 3:56
Garcia: Kein Alkoholverbot in Cebu Provinz - 30.03.2020 - 3:55
Firmen dürfen 50 Prozent der Arbeitskräfte für die Lebensmittelproduktion und -verteilung einsetzen - 30.03.2020 - 3:54
PAL setzt Frachtflüge vom NAIA fort - 30.03.2020 - 3:53
Mann in Lapu-Lapu verhaftet nach dem er seinen Freund erschossen hat - 30.03.2020 - 3:52
Ölkonzerne planen Spritpreise erneut zu senken - 29.03.2020 - 4:00
Präsident Duterte an seinen 75. Geburtstag in Quarantäne - 29.03.2020 - 3:59
DOH: COVID-19 Infizierte in den Philippinen auf 1.075 und Todesopfer auf 68 gestiegen - 29.03.2020 - 3:58
DOH-7: Cebu hat 19 COVID-19 Infizierte - 29.03.2020 - 3:57
MMDA Generalmanager COVID-19 positiv getestet - 29.03.2020 - 3:56
2 Motorradfahrer verhaftet als sie in einen Quarantänekontrollpunkt in Albay rammten - 29.03.2020 - 3:55
Swiss Tickets aktuell keine Rückerstattung möglich - 29.03.2020 - 3:54
Diebe stehlen aus dem CDN Digital Büro Ausrüstung im Wert von P200.000 - 29.03.2020 - 3:53
CCPO sperrt ab 28. März 12:01 Uhr Stadtbezirke ab - 28.03.2020 - 4:00
Ab 28. März werden alle Flüge vom NAIA Terminal 1 durchgeführt - 28.03.2020 - 3:59
DOH: COVID-19 Infizierte in den Philippinen auf 803 und Todesopfer auf 54 gestiegen_ - 28.03.2020 - 3:58
AFP Chef Santos COVID-19 positiv getestet - 28.03.2020 - 3:57
Ausländer mit COVID-19 aus Krankenhaus in Legazpi geflohen - 28.03.2020 - 3:56
Garcia: Stoppt Panikkäufe die Lebensmittelgeschäfte bleiben offen - 29.03.2020 - 3:55
Negros Occidental ab Montag den 30. März unter verstärkter Gemeinschaftsquarantäne - 28.03.2020 - 3:54
DA-7: Pflanzt Gemüse während der Quarantänezeit an - 28.03.2020 - 3:53
Locsin: Filipino Seeleute von virusverseuchtem italienischen Schiff werden zurückgeführt - 28.03.2020 - 3:52
Mitsubishi Electric gewinnt Auftrag für Verteidigungsradarsysteme auf den Philippinen - 28.03.2020 - 3:51
Cebu verstärkte Gemeinschaftsquarantäne auf Montag den 30. März 2020 verschoben - 27.03.2020 - 5:30
Erdbeben der Stärke 6,1 vor Maasim - 27.03.2020 - 4:30
Erdbeben der Stärke 2,5 in Toledo - 27.03.2020 - 4:29
DOH: COVID-19 Infizierte in den Philippinen auf 707 und Todesopfer auf 45 gestiegen - 27.03.2020 - 4:28
PSEi steigt um 7,44 Prozent, bestes Ergebnis seit 13 Jahren - 27.03.2020 - 4:27
Senator Sonny Angara COVID-19 positiv getestet - 27.03.2020 - 4:26
DA legt Preisobergrenze für landwirtschaftliche Grundprodukte in Central Visayas fest - 27.03.2020 - 4:25
Preise für Früchte und Gemüse im Carbon Market - 27.03.2020 - 4:24
74-Järige bei Feuer in Narra in Palawan getötet - 27.03.2020 - 4:23
DOH-Davao sagt: Verstorbene COVID-19 Patienten müssen innerhalb von 12 Stunden beerdigt werden - 27.03.2020 - 4:22
Qatar Airways fliegt 406 Franzosen nach Hause - 27.03.2020 - 4:21
Masseur in Cogon Pardo in Cebu erschossen - 27.03.2020 - 4:20
Tricycle Fahrer in Talisay in Negros Occidental erschossen - 27.03.2020 - 4:19
Katastrophenzustand und extremer öffentlicher Gesundheitsnotstand für Cebu Provinz erklärt - 26.03.2020 - 15:30
Cebu ab Freitag unter verstärkte Gemeinschaftsquarantäne - 26.03.2020 - 8:45
Negros Oriental schließ am Freitag seine Grenzen - 26.03.2020 - 4:30
PAL stoppt alle internationalen Flüge vom 26. März bis 14. April - 26.03.2020 - 4:29
DOH: COVID-19 Infizierte in den Philippinen auf 636 und Todesopfer auf 38 gestiegen - 26.03.2020 - 4:28
Senator Koko Pimentel COVID-19 positiv getestet, Schauspieler De Leon aus Krankenhaus entlassen - 26.03.2020 - 4:27
3 Häftlinge bei Messerstecherei im NBP getötet - 26.03.2020 - 4:26
LTO-7 verbietet jegliche Motorradmitfahrer - 26.03.2020 - 4:25
Drohende Schließung der Wirtschaftszonen in Lapu-Lapu kann 100.000 Angestellte betreffen - 26.03.2020 - 4:24
Labella: Quarantäne-Pässe stehen nicht zum Verkauf - 26.03.2020 - 4:23
10.000 Seefahrer kommen in die Philippinen zurück - 26.03.2020 - 4:22
Bewaffneter in Bulacan nach dem er Quarantänekontrollpunkt missachte getötet - 26.03.2020 - 4:21
208 überteuerte Temperaturpistolen in CDO beschlagnahmt - 26.03.2020 - 4:20
CCPO leitet Ermittlung gegen Polizisten ein, die den Monares Vorfall nicht aufnahmen - 26.03.2020 - 4:19
Während die Welt gegen COVID-19 kämpft, baute China Anlagen auf von den Philippinen beanspruchten Riffen - 26.03.2020 - 4:18
DOH: COVID-19 Infizierte in den Philippinen auf 552 und Todesopfer auf 35 gestiegen - 25.03.2020 - 4:00
Cebu Gouverneurin: Demnächst Klimaanlagen in PUVs ausschalten um Ausbreitung von COVID-19 zu stoppen - 25.03.2020 - 3:59
Labella verlangt von BPO und KPO Notfallpläne für Mitarbeiter vorzulegen - 25.03.2020 - 3:58
Smart und Globe melden Zunahme des mobilen Datenverkehrs während der Quarantäne in Luzon - 25.03.2020 - 3:57
Capital Economics: Philippinische Wirtschaft wird im Q2 und Q3 wegen COVID-19 schrumpfen - 25.03.2020 - 3:56
Über 100 russische Touristen auf Boracay gestrandet - 25.03.2020 - 3:55
Chinese der gefälschten Sanitäralkohol herstellte in Tondo verhaftet - 25.03.2020 - 3:54
LTFRB-7: Passagiere texten uns überteuerte V-hire und einem überladenen Bus - 25.03.2020 - 3:53
Emirates macht Entscheidung zur Aussetzung ihrer Flüge rückgängig - 25.03.2020 - 3:52
Facebook zu klajoo.com Posts: Dein Beitrag verstößt gegen unsere Gemeinschaftsstandards zu Spam - 25.03.2020 - 3:51
Ölkonzerne senken Spritpreise deutlich - 24.03.2020 - 4:00
DOH: COVID-19 Infizierte in den Philippinen auf 462 und Todesopfer auf 33 gestiegen - 24.03.2020 - 3:59
Repräsentantenhaus genehmigt nationales Notstandsgesetz - 24.03.2020 - 3:58
Euro auf tiefsten Stand gegenüber Peso in 2020 - Update 6 - 24.03.2020 - 3:57
Noch 2 Manila - Guam Flüge im März, PAL internationaler Flugplan bis 1. April 2020 - 24.03.2020 - 3:56
PNP verbietet Menschenmassen bei Totenwachen - 24.03.2020 - 3:55
18-jähriger während Ausgangssperre in Cebu mit Shabu im Wert von über P2 Millionen verhaftet - 24.03.2020 - 3:54
Singapur spendet 3.000 COVID-19 Testsets - 24.03.2020 - 3:53
Transporteure beginnen ihre Frachtlieferungen abzuarbeitenen - 24.03.2020 - 3:52
3 Chinesen verhaftet weil sie Gesichtsmasken in Pasay zu überteuerten Preisen anboten - 24.03.2020 - 3:51
Über 2.000 ausländische Touristen versuchen die Philippinen während der COVID-19 Sperre zu verlassen - 24.03.2020 - 3:50
Auswärtiges Amt organisiert Luftbrücken - 24.03.2020 - 3:49
PAF transportierte gestrandete ausländische Touristen von Cebu nach Manila - 24.03.2020 - 3:48
32 Personen in Siargao Islands wegen Verstoß gegen Sperrstunde verhaftet - 24.03.2020 - 3:47
Verwirrung in Manila hält 48 Personen die gegen Ausgangssperre verstoßen haben für 2 Tage im Gefängnis - 24.03.2020 - 3:46
Präsident Duterte fordert Kongress auf den nationalen Notstand auszurufen - 23.03.2020 - 4:00
Bürgermeister Labella übernimmt 24-stündiger Ausgangssperre für Jugendliche und Senioren der Gouverneurin - 23.03.2020 - 3:59
DOH: COVID-19 Infizierte in den Philippinen auf 380 und Todesopfer auf 25 gestiegen, darunter 3 Ärzte - 23.03.2020 - 3:58
Philippinen machen inzwischen täglich bis zu 1.000 COVID-19 Tests - 23.03.2020 - 3:57
Präsident Duterte: Lokalen Beamten die sich weigern die COVID-19 Richtlinien einzuhalten drohen Strafrechtsfälle - 23.03.2020 - 3:56
Verkehrspolizist nach Messerstecherei in Mandaue in Krankenhaus verstorben - 23.03.2020 - 3:55
Mandaue City Jail abgesperrt - 23.03.2020 - 3:54
Alanis Morissette sagt Manila Konzerte ab - 23.03.2020 - 3:53
Jugendliche und Senioren in Cebu mit 24-stündiger Ausgangssperre belegt - 22.03.2020 - 7:00
Ölkonzerne planen Spritpreise erneut deutlich zu senken - 22.03.2020 - 4:00
DOH: COVID-19 Infizierte in den Philippinen auf 307 und Todesopfer auf 19 gestiegen - 22.03.2020 - 3:59
Polizist und Drogenverdächtiger bei Anschlägen in Talisay getötet - 22.03.2020 - 3:58
Euro auf tiefsten Stand gegenüber Peso in 2020 - Update #5 - 22.03.2020 - 3:57
3 Tote 1 Verletzter als Lastwagen in Bukidnon in einen Quarantänekontrollpunkt fährt - 22.03.2020 - 3:56
5 Drogenhändler in Consolacion mit Shabu im Wert von P9,7 Millionen verhaftet - 22.03.2020 - 3:55
Krankenhäuser warnen vor Einbruch des Gesundheitssystem - 22.03.2020 - 3:54
40.000 COVID-19 Testsets für CV angekommen - 22.03.2020 - 3:53
Cebu stellt Quarantänezentrum in NRA auf - 22.03.2020 - 3:52
DILG erklärt warum Tricycles in Pasig verboten sind und E-trikes in Manila erlaubt sind - 22.03.2020 - 3:51
Online Händler wegen Verkauf von überteuerten Sanitäralkohol und Gesichtsmasken in Isabela verhaftet - 22.03.2020 - 3:50
Duterte: Wegen der Quarantäne von Luzon gestrandet? Suchen sie Schutz, Nahrung in Militärlagern! - 22.03.2020 - 3:49
LTFRB-7 stoppt 57 PUVs Fahrer in Cebu wegen Verstoß gegen COVID-19 Maßnahmen - 22.03.2020 - 3:48
Rückholprogramm für deutsche Reisende - 21.03.2020 - 6:00
DOH: COVID-19 Infizierte in den Philippinen auf 230 und Todesopfer auf 18 gestiegen - 21.03.2020 - 4:00
Ständige Änderungen bei Reiseverboten, ab 22.03.2020 Einreiseverbot für alle Ausländer - 21.03.2020 - 3:59
PAGASA gibt Beginn der Trockenzeit bekannt - 21.03.2020 - 3:58
Philippinen richten 528 Millionen US-Dollar COVID-19 Fonds ein - 21.03.2020 - 3:57
Coca-Cola Philippinen leitet P150 Millionen Werbebudget für COVID-19 Hilfe um - 21.03.2020 - 3:56
PAL fliegt 374 in Cebu gestrandete Passagiere nach Manila - 21.03.2020 - 3:55
Witwe tot in ihrem Haus in Parañaque aufgefunden - 21.03.2020 - 3:54
Erdbeben der Stärke 5,0 in Pandan - 21.03.2020 - 3:53
Drogenverdächtiger auf Kaution frei in Mandaue mit Shabu im Wert von P1,36 Millionen verhaftet - 21.03.2020 - 3:52
DFA stoppt die Ausstellung von Visa für Ausländer temporär - 21.03.2020 - 3:51
Tori Kelly sagt Manila Show ab - 21.03.2020 - 3:50
Filipinos im Ausland können trotz Luzon Quarantäne in die Philippinen zurückkehren - 21.03.2020 - 3:49
Präsident Duterte will nationales Reintegrationsprogramm für ehemalige Rebellen und Terroristen - 21.03.2020 - 3:48
DOH: COVID-19 Infizierte in den Philippinen auf 217 gestiegen - 20.03.2020 - 4:00
PSEi erleidet schlimmsten Absturz seit Beginn der Aufzeichnungen - 20.03.2020 - 3:59
Bürgermeister Labella ordnet temporäre Schließung der Einkaufszentren und anderen Einrichtungen in Cebu an - 20.03.2020 - 3:58
Verkehrsfluss an Straßenkontrollpunkten in Luzon hat sich deutlich verbessert - 20.03.2020 - 3:57
China spendet weitere 100.000 COVID-19 Testsets - 20.03.2020 - 3:56
Hotels in Manila bieten kostenlose Zimmer für Frontlinienpersonal und Beschäftigte im Gesundheitswesen - 20.03.2020 - 3:55
Frau verbrennt sich selbst in Negros Oriental selbst - 20.03.2020 - 3:54
Qatar Airways entlässt 200 philippinische Mitarbeiter - 20.03.2020 - 3:53
MVP folgt Duterte Aufruf - 20.03.2020 - 3:52
Jack Ma spendiert Testsets und Pacquiao Gesichtsmasken - 20.03.2020 - 3:51
Verlassenes Baby in Negros Oriental aufgefunden - 20.03.2020 - 3:50
DOH: COVID-19 Infizierte in den Philippinen auf 202 und Todesopfer auf 17 gestiegen, erster Infizierter auf Cebu - 19.03.2020 - 4:00
OPAV: Familienmitglieder als Motorradmitfahrer erlaubt - 19.03.2020 - 3:59
Erdbeben der Stärke 5,2 vor Sarangani - 19.03.2020 - 3:58
Drogenhändler in Taguig an Straßenkontrollpunkt mit Shabu im Wert von über P4 Millionen verhaftet - 19.03.2020 - 3:57
COVID-19: IATF-EID erlaubt Flüge während der Luzon Quarantäne - 19.03.2020 - 3:56
Ein kürzlich aus dem Gefängnis entlassener Mann in Consolacion erschossen - 19.03.2020 - 3:55
Wasser- und Stromversorger verlängern Fälligkeitsdatum für Rechnungen um 30 Tage - 19.03.2020 - 3:54
160 Familien nach Feuer in Cebu obdachlos - 19.03.2020 - 3:53
Lapu-Lapu zum Notstandsgebiet erklärt - 19.03.2020 - 3:52
Schauspieler Christopher de Leon hat COVID-19 - 19.03.2020 - 3:51
PCSO suspendiert Lotto landesweit - 19.03.2020 - 3:50
Habal-Habal Fahrer in Danao erschossen - 19.03.2020 - 3:49
Philippinen wegen COVID-19 in den Ausnahmezustand versetzt - 18.03.2020 - 4:00
DOH: COVID-19 Fälle in den Philippinen auf 187 gestiegen, 2 weitere Todesopfer - 18.03.2020 - 3:59
Deutsche Botschaft bis auf weiteres geschlossen - 18.03.2020 - 3:58
PAL streicht alle Inlandsflüge - 18.03.2020 - 3:57
Flughäfen auf Luzon werden am Freitag geschlossen - 18.03.2020 - 3:56
USA verspricht 2,7 Millionen US-Dollar den Philippinen zu spenden um den Kampf gegen COVID-19 zu unterstützen - 18.03.2020 - 3:55
LTO-7: Bitte verstehen sie warum Motorradmitfahrer vorerst verboten sind - 18.03.2020 - 3:54
Deutsche Botschaft bis auf weiteres geschlossen - 18.03.2020 - 3:53
COVID-19: SM Group stellt dem PGH und RITM P100 Millionen bereit - 18.03.2020 - 3:52
444 Filipinos von COVID-19 Kreuzfahrtschiff in Kalifornien in Clark gelandet - 18.03.2020 - 3:51
Holzkohlehersteller in Cebu erschossen aufgefunden - 18.03.2020 - 3:50
COVID-19: China ist bereit den Philippinen Hilfe zu senden - 18.03.2020 - 3:49
Wichtige Meldung des Deutschen Honorarkonsul - 17.03.2020 - 8:00
Ölkonzerne senken Spritpreise über 4 PHP - 17.03.2020 - 4:00
Deutsches Honorarkonsulat ab 18. März 2020 bis auf weiteres geschlossen - 17.03.2020 - 3:59
DOH: COVID-19 Fälle in den Philippinen auf 142 gestiegen, darunter Senator Zubiri - 17.03.2020 - 3:58
Luzon jetzt unter verstärkter Gemeinschaftsquarantäne - 17.03.2020 - 3:57
Trinken von Alkohol in Cebu in der Öffentlichkeit verboten - 17.03.2020 - 3:56
PSEi sinkt auf 7-Jahrestief, Handel ab 17. März 2020 bis auf weiteres eingestellt - 17.03.2020 - 3:55
Globe hat seine Globe Stores landesweit geschlossen - 17.03.2020 - 3:54
Smart und Globe verlängern Fälligkeitsdatum für Rechnungen um 30 Tage - 17.03.2020 - 3:53
Regierung hebt Reiseverbot nach China mit Ausnahme der Provinz Hubei auf - 17.03.2020 - 3:52
Bars in Angeles geschlossen - 17.03.2020 - 3:51
Ausländer die in Singapur einreisen müssen erst 14 Tage zu Hause bleiben - 17.03.2020 - 3:50
Unbekannter Toter von Mandaue identifiziert - 17.03.2020 - 3:49
Barangay Captain in Minglanilla von Lastwagen überfahren - 17.03.2020 - 3:48
BOC beschlagnahmt P400.000 von Filipina am NAIA - 17.03.2020 - 3:47
WEF benennt 2 Filipinos zu Young Global Leaders 2020 - 17.03.2020 - 3:46
Philippinen planen ihre nuklearen Ambitionen wiederzubeleben - 17.03.2020 - 3:45
Bürgermeister Labella stellt Cebu unter Gemeinschaftsquarantäne - 16.03.2020 - 4:00
DOH: COVID-19 Fälle in den Philippinen auf 140 gestiegen, 4 weitere Todesopfer - 16.03.2020 - 3:59
Repräsentantenhaus suspendiert Arbeit bis 12. April 2020 - 16.03.2020 - 3:58
PAGCOR suspendiert alle Kasinos und anderen Spielbetriebe wegen COVID-19 Bedrohung - 16.03.2020 - 3:57
DOTr ordnet an die Anzahl der Passagiere in PUVs zu begrenzen - 16.03.2020 - 3:56
Preise für Früchte und Gemüse im Carbon Market - 16.03.2020 - 3:55
Polizist in Badian auf dem Heimweg nach Argao erschossen - 16.03.2020 - 3:54
Drogenhändler bei Polizeieinsatz in Nueva Ecija getötet - 16.03.2020 - 3:53
Ölkonzerne planen Spritpreise um über 4 PHP zu senken - 15.03.2020 - 4:30
Cebu verbietet Einreise von Passagieren außerhalb der Provinz - 15.03.2020 - 4:29
MMDA: Ausgangssperre in Metro Manila, Einkaufszentren und Einrichtungen müssen geschlossen werden - 15.03.2020 - 4:28
DOH: COVID-19 Fälle in den Philippinen auf 111 gestiegen, 3 weitere Todesopfer - 15.03.2020 - 4:27
Erdbeben der Stärke 2,3 in San Francisco - 15.03.2020 - 4:26
Erdbeben der Stärke 2,2 in Dalaguete - 15.03.2020 - 4:25
Drogenhändlerin in Mandaue mit Shabu im Wert von über P1,3 Millionen verhaftet - 15.03.2020 - 4:24
Kawasan Falls wegen COVID-19 Bedrohung geschlossen - 15.03.2020 - 4:23
PRISAA National Games 2020 abgesagt  - 15.03.2020 - 4:22
PSEi verlor 14,4 Prozent in einer Woche - 15.03.2020 - 4:21
Drogenverdächtiger vor seinem Haus in Negros Oriental erschossen - 15.03.2020 - 4:20
DOH: COVID-19 Fälle in den Philippinen auf 64 gestiegen - 14.03.2020 - 4:45
Cebu zum Notstandsgebiet erklärt wegen COVID-19 Bedrohung - 14.03.2020 - 4:44
Schulen in Cebu bis 28. März 2020 suspendiert wegen COVID-19 Bedrohung - 14.03.2020 - 4:43
Bohol unter 5 Tage Gemeinschaftsquarantäne wegen COVID-19 Bedrohung - 14.03.2020 - 4:42
Phoenix senkt Spritpreise um 3 PHP - 14.03.2020 - 4:41
Cebu City Jail suspendiert Besuchszeiten wegen COVID-19 Bedrohung - 14.03.2020 - 4:40
SM Supermalls ändert Öffnungszeiten wegen COVID-19 Bedrohung - 14.03.2020 - 4:39
NMP schließt seine Museen landesweit wegen COVID-19 Bedrohung geschlossen - 14.03.2020 - 4:38
Erdbeben der Stärke 5,0 in San Antonio - 14.03.2020 - 4:37
Drogenhändler bei Polizeieinsatz in Talisay getötet - 14.03.2020 - 4:36
4 Tote und 5 Verletzte als Van mit Bus in Compostela kollidiert - 14.03.2020 - 4:35
Unbekannter Toter in Talisay erschossen aufgefunden - 14.03.2020 - 4:34
Erdbeben der Stärke 2,4 in Algeria - 14.03.2020 - 4:33
Drogenhändler bei Polizeieinsatz in Mandaue getötet - 14.03.2020 - 4:32
Drogenhändler getötet und drei weitere in Talisay verhaftet - 14.03.2020 - 4:31
Unbekannter Toter in Mandaue erschossen aufgefunden - 14.03.2020 - 4:30
Mörder eines 18-jährigen Studenten in Cebu verhaftet - 14.03.2020 - 4:29
Drogenhändler in QC mit Shabu im Wert von P61,2 Millionen verhaftet - 14.03.2020 - 4:28
Philippinische Diplomatin ist erster COVID-19 Fall im UN Hauptquartier - 14.03.2020 - 4:27
Philippinische Kaffeespezialitäten rückten bei dem Nationalen Barista Wettbewerb 2020 ins Rampenlicht - 14.03.2020 - 4:26
Präsident Duterte stellt Metro Manila unter Gemeinschaftsquarantäne - 13.03.2020 - 4:30
LTFRB-7 suspendiert am Freitag den 13. wegen der COVID-19 Bedrohung ihren Betrieb - 13.03.2020 - 4:29
DOH: COVID-19 Fälle in den Philippinen auf 52 gestiegen, 3 weitere Todesopfer - 13.03.2020 - 4:28
Davao Bürgermeisterin Sara Duterte und zwei Senatoren unter freiwilliger Hausquarantäne - 13.03.2020 - 4:27
Filipina Boxerin Irish Magno für die Olympiade 2020 in Tokio qualifiziert - 13.03.2020 - 4:26
PBA suspendiert alle Spiele wegen COVID-19 Bedrohung - 13.03.2020 - 4:25
Ortsabgeordnete von Ginatilan erschossen - 13.03.2020 - 4:24
Mt. Pulag und alle touristischen Stätten in Kabayan geschlossen wegen COVI-19 Bedrohung - 13.03.2020 - 4:23
Golf Club in Mandaluyong geschlossen nach dem Gast aus Singapur positiv auf COVID-19 getestet wurde - 13.03.2020 - 4:22
Habal-Habal Fahrer in Cebu erschossen - 13.03.2020 - 4:21
Weltweiter Ölpreisrückgang kommt den Philippinen zugute - 13.03.2020 - 4:20
WHO erklärt COVID-19 zur Pandemie - 12.03.2020 - 4:00
DOH: COVID-19 Fälle in den Philippinen auf 49 gestiegen, zweites Todesopfer - 12.03.2020 - 3:59
DTI legt Preisstopp für Basisgüter fest - 12.03.2020 - 3:58
PHIVOLCS stellt Mt. Kanlaon unter Warnstufe 1 - 12.03.2020 - 3:57
Müllsammler erschossen in Cebu aufgefunden - 12.03.2020 - 3:56
Angeles schränkt die Einreise von Ausländern ein - 12.03.2020 - 3:55
Räuber töten 18-jährigen Studenten in Cebu und verschonen seine Freundin - 12.03.2020 - 3:54
Temple of Leah wegen Familienstreit geschlossen - 12.03.2020 - 3:53
Arbeiter bei aufstellen eines Strommasten in Albay durch Stromschlag getötet - 12.03.2020 - 3:52
Repräsentantenhaus verabschiedet Gesetzentwurf der ausländischen Besitz von öffentlichen Dienstleistungen erlaubt - 12.03.2020 - 3:51
Besatzungsmitglieder von internationalen Frachtschiffen aus COVID-19 betroffenen Ländern dürfen in Cebu nicht von Board gehen - 12.03.2020 - 3:50
Geschäftsmann in Marawi erschossen - 12.02.2020 - 3:49
DepEd: 586 Schülerinnen wurden im zweiten Halbjahr 2019 in Northern Mindanao schwanger - 12.03.2020 - 3:48
Klinikum Bremerhaven hat 15 Pflegefachkräfte in Manila angeworben - 12.03.2020 - 3:47
Cebu verhängt 14-tägige Zwangsquarantäne für Passagiere aus Italien und dem Iran - 11.03.2020 - 4:00
Präsident Duterte suspendiert Schulen in Manila bis zum 14. März 2020 - 11.03.2020 - 3:59
DOH: COVID-19 Fälle in den Philippinen steigen auf 33 - 11.03.2020 - 3:58
Preise für Früchte und Gemüse im Carbon Market - 11.03.2020 - 3:57
2 Motorraddiebe bei Schusswechsel mit Polizei in QC getötet - 11.03.2020 - 3:56
1 Tricycle Fahrer und 1 Motorradfahrer bei Unfällen in Quezon getötet - 11.03.2020 - 3:55
Barangay Captain in seinem Haus in Laguna erschossen - 11.03.2020 - 3:54
19-jähriger Drogenhändler bei Polizeieinsatz in Tacloban getötet - 11.03.2020 - 3:53
MCIA scannt nun auch abfliegende Passagiere - 11.03.2020 - 3:52
Feuer vernichtet 150 Häuser und 10 Geschäfte in Agusan del Norte - 11.03.2020 - 3:51
2 Drogenhändler in Cebu mit Shabu im Wert von P7,1 Millionen verhaftet - 11.03.2020 - 3:50
Deutscher tot in Eastern Samar aufgefunden - 11.03.2020 - 3:49
Ölkonzerne senken Spritpreise erneut - 10.03.2020 - 4:00
DOH: COVID-19 Fälle in den Philippinen steigen auf 24 - 10.03.2020 - 3:59
Präsident Duterte erklärt "Notstand der öffentlichen Gesundheit" wegen COVID-19 - 10.03.2020 - 3:58
Deutscher Pianist Rolf-Dieter Arens zum Beethoven Festival in Makati - 10.03.2020 - 3:57
Euro auf seinem höchsten Stand gegenüber Peso in 2020 - 10.03.2020 - 3:56
Heißester Tag in Cebu - 10.03.2020 - 3:55
Polizist in Makati erschossen - 10.03.2020- 3:54
Qatar verhängt Reiseverbot für Philippinen und 13 anderen Ländern_wegen_COVID-19 - 10.03.2020 - 3:53
Deutsche stiehlt Handy in Mandaue Polizeistation - 10.03.2020 - 3:52
Schweizer und 5 Filipinos in Drogenhöhle in Subic verhaftet - 10.03.2020 - 3:51
DOH: COVID-19 Fälle in den Philippinen steigen auf 10 - 09.03.2020 - 4:00
2 Häuser bei Feuer in Cebu vernichtet und 3 beschädigt - 09.03.2020 - 3:59
Kuwait verhängt Reiseverbot für Philippinen wegen COVID-19 - 09.03.2020 - 3:58
Panzer aus Zweiten Weltkrieg aus Fluss in Medellin geborgen - 09.03.2020 - 3:57
77-Jähriger in Camarines Norte wegen Vergewaltigung gesuchter in Laguna verhaftet - 09.03.2020 - 3:56
Stellvertretender Norzagaray Polizeichef verhaftet weil er Inhaftierten als seinen Fahrer benutzte - 09.03.2020 - 3:55
Ölkonzerne planen Spritpreise erneut zu senken - 08.03.2020 - 4:00
Präsident Duterte erklärt "Notstand der öffentlichen Gesundheit" - 08.03.2020 - 3:59
Marihuana Plantage im Wert von P9 Millionen in Asturias entwurzelt - 08.03.2020 - 3:58
21-jähriger Drogenhändler in Cebu mit Shabu im Wert von über P5,4 Millionen verhaftet - 08.03.2020 - 3:57
29-Jähriger in Consolacion von 4 Unbekannten erschossen - 08.03.2020 - 3:56
2 Jungen in Mandaue verletzt als sich Schuss aus einer gefundenen Pistole löst - 08.03.2020 - 3:55
Drogenhändler in CALABARZON mit Shabu im Wert von P102 Millionen verhaftet - 08.03.2020 - 3:54
Scorpions Konzert am 7. März 2020 in Manila abgesagt - 07.03.2020 - 5:00
Phoenix senkt Spritpreise - 07.03.2020 - 4:30
Philippinen haben 2 neue COVID-19 Infizierte - 07.03.2020 - 4:29
Vater und Sohn in Cebu mit Shabu im Wert von über P7,2 Millionen verhaftet - 07.03.2020 - 4:28
Argao Polizeichef verhaftet weil er Drogenverdächtige in seinem Büro gefangen hielt - 07.03.2020 - 4:27
Muschelhändlerin in Lapu-Lapu erschossen - 07.03.2020 - 4:26
Amerikaner wegen Kindesmissbrauch in USA gesucht in Dumaguete verhaftet - 07.03.2020 - 4:25
3 Touristen aus Taiwan, Japan und Australien nach Rückkehr von den Philippinen positiv auf COVID-19 getestet - 07.03.2020 - 4:24
Lehrer bei Motorradunfall in Dalaguete getötet - 07.03.2020 - 4:23
Polizist bei Anschlag in Marawi getötet und sein Sohn verletzt - 07.03.2020 - 4:22
Senator Lacson: Eine große Anzahl von China's PLA in Philippinen - 07.03.2020 - 4:21
1 Toter und 1 Verletzter bei Motorradkollision in Negros Occidental - 07.03.2020 - 4:20
Hubschrauber mit PNP Chef Gamboa bei Start in Laguna abgestürzt - 06.03.2020 - 4:15
Keine internationalen Flüge von und nach Kalibo ab 8. März - 06.03.2020 - 4:14
Neuer Premium Taxidienst nimmt in Cebu den Betrieb auf - 06.03.2020 - 4:13
Handys im Cebu City Jail - 06.03.2020 - 4:12
66 Häuser bei Feuer in Cebu vernichtet - 06.03.2020 - 4:11
Arbeiter in Legazpi getötet als er mit Presslufthammer auf Stromkabel trifft - 06.03.2020 - 4:10
Tricycle Fahrer in Tuguegarao erschossen - 05.03.2020 - 4:00
Frau deren Ehemann und Sohn wegen illegalen Drogen inhaftiert sind in Cebu erschossen - 05.03.2020 - 3:59
2 Drogenhändler in Quezon mit Shabu im Wert von über P2,8 Millionen verhaftet - 05.03.2020 - 3:58
5 Drogenhändler in Pasay mit Shabu im Wert von P3,4 Millionen verhaftet - 05.03.2020 - 3:57
Gemeindemitarbeiter in Samar erschossen - 05.03.2020 - 3:56
3 Räuber bei Schusswechsel mit Polizei in Pampanga getötet - 05.03.2020 - 3:55
Barangay Abgeordneter in Bukidnon erschossen - 05.03.2020 - 3:54
Espenido bekommt Verwaltungsverfahren - 05.03.2020 - 3:53
Regierung hebt Reiseverbot nach Südkorea auf - 04.03.2020 - 4:30
Labella plant neue Gefängnisanlage für Cebu - 04.03.2020 - 4:29
15-Jährige bei Motorradunfall in Cebu getötet - 04.03.2020 - 4:28
Geißelnehmer in San Juan Einkaufszentrum gibt nach 9 Stunden auf - 04.03.2020 - 4:27
Ex-Polizistin wegen Erpressung von anderen Polizisten in Pasay verhaftet - 04.03.2020 - 4:26
1 Polizist getötet und einer schwer verletzt bei Verkehrsunfall in San Fernando - 04.03.2020 - 4:25
Ölkonzerne senken Spritpreise deutlich - 03.03.2020 - 4:00
RoRo-Fähre hat vor Camotes Motorschaden - 03.03.2020 - 3:59
Erdbeben der Stärke 2,1 in Bantayan - 03.03.2020 - 3:58
Solane senkt Preis für LPG - 03.03.2020 - 3:57
Erdbeben der Stärke 5,4 in Leyte - 03.03.2020 - 3:56
Tanzende musikalische Fontäne soll in Fuente Osmeña Circle installiert werden - 03.03.2020 - 3:55
Mordverdächtiger bei Polizeieinsatz in Quezon getötet - 03.03.2020 - 3:54
Metzger in Davao del Sur erschossen - 03.03.2020 - 3:53
1 Soldat und 1 NPA Rebelle bei Schusswechsel in Bohol getötet - 03.03.2020 - 3:52
Inder in Liloan erschossen - 02.03.2020 - 5:00
Cebu Pacific suspendiert alle Flüge nach Südkorea - 02.03.2020 - 4:59
Mann nach Streit mit Security Guard wegen Alkohol in Misamis Oriental getötet - 02.03.2020 - 4:58
Verkehrspolizist in CDO erschossen - 02.03.2020 - 4:57
Ölkonzerne planen Spritpreise deutlich zu senken - 01.03.2020 - 4:00
4 Polizisten getötet und 31 weitere verletzt als ihr Lastwagen von einem Abhang in Iloilo fällt - 01.02.2020 - 3:59
Illegale Drogen bei Oplan Greyhound im Cebu City Jail gefunden - 01.03.2020 - 3:58
18-jährige Drogenhändlerin in Cebu mit Shabu im Wert von P5,4 Millionen verhaftet - 01.03.2020 - 3:57
PAL baut wegen zunehmenden Verlusten 300 Arbeitsplätze ab - 01.03.2020 - 3:56
320 Häuser bei Feuer in Mandaue vernichtet - 01.03.2020 - 3:55
Drogenhändler in Cebu mit Shabu im Wert von über P2,7 Millionen verhaftet - 01.03.2020 - 3:54
Unbekannter in Talamban Cebu erschossen - 01.03.2020 - 3:53
Ehepaar ertrunken nachdem es falsch abgebogen ist und mit Auto in Misamis Occidental ins Meer gefahren ist - 01.03.2020 -3:52
Februar
<<
Präsident Duterte verbietet Vaping in der Öffentlichkeit, sowie die Herstellung und Verkauf von unregistrierten E-Zigaretten - 29.02.2020 - 4:00
SM Investments erzielt P44,6 Milliarden Nettogewinn in 2019 - 29.02.2020 - 3:59
15 Häuser bei Feuer in Cebu vernichtet - 29.02.2020 - 3:58
Lapu-Lapu verbietet anbringen von Seitenwagen an Motorrädern - 29.02.2020 - 3:57
Erdbeben der Stärke 5,5 vor Sarangani - 29.02.2020 - 3:56
2 Tote bei Motorradunfall in Camarines Norte - 29.02.2020 - 3:55
Bacolod CIDG Chef wegen Erpressung verhaftet - 29.02.2020 - 3:54
Inhaftierte erhängt sich im CDO Gefängnis - 29.02.2020 - 3:53
Polizist in Cebu wegen Diebstahl von beschlagnahmten Schusswaffen verhaftet - 29.02.2020 - 3:52
Ex-MCIAA Generalmanager zu zweimal 6 bis 15 Jahren Gefängnis wegen Betrug verurteilt - 29.02.2020 - 3:51
Lufthansa Philippines: CITIRA Gesetzesvorlage größere Besorgnis für Unternehmen als COVID-19 - 28.02.2020 - 4:00
BDO erzielt P44,2 Milliarden Nettogewinn in 2019 - 28.02.2020 - 3:59
Drogenhändler in Mandaue mit Shabu im Wert von P6,8 Millionen verhaftet - 28.02.2020 - 3:58
Erdbeben der Stärke 2,4 in Tabogon - 28.02.2020 - 3:57
3 Kinder bei Feuer in Zamboanga del Sur getötet - 28.02.2020 - 3:56
Präsident Duterte akzeptiert ABS-CBN Entschuldigung - 28.02.2020 - 3:55
Verdächtiger der wegen Vergewaltigung und Mord eines Mädchen mit besonderen Bedürfnissen beschuldigy wurde bei Polizeieinsatz in Quezon getötet - 28.02.2020 - 3:54
Lebensmittelverkäufer der bei Raubüberfall letzte Woche in Manila angeschossen wurde verstorben - 28.02.2020 - 3:53
16-jähriger Schüler vor seiner Schule in Bacolod erstochen - 28.02.2020 - 3:52
Betrunkener Vater ersticht bei Trinkgelage seinen Sohn in Lapu-Lapu - 28.02.2020 - 3:51
2 Motorradfahrer in Negros Occidental nach Unfall mit Kipplaster getötet - 28.02.2020 - 3:50
311 Häuser bei Feuer in Cebu vernichtet - 27.02.2020 - 4:00
Reiseverbot nach Südkorea wegen COVID-19 - 27.02.2020 - 3:59
Zigarettensteuer in 2019 um 8 Prozent auf P147,5 Milliarden gestiegen - 27.02.2020 - 3:58
Tödlichste Stunde für Verkehrsunfälle in NCR ist zwischen 1 und 2 Uhr - 27.02.2020 - 3:57
Motorraddieb in Cavite bei Polizeieinsatz getötet - 27.02.2020 - 3:56
PNP beklagt digitalen Vandalismus an den Camp Crame Mauern - 27.02.2020 - 3:55
3 Drogenhändler in QC mit Shabu im Wert von über P1,1 Millionen verhaftet - 27.02.2020 - 3:54
Army Colonel neuer PSG Chef - 27.02.2020 - 3:53
Polizisten vermutet Landstreit hinter der Ermordung von 2 Rentnerinnen in QC - 27.02.2020 - 3:52
Filipinos von COVID-19 Kreuzfahrtschiff in Japan in Clark gelandet - 26.02.2020 - 4:00
China droht tausenden POGO Angestellten ihre Pässe zu stornieren - 26.02.2020 - 3:59
Anzahl der Filipino Besatzungsmitglieder COVID-19 positiv auf amerikanischen Kreuzfahrtschiff in Japan auf 80 gestiegen - 26.02.2020 - 3:58
Pastor in Negros Occidental erschossen - 26.02.2020 - 3:57
Philippinen hatten 8,26 Millionen ausländische Touristen in 2019 - 26.02.2020 - 3:56
Mitglied einer Auftragsmörderbande in Cebu erschossen - 26.02.2020 - 3:55
2 entführte chinesische POGO Angestellte in Pampanga befreit - 26.02.2020 - 3:54
1 Toter bei Kollision von 2 Lastwagen in Quezon - 26.02.2020 - 3:53
Ölkonzerne erhöhen Spritpreise - 25.02.2020 - 4:00
DA legt SRP für Farmerzeugnisse und Fischprodukte in NCR fest - 25.02.2020 - 3:59
Vater und 2 Söhne die 4 Polizisten im Juli 2019 in Negros Oriental getötet haben verhaftet - 25.02.2020 - 3:58
Anzahl der Filipino Besatzungsmitglieder COVID-19 positiv auf amerikanischen Kreuzfahrtschiff in Japan auf 59 gestiegen - 25.02.2020 - 3:57
3 Morde in Cebu in weniger als 5 Stunden - 25.02.2020 - 3:56
Lehrerin getötet und 15 Passagiere verletzt als Bus in Albay mit Jeepney kollidiert - 25.02.2020 - 3:55
Vermisster Fischer der alleine zum Fischfang war tot in Leyte aufgefunden - 25.02.2020 - 3:54
Chinese in Schnellimbissrestaurant in Manila verhaftet - 25.02.2020 - 3:53
10-Jährige mit besonderen Bedürfnissen ermordet und wiederholt vergewaltigt - 25.02.2020 - 3:52
Wegen dem COVID-19 Ausbruch abgesagte internationale Sportveranstaltungen - 24.02.2020 - 4:00
Schwede in Cebu wegen Vergewaltigung gesucht - 24.02.2020 - 3:59
Sohn ersticht seinen Vater und verletzt seine Mutter in Talisay - 24.02.2020 - 3:58
Drogenhändlerin und ihre 2 Komplizen in QC mit Shabu im Wert von P3,4 Millionen verhaftet - 24.02.2020 - 3:57
Honda schließt sein Autowerk in Laguna - 24.02.2020 - 3:56
Busverbindung ab 15. März von Fuente Osmeña in Cebu nach Talisay - 24.02.2020 - 3:55
10 Verletzte als Lastwagen an einer Ampel in Minglanilla auf 7 Motorräder und 1 Tricycle auffährt - 24.02.2020 - 3:54
3 Flüchtige aus Schusswechsel in Misamis Oriental bei Polizeieinsätzen getötet - 24.02.2020 - 3:53
Ölkonzerne planen Spritpreise zu erhöhen - 23.02.2020 - 4:00
Drogenhändler in Cebu mit Shabu im Wert von P8,7 Millionen verhaftet - 23.02.2020 - 3:59
Preise für Früchte und Gemüse im Carbon Market - 23.02.2020 - 3:58
Anzahl der Filipino Besatzungsmitglieder COVID-19 positiv auf amerikanischen Kreuzfahrtschiff in Japan auf 49 gestiegen - 23.02.2020 - 3:57
4 Tote und 2 Verletzte bei Verkehrsunfall in Negros Occidental - 23.02.2020 - 3:56
PSA: 23,1 Prozent Rückgang der ausländischen Investitionszusagen für CV in 2019 - 23.02.2020 - 3:55
PAL fliegt wieder Cebu - Los Angeles - 22.02.2020 - 6:10
Tourismus in Cebu schwer von Coronavirus Angst betroffen - 22.02.2020 - 6:09
BFP-7: Anzahl der Feuer in 2019 um 138 Prozent gestiegen - 22.02.2020 - 6:08
7 NCRPO Polizisten positiv auf illegale Drogen getestet, inklusive einem auf Drogenausschauliste - 22.02.2020 - 6:07
9,4 Grad Celsius in Baguio - 22.02.2020 - 6:06
2 Drogenhändler in Cebu und Consolacion mit Shabu im Wert von P54,7 Millionen verhaftet - 22.05.2020 - 6:05
MMDA: Motorräder verursachten die meisten Toten in 2019 - 21.02.2020 - 4:00
Erdbeben der Stärke 5,4 vor Jose Abad Santos - 21.02.2020 - 3:59
2 Kinder beim spielen mit Gewehrgranate in Zamboanga del Norte getötet - 21.02.2020 - 3:58
Ex-Schulverwalter in Danao erschossen - 21.02.2020 - 3:57
Ex-Häftling in Dumanjug bei Polizeieinsatz getötet - 21.02.2020 - 3:56
Drogenhändler in Cotabato getötet als er Polizisten beschoss und Handgranate warf - 21.02.2020 - 3:55
Verkohlte Leiche im Gestopa Haus in Mandaue gefunden - 21.02.2020 - 3:54
Misamis Oriental Gouverneur ordnet Ermittlungen zu viral Video das nackt tanzenden MOPJ Häftling zeigt - 21.02.2020 - 3:53
Nigerianer der versuchte eine Frau zu vergewaltigen in Cebu verhaftet - 21.02.2020 - 3:52
Euro auf tiefsten Stand gegenüber Peso in 2020 - Update #4 - 20.02.2020 - 4:00
Erdbeben der Stärke 2,5 in Dalaguete - 20.02.2020 - 3:59
Suspendierter Chef der BuCor Rechtsabteilung vor NBP erschossen - 20.02.2020 - 3:58
BI verhaftet Chinesischen der einen Polizisten in Manila angespuckt hat - 20.02.2020 - 3:57
Anzahl der Filipino Besatzungsmitglieder COVID-19 positiv auf amerikanischen Kreuzfahrtschiff in Japan auf 41 gestiegen - 20.02.2020 - 3:56
Erdbeben der Stärke 1,6 in Boljoon - 20.02.2020 - 3:55
3 Tote und 6 Verletzte in Misamis Occidental als ein Lastwagen in einem Van fährt - 20.02.2020 - 3:54
QC verbietet Einwegplastik in Hotels und Restaurants - 20.02.2020 - 3:53
7 Drogenhändler in Taguig mit Shabu im Wert von über P2,9 Millionen verhaftet - 20.02.2020 - 3:52
Trillanes hinterlegt P10.000 Kaution wegen Verschwörung zur Aufruhr Haftbefehl - 20.02.2020 - 3:51
Deutsche Botschaft in Manila am 20. Februar 2020 geschlossen - 19.02.2020 - 4:00
DFA hebt Reiseverbot für OFWs nach Hongkong und Macau auf - 19.02.2020 - 3:59
Anzahl  der Filipino Besatzungsmitglieder COVID-19 positiv auf amerikanischen Kreuzfahrtschiff in Japan auf 35 gestiegen - 19.02.2020 - 3:58
BI hat seine NAIA Terminalchefs wegen "Pastillas" Modus von ihren Posten enthoben - 19.02.2020 - 3:57
Drogenhändler bei Polizeieinsatz in Talisay getötet - 19.02.2020 - 3:56
Drogenhändler in QC mit Shabu im Wert von über P1,3 Millionen verhaftet - 19.02.2020 - 3:55
2 Tote und 2 Verletzte bei Schusswechsel an Straßenkontrollpunkt in Misamis Oriental - 19.02.2020 - 3:54
Barangay Captain in Laguna erschossen - 19.02.2020 - 3:53
Busfahrer getötet als sein Bus in CDO in Schlucht hinunterrollt - 19.02.2020 - 3:52
Ex-Häftling ersticht wegen Streit um Essen seine Schwester in Lanao del Norte - 19.02.2020 - 3:51
Ölkonzerne erhöhen Benzin und senken Diesel - 18.02.2020 - 4:00
Anzahl der Filipino Besatzungsmitglieder COVID-19 positiv auf amerikanischen Kreuzfahrtschiff in Japan auf 27 gestiegen - 18.02.2020 - 3:59
Erdbeben der Stärke 3,0 in Argao - 18.02.2020 - 3:58
150 Häuser bei Feuer in Mandaue vernichtet - 18.02.2020 - 3:57
P10 Milliarden Pastillas Modus im BI bei Senatsanhörung aufgedeckt - 18.02.2020 - 3:56
Erdbeben der Stärke 2,5 in Alcoy - 18.02.2020 - 3:55
Präsident Duterte unterzeichnet EO für Preisobergrenze von Medikamenten - 18.02.2020 - 3:54
2 weitere Flüsse in Mandaue positiv auf Poliovirus getestet - 18.02.2020 - 3:53
Richter in Ruhestand und seine Frau bei Feuer in Mandaue getötet und ihr Enkelsohn vermisst - 18.02.2020 - 3:52
Erste Karte mit dem Namen "Filipina" darauf zur Versteigerung - 17.02.2020 - 5:30
Erdbeben der Stärke 1,8 und 1,9 in Alcoy - 17.02.2020 - 5:29
Präsident Duterte eröffnet Sangley Flughafen in Cavite - 17.02.2020 - 5:28
Butuanon River in Mandaue positiv auf Poliovirus getestet - 17.02.2020 - 5:27
AWOL Polizist in Bacolod von 4 Unbekannten erschossen - 17.02.2020 - 5:26
3 Männer wegen Mord an Habal-Habal Fahrer in Compostela verhaftet - 17.02.2020 - 5:25
Ölkonzerne planen Benzin zu erhöhen und Diesel zu senken - 16.02.2020 - 4:00
Erdbeben der Stärke 1,5 in Dalaguete - 16.02.2020 - 3:59
Duterte glaubt dass Espenido sauber ist - 16.02.2020 - 3:58
Japaner nach Tauchgang in den Gewässern von Apo Island tot aufgefunden - 16.02.2020 - 3:57
Jeepney Fahrer der in Makati einen Schüler tötete und sieben weitere verletztr stand unter Drogeneinfluss - 16.02.2020 - 3:56
BI hat 5 Inder in Davao verhaftet - 16.02.2020 - 3:55
Regierung hebt Reiseverbot nach Taiwan auf - 15.02.2020 - 4:00
QC Gericht stellt Haftbefehle gegen Trillanes und 10 andere aus - 15.02.2020 - 3:59
Euro auf tiefsten Stand gegenüber Peso in 2020 - Update #3 - 15.02.2020 - 3:58
PHIVOLCS: Taal Vulkan auf Warnstufe 2 gesenkt - 15.02.2020 - 3:57
Polizist in Restaurant in Manila erschossen - 15.02.2020 - 3:56
Cebu Bürgermeister verspricht Polizei kugelsichere Westen - 15.02.2020 - 3:55
Anzahl der Filipino Besatzungsmitglieder COVID-19 positiv auf amerikanischen Kreuzfahrtschiff in Japan auf 11 gestiegen - 15.02.2020 - 3:54
DDH Parkhaus geschlossen nachdem ein Fahrzeug herabgefallen ist - 15.02.2020 - 3:53
Drogenhändler aus Iloilo in Bacolod erschossen - 15.02.2020 - 3:52
Anführer einer Räuberbande in Negros Occidental bei Polizeieinsatz getötet - 15.02.2020 - 3:51
Bauer der 2-Jährigen in Lanao del Norte verbrannte erhängt in Gefängnis aufgefunden - 15.02.2020 - 3:50
Polizist bei Schusswechsel in Iloilo mit NPA Rebellen getötet - 15.02.2020 - 3:49
Euro auf tiefsten Stand gegenüber Peso in 2020 - Update #2 - 14.02.2020 - 4:00
PAL bittet Passagiere 4 Stunden vor internationalen Flügen am NAIA anzukommen - 14.02.2020 - 3:59
Cebu verhängt 60 Tage Verbot für Schweine und Schweinefleischprodukte aus Mindanao - 14.02.2020 - 3:58
Gemeinsame Senatskommission genehmigt Motorräder als PUVs - 14.02.2020 - 3:57Polizist in Restaurant in Manila erschossen
Student in QC mit Marihuana im Wert von P1,2 Millionen verhaftet - 14.02.2020 - 3:56
Manny Pacquiao unterschreibt bei PSM das auf Conor McGregor vertritt - 14.02.2020 - 3:55
Samsung hat die Preise für ihr S20, S20 Plus, S20 Ultra, Z Flip und Buds+ in den Philippinen bekannt gegeben - 14.02.2020 - 3:54
2 Drogenhändler in Bicol bei getrennten Polizeieinsätzen getötet - 14.02.2020 - 3:53
Nigerianer in Baguio verhaftet - 14.02.2020 - 3:52
Gericht ordnet Verhaftung des KAPA Gründers und seiner Führungskräfte an - 14.02.2020 - 3:51
Euro erstmals in 2020 unter 55 Peso gefallen - 13.02.2020 - 4:45
Erdbeben der Stärke 2,6 in Alcoy - 13.02.2020 - 4:00
WHO gibt dem 2019-nCoV ARD den neuen Namen COVID-19 - 13.02.2020 - 3:59
Polizist bei Anti-Drogen-Einsatz in Cebu getötet - 13.02.2020 - 3:58
Motorradfahrer an Straßenkontrollpunkt in Taguig mit Shabu im Wert von über P1,2  Millionen erwischt - 13.02.2020 - 3:57
1 Tote und 6 Verletzte als SUV in Manila rückwärts Menschengruppe fährt - 13.02.2020 - 3:56
Neugeborenes Baby in Lapu-Lapu tot aufgefunden - 13.02.2020 - 3:55
Mann bei Erdrutsch in Davao de Oro getötet - 13.02.2020 - 3:54
5 Drogenhändler bei getrennten Einsätzen in Cebu mit Shabu im Wert von P5,8 Millionen verhaftet - 13.02.2020 - 3:53
Erdbeben der Stärke 2,2 in Dalaguete - 12.02.2020 - 4:00
Erdbeben der Stärke 2,0 in Dalaguete - 12.02.2020 - 3:59
Erdbeben der Stärke 3,0 in Oslob - 12.02.2020 - 3:58
Philippinen kündigen offiziell das VFA mit den USA - 12.02.2020 - 3:57
16 Polizeipraktikanten von Absolventenliste wegen Trinken von Alkohol in NCRPO Wohnheim gestrichen - 12.02.2020 - 3:56
Drogensüchtiger auf Entziehung in Negros Oriental erschossen - 12.02.2020 - 3:55
Erdbeben der Stärke 2,2 in Medellin - 12.02.2020 - 3:54
Über 1.000 Tote durch 2019-nCoV ARD in China - 12.02.2020 - 3:53
Talitay Bürgermeister aus Maguindanao in Manila erschossen - 12.02.2020 - 3:52
PAL gibt Reiseverbot nach Taiwan bekannt - 12.02.2020 - 3:51
Ölkonzerne senken Spritpreise erneut - 11.02.2020 - 4:00
Mann von Container Lastwagen in Cebu überrollt - 11.02.2020 - 3:59
73 rückgeführte OFWs und 51 Chinesen aus Xiamen am NAIA angekommen - 11.02.2020 - 3:58
Trillanes und 10 andere wegen Aufruhr angeklagt weil sie Duterte mit Drogenhandel in Verbindung brachten - 11.02.2020 - 3:57
4 weitere Filipino Besatzungsmitglieder auf amerikanischen Kreuzfahrtschiff in Japan positiv auf 2019-nCoV ARD getestet - 11.02.2020 - 3:56
Ermittlungen gegen 357 Polizisten die auf der Drogenausschauliste stehen gestartet - 11.02.2020 - 3:55
2-Jähriger in Lanao del Norte von betrunken Bauern verbrannt - 11.02.2020 - 3:54
Motorradfahrer in Talisay bei Sturz mit Ceres Bus kollidiert - 11.02.2020 - 3:53
SC entlässt Richter der sich Geld von einer seinen Prozessparteien geliehen hat - 11.02.2020 - 3:52
Rückgeführte OFWs für 14 Tage Quarantäne nach Tarlac gebracht - 10.02.2020 - 4:00
Mann klettert in Mandaue auf Strompfosten und wird durch Stromschlag getötet - 10.02.2020 - 3:59
3 Motorradfahrer in Quezon nach Unfall angeschossen - 10.02.2020 - 3:58
Drogenhändler in Catanduanes erschossen - 10.02.2020 - 3:57
2019-nCoV ARD infizierter Filipino in VAE - 10.02.2020 - 3:56
Dritte Telefongesellschaft Dito startet Gespräche in Cebu - 10.02.2020 - 3:55
MCIA verzeichnete 2019 ein Passagierwachstum von 11,3 Prozent - 10.02.2020 - 3:54
Ölkonzerne planen Spritpreise erneut zu senken - 09.02.2020 - 4:00
3 Lehrer getötet und 8 weitere verletzt als Van in Kalinga in Betonbarriere fährt - 09.02.2020 - 3:59
Drogenhändler in Cebu mit Shabu im Wert von über P1,8 Millionen verhaftet - 09.02.2020 - 3:58
Neuer PRO-7 Chef Ferro - 09.02.2020 - 3:57
PNP-DEG Chef: "Schock und Ehrfurcht" haben im Kampf gegen Drogen versagt - 09.02.2020 - 3:56
Arbeitsminister entschuldigt sich bei Dubai für seine Aussage dass Filipina an Coronavirus gestorben ist - 08.02.2020 - 4:00
PAGASA-Mactan: Regen am Donnerstag überstieg die durchschnittliche Niederschlagsmenge vom Februar - 08.02.2020 - 3:59
Polizist in Leyte erschossen - 08.02.2020 - 3:58
Unbekannter tot in Cebu aufgefunden - 08.02.2020 - 3:57
Mann in QC vor Sari-Sari Store erschossen - 08.02.2020 - 3:56
6-Jähriger bei Feuer in Davao Occidental getötet - 08.02.2020 - 3:55
PCG-7: Kleine Boote die Touristen befördern müssen registriert werden - 08.02.2020 - 3:54
African Swine Fever in Davao City bestätigt - 08.02.2020 - 3:53
Erdbeben der Stärke 6,1 vor Jose Abad Santos - 07.02.2020 - 4:00
Neuer PRO-7 Chef - 07.02.2020 - 3:59
Filipina in Dubai an Lungenentzündung verstorben - 07.02.2020 - 3:58
DFA: 2 OFWs in Hongkong unter Quarantäne - 07.02.2020 - 3:57
Ladenbesitzer in Lucena erschossen - 07.02.2020 - 3:56
3 Tote und 2 Verletzte als Lastwagen in Laguna in sie fährt - 07.02.2020 - 3:55
Tote treibend in Kanal in Negros Occidental gefunden - 07.02.2020 - 3:54
Drogenhändler in Cavite bei Polizeieinsatz getötet - 07.02.2020 - 3:53
NPA Anführer in Caraga Region bei Militär-Polizei-Einsatz getötet - 07.02.2020 - 3:52
DOH bestätigt dritte mit 2019-nCoV ARD infizierte Person - 06.02.2020 - 4:00
Filipino Besatzungsmitglied eines amerikanischen Kreuzfahrtschiff in Japan positiv auf 2019-nCoV ARD getestet - 06.02.2020 - 3:59
PRO-7 rangniedrigste Regionalpolizei des Landes - 06.02.2020 - 3:58
600 Familien obdachlos nach Feuer in Tondo - 06.02.2020 - 3:57
PPA: Besatzungen von Schiffen aus China dürfen nicht von Board gehen - 06.02.2020 - 3:56
61-Jährige in Cebu mit Shabu im Wert von über P2,5 Millionen verhaftet - 06.02.2020 - 3:55
LTFRB-7 stoppt PUV Fahrer ohne Masken - 06.02.2020 - 3:54
Müllsammler erstochen in Mandaue aufgefunden - 06.02.2020 - 3:53
Marihuana Plantagen im Wert von P28 Millionen in Balamban entwurzelt - 06.02.2020 - 3:52
18,5 Grad Celsius in Manila - 05.02.2020 - 4:00
Motorradfahrer bei Verkehrsunfall in Albay getötet - 05.02.2020 - 3:59
Tricycle Fahrer in QC erschossen - 05.02.2020 - 3:58
Schurkenpolizist in Camarines Sur bei Polizeieinsatz getötet - 05.02.2020 - 3:57
1 Toter und 3 Verletzte als Lastwagen in Negros Oriental in Schlucht fällt - 05.02.2020 - 3:56
OFWs in Philippinen dürfen nicht nach China, Hongkong und Macau_zurück - 05.02.2020 - 3:55
3 Drogenhändler in Bulacan bei Polizeieinsatz getötet - 05.02.2020 - 3:54
5 Chinesen in Manila wegen Verkauf von überteuerten Masken verhaftet - 05.02.2020 - 3:53
Ölkonzerne senken Spritpreise deutlich - 04.02.2020 - 4:00
Thailänderin am NAIA mit Shabu im Wert von über P28 Millionen verhaftet - 04.02.2020 - 3:59
Ermita Polizei: Ausländer der in Manila zusammenbrach war betrunkener Südkoreaner - 04.02.2020 - 3:58
Ex-Barangay Tanod in Talisay erschossen - 04.02.2020 - 3:57
2 Drogenhändler in Camarines Norte mit Shabu im Wert von P3,4 Millionen verhaftet - 04.02.2020 - 3:56
Tatverdächtiger an Mord eines Polizisten in Negros Oriental erschossen - 04.02.2020 - 3:55
Mann in Negros Oriental tötet zwei Jungen und verletzt 5 weitere Familienmitglieder - 04.02.2020 - 3:54
Präsident Duterte erweitert Einreiseverbot auf alle Chinesen sowie Hongkong und Macau - 03.02.2020 - 4:00
DOH bestätigt zweite mit 2019-nCoV ARD infizierte Person - 03.02.2020 - 3:59
Geschäftsfrau in Samar erschossen - 03.02.2020 - 3:58
Polizist in Leyte erschießt sich versehentlich mit eigener Pistole - 03.02.2020 - 3:57
Malaysier in Eastern Samar wegen illegalen Drogenbesitz verhaftet - 03.02.2020 - 3:56
AirAsia storniert verschiedene Flüge nach China - 03.02.2020 - 3:55
Chinese der im SLH in Manila verstorben war negativ für 2019-nCoV ARD - 03.02.2020 - 3:54
Schüler der in CDO Mitschülerin anschoss brachte zuvor auch eine Handgrante in Schule - 03.02.2020 - 3:53
18,5 Grad Celsius in Manila - 03.02.2020 - 3:52
Waffenhändler in Laguna bei Polizeieinsatz getötet und Shabu im Wert von P1 Million beschlagnahmt - 03.02.2020 - 3:51
Drogenhändler in Camarines Norte bei Polizeieinsatz getötet - 03.02.2020 - 3:50
Ölkonzerne planen Spritpreise deutlich zu senken - 02.02.2020 - 4:00
Feuer vernichtet Lagerhaus in Manila und bringt Skyway 3 Abschnitt zum einstürzen - 02.02.2020 - 3:59
NBI verhaftet 2 Drogenkuriere in Marikina mit Shabu im Wert von P68 Millionen - 02.02.2020 - 3:58
Cebu Pacific storniert alle Flüge nach China - 02.02.2020 - 3:57
10,2 Grad Celsius in Baguio - 02.02.2020 - 3:56
Drogenkurier in Mandaue mit Shabu im Wert von über P7,1 Millionen verhaftet - 02.02.2020 - 3:55
Petron senkt Preis für LPG deutlich - 02.02.2020 - 3:54
Fluggesellschaften kontaktieren Passagiere auf denselben Flügen mit der 2019-nCoV Patientin - 02.02.2020 - 3:53
DTI: Preis für Gesichtsmaske sollte P8 nicht übersteigen - 02.02.2020 - 3:52
Mann in Negros Oriental erschossen - 02.02.2020 - 3:51
Mitglied der Divinagracia Drogenbande in Bacolod erschossen aufgefunden - 02.02.2020 - 3:50
Barangay Captain in Maguindanao erschossen - 02.02.2020 - 3:49
Carmen Polizei: Helfen sie uns menschliches Skelett zu identifizieren - 02.02.2020 - 3:48
Präsident  Duterte ordnet Einreiseverbot für Chinesen aus der Provinz Hubei an - 01.02.2020 - 4:00
Ticketpreise für Scorpions Konzert am 7. März 2020 in Manila - 01.02.2020 - 3:59
LTFRB fordert PUV Fahrer auf Masken zu tragen - 01.02.2020 - 3:58
Vermisster Security Guard nach 5 Tagen tot in Danao aufgefunden - 01.02.2020 - 3:57
WHO Berater: Gesunde Menschen müssen keine Masken tragen - 01.02.2020 - 3:56
1 Drogenhändler getötet und 1 Passant verletzt bei Polizeieinsatz in Cebu - 01.02.2020 - 3:55
Polizist der seine Ehefrau in Bohol erschoss hat eine Gehirnerkrankung - 01.02.2020 - 3:54
Januar <<
WHO erklärt den Ausbruch des China Coronavirus für einen internationalen Notfall - 31.01.2020 - 5:30
Bong Go: Philippinen haben erste mit 2019-nCoV infizierte Person im SLH - 31.01.2020 - 4:00
PNP: Mehr Schurkenpolizisten in 2019 verhaftet als in 2018 - 31.01.2020 - 3:59
2 Minderjährige in Navotas mit Shabu im Wert von P2,7 Millionen verhaftet - 31.01.2020 - 3:58
Drogenhändler in Caloocan mit Shabu im Wert von P4,6 Millionen verhaftet - 31.01.2020 - 3:57
2 Drogenhändler in Marawi mit Shabu im Wert von P6,8 Millionen verhaftet - 31.01.2020 - 3:56
Chinese vermutlich mit 2019-nCoV infiziert in Manila verstorben - 31.01.2020 - 3:55
Kreuzfahrtschiff aus China storniert seinen Subic Bay Besuch wegen Protesten der Anwohner - 31.01.2020 - 3:54
Müllsammler in Cebu ersticht seinen Freund - 31.01.2020 - 3:53
2 Tote bei Verkehrsunfällen in Cebu und Dalaguete - 31.01.2020 - 3:52
Online Menschenhändlerin in Agusan del Norte zu viermal lebenslänglich verurteilt - 31.01.2020 - 3:51
Verkehr in Manila ist der zweitschlimmste der Welt - 30.01.2020 - 4:00
Ombudsmann enthebt 3 BuCor Beamte wegen GCTA for sale von ihren Posten - 30.01.2020 - 3:59
1 Polizist getötet und 3 weitere verletzt bei Anschlag auf Konvoi eines Polizeigeneral in Bukidnon - 30.01.2020 - 3:58
Taxifahrer in Parañaque bei versuchten Raubüberfall auf Polizisten erschossen - 30.01.2020 - 3:57
Hidilyn Diaz gewinnt 3 Goldmedaillen bei Gewichtheber Weltcup 2020 in Rom - 30.01.2020 - 3:56
Drogenhändler in Sorsogon bei Polizeieinsatz getötet - 30.01.2020 - 3:55
Stellvertretender Polizeichef von San Jose in Negros Oriental erschossen - 30.01.2020 - 3:54
DA: Reispreis durch RTL auf ein 6-Jahrestief gefallen - 30.01.2020 - 3:53
Anwalt und sein Fahrer in Pampanga erschossen - 30.01.2020 - 3:52
Polizist aus Cebu in Abra erschossen - 30.01.2020 - 3:51
18-Jähriger vor seinem Haus in Negros Occidental erstochen - 30.01.2020 - 3:50
PHIVOLCS: Keine Spur von Schwefeldioxid am Taal Vulkan mehr - 29.01.2020 - 4:00
Cebuano Ceniza gewinnt Bronzemedaille bei Gewichtheber Weltcup 2020 in Rom - 29.01.2020 - 3:59
2 Drogenhändler bei Polizeieinsatz in Batangas getötet und Shabu im Wert von P1,7 Millionen beschlagnahmt - 29.01.2020 - 3:58
70 bis 80 Prozent der Passagiere von oder nach China treten ihre Flüge nicht an - 29.01.2020 - 3:57
65-Jährige in Davao von Container Lastwagen überfahren - 29.01.2020 - 3:56
Schläfriger Taxifahrer fährt in Cebu 4 Personen um und rammt 2 Autos - 29.01.2020 - 3:55
3-Jähriger in Negros Occidental nachdem er von SUV angefahren wurde verstorben - 29.01.2020 - 3:54
Waffenschmied in Masbate verhaftet - 29.01.2020 - 3:53
Ölkonzerne senken die Spritpreise - 28.01.2020 - 4:00
Mysteriöser 2019 novel Coronavirus - 28.01.2020 - 3:59
P8.000 Bußgeld für Student der mit Sirene durch Lapu-Lapu raste - 28.01.2020 - 3:58
Pacquiao zum Tod von Kobe Bryant: Die Welt hat eine Legende verloren - 28.01.2020 - 3:57
Erdbeben der Stärke 2,0 in San Francisco - 28.01.2020 - 3:56
Polizistin in Bohol von ihrem Polizisten Ehemann erschossen - 28.01.2020 - 3:55
Ehepaar in Negros Oriental erschossen - 28.01.2020 - 3:54
Drogenhändler in Mandaue mit Shabu im Wert P2,38 Millionen verhaftet - 28.01.2020 - 3:53
Drogenhändlerin in Lapu-Lapu mit Shabu im Wert von über P4,2 Millionen verhaftet - 28.01.2020 - 3:52
Mann der von Cebu - Mactan Brücke sprang tot aufgefunden - 28.01.2020 - 3:51
1 Toter bei Feuer in Cebu und 20 Häuser vernichtet - 27.01.2020 - 4:00
Eifersüchtiger Ehemann tötete seine Frau und zündet sein Haus in Carcar an - 27.01.2020 - 3:59
PHIVOLCS: Taal Vulkan auf Warnstufe 3 gesenkt - 27.01.2020 - 3:58
Preise für Früchte und Gemüse im Carbon Market - 27.01.2020 - 3:57
1 Toter und 9 Verletzte als in Quezon ein Pickup gegen Strommasten fährt - 27.01.2020 - 3:56
US Navy Hubschrauber in West Philippine Sea abgestürzt, alle 5 Besatzungsmitglieder gerettet - 27.01.2020 - 3:55
Geldautomaten bald auf den Camotes Islands verfügbar - 27.01.2020 - 3:54
Polizist in Zamboanga del Sur in Bus erschossen - 27.01.2020 - 3:53
Regierungstruppen töten ISIS Terrorist in Lanao del Sur - 27.01.2020 - 3:52
Ölkonzerne planen Spritpreise zu senken - 26.01.2020 - 4:00
Philippinen verweigern Wuhan Touristen aus China jetzt Visum bei Ankunft - 26.01.2020 - 3:59
DOT: Cebu war 2019 das zweitmeiste Touristenziel von Ausländern - 26.01.2020 - 3:58
57 Prozent der Davao Polizisten nicht fit - 26.01.2020 - 3:57
3 Personen in La Union erschossen - 26.01.2020 - 3:56
1 Soldat getötet und 2 Polizisten bei Schießerei in Marikina verletzt - 26.01.2020 - 3:55
Ex-Polizist der Polizeibewerber erpresste in Lapu-Lapu verhaftet - 26.01.2020 - 3:54
Chinesisches Jahr der Ratte - 25.01.2020 - 4:00
Taal Vulkan stößt erneut dicke Dampfwolken aus - 25.01.2020 - 3:59
Regierungspalast erklärt 6. Februar zum Feiertag in Consolacion - 25.01.2020 - 3:58
Wahrnehmungsindex der Korruption in den Philippinen verschlechtert sich - 25.01.2020 - 3:57
MPIC legt Mautgebühr für Cebu - Cordova Brücke fest - 25.01.2020 - 3:56
Mann der gegen Kaution frei war in Consolacion erschossen - 25.01.2020 - 3:55
Ex-Soldat in Mandaue erschossen - 25.01.2020 - 3:54
Thailänderin in Makati mit Shabu im Wert von P20,4 Millionen verhaftet - 25.01.2020 - 3:53
Thailänderin in Pasay mit Shabu im Wert von über P1,3 Millionen verhaftet - 25.01.2020 - 3:52
Barangay-Abgeordneter in CDO wegen illegalen Schusswaffenbesitz verhaftet - 25.01.2020 - 3:51
Vater getötet und Sohn schwer verletzt als ihr Motorrad in Isabela mit Lastwagen kollidiert - 25.01.2020 - 3:50
3 hochrangige PRO-7 Polizisten wegen Golf spielen an Wochentagen von Posten enthoben - 24.01.2020 - 4:00
Chinesin in Dumaguete mit Ukay-Ukay Kleidung im Wert von P2,2 Millionen verhaftet - 24.01.2020 - 3:59
Drogenhändler in Mandaue mit Shabu im Wert von P1,2 Millionen verhaftet - 24.01.2020 - 3:58
Vermisster Franzose lebend in Mt. Province Schlucht aufgefunden - 24.01.2020 - 3:57
Informant erhält P12,4 Millionen Belohnung für seine Hinweise von dem Aufenthaltsorten von Hapilon und Maute - 24.01.2020 - 3:56
13,75 Kilo Riesenperle in Iloilo ausgestellt - 24.01.2020 - 3:55
Bäuerin in Abra verstirbt nach Biss einer Kobra - 24.01.2020 - 3:54
1 Chinese ertrunken als Motorbanca vor Boracay sinkt - 24.01.2020 - 3:53
Bohol Polizei sucht nach Filipino der russische Touristin vergewaltigte - 24.01.2020 - 3:52
BOC beschlagnahmt gefälschte Zigaretten im Wert von über P882,5 Millionen in CDO - 24.01.2020 - 3:51
Deutsche Hard-Rock-Gruppe Scorpions tritt am 7. März 2020 in Manila auf - 23.01.2020 - 4:00
19,9 Grad Celsius in Manila - 23.01.2020 - 3:59
SWS: Duterte erzielt im vierten Quartal 2019 eine Rekord-Zufriedenheitsbewertung - 23.01.2020 - 3:58
5 Drogenhändler in Negros Occidental mit Shabu im Wert von P3,5 Millionen verhaftet - 23.01.2020 - 3:57
2 Tote bei Verkehrsunfall in Mandaue, Familien einigen sich - 23.01.2020 - 3:56
Student wegen Erpressung einer Frau in Cebu verhaftet - 23.01.2020 - 3:55
2 Barangay-Abgeordnete in Bukidnon erschossen - 23.01.2020 - 3:54
1 Tote und 3 Verletzte bei Kollision von 3 Fahrzeugen in Bacolod - 23.01.2020 - 3:53
TWG: Motorrad-Taxi Pilotstudie wird fortgesetzt - 22.01.2020 - 4:00
SWS: 71 Prozent der Filipinos wollen ein Verbot von Einwegkunststoffen - 22.01.2020 - 3:59
2-Jähriger bei Feuer in Balamban getötet - 22.01.2020 - 3:58
PHIVOLCS: Taal Vulkanbeben weisen auf weitere mögliche Ausbrüche hin - 22.01.2020 - 3:57
Feuer im Guizo Market in Mandaue - 22.01.2020 - 3:56
2 Drogenhändler in Consolacion mit Shabu im Wert von P7 Millionen verhaftet - 22.01.2020 - 3:55
Davao Geschäftsmann beim Tauchen in Samal ertrunken - 22.01.2020 - 3:54
Ölkonzerne senken Spritpreise deutlich - 21.01.2020 - 4:00
LTFRB-7 verhaftet ab nächster Woche Motorrad-Taxis in Cebu - 21.01.2020 - 3:59
Bus fängt auf EDSA in QC Feuer - 21.01.2020 - 3:58
2 Millionen Besucher zur Sinulog Grand Parade 2020 - 21.01.2020 - 3:57
Leyte Ortsabgeordneter wegen wahllosen Schießen verhaftet - 21.01.2020 - 3:56
BI erzielt 2019 mit P11,9 Milliarden einen neuen Umsatzrekord - 21.01.2020 - 3:55
BOC beschlagnahmt gefälschte Zigaretten im Wert von P1 Milliarde und verhaftet 153 Personen - 21.01.2020 - 3:54
Präsident Duterte besucht Sinulog Grand Parade 2020 - 20.01.2020 - 6:30
Handysignal Abschaltung auch in Compostela wirksam - 20.01.2020 - 6:29
Ex-Bulacan Vize-Bürgermeister und ein Barangay Captain in Bulacan erschossen - 20.01.2020 - 6:28
Erdbeben der Stärke 2,5 in Oslob - 20.01.2020 - 6:27
2 Tote bei Anschlägen in Iloilo - 20.01.2020 - 6:26
Ölkonzerne planen Spritpreise deutlich zu senken - 19.01.2020 - 3:30
Ex-Kinderstar verhaftet weil er auf Mann in Marikina einstach - 19.01.2020 - 3:29
Präsident Duterte ernennt PNP OIC Gamboa zum neuen PNP Chef - 19.01.2020 - 3:28
Löwenkopf vor Baguio neu gestrichen - 19.01.2020 - 3:27
4-Jähriger in Malogo River in Negros Occidental ertrunken - 19.01.2020 - 3:26
Espenido warnt vor blutiger Anti-Drogen-Kampagne - 19.01.2020 - 3:25
2 Drogenhändler in Mandaue mit Shabu im Wert von P9,5 Millionen verhaftet - 18.01.2020 - 3:00
Erdbeben der Stärke 2,2 in Oslob - 18.01.2020 - 2:59
PHIVOLCS: Taal Vulkan immer noch gefährlich - 18.01.2020 - 2:58
2 Drogenhändler in Sorsogon mit Shabu im Wert von P136 Millionen verhaftet - 18.01.2020 - 2:57
2 Tote als Jeepney auf liegengebliebenen Lastwagen auf NLEX in Pampanga auffährt - 18.01.2020 - 2:56
NTC gibt Termine für Handysignal Abschaltungen zu Sinulog 2020 bekannt - 17.01.2020 4:00
Ex-Häftling in Cebu erschossen - 17.01.2020 - 3:59
Taal Vulkan Aktivität hat nachgelassen, ein explosiver Ausbruch ist jedoch weiterhin möglich - 17.01.2020 - 3:58
6 Tote bei Feuer in Tondo - 17.01.2020 - 3:57
Rentner Ehepaar in Sibonga erschossen - 17.01.2020 - 3:56
PAL bietet Flüge für P20 an - 17.01.2020 - 3:55
Mann nach Hahnenkampfsieg in Negros Oriental erschossen - 17.01.2020 - 3:54
3 Studenten nach Verteilung von Hilfsgütern am Taal Vulkan bei Verkehrsunfall getötet - 17.01.2020 - 3:53
Erdbeben der Stärke 2,2 in Naga - 16.01.2020 - 4:00
Mörder einer 8-Jährigen in Quezon Gefängnis tot aufgefunden - 16.01.2020 - 3:59
15-Jähriger in Cebu mit Shabu im Wert von P1,9 Millionen verhaftet - 16.01.2020 - 3:58
Barangay Captain und 2 andere in Catanduanes verhaftet weil sie Minderjährigen schlugen - 16.01.2020 - 3:57
Drogenhändler bei Polizeieinsatz in Camarines Sur getötet - 16.01.2020 - 3:56
N95 Atemmasken werden knapp - 15.01.2020 - 4:00
MCIAA legt Grundstein für zweite Landebahn - 15.01.2020 - 3:59
BI deportiert 3 gesuchte Chinesen und 1 Südkoreaner - 15.01.2020 - 3:58
Erdbeben der Stärke 2,6 in Oslob - 15.01.2020 - 3:57
45 Häuser bei Feuer in Cebu vernichtet - 15.01.2020 - 3:56
Anwalt der Anschlag in Dumaguete überlebte im Krankenhaus verstorben - 15.01.2020 - 3:55
1 Toter und 1 Verletzter als Motorrad in Isabela mit Bus kollidiert - 15.01.2020 - 3:54
2 Barangay-Abgeordnete in Bohol wegen illegalen Drogenbesitz verhaftet - 15.01.2020 - 3:53
Ölkonzerne senken Diesel und Kerosin - 14.01.2020 - 4:00
Präsident Duterte besucht Cebu zu Sinulog 2020 - 14.01.2020 - 3:59
NAIA hat Flugbetrieb wieder aufgenommen - 14.01.2020 - 3:58
Drogenhändler in Mandaue mit Shabu im Wert von P13,6 Millionen verhaftet - 14.01.2020 - 3:57
Drogenhändler bei Polizeieinsatz in Southern Leyte getötet - 14.01.2020 - 3:56
Chinesen müssen nun bei Einreise ein Rückflugticket vorlegen - 14.01.2020 - 3:55
Polizist und Informant bei Polizeieinsatz in Sulu getötet - 14.01.2020 - 3:54
Mann in CDO erschossen - 14.01.2020 - 3:53
Taal Vulkan unter Warnstufe 4 - 13.01.2020 - 4:00
Erdbeben der Stärke 5,0 vor Cortes - 13.01.2020 - 3:59
Polizist erschießt 2 Nachbarn weil sie Steine auf sein Haus in Talisay warfen - 13.01.2020 - 3:58
Fahrer eines Multicab in Leyte erschossen - 13.01.2020 - 3:57
Baliguian Vize-Bürgermeister und 2 Begleiter in Zamboanga del Norte erschossen - 13.01.2020 - 3:56
46 Drogenverdächtige bei getrennten Polizeieinsätzen in Talisay verhaftet und Shabu im Wert von P5,4 Millionen beschlagnahmt - 13.01.2020 - 3:55
7 Verletzte bei Explosion in Stahlwerk in Pampanga - 13.01.2020 - 3:54
Drogenhändler in Las Piñas mit Shabu im Wert von P2 Millionen verhaftet - 13.01.2020 - 3:53
3 Drogenhändler bei getrennten Polizeieinsätzen in Cebu mit Shabu im Wert von über P2,6 Millionen verhaftet - 13.01.2020 - 3:52
Anwohner von in den Bergen gelegenen Cebu Stadtbezirken geben 179 Schusswaffen, Granaten und Munition ab - 13.01.2020 - 3:51
Ölkonzerne planen Spritpreise zu senken - 12.01.2020 - 4:00
LTO will strengere Regeln zur Ausstellung eines Führerschein und Akkreditierung von Fahrschulen einführen - 12.01.2020 - 3:59
Carmen Polizei identifizierte Toten mit enthäuteten Gesicht und seine Mörder - 12.01.2020 - 3:58
Maguindanao Rechnungsprüferin in Cotabato erschossen - 12.01.2020 - 3:57
2 Drogeneinhändler bei Polizeieinsätzen in Bulacan getötet und 20 andere verhaftet - 12.01.2020 - 3:56
BSP verkauft P10.000 und P500 Gedenkmünzen - 11.01.2020 - 4:00
Mann mit enthäuteten Gesicht tot in Carmen aufgefunden - 11.01.2020 - 3:59
Drogenhändler in Bacolod mit Shabu im Wert von P18 Millionen verhaftet - 11.01.2020 - 3:58
18-jähriger Schüler in Talisay wegen Totschlag an Schulkameraden verhaftet - 11.01.2020 - 3:57
BFAR-7 verbrennt getrocknete Seepferde im Wert von P7,1 Millionen - 11.01.2020 - 3:56
CAFGU Mitglied in Eastern Samar erschossen - 11.01.2020 - 3:55
Schusswaffenverbot in Cebu, Mandaue und Lapu-Lapu bis zum Ende von Sinulog 2020 - 11.01.2020 - 3:54
Präsident Duterte unterschreibt Lohnerhöhung für 1,4 Millionen Regierungsangestellte - 11.01.2020 - 3:53
Black Nazarene Prozession in Rekordzeit beendet - 10.01.2020 - 4:00
Ex-Pangasinan Polizeichef erschossen - 10.01.2020 - 3:59
3 Tote in ausgebrannten Auto in Quezon aufgefunden - 10.01.2020 - 3:58
1 Toter und 11 Verletzte als Van in Schlucht in Benguet stürzt - 10.01.2020 - 3:57
Motorradfahrer in Albay von Van überfahren - 10.01.2020 - 3:56
Butankanister im Wert von P7 Millionen bei Razzia in Cebu beschlagnahmt - 10.01.2020 - 3:55
Dumanjug Bürgermeister verhaftet und gegen P30.000 Kaution wieder frei - 10.01.2020 - 3:54
Evakuierung von Filipinos aus Irak angeordnet - 09.01.2020 - 4:00
Polizist im Ruhestand in Zamboanga del Sur erschossen - 09.01.2020 - 3:59
MCWD hat 5 neue Vorstandsmitglieder - 09.01.2020 - 3:58
10 Ausländer in Davao werden wegen abgelaufenen Visum deportiert - 09.01.2020 - 3:57
Motorradfahrer in Tacloban von Tanklastwagen überfahren - 09.01.2020 - 3:56
2 Männer bei getrennten Anschlägen in Cebu erschossen - 08.01.2020 - 4:00
Polizist getötet und seine Frau verletzt bei Anschlag in Bohol - 08.01.2020 - 3:59
Vater und 2-Jährige verletzt als Butangaskanister in Mandaue Markt explodiert - 08.01.2020 - 3:58
Vermisste 8-Jährige tot in Quezon aufgefunden - 08.01.2020 - 3:57
Vermisste 14-Jährige tot in einem Zuckerrohrfeld in Negros Occidental aufgefunden - 08.01.2020 - 3:56
Baby in einer Kartonbox neben Fluss in Mandaue gefunden - 08.01.2020 - 3:55
Pädophiler Schwede am MCIA verhaftet - 08.01.2020 - 3:54
Ölkonzerne senken Benzin, erhöhen Diesel und Kerosin - 07.01.2020 - 4:00
Manila suspendiert alle Schulen und Ämter am 9. Januar zur Black Nazarene Prozession - 07.01.2020 - 3:59
Cebu City gehört zu Top 100 besuchten Städten in der Welt in 2019 - 07.01.2020 - 3:58
Präsident Duterte unterschreibt P4,1 Billionen 2020 Staatshaushalt - 07.01.2020 - 3:57
Erdbeben der Stärke 5,0 vor Sarangani - 07.01.2020 - 3:56
PNP OIC Gamboa rät Polizisten auf ihr Gewicht zu achten - 07.01.2020 - 3:55
Erdbeben der Stärke 5,4 vor Governor Generoso - 07.01.2020 - 3:54
Neuer AFP nach 3 Monaten - 07.01.2020 - 3:53
AFP bereitet sich auf mögliche Evakuierung der Filipinos aus dem Iran und Irak vor - 06.01.2020 - 4:00
Baguio Erdbeeren für P800 per Kilo - 06.01.2020 - 3:59
Erdbeben der Stärke 1,6 vor Pilar - 06.01.2020 - 3:58
Mann in seinem Haus in Masbate erschossen - 06.01.2020 - 3:57
40 Häuser bei Feuer in Cebu vernichtet - 06.01.2020 - 3:56
Motorradfahrer der 2 Brüder bei Streit in Consolacion getötet hat wurde identifiziert - 06.01.2020 - 3:55
Motorradfahrer bei Verkehrsunfall in Zamboanga del Sur getötet - 06.01.2020 - 3:54
Ölkonzerne planen Benzin zu senken, sowie Diesel und Kerosin zu erhöhen - 05.01.2020 - 4:15
Drogenhändler in Cebu mit Shabu im Wert von P5,7 Millionen verhaftet - 05.01.2020 - 4:14
Erdbeben der Stärke 1,8 vor Argao - 05.01.2020 - 4:13
11,4 Grad Celsius in Baguio - 05.01.2020 - 4:12
Pangasinan Ortsangestellter erschossen - 05.01.2020 - 4:11
1 Toter und 4 Verletzte bei Kollision von 5 Fahrzeugen in Isabela - 05.01.2020 - 4:10
IBP verurteilt Anschlag auf 74-jährigen Anwalt in Dumaguete - 05.01.2020 - 4:09
Ehepaar in Negros Oriental erschossen - 04.01.2020 - 5:00
Mordverdächtiger einer 11-Jährigen in Batangas erschossen_aufgefunden - 04.01.2020 - 4:59
2 Tote und über 20 Verletzte als Jeepney in Antipolo verunglückt - 04.01.2020 - 4:58
Mann in Murcia Negros Occidental erschossen - 04.01.2020 - 4:57
1 Toter und 1 Verletzter bei Anschlag in Cebu - 04.01.2020 - 4:56
Mann nach Vergewaltigung einer 2-Jährigen in Iligan verprügelt und inhaftiert - 04.01.2020 - 4:55
70 Häuser bei Feuer in Cebu vernichtet - 03.01.2020 - 4:00
Drogenhändler in Cebu mit Shabu im Wert von P9,6 Millionen verhaftet - 03.01.2020 - 3:59
Preise für Früchte und Gemüse im Carbon Market - 03.01.2020 - 3:58
Japaner vor Oslob beim Schnorcheln verstorben - 03.01.2020 - 3:57
2 Brüder bei Streit mit Motorradfahrer in Consolacion getötet - 03.01.2020 - 3:56
7 Tote und 9 Verletzte bei Kollision von 3 Fahrzeugen in Pampanga - 03.01.2020 - 3:55
16 Häuser bei Feuer in Iloilo vernichtet - 03.01.2020 - 3:54
Polizist der auf 2 Personen in Cavite schoss verhaftet - 03.01.2020 - 3:53
Dengue-Fälle in Central Visayas um 36 Prozent gestiegen - 03.01.2020 - 3:52
Cebu North Bus Terminal Mietvertrag wird im Oktober nicht mehr verlängert - 02.01.2020 - 4:00
164 Unfälle durch Feuerwerkskörper nach New Year’s Day - 02.01.2020 - 3:59
1 Toter und 2 Verletzte bei Anschlag in Cebu - 02.01.2020 - 3:58
24 Personen gerettet nach dem Motorbanca vor Naga gesunken ist - 02.01.2020 - 3:57
4 Verletzte bei Kollision von 2 Motorrädern in Badian - 02.01.2020 - 3:56
Security Guard schießt in Mandaue zum New Years Day Dienstwaffe ab und verletzt Frau - 02.01.2020 - 3:55
Mann in Cordova bei Anschlag verletzt - 02.01.2020 - 3:54
DOH: 36 neue HIV-Fälle täglich - 02.01.2020 - 3:53
Erstes Erdbeben des neuen Jahres - 01.01.2020 - 4:00
Petron erhöht Preis für LPG - 01.01.2020 - 3:59
Erstes Neujahrs Baby in Manila geboren - 01.02.2020 - 01.01.2020 - 3:58
Taifun Namen für 2020 - 01.02.2020 - 3:57
Harrison Plaza in Manila schließt nach 43 Jahren - 01.02.2020 - 3:56
5 Tote als Van in Quezon Tricycle rammt - 01.02.2020 - 3:55
1 Toter und 1 Verletzter bei Anschlag in Pasay - 01.02.2020 - 3:54
Duterte: Año leitet die PNP bis die Probleme behoben sind - 01.02.2020 - 3:53
Rote Zwiebeln sollen nach steigenden Preisen importiert werden - 01.02.2020 - 3:52
Körper eines Fischer in einem verlassenen Ressort in Negros Oriental aufgefunden - 01.01.2020 - 3:51
Segelboot Kapitän verhaftet nachdem 2 Chinesen vor Bohol ertrunken sind - 01.01.2020 - 3:50

Kritisch gefährdeter philippinischer Pangolin vor illegalem Händler gerettet

Manila - Das Department of Environment and Natural Resources (DENR) gab am Dienstag bekannt, dass ein als kritisch gefährdeter philippinischer Pangolin vor einem illegalem Händler, im Stadtbezirk Quiapo in Manila gerettet wurde. Die DENR-National Capital Region (NCR) Vollstreckungsabteilung und Sicherheitsbeamte des Stadtbezirk 384 in Manila, habe das Ameisen fressende Schuppentier bereits am 19. März 2020 gerettet. Der Pangolin wurde zum Wildlife Rescue Center in das Ninoy Aquino Parks and Wildlife Center in Quezon City gebracht. Die rote Liste der International Union for Conservation of Nature's (IUCN) zeigt, dass der philippinische Pangolin als kritisch gefährdet eingestuft wird, wobei sein Bestand vor allem durch den Verlust von Lebensraum und Wilderei weiter zurückgeht. Laut IUCN bedeutet kritisch gefährdet, dass eine Art in der freien Natur einem extrem hohen Aussterberisiko ausgesetzt ist.
<<   KR 01.04.2020 - 3:54

Lionair Flugzeuge müssen am Boden bleiben

Manila - Die Civil Aviation Authority of the Philippines (CAAP) hat am Montag alle Flugzeuge der Lionair Inc. suspendiert, nachdem am Sonntag, ein West Wind 24 Flugzeug der Fluggesellschaft (siehe Artikel 30.03.2020) unmittelbar nach dem Start am Ninoy Aquino International Airport (NAIA) explodierte und acht Passagiere und Besatzungsmitglieder getötet wurden. Der CAAP Sprecher Eric Apolonio sagte am Montag: "Die Flotte von Lionair, darf bis zur Aufhebung der Anordnung nicht betrieben werden." Laut Apolonio hat das Aircraft Accident Investigation and Inquiry Board (AAIIB) die Black Box des Flugzeuges geborgen, die verraten könnte, warum das Flugzeug beim Start von der NAIA Runway 06-24 explodierte. Die IAI 1124 Westwind mit der Registrierungsnummer RP-C5880 der Lionair Inc., war zu einer medizinischen Evakuierungsmission nach Haneda in Japan gestartet, als sie explodierte. Die Opfer wurden als der Pilot Mario Medina Jr., den Co-Piloten Melvin de Castro und Ren Edward Ungson, dem Arzt Dr. Cenover Nicandro Bautista II, dem Flugsanitäteren Edmark Jael und Conrado Tomeldan Jr., dem kanadischen Patient John Richard Hurst und seiner amerikanischen Assistentin Marilyn Vergara de Jesus identifiziert. Die Die CAAP stellte auch klar, dass Lionair, die sich im Besitz des Geschäftsmannes Archibald Po befindet, eine in den Philippinen operierende und registrierte Charterfluggesellschaft ist und nicht mit der in Jakarta, Indonesien, ansässigen Billigfluggesellschaft Lion Air Indonesia verbunden ist. Die Lionair Inc. ist in Pasay City ansässig, sie verfügt über eine Flotte von sechs Flugzeuge und einen Hubschrauber. Vor dem Unfall war das Flugzeug am 28. März von dem Department of Health (DOH) gechartert worden, um medizinische Versorgung zu dem Bancasi Airport in Butuan City in Northern Mindanao zubringen. Die CAAP sagt, der letzte Flug war dann vom Butuan Bancasi Airport (BXU/RPWE) zurück zum Manila Ninoy Aquino International Airport (MNL/RPLL).
<<   KR 01.04.2020 - 3:53

Marihuana Plantagen im Wert von P2,8 Millionen in Toledo entwurzelt und 5 Personen verhaftet

Cebu - Teams der Toledo City Polizei und des Regional Mobile Force Battalion - Central Visayas (RMFB-7), haben am Montagvormittag im Stadtbezirk General Climaco in Toledo City, eine Plantage mit Marihuana Pflanzen im Wert von 2,8 Millionen PHP entwurzelt und fünf Personen verhaftet. Die Polizisten haben etwa 7.000 ausgewachsene Marihuana Pflanzen entwurzelt und verbrannt. Der RMFB-7 Chef Police Captain Emmanuel Rabaya identifizierte die Verhafteten als Isidro Canaliso, Benjie Candilada, Michael Candilada, Harry Macapaz und Jerlito Sedavia, alle gerade in der Plantage tätig. Laut Rabaya hatten sie die fünf Anbauer seit zwei Wochen unter Beobachtung und warteten bis sie in die illegale Plantage gingen um sie zu verhaften. Rabaya sagt, dass die fünf Personen bei der Verhaftung behaupteten, dass sie die Pflanzen gegen Shabu austauschten, aber später behaupteten sie, sie bauten sie an weil sie glaubten, dass die Pflanzen das Heilmittel gegen die COVID-19 seien.
<<   EPD 01.04.2020 - 3:52

Philippinische Modedesigner stellen ärztlich geprüfte Schutzanzüge für Frontlinienpersonal her

Manila - Philippinischen Modeindustrie haben nun einen ärztlich zugelassenen Schutzanzug hergestellt, der von den Frontlinienpersonal gegen die COVID-19 Bedrohung eingesetzt werden kann. Der in London ansässige philippinische Designer Mich Dulce gab am Wochenende in Facebook bekannt: "Der Schutzanzug ist vom Spezialisten für Infektionskrankheiten und dem leitenden Arzt von The Medical City Sta. Rosa Laguna, Dr. Jesus Julio Ancheta, für den Gebrauch durch Ärzte mit direkter und kritischer Exposition zugelassen worden." Dulce erklärt: "Der Schutzanzug wurde von Joey Socco und ihrem Team hergestellt, wobei als Material Taffeta SBL ausgewählt und gespendet von der Familie und Freunden von Dr. Reina Diane Tajonera und Dothy Atienza wurde, mit unseren Mustern und unserem Techpack von Kendi Maristela Lea Empalmado und AJ Dimarucot." Taffeta SBL wird auch zur Herstellung von Regenschirmen verwendet, fügt Dulce hinzu. Taffeta SBL (Silver Back Lining) oder Taft ist ein taftbindiges Gewebe aus Seide oder Chemiefäden mit dichter Ketteinstellung, wodurch sich feine Querrippen bilden. Dulce sagt: "Dieser kann immer wieder verwendet und desinfiziert werden." Dulce dankte auch der Vize-Präsidentin Leni Robredo, für die Zulassung des Anzugs.
<<   KR 01.04.2020 - 3:51

Heißester Tag in Manila in 2020

Manila - Die Philippine Atmospheric, Geophysical and Astronomical Services Administration (PAGASA) hat am Sonntag um 13:50 Uhr, im Science Garden in Quezon City, mit 35,6 Grad Celsius den heißesten Tag dieses Jahres in Manila gemessen. Die höchste Temperatur im letzten Jahr, wurde am 21. April 2019 in Manila mit 35,9 Grad Celsius gemessen. Während am 14. Mai 1987 in Manila eine Rekordtemperatur von 38,5 Grad Celsius gemessen wurde.
<<   KR 01.04.2020 - 3:50

Wechselkurs im März - 1 Euro Tiefststand: 54,2629 PHP und Höchststand: 58,1788 PHP.

Ölkonzerne senken Spritpreise erneut

Manila - Die Ölkonzerne ändern wie üblich heute am Dienstag die Spritpreise, nach den Preissenkungen in den letzten vier Wochen, werden die Preise dieses Mal erneut gesenkt. Der Preis für einen Liter Benzin wird um 2,00 PHP, für Diesel um 0,50 PHP und für Kerosin um 1,95 PHP gesenkt.
<<   KR 31.03.2020 - 4:00

Präsident Duterte enthüllt P200 Milliarden Hilfsplan für Familien mit niedrigem Einkommen die von COVID-19 betroffen sind

Manila - Präsident Rodrigo Duterte kündigte am Montagabend an, dass die Regierung 200 Milliarden PHP für Haushalte mit niedrigem Einkommen, die von den verstärkten Gemeinschaftsquarantänemaßnahmen durch COVID-19 betroffen sind, zur Verfügung gestellt hat. Duterte sagte über das, wie er es nannte, größte Sozialhilfeprogramm in der Geschichte des Landes: "Wir haben 200 Milliarden PHP für Haushalte mit niedrigem Einkommen bereitgestellt, die von der gegenwärtigen Krise stark betroffen sind. Der informelle Sektor und diejenigen, die täglich von Subsistenzlöhnen oder ohne Lohn leben." Die begünstigten Haushalte erhalten für zwei Monate eine Notfallhilfe auf der Grundlage des regionalen Mindestlohns, fügte Duterte hinzu. "Dennoch zähle ich darauf, dass sich jeder auch um seine Mitmenschen, seine Landsleute kümmert", sagte Duterte. Der Präsident weiter: "An diejenigen die mehr im Leben haben, bitte ich Sie, sich an den Kosten zu beteiligen die entstehen, wenn sie die weniger Glücklichen mitnehmen und unsere Gesellschaft intakt halten. Sie haben auch auf die eine oder andere Weise zu unserem Wohlstand beigetragen, also lassen Sie uns sie unterstützen." Duterte sagte, die Prioritäten der Regierung bei der Bekämpfung der COVID-19 Bedrohung seien die Bereitstellung von Nothilfe für die betroffenen Sektoren, die Sicherung von Einrichtungen oder Ressourcen für den Gesundheitssektor und die Durchführung von fiskal- und geldpolitischen Maßnahmen für die Wirtschaft. "Lebensmittelpakete und wesentliche Nicht-Essen-Artikel werden über die LGUs verteilt. Kontaminierte Gebiete in den Viayas und auf Mindanao erhalten ähnliche Hilfe", sagte Duterte. Das Arbeitsministerium hat außerdem ein Finanzhilfepaket in Höhe von 1,3 Milliarden PHP für 250.000 Arbeiter und ein Notbeschäftigungsprogramm in Höhe von 180 Millionen PHP für Menschen, die aufgrund der verstärkten Gemeinschaftsquarantäne in Luzon, vorübergehend ihre Einkommensquellen verloren haben, auf den Weg gebracht. <<  
KR 31.03.2020 - 3:59

DOH: COVID-19 Infizierte in den Philippinen auf 1.546 und Todesopfer auf 78 gestiegen

Manila - Das Department of Health (DOH) gab Montagnachmittag bekannt, dass es 128 neue COVID-19 Fälle gibt, womit sich die Anzahl der COVID-19 Infizierten in den Philippinen auf 1.546 und die Anzahl der Todesopfer um 7 auf 78 erhöht hat. Das DOH hat erklärt, dass der Anstieg der COVID-19 Fälle in diesem Monat, auf die erhöhten Testkapazitäten des Landes zurückzuführen ist, die von dem Research Institute for Tropical Medicine (RITM) geleitet und durch mehrere subnationale Laboratorien unterstützt werden, die inzwischen ihre Arbeit aufgenommen haben. Das RITM ist nun in der Lage 900 bis 1.000 Tests täglich durchzuführen. Die subnationalen Labors, die letzte Woche zertifiziert wurde, können 80 bis 160 Tests täglich durchführen. Am Montagvormittag hat die Food and Drug Administration (FDA) bekannt gegeben, dass sie die Zulassung von fünf Schnelltestsätzen, die SARS-CoV-2, dass Virus das COVID-19 verursacht und nachweisen können, genehmigt hat. Die letzten sieben Todesopfer wurden von dem DOH, als Patient 149 eine 61-Jährgie aus Makati City, Patient 587 ein 79-Jähriger aus Muntinlupa City, Patient 647 43-Jähriger aus Parañaque City, Patient 1.448 ein 60-Jähriger aus Muntinlupa City, Patient 1.447 ein 45-Jähriger aus Davao City, Patient 1.446 ein 59-Jähriger aus Davao City und Patient 1.489 ein 74-Jähriger aus Quezon City identifiziert. Sechs von ihnen waren Filipinos, einer war ein Ausländer dessen Nationalität noch geprüft wird.
<<   KR 31.03.2020 - 3:58 

DFA: 331 infizierte OFWs und 4 Todesopfer

Manila - Das Department of Foreign Affairs (DFA) gab am Montag bekannt, dass insgesamt 335 Overseas Filipino Workers (OFWs) außerhalb der Philippinen bisher mit dem CIVID-19 infiziert wurden. Gemäß den Daten des DFA werden 220 OFWs in Krankenhäusern behandelt, 111 haben sich erholt und vier OFWs verstorben sind. <<   KR 31.03.2020 - 3:57

Einreise nach Cebu City kein Problem, Rückkehr oder Einreise in die Cebu Provinz nicht möglich

Cebu - Die Cebu Gouverneurin Gwendolyn Garcia gab am Montag bekannt, dass niemand aus Cebu City, sowie aus den zu seinen Grenzen gehörenden Städten und Orten (siehe Artikel 30.03.2020), wegen den steigenden COVID-19 Fällen in Cebu City, in die Cebu Provinz einreisen darf. Garcia sagt: "Die Einreise nach Cebu City wird kein Problem sein. Tatsächlich sind wir der Cebu City dankbar, weil sie das Leben nicht für alle schwierig gemacht hat und dass diejenigen, die außerhalb der Stadt leben und in der Stadt arbeiten, in die Stadt kommen können. Aber wie ich schon sagte, wird es schwierig sein, die Stadt zu verlassen, weil die Fälle von COVID-19 positiv sind, wir müssen strenge Eindämmungsmaßnahmen durchführen." <<  
KR 31.03.2020 - 3:56

Manila verhängt Alkoholverbot zur verstärkten Gemeinschaftsquarantäne

Manila - Die Regierung von Manila hat am Montag ein temporäres Alkoholverbot, zur verstärkten Gemeinschaftsquarantäne verhängt. Gemäß dem Manila Public Information Office hat der Manila Bürgermeister
Francisco "Isko Moreno" Domagoso, eine Executive Order (EO) unterschrieben die den Verkauf von alkoholischen Getränken ab dem 30. März verbietet. Moreno sagt, er war bestürzt über einige Einwohner von Manila, die sich aufgrund der verstärkten Gemeinschaftsquarantäne nicht an die Regierungsvorschriften zum Verbot von Massenversammlungen hielten. Diejenigen, die beim Verkauf von alkoholischen Getränken erwischt werden, werden sanktioniert, versicherte Moreno und fügte hinzu, dass die Geschäftsgenehmigungen der Verkäufer, die nicht folgen werden, widerrufen werden könnten. <<   KR 31.03.2020 - 3:55

Freie MyBus Fahrten in Cebu

Cebu - Durch die verstärkte Gemeinschaftsquarantäne, ist die öffentliche Personenbeförderung eingestellt worden. Die Cebu City Regierung hat nun zusammen mit SM Prime's MyBus, freie Busfahrten innerhalb Cebu City, Richtung Norden bis Talamban und Richtung Süden bis Starmall eingerichtet. Laut dem Cebu City Stadtabgeordneten Joel Capili Garganera, sind 40 MyBus auf 20 verschiedenen Routen in Cebu City von 5:00 Uhr bis 9:00 Uhr und von 17:00 Uhr bis 21:00 Uhr unterwegs. In jedem Bus fährt ein PROBE Mitglied mit, um die soziale Distanzierung zu sichern, sagt Garganera. <<  
KR 31.03.2020 - 3:54

Nachfrage nach Elektrizität durch Quarantäne in Luzon stark gesunken

Manila - Das Department of Energy (DOE), sowie die National Grid Corporation of the Philippines (NGCP) und die Manila Electric Co. (MERALCO) sagen, dass die Nachfrage nach Strom in Luzon durch die verstärkte Gemeinschaftsquarantäne um etwa 30 Prozent gesunken ist. Das ist vor allem darauf zurückzuführen, dass viele Industrie- und Gewerbebetriebe schließen mussten, da ihre Betriebe nicht als wesentlich angesehen werden, sagen die Stromversorger.
<<   KR 31.03.2020 - 3:53

BSP: Philippinen tun alles um eine Rezession zu vermeiden

Manila -
Der Bangko Sentral ng Pilipinas (BSP) Gouverneur Benjamin Diokno sagte am Sonntag, dass die Philippinen alles tun werden um eine wirtschaftliche Rezession aufgrund der COVID-19 Krise zu vermeiden. Diokno sagt, dass Monetary Board hat ihn ermächtigt den Mindestreservesatz für Banken um 500 Basispunkte zu senken und er hat ihn bisher um 200 Basispunkte reduziert. Diokno versichert: "Wir werden alles tun, damit wir eine Rezession in den Philippinen vermeiden können. Sie wissen, dass wir seit der asiatischen Finanzkrise 84 Quartale kontinuierlichen Wachstums haben. Ich denke die Philippinen sind widerstandsfähig genug un wenn wir das Richtige tun, können wir eine Rezession vermeiden." Diokno sagt, dass das Gross Domestic Product (GDP) für das laufende Quartal mit etwa 3 Prozent positiv bleiben könnte, wird aber im 2. und 3. Quartal voraussichtlich negativ werden, bevor es im 4. Quartal wieder anzieht. Die Inflation wird im März voraussichtlich 2,4 Prozent betragen, nach 2,6 Prozent im vergangenen Monat, fügte Diokno hinzu. Weiter meint er: "Die Lebensmittelpreise sind ziemlich stabil und angesichts des Preisstopps denke ich, dass wir mit der Inflation im Moment sehr zufrieden sind." Diokno sagt, er rechne mit der Wiederaufnahme der wirtschaftlichen Tätigkeit im zweiten Quartal. <<   KR 31.03.2020 - 3:52

Negros Oriental ab 3. April unter verstärkter Gemeinschaftsquarantäne

Negros - Der Negros Oriental Gouverneur Roel Degamo hat am Sonntag bekannt gegeben, das er ab 3. April um 0:01 Uhr Negros Oriental unter eine verstärkte Gemeinschaftsquarantäne stellt. Der Negros Oriental Sprecher Bimbo Miraflor sagt: "Die Entscheidung kam nach einer Beprechung des Gouverneur, mit der Negros Oriental Medical Society (NOMS), des Philippine College of Physicians - Negros Oriental Chapter (PCP-NOC) und der Inter-Agency Task Force for the Management - Emerging Infectious Disease (IATF-EID) am Sonntag."
<<   KR 31.03.2020 - 3:51

Gesundheitspersonal empört über die Zulage für Freiwillige

Manila - Das Department of Health (DOH) entschuldigte sich am Sonntag, für die entstandene Empörung bei dem Gesundheitspersonal, über das vorgeschlagene Leistungspaket für Freiwillige, denen 14 Tage lang für jede 8-Stundenschicht eine Zulage von 500 PHP angeboten wurde. Das DOH sagt: "Wir erkennen die Wut und den Schmerz an, die unser Ruf nach Kämpfern im Gesundheitswesen verursacht hat. Als Kollegen im Gesundheitswesen möchten wir uns aufrichtig entschuldigen." Das DOH hatte am Freitag ein Online Portal einegricht, in dem sich fast 700 Freiwillige eingetragen haben. Abgesehen von der Zulage wurde den Freiwilligen auch ein Versicherungsschutz angeboten, der 100.000 PHP bei Krankheit und 1 Million PHP bei Tod zahlt. Ärzte- und Krankenschwesterverbände fanden das Angebot jedoch beleidigend und forderten die Regierung und private Krankenhäuser auf, medizinische Mitarbeiter einzustellen, anstatt Freiwillige zu rufen und sicherzustellen, dass sie über angemessene Schutzausrüstung verfügen. Die Filipino Nurses United Chefin Maristela Abenojar sagte: "Machen sie uns in diesem Kampf gegen COVID-19 nicht zu Opferlämmern. Dieser Ruf nach Freiwilligen ist ungerecht, lieblos und ausbeuterisch." Weiter sagte Abenojar: "Wir sind bereit zu helfen und haben tatsächlich schon geholfen, aber die Arbeit ist sehr gefährlich und wir hoffen, dass unser Leben nicht nur 500 PHP wert ist."
<<   KR 31.03.2020 - 3:50

Singapur spendet 40.000 Testsets und 2 PCR Geräte

Manila - Singapur hat 40.000 Testsets und zwei Polymerase Chain Reaction (PCR) Geräte den Philippinen gespendet, um deren Kampf gegen die steigende Zahl von COVID-19 Infektionen zu unterstützen. Die Botschaft von Singapur in Manila postete am Samstag in Facebook: "Diese zusätzlichen Testsets werden die frühere Spende aus Singapur ergänzen, um mehr Menschen eine Frühdiagnose zu ermöglichen, während die Beatmungsgeräte für das Überleben schwerer COVID-19 Fälle von entscheidender Bedeutung sein werden." Der Singapur Botschafter Gerard Ho übergab am Samstag, am Ninoy Aquino International Airport (NAIA) die Lieferung dem philippinischen Präsidialassistentin für auswärtige Angelegenheiten Robert Borje. Ho sagt: "Singapur wird weiterhin an Möglichkeiten arbeiten, wie wir zu den Bemühungen der Philippinen um die Eindämmung und den Sieg über den COVID-19 beitragen können. In der Zwischenzeit sollten sie sich in sozialer Distanzierung und guten hygienischen Gewohnheiten üben und sicher bleiben!" Singapur spendete bereits 3.000 Testsets und ein PCR Gerät (siehe Artikel 24.03.2020), vor einer Woche.
<<   KR 31.03.2020 - 3:49

8 Tote als Flugzeug in NAIA in Brand gerät

Manila - Ein West Wind 24 Flugzeug der Lionair Inc. ist am Sonntag gegen 20 Uhr, am Ninoy Aquino International Airport (NAIA) in Brand geraten, wobei alle acht an Board befindlichen Personen ums Leben kamen. Die Manila International Airport Authority (MIAA) sagt, das Unglück passierte am Ende der Runway 06/24, als das Flugzeug zu einer medizinischen Evakuierungsmission nach Haneda in Japan starten wollte. Der MIAA Generalmanager Ed Monreal sagte in einer Pressekonferenz, das es sich bei den Opfern um einen Amerikaner, einen Kanadier und sechs Filipinos, bestehend aus einem Flugarzt, einer Krankenschwester, einem Arzt und drei Besatzungsmitglieder handelt. Das Flugzeug stieß Berichten zufolge auf ein technisches Problem, sagte die Civil Aviation Authority of the Philippines (CAAP) in einer Erklärung. Das Feuer war um 21:02 Uhr gelöscht. Der stellvertretende Generalmanager der CAAP Captain Donald Mendoza sagt, das Flugzeug sei lufttüchtig gewesen und die Pilotenlizenzen waren gültig. Einen Tag vor dem Unfall flog das Flugzeug nach Iloilo, um medizinische Hilfsgüter zu liefern, sagt Mendoza und fügt hinzu: "Im Moment ist der erste Schritt den wir prüfen, die Sperrung der gesamten Lionair Inc. Flotte. Das ist ziemlich alarmierend, aber wir schauen uns die Aufzeichnungen genau an." Zuletzt war im September 2019 ein Lionair Inc. Flugzeug in Calamba abgestürzt (siehe Artikel 02.09.2019), wobei es 9 Tote und 2 gab.
<<   KR 30.03.2020 - 4:00

Nachtrag - Der CAAP Sprecher Eric Apolonio gab bekannt, dass die Runway 06/24 um 5:04 Uhr wieder geöffnet wurde und der Betrieb am NAIA wieder normal abläuft.

Erdbeben der Stärke 1,5 in Alcantara

Cebu - Das Philippine Institute of Volcanology and Seismology (PHIVOLCS) hat am Sonntag um 18:58 Uhr, ein Erdbeben in Alcantara mit der Stärke von 1,5 auf der Richterskala gemessen. Das Zentrum des Mikroerdbeben war 8 Kilometer Südwest von der Küste von Alcantara und lag in einer Tiefe von 7 Kilometer. Es war das 26. Erdbeben in diesem Jahr, in der Provinz Cebu. <<  
KR 30.03.2020 - 3:59 

DOH: COVID-19 Infizierte in den Philippinen auf 1.418 und Todesopfer auf 71 gestiegen

Manila - Das Department of Health (DOH) gab Sonntagnachmittag bekannt, dass es 343 neue COVID-19 Fälle gibt, womit sich die Anzahl der COVID-19 Infizierten in den Philippinen auf 1.418 und die Anzahl der Todesopfer um 3 auf 71 erhöht hat. Die letzten drei Todesopfer wurden von dem DOH, als Patient 859, 900 und 718 identifiziert und waren alle über 70 Jahre alt. Patient 859 war ein 70-jähriger Mann aus Quezon City, er starb am 23. März an einem Herz- und Lungeninfarkt, akutem Atemversagen und COVID-19, hatte aber auch Diabetes und Asthma bronchiale. Patient 900 war ein 71-jähriger Mann aus Iloilo, er starb am 21. März, an akutem Atemnotsyndrom und COVID-19, hatte aber auch eine Herzerkrankung und Dengue. Patient 718 war ein 78-jähriger Mann aus Manila, er starb am 26. März aufgrund eines akuten Atemnotsyndroms als Folge von COVID-19, hatte aber auch eine chronische Nierenerkrankung. Keiner der Verstorbenen hatte eine Reisehistorie oder Kontakt zu einem bestätigten COVID-19 Fall.
<<   KR 30.03.2020 - 3:58

DFA: 4.000 Filipino Seeleute von Kreuzfahrtschiffen kommen zurück

Manila - Das Department of Foreign Affairs (DFA) gab am Sonntag bekannt, dass von der Regierung in den nächsten drei Wochen über 4.000 Filipino Seeleute von Kreuzfahrtschiffen, die wegen der COVID-19 Pandemie gestrandet sind, zurückgeführt werden. Der Außenminister Teodoro Locsin Jr. gab in Twitter bekannt, dass das DFA, die Overseas Workers Welfare Administration (OWWA) und das Department of Tourism (DOT), noch immer um Unterkünfte für die zurückkehrenden Seeleute kämpfen, die das Department of Health (DOH) zu einer 14-tägigen Quarantäne verpflichtete, da sie von Schiffen kommen auf denen es Ausbrüche von COVID-19 gegeben hat. Locsin Jr. sagt, dass etwa 530 Filipino Besatzungsmitglieder der Kreuzfahrtschiffe Costa Favolosa und Costa Magica, die in Miami in Florida, USA, angelegt haben, demnächst in Manila ankommen. An Bord der beiden Schiffe befinden sich nur Besatzungsmitglieder, nachdem die Kreuzfahrtschiffseigner alle Fahrten eingestellt hatten. Lokalen Berichten zufolge rettete die US-Küstenwache vor einigen Tagen 13 Besatzungsmitglieder der beiden Schiffe, die mit COVID-19 betroffen waren. Am
Samstag waren bereits 370 Filipino Seeleute, von drei COVID-19 betroffenen Kreuzfahrtschiffen aus Italien angekommen. Insgesamt 248 Filipinos sind von der MV Costa Luminosa aus Milan, weitere 122 von der MV Randiosa und MV Opera aus Rom. Locsin Jr. besorgt: "Es gibt keine Hotels oder Motels, in denen man sie einquartieren kann. Das DOT hat eine Liste von Unterkünften, aber die OWWA muss die Punkte der Liste noch genehmigen, sagt aber, dass die DOT Liste nicht genehmigt werden kann, solange sie nicht zuerst von dem DOH genehmigt wurde. Das DOH sagt, dass die Zimmer als individuelle Isolationsstationen mit Zimmerservice qualifiziert sein müssen, damit es keine Vermischung gibt, nur für den Fall, dass einige COVID-19 positive gibt." <<   KR 30.03.2020 - 3:57

Provinzregierung gibt Ausnahmen vom Reiseverbot von Cebu City in die Provinz bekannt

Cebu - Die gesamte Provinz Cebu ist seit heute Montag den 30. März um 00:01 Uhr, unter eine verstärkten Gemeinschaftsquarantäne gestellt und hat ihre Grenzen zu Cebu City geschlossen, aus der weitere COVID-19 Fälle gemeldet wurden. Gemäß der Executive Order (EO) 5-O, die von der Cebu Gouverneurin Gwendolyn Garcia am Samstag den 28. März unterschrieben wurde, darf niemand in die territoriale Zuständigkeit der Provinz Cebu einreisen. Zu diesen Grenzen gehören der Ort Balamban und Danao City im Norden, Toledo City im Westen, die Städte Lapu-Lapu City und Mandaue City, sowie die Orte Consolacion, Liloan und Compostela im Osten, Talisay City im Süden und Cordova auf der Insel Mactan. Ausgenommen sind von dem Reiseverbot folgende Personen:
- Provinzgouverneur, Vize-Gouverneur und Vorstandsmitglieder.
- Richter des Obersten Gerichtshofs, des Berufungsgerichts, des Steuerberufungsgerichts und von Sandiganbayan.
- Bürgerbeauftragter und stellvertretender Bürgerbeauftragter.
- Kongressabgeordnete aus der Provinz Cebu, Cebu City und dem Einzeldistrikt Lapu-Lapu City.
- Richter und Skelettmitarbeiter der regionalen, städtischen und städtischen Gerichte.
- Regional- und Provinzdirektoren verschiedener nationaler Regierungsbehörden.
- Beamte der lokalen Regierung.
- Mitglieder des diplomatischen Korps wie Konsule und Botschafter.
- Mitarbeiter der Provinzregierung.
- Angestellte der Gemeinden und Städte der Provinz Cebu, die vom Local Chief Executive (LCE) autorisiert sind.
- Staatsanwälte und das Personal ihrer Büros.
- Die Stammpersonalmitglieder anderer Regierungsbehörden.
- Beamte und Mitarbeiter des Gesundheitsministeriums.
- Private und staatliche Ärzte, Krankenschwestern und anderes medizinisches Personal.
- Krankenhausmitarbeiter, Verwaltungspersonal und Hausmeister.
- Mitglieder des Philippine Red Cross, jedoch nur für offizielle Funktionen.
- Von der Provinzregierung akkreditiertes Medienpersonal.
- Mitglieder der Philippine National Police (PNP), Armed Forces of the Philippines (AFP) und anderes Sicherheitspersonal.
- Feldpersonal der Visayan Electric.
- Außendienstmitarbeiter des Wasserdistrikts der Metro Cebu.
- Außendienstmitarbeiter von PLDT, Globe, Smart, Sun und anderen Telekommunikationsunternehmen.
- Alle mit Energie (Elektrizität, Brennstoff und Erdöl) verbundenen Arbeitskräfte, einschließlich derjenigen, die technische Dienstleistungen erbringen.
- Beamte und Angestellte von Banken und Geldtransferunternehmen.
- Lieferpersonal von Fahrzeugen, die Fracht und andere wichtige Güter mit oder ohne Ladung befördern (maximal zwei einschließlich Fahrer), unter Einhaltung strenger Protokolle.
- Personen mit einem bereits bestehenden Gesundheitszustand, der eine Behandlung in einer medizinischen Einrichtung erforderlich macht. Eine Bescheinigung vom LCE, der für ihren Wohnsitz zuständigen örtlichen Regierungseinheit, muss ebenso wie ein ärztliches Attest sichergestellt werden.
- Personen die in Unfälle und medizinische Notfälle verwickelt sind. Ein Mitglied der Familie oder des Haushalts und ein Fahrer können diese Personen begleiten.
Der Cebu Gouverneur kann auf schriftlichen begründeten Antrag, eine Ausnahmegenehmigung erteilen.
<<   KR 30.03.2020 - 3:56

Garcia: Kein Alkoholverbot in Cebu Provinz

Cebu - Die Cebu Gouverneurin Gwendolyn Garcia stellte nach Fragen aus der Öffentlichkeit am Samstag klar, das ein Alkoholverbot nicht ein Teil der verstärkten Gemeinschaftsquarantäne der Provinz Cebu ist. Garcia sagte: "Lasst uns Verstehen, dass manche Leute einen Schuss von zwei, drei, vier oder fünf brauchen. Wenn sie zu Hause sind und niemanden stören, warum nicht?" Gleichzeitig erklärt Garcia, dass das Trinken von alkoholischen Getränken an öffentlichen Orten verboten ist. Garcia warnte auch diejenigen, die ein Trinkgelage Zuhause oder im Haus eines Freundes haben, verhaftet werden.
<<   KR 30.03.2020 - 3:55

Firmen dürfen 50 Prozent der Arbeitskräfte für die Lebensmittelproduktion und -verteilung einsetzen

Manila - Die Inter-Agency Task Force for the Management - Emerging Infectious Disease (IATF-EID) kündigte am späten Freitag an, dass Firmen die in der Lebensmittelherstellung und -verteilung tätig sind, mit der Hälfte ihrer Belegschaft weiter arbeiten werden, da die Quarantänezeit in Luzon weiter durchgesetzt wird. Der Kabinettsminister Karlo Nograles und Sprecher der IATF-EID sagt: "Firmen die in der Produktion, Herstellung, Verpackung und Verarbeitung von Lebensmitteln tätig sind, dürfen maximal fünfzig Prozent ihrer jeweiligen Belegschaft beschäftigen, es sei denn das Angebot eines Grundnahrungsmittels rechtfertigt eine höhere Kapazität. In diesem Fall ist das DTI (Department of Trade and Industry) hiermit ermächtigt, die Erhöhung der Arbeitskapazität vorübergehend zu genehmigen, so die neue Richtlinie. In den Richtlinien heißt es auch, dass die Einrichtungen strengen sozialen Abgrenzungsanforderungen unterliegen. Strafverfolgungsbehörden und lokale Regierungseinheiten müssen die ungehinderte Bewegung der Beschäftigten in der Lebensmittelversorgungskette zu und von ihrem Arbeitsplatz zulassen. Die Lebensmittelunternehmen werden auch dazu ermutigt, ihren Arbeitern vor Ort eine Unterkunft zur Verfügung zu stellen. Nograles begründet die neuen Richtlinien: "Die verstärkte Gemeinschaftsquarantäne hat wegen der Ausgangssperre und der Einstellung des Massentransport, Unternehmen gezwungen ihren Betrieb vorübergehend zu schließen oder mit Skelettarbeitskräften zu arbeiten, was die Lebensmittelversorgung gefährdet hatte."
<<   KR 30.03.2020 - 3:54

PAL setzt Frachtflüge vom NAIA fort

Manila - Trotz der Einstellung des Passagierbetriebs aufgrund von COVID-19 Reisebeschränkungen, setzt die Fluggesellschaft Philippine Airlines (PAL) weiterhin ihre Frachtflüge am Ninoy Aquino International Airport (NAIA) fort. Die PAL Sprecherin Cielo Villaluna sagte am Freitag: "Die philippinischen Fluggesellschaften haben die Erlaubnis erhalten, Nurfrachtflüge durchzuführen, so dass die PAL solche Flüge von Manila aus weiter durchführen kann." Inter-Agency Task Force for the Management - Emerging Infectious Disease (IATF-EID) hatte am Freitag erlaubt, das Frachtflüge während der verstärkten Luzon Gemeinschaftsquarantäne durchgeführt werden dürfen.
<<   KR 30.03.2020 - 3:53

Mann in Lapu-Lapu verhaftet nach dem er seinen Freund erschossen hat

Cebu - Ein 19-jähriger Mann der am Donnerstag in Lapu-Lapu City seinen Freund erschossen hat, ist am Freitag im Stadtbezirk Pusok in Lapu-Lapu City verhaftet worden. Der Verhaftete wurde als Mark Lee Sequera identifiziert, wohnhaft im Stadtbezirk Maribago in Lapu-Lapu City. Der Police Master Sergeant Erwin Sinadjan von der Lapu-Lapu City Polizeistation 2 sagt, Sequera hatte ein Trinkgelage mit seinen Freunden, als er mit seinem Nachbarn Linder Igot Aying in Streit geriet und diesen erschoss Der Vorfall ereignete sich am Donnerstag um 15:29 Uhr, während Sequera am nächsten Tag in dem Haus seines Bruders verhaftet wurde.
<<   EPD 30.03.2020 - 3:52

Ölkonzerne planen Spritpreise erneut zu senken

Manila - Die Ölkonzerne ändern wie üblich am kommenden Dienstag die Spritpreise, nach den Preissenkungen in den letzten vier Wochen, sollen dieses Mal die Preise erneut gesenkt werden. Der Preis für einen Liter Benzin soll um 2,00 PHP, für Diesel um 0,50 PHP und für Kerosin um 1,95 PHP gesenkt werden. <<  
KR 29.03.2020 - 4:00

Präsident Duterte an seinen 75. Geburtstag in Quarantäne

Manila - Präsident Rodrigo Duterte hat seinen 75. Geburtstag am Samstag den 28. März, im Regierungspalast Malacañang in Selbstquarantäne verbracht. Der Präsidentensprecher Salvador Panelo sagt: "Dem Präsident wurde von seinen Ärzten und der Presidential Security Group (PSG) geraten, eine Selbstquarantäne durchzuführen, da er mit einigen Regierungsbeamten zu tun hatte, die möglicherweise auch einem Patienten mit COVID-19 positiv ausgesetzt waren." Panelo weiter: "Er wird seine Arbeit während der Quarantäne fortsetzen. Sein einziger Geburtstagswunsch ist, dass unsere Landsleute zu Hause bleiben und dass das Coronavirus vollständig ausgerottet wird." Inmitten der Krise der öffentlichen Gesundheit begrüßte Panelo den Präsidenten: "Die Gebete der Nation für ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden, gehen an diesem Tag, ihrem Geburtstag an sie Herr Präsident. Langes Leben! Wir beten, dass der Allmächtige ihnen weiterhin genug gute Gesundheit und göttliche Führung gewährt, während sie unser Volk sicher durch die wütenden Wellen dieses tückischen Ozeans einer schrecklichen Krankheit navigieren. Gott segne sie." Die PSG hat ihre Gelände innerhalb Malacañang, am Samstag um 0:01 Uhr für zwei Wochen abgeriegelt und das gesamte Personal und seine Angehörigen zur Selbstquarantäne aufgefordert. <<  
KR 29.03.2020 - 3:59

DOH: COVID-19 Infizierte in den Philippinen auf 1.075 und Todesopfer auf 68 gestiegen

Manila - Das Department of Health (DOH) gab Samstagnachmittag bekannt, dass es 272 neue COVID-19 Fälle gibt, womit sich die Anzahl der COVID-19 Infizierten in den Philippinen auf 1.075 und die Anzahl der Todesopfer um 14 auf 68 erhöht hat. Bis zum Samstagnachmittag hat das DOH insgesamt 2.686 Personen getestet, von denen 1.075 positiv und 944 einen negativen Test hatten, weitere 667 haben noch ausstehende Ergebnisse. Die Anzahl der Persons under Investigation (PUIs) wurde mit 804 und die der Persons under Monitoring (PUMs) mit 6.321 angegeben. Die Verstorbenen waren zwischen 60 bis 86 Jahre alt, hatten alle keine Reisehistorie oder Kontakt zu einem COVID-19 positiv Fall. Gemäß den Daten der World Health Organization (WHO) sind bis zum Stand 28. März inzwischen 596.835 COVID-19 infiziert und 27.350 COVID-19 Patienten verstorben. <<  
KR 29.03.2020 - 3:58

DOH-7: Cebu hat 19 COVID-19 Infizierte

Cebu - Das Department of Health - Central Visayas (DOH-7) gab Samstagnachmittag bekannt, das Cebu insgesamt 19 COVID-19 Fälle hat. Laut dem DOH-7 befinden sich 16 COVID-19 positiv getestete Personen in Krankenhäusern, zwei sind verstorben und eine Patientin hat sich wieder erholt. In der Region 7 gibt es inzwischen insgesamt 26 COVID-19 Fälle. <<  
KR 29.03.2020 - 3:57

MMDA Generalmanager COVID-19 positiv getestet

Manila - Der Metropolitan Manila Development Authority (MMDA) Generalmanager gab am Samstag bekannt, dass er positiv auf den COVID-19 getestet wurde. "Ich möchte allen mitteilen, dass ich von zu Hause aus arbeiten muss, da ich für COVID-19 positiv befunden wurde", sagte der MMDA Generalmanager Jose Arturo "Jojo" Garcia am Samstag. <<  
KR 29.03.2020 - 3:56

2 Motorradfahrer verhaftet als sie in einen Quarantänekontrollpunkt in Albay rammten

Luzon - Ein Motorradfahrer und sein Mitfahrer sind am Freitag um 20:35 Uhr, im Ortsbezirk Villahermosa in Daraga, Provinz Albay, in einen Quarantänekontrollpunkt gerammt und verhaften worden. Die beiden wurden als Anthony Aranil (26) und Danilo Berzuels (22) identifiziert, beide in Daraga wohnhaft. Die Polizei sagt, dass der Motorradfahrer die Kontrolle über sein Motorrad verloren hatte und in einen einen Quarantänekontrollpunkt rammte. Laut der Polizei standen beide Männer unter Alkoleinfluss. <<  
KR 29.03.2020 - 3:55

Swiss Tickets aktuell keine Rückerstattung möglich

Manila - Die Webseite bluewin.ch berichtet, dass für annullierte Flüge bei der Swiss derzeit keine Rückerstattung möglich ist, Kunden sollen sich zu einem späteren Zeitpunkt an die Fluggesellschaft wenden. Swiss hat auf ihrer Webseite, die Funktion mit der man eine Rückerstattung seines Ticketpreis beantragen konnte eingestellt. Swiss hat ihren Kunden mitgeteilt, dass sie derzeit auf keinem ihrer Kanäle in der Lage ist, Rückerstattungen zu bearbeiten. Damit folgt Swiss ihrem Mutterkonzern Lufthansa, die aktuell ebenfalls die Rückzahlung für stornierte Flüge verweigert. Die Lufthansa hatte bereits am Samstag den 21. März die Funktion für die Rückerstattung in allen Reservierungssystemen ihrer Airlines deaktiviert, berichtet die Webseite Travelinside. Auf der Webseite von Swiss ist zu lesen: "Bis 31. August haben Kunden mit einem bereits gebuchten Ticket die Möglichkeit einer Umbuchung, egal ob der Flug noch durchgeführt wird oder das Reisedatum bereits verstrichen ist. Hierbei werden bestehende Buchungen zunächst gestrichen, Ticket und Ticketwert bleiben aber bestehen und können auf ein neues Abflugdatum bis einschließlich 31. Dezember 2020 umgebucht werden." Auch eine Umbuchung auf eine andere Destination ist möglich. Die Swiss hat aufgrund der Corona-Krise ihren Flugbetrieb um über 80 Prozent reduziert, mehr als zwei Drittel der Flotte wurden bereits aus dem Betrieb genommen. Der Swiss Chef Thomas Klühr warnte dabei auch vor einer kompletten Annullierung des Flugverkehrs: "Sollte sich die Situation gar noch weiter verschlechtern und zusätzliche Reiseverbote erlassen werden, kann eine komplette, temporäre Einstellung des Flugbetriebs auch bei der Swiss nicht mehr ausgeschlossen werden." <<  
KR 29.03.2020 - 3:54

Diebe stehlen aus dem CDN Digital Büro Ausrüstung im Wert von P200.000

Cebu - Diebe haben am Freitagfrüh aus dem Cebu Daily News (CDN) Büro, Ausrüstung im Wert von 200.000 PHP gestohlen. Das CDN Digital Büro ist in der zweiten Etage des Cebu Daily News Gebäude, in der Kaohsiung Street im Stadtbezirk Mabolo in Cebu City. Der ermittelnde Police Staff Sergeant Roy Bacus von der Mabolo Polizeistation sagt, wir warten auf das Ergebnis der Fingerabdrücke die wir gefunden haben und zu wem sie gehören. Laut Bacus waren es vermutlich zwei oder mehr Diebe, die zwei Laptops, einen Mixer, mehrere kabellose Mikrofone, sowie diverse gelagerte Lebensmittel. Bacus sagt, dass die Diebe durch den alten Produktionsbereich eindringen konnten, indem sie durch ein offenes Fenster in das Büro der Vertriebsabteilung gingen, von dem sie durch die Decke kletterten und von dort aus das CDN Digital Büro betraten. Die Diebe flohen mit ihrer Beute auf dem selben Weg, sagt Bacus. <<  
KR 29.03.2020 - 3:53

CCPO sperrt ab 28. März 12:01 Uhr Stadtbezirke ab

Cebu - Cebu City sperrt seine Stadtgrenzen für vorerst 30 Tage ab und das Cebu City Police Office (CCPO) wird heute den 28. März ab 12:01 Uhr, zusätzlich alle Stadtbezirke untereinander absperren. Der CCPO Chef Police Colonel Hector Grijaldo Jr. sagt: "Es werden Polizisten eingesetzt um sicherzustellen, dass die Bewohner von einem Stadtbezirk, während der Dauer der verstärkten Gemeinschaftsquarantäne, nicht in einen anderen Stadtbezirk kommen, um die Verbreitung des COVID-19 zu verhindern." Laut Grijaldo Jr. werden Ausnahmen gemacht, wenn die Einwohner eines Stadtbezirks, nicht genug Vorräte haben um ihren Bedarf zu decken. Grijaldo Jr. sagt: "Das die Bewohner eines Stadtbezirks in dem es keinen öffentlichen Markt gibt, den öffentlichen Markt im benachbarten Stadtbezirk besuchen dürfen." Die müssen aber einen vom Rathaus ausgestellten verstärkten Gemeinschaftsquarantäne Pass dafür haben, fügt Grijaldo Jr. noch hinzu. Wir können den Einwohnern von Kalunsan nicht erlauben, nach Colon zu reisen, um Fisch zu kaufen, sagt Grijaldo Jr. und erklärt, wir müssen die Bewegungsfreiheit der Menschen einschränken, das ist der Zweck der verstärkten Gemeinschaftsquarantäne.
<<   KR 28.03.2020 - 4:00

Ab 28. März werden alle Flüge vom NAIA Terminal 1 durchgeführt

Manila - Die Manila International Airport Authority (MIAA) führt ab heute den 28. März, alle noch verbliebenen Flüge vom Ninoy Aquino International Airport (NAIA) Terminal 1 durch. Die MIAA nennt als Grund, da immer mehr Fluggesellschaften den Betrieb aufgrund des COVID-19 einstellen. Seit heute 0:01 Uhr starten All Nippon Airways, Asiana Airlines, Cathay Pacific, China Airlines, Eva Air, Gulf Air, Hong Kong Air, Japan Airlines, Jeju Air, Korean Airlines, Qatar Airways, Royal Brunei und Singapore Airlines vom NAIA Terminal 1. Die MIAA sagt, das Royal Brunei und Singapore Airlines ihre Flüge nach Manila am 29. März einstellen. Der MIAA Generalmanager Ed Monreal sagt, die Entscheidung wurde nach einer Rücksprache mit dem Airline Operators Council (AOC) und nach den Anweisungen des Verkehrsministers Arthur Tugade gefällt, um die Möglichkeiten zur Minimierung der Exposition von Flughafenmitarbeitern zu prüfen und gleichzeitig einen kontinuierlichen Betrieb im NAIA zu gewährleisten. Das Flugaufkommen am NAIA ist von den üblichen 768 Flügen am Tag, inzwischen auf 50 Flüge gesunken.
<<   KR 28.03.2020 - 3:59

DOH: COVID-19 Infizierte in den Philippinen auf 803 und Todesopfer auf 54 gestiegen

Manila - Das Department of Health (DOH) gab Freitagnachmittag bekannt, dass es 96 neue COVID-19 Fälle gibt, womit sich die Anzahl der COVID-19 Infizierten in den Philippinen auf 803 und die Anzahl der Todesopfer um 9 auf 54 erhöht hat. Von den Verstorbenen hatten alle keine Reisehistorie und bis auf Patient 637 und 401, keine Kontakte zu infizierten Personen.
- Patient 366 ist ein 63-jähriger Filipino aus Muntinlupa City, mit Asthma bronchial, Bluthochdruck, Atherosklerose und eine koronare Herzerkrankung.
- Patient 637 ist ein 75-jähriger Filipino aus Quezon City, mit Bluthochdruck, Diabetes mellitus, Zungenkrebs, Herzkreislauf Erkrankung und gutartige Prostatahypertrophie.
- Patient 571 ist eine 72-jährige Filipina aus Muntinlupa City, mit Bluthochdruck, Herzkreislauf Erkrankung, Diabetes mellitus und akute Nierenverletzungen im 3. Stadium.
- Patient 178 ist ein 74-jähriger Filipino aus Manila, mit Bluthochdruck.
- Patient 389 ist eine 71-jährige Filipina aus Quezon City, mit Bluthochdruck und Diabetes mellitus.
- Patient 462 ist eine 83-jährige Filipina aus der Provinz Cavite, mit chronischer Nierenerkrankung.
- Patient 437 ist ein 57-jähriger Filipino aus Manila, mit hypertensive Herzkreislauf Erkrankung.
- Patient 401 ist ein 62-jähriger Filipino aus Manila, mit hypertensive Herzkreislauf-Erkrankung, koronare Herzkrankheit und Diabetes mellitus.
- Patient 306 ist ein 67-jährige Filipina aus Quezon City, hypertensive Herzkreislauf-Erkrankung, akute Nierenverletzung, Bronchialasthma nicht in akuter Exazerbation und beeinträchtigte Blutglukose.
<<   KR 28.03.2020 - 3:58

AFP Chef Santos COVID-19 positiv getestet

Manila - Das Verteidigungsministerium hat am Freitag bekannt gegeben, dass der Armed Forces of the Philippines (AFP) Chef General Felimon Santos Jr. positiv auf den COVID-19 getestet wurde. Der Verteidigungsminister Delfin Lorenzana sagt, dass er erst heute Morgen über Santos Zustand informiert wurde. Lorenzana sagt, er wird sich einer Selbstquarantäne unterziehen, da er direkten Kontakt mit Santos Jr. hatte. "Ich habe keine grippeähnlichen Symptome erlebt, aber das Protokoll besagt, dass ich 14 Tage lang eine Selbstquarantäne durchführen muss," sagt Lorenzana. Der Verteidigungsminister ist auch der Vorsitzende des nationalen Aktionsplans der Regierung, der die Maßnahmen gegen COVID-19 durchsetzt. Das AFP Public Affairs Office (PAO) sagt, die Militärärzte des V. Luna Medical Center, die mit Santos Jr. in Kontakt kamen, werden sich bis zum 10. April in eine strenge Quarantäne begeben. Zu Santos Jr. sagt das AFP PAO: "Er ist gesund und in guter Verfassung. Er wird sich in seinem Militärquartier aufhalten, wo er weiterhin seine Pflichten und Verantwortlichkeiten wahrnehmen wird."
<<   KR 28.03.2020 - 3:57

Nachtrag - Der Verteidigungsminister Delfin Lorenzana gab am 1. April bekannt: "Jungs, mein Test ist heute erschienen, ich bin negativ auf COVID-19. Auf Anraten des Arztes, werde ich meine Quarantäne bis zum 6. April beenden."

Ausländer mit COVID-19 aus Krankenhaus in Legazpi geflohen

Luzon -
Ein 52-jähriger Ausländer der positiv auf COVID-19 getestet wurde, ist aus dem Bicol Regional Training and Teaching Hospital (BRTTH) in Legazpi City, Provinz Albay geflohen. Der Albay 2. Distrikt Repräsentant Joey Salceda postete am Freitag in Facebook, dass ein Ausländer dessen Nationalität er nicht nannte, ein männlicher Mechaniker, den er als Richard Gary Tauscher identifizierte aus dem BRTTH geflohen ist. Tauscher war in der Marquez Street im Stadtbezirk 13 in Legazpi City wohnhaft und wurde zuletzt am 25. März gesehen. Laut Salceda sollten Personen, die Informationen über den Patienten verfügen, die Legazpi City Regierung, Polizei, Departmentn of Health (DOH) oder BRTTH weiterleiten. Salceda weiter: "Im Großen und Ganzen stellt er eindeutig eine Gefahr für sich selbst und für die öffentliche Gesundheit dar. Dieser Post ist durch den as Republic Act (RA) No. 11332 oder der Meldepflicht für meldepflichtige Krankheiten ermächtigt." <<   KR 28.03.2020 - 3:56

Garcia: Stoppt Panikkäufe die Lebensmittelgeschäfte bleiben offen

Cebu - Die Cebu Gouverneurin Gwendolyn Garcia forderte am Donnerstagnachmittag auf einer Pressekonferenz, stoppt Panikkäufe die Lebensmittelgeschäfte bleiben offen. Garcia sagt: "Cebu ist nun unter einer verstärkten Gemeinschaftsquarantäne. Aber jeder sollte verstehen und jeder sollte wissen, dass es noch keine Einschränkung gibt. Wir haben ihnen noch nicht gesagt, dass die Abriegelung begonnen hat und sie nun in ihrem Haus bleiben müssen." Die bisher einzige Mobilitätsbeschränkung, so Garcia, sei das Einreiseverbot für alle internationalen Reisenden ab Mitternacht des 27. März 2020. Garcia weiter: "Ich sage ihnen, dass selbst wenn die Zeit kommen wird, in der jeder in seinem Haus bleiben muss, es immer noch jemanden geben wird der hinausgehen darf. Die Lebensmittelgeschäfte und Supermärkte bleiben weiterhin geöffnet, sie können immer noch Vorräte bekommen." Auch der Transport und die Einfuhr von Ladungen, insbesondere von lebenswichtigen Gütern, wird weiterhin ungehindert möglich sein um die Versorgung der Bewohner der Provinz zu gewährleisten. Zum Abschluss sagte Garcia: "Wir sollten uns alle beruhigen. Während wir dieser Krise gegenüberstehen, sollten wir uns auch schützen. Folgen wir den Anweisungen der Regierung."
<<   KR 28.03.2020 - 3:55

Negros Occidental ab Montag den 30. März unter verstärkter Gemeinschaftsquarantäne

Negros - Die Negros Occidental Provinzregierung hat beschlossen, ab Montag den 30. März bis zum 14. April seine Grenzen zu schließen. Der Negros Occidental Gouverneur Eugenio Jose Lacson hat die Executive Order (EO) dazu, bereis am Donnerstag unterschrieben. Lacson sagt: "Unsere Verwandten in Manila haben dies bereits seit etwa drei Wochen und sie schaffen es, also lassen sie uns auch hier in Negros Occidental unseren Teil dazu beitragen." Der Gouverneur nannte auch Zahlen aus Negros Occidental mit Stand 25. März, danach sind insgesamt 12.768 Persons under Monitoring (PUMs), wovon 2.600 nach der 14-tägigen Quarantäne geklärt sind. Es sind noch neun Persons under Investigation (PUIs), während 24 PUIs bereits wieder das Krankenhaus verlassen haben. Es gab zwei registrierte PUI Todesfälle, deren Laborergebnisse noch ausstehen. Von den beiden Todesfällen stammt einer aus Binalbagan und einer aus San Carlos City. Beide hatten grundlegende Gesundheitsprobleme. Der eine aus Binalbagan ist an Leberzirrhose mit Lungenentzündung verstorben, der andere aus San Carlos Cuty starb an einer akuten Atemwegserkrankung und einer Lungenentzündung, hatte aber keine Reisegeschichte, außer dass ein Familienmitglied nach Dumaguete ging, dort aber kein Kontakt hergestellt wurde.
<<   KR 28.03.2020 - 3:54

DA-7: Pflanzt Gemüse während der Quarantänezeit an

Cebu - Das Department of Agriculture - Central Visayas (DA-7) ermutigt die Öffentlichkeit, Gemüse und andere Feldfrüchte zu pflanzen, während sie aufgrund der verstärkten Gemeinschaftsquarantäne zu Hause bleiben. Der DA-7 Chef Salvador Diputado sagt: "Während wir zu Hause bleiben, während wir in Quarantäne sind, können wir auch etwas Produktives tun, wir können Gemüse und andere Feldfrüchte pflanzen." Diputado räumte ein, dass wenn die Gesundheitskrise anhält, die Zeit kommen wird, dass das Land eine Knappheit an Nahrungsmitteln erleben wird. Diputado sagt: "Wenn die Öffentlichkeit Gemüse in ihrem Garten anpflanzt, dann wird sie in der Lage sein die Früchte zu ernten, die sie verzehren können, besonders dann wenn die Zeit kommt, dass sie Schwierigkeiten haben werden Lebensmittel außerhalb ihres Wohnortes zu kaufen." Er fügte hinzu, dass die Agentur derzeit Setzlinge vorbereitet, die an die Öffentlichkeit verteilt werden sollen, damit sie wachsen können. Die Setzlinge werden über Local Government Units (LGUs) verteilt werden. Zu den Setzlingen die verteilt werden, gehören unter anderem Auberginen, Ampalaya und Petchay (Chinakohl). Zusammen mit den Setzlingen werden sie auch Anleitungsmaterialien verteilen, die die Begünstigten beim Anbau dieser Pflanzen anleiten.
<<   KR 28.03.2020 - 3:53

Locsin: Filipino Seeleute von virusverseuchtem italienischen Schiff werden zurückgeführt

Manila - Der Außenminister Teodoro Locsin Jr. gab am Donnerstag in Twitter bekannt, dass die Filipino Seeleute von dem virusverseuchtem italienischen Schiff zurückgeführt werden. - klajoo.com - Das von dem COVID-19 betroffene Kreuzfahrtschiff MS Costa Luminosa hat im Hafen von Savona, nahe Genua, in Italien angelegt. Die Seeleute werden am 28. März in Manila ankommen, sagt Locsin Jr. Zuvor hatte Susan Ople, die Gründerin und Präsidentin der Blas Ople Policy Center (BOPC), die in Notlage befindlichen Overseas Filipino Workers (OFWs) hilft, Locsin Jr. über Twitter mitgeteilt, dass sie einen Hilferuf von Ken, ein Seefahrer an Board des Kreuzfahrtschiff Costa Luminosa, angelegt in Italien, Fieber hat. Ople forderte Locsin Jr. auf, die Filipino Seeleute zurückzuholen. Die MS Costa Luminosa hatte zuvor in Marseille, Frankreich, angelegt und sich einer Gesundheitsinspektion unterziehen lassen. Während das Schiff danach von Marseille aus, in den italienischen Hafen von Savona unterwegs, meldeten die französischen Behörden, dass 36 Personen positiv auf den COVID-19 getestet wurden.
<<   KR 28.03.2020 - 3:52

Mitsubishi Electric gewinnt Auftrag für Verteidigungsradarsysteme auf den Philippinen

Manila - Die Mitsubishi Electric Corp. erhielt einen 90 Millionen US-Dollar Auftrag, zur Lieferung von Luftradarsystemen an die Philippinen. Es werden die ersten Exporten von Verteidigungsgütern aus Japan sein, seit dem lange bestehenden Waffenhandelsverbots, das im Jahr 2014 gelockert wurde, sagte eine Regierungsquelle am Donnerstag. Die Systeme die auf der Grundlage der JFPS3 und JTPS-P14 Radare entwickelt wurden, die von den japanischen Selbstverteidigungskräften eingesetzt werden, werden der philippinischen Luftwaffe zur Verfügung gestellt, so die Quelle. Das JFPS3 wird unter anderem an der Küste installiert, es ist in der Lage sich nähernde Kampfjets und Raketen zu erkennen und wird von Japan gegen die Raketenbedrohungen Nordkoreas als Verteidigungssystem eingesetzt. JTPS-P14 ist ein Flugabwehrradarsystem, das normalerweise auf Fahrzeugen mitgeführt wird. Seitdem Japan sein während des kalten Krieges verhängtes vollständiges Waffenexportverbot aufgehoben hat, exportiert es Teile der mobilen Raketenabwehr PAC-2, die in Japan in Lizenz hergestellt wurden in die USA. Japan hat den Philippinen auch gebrauchte SDF-Trainingsflugzeuge kostenlos zur Verfügung gestellt, aber Tokio hat bisher noch kein vollständiges Verteidigungsprodukt exportiert. Die Philippinen gehören zu den südostasiatischen Ländern, die in territoriale Streitigkeiten mit China verwickelt sind, das seine militärische Präsenz im südchinesischen Meer verstärkt hat. Die japanische Regierung verabschiedete drei Grundsätze für den Transfer von Verteidigungsgütern, da sie befürchtet, dass ein Politikwechsel den Status von Japan als pazifistischer Staat beeinträchtigen könnte. Die Prinzipien besagen, dass das Land weiterhin die Grundphilosophie eines pazifistischen Staates, der sich an die UN-Charta hält, übernehmen wird. Japan wird Waffenexporte nur dann zulassen, wenn sie dem Zweck dienen, zur internationalen Zusammenarbeit und seinen Sicherheitsinteressen beizutragen. Dennoch wird Japan den Waffenexport in Länder, die in Konflikte verwickelt sind weiter verbieten und das Verbot gilt auch dann wenn die Exporte gegen die UN-Resolutionen verstoßen.
<<   KR 28.03.2020 - 3:51

Cebu verstärkte Gemeinschaftsquarantäne auf Montag den 30. März 2020 verschoben

Cebu - Die Cebu Gouverneurin Gwendolyn Garcia hat am Mittwochabend angekündigt, das sie eine Executive Order (EO) ausstellen wird und Cebu ab Freitag (siehe Artikel 26.03.2020) unter eine verstärkte Gemeinschaftsquarantäne stellt. Nach einem Treffen mit 44 Bürgermeistern von Cebu, kündigte Garcia am Donnerstagabend an, dass die gesamte Provinz Cebu erst ab Montag den 30. März unter die verstärkten Gemeinschaftsquarantäne gestellt wird, damit sich die Bewohner von Cebu darauf einstellen können. Das bedeutet das ab Montag alle Personen zu Hause bleiben müssen und der öffentliche Personenverkehr eingestellt wird. Während der verstärkten Gemeinschaftsquarantäne muss jeder Ortsbezirk und Stadtbezirk Quarantäne-Pässe ausstellen, die je einem Mitglied aus jedem Haushalt identifizieren, die während der Ausgangssperre ihre Häuser verlassen dürfen, um lebenswichtigen Güter für ihre Familien zu kaufen. Alleine lebende Senioren über 65 Jahre, die Lebensmittel und andere Besorgungen einkaufen müssen, müssen sich mit dem Barangay Captain über das Barangay Health Emergency Team (BHERT) oder einen Barangay Gesundheitsarbeiter abstimmen. Beschäftigte in wesentlichen Sektoren wie Lebensmittelproduktion und Lebensmitteleinzelhandel, Agrarindustrie, Versorgungsunternehmen wie Wasser- und Stromversorgung, Gesundheitswesen, Nachrichtenmedien und Baugewerbe sind von der Sperre ausgenommen. Privatunternehmen die trotz der Absperrung weiterarbeiten dürfen, müssen Transportmittel für ihre Mitarbeiter bereitstellen, sagt Garcia. Die Entscheidung für eine verstärkte Gemeinschaftsquarantäne kam, nachdem es inzwischen 12 COVID-19 Fälle in den Central Visayas gibt. Die beiden unabhängigen Städte Cebu City und Lapu-Lapu City, werden ebenfalls unter eine verstärkte Gemeinschaftsquarantäne gestellt, Cebu City am Samstag ab 12:00 Uhr und Lapu-Lapu City am Sonntag ab 0:01 Uhr.
<<   KR 27.03.2020 - 5:30 - Update

Erdbeben der Stärke 6,1 vor Maasim

Mindanao - Das Philippine Institute of Volcanology and Seismology (PHIVOLCS) hat am Donnerstag um 23:38 Uhr, ein Erdbeben in Maasim mit der Stärke von 6,1 auf der Richterskala gemessen. Das Zentrum des starken Erdbeben war 44 Kilometer Südost vor der Küste von Maasim, Sarangani und lag in einer Tiefe von 43 Kilometer. Es wurden keine Schäden gemeldet.
<<   KR 27.03.2020 - 4:30 - Update

Erdbeben der Stärke 2,5 in Toledo

Cebu - Das Philippine Institute of Volcanology and Seismology (PHIVOLCS) hat am Donnerstag um 22:37 Uhr, ein Erdbeben in Toledo City mit der Stärke von 2,5 auf der Richterskala gemessen. Das Zentrum des extrem leichten Erdbeben war 8 Kilometer Nordwest von der Küste von Toledo City und lag in einer Tiefe von 9 Kilometer. Es war das 25. Erdbeben in diesem Jahr, in der Provinz Cebu.
<<   KR 27.03.2020 - 4:29 - Update

DOH: COVID-19 Infizierte in den Philippinen auf 707 und Todesopfer auf 45 gestiegen

Manila - Das Department of Health (DOH) gab Donnerstagnachmittag bekannt, dass es 71 neue COVID-19 Fälle gibt, womit sich die Anzahl der COVID-19 Infizierten in den Philippinen auf 707 und die Anzahl der Todesopfer um 7 auf 45 erhöht hat. Das DOH erklärte bereits vorher, dass die erhöhte Testkapazität des Landes für COVID-19 hinter dem plötzlichen Anstieg der Fälle, nach der Inbetriebnahme mehrerer subnationaler Laboratorien steht. Die letzten sieben Todesopfer wurden von dem DOH, als Patient 321, 278, 540, 636, 600, 354 und 327 identifiziert und waren im Alter von 46 bis 87 Jahren.
<<   KR 27.03.2020 - 4:28

PSEi steigt um 7,44 Prozent, bestes Ergebnis seit 13 Jahren

Manila - Der Philippine Stock Exchange Index (PSEi) erholte sich zu seiner besten Eintagesperformance seit fast 13 Jahren, da die Jagd der Investoren nach billigeren Aktien die Kaufaktivitäten anheizte. Die PSEi stieg um 373,83 Punkte oder 7,44 Prozent auf 5.401,58 Punkte zum Börsenschluss. Dies ist der größte Anstieg des lokalen Aktienbarometers an einem einzigen Tag seit dem 21. August 2007, als es bei Börsenschluss 9,82 Prozent gewonnen hatte.
<<   KR 27.03.2020 - 4:27

Senator Sonny Angara COVID-19 positiv getestet

Manila - Der Senator Juan Edgardo "Sonny" Angara gab am Donnerstag bekannt, dass er positiv auf den COVID-19 getestet wurde. Damit ist er bereits der dritte Senator, nach dem Mehrheitsführer im Senat, Senator Juan Miguel "Migz" Zubiri (siehe Artikel 17.03.2020) und Aquilino "Koko" Pimentel III (siehe Artikel 26.03.2020) der COVID-19 positiv getestet wurde. Angara sagt: "Ich bedauere ihnen mitteilen zu müssen, dass ich heute am 26. März, mein Testergebnis erhalten habe und es für COVID-19 positiv ist. Ich habe einige Symptome wie leichtes Fieber, Husten, Kopfschmerzen und allgemeine Schwäche verspürt." Laut Angara hat er seit seinem Test am 16. März keinen Kontakt mit der Öffentlichkeit gehabt. Einige Senatoren sind seit Anfang März in Selbstquarantäne, nachdem sie erfahren haben, dass eine Ressourcenperson die zu einer Anhörung des Ausschusses im Plenarsaal war, später COVID-19 positiv getestet wurde. Pimentel III wurde heftig kritisiert, weil er das Selbstquarantäneprotokoll verletzt hatte und seine schwangere Frau ins Makati Medical Center (MMC) gebracht hatte, als er bereits Symptome von COVID-19 aufwies. MMC nannte Pimentel III unverantwortlich und rücksichtslos, weil er das Gesundheitspersonal einer möglichen Infektion aussetzte.
<<   KR 27.03.2020 - 4:26

DA legt Preisobergrenze für landwirtschaftliche Grundprodukte in Central Visayas fest

Cebu - Das Department of Agriculture - Central Visayas (DA-7) hat eine Preisobergrenze, für landwirtschaftliche Grundprodukte in den Central Visayas festgelegt. Das DA-7 sagt, das Joint Memorandum Circular No. 2020-01 wurde gemeinsam mit dem Department of Trade and Industry (DTI) und dem Department of Health (DOH) erlassen. Dem Memorandum zufolge wird die Preisobergrenze für die aufgelistete Grundprodukte, als Grundlage für die Marktpreise in den Central Visayas dienen. Die Preisobergrenzen per Kilo sind: Ampalaya 100 PHP, Auberginen 65 PHP, Baguio Bohnen 70 PHP, Bananen 75 PHP, Chayote (Kürbisart) 15 PHP, Chili 400 PHP, Gabi (Wurzel) 60 PHP, Ingwer 120 PHP, Kalamansi 75 PHP, Karotten 70 PHP, Kartoffeln 70 PHP, Knoblauch importiert 120 PHP, Kohl 80 PHP, Kürbis 37 PHP, Mango 150 PHP, Maniok (Wolfsmilchgewächs) 70 PHP, Papaya 60 PHP, Petchay (Chinakohl) 65 PHP, Sitao (lange Bohnen) 60 PHP, Süßkartoffeln 60 PHP, Tomaten 50 PHP und Zwiebeln: rote lokal 90 PHP, rote importiert 120 PHP, weiße lokal 90, weiße importierte 130 PHP. Nach dem Republic Act (RA) 7581 oder dem Preisgesetz, hat das DA die Befugnis, jederzeit einen Suggested Retail Price (SRP) einzuführen. Der Landwirtschaftsminister William Dar sagt, dass die Preisobergrenze sicherstellen werde, dass wichtige Güter für mehr Menschen erschwinglich bleiben.
<<   KR 27.03.2020 - 4:25

Preise für Früchte und Gemüse im Carbon Market

Cebu - Die Preise für Früchte und Gemüse, am Donnerstag im Carbon Market in Cebu City. Hier die aktuellen Preise per Kilo, mit den Preisen in der dritten Woche im März (siehe Artikel 16.03.2020) in Klammern angegeben: Avocado 60 PHP, Ananas 40 PHP (40 PHP), Bananen 60 PHP (70 PHP), Blumenkohl 120 PHP, Brokkoli 120 PHP, Eisbergsalat 50 PHP (60 PHP), Gurken 30 PHP (20 PHP), Kartoffeln 78 PHP (75 PHP), Mango 100 (120 PHP), Mangosteen 120 PHP, Taugi (Sojasprossen) 40 PHP, Tomaten 40 PHP, und weiße Zwiebeln 70 PHP (70 PHP). Ein Schweinefilet kostete 240 PHP per Kilo.
<<   KR 27.03.2020 - 4:24

74-Järige bei Feuer in Narra in Palawan getötet

Palawan - Eine 74-jährige Frau ist am Mittwochabend, bei einem Feuer in ihrem Haus im Orts Princess Urduja in Narra, Provinz Palawan, getötet worden. Die Polizei sagt, Conchita Quiamco konnte ihr Haus nicht mehr verlassen, als das Feuer um 19:20 Uhr ausbrach. Die Polizei sagt, die Nachbarn versuchten die Frau noch zu retten, aber als die Feuerwehr an kam war das Haus schon fast total abgebrannt. Die Ermittlungen ergaben, dass eine Lampe das Feuer ausgelöst hatte.
<<   KR 27.03.2020 - 4:23

DOH-Davao sagt: Verstorbene COVID-19 Patienten müssen innerhalb von 12 Stunden beerdigt werden

Mindanao - Das Department of Health (DOH) - Davao sagt, dass verstorbene COVID-19 Patienten innerhalb von 12 Stunden beerdigt oder eingeäschert werden müssen um eine Kontaminierung zu verhindern. Die DOH-Davao Chefin Dr. Annabelle Yumang sagte am Mittwoch in einer Pressekonferenz, dass Familienangehörige des Opfers sich nicht in die Nähe der Leiche begeben dürfen, es sei denn dass diese ich bereits im Sarg befindet oder wurde eingeäschert wurde. Yumang betont, dass der Sarg für einen COVID-19 positiven Todesfall nicht der reguläre Sarg sein wird, der bei Beerdigungen angeboten wird. Die Leiche muss vom Krankenhaus aus, ordnungsgemäß in einem luftdichten Beutel verschlossen sein und in einen Metallsarg der luftdicht sein sollte gelegt werden, um eine Kontamination zu verhindern. In der Davao Region gab es bisher sechs COVID-19 positiv Patienten, von denen fünf in dem Southern Philippines Medical Center (SPMC) in Davao City und Davao Regional Medical Center (DRMC) in Tagum City, unter Quarantäne stehen. Der erste COVID-19 positiv Fall, war eine 21-jährige Filipina, hat sich inzwischen erholt und ist bereits aus dem Krankenhaus entlassen worden. Yumang machte keine Angaben, über den Zustand der fünf verbliebenen Patienten. Laut Yumang sind inzwischen neun Patients under Investigation (PUIs) verstorben, wovon vier negativ getestet wurden und die anderen fünf Testergebnisse noch ausstehen.
<<   KR 27.03.2020 - 4:22

Qatar Airways fliegt 406 Franzosen nach Hause

Manila - Hunderte von französischen Touristen die in den Philippinen gestrandet waren, konnten inzwischen wieder nach Hause zurückkehren, nachdem ihre Regierung am Dienstag und Mittwoch Sonderflüge für sie arrangiert hatte. Die französische Botschaft in Manila gab bekannt, dass 406 ihrer in Manila und Cebu gestrandeten Bürger an den Sonderflügen teilnehmen konnten. In ihrer Stellungnahme bedankt sich die Botschaft bei den philippinischen Behörden, für die aktive und konstante Unterstützung, die sie bei der Organisation dieser Flüge geleistet haben". Die Botschaft bedankte sich auch bei Qatar Airways, für die Bereitstellung der Sonderflüge. "Wir werden unsere Bemühungen fortsetzen, um sicherzustellen, dass Touristen aus Frankreich und anderen europäischen Ländern so schnell wie möglich in ihre jeweiligen Länder zurückkehren können", sagt die französische Botschaft. Der Außenminister Teodoro Locsin Jr. schrieb in Twitter: "Ausländische Regierungen schicken Flüge, um gestrandete Staatsangehörige abzuholen, wobei das DFA (Department of Foreign Affairs) dafür sorgt, dass es keine Probleme gibt. Aber wenn sie die Flüge verpassen, heben wir das Reiseverbot für sie auf damit sie unser Land verlassen können." Locsin Jr. fügte hinzu, dass Ausländer die während der Quarantäne bleiben wollen, willkommen sind und sich keine Sorgen über eine Visaverlängerung machen müssen.
<<   KR 27.03.2020 - 4:21

Masseur in Cogon Pardo in Cebu erschossen

Cebu - Ein 45-jähriger Masseur ist am Donnerstag kurz vor 6 Uhr, vor seinem Haus im Stadtbezirk Cogon Pardo in Cebu City, von einem Unbekannten erschossen worden. Das Opfer wurde als Dexter Delantar identifiziert, ein ehemaliger Balut Verkäufer, der als Masseur arbeitete. Seine Frau Remedios Delantar (38) sagt, ein ihr fremder Mann in gelbem Hemd und Shorts weckte ihren Mann auf, nach dem ihr Mann aus dem Haus hörte sie zwei Schüsse. Weiter sagt sie: "Ich habe den Schützen nicht gesehen, aber ich sah das Gesicht des Mannes der meinen Mann sagte, er solle aus dem Haus kommen. Ich kenne ihn nicht, aber ich weiß noch wie er aussieht." Sie sagte auch, dass sie zwar niemanden kennt der einen Groll gegen ihren Mann gehabt haben könnte, aber sie vermutet, dass seine Vorliebe für die Freundschaft mit anderen Menschen, die Dinge kompliziert haben könnte.
<<   EPD 27.03.2020 - 4:20

Tricycle Fahrer in Talisay in Negros Occidental erschossen

Negros - Ein 56-jähriger Tricycle Fahrer ist am Dienstag in Talisay City, Provinz Negros Occidental, von Unbekannten erschossen worden. Das Opfer wurde als Leonardo Bego identifiziert, der im Stadtbezirk Cabatangan in Talisay City wohnhaft war. Der stellvertretende Talisay City Polizeichef Police Lieutenant Ray Cordero sagt, die Ermittlungen ergaben zwei möglich Motive, darunter illegale Drogen und der kürzlich in dem Stadtbezirk gemeldete Diebstahl von Kampfhähnen. Das Opfer wurde auf seinem Tricycle liegend in einem Waldgebiet im Stadtbezirk Cabatangan gefunden und hatte Schusswunden im Gesicht, sowie an verschiedenen Körperteilen. Am Tatort wurden zwei Patronenhülsen aus einer Kaliber .45 Pistole gefunden. Zeugen sagten, dass sie fünf Schüsse hörten und danach zwei Männer auf einem Motorrad fliehen sahen.
<<   EPD 27.03.2020 - 4:19

Katastrophenzustand und extremer öffentlicher Gesundheitsnotstand für Cebu Provinz erklärt

Cebu - Die gesamte Provinz Cebu, mit Ausnahme der beiden beide unabhängigen Städte Cebu City und Lapu-Lapu City, ist der Katastrophenzustand und ein extremer öffentlicher Gesundheitsnotstand erklärt worden. In einer Sondersitzung heute am Donnerstagvormittag, dem 26. März, hat das Provincial Board (PB) den Beschluss des PB-Ausschuss für Gesundheit Leiterin Kerrie Keane Shimura genehmigt, der die Cebu Gouverneurin Gwendolyn Garcia ermächtigt, alle geeigneten, notwendigen und dringenden Maßnahmen, angesichts der Bedrohung durch den COVID-19 zu ergreifen. Shimura sagt, die Verabschiedung der Verordnung erlaubt der Provinzregierung den Zugang zu ihren Katastrophenfonds.
<<   KR 26.03.2020 - 15:30

Cebu ab Freitag unter verstärkte Gemeinschaftsquarantäne

Cebu - Die Cebu Gouverneurin Gwendolyn Garcia hat am Mittwochabend angekündigt, das sie eine Executive Order (EO) ausstellen wird und Cebu ab Freitag unter eine verstärkte Gemeinschaftsquarantäne stellt. In der EO 5-N die am Freitag den 27. März um 0:01 in Kraft tritt, wird erklärt: "Die Einreise aller Personen die mit internationalen Flügen in der Provinz Cebu ankommen ist verboten, abfliegende Passagiere dürfen die Provinz Cebu weiterhin verlassen. Während der Zeit der verstärkten Gemeinschaftsquarantäne, darf es keine Einschränkung der Bewegung jeglicher Fracht auf allen Flug- und Seehäfen innerhalb der Provinz Cebu geben. Grundlegende und lebensnotwendige Güter und andere Notwendigkeiten sollen Vorrang vor anderen Gütern haben. Die Philippine National Police (PNP) und die Armed Forces of the Philippines (AFP), sollen bei der Umsetzung der Exekutivanordnung helfen." Ausgenommen von der EO sind Cebu City und Lapu-Lapu City, da beide unabhängige Städte sind. Garcia hat angekündigt, dass sie mit dem Cebu City Bürgermeister Edgardo Labella und dem Lapu-Lapu City Bürgermeister Junard "Ahong" Chan sprechen wird, damit diese ebenfalls eine EO für eine verstärkte Gemeinschaftsquarantäne erlassen. Garcia erklärt: "In Übereinstimmung mit der Inter-Agency Task Force for the Management - Emerging Infectious Disease (IATF-EID) Resulution können wir, wenn es zwei getrennte positive Fälle in zwei getrennten Kommunalverwaltungseinheiten innerhalb der Provinz gibt, selbst wenn es sich um unabhängige Städte handelt, bereits eine Gemeinschaftsquarantäne oder sogar eine verstärkte Gemeinschaftsquarantäne erlassen."
<<   KR 26.03.2020 - 8:45

Nachtrag - Die Sperrung der Provinz Cebu wurde auf Montag den 30. März verschoben, damit sich die Bewohner von Cebu darauf einstellen können.

Negros Oriental schließ am Freitag seine Grenzen

Negros -
Die Negros Oriental Provinzregierung hat beschlossen, am Freitag um 0:01 Uhr seine Grenzen zu schließen. Die Entscheidung wurde getroffen nachdem am Dienstagnachmittag ein weiblicher Patient under Investigation (PUI) an einer Severe Acute Respiratory Infection (SARI) verstorben ist. Der Negros Oriental Gouverneur Roel Degamo hat am Dienstag die Executive Order (EO) 24 series of 2020 erlassen und hat die vorgeschlagenen Richtlinien des Office of Presidential Assistant for the Visayas (OPAV), zur Einführung einer 24-stündiger Ausgangssperre, für Jugendliche und Senioren, die bereits von Cebu (siehe Artikel 22.03.2020) und Bohol angewendet wird übernommen. Schüler die in die Grund-, Hochschule oder ein Gymnasium gehen, sowie arbeitslose Postgraduierte und Personen ab 65 Jahre, dürfen ab Freitag den 27. März ab 0:01 Uhr, ihr Zuhause nicht mehr verlassen. Alle Häfen werden geschlossen, selbst zurückkehrende Anwohner soll die Einreise verweigert werden. Fahrer und Helfer von Fracht- und Lieferwagen mit lebenswichtigen Gütern sind ausgenommen, sofern sie sich dem Protokoll des Department of Health (DOH) unterziehen. Die EO verlangt das jeder Ortsbezirk und Stadtbezirk, Gemeinschaftsquarantäne-Pässe ausstellt, die je einem Mitglied aus jedem Haushalt identifizieren, die während der Ausgangssperre ihre Häuser verlassen dürfen, um lebenswichtigen Güter für ihre Familien zu kaufen. Alleine lebende Senioren über 65 Jahre, die Lebensmittel und andere Besorgungen einkaufen müssen, müssen sich mit dem Barangay Captain über das Barangay Health Emergency Team (BHERT) oder einen Barangay Gesundheitsarbeiter abstimmen.
<<   KR 26.03.2020 - 4:30

PAL stoppt alle internationalen Flüge vom 26. März bis 14. April

Manila - Philippine Airlines (PAL) stoppt ab heute den 26. März bis zum 14. April 2020, alle internationalen Flüge. In ihrer Stellungsnahme erklärt PAL, dass sie nicht einmal mehr eine begrenzte Anzahl internationaler Flüge durchführen können, da immer mehr Länder inmitten der Pandemie strenge Reise- und Einreisebeschränkungen einführen. PAL sagt: "Wir bedauern ihnen mitteilen zu müssen, dass alle verbleibenden internationalen Flüge der Philippine Airlines ab dem 26. März 2020, Donnerstag bis zum 14. April 2020, vorübergehend ausgesetzt werden. Alle Inlandsflüge wurden bereits am 17. März 2020 eingestellt." Der letzte PAL Flug war PR 104 am 25. März um 22:10 Uhr nach San Francisco, USA. Heute werden noch die PAL Flüge aus Los Angeles, Tokio und Jakarta zurück kommen und am 27. März noch die Flüge aus New York, San Francisco und Los Angeles. PAL sagt: "Wir werden uns nun der Aufgabe zuwenden, unsere Ressourcen in Erwartung der Erholung zu schonen und uns um die Bedürfnisse unserer PAL Teammitglieder zu kümmern, während wir unsere Flotte für den Tag der Wiederaufnahme des Flugbetriebs bereit halten." Wir werden weiterhin Flugzeuge und Servicepersonal für Sonderflüge, zur Rückholung gestrandeter Passagiere sowie für Frachtflüge zur Verfügung stellen, um kritische Lieferketten auf unseren Inseln intakt zu halten, sagt PAL.
<<   KR 26.03.2020 - 4:29

DOH: COVID-19 Infizierte in den Philippinen auf 636 und Todesopfer auf 38 gestiegen

Manila - Das Department of Health (DOH) gab Mittwochnachmittag bekannt, dass es 84 neue COVID-19 Fälle gibt, womit sich die Anzahl der COVID-19 Infizierten in den Philippinen auf 636 und die Anzahl der Todesopfer um 3 auf 38 erhöht hat. Die letzten drei Todesopfer wurden von dem Department of Health (DOH), als Patient 319, 326 und 29 identifiziert. Patient 319 war ein hypertensiver und zuckerkranker 56-jähriger Mann aus Quezon City, der weder eine Reisehistorie oder Kontakt zu einem bestätigten COVID-19 Fall hatte. Er verstarb am 21. März an einer Lungenentzündung, als Folge von COVID-19. Patient 326 war ein hypertensiver und zuckerkranker 57-jähriger Mann aus Caloocan City, der weder eine Reisehistorie oder Kontakt zu einem bestätigten COVID-19 Fall hatte. Er verstarb am 16. März an akutem Atemnotsyndrom, als Folge von COVID-19. Seine Testergebnisse kamen erst am 21. März positiv zurück. Bei der Patientin 29 handelt es sich um eine 82-jährige Frau aus Marikina City, die bereits in die USA gereist war. Sie war die Ehefrau von Patient 9, einem 86-jährigen amerikanischen Mann, der früher an COVID-19 verstorben war. Sie verstarb am 23. März an COVID-19 und anderen Komorbiditäten.
<<   KR 26.03.2020 - 4:28

Senator Koko Pimentel COVID-19 positiv getestet, Schauspieler De Leon aus Krankenhaus entlassen

Manila - Der Senator Aquilino "Koko" Pimentel III gab am Mittwoch bekannt, dass er positiv auf den COVID-19 getestet wurde. Pimentel III erklärt, ich wurde Dienstagnacht informiert, dass meine Probe vom Freitag den 20. März positive auf COVID-19 getestet wurde. Der Senator weiter: "Ich habe mich auf Anraten des Arztes und in Übereinstimmung mit dem Protokoll unter Quarantäne gestellt. Ich habe das Gefühl, dass ich mit Gottes Hilfe auf dem Weg der Besserung bin." Pimentel III ist der zweite Senator nachdem der Mehrheitsführer im Senat, Senator Juan Miguel "Migz" Zubiri (siehe Artikel 17.03.2020) COVID-19 positiv getestet wurde. Der philippinische Schauspieler Christopher de Leon (63) der letzte Woche am Dienstag bekannt gab (siehe Artikel 19.03.2020), dass er positiv auf den COVID-19 getestet wurde, ist am Dienstag dieser Woche, als geheilt wieder aus dem Krankenhaus entlassen worden. <<  
KR 26.03.2020 - 4:27

3 Häftlinge bei Messerstecherei im NBP getötet

Cebu - Drei Häftlinge sind am Dienstag bei einer Messerstecherei gegen 15:30 Uhr, im Hochsicherheitstrakt des New Bilibid Prison (NBP) in Muntinlupa City, schwer verletzt worden und wurden in das NBP Hospital gebracht, wo sie am Mittwoch um 3:45 Uhr für tot erklärt wurden. Der Bureau of Corrections (BuCor) Sprecher Gabriel Chaclag sagt: "Der Häftling Pedro Pagador hatte mit einem improvisierten Messer auf seine Mitinhaftierten Ryan Aringgo und Amber Caja eingestochen und sie schwer verletzt, was dazu führte das andere Persons Deprived of Liberty (PDLs) Pagador überwältigen und ihn bei dem Handgemenge schwer verletzten. Warum Pagador auf Aringgo und Cajaod einstach, wird noch ermittelt, sagt Chaclag. <<  
KR 26.03.2020 - 4:26

LTO-7 verbietet jegliche Motorradmitfahrer

Cebu - Das Das Land Transportation Office - Central Visayas (LTO-7) ändert erneut seine Bestimmungen und verbietet jegliche Motorradmitfahrer. Das LTO folgte zuerst den Richtlinien des Department of Transportation (DOTr) zur sozialen Distanzierung, um die Ausbreitung der COVID-19 zu stoppen gehalten und hat Motorradmitfahrer verboten (siehe Artikel 18.03.2020), während das Office of the Presidential Assistant for the Visayas (OPAV) am darauf folgenden Tag (siehe Artikel 19.03.2020), Familienmitglieder als Motorradmitfahrer erlaubte. Der LTO-7 Chef Victor Caindec sagt: "Motorradfahrern mit Mitfahrern, Verwandte oder nicht, erhalten ein Temporary Operator’s Permit (TOP) mit einer Geldstrafe von 5.000 PHP." Laut Caindec werden es Regelverletzer schwer haben ihre Führerscheine zurückzubekommen, da die meisten der LTO-7 Büros geschlossen sind. Caindec versichert jedoch, dass die Motorräder nicht beschlagnahmt werden. Caindec sagte am Dienstag, dass er Anrufe von zwei stellvertretenden Sekretären und einem Unterstaatssekretär des DOTr erhielt, die ihm sagten, er solle seine Vereinbarung mit OPAV aufheben und die DOTr Richtlinien zur sozialen Distanzierung befolgen. <<  
KR 26.03.2020 - 4:25

Drohende Schließung der Wirtschaftszonen in Lapu-Lapu kann 100.000 Angestellte betreffen

Cebu - Der Lapu-Lapu City Bürgermeister Junard "Ahong" Chan erwägt die vorübergehende Einstellung des Betriebs von drei Wirtschaftszonen, nachdem sie ihre Vereinbarung mit der Stadt, über die Bereitstellung von Transportmitteln für ihre Beschäftigten nicht eingehalten haben. Wenn Chan die vorübergehende Schließung durchsetzt, werden schätzungsweise 100.000 Arbeiter aus der Mactan Economic Zone (MEZ) 1 im Stadtbezirk Pusok, MEZ 2 und dem Cebu Light Industrial Park im Stadtbezirk Basak, temporär ihren Arbeitsplatz verlieren. Chan sagt, er ist enttäuscht nachdem er festgestellt hat, dass die Arbeiter der MEZ 1 stundenlang außerhalb ihres Arbeitsstätte warten mussten, nur um nach Hause gefahren zu werden. Der Bürgermeister hatte den Wirtschaftszonen, unter der Bedingung, dass sie das Anti-COVID-19 Protokoll der Stadt befolgen, einschließlich der Durchführung von Thermoscans an ihren Mitarbeitern sobald diese ihre Arbeitsräume betreten, der Verwendung von Sanitäralkohol zur Desinfektion, des Übens von sozialer Distanzierung am Arbeitsplatz, der Einrichtung eines Isolationsraums für den Fall, dass ein Mitarbeiter COVID-19 Symptome zeigt und der Bereitstellung von Transportmitteln für ihre Mitarbeiter nach Arbeitsende. Die Philippine Economic Zone Authority (PEZA) sagt, sie hat die Wirtschaftszonen bereits über die strengen Richtlinien, für die Sicherheitsmaßnahmen gegen die Verbreitung des COVID-19 informiert. <<  
KR 26.03.2020 - 4:24

Labella: Quarantäne-Pässe stehen nicht zum Verkauf

Cebu - Der Cebu City Bürgermeister Edgardo Labella erklärte am Dienstag, dass Quarantäne-Pässe nicht zum Verkauf anstehen. Labella sagt, dass die Quarantäne-Pässe je ein Mitglied aus jedem Haushalt identifizieren, die während der Ausgangssperre ihre Häuser verlassen dürfen, um Bedürfnisse für ihre Familien zu kaufen. Einige Stadtbezirke haben Quarantäne-Pässe an ihre Bewohner ausgestellt, die von der Stadtregierung nicht anerkannt aber toleriert werden, da es sich um eine zusätzliche Schutzmaßnahme handelt. Labella hat nachdem Berichten zufolge Quarantäne-Pässe angeblich auch verkauft wurden, eine Untersuchung des Vorfalls angeordnet, um sicherzustellen, dass keine Einzelperson, weder öffentlich noch privat, die Situation der COVID-19 Angst ausnutzt, um die Bewohner zu übervorteilen. "Wir können nicht zulassen, dass einige Leute diese Situation ausnutzen", sagt Labella. <<  
KR 26.03.2020 - 4:23

10.000 Seefahrer kommen in die Philippinen zurück

Manila - Der Magsaysay Maritime Corp. Vorsitzende Marlon Rono sagte in einem Interview mit DZMM Teleradyo, nachdem die Kreuzfahrtschiffe weltweit nicht mehr auslaufen, werden mehr als 10.000 philippinische Seeleute im Land erwartet, wenn ihre Rückführung beginnt. Laut Rono beginnen ihre Besatzungsagentur kommerzielle Flüge für die Rückführung der Seeleute zu chartern. Rono wies auch darauf hin, dass das größte Problem darin besteht, die Seeleute aus den Visayas und Mindanao nach Hause zu bringen, da es in dem Land eine Reisebeschränkung gibt. Rono versicherte jedoch, dass sobald sich die Situation normalisiert die philippinischen Seeleute wieder zurück in ihre Arbeit können. <<  
KR 26.03.2020 - 4:22

Bewaffneter in Bulacan nach dem er Quarantänekontrollpunkt missachte getötet

Luzon - Ein bisher nicht identifizierter bewaffneter Mann ist am Dienstag gegen 2:20 Uhr, nach dem er einen Quarantänekontrollpunkt im Ortsbezirk Maasim in San Ildefonso, Provinz Bulacan, missachtete und einem darauf folgenden Schusswechsel getötet worden. Der Bulacan Polizeichef Police Colonel Lawrence Cajipe sagt: "Der Verdächtige hatte auf seinem Motorrad an dem Quarantänekontrollpunkt nicht angehalten und war Richtung Ortszentrum geflohen, wo er von der Polizei nicht gestoppt werden konnte, erst im Ortsbezirk Putol konnte er gestellt werden und wurde nach einem Schusswechsel mit der Polizei neutralisiert." Die Polizei sagt, das Opfer war mit einer Kaliber .45 Pistole bewaffnet und war auf einem blauen Rusi Motorrad ohne Nummernschild unterwegs. <<  
KR 26.03.2020 - 4:21

208 überteuerte Temperaturpistolen in CDO beschlagnahmt

Mindanao - Das National Bureau of Investigation - Northern Mindanao (NBI-10) hat am Dienstagnachmittag, im Stadtbezirk Gusa in Cagayan de Oro City (CDO), Provinz Misamis Oriental, eine Angestellte eines Sanitätsgeschäft mit 208 überteuerten Temperaturpistolen verhaftet. Das NBI-10 erstattete eine Anklage gegen Melissa Escoro (34), wohnhaft im Stadtbezirk Carmen in CDO und gegen Lorna Chong, Eigentümerin von Life Corps Medicare, wegen Verstoß gegen den Republic Act (RA) 7581 oder dem Price Act of the Philippines. Der NBI-10 Chef Patricio Bernales sagt, die 208 infrarot Thermometer aus dem Life Corps Medicare Geschäft haben einen Gesamtwert von 1.928.000 PHP. Laut Bernales wurden die Temperaturpistolen, in einer Werbung Life Corps Medicare im Internet überteuert angeboten worden. Bernales sagt: "Die verkauften die Temperaturpistolen für 9.500 PHP per Stück, während der Suggested Retail Price (SRP) zwischen 4.000 PHP bis 5.000 PHP bei Markengeräten und bei 1.000 PHP bis 1.500 PHP aus Made in China ist. Alle 208 Temperaturpistolen waren Made in China." Bernales sagt, wir hatten Online mit ihnen verhandelt, danach ging ein NBI Team zu dem Life Corps Medcare Büro und ein getarnter Agent kauf drei Geräte. Wir haben Escoro verhaftet, als sie fertig war mit dem zählen des markierten Geld war, sagt Bernales. Der Gusa Barangay Captain Marlon Tabac sagt, Chong ist eine legitime registrierte medizinische Lieferantin, die regelmäßig ihre Geschäftslizenz jedes Jahr erneuert. Laut Tabak, gehören die Artikel die Chong verkauft, zu den billigsten der medizinischen Lieferanten in der Stadt. Als wir letzte Woche nach Temperaturpistolen suchten, sagte Tabac, hat uns Chong das Stück für 2.500 PHP angeboten und wir haben fünf Einheiten bestellt. Tabac weiter: "Aber als die Artikel eintrafen, sagten sie uns, dass die Artikel nicht mehr zu 2.500 PHP, sondern zu 9.500 PHP, weshalb wir den Kauf abbrachen, weil sie zu teuer für unser Budget waren. <<  
EPD 26.03.2020 - 4:20

CCPO leitet Ermittlung gegen Polizisten ein, die den Monares Vorfall nicht aufnahmen

Cebu - Der Cebu City Police Office (CCPO) Chef Police Colonel Hector Grijaldo Jr. hat angeordnet, gegen die Polizisten der Fuente Polizeistation zu ermitteln, weil sie den Vorfall des Kalunasan Barangay Captain Nunilon Monares vom Sonntag nicht aufgenommen haben. Monares hatte mit seinen Freuden Sonntagnacht während der Sperrstunde und dem Alkoholverbot getrunken. Das Trinkgelage von Monares und seinen Freunden ging in den sozialen Medien Online und erhielt zahlreiche negative Kommentare von Bürgern, sagt Grijaldo Jr. und fügt hinzu: "Der Stationskommandant Police Major Elisandro Quijano wird derjenige sein, der sein Personal erklären lässt, warum der Vorfall zunächst nicht aufgezeichnet wurde." <<  
EPD 26.03.2020 - 4:19

Während die Welt gegen COVID-19 kämpft, baute China Anlagen auf von den Philippinen beanspruchten Riffen

Manila - Während der Rest der Welt mit dem Kampf gegen die COVID-19 Pandemie beschäftigt ist, hat China wo der Virus seinen Ursprung hat, zwei neue Einrichtung auf Riffen in der von den von den Philippinen beanspruchten Gebieten der West Philippine Sea errichtet. Die staatliche Xinhua News Agency berichtete: "Am Freitag eröffnete die von der Regierung finanzierte Chinesische Akademie der Wissenschaften, zwei Forschungsstationen am Fiery Cross (Kagitingan Reef) und an den Subi Reefs in Spratly Islands, um seien Wissenschaftlern zu helfen, ihre Forschung in den Bereichen Tiefsee-Ökologie, Geologie, Umwelt, Materialwissenschaften und Meeresenergie zu erweitern." Xinhua News weiter: "Sie spielen auch eine Rolle bei der Überwachung ökologischer und seismischer Veränderungen in Schlüsselregionen der South China Sea." Das Fiery Cross und das Subi Reef gehören nicht zu der von dem UN Schiedsgericht umstrittenen Inselgruppen die den Philippinen zugesprochen wurde (siehe Artikel 13.07.2016), liegen 24 Kilometer und 100 Kilometer von Palawan und werden von den Philippinen beansprucht. <<  
KR 26.03.2020 - 4:18

DOH: COVID-19 Infizierte in den Philippinen auf 552 und Todesopfer auf 35 gestiegen

Manila - Das Department of Health (DOH) gab Dienstagnachmittag bekannt, dass es 90 neue COVID-19 Fälle gibt, womit sich die Anzahl der COVID-19 Infizierten in den Philippinen auf 552 erhöht hat und die Anzahl der Todesopfer um 2 auf 35 erhöht hat. Die beiden letzten Todesfälle sind beides männliche Filipinos, sie wurden als Patienten 215 und 239 identifiziert. Bei Patient 215 handelte es sich um einen 71-Jährigen aus Quezon City mit Bluthochdruck und Diabetes, der weder eine Reisehistorie oder Kontakt zu einem bestätigten COVID-19 Fall hatte. Er verstarb an einer schweren Lungenentzündung, hypertensiven Herzkreislauferkrankung und Herzrhythmusstörungen. Der Patient 239 war ein zuckerkranker 76-Jähriger aus der Provinz Cavite, der weder eine Reisegeschichte Kontakt zu einem bestätigten COVID-19 Fall hatte. Er verstarb an Herzversagen, einer in der Gemeinde erworbenen Hochrisikopneumonie, einem Myokardinfarkt, einer akuten Atemwegsinsuffizienz. Er starb bereits am 14. März, aber seine COVID-19 Testergebnisse kamen erst am 20. März positiv zurück. Das Department of Health (DOH) geht davon aus, dass sich der Anzahl der bestätigten COVID-19 Fälle im Land, in den kommenden Tagen aufblähen wird, da die vermutlich mit den Virus Infizierten, nach der Ankunft von über 100.000 gespendeten Testsets nun getestet werden können. Der Gesundheitsminister Francisco Duque III sagt, dass dem DOH die Hälfte der tatsächlichen Gesamtzahl der COVID-19 Fälle im Land, aufgrund der begrenzten Testkapazität der Labors fehlen könnte.
<<   KR 25.03.2020 - 4:00

Cebu Gouverneurin: Demnächst Klimaanlagen in PUVs ausschalten um Ausbreitung von COVID-19 zu stoppen

Cebu - Die Cebu Gouverneurin Gwendolyn Garcia gab am Dienstag auf einer Pressekonferenz bekannt, das ihre nächste Executive Order (EO) allen PUVs anordnet, lasst frische Luft herein. Garcia sagt: "Die massive COVID-19 Kontamination geschieht normalerweise innerhalb einem geschlossenen klimatisierten Bereich. In einem klimatisierten Bus werden sie und die anderen Fahrgäste, die Tröpfchen mit dem Virus wahrscheinlicher einatmen, selbst wenn sie die Regel mit einem Sitzabstand befolgen, wenn der Fahrgast vor ihnen niest wird und er oder sie ein Coronavirus hat und der Bus ein geschlossener Raum ist." Garica weiter: "Halten sie einfach den Staub und die Hitze aus, das Virus wird in dieser Umgebung nicht gedeihen. Das Virus gedeiht in einer geschlossenen Umgebung, in einer Klimaanlage, besonders wenn es keine Abgase gibt." Laut Garcia haben alle PUV Fahrer und Betreiber nach Erlass der EO, 24 Stunden Zeit um der Anordnung nachzukommen. "Alle Busse müssen ihre Fenster geöffnet haben, das gilt auch für alle öffentlichen Verkehrsmittel wie V-hire, Taxis und Grab, ihr werdet alle aufgefordert, frische Luft hereinzulassen, " sagt Garcia. <<  
KR 25.03.2020 - 3:59

Labella verlangt von BPO und KPO Notfallpläne für Mitarbeiter vorzulegen

Cebu - Der Cebu City Bürgermeister Edgardo Labella verlangt von allen Business Process Outsourcing (BPO) und Knowledge Process Outsourcing (KPO) Unternehmen, Notfallpläne für ihre Mitarbeiter wegen COVID-19 Bedrohung vorzulegen. Nur BPO und KPO Unternehmen dürfen während der Gemeinschaftsquarantäne weiterarbeiten, vorausgesetzt dass sie in ihren Büros soziale Distanzierung haben und ständige Desinfektion durchführen. Labella sagt, da die Mitarbeiter inmitten der Verbreitung des Virus noch arbeiten, sollten die Unternehmen einen tragfähigen Notfallplan einschließlich Unterbringung, Transport und Lebensmittelversorgung haben. BPO und KPO Unternehmen werden ermutigt, den Arbeitern vorübergehende Unterkünfte sowie kostenlose Transporte innerhalb eines 2 Kilometerradius zu ihrem Unternehmen zur Verfügung zu stellen. "Konzessionäre, Gebäudeinstandhalter und Sicherheitspersonal sollten von den Arbeitgebern Quarantäneausweise erhalten, damit sie sich um die Bedürfnisse der Arbeitnehmer kümmern können. Flexible Arbeitsvereinbarungen werden sehr gefördert, wie z.B. Hausvereinbarungen, Zwangsurlaub und vorübergehende Einstellung eines Unternehmens oder bestimmter Abteilungen", sagt Labella. Die Unternehmen sind außerdem angewiesen, jeden mit grippeähnlichen Erkrankungen unverzüglich dem Gesundheitsamt von Cebu City zu melden. Die Unternehmen müssen den erforderlichen Notfallplan vor dem 29. März 2020 bis 23:59 Uhr, beim Business Processing and Licensing Office (BPLO) einreichen. Labella sagt, dass diese überprüft werden, um zu prüfen ob die Pläne durchführbar sind und die Sicherheit der Beschäftigten gewährleisten können. <<  
KR 25.03.2020 - 3:58

Smart und Globe melden Zunahme des mobilen Datenverkehrs während der Quarantäne in Luzon

Manila - Smart Communications Inc. und Globe Telecom Inc. gaben am Montag, Zunahme des mobilen Datenverkehrs während der verstärkten Gemeinschaftsquarantäne in ganz Luzon bekannt. In getrennten Stellungsnahmen erklärten Smart und Globe, dass sie nun Schritte unternehmen um sicherzustellen, dass die hohe Nachfrage nach den mobilen Datenverkehr erfüllt werden kann. Laut Smart hat ihr mobiler Datenverkehr inzwischen um etwa 15 bis 20 Prozent zugenommen hat.
<<   KR 25.03.2020 - 3:57

Capital Economics: Philippinische Wirtschaft wird im Q2 und Q3 wegen COVID-19 schrumpfen

Manila - Die in London, England, ansässige Capital Economics erwartet, dass die Wirtschaft der Philippinen im dritten und vierten Quartal inmitten der Pandemie des COVID-19 schrumpfen wird. Der Capital Economics Asia Ökonom Alex Holmes sagt, dass Gross Domestic Product (GDP) verlangsamte sich im ersten Quartal auf 4,7 Prozent im Jahresvergleich. Seine Schätzungen zeigten ferner, dass das GDP im zweiten Quartal um 3 Prozent und im dritten Quartal um 1,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr schrumpfen könnte, erklärt Holmes und sagt weiter, dass er erwartet, das sich das GDP bis zum vierten Quartal erholen würde, jedoch nur mit einem Wachstum von 0,7 Prozent. Capital Economics sieht dennoch eine Wachstumserholung im nächsten Jahr, mit 3,7 Prozent im ersten Quartal, 12,5 Prozent im zweiten Quartal, 9,9 Prozent im dritten Quartal und 7,4 Prozent im vierten Quartal, sagt Holmes.
<<   KR 25.03.2020 - 3:56

Über 100 russische Touristen auf Boracay gestrandet

Kalibo - Der Aklan Gouverneur Florencio Miraflores gab am Montag bekannt, dass es noch über 100 russische Touristen auf Boracay gestrandet sind, weil es wegen der COVID-19 Pandemie keine Flüge mehr gibt. Miraflores sagt, die russische Botschaft koordiniert nun mit seinem Büro über eine möglichen Rückführung. Miraflores erklärt: "Die die russische Botschaft will ein Flugzeug senden, um ihre gestrandeten Touristen abzuholen. Ich sagte ihnen, dass sie den Flug mit der Civil Aviation Authority of the Philippines (CAAP) koordinieren müssen." Das Department of Tourism (DOT) hatte letzte Woche angegeben, dass 580 Touristen auf Boracay gestrandet sind. Das DOT hat eine Reihe von sogenannten Gnadenflügen initiiert, um die gestrandeten Touristen über den Caticlan Flughafen auf Kalibo zum Clark International Airport (CIA) Flughafen, Provinz Pampanga, zu bringen.
<<   KR 25.03.2020 - 3:55

Chinese der gefälschten Sanitäralkohol herstellte in Tondo verhaftet

Manila - Ein Chinese der gefälschten Sanitäralkohol herstellte, ist am Montag im Stadtbezirk Tondo in Manila verhaftet worden. Robert Tiu Ten wurde verhaftet, nachdem eine Beschwerde der Nachbarschaft eingereicht wurde, weil er in dem von ihm geführten Lagerhaus gefälschten Sanitäralkohol produzierte. Der verhaftete Chinese und seine Angestellten sind nun im Gefängnis Manila Polizeistation 1. Der National Capital Region Police Office (NCRPO) Chef Police Brigadier General Debold Sinas appellierte an die Öffentlichkeit, wachsam gegenüber schurkischen Opportunisten zu sein, die begierig darauf sind, einen Vorteil aus der COVID-19 Krise zu ziehen. Sinas warnt: "Seien sie besonders vorsichtig mit den gefälschten Artikeln, die verkauft werden. Wir könnten eher in Gefahr geraten, als unsere Lieben damit zu schützen."
<<   KR 25.03.2020 - 3:54

LTFRB-7: Passagiere texten uns überteuerte V-hire und einem überladenen Bus

Cebu - Das Land Transportation Franchising and Regulatory Board - Central Visayas (LTFRB-7) hat am Montag in Naga City, fünf V-hire Vans die überteuerte Preise verlangten und einen überladenen Bus gestoppt. Der LTFRB-7 Chef Eduardo Montealto Jr. sagt: "Es ist gut, dass die Pendler mitarbeiten. Wenigstens sind wir so in der Lage, die Dummheit der Betreiber herauszufinden." Das LTFRB-7 stoppte fünf V-Hire aus Toledo City kommend, die nach Cebu City unterwegs waren und statt dem regulären Fahrpreis 300 PHP kassierten. Laut Montealto Jr. hatten sie alle, wie von dem Department of Transportation (DOTr) vorgeschrieben und die Social Distancing Guidelines mit nicht mehr als sieben Passagieren eingehalten. Wir haben auch einen Bus aus Toledo City gestoppt, der nach Cebu City unterwegs war und der so voll war, dass die Passagiere stehen mussten, sagt Montealto Jr. Für die gestoppten Fahrzeuge wurden Inspection Report Summons (IRS) ausgestellt und eine Geldbuße von je 5.000 PHP verhängt. Aktuell sagt Montealto Jr., haben wir bereits 77 Public Utility Vehicles (PUVs) in den Central Visayas, die sich nicht and die Social Distancing Guidelines gehalten haben.
<<   EPD 25.03.2020 - 3:53

Emirates macht Entscheidung zur Aussetzung ihrer Flüge rückgängig

Dubai, VAE - Die Dubai Fluggesellschaft Emirates hat am Sonntag seine Entscheidung, zur Aussetzung ihrer Flüge wieder rückgängig gemacht. Emirates hatte bereits zuvor bekannt gegeben, das sie ab dem 25. März alle Passagierflüge suspendieren wird, wegen dem Ausbruch des COVID-19. Laut Emirates hat sie Anfragen von Regierungen erhalten hat, die Rückführung von Reisenden zu unterstützen und weiterhin Passagierflüge zu 13 Zielen durchführen wird, anstatt der üblichen 159 Flugziele. Emirates wird weiterhin nach Australien, England, Hongkong, Japan, Kanada, Malaysia, Philippinen, Schweiz, Singapur, Südkorea, Südafrika, Thailand und den USA fliegen. Der Emirates Vorstandschef Sheikh Ahmed bin Saeed Al-Maktoum sagt: "Wir beobachten die Situation weiterhin sehr genau und sobald es die Dinge erlauben, werden wir unsere Dienste wieder aufnehmen." Emirates kündigten außerdem an, dass sie die Grundgehälter einer Mehrheit der Beschäftigten drei Monate lang um 25 bis 50 Prozent kürzen, dafür aber keine Arbeitsplätze abbauen wird. Die Vereinigte Arabische Emirate (VAE) haben die Erteilung von Visa bei der Ankunft eingestellt und Ausländern, die sich rechtmäßig im Land aufhalten, aber außerhalb des Landes sind, die Rückkehr verboten.
<<   KR 25.03.2020 - 3:52

Facebook zu klajoo.com Posts: Dein Beitrag verstößt gegen unsere Gemeinschaftsstandards zu Spam

Cebu - Seit letzter Woche folgt umgehend nach dem Posten unserer Philippinen Schlagzeilen auf unserer klajoo.com Facebook Seite, die Meldung: "Niemand sonst kann deinen Beitrag sehen. Nur Du kannst ihn sehen ..." Im Support Postfach steht dann zu der Meldung: "Wir haben diese Standards definiert, um Dinge wie falsche Werbeinhalte, Betrug und Sicherheitsverletzungen zu verhindern." Nach mehreren "Weiter" klicken, kommt letztendlich die abschließende Meldung: "Du hast der Entscheidung nicht zugestimmt. Danke für dein Feedback. Wir berücksichtigen deine Angaben für zukünftige Entscheidungen." Tatsache ist, dass die Posts Online sind und jeder sie sehen kann. Direkt unter dem sichtbaren Post, blendet Facebook unmittelbar, nur für uns sichtbar, umgehend ein: "Mehr Gefällt mir - Angaben, Kommentare und Teilen. Dieser Beitrag bringt eine bessere Leistung als 90 Prozent der anderen Beiträge auf deiner Seite. Bewirb ihn, um weitere gute Ergebnisse zu erzielen." Da sollte Facebook erst Mal seine automatisierten Antworten selbst überprüfen, bevor diese Online gehen.
<<   KR 25.03.2020 - 3:51

Ölkonzerne senken Spritpreise deutlich

Manila - Die Ölkonzerne ändern wie üblich heute am Dienstag die Spritpreise, nach den Preissenkungen in den letzten drei Wochen, werden die Preise dieses Mal wieder deutlich gesenkt. Der Preis für einen Liter Benzin wird um 3,50 PHP, für Diesel um 2,00 PHP und für Kerosin um 3,50 PHP gesenkt.
<<   KR 24.03.2020 - 4:00

DOH: COVID-19 Infizierte in den Philippinen auf 462 und Todesopfer auf 33 gestiegen

Manila - Das Department of Health (DOH) gab Montagnachmittag bekannt, dass es 82 neue COVID-19 Fälle gibt, womit sich die Anzahl der COVID-19 Infizierten in den Philippinen auf 462 und die Anzahl der Todesopfer um 8 auf 33 erhöht hat. Die stellvertretende DOH Chefin Dr. Maria Rosario Vergeire sagt: "Die neuen Zahlen entsprechen den ständigen Forderungen an die Regierung, Massentests durchzuführen, um das Ausmaß und die Rate der Infektionen im Land zu bestimmen."
<<   KR 24.03.2020 - 3:59

Repräsentantenhaus genehmigt nationales Notstandsgesetz

Manila - Das Repräsentantenhaus genehmigte am Montag, einen Gesetzvorlage die den nationalen Notstand aufgrund der COVID-19 Pandemie. Die verfasste Gesetzesvorlage 6616 räumt Präsident Rodrigo Duterte zusätzliche Befugnisse ein, um die Bereitstellung von Dienstleistungen zu beschleunigen und sicherzustellen, dass die Rechtsstaatlichkeit vorherrschen wird. Der Exekutivsekretär Salvador Medialdea zählt die Befugnisse auf:
- Fähigkeit Ausrüstungen für das Gesundheitspersonal an der Frontlinie möglichst schnell zu beschaffen, ohne durch Beschaffungsgesetze eingeschränkt zu werden.
- Befugnis dafür zu sorgen, dass sich die lokalen Regierungen bei der Bewältigung dieser Krise an die nationale Politik halten und mit eigenmächtig handelnden Beamten umgehen können.
- Möglichkeit für den Präsidenten, Fristen und Termine für die Einreichung von Steuerzahlungen und die Zahlung von Vergünstigungen wie Jahresendprämien und Halbjahresbonus zu verschieben.
- Den Haushalt im Gesetz über die allgemeinen Mittel für 2020 umzuverteilen und die Mittel zur Bekämpfung der COVID-19 Pandemie zu verwenden.
- Übernahme von öffentlichen und privaten Einrichtungen.
Medialdea beschrieb die Autorität zur Übernahme als Bereitschaftsmacht für den Fall, dass die Krise erreicht wird, wenn die meisten kritischen Institutionen kurz vor der totalen Abschaltung stehen. Der Exekutivsekretär räumte ein, dass diese rechtliche Befugnis Kontroversen ausgelöst hat, versicherte aber, dass die Exekutive nicht die Absicht hat, die Befugnisse zu missbrauchen.
<<   KR 24.03.2020 - 3:58

Euro auf tiefsten Stand gegenüber Peso in 2020 - Update #6

Manila - Der Euro hat am Montag um 6:40 Uhr mit 54,2629 PHP, seinen tiefsten Stand in diesem Jahr gegenüber dem philippinischen Peso erreicht. Der Euro begann das Jahr 2020 mit 56,9068 PHP, gegenüber dem Peso und hatte am 17. März mit 58,1788 PHP, seinen bisherigen Höchststand.
<<   KR 24.032.2020 - 3:57

Noch 2 Manila - Guam Flüge im März, PAL internationaler Flugplan bis 1. April 2020

Manila - Philippine Airlines (PAL) gab bekannt, dass sie nur noch am 22. und 29. März von Manila nach Guam fliegt. Die Rückflüge sind jeweils am folgen Tag, am 26 und 30 März. Der Zeitplan für die Manila - Guam Flüge im April, steht noch nicht fest, sagt PAL. Die PAL Flüge am 31. März von Manila nach Auckland, Bali, Brisbane, Dubai, Hanoi, Ho Chi Minh City, Jakarta, Melbourne, Phnom Penh, Port Moresby, Sapporo und Taipei wurden storniert. Flüge von China, Hongkong, Macau, Qatar, Saudi-Arabien und Südkorea bleiben weiterhin suspendiert. PAL erklärt: "Die Aussetzung des öffentlichen Verkehrs und andere Behinderungen der Bewegungsfreiheit innerhalb und in Metro Manila, aufgrund der anhaltenden verstärkten Gemeinschaftsquarantäne, haben den Personalbestand am Flughafen Manila begrenzt." PAL hat auf seiner Webseite philippineairlines.com eine Liste in der ihrer internationalen Flüge die vom 21. März bis zum 1. April 2020 durchgeführt werden.
<<   KR 24.03.2020 - 3:56

PNP verbietet Menschenmassen bei Totenwachen

Manila - Die Philippine National Police (PNP) hat öffentliche Versammlungen bei Totenwachen in Luzon verboten, da die Inselregion weiterhin unter einer verstärkten Gemeinschaftsquarantäne steht, um die Ausbreitung des COVID-19 zu stoppen. Der PNP Sprecher Police Brigadier General Bernard Banac sagt: "Nur die unmittelbare Familie der Toten und religiöse Führer die heilige Rituale vollziehen, dürfen an den Totenwachen teilnehmen." Unser Mitgefühl für die Familien, aber Versammlungen werden nicht erlaubt, sagt Banac, aber die Eindämmung des Virus bleibt die oberste Priorität der Regierung. Personen die ihre verstorbenen Angehörigen in die Provinzen transportieren müssen, dürfen an ausgewiesenen Quarantänekontrollpunkten spezielle Fahrspuren benutzen. Banac erklärt, Angehörige sollten zuerst eine Bescheinigungen der örtlichen Gesundheitsbehörden für den Transport der Leichen einholen.
<<   KR 24.03.2020 - 3:55

18-jähriger während Ausgangssperre in Cebu mit Shabu im Wert von über P2 Millionen verhaftet

Cebu -
Ein 18-jähriger Mann ist am Sonntag gegen 23 Uhr, in der B. Aranas Street im Stadtbezirk San Nicolas in Cebu City, mit Shabu im Wert von über 2 Millionen PHP verhaftet worden. Der Cebu City Police Office (CCPO) Chef Police Colonel Hector Grijaldo Jr. sagt, der Verhaftete Merton Alabra, wohnhafte im Stadtbezirk Duljo Fatima in Cebu City, wurde mit insgesamt 300 Gramm Shabu mit einem geschätzten Wert von 2.040.000 PHP verhaftet. Grijaldo Jr. der die Ausgangssperre kontrollierte sagt, der Verdächtige wurde von zuvor verhafteten Drogenpersönlichkeiten der San Nicolas Polizeistation genannt. Grijaldo Jr. weiter, dass Alabra nur die Bewegungen der Polizei beobachtete, bevor er sich zu dem Drogenankauf bereit erklärte. "Vielleicht dachte er, dass die Polizisten zu beschäftigt waren, insbesondere mit der Umsetzung der Ausgangssperre und anderen Maßnahmen", sagte Grijaldo Jr. Laut dem San Nicolas Polizeistation Chef Police Major Eduard Sanchez, stand Alabra drei Wochen lang unter Beobachtung, nachdem sie die Berichte über seine illegalen Aktivitäten erhalten hatten. Sanchez sagt, Alabra galt als High Value Individual (HVI), da er in der Lage war mindestens 200 Gramm in der Woche zu verkaufen. Alabra selbst sagt, dass er seit vier Monaten seien illegalen Drogenhandel betrieb, gab aber keine weiteren Informationen bekannt. <<   EPD 24.03.2020 - 3:54 

Singapur spendet 3.000 COVID-19 Testsets

Manila - Singapur spendet 3.000 Testsets und ein PCR Gerät, um den Philippinen bei ihrem Kampf gegen die Verbreitung des COVID-19 zu helfen. Der Außenminister Teodoro Locsin Jr. bedankte sich am Sonntag in Twitter, bei der Singapur Regierung für die Bekanntmachung. Locsin Jr. sagt: "Ich sende dem Präsidenten gerade jetzt eine Notiz. Ich bin ein bisschen müde."
<<  KR 24.03.2020 - 3:53

Transporteure beginnen ihre Frachtlieferungen abzuarbeitenen

Manila - Die Transporteure beginnen ihrer Frachtlieferungen abzuarbeitenen, nach der anfänglichen Konfusion über den Warenverkehr unter der Sperre von Luzon bis zum 12. April 2020, aufgrund des COVID-19 Ausbruchs. Das gab der Supply Chain Management Association of the Philippines Carlo Curay bekannt, nachdem die Philippine Association of Meat Processors Inc. zuvor warnte, dass sein Bestand an verarbeiteten Produkten auf nur noch 15 Tage oder weniger zurückgegangen ist. Curay erklärt: "Es gab anfänglich ein Konfusion bei der Beförderung von Fracht. Es gab eine Menge Blockaden und eine Menge von Rohstoffen die die Fabriken nicht erreicht haben. Aber mit den aktuellen klaren Richtlinien und dem schnelleren Warenverkehr, können wir meiner Meinung nach bei der Nahrungsmittelproduktion wieder aufholen. Die Regierung hat bereits spezielle Fahrspuren für Transporteure eingerichtet, um eine ungehinderte Lieferung zu gewährleisten.
<<   KR 24.03.2020 - 3:52

3 Chinesen verhaftet weil sie Gesichtsmasken in Pasay zu überteuerten Preisen anboten

Manila - Die Polizei hat 3 Chinesen in Pasay City verhaftet, weil sie Gesichtsmasken im Wert von über 8,6 Millionen PHP, die im Kampf gegen den COVID-19 dringend benötigt werden, horteten und zu überhöhten Preisen anboten. Bei dem Einsatz am Samstagabend im Stadtbezirk 97 in Pasay City, hat die Criminal Investigation and Detection Group (CIDG) drei Chinesen, die als der Geschäftsmann Wang Yongyi, Caroline Cheng Lee und Bernadette Santos identifiziert wurden verhaftet. Das CIDG sagt, dass eine Packung mit 50 Stück Gesichtsmasken zu einem Preis von je 1.700 PHP oder 34 PHP per Stück verkauft wurden. Dies übersteigt den empfohlenen Verkaufspreis von je 1.400 PHP oder 28 PHP per Stück. Bei dem Einsatz wurden 5.110 Packungen mit chirurgischen oder Einweg-Gesichtsmasken mit einem geschätzten Gesamtwert von 8,687 Millionen PHP beschlagnahmt.
<<   KR 24.03.2020 - 3:51

Über 2.000 ausländische Touristen versuchen die Philippinen während der COVID-19 Sperre zu verlassen

Manila - Das Department of Health (DOH) hat bereits über 3.000 ausländische Staatsangehörige unterstützt die Philippinen zu verlassen, es befinden sich aber immer noch über 2.000 gestrandete Touristen im Land. Das DOT sagt, dass noch über 2.000 ausländische Touristen im Lande sind, wovon sich die Hälfte in den Central Visayas befindet. Die Tourismusministerin Bernadette Romulo-Puyat sagt: "Wir sind immer noch dabei, sie nach ihrer Nationalität zu profilieren, aber bisher sind die meisten von ihnen, in der Reihenfolge, Franzosen, Deutsche, Amerikaner und Russen." Die Touristen beschweren sich darüber, dass zwar die internationalen Flüge ins Ausland offen bleiben, aber durch die plötzliche Annullierung aller Inlandsflüge, es ihnen nicht mehr möglich ist einen internationalen Flughafen zu erreichen. In einer Presseerklärung empfiehlt das DOT Ausländern ihre Botschaften zu kontaktieren, weil die bessere Verbindungen haben um Vereinbarungen mit den teilnehmenden Fluggesellschaften zu machen. Für Touristen in Manila ein Hotel bis zu ihrem Abflug suchen, nennt das DOH mit Stand 21. März die Hotels: B Hotel Alabang, B Hotel Quezon City, The Bellevue Manila, BGC Seda, Crowne Plaza Manila, Galleria Seda, Golden Phoenix Manila, Hilton Manila, Holiday Inn and Suites Makati, Joy Nostalg Hotel and Suites, The Linden Suites, Luxent Hotel, Manila Ace Hotel and Suites, Manila New Coast Hotel, New World Makati, Oxford Suites Makati, Seda Nuvali, Seda Residences Makati, Sheraton Manila, Solaire und Vertis North Seda.
<<   KR 24.03.2020 - 3:50

Auswärtiges Amt organisiert Luftbrücken

Manila - Die Webseite flugrevue.de berichtet, dass sich wegen dem COVID-19 im Ausland gestrandete Deutsche, sich beim Auswärtigen Amt registrieren lassen können, um trotz unterbrochener Verkehrswege mit Sonderflügen in die Heimat zurückzukommen. Neben der Lufthansa haben sich bisher auch Condor, Eurowings und Air Belgium an den Rückkehrerflügen beteiligt, die auch Kreuzfahrtpassagiere aus aller Welt nach Deutschland zurückbringen. Die Flüge sind nach Anmeldung beim Auswärtigen Amt zunächst ohne Bezahlung zugänglich, schreibt die Flugrevue und fügt hinzu, das Auswärtige Amt behält sich aber im Nachhinein eine Kostenbeteiligung seitens der Passagiere vor. Der Bund hatte kurzfristig 50 Millionen Euro für das Hilfsprogramm für deutsche Staatsbürger bereit gestellt, das sofern noch Plätze frei sind, auch anderen EU-Nationen offen steht. Das Auswärtige Amt teilte mit, dass die Rückholaktion derzeit für folgende Staaten vorgesehen ist: Ägypten, Algerien, Argentinien, Costa Rica, Dominikanische Republik, Marokko, Peru, Philippinen und Tunesien. Das Auswärtige Amt warnt mittlerweile vor allen nicht notwendigen touristischen Reisen in das Ausland, da mit starken und weiter zunehmenden drastischen Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr, und den weltweiten Einreisebeschränkungen, Quarantänemaßnahmen und der Einschränkung des öffentlichen Lebens in vielen Ländern zu rechnen ist. Das Risiko, dass man eine Rückreise aufgrund der zunehmenden Einschränkungen nicht mehr antreten könne, sei in vielen Destinationen derzeit hoch. Nähere Informationen auf der Webseite auswaertiges-amt.de
<<   KR 24.03.2020 - 3:49

PAF transportierte gestrandete ausländische Touristen von Cebu nach Manila

Manila - Die Philippine Air Force (PAF) hat bereits am Donnerstag (siehe Artikel 17.03.2020), insgesamt 46 gestrandete ausländische Touristen von Cebu nach Manila geflogen. Der PAF Sprecher Major Aristides Galang sagte am Freitag, eine Lockheed C-130 Hercules Frachtflugzeug hat die Touristen am Donnerstag in der Mactan Air Base abgeholt und sie zum Ninoy Aquino International Airport (NAIA) Terminal 1 geflogen. Die Bemühungen waren Teil von Rückholflügen, mit denen Touristen geholfen werden sollte, die aufgrund von Reisebeschränkungen im Zusammenhang mit der verstärkten Gemeinschaftsquarantäne, die wegen des Ausbruchs derCOVID-19 über Luzon verhängt worden sind gestrandet waren. sagt Galang.
<<   KR 24.03.2020 - 3:48

32 Personen in Siargao Islands wegen Verstoß gegen Sperrstunde verhaftet

Siargao -
Die Polizei hat am Freitagabend auf Siargao Islands, insgesamt 32 Personen verhaftet, darunter ein Dutzend Ausländer, die sich trotz der intensiven Kampagne zur Verhinderung der Verbreitung des COVID-19 weigerten zu Hause zu bleiben. Der General Luna Polizeichef Police Captain Vicent Wise Panuelos sagt: "Die Verhafteten verbrachten die Nacht in der Gefängniszelle der Polizeistation, weil sie sich nicht an die präventiven Gemeinschaftsquarantäne Maßnahmen und die Sperrstunde gehalten haben." Die Sperrstunde auf Siargao Islands ist täglich von 21 Uhr bis 5 Uhr. Die Verhafteten wurden am Samstagmorgen wieder entlassen, sagt Panuelos. Auf Siargao Islands sind mindestens 600 Besucher, meist Ausländer gestrandet, viele von ihnen in der Surfhauptstadt. Die Ausländer dürfen trotz der Gemeinschaftsquarantäne die Insel verlassen, können dies jedoch nicht, weil seit 18. März alle Flüge und Schiffe, von und nach Siargao Island suspendiert wurden. Das Rural Health Unit von General Luna hat 269 Persons Under Monitoring (PUM), von denen 16 bereits ihre 14 Tage Selbstquarantäne bereits beendet haben. <<   EPD 24.03.2020 - 3:47

Verwirrung in Manila hält 48 Personen die gegen Ausgangssperre verstoßen haben für 2 Tage im Gefängnis

Manila - Die Verwirrung über die Arbeitsregelungen und die Wirksamkeit der Ausgangssperre in Manila, hat 48 Personen die gegen Ausgangssperre verstoßen haben, für 2 Tage im Gefängnis festgehalten. Der Manila Generalstaatsanwalt Joselito Obejas sagte am Freitag: "Die 48 Personen, die wegen Verstoßes gegen die Stadtverordnung von Manila verhaftet wurden, die eine Ausgangssperre von 20 Uhr bis 5 Uhr für die Dauer der Abriegelung von Luzon, zur Eindämmung des COVID-19 Ausbruchs vorsieht, waren entweder Obdachlose, Verkäufer oder Personen die zur Arbeit gehen mussten." Die Verhafteten wurden seit Mittwoch, dem 18. März, für fast zwei Tage in Haft gehalten, sagt Obejas. Seit Mittwoch gab es aufgrund des Mangels an öffentlichen Verkehrsmitteln und der fehlenden Arbeitserklärung aus der Innenpolitik kein Gerichtspersonal mehr. Erst am Freitag wurde das Untersuchungsverfahren wieder aufgenommen, sagt Obejas und erklärt: "Ich forderte, dass das unabdingbar benötigte Personal dem Büro Bericht erstattet, um die Fälle der angeblichen Verstöße gegen die Verordnung zu bearbeiten. Wir stehen jetzt wirklich vor einer schwierigen Situation." Obejas beklagt, dass sein Büro Kritik für die lange Inhaftierung von mutmaßlichen Gesetzesübertretern erhält, selbst wenn das Gerichtspersonal inmitten der COVID-19 Pandemie sein Leben riskiert. "Wir sind trotz der COVID-19 Krise immer noch im Einsatz und dennoch werden wir kritisiert", sagt Obejas.
<<   KR 24.03.2020 - 3:46

Präsident Duterte fordert Kongress auf den nationalen Notstand auszurufen

Manila - Präsident Rodrigo Duterte fordert den Kongress auf, angesichts der Bedrohung durch den COVID-19 im Land, den nationalen Notstand auszurufen und ihm Notstandsbefugnisse zu erteilen, um die Notlage im Bereich der öffentlichen Gesundheit anzugehen. In einem Brief an den Senatspräsident Vicente Sotto III sagt Duterte, er bestätigt die noch immer unnummerierte Gesetzvorlage des Senats, die den nationalen Notstand im Land und eine einheitliche nationale Politik zu seiner Bewältigung anstrebt als sehr dringend. Zusammen mit diesen zielt die Maßnahme auch darauf ab, Duterte zu ermächtigen, für einen begrenzten Zeitraum und mit Einschränkungen notwendige und angemessene Befugnisse auszuüben, um die besagte nationale Politik umzusetzen. Der Gesetzvorlage zufolge hat die Regierung zwar ihre Bemühungen gegen die Verbreitung des COVID-19 verstärkt, doch die Zahl der bestätigten Fälle von COVID-19 nimmt weiter zu und es ist nun dringend erforderlich, die Übertragung des Virus zu minimieren, Hilfe für die Betroffenen zu mobilisieren und den Patienten Gesundheitsfürsorge und Behandlung anzubieten. Abschließend steht in der Gesetzvorlage: "Aus diesem Grund und zur Optimierung der Bemühungen des Präsidenten, die zur Umsetzung der oben genannten Politik erforderlichen Aufgaben zu erfüllen, ist es unerlässlich ihm Notstandsbefugnisse zu erteilen die Einschränkungen unterliegen." Eine dieser Befugnisse ist, vorübergehend den Betrieb eines privaten öffentlichen Versorgungsunternehmens oder Unternehmens, das von öffentlichem Interesse betroffen ist zu übernehmen oder zu leiten, um während des COVID-19 Notstand, wie vom Präsidenten festgelegt auf die Bedürfnisse der Öffentlichkeit einzugehen. Dazu gehören Hotels und andere ähnliche Einrichtungen zur Unterbringung von Gesundheitspersonal und als Quarantänebereich, öffentliche Verkehrssysteme zur Beförderung von Gesundheits-, Notfall- und Frontlinienpersonal und anderen Personen, sowie Telekommunikationseinrichtungen zur Erleichterung der ständigen Kommunikation zwischen der Regierung und der Öffentlichkeit. Der Gesetzentwurf räumt Duterte auch die Möglichkeit ein, bei Bedarf die Beschaffung von Gütern und persönlicher Schutzausrüstung, Medikamenten und anderen medizinischen Hilfsgütern zu übernehmen. Gleichzeitig wird Duterte die Befugnis eingeräumt, den Verkehr zu regulieren und den Betrieb des öffentlichen und privaten Land-, See-, Luft- und Schienenverkehrs einzuschränken. Es erlaubt Duterte auch jede Mittelzuweisung im Staatshaushalt 2020 neu zuzuweisen und neu auszurichten, zu welchem Zweck auch immer der Präsident dies für notwendig erachtet. Sowohl der Senat als auch das Repräsentantenhaus, werden heute am Montag um 10 Uhr eine Sondersitzung abhalten, die Präsident Duterte selbst einberufen hat, um Maßnahmen zur Bekämpfung der Bedrohung durch den COVID-19 zu ergreifen. Es wird erwartet, dass die beiden Kammern zunächst eine Maßnahme genehmigen werden, die Duterte die Befugnis gibt, die verfügbaren nationalen Haushaltsmittel neu auszurichten, um der COVID-19-Bedrohung entgegenzuwirken.
<<   KR 23.03.2020 - 4:00

Bürgermeister Labella übernimmt 24-stündiger Ausgangssperre für Jugendliche und Senioren der Gouverneurin

Cebu -
D
er Cebu City Bürgermeister Edgardo Labella übernimmt 24-stündiger Ausgangssperre, für Jugendliche und Senioren der Cebu Gouverneurin. Schüler die in die Grund-, Hochschule oder ein Gymnasium gehen, sowie arbeitslose Postgraduierte und Personen ab 65 Jahre, dürfen seit Sonntag den 22. März ab 15 Uhr, ihr Zuhause nicht mehr verlassen. Von der Sperrstunde ausgenommen sind Schüler und Studenten, die sich freiwillig für eine medizinisch relevante Arbeit melden oder aktiv an einer medizinisch relevanten Tätigkeit teilnehmen, sowie Senioren und Personen ab 65 Jahre, die ihr Zuhause in medizinischen Notfällen oder für medizinische Routineeingriffe verlassen müssen. Wie Garcia erklärt auch Labella: "Wer sein Zuhause verlässt, muss einen Ausweis oder ein Resident Certificate zur Bestimmung von Alter und Beruf bei sich haben. Denjenigen die sich nicht ausweisen können, wird empfohlen nach Hause zurückzukehren." Die Durchführungsverordnung bleibt in Kraft, bis sie zurückgezogen wird. <<   KR 23.03.2020 - 3:59

DOH: COVID-19 Infizierte in den Philippinen auf 380 und Todesopfer auf 25 gestiegen, darunter 3 Ärzte

Manila - Das Department of Health (DOH) gab Sonntagnachmittag bekannt, dass es 73 neue COVID-19 Fälle gibt, womit sich die Anzahl der COVID-19 Infizierten in den Philippinen auf 380 und die Anzahl der Todesopfer um 6 auf 25 erhöht hat. Der Regierungspalast Malacañang gab am Sonntag bekannt, dass unter den COVID-19 Todesopfern auch drei Ärzte sind. Der Kardiologe Dr. Israel Bactol von dem Philippine Heart Center (PHC) und der Anästhesist Dr. Gregorio Macasaet III des Manila Doctors Hospital, sowie ein Onkologe des San Juan de Dios Hospital, sind in den letzten zwei Tagen verstorben. Der Caloocan City Bishop Pablo Virgilio David postete in Facebook, dass die Frau von Dr. Macasaet III, Dr. Eva Macasaet die auch ein Anästhesist ist, sich ebenfalls mit dem Virus infiziert und sich in einem Isolationsraum befindet. Laut David gibt es mindestens 10 weitere Ärzte der Frontlinie, die nun selbst um ihr Leben kämpfen. Die stellvertretende DOH Chefin Dr. Maria Rosario Vergeire sagt: "Der starke Anstieg der COVID-19 Fälle in den letzten Tagen, ist auf die verbesserte Testkapazität der Labors zurückzuführen." Der Anstieg der Fälle in den kommenden Tagen, ist möglicherweise nur ein künstlicher" Trend, sagt Vergeire und fügt hinzu, weitere Testergebnisse kommen ständig rein.
<<   KR 23.03.2020 - 3:58 - Update

Philippinen machen inzwischen täglich bis zu 1.000 COVID-19 Tests

Manila - Die Philippinen sind inzwischen in der Lage bis zu 1.000 COVID-19 Tests zu machen, nachdem nun mehrere Labors zum testen des COVID-19 eingerichtet wurden. Die stellvertretende DOH Chefin Dr. Maria Rosario Vergeire sagte am Samstag auf einer Pressekonferenz, dass das Research Institute for Tropical Medicine (RITM) täglich durchschnittlich 600 Tests durchführt. Drei weitere Labore können am Tag etwa 100 und das zuletzt eingerichtete Labor etwa 50 COVID-19 Tests durchführen. Mit den Testsets die uns gespendet wurden, sind wir nun in der Lage zwischen 950 bis zu 1.000 Tests zu machen, sagt Vergeire.
<<   KR 23.03.2020 - 3:57

Präsident Duterte: Lokalen Beamten die sich weigern die COVID-19 Richtlinien einzuhalten drohen Strafrechtsfälle

Manila - Präsident Rodrigo Duterte warnte lokale Regierungsbeamte vor Strafanzeigen, wenn sie sich weigern sich an die von der Regierung festgelegten verstärkten Gemeinschaftsquarantäne zu halten. Duterte wies am Freitag die Inter-Agency Task Force for the Management - Emerging Infectious Disease (IATF-EID) an, die Richtlinien bei der Umsetzung der Quarantäne in ganz Luzon zu befolgen und sagte, dass diejenigen die sich weigern, mit einem Verwaltungsverfahren oder sogar einer strafrechtlicher Verfolgung rechnen müssen. Duterte warnte: "Wenn sie über die von uns gesetzten Standards hinausgehen, missbrauchen Sie Ihre Autorität und sie wissen, dass dies zu Verwaltungsfällen führen kann, oder sogar noch schlimmer wenn sie nicht aufhören was sie tun, kann eine strafrechtlicher Verfolgung nicht weit hinterher sein." Der Präsident nannte keine Namen, aber das Innenministerium hatte die Metro Manila Bürgermeister, die gegen die genannten Richtlinien verstoßen gewarnt.
<<   KR 23.03.2020 - 3:56

Verkehrspolizist nach Messerstecherei in Mandaue in Krankenhaus verstorben

Cebu - Ein Mandaue City Verkehrspolizist der am Mittwoch bei einer Messerstecherei verletzt worden war, ist am Samstag nach 10 Uhr im Vicente Sotto Memorial Medical Center (VSMMC) in Cebu City verstorben. Der Police Master Sergeant Jessie James Galo von der Basak Polizeistation des Mandaue City Police Office (MCPO) sagt, das Opfer Harold Mayol (39) und sein jüngerer Bruder Harel Mayol (28), beide wohnhaft im Stadtbezirk Paknaan in Mandaue City, waren am Mittwoch den 18. März, von ihren Nachbarn Ritchel Dosdos (41) mit einem Messer attackiert worden. Harel befindet sich weiterhin im VSMMC. Laut Galo hatten Dosdos und Harold einen persönlichen Streit, weshals Dosdos am Mittwoch vor dem Haus von Harold wartete um ihn zu konfrontieren. Wenige Minuten später zog Dosdos ein Messer und attakierte Harold, als Harel versuchte die zwei Männer zu beruhigen, wurde er von Dosdos ebenfalls attackiert. Die beiden Brüder wurden in das Mandaue District Hospital gebracht und später in das VSMMC transferiert. Dosdos floh nach der Tat, wurde aber wenige Stunden später verhaftet.
<<   EPD 23.03.2020 - 3:55

Mandaue City Jail abgesperrt

Cebu - Das Mandaue City Jail (MCJ) ist seit Freitag, für Gefängnisangestellte und Besucher gesperrt. Der MCJ Leiter Superintendent Gil Inopia sagt: "Das Bureau of Jail Management and Penology (BJMP) Central Office in Manila, hatte eine nationale Gefängnissperre angeordnet, um die Verbreitung der COVID-19 unter den Häftlingen zu verhindern. Das bedeutet, dass niemand die Einrichtung betreten und verlassen kann." Laut Inopia steht Gefängnispersonal vor den Mauern bereit, um Besorgungen für ihre Kollegen im Gefängnis zu machen. Verhaftete dürfen nur noch angenommen werden, wenn ihre Einlieferung vor letzten Freitag unterschrieben wurde, sagt Inopia. Der MCJ Leiter erklärt weiter, das BJMP hat inzwischen "E-Dalaw" eingeführt, dass wegen der Besuchssperre Inhaftierte nun Telefonate und Videoanrufe mit ihren Verwandten tätigen können. Die Gespräche werden überwacht und aufgenommen, fügt Inopia hinzu. E-Dalaw ist in allen von dem BJMP geführten Gefängnissen möglich.
<<   KR 23.03.2020 - 3:54

Alanis Morissette sagt Manila Konzerte ab

Manila - Die bevor stehenden zwei Konzerte der Sängerin Alanis Morissette im April in Manila, wurde von dem Veranstalter Ovation Productions abgesagt. Alanis Morissette die zuletzt 1996 in Manila auftrat, sollte am 6. und 7. April im Smart Araneta Coliseum, als Teil des 25-jährigen Jubiläums von "Jagged Little Pill", eines der prägenden Alben der 1990er Jahre. Aber es gibt auch eine gute Nachricht, Morissette stellte klar, dass sie ihre Konzerte lediglich verschiebt und forderte die Fans die bereits Karten gekauft haben auf, diese zu behalten und auf weitere Ankündigungen zu warten. In ihrer Stellungsnahme sagt Morissette: "Die Sicherheit und Gesundheit aller steht an erster Stelle. Leider werden die bevorstehenden Shows in Japan, Manila, Australien und Neuseeland auf spätere Termine verschoben. Bitte behalten Sie Ihre Karten, Details zu den verschobenen Shows folgen in Kürze." Passen sie auf sich selbst auf und auf die anderen, fügt die Sängerin hinzu: "Ich liebe euch." <<  
KR 23.03.2020 - 3:53

Jugendliche und Senioren in Cebu mit 24-stündiger Ausgangssperre belegt

Cebu -
Die Cebu Gouverneurin Gwendolyn Garcia hat eine 24-stündige Ausgangssperre, für Jugendliche und Senioren verhängt. Schüler die in die Grund-, Hochschule oder ein Gymnasium gehen, sowie arbeitslose Postgraduierte und Personen ab 65 Jahre, dürfen ab heute Sonntag den 22. März ab 15 Uhr, ihr Zuhause nicht mehr verlassen. Von der Sperrstunde ausgenommen sind Schüler und Studenten, die sich freiwillig für eine medizinisch relevante Arbeit melden oder aktiv an einer medizinisch relevanten Tätigkeit teilnehmen, sowie Senioren und Personen ab 65 Jahre, die ihr Zuhause in medizinischen Notfällen oder für medizinische Routineeingriffe verlassen müssen. Laut Garcia wird noch eine Durchführungsverordnung erlassen, um die Ausgangssperre zu formalisieren. Garcia erklärt: "Wer sein Zuhause verlässt, muss einen Ausweis oder ein R
esident Certificate zur Bestimmung von Alter und Beruf bei sich haben. Denjenigen die sich nicht ausweisen können, wird empfohlen nach Hause zurückzukehren." Die Durchführungsverordnung bleibt in Kraft, bis sie zurückgezogen wird. In den kommenden Tagen, sagt Garcia, wird sie auch eine weitere Durchführungsverordnung erlassen, die den Einkauf in Lebensmittelgeschäften oder Supermärkten einschränkt, um Panikkäufe zu verhindern. Beispielsweise wird ein Kunde nur ein Kilo Reis oder eine bestimmte Anzahl Sanitäralkohol kaufen dürfen. <<   KR 22.03.2020 - 7:00 - Update

Hinweis - Diese Regelung wurde von allen Provinzen in den Visayas zeitgleich angewendet.

Ölkonzerne planen Spritpreise erneut deutlich zu senken

Manila - Die Ölkonzerne ändern wie üblich am kommenden Dienstag die Spritpreise, nach den Preissenkungen in den letzten drei Wochen, sollen dieses Mal die Preise erneut deutlich gesenkt werden. Der Preis für einen Liter Benzin soll um 3,00 PHP und für Diesel um 2,00 PHP gesenkt werden, für Kerosin wurden keine Angaben gemacht.
<<   KR 22.03.2020 - 4:00

DOH: COVID-19 Infizierte in den Philippinen auf 307 und Todesopfer auf 19 gestiegen

Manila - Das Department of Health (DOH) gab Samstagnachmittag bekannt, dass es 77 neue COVID-19 Fälle gibt, womit sich die Anzahl der COVID-19 Infizierten in den Philippinen auf 307 und die Anzahl der Todesopfer um 1 auf 19 erhöht hat. Das letzte bestätigte Opfer war eine 73-jährige Filipina aus San Juan City, die keine Reisehistorie hatte. Sie verstarb bereits am 12. März an einem Herzstillstand, ihr Test wurde am 18. März als COVID-19 positiv bestätigt. Das die Anzahl der COVID-19 Todesopfer höher liegt, zeigen die letzten Meldungen in den lokalen Philippinen Nachrichten. Der Repräsentantenhaus Sekretär Jose Luis Montales meldete am Samstag, dass einer seiner Büroangestellten, ein 65-jähriger Mann laut einem inzwischen bestätigten Testergebnis am COVID-19 verstorben ist. Die University of the Philippines Dileman (UPD) meldete ebenfalls am Samstag, dass die ehemalige UPD Leiterin Professor Aileen S.P. Baviera (60), eine der führenden Experten über China in den Philippinen, am Samstag um 3:55 Uhr im San Lazaro Hospital, an den Folgen des COVID-19 verstorben ist.
<<   KR 22.03.2020 - 3:59 - Update

Polizist und Drogenverdächtiger bei Anschlägen in Talisay getötet

Cebu - Ein Polizist und ein Drogenverdächtiger sind am Samstag, bei getrennten Anschlagen in den Stadtbezirken Dumlog und Tangke in Talisay City, innerhalb von zwei Stunden erschossen worden. Der ermittelnde Police Corporal Marlon Fabian von der Talisay City Polizei sagt, Police Corporal Marlon Belleres hatte nach 5 Uhr sein Haus im Stadtbezirk Dumlog verlassen und wurde kurz darauf von einem Unbekannten erschossen. Belleres war der Mobile Patrol Group (MPG) des Cebu City Police Office (CCPO) zugeteilt und war auf dem Weg in das CCPO Hauptquartier in der Gorordo Avenue in Cebu City. Am Tatort wurden fünf Patronenhülsen aus einer Kaliber .45 Pistole gefunden. Ein Tatmotiv ist bisher nicht bekannt, die Ermittlungen dauern noch an. Zwei Stunden später gegen 7 Uhr wurde der Drogenverdächtige Bobby Badajos, als er zu Fuß im Stadtbezirk Tangke unterwegs war, von Unbekannten erschossen worden. Fabian sagt, wir ermitteln ob das Tatmotiv mit illegalen Drogen zu tun hat.
<<   EPD 22.03.2020 - 3:58

Euro auf tiefsten Stand gegenüber Peso in 2020 - Update #5

Manila - Der Euro hat am Samstag um 3:30 Uhr mit 54,4985 PHP, seinen tiefsten Stand in diesem Jahr gegenüber dem philippinischen Peso erreicht. Der Euro begann das Jahr 2020 mit 56,9068 PHP, gegenüber dem Peso und hatte am 17. März mit 58,1788 PHP, seinen bisherigen Höchststand. <<  
KR 22.032.2020 - 3:57

3 Tote 1 Verletzter als Lastwagen in Bukidnon in einen Quarantänekontrollpunkt fährt

Mindanao - Drei Personen wurden getötet und eine weitere verletzt, als am Freitag gegen 22:45 Uhr im Ortsbezirk Camp One in Maramag, Provinz Bukidnon, ein Lastwagen in einen Quarantänekontrollpunkt fuhr. Der Bukidnon Public Affairs, Information and Assistance Office Sprecher Hansel Echavez identifizierte die Opfer als, das Barangay Gesundheitspersonal Jomalyn Buhayon und Margie Maribao, die auf dem Weg in das Bukidnon Provincial Hospital verstarben, während der Barangay Kagawad Aldren Gaitera im La Viña Hospital in Valencia City verstarb. Die Verletzte Beth Lumanca, wurde in ein Krankenhaus nach Cagayan de Oro City, Provinz Misamis Oriental gebracht. Der Bukidnon Gouverneur Jose Maria Zubiri hatte strengere Quarantänemaßnahmen angeordnet und die Provinzgrenzen für Personen die nicht in Bukidnon wohnhaft sind zu schließen, um die Ausbreitung des COVID-19 zu verhindern. Die Anordnung trat am 21. März in Kraft. Echavez sagt, der Lastwagen gefahren von dem unter Alkoholeinfluss stehenden Jimuel Ompoc, rammte zwei Motorräder und ein Multicab, als Ompoc versuchte den Polizisten und Barangay Tanods zu entkommen. <<  
EPD 22.03.2020 - 3:56

5 Drogenhändler in Consolacion mit Shabu im Wert von P9,7 Millionen verhaftet

Cebu - Fünf Drogenhändler sind am Freitag gegen 18:30 Uhr, im Ortsbezirk Nangka in Consolacion, mit Shabu im Wert von 9,7 Millionen PHP verhaftet worden. Der Consolacion Polizeistation Chef Police Major Verniño Noserale identifizierte die Verhafteten als Ronie Etcobanez Conol (29) und Ronel Dayaganon Giganto (27), beide aus Consolacion, sowie Francesco Cabahug Garofalo (27), Josephine dela Cruz Uy (21) und Rico dela Cruz Uy (19), alle aus Mandaue City. Noserale sagt, die fünf Verhafteten wurden mit 1,5 Kilo Shabu, verpackt in mittelgroßen und großen Packungen aus heißversiegelten Plastik. Laut Noserale fanden sie noch nach Cela Solliano dela Cruz (26), wohnhaft in Sitio Riverside im Stadtbezirk Looc in Mandaue City, der sich der Verhaftung entziehen konnte. <<  
EPD 22.03.2020 - 3:55

Krankenhäuser warnen vor Einbruch des Gesundheitssystem

Manila - In einer gemeinsamen Erklärung haben 11 Krankenhäuser gewarnt, dass das Gesundheitssystem aufgrund des anhaltenden Anstiegs der Zahl der COVID-19 Fälle zusammenbrechen kann, was zu einer Verringerung der Mitarbeiterzahl führen würde. Insgesamt sind inzwischen 144 Ärzte und Krankenschwestern, die mit COVID-19 infizierten Patienten zu tun hatten, nun selbst unter Quarantäne gestellt. Sie sagen: "Diese beispiellose und eskalierende medizinische Krise, geht über die Grenzen hinaus. Wenn wir nicht gemeinsam handeln, besteht die Gefahr eines Zusammenbruchs der Gesundheitssysteme, die unmittelbar bevorsteht und real ist. Das ist bereits geschehen." Der Gesundheitsminister Francisco Duque III gab darauf am Freitag noch bekannt, dass das Philippine General Hospital (PGH) in Manila und das Dr. Jose N. Rodriguez Memorial Hospital and Sanitarium in Caloocan City, als COVID-19 spezifische Gesundheitseinrichtungen ausgewiesen wurden. Duque III sagt: "Wir werden nach der Bewertung der Wirksamkeit der beiden ersten COVID-19 Zentren, von denen wir hoffen, dass sie Mitte nächster Woche in Betrieb genommen werden können, auf andere Krankenhäuser in den Regionen ausdehnen." Die 11 Unterzeichner der gemeinsamen Erklärung sind das Adventist Medical Center, Asian Hospital Medical Center, Cardinal Santos Medical Center, Fatima University Medical Center, Medical Center Manila, Makati Medical Center, Manila Doctors Hospital, The Medical City, Our Lady of Lourdes Hospital, St. Luke’s Medical Center und University of the East Ramon Magsaysay Medical Center. Gemäß den Daten des Department of Health (DOH), behandeln die 11 Krankenhäuser zusammen 106 der insgesamt 217 bestätigten COVID-19 Fälle oder 48,8 Prozent Stand 19. März. Der The Medical City Präsident und Vorstand Eugene Ramos sagt: "Die Exposition der Beschäftigten des Gesundheitswesens, wird durch die langsame Veröffentlichung der COVID-19 Testergebnisse verschlimmert. Von der früheren Wartezeit von 48 Stunden, dauert es nun vier bis fünf Tage, bis die Ergebnisse bekannt sind und eine infizierte Person zu diesem Zeitpunkt das Virus bereits verbreitet hat. <<  
KR 22.03.2020 - 3:54

40.000 COVID-19 Testsets für CV angekommen

Cebu - Das Office of the Presidential Assistant for the Visayas (OPAV) gab am Freitag bekannt, dass 40.000 COVD-19 Testsets für sie Central Visayas (CV) angekommen sind. Einen Tag zuvor, am Donnerstag, trafen im Vicente Sotto Memorial Medical Center (VSMMC) nur 100 Testsets des Research Institute for Tropical Medicine (RITM) für das neu aktivierte subnationale Labor des VSMMC ein, um Verdachtsfälle auf den COVID-19 zu testen. Der Department of Health - Central Visayas (DOH-7) Chef Dr. Jaime Bernadas sagte dazu am Donnerstag: "Nicht jeder der Symptome des Virus aufweist, kann aufgrund der begrenzten Anzahl der verfügbaren Testsets getestet werden." Bernadas erklärt weiter: "Die Testsets sind nicht zum Verkauf, nicht gegen Bezahlung und nicht für alle verfügbar. Es ist Sache der Ärzte, zu bestimmen wer getestet werden soll." DOH Quellen sagen, dass die Testsets, die Freitagnacht vom OPAV eintrafen, noch getestet werden müssen ob sie mit der Testmaschinen im VSMMC-Labor kompatibel sind. Das VSMMC ist derzeit die einzige COVID-19 erfahrene Regierungseinrichtung für molekulare Tests in den CV. Das OPAV sagt: "Die Hälfte der 40.000 Sets sind für Cebu City und die anderen 20.000 für den Rest der CV. Weitere 10.000 Testsets die von der Cebu City Regierung gekauft wurden, sollten planmäßig am Samstag angekommen sein. <<  
KR 22.03.2020 - 3:53

Cebu stellt Quarantänezentrum in NRA auf

Cebu - Die Cebu City Regierung präpariert ein 5.000 Quadratmeter Grundstück, im Block 27 in der North Reclamation Area (NRA) in Cebu City, um ein temporäres einstöckiges Gebäude aufzustellen, dass als Quarantänezentrum genutzt werden soll. Die zusammenklappbare Struktur kann 300 Personen aufnehmen und soll in 10 Tagen aufgestellt sein. In dem von dem Cebu City Medical Center (CCMC) betriebenen Quarantänezentrum, sollen COVID-19 Verdächtige oder Personen die sich damit angesteckt haben untergebracht werden. <<  
KR 22.03.2020 - 3:52

DILG erklärt warum Tricycles in Pasig verboten sind und E-trikes in Manila erlaubt sind

Manila - Das Department of Interior and Local Government (DILG) erklärte am Freitag, warum Tricycles in Pasig kein Gesundheitspersonal befördern dürfen und E-trikes in Manila während der verstärkten Gemeinschaftsquarantäne erlaubt sind. Der Innenminister Eduardo Año erklärt: "Das System in Manila unterscheidet sich von dem System in Pasig City. In Manila werden die E-trikes von der Stadt nach dem Dispatching-System in Auftrag gegeben, um Arbeiter zum Krankenhaus zu befördern, nicht um Passagiere abzuholen." Der Manila Bürgermeister Francisco "Isko Moreno" Domagoso gab am Donnerstag bekannt, das 198 E-trikes für das Frontlinienpersonal in Manila eingesetzt werden. Der Bürgermeister erklärt, die nationale Regierung und das Arbeitsministerium, bezahlen die E-trike Fahrer dafür, dass sie das Gesundheitspersonal zu den öffentlichen Krankenhäusern bringt. <<  
KR 22.03.2020 - 3:51

Online Händler wegen Verkauf von überteuerten Sanitäralkohol und Gesichtsmasken in Isabela verhaftet

Luzon - Ein 24-jähriger Online Händler ist am Freitag, in einem Einkaufszentrum in Iligan City, Provinz Isabela, wegen dem Verkauf von überteuerten Sanitäralkohol und Gesichtsmasken verhaftet worden. Teams der Criminal Investigation and Detection Group (CIDG) und des Department of Trade and Industry (DTI) verhafteten Michael Bravo aus Cauayan City, nachdem er einem getarnten Polizisten 31 Flaschen mit Sanitäralkohol für 9.300 PHP und 38 Gesichtsmasken für 5.700 PHP verkauf hatte. Bravo verkaufte eine Flasche Sanitäralkohol für 300 PHP und eine N95 Gesichtsmaske für 150 PHP. <<  
KR 22.03.2020 - 3:50

Duterte: Wegen der Quarantäne von Luzon gestrandet? Suchen sie Schutz, Nahrung in Militärlagern!

Manila - Präsident Rodrigo Duterte wendet sich am Freitagmorgen am COVID-19 an die Öffentlichkeit bezüglich der Situation des Landes und empfahl allen die wegen der Quarantäne von Luzon gestrandet sind: "Suchen sie Schutz, Nahrung in Militärlagern!" Duterte sagte in der zuvor aufgenommenen Nachricht: "Denjenigen die gestrandet sind, werden wir versuchen zu helfen. Ihre Luftwaffe und ihre Armee werden ihnen helfen, wo auch immer sie sich befinden. Wenn sie nicht nach Hause gehen können, wenn sie keinen Platz zum Schlafen haben, bitte ich die Militärkommandanten der verschiedenen Lager im ganzen Land, dass sie dort hingehen und um Unterkunft und Verpflegung bitten können." Weiter sagte Duterte: "Sie werden bereit sein ihnen zu helfen, das ist unsere Armee und Polizei. Sie werden ihnen Essen und einen Platz zum Schlafen geben und in der Zwischenzeit werden sie versuchen, mit den Behörden in Manila zu kommunizieren und wir werden versuchen sie nach Haus zu bringen." <<  
KR 22.03.2020 - 3:49

LTFRB-7 stoppt 57 PUVs Fahrer in Cebu wegen Verstoß gegen COVID-19 Maßnahmen

Cebu - Land Transportation Franchising and Regulatory Board - Central Visayas (LTFRB-7) hat vom Dienstag bis zum Donnerstag, insgesamt 57 Fahrer von Public Utility Vehicles (PUVs) wegen dem Verstoß gegen COVID-19 Maßnahmen gestoppt. Der LTFRB-7 Chef Eduardo Montealto Jr. sagt: "Die meisten wurden gestoppt, weil die Passagiere selbst uns eine Textnachricht geschickt haben, weil die Fahrer gegen die Richtlinie zur sozialen Distanzierung verstoßen haben. Wir führen aber auch Stichprobenkontrollen in den sehr verkehrsreichen Gebieten, wie Talisay City und Lapu-Lapu City durch." Laut Montealto Jr. wird beim ersten Verstoß eine Geldstrafe von 5.000 PHP verhängt, bei dem zweiten Verstoß eine Geldstrafe von 10.000 PHP, während beim dritten Verstoß eine Geldstrafe von 15.000 PHP verhängt wird, sowie der Führerschein für 30 Tage suspendiert und das Fahrzeug beschlagnahmt wird. Das LTFRB-7 hat ihre Richtlinien, von der Anordnung des Department of Transportation (DOTr) übernommen (siehe Artikel 16.03.2020), um die Umsetzung der sozialen Distanzierung zur weiteren Eindämmung des COVID-19 zu fördern. Montealto Jr. sagt, die Öffentlichkeit kann Verstöße dem LTFRB über die Hotline 0917 - 704 6862 melden. <<  
KR 22.03.2020 - 3:48

Rückholprogramm für deutsche Reisende

Cebu - Das Auswärtiges Amt warnt derzeit vor nicht notwendigen, touristischen Reisen ins Ausland. Sie müssen mit weiter zunehmenden drastischen Einschränkungen im Reiseverkehr, mit Quarantänemaßnahmen und Einschränkungen des öffentlichen Lebens rechnen, teilt das Auswärtiges Amt auf seiner Webseite mit. Das Auswärtige Amt kündigt eine konzertierte Rückholaktion für gestrandete Deutsche an und meldet: "Die zahlreichen Verschärfungen von Ein- und Ausreisebestimmungen weltweit, haben in vielen Ländern zu einer deutlichen Reduzierung oder Einstellung des Flugverkehrs geführt. Die Bundesregierung will allen deutschen Touristen, die hierdurch im Ausland gestrandet sind, eine Rückkehr nach Deutschland ermöglichen. Hierfür hat die Bundesregierung bis zu 50 Millionen Euro bereitgestellt, die für Rückholungen aus Ländern bestimmt sind, in denen keine anderen Rückreisemöglichkeiten mehr bestehen. Weitere Informationen finden Betroffen hier. Der Deutsche Honorarkonsul in Cebu, Dr. Franz Seidenschwarz teilte mit, wir haben ein komplett neues Erfassungssystem und verweist auf die Webseite: rueckholprogramm.de, mit der bitte sich dort einzutragen.
<<   KR 21.03.2020 - 6:00

DOH: COVID-19 Infizierte in den Philippinen auf 230 und Todesopfer auf 18 gestiegen

Manila - Das Department of Health (DOH) gab Freitagnachmittag bekannt, dass es 13 neue COVID-19 Fälle gibt, womit sich die Anzahl der COVID-19 Infizierten in den Philippinen auf 230 und die Anzahl der Todesopfer um 1 auf 18 erhöht hat. Das letzte Opfer war ein 65-jähriger Filipino aus Quezon City, der eine Reisehistorie nach Singapur hatte.
<<   KR 21.03.2020 - 4:00

Ständige Änderungen bei Reiseverboten, ab 22.03.2020 Einreiseverbot für alle Ausländer

Manila - Die philippinische Regierung macht bei ihren Reiseverboten ständig Änderungen, während sie versucht einen größeren Ausbruch des COVID-19 zu verhindern und hat nun ab Sonntag den 22.03.2020 ein Einreiseverbot für alle Ausländer verhängt. Spät Sonntagnacht gab die Inter-Agency Task Force for the Management - Emerging Infectious Disease (IATF-EID) allen Ausländern uns Overseas Filipino Workers (OFWs), eine Frist von 72 Stunden (siehe Artikel 17.03.2020) um das Land zu verlassen. Die Ankündigung veranlasste zahlreiche verzweifelte Reisende, die Flugticketschalter Tage später aufzusuchen um ihre Flüge umzubuchen, damit sie das Land rechtzeitig noch verlassen konnten, um die 72-Stundenfrist von 23:59 Uhr am Donnerstag noch einzuhalten. Der Kampf um die Plätze bei den Fluggesellschaften wurde durch die Annullierung von Flügen, durch die Fluggesellschaften selbst noch verschärft. Ausländische Botschaften halfen ihren gestrandeten Staatsangehörigen, Sonderflüge aus dem Land zu bekommen. Dienstagnacht zog die IATF-EID die Frist wieder zurück und erlaubte wieder Flüge (siehe Artikel 19.03.2020) während der Luzon Quarantäne. Ausländern und OFWs wurde versichert, dass sie die Philippinen während der verstärkten Gemeinschaftsquarantäne jederzeit wieder verlassen können. Donnerstagnacht gab das Department of Foreign Affairs (DFA) gab bekannt, dass die Ausstellung von Visa für alle Ausländer (siehe Artikel 20.03.2020) temporär gestoppt wird. Filipinos die aus China, Hongkong, Iran, Italien, Japan, Macau und Südkorea ankommen (siehe Artikel 20.03.2020) angeordnet, sich einer obligatorischen 14-tägigen Quarantäne in einer von der Regierung bestimmten Einrichtung unterziehen, während diejenigen die aus anderen Ländern ankommen, zu Hause unter Quarantäne gestellt werden müssen. Am Freitag gab das Department of Transportation (DOTr) bekannt: "Ab 22. März 2020, 0:01 Uhr, gilt ein vorübergehendes Einreiseverbot für Ausländer."
<<   KR 21.03.2020 - 3:59

PAGASA gibt Beginn der Trockenzeit bekannt

Manila -
Die Philippine Atmospheric, Geophysical and Astronomical Services Administration (PAGASA) gab am Freitag, dass Ende des Amihan und dami den Beginn der Sommerzeit bekannt. In ihrer Stellungsnahme sagt die PAGASA: "Die allmähliche Verschiebung der Windrichtung von Nordost nach Ost über die meisten Teile des Landes, aufgrund eines Hochdruckgebiets über dem nordwestlichen Pazifik, bedeutet das Ende des Nordost Monsun Amihan und den Beginn der Trockenzeit. Mit dieser Entwicklung wird das tägliche Wetter im ganzen Land allmählich wärmer werden, obwohl wahrscheinlich auch vereinzelte Gewitter auftreten können. Der Öffentlichkeit wird empfohlen, Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen, um den Hitzestress zu minimieren und den täglichen Wasserverbrauch für den persönlichen und häuslichen Gebrauch zu optimieren." Weiter versichert die PAGASA, dass sie trotz der laufenden verstärkten Gemeinschaftsquarantäne aufgrund von COVID-19 weiterhin unser tägliches Wetter und die langfristige Klimasituation überwachen. <<   KR 21.03.2020 - 3:58

Philippinen richten 528 Millionen US-Dollar COVID-19 Fonds ein

Manila - Der Regierungspalast Malacañang gab am Freitag bekannt, dass ein 528 Millionen US-Dollar COVID-19 Fonds eingerichtet wurde, um verschiedene Sektoren bei der Milderung der Auswirkungen des COVID-19 zu unterstützen. Die Fonds umfassen Initiativen, um die Gesundheitsbehörden besser für den Kampf gegen den COVID-19 und für Hilfs- und Wiederaufbaubemühungen auszurüsten. Das Department of Finance (DOF) sagt, die Fonds kommen von der Philippine Amusement and Gaming Corp. (PAGCOR), Philippine Charity Sweepstakes Office (PCSO) und der Asian Development Bank (ADB) durch eine Kreditvereinbarung. Der Finanzminister Carlos Dominguez III sagt: "Die Regierung verhandelt auch über ein Darlehen, das zur Bekämpfung der Verbreitung des Virus eingesetzt werden soll." Dominguez III weiter: "Das Technical Education and Skills Development Authority (TESDA) Stipendienprogramme in Höhe von 58 Millionen USD, würden gekündigte Arbeiter durch Auf- und Umschulung unterstützen. Das Social Security System (SSS) hat Fonds in Höhe von 23 Millionen USD zur Deckung der Arbeitslosenunterstützung, für arbeitslos gewordene Arbeitnehmer eingerichtet. Der Agricultural Credit Policy Council (ACPC) des Landwirtschaftsministeriums hat 54 Millionen USD Fonds, für ihr Überlebens- und Wiederherstellungshilfeprogramm, das Kleinbauern und Fischern die von Katastrophen betroffen sind, zinslose Kredite gewähren könnte. Dazu sagt Dominguez III: "Diese Initiative umfasst ein einjähriges zinsloses Moratorium für die Zahlung ausstehender Kreditverpflichtungen von Kleinbauern und Fischern, die im Rahmen des ACPC-Kreditprogramms Kredite aufnehmen."
<<   KR 21.03.2020 - 3:57

Coca-Cola Philippinen leitet P150 Millionen Werbebudget für COVID-19 Hilfe um

Manila - Coca-Cola Philippinen leitet rund 150 Millionen PHP aus ihrem Werbebudget, für Bemühungen zur Unterstützung der Reaktion und Hilfsarbeit auf den COVID-19 um. Der Coca-Cola Philippines Präsident Winn Everhart sagt: "Coca-Cola Philippinen hat beschlossen, dass die gesamte kommerzielle Werbung für Coca-Cola und alle unsere Marken im Land, mit sofortiger Wirkung eingestellt wird. Alle unsere engagierten Werbeflächen und Budgets, werden auf die Unterstützung der Hilfs- und Reaktionsbemühungen von COVID-19, für die am stärksten betroffenen Gemeinden umgelenkt." Das Werbebudget in Höhe von 150 Millionen PHP wurde auf folgende Maßnahmen umverteilt:
- Tägliche Versorgung des Gesundheitspersonals und des Frontlinienpersonal mit Flüssigkeit. Die Lieferung von Getränken an öffentliche und private Krankenhäuser hat begonnen und wird nach Bedarf fortgesetzt.
- Bereitstellung von persönlicher Schutzausrüstung für das Gesundheitspersonal in Zusammenarbeit mit der TOWNS Foundation und der UP Medical Foundation.
- Lieferung von Lebensmittelpaketen an die am stärksten gefährdeten Familien und Gemeinschaften in Partnerschaft mit Nichtregierungsorganisationen wie Caritas Manila und Against Hunger.
- Unterstützung von Vertriebspartnern, die kleine Sari-Sari-Läden und Karinderien beliefern, durch erweiterte Kreditbedingungen.
Everhart sagt: "Wir sind zutiefst besorgt über die wachsenden Auswirkungen von COVID-19 auf den Philippinen, insbesondere in den verwundbarsten Teilen unserer Gemeinden. Dies sind schwierige Zeiten für uns alle, und wir sind fest entschlossen, alles zu tun um zu helfen."
<<   KR 21.03.2020 - 3:56

PAL fliegt 374 in Cebu gestrandete Passagiere nach Manila

Cebu - Philippine Airlines (PAL) hat am Donnerstag und Freitag in Cebu gestrandete Passagiere, vom Mactan Cebu International Airport (MCIA) zum Ninoy Aquino International Airport (NAIA) nach Manila geflogen. Die GMR Megawide Cebu Airport Corp. (GMCAC) gab am Freitag bekannt, das am Donnerstag insgesamt 240 und am Freitag weitere 134 ausländischen Passagiere, mit PAL nach Manila geflogen hat. Die Deutsche Botschaft Manila meldet, dass der für heute am 21. März geplante Sonderrückführungsflug, vom MCIA nach Köln nicht stattfinden wird. Das neue Datum und Uhrzeit werden mitgeteilt, sobald sie verfügbar sind. Der Deutsche Honorarkonsul in Cebu, Dr. Franz Seidenschwarz teilte mit, dass der Charterflug von Cebu via Dubai nach Köln, der bereits um ca. Stunden verschoben war, aufgrund Drittstaaten die noch kein Überflugrecht erteilt haben." Die GMCAC sagt, dass sie 600 ausländischen Passagiere, die von den von der Regierung auferlegten Reisebeschränkungen und Annullierungen von Inlandsflügen, in Cebu betroffen waren geholfen hat. Die GMCAC Mitarbeiter leisteten Hilfe bei der Hotelbuchung und bei der Lösung von Passagierproblemen, während die ausländischen Botschaften Hilfe und Verpflegungspakete zur Verfügung stellten. Das Department of Health - Central Visayas (DOH-7) und das Bureau of Quarantine - Central Visayas (BOQ-7) haben am Freitag die obligatorische 14-tägige Quarantäne für alle Passagiere, die mit internationalen Flügen im Terminal 2 ankommen eingeführt. Dies steht im Einklang mit dem Mandat der Provinzregierung von Cebu, sagt die GMCAC und fügt hinzu, die Quarantäne kann entweder zu Hause oder in einer von dem DOH-7 ausgewiesenen Quarantäneeinrichtungen gemacht werden.
<<   KR 21.03.2020 - 3:55 - Update

Witwe tot in ihrem Haus in Parañaque aufgefunden

Manila - Eine 74-jährige Witwe ist am Freitag in ihrem Haus, im Stadtbezirk Marcelo Green in Parañaque City, von einem Nachbarn tot aufgefunden worden. Das Opfer wurde als Sonia Moral identifiziert, die durch 30 Stiche in den Körper getötet wurde. Die Polizei vermutet einen Raub als Motiv des Vorfalls, da in ihrem Haus verstreut gefälschte Schmuckstücke gefunden wurden, die sich im Besitz des Opfers befanden. Die Polizei sagt, das Opfer lebte allein und wurde nur von seinen Nachbarn betreut. Die bei der Tötung von Moral verwendete Waffe, wurde von der Polizei nicht in dem Haus gefunden. Die Polizei will noch mögliche Zeugen befragen und die Aufnahmen der Überwachungskameras in der Nachbarschaft auswerten. <<
   KR 21.03.2020 - 3:54

Erdbeben der Stärke 5,0 in Pandan

Luzon - Das Philippine Institute of Volcanology and Seismology (PHIVOLCS) hat am Freitag um 4:08 Uhr, ein Erdbeben in Pandan mit der Stärke von 5,0 auf der Richterskala gemessen. Das Zentrum des mittelstarken Erdbeben war 82 Kilometer Nordost von der Küste von Pandan, Catanduanes und lag in einer Tiefe von 8 Kilometer. Es wurden keine Schäden gemeldet.
<<   KR 21.03.2020 - 3:53

Drogenverdächtiger auf Kaution frei in Mandaue mit Shabu im Wert von P1,36 Millionen verhaftet

Cebu - Ein 25-jähriger Drogenverdächtiger der auf Kaution frei war, ist am Donnerstag nach 22 Uhr, im Stadtbezirk Looc in Mandaue City, mit 200 Gramm Shabu im Wert von 1,36 Millionen PHP verhaftet worden. Der Verhaftete wurde als Junie Lopez identifiziert, wohnhaft im Stadtbezirk Tipolo in Mandaue City. Der Opao Polizeistation Chef Police Major Aldrin Villacampa sagt, Lopez hat im vergangenen Jahr eine Kaution für einen Drogenfall gestellt, mit dem er konfrontiert war. Laut Villacampa hatte ein kürzlich verhafteter Drogenhändler, Lopez als seinen Drogenquelle nannte.
<<   EPD 21.03.2020 - 3:52

DFA stoppt die Ausstellung von Visa für Ausländer temporär

Manila - Das Department of Foreign Affairs (DFA) gab bekannt, dass die Ausstellung von Visa für alle Ausländer temporär gestoppt wird. Der Außenminister Teodoro Locsin postete am Donnerstag in Tweeter: "Die Philippinen setzten die Ausstellung von Visa für alle Ausländer vorübergehend aus, um die Ausbreitung des neuen Coronavirus im Land einzudämmen. Von heute an werden alle unsere Botschaften und Konsulate die Visavergabe an alle Ausländer sowie die visafreien Einreiseprivilegien aller Ausländer vorübergehend aussetzen. Locsin weiter: "Darüber hinaus gelten alle zuvor ausgestellten philippinischen Visa für ausländische Staatsangehörige als annulliert." In einem weiteren Tweet fügte Locsin nach hinzu: "Für ausländische Ehepartner und Kinder philippinischer Staatsangehöriger ausgestellten Visa, bleiben weiterhin gültig."
<<   KR 21.03.2020 - 3:51

Tori Kelly sagt Manila Show ab

Manila - Die bevor stehende Show der Grammy Siegerin Tori Kelly im April in Manila, wurde von dem Veranstalter abgesagt. MMI Live postete am Donnerstag in Facebook, dass die Absage von Kelly's Show "Inspired by True Events Tour Live in Manila" im Einklang mit den Ratschlägen der lokalen Behörden inmitten der Bedenken des COVID-19 steht. Die ehemalige "American Idol"-Kandidatin, die vor allem für ihre Lieder wie "Unbreakable Smile", "Nobody Love" und "Never Alone" bekannt ist, sollte am 20. April im New Frontier Theater ihr erstes Konzert auf den Philippinen geben. "Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten und danken ihnen für ihr Verständnis", sagt MMI Live. Gleichzeitig veröffentlichte MMI Live auch die Richtlinien, wie Kunden die Eintrittkarten gekauft haben, ihre volle Rückerstattung erhalten können. In der Erklärung steht: "In Übereinstimmung mit der verstärkten Gemeinschaftsquarantäne wird das TicketNet Box Office zum 14. April 2020 geschlossen bleiben. Alle Rückerstattungen werden ab dem 15. April 2020 bearbeitet. Anträge auf Ticket-Rückerstattung können über bit.ly/ticketnetrefund gesendet werden." Laut MMI Live müssen physische Tickets für den Kauf an der Abendkasse und in der Verkaufsstelle ab dem 15. April zwischen 9 und 18 Uhr, von Montag bis Sonntag im TicketNet Box Office, in der Nähe des Gelben Tors des Smart Araneta Coliseum abgegeben werden. In der Zwischenzeit werden Eintrittskarten die online über ticketnet.com.ph gekauft wurden, nach Bearbeitung der Rückerstattung innerhalb von 7 bis 9 Banktagen auf die verwendete Kreditkarte zurückerstattet.
<<   KR 21.03.2020 - 3:50

Filipinos im Ausland können trotz Luzon Quarantäne in die Philippinen zurückkehren

Manila - Der Kabinettsminister Karlo Nograles und Sprecher der Inter-Agency Task Force for the Management - Emerging Infectious Disease (IATF-EID) gab am Mittwoch bekannt, Filipinos und ihre Familien im Ausland können trotz der Luzon Quarantäne in die Philippinen zurückkehren können. Nograles machte die Klarstellung, nachdem Beschränkungen eingeführt wurden, die Land-, Luft- und Seereisen in Luzon verbieten. Nograles sagt: "Filipinos im Ausland können jederzeit auf die Philippinen zurückkehren, einschließlich ihres ausländischen Ehepartners und ihrer Kinder. Andere Personen mit ständigem Wohnsitz auf den Philippinen können ebenfalls zurückkehren." Filipinos die aus China, Hongkong und Macau zurückkehren, werden einer obligatorischen 14-tägigen Quarantäne in einer von der Regierung bestimmten Einrichtung unterzogen, während diejenigen die aus anderen Ländern ankommen, zu Hause unter Quarantäne gestellt werden müssen.
<<   KR 21.03.2020 - 3:49

Präsident Duterte will nationales Reintegrationsprogramm für ehemalige Rebellen und Terroristen

Manila - Präsident Rodrigo Duterte hat eine zentralisierte Regierungsanstrengung zur Wiedereingliederung ehemaliger Rebellen und Terroristen in die Zivilbevölkerung angeordnet, da die Regierung ihre lokalen Bemühungen ausweiten will. Duterte hat am Mittwoch die Administrative Order No. 25 unterschrieben, mit der die Task Force Balik-Loob mit der Leitung der Reintegrationsprogramme für ehemalige Staatsfeinde, sowie mit der Ausweitung des Enhanced Comprehensive Local Integration Program (E-CLIP) beauftragt wird. E-CLIP ermöglicht ehemaligen Rebellen und Terroristen die Inanspruchnahme von Leistungen wie Lebensunterhalt, medizinische Versorgung, Bildung, Unterkunft und sogar Rechtshilfe. Die Task Force Balik-Loob besteht aus Vertretern aus dem Office of the President, Department of National Defense (DND), Department of the Interior and Local Government (DILG), Department of Social Welfare and Development (DSWD), National Housing Authority, Office of the Presidential Adviser on the Peace Process und dem Office of the Presidential Adviser on Local Extremist Groups Concerns. Gemäß der Administrative Order sind die Nutznießer des erweiterten Reintegrationsprogramms ehemalige Mitglieder der Communist Party of the Philippines (CPP), New People's Army (NPA), National Democratic Front of the Philippines (NDFP), sowie die extremen Gruppen wie die Abu Sayyaf Group (ASG) und die Maute Group. Die Task Force wird eine echte Reintegration fördern, indem sie ein vollständiges Hilfspaket bereitstellt, um den ehemaligen Rebellen und Extremisten bei der Anpassung an die lokalen Gemeinschaften zu helfen, sagt Präsident Duterte.
<<   KR 21.03.2020 - 3:48

DOH: COVID-19 Infizierte in den Philippinen auf 217 gestiegen

Manila - Das Department of Health (DOH) gab Donnerstagnachmittag bekannt, dass es 15 neue COVID-19 Fälle gibt, womit sich die Anzahl der COVID-19 Infizierten in den Philippinen auf 217 erhöht hat. Die Cebu City Health Office (CHO) Chefin Dr. Daisy Villa gab bekannt, dass 31 von insgesamt 65 Patients under Investigation (PUIs) in Cebu City, negativ auf den COVID-19 von dem Research Institute for Tropical Medicine (RITM) in Muntinlupa City getestet wurden. Dr. Villa sagt, wir warten noch auf die Ergebnisse der anderen 34 Proben die wir zum RITM gesendet haben.
<<   KR 20.03.2020 - 4:00

PSEi erleidet schlimmsten Absturz seit Beginn der Aufzeichnungen

Manila - Nach einem zweitägigen Handelsstillstand aufgrund der Gemeinschaftsquarantäne von Luzon, brachen die philippinischen Aktien am Donnerstag erneut ein und verzeichneten ihren größten Rückgang seit Beginn der Aufzeichnungen. Die Börse sank um 711,95 Punkte oder 13,34 Prozent ein und beendete ihren ersten Tag des verkürzten Handels bei 4.623,42 Punkten, was den niedrigsten Stand seit dem 26. Januar 2012 darstellt, als der Index bei 4.611,68 Punkten schloss. Alle Subindizes endeten in rot. Kurz nach der Eröffnungsglocke stürzte der Philippine Stock Exchange index (PSEi) um bis zu 24 Prozent ab, der stärkste Rückgang seit Beginn der Aufzeichnungen, was die Regulierungsbehörden dazu zwang den den Circuit Breaker auszulösen. Der Handel wurde nach 15 Minuten um 9:45 Uhr wieder aufgenommen. Der PSE Präsident Ramon Monzon sagt: "Wir hatten irgendwie erwartet, dass der Markt ziemlich niedrig öffnen würde, besonders nach einem zweitägigen Handelsstopp." Insgesamt verlor der PSEi 1,16 Billionen PHP an Börsenwert. Die Philippinen waren die ersten in der Welt, die den Handel auf unbestimmte Zeit aussetzten, nachdem Präsident Duterte ab Montagabend die gesamte Insel Luzon abgeriegelt hatte, eine drastische Maßnahme, die der Region, die für fast 70 Prozent der Wirtschaftsleistung des Landes verantwortlich ist, auferlegt wurde, um die Ausbreitung des COVID-19 einzudämmen. <<  
KR 20.03.2020 - 3:59 

Bürgermeister Labella ordnet temporäre Schließung der Einkaufszentren und anderen Einrichtungen in Cebu an

Cebu -
Der Cebu City Bürgermeister Edgardo Labella hat am Donnerstag, die temporäre Schließung von Einkaufszentren und anderen Einrichtungen in Cebu City, ab heute Freitag den 30. März angeordnet. Ausgenommen sind Lebensmittelgeschäfte, Supermärkte, Apotheken, Banken, Geldüberweisungszentren und Bauläden, sowie andere Geschäfte die Grundbedarfsgüter anbieten. In einer Pressekonferenz gab Labella bekannt, dass er die Executive Order (EO) 56 die Spas, Friseursalons, Friseurläden, Massagesalons, Gesichts- und Ästhetikkliniken, Internetstationen, Spielhallen, Karaoke-Bars, Sportzentren, einschließlich des Sportzentrums von Cebu City, Country-Clubs und Golfclubs temporär schließt ergänzt hat. Ebenfalls geschlossen werden durch die EO, Vergnügungsstätten die alkoholische Getränke servieren, wie z.B. Nachtclubs, Bars, Tavernen, Cocktail-Lounges, Bierstuben und Pubs. Kunst-, Unterhaltungs- und Freizeitaktivitäten, sowie Orte wie Live-Auftritte, Veranstaltungen von Ausstellungen die zur öffentlichen Besichtigung bestimmt sind, wie z.B. Kunst, Galerien, Konzerte und Opern- oder Tanzproduktionen, Betrieb von Konzert- und Theaterräumen und andere Künste. Glücksspieleinrichtungen wie Kasinos, Bingohallen, Videospielterminals und die Bereitstellung von Glücksspieldiensten wie Lotterien und Off-Tracking Wetten. Fitnesszentren, Fitness- und Tanzstudios. Lizenz- und Genehmigungsverfahren in Cebu City, werden ebenfalls vorübergehend ausgesetzt. Bereits am Mittwoch hatte Labella alle Erholungs- und Freizeitzentren temporär schließen lassen. Labella hatte am Sonntagnachmittag die EO 52 unterschrieben, in der er Cebu City vom 16. März bis zum 14. April 2020 unter eine Gemeinschaftsquarantäne gestellt hat (siehe Artikel 16.03.2020), um die Verbreitung des COVID-19 zu verhindern. <<   KR 20.03.2020 - 3:58

Verkehrsfluss an Straßenkontrollpunkten in Luzon hat sich deutlich verbessert

Manila - Der Verkehrsfluss an den Straßenkontrollpunkten hat sich am Donnerstag, dem dritten Tag der verstärkten Gemeinschaftsquarantäne in Luzon, deutlich verbessert. Anders als am ersten Tag der Umsetzung am Dienstag, waren die Straßenkontrollpunkte am Donnerstagmorgen nicht überfüllt mit Autofahrern und Menschenmassen, die nach Hause oder zur Arbeit gehen wollten. Die Behörden stellen klar, dass nur Fahrzeuge mit Gesundheitspersonal, Sicherheitspersonal, Mitarbeitern von Versorgungsunternehmen und Supermärkten sowie mit Flugpersonal passieren dürfen. Autofahrer mit Lebensmittelvorräten und Personen in gesundheitlichen Notfällen, dürfen ebenfalls die Straßenkontrollpunkte passieren. Für Motoristen die Lebensmittel ausliefern, wurden eigene Fahrspuren eingerichtet.
<<   KR 20.03.2020 - 3:57

China spendet weitere 100.000 COVID-19 Testsets

Manila - China hat beschlossen den Philippinen 100.000 weitere Testsets und andere dringend benötigte medizinische Güter zu spenden, um den Philippinen bei ihrem Kampf gegen die Verbreitung des COVID-19 zu helfen. Der chinesische Botschafter Huang Xilian sagte am Mittwoch, dass die Hilfe weitere 100.000 Testkits, 100.000 chirurgische Masken, 10.000 N95-Masken und 10.000 Sätze persönlicher Schutzausrüstung umfasst. China spendete bereits am Montag (siehe Artikel 18.03.2020), 2.000 Testsets an die Philippinen. In seiner Stellungsnahme sagt Huang: "Das chinesische Volk ist bereit, seinen philippinischen Brüdern und Schwestern zu helfen, diese schwierige Zeit durchzustehen." Der philippinische Außenminister Teodoro Locsin postete nach dem er von der Spende erfahren hatte in Tweeter: "Danke, mein Bruder."
<<   KR 20.02.2020 - 3:56

Hotels in Manila bieten kostenlose Zimmer für Frontlinienpersonal und Beschäftigte im Gesundheitswesen

Manila - Mehrere Hotels in Manila haben bekannt gegeben, dass sie Zimmer für Frontlinienpersonal und Beschäftigte des Gesundheitswesens die außerhalb der Stadt leben, während der Quarantänezeit kostenlos zur Verfügung stellen. Der Manila Bürgermeister Francisco "Isko Moreno" Domagoso hatte zuvor am Mittwochnachmittag, mit diversen Hotels gesprochen. Das Sogo Hotel hatte sich einverstanden erklärt, insgesamt 421 Zimmer zur Verfügung zu stellen, das Town and Country Hotel stellt 140 Zimmer und das Eurotel stellt 50 Zimmer. Wegen der verhängten verstärkten Gemeinschaftsquarantäne in Luzon, wurden der öffentliche Massenverkehr eingestellt, was es dem Frontlinienpersonal und den Beschäftigten des Gesundheitswesens schwierig macht, zur Arbeit zu kommen und wieder abzureisen. Einige waren gezwungen, stundenlang zu Fuß zu gehen, nur um zur Arbeit zu kommen, sagt der Manila Bürgermeister.
<<   KR 20.02.2020 - 3:55

Frau verbrennt sich selbst in Negros Oriental selbst

Negros - Der verkohlte Körper einer 48-jährigen Frau ist am Mittwoch, nahe der Bateria Brücke im Stadtzentrum von Guihulngan City, Provinz Negros Oriental, aufgefunden worden. Die Tote wurde als Devina Rebusquillo identifiziert, die nahe der Fundstelle wohnhaft war und von einem Mijoel Loquinario (20), der dort wohnhaft ist gefunden wurde. Die Polizei geht davon aus, dass die Frau sich selbst angezündet hat, nach dem neben ihrem Körper eine Feuerzeug und zwei leere Flaschen gefunden worden waren. Der Guihulngan City Polizeichef Police Lieutenant Colonel Bonifacio Tecson sagt, Dr. Mary Rose Sancelan vom Gesundheitsamt untersuchte den Körper und fand kein Anzeichen auf ein Fremdeinwirken. Laut Tecson zeigen die Aufnahmen von Überwachungskameras, dass Opfer einen Tag zuvor, wie sin an einer Tankstelle zwei Flaschen mit Benzin auffüllen ließ. Sie wurde dann zuletzt gesehen, wie sie mit den zwei Flaschen Benzin Richtung der Brücke ging. Tecson sagt, die Tote wurde von ihrer Schwester Renjie Diago identifiziert, die angab dass das Opfer unter starken Depressionen litt. <<  
EPD 20.03.2020 - 3:54

Qatar Airways entlässt 200 philippinische Mitarbeiter

Manila - Die Fluggesellschaft Qatar Airways hat wegen den COVID-19 Erkrankungen im Lande, zahlreiche hauptsächlich philippinische Mitarbeiter entlassen. Arbeitsminister Silvestre Bello III bestätigte, dass etwa 200 Filipinos die bei der Fluggesellschaft arbeiten, am Montag ihren Kündigungsbrief zugestellt bekommen haben. Bello III sagt: "Unser Arbeitsattaché hat die strikte Anweisung, die wahre Ursache für die Entscheidung der Unternehmensleitung zu ermitteln, auf welcher Grundlage sie entlassen wurden." Qatar Airways selbst, hat noch keine Stellungsnahme abgegeben.
<<   KR 20.03.2020 - 3:53

MVP folgt Duterte Aufruf

Manila - Der Telekommunikationsmagnat Manny V. Pangilinan (MVP) gehört zu den Geschäftsmagnaten, die dem Aufruf von Präsident Rodrigo Duterte folgten, ihren Angestellten finanziell zu helfen, die verstärkte Gemeinschaftsquarantäne in Luzon aufgrund des COVID-19 zu überstehen. Duterte hatte am Montagabend alle Unternehmen aufgerufen, ihren Angestellten finanziell zu helfen und den anteiligen 13. Monatslohn ihrer Beschäftigten freizugeben, um die Auswirkungen der COVID-19 Pandemie zu mildern. Pangilinan sagt: "Dem Aufruf des Präsidenten folgend, dass die Unternehmen ob groß oder klein, sich den Herausforderungen von COVID-19 stellen müssen, ist die MVP-Gruppe bei der Bewältigung dieses Virus eine Einheit mit der Nation. Wir helfen unseren Mitarbeitern, indem wir ihre Gehälter und andere Leistungen während der Krise der öffentlichen Gesundheit aufrechterhalten.
<<   KR 20.03.2020 - 3:52

Jack Ma spendiert Testsets und Pacquiao Gesichtsmasken

Manila - Der chinesische Milliardär Jack Ma (55) hat versprochen, den Philippinen mindestens 50.000 Testkits für COVID-19 zu spenden. Die Spende vom Ma, wird über den Senator Manny Pacquiao abgewickelt. Pacquiao postete in Instagram: "Die Jack Ma Foundation stellt in Partnerschaft mit der Pacquiao Foundation 50.000 Testkits, zur Bekämpfung von COVID-19 auf den Philippinen zur Verfügung." Der ehemalige Englischlehrer Jack Ma, ist ein chinesischer Unternehmer. Ma gründete 1999 die Alibaba Group und war bis September 2019 deren Chef. Der reichste Mann von China, war der erste Chinese der auf dem Titel des Forbes Magazin abgebildet wurde und steht in der Forbes Liste der reichsten Personen der Welt auf dem 33. Platz. Pacquiao übergab bereits am Dienstag der Philippine National Police (PNP) 700.000 Gesichtsmasken, die für das Frontlinienpersonal der PNP, des Department of Health (DOH) und dem Research Institute for Tropical Medicine (RITM) gedacht sind. Die Gesichtsmasken wurden von meinen Freunden aus Südkorea gesendet, sagt Pacquiao.
<<   KR 20.03.2020 - 3:51

Verlassenes Baby in Negros Oriental aufgefunden

Negros - Ein verlassenes Baby ist am Dienstagvormittag auf einem mit Bambus bewachsenen Grundstück, im Ortsbezirk Apolong in Valencia, Provinz Negros Oriental, aufgefunden worden. Der Valencia Polizeichef Police Major Romeo Cubo sagt, der neugeborene Junge wurden von einem gewissen Joey Somoza (34), einem Anwohner von Apolong aufgefunden. Das Baby war von Ameisen befallen und sein Körper voll mit Insektenstichen, sagt Cubo und fügt hinzu, ansonsten ist das Baby gesund un wurde dem Regional Health Unit (RHU) übergeben.
<<   EPD 20.03.2020 - 3:50

DOH: COVID-19 Infizierte in den Philippinen auf 202 und Todesopfer auf 17 gestiegen, erster Infizierter auf Cebu

Manila - Das Department of Health (DOH) gab Mittwochnachmittag bekannt, dass es 15 neue COVID-19 Fälle gibt, womit sich die Anzahl der COVID-19 Infizierten in den Philippinen auf 202 und die Anzahl der Todesopfer um 3 auf 17 erhöht hat. Unter den neu Infizierten ist nun auch der erste COVID-19 Fall auf Cebu, ein 65-jähriger Mann der sich in einem privaten Krankenhaus in Mandaue City befindet. Der Department of Health - Central Visayas (DOH-7) Chef Dr. Jaime Bernadas sagt, dass der Patient bereits asymptomatisch war und kurz vor der Entlassung stand. Auf einer Pressekonferenz sagte Bernadas: "Die schlechte Nachricht ist, dass wir bereits einen positiven Fall in einem unserer Krankenhäuser aufgenommen haben. Aber die gute Nachricht ist, dass der Patient sich bereits erholt. Er steht kurz vor seiner Entlassung. Hoffentlich kann er seine Erfahrungen mit uns teilen." Der Patient ist zwar nicht ins Ausland gereist, aber er hat verschiedene Städte in Metro Manila und Mindanao besucht. Die Gesundheitsbehörden versuchen immer noch herauszufinden, wie er sich infiziert hat.
<<   KR 19.03.2020 - 4:00

OPAV: Familienmitglieder als Motorradmitfahrer erlaubt

Cebu -
Das Office of the Presidential Assistant for the Visayas (OPAV) gab am Mittwoch bekannt, dass Familienmitglieder als Motorradmitfahrer erlaubt sind. Der OPAV Michael Lloyd Dino hat nach einem Gespräch mit dem Land Transportation Office - Central Visayas (LTO-7) Chef Victor Caindec beschlossen, dass Familienmitglieder, wenn sie in dem selben Haushalt wie der Motorradfahrer leben als Mitfahrer (siehe Artikel 18.03.2020) erlaubt sind. Der Mitfahrer muss einen Ausweis vorlegen, die seine Verwandtschaft mit dem Fahrer bestätigt. Die Richtlinie kann jedoch noch geändert werden und wird keine Auswirkungen haben, sollte eine verstärkte Gemeinschaftsquarantäne in den Central Visayas eingeführt werden. Der Cebu City Police Office (CCPO) Chef Police Colonel Engelbert Soriano sagt, es gibt keinen Grund für Familienangehörige die auf einem Motorrad fahren, eine soziale Distanzierung zu praktizieren, da sie sich im selben Haushalt befinden. Soriano stellte klar, dass es keine Verhaftungen für Verstöße geben wird, aber die Vollzugsbeamten werden den Namen des Fahrers und das Kennzeichen des Motorrads aufnehmen. "Dies geschieht auf einer Fall zu Fall Basis, es gibt immer eine humanitäre Erwägung", sagt Soriano. Nach dem der Angkas Motorradtaxi Dienstleister bekannt gegeben hat, dass er seinen Personentransport in Cebu suspendiert, erklärte der Land Transportation Franchising and Regulatory Board - Central Visayas (LTFRB-7) Chef Eduardo Montealto Jr., dass die Motorradtaxi Dienstleister weiterhin ihren Lieferservice, mit Ausnahme von Lebensmitteln. Montealto Jr. sagt, dass die Fahrer für die Lebensmittelzustellung erst geschult werden müssen, wie man mit Lebensmitteln umgeht und sie ausliefert. <<   KR 19.03.2020 - 3:59

Erdbeben der Stärke 5,2 vor Sarangani

Mindanao - Das Philippine Institute of Volcanology and Seismology (PHIVOLCS) hat am Mittwoch um 11:13 Uhr, ein Erdbeben in Sarangani mit der Stärke von 5,2 auf der Richterskala gemessen. Das Zentrum des mittelstarken Erdbeben war 416 Kilometer Südost vor der Küste von Sarangani, Davao Occidental und lag in einer Tiefe von 130 Kilometer. Es wurden keine Schäden gemeldet.
<<   KR 19.02.2020 - 3:58

Drogenhändler in Taguig an Straßenkontrollpunkt mit Shabu im Wert von über P4 Millionen verhaftet

Manila - Ein 29-jähriger Drogenhändler ist am Mittwoch um 3 Uhr, an einem Straßenkontrollpunkt in Taguig City, mit Shabu im Wert von über 4 Millionen PHP verhaftet worden. Das National Capital Region Police Office (NCRPO) identifizierte den Verhafteten als Gilberto Lagunzad, wohnhaft in der Provinz Pampanga. Lagunzad musste an einem Straßenkontrollpunkt in der Maharlika Road Ecke A. Bonifacio Avenue im Stadtbezirk Upper Bicutan anhalten, dabei wurden in einer Ökotasche die er mit sich hatte, 600 Gramm Shabu mit einem geschätzten Wert von 4.080.000 PHP gefunden. Der NCRPO Chef Police Brigadier General Debold Sinas sagt: "Es ist in der Tat enttäuschend, dass es trotz der Gefahr die von COVID-19 ausgeht, es immer noch einige Leute gibt, die die Situation ausnutzen um ihre illegalen Aktivitäten durchzuführen."
<<   KR 19.03.2020 - 3:57

COVID-19: IATF-EID erlaubt Flüge während der Luzon Quarantäne

Manila - Die Inter-Agency Task Force for the Management - Emerging Infectious Disease (IATF-EID) hat die 72-Stundenfrist für diejenigen die ins Ausland reisen wollen aufgehoben. Die Tourismusministerin Bernadette Romulo-Puyat sagte am Dienstagabend: "Keine Schließungen mehr. Nach zuvor festgelegten Richtlinien wären alle Flughäfen Luzon geschlossen worden (siehe Artikel 17.03.2020), wenn die letzten internationalen Flüge gestartet sind." Der IATF-EID Sprecher und Kabinettsminister Karlo Nograles bestätigte dies auf einer Presskonferenz, die spät Dienstagnacht stattfand. Nograles sagt: "Overseas Filipino Workers (OFWs), Balikbayans und Ausländer, die über einen der Flughäfen in Luzon ins Ausland reisen, dürfen die Philippinen während der verstärkten Gemeinschaftsquarantäne jederzeit wieder verlassen, vorausgesetzt dass sie nur innerhalb von 24 Stunden nach dem Datum und der Uhrzeit ihrer Abreise zum Flughafen anreisen. Ausgehende Passagiere werden gebeten, einen Nachweis über ihre Abreise zu erbringen, z.B. ein E-Ticket oder einen Flugplan. Sie dürfen auf dem Weg zum Flughafen von nicht mehr als einer Person begleitet werden, die ebenfalls eine Kopie des E-Tickets oder des Flugplans mit sich führen muss, erklärt Nograles. Des weiteren erklärten Nograles und Puyat, dass während der Quarantäne von Luzon, keine Hotels und ähnliche Einrichtungen betrieben werden dürfen. Hotels die folgende Gäste beherbergen, sind jedoch von der Schließung ausgenommen:
- Gäste die am 17. März 2020 bereits über eine Unterkunft für Ausländer verfügen.
- Gäste die bereits langfristige Mietverträge haben.
- Beschäftigte aus befreiten Betrieben gemäß den Bestimmungen des Memorandums des Exekutivsekretärs vom 16. März 2020.
Gemäß der IATF-EID dürfen keine neuen Buchungsunterkünfte von diesen Hotels und Einrichtungen zugelassen werden. Der Hotelbetrieb soll sich auch auf die Bereitstellung, von einfachen Unterkünften für Gäste beschränken.
<<   KR 19.03.2020 - 3:56

Ein kürzlich aus dem Gefängnis entlassener Mann in Consolacion erschossen

Cebu - Ein Mann kürzlich aus dem Gefängnis entlassen wurde, ist Dienstagnacht kurz vor Mitternacht im Ortsbezirk Pulpogan in Consolacion von einem Unbekannten erschossen worden. Der ermittelnde Police Corporal Cresenciano Saladaga von der Consolacion Polizei sagt, das Opfer Ritchel "Joaquin" Alarde stand am Straßenrand, als er von einem Unbekannten durch mehrere Schüsse getötet wurde. Am Tatort wurden fünf Patronenhülsen aus einer Kaliber .45 Pistole gefunden worden. Laut Saladaga gaben die Nachbarn an, das Alarde wegen eines Drogendelikt inhaftiert war und erst kürzlich aus dem Gefängnis entlassen wurde. Ein Tatmotiv ist bisher nicht bekannt.
<<   EPD 19.03.2020 - 3:55

Wasser- und Stromversorger verlängern Fälligkeitsdatum für Rechnungen um 30 Tage

Manila - Wasser- und Stromversorger gewähren den Verbrauchern einen Monat Aufschub, für die Bezahlung von Rechnungen die während der verstärkten Gemeinschaftsquarantänezeit fällig werden. Der Manila Water Co. Inc. Präsident und Vorstandsvorsitzende Rene Almendras sagt: "Das Wohlergehen unserer Kunden ist unser Hauptanliegen, da wir alle zusammen arbeiten, um die Verbreitung von COVID-19 zu verhindern." Die Maynilad Water Services Inc. setzt neben der 30-tägigen Zahlungsverlängerung, die Sperrung der überfälligen Konten bis zum 14. April aus.
<<   KR 19.03.2020 - 3:54

160 Familien nach Feuer in Cebu obdachlos

Cebu - Insgesamt 160 Familien oder 634 Personen, sind nach einem Feuer am Dienstagnachmittag im Stadtbezirk Kalunasan in Cebu City, obdachlos geworden. Der ermittelnde Fire Officer 2 Emerson Arceo sagt, das Feuer startete um 15:20 Uhr in dem Haus von dem Ehepaar Artemio und Myrna dela Rama und war um 17:20 Uhr gelöscht. Laut Arceo erlitt eine Person, die er als die 60-jährige Dionesio Katubig identifizierte, Verbrennungen ersten Grades bei dem Feuer. Die Brandursache ist noch nicht bekannt, während der Sachschaden auf 400.000 PHP geschätzt wurde.
<<   EPD 19.03.2020 - 3:53

Lapu-Lapu zum Notstandsgebiet erklärt

Cebu - Die Lapu-Lapu City Regierung hat am Dienstag, die Stadt zum Notstandsgebiet erklärt, damit sie mehr Mittel zur Eindämmung der Ausbreitung des COVID-19 abrufen kann. Der Lapu-Lapu City Disaster Risk Reduction and Management Office (CDRRMO) Chef Nagiel Bañacia sagt: "Durch die Erklärung hat die Stadt nun Zugang zu ihrem derzeitigen Quick Response Fonds (QRF) in Höhe von 30 Millionen PHP und dem bisher nicht ausgegebenen Treuhandfonds in Höhe von 50 Millionen PHP, um damit den COVID-19 zu bekämpfen." Das Geld wird für den Kauf von Testkits aus Singapur und für das Cash-for-Work-Programm der Stadt ausgegeben. Die Testkits befinden sich Berichten zufolge bereits auf dem Weg und werden voraussichtlich diese Woche aus Singapur eintreffen, sagt Bañacia. Die Chefin des Lapu-Lapu City Gesundheitsamt Dr. Agnes Realiza, dass es noch keine bestätigten COVID-19 Fälle in der Stadt gibt. Bañacia der dass Gesundheitsamt bei der Überwachung von Quarantänepatienten zu Hause unterstützt, sagt, dass sie 86 Personen unter Beobachtung haben. Bei der Sitzung wurde auch der vom Lapu-Lapu City Bürgermeister Junard "Ahong" Chan gewünschten Ausgangssperre, von 22:00 Uhr bis 5:00 Uhr zugestimmt.
<<   KR 19.03.2020 - 3:52

Schauspieler Christopher de Leon hat COVID-19

Manila - Der philippinische Schauspieler Christopher de Leon (63) gab am Dienstag bekannt, dass er positiv auf COVID-19 getestet wurde. De Leon sagt, dass er nicht kürzlich die Philippinen verlassen hat und er keine Ahnung hat, wo er sich den Virus geholt hat. Laut De Leon halten seine Frau und seine Tochter, derzeit eine strenge Selbstquarantäne ein. In Instagram postete De Leon: "Heute hat unser Arzt bestätigt, dass ich COVID-19 habe. Aufgrund der Art meiner Arbeit in der Unterhaltungsbranche, habe ich mit vielen Menschen interagiert. Ich bitte daher jeden, der in den letzten ein oder zwei Wochen mit mir in Kontakt gekommen ist, sich an eine strenge Selbstquarantäne zu halten." De Leon ist einer der erfahrensten Schauspieler in den Philippinen und ist derzeit eines der Besetzungsmitglieder der Kapamilya Dramaserie mit dem Titel, Liebe deine Frau.
<<   KR 19.03.2020 - 3:51

PCSO suspendiert Lotto landesweit

Manila - Das Philippine Charity Sweepstakes Office (PCSO) kündigte am Dienstag an, dass sie ihre Spielaktivitäten mit Wirkung von Dienstag den 17. März, ab 12 Uhr bis auf weiteres suspendiert. Die PCSO Generalmanagerin Royina Garma schrieb in ihrer Stellungsnahme, auf der offiziellen PCSO Facebook Seite: "Gemäß der Proclamation 922 und dem Republic Act (RA) 11332 kündigt das PCSO die landesweite Aussetzung von Lotto, Zahlenspielen und Keno an, zu denen der Verkauf von Losen und die Durchführung von Ziehungen gehören. Die Small Town Lottery (STL) wird nur in Luzon suspendiert, wührend die in den Visayas und Mindanao fortgesetzt wird." Dieser Schritt wird die Sicherheit der spielenden Öffentlichkeit, der Mitarbeiter, der Interessenvertreter und Begünstigten fördern, schrieb Garma. Das PCSO ist ein staatliches Unternehmen, das dem Amt des Präsidenten untersteht. Es hat den Auftrag, Mittel für Gesundheitsprogramme, einschließlich medizinischer Hilfe und Dienstleistungen zu beschaffen und bereitzustellen. Das PCSO hat bereits 400 Millionen PHP für den medizinischen und Rehabilitationsbedarf, der durch die COVID-19 Pandemie entstehen könnte bereitgestellt.
<<   KR 19.03.2020 - 3:50

Habal-Habal Fahrer in Danao erschossen

Cebu - Ein 43-jähriger Habal-Habal Fahrer ist am Dienstag nach 7 Uhr, in seinem Haus im Stadtbezirk Mantiha in Danao City, von einem Unbekannten erschossen worden. Der ermittelnde Police Senior Master Sergeant Renante Manulat von dem Danao City Police Office (DCPO) Jose Pepito Labador wurde von einem Unbekannten der in sein Haus eindrang, durch mehrere Schüsse getötet. Am Tatort wurden mehrere Patronenhülsen eines nicht genannten Kalibers gefunden. Manulat sagt, die beiden Töchter von Labador haben den Täter gesehen, wir warten noch auf die Familie um uns einen Beschreibung des Angreifers. Die Familie hat noch keine klaren Aussagen zu dieser Angelegenheit gemacht, sagt Manulat.
<<   EPD 19.03.2020 - 3:49

Philippinen wegen COVID-19 in den Ausnahmezustand versetzt

Manila -
Präsident Rodrigo Duterte hat die gesamten Philippinen in einen Ausnahmezustand versetzt, damit die Regierung mehr Mittel zur Eindämmung der Ausbreitung des COVID-19 abrufen kann. Die Proklamation 929 wurde von Duterte bereits am Montag unterschrieben und stellt das Land für mindestens sechs Monate in den Ausnahmezustand, außer Duterte hebt diesen vorher auf. Trotz staatlicher Interventionen nimmt die Zahl der Fälle von COVID-19 weiter zu, steht in der Proklamation. Duterte beauftragte auch alle Strafverfolgungsbehörden, mit Unterstützung der Armed Forces of the Philippines (AFP), alle notwendigen Maßnahmen zur Gewährleistung von Frieden und Ordnung in den betroffenen Gebieten zu ergreifen, soweit dies erforderlich ist. Die Proklamation sah auch die Einführung einer verstärkten Gemeinschaftsquarantäne über ganz Luzon vor, um die weitere Verbreitung des tödlichen Virus einzudämmen. <<   KR 18.03.2020 - 4:00

DOH: COVID-19 Fälle in den Philippinen auf 187 gestiegen, 2 weitere Todesopfer

Manila - Das Department of Health (DOH) gab Dienstagnacht bekannt, dass es 45 neue COVID-19 Fälle gibt, womit sich die Anzahl der COVID-19 Infizierten in den Philippinen auf 187 erhöht hat. Die Anzahl der COVID-19 Todesopfer hat sich um 2 auf insgesamt 14 erhöht. Der Department of Health - Central Visayas (DOH-7) Chef Dr. Jaime Bernadas sagte auf einer Pressekonferenz, dass das Research Institute for Tropical Medicine (RITM) keine positiven Testergebnisse für die von ihnen eingereichten Proben zurückgegeben. Aktuell berichtet das DOH-7, dass insgesamt 76 Personen Influenza Like Illnesses (ILI) in der Region haben. Betroffen sind in den Provinzen Bohol 5 Patienten, 6 in Cebu, 13 in Negros Oriental, 3 in Siquijor, sowie in den Städten 10 in Cebu City, 2 in Lapu-Lapu City und 37 in Mandaue City. Bernadas erklärt, dass ILI Personen keine Patients under Investigation (PUIs) für COVID-19 sind. Als PUIs werden gemäß dem DOH Protokoll, die Personen bezeichnet, die in der Vergangenheit mit einem bestätigten COVID-19 Fall in Kontakt gekommen sind oder eine Reisehistorie in COVID-19 infizierte Gebiete haben.
<<   KR 18.03.2020 - 3:59

Deutsche Botschaft bis auf weiteres geschlossen

Manila - Die Deutsche Botschaft in Manila gab am Dienstag bekannt, dass wegen der am 16.03. mit sofortiger Wirkung verhängten verstärkte Gemeinschaftsquarantäne für den Großraum Manila und ganz Luzon, die Botschaft bis auf weiteres geschlossen bleibt. In dringenden Fällen kann die Botschaft über die Handy-Nr. 0063 - 917 - 867 3000 oder per E-Mail deboma02@gmail.com erreicht werden. Verfolgen Sie die Botschaftsseiten auf Facebook und Instagram für weitere Informationen, steht auf der Webseite der Deutschen Botschaft in Manila. Eine weitere wichtige Mitteilung: "Die philippinische Regierung hat mit Wirksamkeit vom 17. März, 0:01 Uhr, eine 72-stündige Frist zur Ausreise von Touristen erteilt. Mit Ablauf dieser Frist sollen internationale Flugverbindungen ab Luzon eingestellt werden. Die Botschaft ist diesbezüglich in Kontakt mit den philippinischen Behörden." Die Botschaft hat Kenntnis davon erhalten, dass es weitere Zubringerflüge von Cebu nach Manila geben soll, um den dort festsitzenden Reisenden die Weiterreise bzw. Ausreise aus den Philippinen zu ermöglichen. Sollten Sie dieses Angebot in Anspruch nehmen wollen, senden Sie bitte eine E-Mail mit Ihrem Namen, Herkunftsland, Telefonnummer, E-Mailadresse sowie den Daten Ihres Rückfluges ab Manila, an die E-Mailadresse dotregion7@gmail.com. Die der Botschaft benannte Ansprechpartnerin, Frau Judith Quiachon, ist telefonisch zudem unter 0063 - 917 - 304 2613 erreichbar. <<  
KR 18.03.2020 - 3:58

PAL streicht alle Inlandsflüge

Manila - Philippine Airlines (PAL) gab am Dienstag bekannt, dass sie alle ihrer Inlandsflüge während der verstärkten Gemeinschaftsquarantäne, die jetzt von der Regierung auf der gesamten Insel Luzon durchgesetzt wird streicht. PAL sagt in ihrer Stellungsnahme in Facebook: "In Übereinstimmung mit den Maßnahmen zur verstärkten Gemeinschaftsquarantäne der philippinischen Regierung über die Region Luzon, einschließlich Metro Manila, werden alle Inlandsflüge der Philippine Airlines mit sofortiger Wirkung bis zum 12. April 2020 gestrichen." PAL weiter: "Wir machen mit den internationalen Flügen noch bis zum 20. März 2020 um Mitternacht weiter. Wir werden zu gegebener Zeit den Status unserer internationalen Flüge vom 20. März bis zum 12. April bekannt geben, da wir uns derzeit mit den Regierungsbehörden über die entsprechenden Durchführungsdetails noch abstimmen."
<<   KR 18.03.2020 - 3:57

Flughäfen auf Luzon werden am Freitag geschlossen

Manila - Das Department of Transportation (DOTr) gab am Dienstag bekannt, dass alle Flughäfen in Luzon sobald das von den Behörden vorgesehene 72-Stunden Fenster endet geschlossen werden. Danach ist es niemandem mehr erlaubt sein, die Gateways von Luzon zu verlassen oder dort anzukommen, einschließlich der Overseas Filipino Workers (OFWs) und deren Familien. Das 72-Stunden Fenster startete am Dienstag um 0:01 Uhr und endet am Donnerstag um 24:00 Uhr, danach gibt es bis zum Ende mit der von Präsident Rodrigo Duterte verhängten, verstärkten Gemeinschaftsquarantäne keine Flüge mehr von und nach Luzon, um die Verbreitung des COVID-19 zu verhindern.
<<   KR 18.03.2020 - 3:56

Eilmeldung: Flughäfen in Luzon bleiben offen, Ausländer können weiterhin während der Quarantäne ausreisen!

USA verspricht 2,7 Millionen US-Dollar den Philippinen zu spenden um den Kampf gegen COVID-19 zu unterstützen

Manila - Die Botschaft der USA in Manila hat am Dienstag bekannt gegeben, dass sie über 2,7 Millionen USD spenden, um die philippinische Regierung bei der Reaktion auf den Ausbruch des COVID-19 zu unterstützen. In ihrer Stellungsnahme sagt die US Botschaft: "Wir werden durch die US Agency for International Development (USAid) mit den betroffenen philippinischen Regierungsbehörden zusammenarbeiten, um international anerkannte Strategien zur Prävention und Reaktion auf Bedrohungen durch Infektionskrankheiten zu entwickeln und umzusetzen und die Infektionskontrolle zu verbessern." Die Botschaft sagt, die Spende der USA werde dazu verwendet, die Probentransportsysteme und Laborkapazitäten zu stärken, um Fälle genau und schnell aufzudecken. Die Hilfe der USA wird auch für den Schutz von Gesundheitspersonal und Patienten eingesetzt werden, da sie die Verfügbarkeit, Lieferung und ordnungsgemäße Verwaltung von Hygieneprodukten, Masken, Abfallentsorgungsgütern und anderen notwendigen Gütern sicherstellen wird, sagt die Botschaft.
<<   KR 18.03.2020 - 3:55

LTO-7: Bitte verstehen sie warum Motorradmitfahrer vorerst verboten sind

Cebu - Das Land Transportation Office - Central Visayas (LTO-7) gab am Dienstag bekannt, dass sie Anstatt Verstöße direkt zu bestrafen, sie sich darauf konzentrieren werden den Motorradnutzern zu erklären, warum sie inmitten der Bedrohung durch die COVID-19 Motorradmitfahrer verbieten müssen. Der Land Transportation Office - Central Visayas (LTO-7) Chef Victor Caindec sagt: "Das Verbot für Motorradmitfahrer gilt für alle, inklusive privaten Motorradnutzern, in Übereinstimmung mit den Richtlinien des Department of Transportation (DOTr). Caindec erklärt: "Wir müssen den Kontext berücksichtigen, dass das DOTr den Schritt in einer nationalen Perspektive vollzogen hat. Aber die nicht Mitfahrer Regelung wurde nicht nur für Motorradtaxis erlassen sie ist für alle gültig." In der Zwischenzeit hat das Land Transportation Franchising and Regulatory Board - Central Visayas (LTFRB-7) die Motorradtaxi Dienstleister gewarnt, dass die Technical Working Group (TWG), die ihre Pilotversuche bewertet, negative Bemerkungen über die Fortsetzung der Tests machen könnte. Die JoyRide und Angkas Motorradtaxi Dienstleister in Cebu City, haben bisher noch keine Stellungsnahme abgegeben.
<<   KR 18.03.2020 - 3:54

Euro auf seinem höchsten Stand gegenüber Peso in 2020 - Update #2

Manila -
Der Euro hat am Dienstag um 7:00 mit 58,1788 PHP, seinen höchsten Stand in diesem Jahr gegenüber dem philippinischen Peso erreicht. Seinen tiefsten Stand hatte der Euro am 19. Februar mit 54,5360 PHP gegenüber dem Peso. <<   KR 18.03.2020 - 3:53

COVID-19: SM Group stellt dem PGH und RITM P100 Millionen bereit

Manila - Die SM Group stellt wegen dem COVID-19 Ausbruch, dem Philippine General Hospital (PGH) und dem Research Institute for Tropical Management (RITM), insgesamt 100 Millionen PHP bereit zur Unterstützung. Der SM Prime Holdings Inc. Chef Hans T. Sy sagt: "Um die Sicherheit des medizinischen Frontlinienpersonals zu gewähren, bringt SM Personal Protective Equipment (PPE) wie Gesichtsmasken, Kittel, Visiere, Hauben, Handschuhe und Schuhüberzüge, sowie dringende medizinische Hilfsgüter für Regierungskrankenhäuser die diese dringend benötigen. Die Unterstützung wurde auch ausgedehnt auf das PGH und RITM, für deren dringenden Bedürfnisse und für die Verbesserung ihrer Labortestkapazität. SM hat auch PPEs und medizinische Lieferungen an die UP Medical Foundation Inc. gegeben, um ein größeres Netzwerk von Krankenhäusern zu erreichen. Um die Verfügbarkeit von Tests zu verbessern, hat sich SM an Manila Healthtek Inc. gewandt, um 20.000 Testsets kostenlos an Regierungskrankenhäuser zu verteilen, sobald diese zur Verwendung zugelassen sind."
<<   KR 18.03.2020 - 3:52

444 Filipinos von COVID-19 Kreuzfahrtschiff in Kalifornien in Clark gelandet

Luzon - Das Department of Foreign Affairs (DFA) gab Montag bekannt, dass die 444 Filipinos von dem wegen dem COVID-19 in Oakland, Kalifornien, USA, unter Quarantäne gestandenen Kreuzfahrtschiff MV Grand Princess in Clark gelandet sind. Das DFA sagt, die insgesamt 444 Filipinos, bestehend aus 438 Besatzungsmitgliedern und 6 Passagieren, waren am Samstag um 9 Uhr Pazifikzeit vom San Francisco International Airport gestartet und waren am Montag gegen 2:15 Uhr am Haribon Hangar in der Clark Airbase angekommen. Die Filipinos wurden nach New Clark City (NCC) in Capas, Provinz Tarlac, für eine 14 Tage Quarantäne gebracht. Das NCC ist eine Wohnanlage, in der die Athleten der Southeast Asian Games (SEA) 2019 untergebracht waren. Laut den Behörden erhält jeder der insgesamt 445 rückgeführten Filipinos sein eigenes Zimmer. Insgesamt 94 Filipinos sind in den USA zurück geblieben, von denen 78 Besatzungsmitglieder der MV Grand Princess sind, die sich dafür entschieden haben ein Teil der Mindestbesatzung des Schiffes zu sein, die für eine sichere und operative Mindestbesetzung erforderlich sind. Von den restlichen 16 Filipinos, sind 13 COVID-19 positiv getestet und befinden sich in Krankenhäusern in den USA eingesetzt und die übrigen 3 Passagiere sind in Kalifornien ansässig.
<<   KR 18.03.2020 - 3:51

Holzkohlehersteller in Cebu erschossen aufgefunden

Cebu - Ein 50-jähriger Holzkohlehersteller ist am Montag, im Stadtbezirk Sinsin in Cebu City, erschossen aufgefunden worden. Das Opfer wurde als Ronnie Mojillo identifiziert, der im Stadtbezirk Sinsin wohnhaft war. Der ermittelnde Police Corporal Jemos Todios von der Pardo Polizeistation sagt, ein persönlicher Groll hätte zur Ermordung von Mojillo führen können, nachdem er laut Aussage seiner Frau Ponciana Mojillo, in der Vergangenheit einige bedeutende Konflikte hatte. Wir werden auch untersuchen ob er in illegale Drogenaktivitäten verwickelt war. Die Ermittlungen ergaben, dass Ronnie zuletzt am Sonntag nach 17 Uhr gesehen wurde, als er seiner Frau mitteilte, dass er sich dort aufhalten wird wo er seine Holzkohle herstellt und lagert. Dort wurde er dann auch am Montag nach 6 Uhr leblos aufgefunden, eine Zeuge gab an, dass er eine Stunde zuvor einen Schuss gehört hatte und einen Mann in der Dunkelheit davon laufen sah. Am Tatort wurde eine Patronenhülse aus einer Kaliber 9 mm Pistole gefunden.
<<   EPD 18.03.2020 - 3:50

COVID-19: China ist bereit den Philippinen Hilfe zu senden

Manila - Der philippinische Außenminister Teodoro Locsin gab am Sonntag bekannt, dass er einen Telefongespräch mit dem chinesischen Außenminister Wang Yi hatte und dieser bereits ist den Philippinen bei ihrem Kampf gegen COVID-19 Hilfe zu senden. Wang sagte, China ist bereit alles zu tun, um den Philippinen zu helfen und fügte hinzu, dass China beschlossen hat, die Philippinen mit dringend benötigtem medizinischen Material wie Testsets und Schutzkleidung zu versorgen, und die Entsendung von medizinischen Experten aktiv koordinieren werde. Wang äußerte die Überzeugung, dass die Philippinen unter der Führung von Präsident Rodrigo Duterte einen frühen Sieg gegen die Epidemie erringen werden. Am Montag spendete China bereits die ersten 2.000 Testsets an die Philippinen.
<<   KR 18.03.2020 - 3:49 - Updates

Wichtige Meldung des Deutschen Honorarkonsul

Cebu - Der Deutsche Honorarkonsul Dr. Franz Seidenschwarz teilte klajoo in einer E-Mail, heute am Dienstag den 17. März 2020 um 7:25 Uhr mit, das Deutsche Touristen 72 Stunden Zeit haben um das Land zu verlassen. Danach ist dies für mindestens 26 Tage nicht mehr möglich. Auf einem Screenshot von einer Textnachricht um 6:20 Uhr ist zu lesen: "In Tagbilaran City in der Provinz Bohol, gestrandete Europäer bestiegen ein PCG Boot und werden andere in Siquijor, Dumaguete City in der Provinz Negros Oriental und danach in Cebu abholen. Eine C130 wird sie nach Manila fliegen, wo sie dann nach Hause fliegen können." <<    KR 17.03.2020 - 8:00

Eilmeldung: Die Flughäfen auf Luzon werden am Freitag geschlossen! 

Ölkonzerne senken Spritpreise über 4 PHP

Manila - Die Ölkonzerne ändern wie üblich heute am Dienstag die Spritpreise, nach den Preissenkungen in den letzten zwei Wochen, werden die Preise dieses Mal sehr deutlich gesenkt. Der Preis für einen Liter Benzin und Diesel wird um 4,25 PHP, sowie für Kerosin um 4,35 PHP gesenkt.
<<   KR 17.03.2020 - 4:00

Deutsches Honorarkonsulat ab 18. März 2020 bis auf weiteres geschlossen

Cebu - Der Deutsche Honorarkonsul Dr. Franz Seidenschwarz teilt in seinem Rundschreiben vom 16. März 2020, dass das Deutsche Honorarkonsulat in Cebu City, wegen dem Corona-Virus ab dem 18. März 2020 bis auf weiteres geschlossen. In Notfällen melden Sie sich bitte unter der Büronummer: 0929 - 667 6386 oder per E-Mail: cebu@hk-diplo.de <<  
KR 17.03.2020 - 3:59

DOH: COVID-19 Fälle in den Philippinen auf 142 gestiegen, darunter Senator Zubiri

Manila - Das Department of Health (DOH) gab am Montag bekannt, dass es 2 neue COVID-19 Fälle gibt, womit sich die Anzahl der COVID-19 Infizierten in den Philippinen auf 142 erhöht hat. Einer der beiden neuen COVID-19 Fälle, ist der Mehrheitsführer im Senat, Senator Juan Miguel "Migz" Zubiri. Der Senator gab am Montag bekannt,
dass der Gesundheitsminister Francisco Duque III ihm mitteilte, dass er positiv auf den COVID-19 getestet wurde. <<   KR 17.03.2020 - 3:58

COVID-19 und die neue Duden Online-Rechtschreibprüfung - COVID-19 = Diese Schreibweise ist unbekannt. Bitte überprüfen Sie die Rechtschreibung dieses Wortes.

Luzon jetzt unter verstärkter Gemeinschaftsquarantäne

Manila - Präsident Rodrigo Duterte hat am Montagnachmittag, die gesamte Insel Luzon wegen den zunehmenden COVID-19 Fällen, unter eine verstärkte Gemeinschaftsquarantäne gestellt. Der Präsidentensprecher Salvador Panelo sagt: "PRRD kündigte gerade eine verstärkte Gemeinschaftsquarantäne in ganz Luzon an, die ab sofort wirksam ist." Der Regierungspalast Malacañang erklärte: "Im Rahmen einer verstärkten Gemeinschaftsquarantäne, wird in allen Haushalten eine strenge Hausquarantäne eingeführt. Der Transport wird ausgesetzt, die Versorgung mit Lebensmitteln und lebenswichtigen Diensten wird geregelt und es wird eine verstärkte Präsenz von uniformiertem Personal zur Durchsetzung von Quarantäneverfahren eingeführt." Panelo sagte ebenfalls, dass die Bankgeschäfte auf Geldautomaten beschränkt werden, während Supermärkte und Lebensmittelgeschäfte weiterhin geöffnet bleiben. Local Government Units werden derweil laut Panelo grundlegende Güter an die Öffentlichkeit liefern. <<  
KR 17.03.2020 - 3:57

Trinken von Alkohol in Cebu in der Öffentlichkeit verboten

Cebu - Neben der Einführung einer Ausgangssperre und frühen Schließungszeiten für kommerzielle Einrichtungen, sowie der Absage von Großveranstaltungen, hat die Stadtverwaltung von Cebu City nun ein totales Alkoholverbot in der Öffentlichkeit verhängt. Der Cebu City Bürgermeister Edgardo Labella hat am Montag ein Executive Order (EO) erlassen, die den Verkauf und Konsum von alkoholischen Getränken in öffentlichen Plätzen in Cebu City verbietet. In der EO 53 steht: "Hiermit wird ein vollständiges Alkoholverbot an allen öffentlichen Plätzen innerhalb Cebu City verhängt, das bis zum 14. April 2020 gilt oder bis die Gemeinschaftsquarantäne aufgehoben und oder widerrufen worden ist, je nachdem welcher Zeitpunkt früher liegt." Die EO weist die Philippine National Police (PNP) und die Barangay Tanods an, die Verordnung durchzusetzen und Alkohol der an öffentlichen Plätzen verteilt und konsumiert wird zu konfiszieren. Zuwiderhandlungen werden mit entsprechenden rechtlichen Maßnahmen geahndet, steht in der EO. Labella schrieb weiter: "Es ist auch verboten, dass jede Person, einschließlich der Eigentümer und Manager von Hotels, Ferienanlagen, Restaurants und anderen Einrichtungen derselben Art, berauschende Spirituosen an jedem öffentlichen Platz innerhalb von Cebu City, während der gesamten Dauer der Gemeinschaftsquarantäne zu verkaufen, anbieten, servieren kaufen oder trinken." <<  
KR 17.03.2020 - 3:56 

PSEi sinkt auf 7-Jahrestief, Handel ab 17. März 2020 bis auf weiteres eingestellt

Manila - Der Philippine Stock Exchange index (PSEi) ist zum Wochenauftakt, auf einen seit über sieben Jahren nicht mehr gesehenen Bereich gefallen. Der Leitindex fiel um 458,57 Punkte oder 7,92 Prozent auf 5.335,37 Punkte, das ist der tiefste Stand Wert seit über sieben Jahren oder genauer seit dem 1. Oktober 2012. Der Verkaufsleiter der Regina Capital Development Corp. Luis Limlingan sagt: "Lokale Aktien stürzten beträchtlich ab, da Investoren die Verbreitung des COVID-19 lokal und global einschätzen." Weiter erklärt Limlingan: "Mit der steigenden Zahl der Fälle, hat das Land Maßnahmen für mehr soziale Distanzierung ergriffen. Dies bedeutet jedoch, dass das Wachstum zurückgefahren wird, da die Betriebe infolgedessen weniger Geschäfte realisieren können." Die PSEi stellt ab heute Dienstag den 17. März 2020, ihren Handel bis auf weiteres ein. <<  
KR 17.03.2020 - 3:55

Globe hat seine Globe Stores landesweit geschlossen

Manila - Globe Telecom hat am Montag, eine Textnachricht mit versendet, das ihre Globe Stores landesweit geschlossen sind. In der Textnachricht steht: "Die Gesundheit und Sicherheit unserer Kunden und Mitarbeiter, sind für uns von größter Bedeutung. Angesichts der COVID-19 Situation und in Übereinstimmung mit den Regierungsrichtlinien zur Gemeinschaftsquarantäne, werden die Globe Stores den Betrieb vom 16. bis 22. März vorübergehend einstellen.
<<   KR 17.03.2020 - 3:54

Smart und Globe verlängern Fälligkeitsdatum für Rechnungen um 30 Tage

Manila - Smart Communications Inc. und Globe Telecom Inc. gaben bekannt, dass sie während des COVID-19 Ausbruchs, das Fälligkeitsdatum für Rechnungen um 30 Tage verlängern. Smart sagt dazu: "Wir hoffen, dass dies ihnen ermöglicht, von zu Hause aus zu arbeiten und zu studieren und die neuesten Informationen zu erhalten, die ihnen helfen, die richtigen Maßnahmen zu ergreifen, um für die Gesundheit und das Wohlbefinden Ihrer Lieben zu sorgen." Die Globe Telecom Inc. hat am Sonntag ein ähnliche Ankündigung gemacht.
<<   KR 17.03.2020 - 3:53

Regierung hebt Reiseverbot nach China mit Ausnahme der Provinz Hubei auf

Manila - Das Department of Foreign Affairs (DFA) gab am Sonntag bekannt, dass das Reiseverbot nach China, mit Ausnahme der Provinz Hubei aufgehoben wurde. Die Inter-Agency Task Force on Emerging Infectious Diseases (IATF) erlaubt das Filipinos wieder nach China, mit Ausnahme der Provinz Hubei, reisen dürfen. Laut dem DFA gilt die Erlaubnis für rückkehrende Overseas Filipino Workers (OFWs) die in der Lage sind, gültige Visa und oder Arbeitserlaubnisse, eine Bescheinigung über die Beschäftigung im Ausland, notariell beglaubigte und andere relevante Dokumente bezüglich ihrer derzeitigen Beschäftigung auf dem chinesischen Festland vorzulegen, da diese von den Einwanderungsbehörden verlangt werden können. Filipinos mit Visa für den ständigen Aufenthalt und philippinische Regierungsbeamte, die in offizieller Funktion auf das chinesische Festland reisen. Ausgenommen sind OFWs bei erstmaligem Einsatz auf dem chinesischen Festland, Angehörige von OFWs, Studenten und Touristen.
<<   KR 17.03.2020 - 3:52

Bars in Angeles geschlossen

Luzon - Der Angeles City Bürgermeister Carmelo "Pogi" Lazatin Jr. hat alle Bars in Angeles City, Provinz Pampanga, wegen der COVID-19 Bedrohung schließen lassen. In Facebook postete Lazatin Jr.: "Im Einklang mit den Bemühungen der Stadtregierung, die Verbreitung des COVID-19 zu verhindern, werden hiermit alle Bars, Clubs, Bierstuben, E-Games und andere ähnliche nicht wesentliche Einrichtungen in der Angeles City angewiesen, ihren Betrieb am 16. März 2020 bis auf weiteres vorübergehend zu schließen."
<<   KR 17.03.2020 - 3:51

Ausländer die in Singapur einreisen müssen erst 14 Tage zu Hause bleiben

Singapur - Ausländer die in Singapur von den Philippinen kommend einreisen, müssen erst für 14 Tage zu Hause bleiben, als Teil der Bemühungen zur Bekämpfung des COVI-19. Das Singapur Ministry of Health (MOH) gab am Sonntag bekannt, dass die Regel für alle Personen mit einer Reisehistorie in andere Mitgliedsstaaten der Association of Southeast Asian Nations (ASEAN), sowie Japan, England und der Schweiz haben zutrifft. Die Regel erfordert, dass eine Person jederzeit für 14 Tage ihrem Wohnsitz bleibt und diesen nicht lassen darf, auch nicht um Lebensmittel und andere Waren zu kaufen, erklärt das MOH. Die Strafen umfassen eine Anklage gemäß Sektion 21A des Singapur Infektionskrankheitgesetz und den Entzug der Arbeits- oder Widereinreiseerlaubnis. Das MOH sagt weiter: "Darüber hinaus müssen sie einen Nachweis über den Ort erbringen, an dem sie den 14-tägigen Heimaufenthalt verbringen werden, zum Beispiel eine Hotelbuchung für den gesamten Zeitraum oder einen Wohnort, den sie oder ihre Familienmitglieder besitzen. Sie können auch Abstriche machen lassen, um sich auf COVID-19 zu testen, auch wenn sie keine Symptome zeigen. Dies ist wegen des Risikos einer Übertragung durch die Gemeinschaft in diesen Ländern und wegen der Beweise für Fälle, die aus diesen Ländern nach Singapur importiert wurden.
<<   KR 17.03.2020 - 3:50

Unbekannter Toter von Mandaue identifiziert

Cebu - Der am Donnerstagfrüh im Stadtbezirk Labogon in Mandaue City, erschossen aufgefundene Tote (siehe Artikel 14.03.2020), ist am Sonntag von seiner Schwester identifiziert worden. Der ermittelnde Police Staff Sergeant Glenn Bordalba von der Basak Polizeistation sagt: "Anabelle Teonis war am Sonntag zu ihnen gekommen und hatte das Opfer in Rolling Hills Funeral Homes, als ihren Bruder Gary Pateños Teonis (33) identifiziert, wohnhaft im Ortsbezirk Tapon in Dumanjugn." Die Schwester gab an, dass ihr Bruder von einem Verwandten am Mittwoch für eine Lieferung nach Lapu-Lapu City geschickt worden war. Sie gab jedoch nicht an was ihr Bruder liefert und gab auch keine Hintergrundinformationen über ihren Bruder an, sagt Bordalba. Die Ermittlungen dauern noch an, wir warten noch auf das Ergebnis der Autopsie, sagt er.
<<   EPD 17.03.2020 - 3:49

Barangay Captain in Minglanilla von Lastwagen überfahren

Cebu - Ein 72-jähriger Barangay Captain ist am Samstag nach 19 Uhr, auf dem National Highway in Minglanilla, von einem Lastwagen überfahren und getötet worden. Das Opfer wurde als Wilfredo Deiparene identifiziert, Barangay Captain von Linao-Lipata in Minglanilla. Der Lastwagenfahrer Wilfredo Stella (55) sagt, es war nicht seine Absicht Deiparene zu töten. Der ermittelnde Police Staff Sergeant Ernst Laspuña von der Minglanilla Polizei sagt, Deiparene war mit seinem Fahrrad auf der rechten Fahrspur des National Highway unterwegs, als er plötzlich nach links abbog und dabei von dem Lastwagen von Stella überfahren wurde. Stella der in Boljoon wohnhaft ist, wurde in der Minglanilla Polizeistation inhaftiert. Laspuña sagt: "Ein Repräsentant der Firma für die Stella arbeitet, besuchte bereits unsere Polizeistation und bot an alle Kosten die durch den Unfall passiert sind zu tragen." wir warten noch auf die Familie von Deiparene, sagt Laspuña.
<<   EPD 17.03.2020 - 3:48

BOC beschlagnahmt P400.000 von Filipina am NAIA

Manila - Das Bureau of Customs (BOC) gab am Freitag bekannt, das es am 11. März eine Filipina am Ninoy Aquino International Airport (NAIA) verhaftet hat, die mit 400.000 PHP Bargeld ausreisen wollte. Das BOC sagt, die Frau hat gegen das Manual on Cross Border Local and Foreign Exchange Transaction unter BSP Circular No. 922, Series of 2016 verstoßen, weil sie die 400.000 PHP ohne die erforderliche schriftliche Genehmigung der Bangko Sentral ng Pilipinas (BSP) ausführen wollte. Neben dem Verstoß hat sie auch gegen den Customs Modernization and Tariff Act (CMTA) der New Central Bank Act (NCBA) verstoßen. Die Strafe für den ersten Verstoß beträgt 50.000 PHP bis 200.000 PHP und oder Gefängnis von 2 bis 10 Jahren, je nach dem Ermessen des Gericht. Die Strafe für den Verstoß gegen Section 1401 des CMTA beträgt 75.000 PHP bis 150.000 PHP und oder Gefängnis von 6 Monaten bis 1 Jahr, je nach dem Ermessen des Gericht. Das BOC sagt: "Die Öffentlichkeit wird darauf hingewiesen, dass für grenzüberschreitende Transaktionen in Landeswährung, wenn der Betrag der exportiert oder importiert werden soll 50.000 PHP übersteigt, eine schriftliche Prioritätsgenehmigung von der BSP erforderlich ist."
<<   KR 17.03.2020 - 3:47

WEF benennt 2 Filipinos zu Young Global Leaders 2020

Manila - Das in der Schweiz ansässige World Economic Forum (WEF) hat zwei Filipino Chief Executive Officers (CEOs), als Young Global Leaders (YGL) 2020 benannt. Bei den beiden Filipinos handelt es sich um die Meisterin für landwirtschaftliches Unternehmertum Cherrie Atilano und den edukasyon.ph Gründer Henry Motte-Muñoz, die laut der WEF außergewöhnliche junge Mensche sind, die mit ihrer Vision, ihrem Mut und Einfluss, in der Lage sind positive Veränderungen in der Welt voranzutreiben. Sie gehören zu den 115 Mitgliedern der YGL Klasse des Jahres 2020, zu der unter anderem auch Sanna Marin, die erste weibliche Premierministerin von Finnland und das jüngste Staatsoberhaupt der Welt, Megan Rapinoe, Olympionikin und Co-Kapitänin der US-Fußballmannschaft, die die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2019 gewann, Larry Madowo, BBC Africa Business Editor, ein versierter und bahnbrechender digitaler Journalist in Afrika und Alicia Garza, Bürgerrechtsaktivistin und Redakteurin der Vereinigten Staaten gehören. Die WEF Chefin des YGL Forum Mariah Levin sagt: "Das YGL Forum ermittelt jedes Jahr die weltweit vielversprechendsten Führungspersönlichkeiten unter 40 Jahren, die Innovationen für positive Veränderungen in der Zivilgesellschaft, in Kunst und Kultur, in der Regierung und in der Wirtschaft vorantreiben. Indem sie mit einer Gemeinschaft bemerkenswerter Gleichaltriger in Verbindung gebracht und weiter in ihre Führungsfähigkeiten investiert werden, soll über fünf Jahre ein Welleneffekt erzielt werden, der ihren Organisationen und der Welt zugute kommt." Es ist das erste Mal seit 2015, dass Filipinos das strenge globale Screening des WEF für die YGL Gemeinschaft bestanden haben.
<<   KR 17.03.2020 - 3:46

Philippinen planen ihre nuklearen Ambitionen wiederzubeleben

Manila - Die Philippinen planen durch kürzlich vorgeschlagene gesetzliche Änderungen, ihre ruhenden Kernenergiepläne wiederzubeleben. Der Energieminister Alfonso Cusi hat während einer Kabinettssitzung Anfang März seinen Vorschlag an Präsident Rodrigo Duterte erneuert, die Kernenergie in den Energiemix des Landes aufzunehmen. Das Interesse der Regierung an der Kernkraft lebt durch die sich erwärmenden Beziehungen zu Russland wieder auf, das während dem Besuch von Duterte in Moskau im Oktober 2019, Atomkraftprojekte für die Philippinen vorgeschlagen hat. Russlands staatliche Atomenergiegesellschaft Rosatom werde eine Vormachbarkeitsstudie für kleine modulare Kernreaktoren durchführen, sagte Cusi damals. Ein weiterer Vorschlag der zur Zeit geprüft wird, ist die Wiederbelebung eines bestehenden Atomkraftwerks auf der Halbinsel Bataan, westlich von Manila. Das einzige vollständig errichtete Kernkraftwerk Südostasiens, wurde dort während der Ära des ehemaligen Präsidenten Ferdinand Marcos gebaut, aber nach seiner Absetzung und der Tschernobyl Katastrophe 1986, schloss die Regierung die Anlage bevor sie überhaupt in Betrieb genommen wurde. Russland schlug vor, dass das Kraftwerk Bataan mit 3 bis 4 Milliarden US-Dollar an Reparaturkosten wieder in Betrieb genommen werden kann. Die Philippinen haben mit die höchsten Strompreise in Asien und müssen im Sommer wenn die Nachfrage besonders hoch ist oder wenn Kraftwerke gewartet werden, abwechselnde Stromabschaltungen durchführen. In 2018 wurden 52 Prozent des Strombedarfs aus Kohle, 23 Prozent aus erneuerbaren Energien, 21 Prozent aus natürlichen und der Rest aus ölbasierten Quellen wie Diesel und Gasturbinen gewonnen. Die Fitch Solutions Inc. sagt: "Wenn die Kernenergie erfolgreich wieder in den Energiemix des Landes eingeführt wird, könnte die Kernenergie ein erhebliches Aufwärtsrisiko für die Prognosen der Forschungsagentur für den philippinischen Energiesektor darstellen. Die Philippinen werden in den kommenden Jahren einen Anstieg der Energienachfrage erleben, der durch ein starkes makroökonomisches und demographisches Wachstum, sowie durch das Ziel der Regierung bis 2022 eine Elektrifizierungsrate von 100 Prozent zu erreichen angetrieben wird." <<  
KR 17.03.2020 - 3:45

Bürgermeister Labella stellt Cebu unter Gemeinschaftsquarantäne

Cebu - Der Cebu City Bürgermeister Edgardo Labella hat Sonntagnachmittag bekannt gegeben, dass Cebu City vom 16. März bis zum 14. April 2020 unter eine Gemeinschaftsquarantäne gestellt wird, um die Verbreitung des COVID-19 zu verhindern. Die Suspendierung der öffentlichen und Privaten Schulen (siehe Artikel 14.03.2020), wurde auf den 14. April verlängert. Labella ordnete ein neun Stunden Ausgangssperre, von 20:00 Uhr bis 5:00 Uhr während der Dauer der Gemeinschaftsquarantäne an. Alle Einkaufszentren und alle andere kommerziellen Einrichtungen sind angewiesen, die täglichen Betriebszeiten bis 20:00 Uhr zu beschränken, mit Ausnahme von Apotheken, Krankenhäuser und anderen Gesundheitseinrichtungen. Den Bewohnern von Cebu City wird dringend empfohlen, in ihren Häusern zu bleiben und nur zur Arbeit, zum Einkauf von Lebensmitteln und zur Beratung in medizinischen Zentren auszugehen. Massenveranstaltungen wie Fiestas und Hahnkämpfe werden abgesagt. Labella versichert das alle Ämter weiter in Betrieb bleiben, während er privaten Unternehmen empfiehlt, flexible Arbeitsregelungen einzuführen. Alle Unternehmen wurden angewiesen, thermische Abtastgeräte zu verwenden um die Temperatur von Personen zu überprüfen, sowie Seifen, Sanitäralkohol und andere Desinfektionsmittel zur Verfügung gestellt werden. Der öffentlicher Personenverkehr in Cebu City bleibt in Betrieb, wird aber angewiesen sich an die herausgegebenen Richtlinien (siehe Artikel 16.03.2020) des Department of Transportation (DOTr) zu halten. Die Häfen von Cebu City sind für Passagier geschlossen, Frachtschiffe dürfen weiter anlegen, werden aber unter Quarantäne gestellt. An allen Zugangspunkten von Cebu City werden Gesundheitskontrollpunkte eingerichtet. Krankenhäuser und medizinische Einrichtungen sollten ihr Gesundheitspersonal auch dazu verpflichten, angemessene Schutzkleidung zu tragen. Neben Metro Manila und Cebu City, wurden nun auch Borongan City, Davao City, Iloilo City, Ormoc City, Puerto Princesa City, Tagaytay City und Zamboanga City, sowie die Ortschaften Coron und El Nido in der Provinz Palawan und Nasipit in der Provinz Agusan del Norte unter Gemeinschaftsquarantäne gestellt. Ebenfalls unter Gemeinschaftsquarantäne oder einer eingeschränkte Quarantäne wurden die Provinzen Antique, Batanes, Bohol, Capiz, Iloilo, Oriental Mindoro und Siargao Islands gestellt. <<  
KR 16.03.2020 - 4:00 - Update

DOH: COVID-19 Fälle in den Philippinen auf 140 gestiegen, 4 weitere Todesopfer

Manila - Das Department of Health (DOH) gab am Sonntag bekannt, dass es 29 neue COVID-19 Fälle gibt, womit sich die Anzahl der COVID-19 Infizierten in den Philippinen auf 140 erhöht hat. Die Anzahl der COVID-19 Todesopfer hat sich um 4 auf insgesamt 12 erhöht.
<<   KR 16.03.2020 - 3:59

Repräsentantenhaus suspendiert Arbeit bis 12. April 2020

Manila - Das Repräsentantenhaus hat beschlossen, die Arbeit vom 16. März bis 12. April 2020 wegen der COVID-19 Bedrohung auszusetzen. Laut dem Repräsentantenhaus Generalsekretär Jose Montales, hat der Repräsentantenhaussprecher Alan Peter Cayetano beschlossen, einen Arbeitsplan umzusetzen, nachdem Präsident Rodrigo Duterte am 12. März die Arbeit für die Exekutivabteilung ausgesetzt hatte. Montales sagt: "Mit Blick auf die Gesundheit und Sicherheit der Mitarbeiter des Repräsentantenhauses hat Sprecher Cayetano beschlossen, einen Arbeitsplan parallel zu dem von der Exekutivabteilung umzusetzenden zu verabschieden. Die Arbeit im Repräsentantenhaus wird vom 16. März bis zum 12. April ausgesetzt." Montales fügt noch hinzu, dass Mitarbeiter des Hauses auf Abruf zur Verfügung stehen werden. Das Repräsentantenhaus wurde vom Freitag den 13. März, bis zum Sonntag desinfiziert.
<<   KR 16.03.2020 - 3:58

PAGCOR suspendiert alle Kasinos und anderen Spielbetriebe wegen COVID-19 Bedrohung

Manila - Die Philippine Amusement and Gaming Corporation (PAGCOR) gab am Sonntag bekannt, dass sie alle Kasinos und anderen Spielbetriebe, wegen der möglichen Verbreitung des COVID-19 suspendiert. Die PAGCOR sagt: "Diese Maßnahme soll die Sicherheit, sowohl der Mitarbeiter als auch der Kunden des Glücksspiels und schließlich der allgemeinen Öffentlichkeit gewährleisten." Die Suspension wird so lange, wie die für Metro Manila verhängte Gemeinschaftsquarantäne (siehe Artikel 13.03.2020) andauern. Die Hotels in denen sich die Kasinos und Spieleinrichtungen befinden, Restaurants und Kantinen, dürfen weiterhin Gäste aufnehmen und verpflegen. Die PAGCOR weiter: "Auf Empfehlung der Philippine Offshore Gaming Operator (POGO), wird nur eine Mindestanzahl von Arbeitnehmern an ihren Arbeitsplätzen zugelassen. Der Rest der POGO Arbeitnehmer werden auf ihre jeweiligen Wohnräume beschränkt, wo sie soziale Distanzierungs- und Quarantäneprotokolle einhalten müssen. <<  
KR 16.03.2020 - 3:57

DOTr ordnet an die Anzahl der Passagiere in PUVs zu begrenzen

Manila - Das Department of Transportation (DOTr) hat angeordnet, dass die Anzahl der Passagiere in allen öffentlichen Public Utility Vehicles (PUVs) begrenzt werden, um die Umsetzung der sozialen Distanzierung zur weiteren Eindämmung des COVID-19 zu fördern. Die Richtlinien für soziale Distanzierung sind erforderlich, nachdem die Präsident Rodrigo Duterte Metro Manila aufgrund der steigenden Anzahl der COVID-19 Fälle unter Gemeinschaftsquarantäne (siehe Artikel 13.03.2020) gestellt hat. Nach den am Samstag herausgegebenen Richtlinien des DOTr sind die folgenden Grenzwerte für Passagiere einzuhalten:
- Taxis, Transportation Network Vehicle Services (TNVS) einschließlich Flughafentaxis, nur vier Fahrgäste einschließlich Fahrer, ein Sitzabstand.
- UV-Express nicht mehr als sechs Passagiere, einschließlich Fahrer, einen Sitzabstand.
- Jeepneys nicht mehr Passagier als die reguläre Kapazität mit Fahrer, einen Sitzplatz entfernt.
- Busse die den Omnibus Franchising Richtlinien entsprechen, die Passagiere sollten nicht mehr als die Hälfte der Sitzplatzkapazität betragen, ein Sitzabstand, kein stehender Passagier.
- Bei Linienbussen nicht mehr als 25 Passagiere einschließlich Fahrer und Kassierer, ein Sitzabstand, kein stehender Passagier.
- Für TNVS und Motorradtaxis werden Mehrfachbuchungen für eine einzige Fahrt ausgesetzt und verboten.
Auf der Grundlage eines Memorandums des Regierungspalast Malacañang, sind die Richtlinien für Reisen während der Gemeinschaftsquarantäne wie folgt:
- Beschränken Sie die nicht unbedingt notwendige Ein- und Ausreise von Personen in das eingeschlossene Gebiet, insbesondere von Personen mit hohem Infektionsrisiko, einschließlich Personen ab 60 Jahren und geschwächtem Immunsystem oder mit Komorbiditäten, sowie von schwangeren Frauen.
- Ausgenommen von diesem Verbot sind Beschäftigte des Gesundheitswesens, befugte Regierungsbeamte, Personen die aus medizinischen oder humanitären Gründen reisen, Personen die sich auf dem Weg zu einem Flughafen befinden um ins Ausland zu reisen, Personen die grundlegende Dienstleistungen und öffentliche Versorgungsleistungen erbringen, sowie wichtige Arbeitskräfte des Skelettsektors.
- Alle Personen, die die infizierte Gemeinde verlassen, müssen an Ausgangskontrollpunkten auf Anzeichen und Symptome beobachtet werden, wo eine entsprechende Bescheinigung von der zuständigen Gesundheitsbehörde ausgestellt wird, die Gesundheitsbehörde bestätigt dass die austretende Person die LGU des Empfängers erhält, die austretenden Personen müssen eine 14-tägige Quarantäne zu Hause durchführen und die LGUs sind verpflichtet diese zu überwachen.
<<   KR 16.03.2020 - 3:56

Preise für Früchte und Gemüse im Carbon Market

Cebu - Die Preise für Früchte und Gemüse, am Sonntag im Carbon Market in Cebu City. Hier die aktuellen Preise per Kilo, mit den Preisen in der zweiten Woche im März (siehe Artikel 11.03.2020) in Klammern angegeben: Ananas 40 PHP, grüne süße Bananen 70 PHP, Eisbergsalat 60 PHP (50 PHP), Gurken 20 PHP (20 PHP), Kartoffeln 75 PHP (75 PHP), Mango 120 (80 PHP), Mangosteen 120 PHP und weiße Zwiebeln 70 PHP (70 PHP). <<  
KR 16.03.2020 - 3:55

Polizist in Badian auf dem Heimweg nach Argao erschossen

Cebu - Ein 37-jähriger Polizist ist am Sonntag um 2:35 Uhr, im Ortsbezirk Bugas in Badian, von zwei Unbekannten auf einem Motorrad erschossen worden. Der Police Senior Master Sergeant Melvin Collados von der Badian Polizei sagt, das Opfer Police Corporal Vincent Arboladura kam vom Second Provincial Mobile Force Company (SPMFC) Hauptquartier in Moalboal und war auf dem Heimweg in den Ortsbezirk Jampang in Argao. Laut Collados wurde Arboladura von einem Schuss in das Gesicht und von mehreren in verschiedene Körperteile getroffen. Am Tatort wurden 10 Patronenhülsen aus einer Kaliber 9 mm Pistole und 6 aus einer Kaliber .45 Pistole gefunden. Die Ermittlungen dauern noch an, Collados bittet möglich Zeugen in ihre Polizeistation zu kommen und ihnen bei der sofortigen Aufklärung der Ermordung von Arboladura zu helfen. <<  
KR 16.03.2020 - 3:54

Drogenhändler bei Polizeieinsatz in Nueva Ecija getötet

Luzon - Ein Drogenhändler ist am Freitag den 13. um 13:30 Uhr, im Stadtbezirk General Luna in Cabanatuan, Provinz Nueva Ecija, bei einem Polizeieinsatz getötet worden. Der Cabanatuan Polizeichef Police Major Jaime Ferrer sagt, August Madrid hatte als er bemerkte, dass er das Ziel eines getarnten Einsatz war, eine Schusswaffe gezogen und wurde getötet. Neben der Schusswaffe eines nicht genannten Kalibers, wurden noch 10 Päckchen Shabu gefunden.
<<   KR 16.03.2020 - 3:53

Ölkonzerne planen Spritpreise um über 4 PHP zu senken

Manila - Die Ölkonzerne ändern wie üblich am kommenden Dienstag die Spritpreise, nach den Preissenkungen in den letzten zwei Wochen, sollen dieses Mal die Preise sehr deutlich gesenkt werden. Der Preis für einen Liter Benzin und Diesel soll zwischen 4,00 PHP und 4,25 PHP, sowie für Kerosin um 4,50 PHP und 4,75 PHP gesenkt werden.
<<   KR 15.03.2020 - 4:30

Cebu verbietet Einreise von Passagieren außerhalb der Provinz

Cebu - Die Cebu Provinzregierung verbietet Passagieren von außerhalb der Provinz, im Rahmen ihrer Bemühungen zur Eindämmung und der Ausbreitung des COVID-19 die Einreise nach Cebu. Das Verbot tritt am Dienstag den 17. März 2020 oder 72 Stunden nachdem die Cebu Gouverneurin Gwendolyn Garcia die Öffentlichkeit über die Entscheidung der Provinzregierung, seine Türen für externe Besucher zu schließen informiert hat, on Kraft. Die Ankunft von Flügen aus Manila und Dumaguete City, Provinz Negros Oriental, wurde bereits umgehend verboten. Auch in den Häfen ist die Ankunft von Passagieren aus Dumaguete City ab heute Sonntag den 15. März verboten, Passagiere aus Guihulngan City, Provinz Negros Oriental, sowie aus Escalante City und San Carlos City, Provinz Negros Occidental, sind ab Montag den 16. März verboten. Passagiere aus anderen Häfen, sind dann ab Dienstag den 17. März verboten. Garcia stellt klar, dass es sich hier nicht um eine Sperre oder Gemeinschaftsquarantäne handelt und sagt: "Wir verbieten den Cebuanos nicht hinauszugehen, aber wenn sie hinausgehen können sie vielleicht nicht zurückkommen." Garcia versichert, dass Frachtschiffe von weiterhin in den Häfen von Cebu anlegen können, aber strengen Kontrollen unterzogen werden. Die Gouverneurin sagt, dass sie in Kürze eine Executive Order (EO) herausgeben wird, die alle diese Richtlinien enthalten wird. Auch eine Ausgangssperre von 22:00 Uhr bis 5:00 Uhr ist geplant. Garcia erklärt dazu: "Es wird Ausnahmen geben und zwar für diejenigen, die die Aufgabe haben grundlegende Dinge zu liefern. Diejenigen die eine Befreiung wünschen, insbesondere Unternehmen, müssen einen formellen Antrag an das Capitol stellen." Garcia ordnete auch die vorübergehende Schließung von Hahnenkampfarenen, Kinos und Restaurants ab 21 Uhr an. "Soziale Distanzierung sollte auch in kommerziellen Einrichtungen wie Einkaufszentren strikt eingehalten werden", fügte sie hinzu. Garcia kündigte auch an, dass der Provinzausschuss eine Resolution vorlegen wird, die darauf abzielt, Einzelpersonen, Gruppen oder Firmen, die bei Verstößen gegen die EO erwischt werden, zu bestrafen. <<  
KR 15.03.2020 - 4:29

MMDA: Ausgangssperre in Metro Manila, Einkaufszentren und Einrichtungen müssen geschlossen werden

Manila -
Die Metropolitan Manila Development Authority (MMDA) gab am Samstag bekannt, das es während der Gemeinschaftsquarantäne in Metro Manila eine Ausgangssperre geben wird, sowie Einkaufszentren und Einrichtungen geschlossen werden müssen. Die Ausgangssperre von 20:00 Uhr bis 5:00 Uhr, wird vom 15. März bis zum 14. April 2020 angewendet. Der MMDA Chef Jojo Garcia sagt: "Die Ausgangssperre ermöglicht es der Öffentlichkeit, zu Hause zu bleiben und Selbstquarantäne zu praktizieren, um die Ausbreitung der Coronavirus Krankheit zu stoppen." Laut Garcia müssen Bars, Einkaufszentren und Einrichtungen, während der 30-tägigen Quarantäne geschlossen werden. Garcia weiter: "Natürlich gibt es Ausnahmen, wie Arbeitnehmer die für wesentliche Aufgaben zuständig sind. Ausgenommen von der Schließung, sind Supermärkte, Lebensmittelgeschäfte, Hauslieferungen, Apotheken und Bankdienstleistungen. Die Resolution wurden von den 17 Metro Manila Bürgermeistern, dem Innenministerium und dem Gesundheitsministerium unterschrieben. <<   KR 15.03.2020 - 4:28 

DOH: COVID-19 Fälle in den Philippinen auf 111 gestiegen, 3 weitere Todesopfer

Manila -
Das Department of Health (DOH) gab am Samstag bekannt, dass es 47 neue COVID-19 Fälle gibt, womit sich die Anzahl der COVID-19 Infizierten in den Philippinen auf 111 erhöht hat. Die Anzahl der COVID-19 Todesopfer hat sich auf acht erhöht, nachdem am Freitag drei infizierte Filipinos verstorben sind. <<   KR 15.03.2020 - 4:27

Erdbeben der Stärke 2,3 in San Francisco

Cebu - Das Philippine Institute of Volcanology and Seismology (PHIVOLCS) hat am Sonntag um 21:38 Uhr, ein Erdbeben in San Francisco mit der Stärke von 2,3 auf der Richterskala gemessen. Das Zentrum des extrem leichten Erdbeben war 10 Kilometer Südost von der Küste von San Francisco und lag in einer Tiefe von 73 Kilometer. Es war das 24. Erdbeben in diesem Jahr, in der Provinz Cebu. <<  
KR 15.03.2020 - 4:26

Erdbeben der Stärke 2,2 in Dalaguete

Cebu - Das Philippine Institute of Volcanology and Seismology (PHIVOLCS) hat am Samstag um 19:20 Uhr, ein Erdbeben in Dalaguete mit der Stärke von 2,2 auf der Richterskala gemessen. Das Zentrum des extrem leichten Erdbeben war 11 Kilometer Südost von der Küste von Algeria und lag in einer Tiefe von 5 Kilometer. Es war das 23. Erdbeben in diesem Jahr, in der Provinz Cebu. <<  
KR 15.03.2020 - 4:25 - Update 

Drogenhändlerin in Mandaue mit Shabu im Wert von über P1,3 Millionen verhaftet

Cebu -
Eine 25-jährige Drogenhändlerin ist am Samstag nach 2 Uhr, im Stadtbezirk Casuntingan in Mandaue City, mit Shabu im Wert von über 1,3 Millionen PHP verhaftet worden. Der Mandaue City Police Office (MCPO) City Intelligence Branch (CIB) Chef Police Lieutenant Colonel Franco Rudolf Oriol sagt, Judie Villanueva wohnhaft in Talisay City, wurde in der M.L. Quezon Street mit 200 Gramm Shabu, mit einem vom Dangerous Drugs Board (DDB) geschätzten Wert von 1.360.000 PHP verhaftet. Laut Oriol bezog die Verhaftete ihr Shabu von einem Kontaktmann, der jetzt im National Bilibid Prison (NBP) inhaftiert ist. Villanueva bekam das Shabu von Kurieren besorgt, die von den Inhaftierten geschickt wurden um es an die Käufer zuliefern, auch an solche die aus Mandaue City und Teilen vom Norden von Cebu kommen. <<   EPD 15.03.2020 - 4:25

Kawasan Falls wegen COVID-19 Bedrohung geschlossen

Cebu - Die Kawasan Falls in Badian, sind wegen der COVID-19 Bedrohung geschlossen worden. Die Badian Bürgermeisterin Carmencita Lumain hat in der Executive Order (EO) 9 Series of 2020 die Schließung der Kawasan Falls angeordnet und den Betrieb der Canyoning Aktivitäten eingestellt. Lumain schrieb in der EO: "Badian hat als Drehscheibe für den Tourismus, seine Türen für Touristen und Reisende geöffnet und nun besteht die Notwendigkeit, zusätzliche Vorsichtsmaßnahmen im Hinblick auf eingehende Besucher wie Ausländer zu treffen."
<<   KR 15.03.2020 - 4:24

PRISAA National Games 2020 abgesagt

Luzon - Die Private Schools Athletic Association (PRISAA) National Games 2020, die von 15. bis 24. April 2020 in Tuguegarao City, Provinz Cagayan, stattfinden sollten, wurden abgesagt. Der stellvertretende PRISAA-7 Chef Bernard Ricablanca sagte Freitagnacht: "Wir hatten gerade eine Besprechung mit den Vertretern der Büros in Tuguegarao City und der Provinz Cagayan, bezüglich der PRISAA National Games 2020 von 15. bis 24. April 2020 und kamen zu der Entscheidung, die auf der Verkündung von Präsident Duterte bezüglich COVID-19 basiert, dass die PRISAA National Games 2020 auf 2021 verschoben werden, wobei Tuguegarao City als Gastgeber bestehen bleibt. Die PRISAA National Games sind ein jährlicher Sportwettbewerb für College- und Senioren-Hochschüler die aus privaten Schulen, Colleges und Universitäten kommen.
<<   KR 15.03.2020 - 4:23

PSEi verlor 14,4 Prozent in einer Woche

Manila - Der Philippine Stock Exchange index (PSEi) schloss die Woche am Freitag, mit einem Verlust von 976,44 Punkten oder 14,4 Prozent ab. Der lokale Aktienbarometer beendete die schlimmste Woche der jüngeren Geschichte, mit einem bescheidenen Aufschwung nach einer Achterbahnfahrt am Freitag, die zum zweiten Mal in Folge den Circuit Breaker auslöste. Der Circuit Breaker ist eine Schutzeinrichtung in den Börsen, bei dem der Handel für 15 Minuten eingestellt wird. Der PSEi erholte sich um 57,67 Punkte oder 1 Prozent und schloss mit 5.793,94 Punkten ab, unterstützt von lokalen Investoren, die etwa 1,64 Milliarden PHP an ausländischen Nettoverkäufen ausmachten. es Marktes. Seit seiner Einführung während der globalen Finanzkrise mit dem Schwerpunkt USA im Jahr 2008, wurde der Circuit Breaker der PSE zum ersten Mal in der Geschichte für zwei Sitzungen hintereinander ausgelöst. Der Philippine National Bank (PNB) Securities Präsident Manuel Lisbona sagt: "Der Markt kreiselte heute wild umher und ging bis auf 5.097 Punkte zurück, was den 10-prozentigen Circuit Breaker der PSE auslöste und eine 15-minütige Abkühlungsphase einleitete, in der die Anleger wieder zur Besinnung kommen sollten. Die Anleger haben die Pause genutzt, um wieder eine gewisse Gelassenheit zu erlangen und einige der jüngsten Entwicklungen zu verdauen, die sie dazu veranlasst haben, ihre Geschäfte neu zu bewerten." Nach einem Eröffnungsstand von 5.362,92 Punkten, fand der Markt seinen Tiefststand mit 5.097,90 Punkten, einem neuen 52-Wochentief für den PSEi.
<<   KR 15.03.2020 - 4:22

Drogenverdächtiger vor seinem Haus in Negros Oriental erschossen

Negros - Ein Drogenverdächtiger ist am Freitag, vor seinem Haus im Ortsbezirk Jawa in Valencia, Provinz Negros Oriental, von Unbekannten erschossen worden. Der Valencia Polizeichef Police Major Romeo Cubo sagt, das Opfer Reynan Alviola (36), war kürzlich von einer Drogenanklage freigesprochen worden. Laut Cubo stand das Opfer der auf der anderen Straßenseite vor seinem Haus, als zwei Unbekannte auf einem Honda Beat Scooter ankamen und mehrere Schüsse auf ihn abgaben. Das Opfer wurde in das Negros Oriental Provincial Hospital (NOPH) nach Dumaguete City gebracht, wo er bei der Ankunft für tot erklärt wurde. Cubo sagt, die Ärzte fanden bei ihm fünf Päckchen Shabu mit einem Gesamtgewicht von 50 Gramm, eine Geldbörse mit über 10.000 PHP, ein Handy und andere persönliche Gegenstände. Am Tatort wurden sechs Patronenhülsen aus einer Kaliber .45 Pistole gefunden worden. Ein Tatmotiv ist bisher nicht bekannt.
<<   EPD 15.03.2020 - 4:21

DOH: COVID-19 Fälle in den Philippinen auf 64 gestiegen

Manila - Das Department of Health (DOH) gab am Freitag bekannt, dass es 12 neue COVID-19 Fälle gibt, womit sich die Anzahl der COVID-19 Infizierten in den Philippinen auf 64 erhöht hat. Der Gesundheitsminister Francisco Duque III bittet die Öffentlichkeit, der Regierung bei der Ermittlung von Kontaktpersonen zu unterstützen. Duque III sagt: "Bitte kontaktieren Sie das Dempartment of Health (DOH) und rufen sie die dafür vorgesehene Hotline unter 02 - 8651 7800 loc. 1149 - 1150 an, um neue Hinweise zu erhalten. Für diejenigen, die bestätigte Fälle sind, lassen sie bitte unsere Krankenhäuser sich um sie kümmern."
<<   KR 14.03.2020 - 4:45

Cebu zum Notstandsgebiet erklärt wegen COVID-19 Bedrohung

Cebu - Cebu City ist wegen der wegen COVID-19 Bedrohung am Freitag, zum Notstandsgebiet erklärt worden. Wenn eine Stadt zu einem Notstandsgebiet erklärt wird, bekommt sie Zugriff auf 70 Prozent der Katastrophenfonds für den Kauf von Materialien die zur Linderung des Notstand benötigt werden. Die Verbreitung des COVID-19 kann als ein Notstand betrachtet werden, da sie die öffentliche Sicherheit bedroht. <<   KR 14.03.2020 - 4:44

Schulen in Cebu bis 28. März 2020 suspendiert wegen COVID-19 Bedrohung

Cebu - Der Cebu City Bürgermeister Edgardo Labella hat am Freitag angeordnet, dass alle öffentlichen und privaten Schulen vom 16. bis 28. März 2020 wegen COVID-19 Bedrohung suspendiert werden. In der Executive Order (EO) suspendiert Labella auch alle von den Stadtbezirken und der Stadt organisierten öffentlichen Veranstaltungen, bis Präsident Rodrigo Duterte seinen erlassenen "Notstand der öffentlichen Gesundheit" wieder aufhebt. Alle privaten Einrichtungen werden auch dazu ermutigt, thermische Abtastgeräte zu verwenden um die Temperatur von Personen zu überprüfen, wobei fieberhaften Personen der Zutritt nicht gestattet werden darf. Die Kirchen und Gotteshäuser werden in der EO beauftragt, Richtlinien zu erlassen um die Verbreitung des COVID-19 bei der Durchführung ihrer Aktivitäten unter Einhaltung der Fastenzeit, des Ramadans und anderer religiöser Aktivitäten zu verhindern. Öffentliche Verkehrsmittel wie Busse und Jeepneys werden angewiesen, eine häufige Desinfektion durchzuführen, um die Verbreitung des COVID-19 zu verhindern. Labella sagt: "Es gibt keine Abrieglung in Cebu City. Allen Einwohnern wird aber dringend davon abgeraten, außerhalb von Cebu zu reisen." Die Cebu Gouverneurin Gwendolyn Garcia erklärte kurz darauf, dass alle öffentlichen und privaten Schulen in der Provinz Cebu ab Montag suspendiert werden.
<<   KR 14.03.2020 - 4:43

Bohol unter 5 Tage Gemeinschaftsquarantäne wegen COVID-19 Bedrohung

Cebu - Der Bohol Gouverneur Arthur Yap gab am Freitag bekannt, dass Bohol vom 16. bis 20. März 2020 wegen COVID-19 Bedrohung unter Gemeinschaftsquarantäne steht. Dieser Zeitraum werde der Provinzregierung von Bohol, sowie anderen relevanten Behörden und Mitgliedern des privaten Sektors genügend Zeit geben, um sich auf die Auswirkungen des COVID-19 vorzubereiten. Yap sagt: "Wir werden während der Quarantäne keine Reisenden aufnehmen, um uns selbst Zeit zu geben uns ernsthaft vorzubereiten und zusammenzuarbeiten, um diese Herausforderung zu meistern. Wir wollen uns konzentrieren und uns auf das Schlimmste vorbereiten." Laut Yap wird diese Zeit den Regierungsbeamten die Möglichkeit geben, eine verstärkte Informationskampagne in Bezug auf COVID-19 durchzuführen und mehrere Einrichtungen in provisorische Krankenhäuser umzuwandeln, in denen die Patienten in Zukunft untergebracht werden können. Yap erklärt weiter, dass sie den alten Flughafen Tagbilaran, als eines der möglichen provisorischen Krankenhäuser identifiziert haben und dieser in ein 60-Betten Krankenhaus umgewandelt werden kann. Der Gouverneur stellte auch klar, dass es keine Abriegelung geben wird. "Das ist eine Gemeinschaftsquarantäne, wem erlaubt wird Bohol zu verlassen, der kann das tun," so Yap. <<  
KR 14.03.2020 - 4:42

Phoenix senkt Spritpreise um 3 PHP

Manila - Der Ölkonzern Phoenix senkte am Freitag um 12:00 Uhr seine Spritpreise.
Die Preise für einen Liter Benzin und Diesel, wurden um jeweils 3,00 PHP per Liter gesenkt. <<   KR 14.03.2020 - 4:41

Cebu City Jail suspendiert Besuchszeiten wegen COVID-19 Bedrohung

Cebu - Das Cebu City Jail (CCJ) hat ab heute Samstag, wegen fehlenden Personal Protective Equipment (PPE) für die über 6.300 Inhaftierten, die Besuchszeiten suspendiert. Der CCJ Leiter Julius Arro sagt, wir haben nicht genug Masken, Sanitäralkohol und Desinfektionsmittel um die Inhaftierten von der COVID-19 Bedrohung zu schützen. Arro kündigt an, dass er den Cebu City Bürgermeister Edgardo Labella um Hilfe bitten will und hofft von ihm mehr Sanitäralkohol und Desinfektionsmittel zu erhalten. In der Zwischenzeit werden die Besuchszeiten suspendiert, um zu verhindern das der COVID-19 in das Gefängnis kommt, sagt Arro.
<<   KR 14.03.2020 - 4:40

SM Supermalls ändert Öffnungszeiten wegen COVID-19 Bedrohung

Manila - SM Supermalls hat seit Freitag den 13. März seine Öffnungszeiten an Wochentagen geändert und hat jetzt von 11:00 Uhr bis 21:00 Uhr geöffnet. Die Öffnungszeiten am Wochenende bleiben unverändert von 10:00 Uhr bis 21:00 Uhr bestehen. In Facebook postete SM: "Wir passen ab dem 13. März unsere Öffnungszeiten in den Einkaufszentren, als Teil unserer verstärkten Bemühungen die Öffentlichkeit vor dem COVID-19 Virus zu schützen an." SM hatte bereits am Dienstag gemeldet, dass sie mit der Umsetzung von Maßnahmen zur Bekämpfung des Virus begonnen haben, wie z.B. Temperaturkontrollen, die Installation von sanitären Alkoholspendern an allen Eingängen und die regelmäßige Desinfektion von Gemeinschaftsflächen.
<<   KR 14.03.2020 - 4:39

NMP schließt seine Museen landesweit wegen COVID-19 Bedrohung geschlossen

Manila - Das National Museum of the Philippines (NMP) hat seit Freitag den 13. März seine Museen, landesweit wegen der COVID-19 Bedrohung auf unbestimmte Zeit geschlossen. Die Entscheidung gab das NMP Donnerstagnacht bekannt, kurz nachdem Präsident Rodrigo Duterte bekannt gab, dass Metro Manila unter eine Gemeinschaftsquarantäne gestellt wird, die am 15. März 2020 beginnt und bis zum 14. April 2020 dauert. Laut dem NMP betrifft die Schließung, alle unter ihrer Leitung stehenden Museen landesweit. Das NMP sagt: "Alle zuvor angekündigten oder programmierten öffentlichen Veranstaltungen und Aktivitäten, werden ebenfalls bis auf weiteres verschoben. Wir entschuldigen uns für diese Unannehmlichkeiten. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis."
<<   KR 14.03.2020 - 4:38

Erdbeben der Stärke 5,0 in San Antonio

Luzon - Das Philippine Institute of Volcanology and Seismology (PHIVOLCS) hat am Freitag um 6:00 Uhr, ein Erdbeben in San Antonio mit der Stärke von 5,0 auf der Richterskala gemessen. Das Zentrum des mittelstarken Erdbeben war 123 Kilometer Südwest von der Küste von San Antonio, Zambales und lag in einer Tiefe von 27 Kilometer. Es wurden keine Schäden gemeldet.
<<   KR 14.03.2020 - 4:37

Drogenhändler bei Polizeieinsatz in Talisay getötet

Cebu - Ein Drogenhändler ist am Freitagfrüh, in seinem Haus im Stadtbezirk Cansojong in Talisay City, bei einem Polizeieinsatz getötet worden. Der Cebu Police Provincial Office (CPPO) - Provincial Intelligence Branch (PIB) Chef Police Lieutenant Colonel Marlu Conag sagt: "Das Opfer Romulo Masbate Jr. widersetzte sich der Verhaftung und schoss auf die Polizisten, was zu einer bewaffneten Konfrontation führte bei der er getötet wurde. Laut Conag war Masbate Jr. der Drogenlieferant von Rosly "Boss Mark" Fajardo, der am Donnerstag (siehe Artikel 14.03.2020) bei einem Polizei im selben Stadtbezirk getötet worden war.
<<   EPD 14.03.2020 - 4:36

4 Tote und 5 Verletzte als Van mit Bus in Compostela kollidiert

Cebu - Vier Personen wurden getötet und fünf Personen verletzt, als am Freitag den 13. gegen 2:30 Uhr, im Ortsbezirk Estaca in Compostela, ein V-hire Van mit einem Ceres Bus kollidierte. Die Opfer wurden identifiziert als
Junree Arojado Gogo (34), Maricel Gipgano Olasiman (38), Gyl Dyrul Narita Preciados (37) und Mark Abraham Villanica (36). Die Verletzten wurden in das Danao City Provincial Hospital gebracht. Der ermittelnde Police Corporal Roland Lebron Alo vom der Compostella Polizei sagt, der Van gefahren von Patrick Tolo (20) wohnhaft in Daanbantayan, war von Daanbantayan kommend auf dem Weg nach Cebu City war, während der der Bus gefahren von Jerry Lubon (32) wohnhaft in Bogo City, nach Bogo City unterwegs war. Die Ermittlungen ergaben, dass der Van mit hoher Geschwindigkeit auf der Gegenfahrbahn unterwegs war und dabei mit dem entgegenkommenden Bus zusammen stieß. Tolo wurde schwer verletzt und befindet sich im kritischen Zustand, während Lubon in der Compostella Polizeistation inhaftiert wurde. <<   EPD 14.03.2020 - 4:35

Unbekannter Toter in Talisay erschossen aufgefunden

Cebu - Der Körper eines bisher nicht identifizierten Mann ist am Freitag gegen 2 Uhr, im Stadtbezirk Tangke in Talisay City, erschossen aufgefunden worden. Der Patrolman Eleazar Belciña von der Talisay City Polizei sagt, wir wurden von besorgten Bürgern informiert, dass sie mehrere Schüsse gehört hatten. Am Tatort wurden neun Patronenhülsen, eines nicht genannten Kalibers gefunden. Laut Belciña sagt: "Wir gehen von der Verwicklung des Opfers in den illegalen Drogenhandel aus, da mindestens 15 Päckchen Shabu in seiner Tasche gefunden wurden.
<<   EPD 14.03.2020 - 4:34

Erdbeben der Stärke 2,4 in Algeria

Cebu - Das Philippine Institute of Volcanology and Seismology (PHIVOLCS) hat am Freitag um 1:35 Uhr, ein Erdbeben in Algeria mit der Stärke von 2,4 auf der Richterskala gemessen. Das Zentrum des extrem leichten Erdbeben war 22 Kilometer Südost von der Küste von Algeria und lag in einer Tiefe von 35 Kilometer. Es war das 22. Erdbeben in diesem Jahr, in der Provinz Cebu.
<<   KR 14.03.2020 - 4:33

Drogenhändler bei Polizeieinsatz in Mandaue getötet

Cebu - Ein 33-jähriger Drogenhändler ist am Freitag gegen 0:15 Uhr, im Stadtbezirk Labogon in Mandaue City, bei einem Polizeieinsatz getötet worden. Das Opfer wurde als Marvin Suico identifiziert, wohnhaft im Stadtbezirk Labogon in Mandaue City. Der Basak Polizeistation Chef Police Major James Conaco sagt: "Der Verdächtige versuchte zu fliehen und zog eine Pistole, wurde jedoch von den Polizisten getötet bevor er auf sie schießen konnte." Bei Suico wurde eine Kaliber .45 Pistole und Shabu im geschätzten Wert von 20.000 PHP gefunden.
<<   EPD 14.03.2020 - 4:32

Drogenhändler getötet und drei weitere in Talisay verhaftet

Cebu - Ein Drogenhändler ist am Donnerstagvormittag, bei einem Polizeieinsatz im Stadtbezirk Cansojong in Talisay City, getötet und seine drei Komplizen verhaftet worden. Der Cebu Police Provincial Office (CPPO) - Provincial Intelligence Branch (PIB) Chef Police Lieutenant Colonel Marlu Conag identifizierte das Opfer als Rosly "Boss Mark" Fajardo, ein High Value Target (HVT) dem der Einsatz galt. Conag sagt: "Als Fajardo jedoch spürte, dass er es mit den Behörden zu tun hatte, trat er sofort zurück, zog seine Waffe und schoss auf den Poseur-Käufer. Die Agenten konnten in Deckung gehen und schossen auf Fajardo zurück." Bei dem Einsatz wurden die Nachbarn und angeblichen Komplizen von Fajardo, Yolando Lapena (36), Argel Punay (23) und Joseph Tadeja (31) verhaftet. Bei Fajardo wurde ein Kaliber .38 Revolver und eine Kaliber 9 mm Pistole, sowie 13 Päckchen Shabu im Wert von 170.000 PHP gefunden.
<<   EPD 14.03.2020 - 4:31

Unbekannter Toter in Mandaue erschossen aufgefunden

Cebu - Der Körper eines Mann ist am Donnerstagfrüh, im Stadtbezirk Labogon in Mandaue City, erschossen aufgefunden worden. Der Basak Polizeistation Chef Police Major James Conaco sagt: "Das Gesicht des nicht identifizierten Opfers war mit Paketklebeband eingewickelt und war nicht wiederzuerkennen. Das Opfer hatte Handschellen an den Handgelenken." Laut Conaco hatte einige Anwohner gegen 1 Uhr Schüsse gehört, haben aber aus Angst nicht nach gesehen. Am Tatort wurden zwei Patronenhülsen eines nicht genannten Kalibers, ein schwarzes Shirt, ein Klebeband und eine Zigarettenkippe gefunden.
<<   EPD 14.03.2020 - 4:30

Mörder eines 18-jährigen Studenten in Cebu verhaftet

Cebu - Der Mann der am Dienstag gegen 22 Uhr bei einem Raubüberfall einen 18-jährigen Studenten getötet hat (siehe Artikel 12.03.2020), ist am Mittwoch gegen 19 Uhr, im Stadtbezirk Pardo in Cebu City verhaftet worden. Der Pardo Polizeistation Chef Police Major John Kareen Escober sagt: "Eine Zeuge identifizierte Patricio Lapinid (24) als den Mann, der James Daniel Espinosa durch mehrere Stiche in den Bauch getötet hat." Nachdem Komplizen von Lapinid wird noch gefahndet, sagt Escober.
<<   EPD 14.03.2020 - 4:29

Drogenhändler in QC mit Shabu im Wert von P61,2 Millionen verhaftet

Manila - Ein Drogenhändler ist am Mittwoch um 16:20 Uhr, im Stadtbezirk West Triangle in Quezon City (QC), mit Shabu im Wert von 61,2 Millionen PHP verhaftet worden. Der Verhaftete wurde als Mark Anthony Gregorio Carlos identifiziert, wohnhaft in San Miguel, Provinz Bulacan. Von Carlos wurden etwa neun Kilo Shabu, die in goldfarbigen Papiertüten mit chinesischer Aufschrift verpackt waren beschlagnahmt.
<<   KR 14.03.2020 - 4:28

Philippinische Diplomatin ist erster COVID-19 Fall im UN Hauptquartier

New York, USA - Eine philippinische Diplomatin ist der erste COVID-19 Fall, im United Nations (UN) Hauptquartier in New York, USA. Die Diplomatin hatte am Montag das UN Hauptquartier besucht und besuchte am Dienstag wegen grippeähnlichen Symptomen einen Arzt, der sie COVID-19 positiv getestet hat. Das philippinische UN Personal hat sich darauf unter eine Selbstquarantäne gestellt. <<  
KR 14.03.2020 - 4:27

Philippinische Kaffeespezialitäten rückten bei dem Nationalen Barista Wettbewerb 2020 ins Rampenlicht

Manila - Philippinische Kaffeespezialitäten sind bei dem Nationalen Barista Wettbewerb 2020, der vom 9. bis 11. März in der SM Megamall Fashion Hall in Mandaluyong City abgehalten wurde, ins Rampenlicht gerückt. Bisher hatten die Gewinner immer hochwertigen Spezialkaffee aus Afrika und Südamerika für ihre Barista Routine gewählt. Das Giving Café Adrian Vocalan wählte Itogon Kaffee aus der Provinz Benguet, um sich zur National Barista Championship 2020 zu brauen. Die fruchtige mittlere Röstung, die in der ehemaligen Bergbaustadt, eine Stunde nördlich von Baguio geerntet wurde, wurde in dem Espresso von Vocalan mit Milch verwendet, um den Sieg zu erzielen. Neben dem Nationalen Barista Wettbewerb, sah die dreitägige Veranstaltung auch Joe Marie Lichangco von der UCC Coffee Academy aufschäumen und sich zum dritten Mal in Folge die Nationale Milchkaffee Meisterschaft zu gewinnen. Der in Cebu ansässige Gio Visitacion von "The Good Cup Coffee Company" hat mit seinem anaerobisch natürlichen Gesha aus den Ninety Plus Gesha Estates, Panama, einen Sieg in dem engen Wettbewerb um den Brauerei-Cup errungen. Vocalan und Visitacion werden im Mai nach Melbourne in Australien reisen, um dort an der World Barista Championship 2020 und dem World Brewer's Cup 2020 bei der Melbourne International Coffee Expo teilzunehmen. Lichangco wird im Juni nach Warschau in Polen reisen, um dort an der World Latte Art Championship 2020 im Ptak Expo Centre teilzunehmen.
<<   KR 14.03.2020 - 4:26

Präsident Duterte stellt Metro Manila unter Gemeinschaftsquarantäne

Manila -
Präsident Rodrigo Duterte hat Donnerstagnacht auf einer Pressekonferenz im Regierungspalast Malacañang bekannt gegeben, dass Metro Manila unter eine Gemeinschaftsquarantäne gestellt wird. Reisen über Land, alle Inlandsflüge und der gesamte Inlandsschiffverkehr von und nach Metro Manila werden vom 15. März bis zum 14. April 2020 ausgesetzt, vorbehaltlich einer täglichen Überprüfung durch die Regierung. Ausländische Staatsangehörige aus Ländern mit COVID-19 Übertragungen wird die Einreise in die Philippinen verboten, mit Ausnahme von Diplomaten und Personen mit ständigem Wohnsitz. Duterte sagt: "Es geht nur um den Schutz des öffentlichen Interesses und der öffentlichen Gesundheit, aber es ist eine Sperre." Der Warenverkehr von und nach Manila wird durch die Quarantäne nicht beeinträchtigt, sagt das Department of Transportation (DOTr). Die Schulen in Manila werden bis zum 12. April suspendiert. Massenversammlungen, ob geplant oder spontan, sind ebenfalls verboten. Duterte sagt: "Die Arbeit in den Regierungsämtern wird von Skelettarbeitskräften gemacht, um die ungehinderte Erbringung von Dienstleistungen für die Öffentlichkeit aufrechtzuerhalten." Oversea Filipino Workers (OFWs) dürfen nach China zurückkehren, ausgenommen in die Provinz Hubei. Die OFWs müssen jedoch eine Erklärung ausfüllen und unterschreiben, in der sie ihr Wissen und ihr Verständnis für die mit ihrer Reise verbundenen Risiken zum Ausdruck bringen. Der öffentliche Personenverkehr mit Light Rail Transit (LTR), der Metro Rail Transit (MRT) und der Philippine National Railway (PNR) läuft weiter, gemäß den Richtlinien des DOTr. Duterte sagt: "Die Krise ist sehr, sehr klar." Er forderte die Bevölkerung auf, nicht in Panik zu geraten, die Anweisungen der Regierung zu befolgen und soziale Distanzierung zu praktizieren. "Bringen Sie sich nicht vor Sorge um. Die Regierung tut alles, um es zumindest kontrollierbar zu machen", sagt Duterte.
<<   KR 13.03.2020 - 4:30 

Nachtrag - Der Innenminister Eduardo Año stellte am Freitagvormittag klar, dass Anwohner der nahe gelegenen Provinzen, die in Manila arbeiten oder offizielle Geschäfte tätigen, von den Reisebeschränkungen ausgenommen sind. Año sagt, dass Arbeiter und Geschäftsleute in Manila ein- und ausreisen dürfen, sofern sie Dokumente vorlegen können, die belegen dass sie in Manila arbeiten oder ein Geschäft betreiben.

LTFRB-7 suspendiert am Freitag den 13. wegen der COVID-19 Bedrohung ihren Betrieb

Manila - Das Land Transportation and Franchising Regulatory Board - Central Visayas (LTFRB-7) hat als eine Sicherheitsmaßnahme gegen die weitere Ausbreitung der COVID-19, heute am Freitag den 13. seinen Betrieb suspendiert. Der LTFRB-7 Chef Eduardo Montealto sagt: "Die Zentrale hat alle Regionalbüros angewiesen, dass das gesamte Personal die persönliche Hygiene zu beachten hat. Auch wir werden unsere Büros reinigen und desinfizieren." Der offizielle Betrieb wird am Montag den 16. März fortgesetzt, sagt Montealto und fügt hinzu, dass sie am Tag etwa 250 Kunden haben. Das LTFRB-7 drängt alle Betreiber, Fahrer und die reisende Öffentlichkeit, eine gute persönliche Hygiene zu praktizieren, einschließlich regelmäßiges richtiges Händewaschen, um ihr Immunsystem zu stärken, und den Ratschlägen des Gesundheitsministeriums zu folgen.
<<   KR 13.03.2020 - 4:29

DOH: COVID-19 Fälle in den Philippinen auf 52 gestiegen, 3 weitere Todesopfer

Manila -
Das Department of Health (DOH) gab am Donnerstag bekannt, dass es drei neue COVID-19 Fälle gibt, womit sich die Anzahl der COVID-19 Infizierten in den Philippinen auf 52 erhöht hat. Patient 50 ist eine 69-jährige Filipina aus Quezon City, Patient 51 ist ein 26-jähriger Filipino aus Quezon City und Patient 52 ist ein 79-jährige Filipina, die zuletzt nach England gereist war und deren Wohnort vom DOH noch ermittelt wird. Die Anzahl der COVID-19 Todesopfer hat sich auf fünf erhöht, nachdem am Donnerstag drei infizierte Filipinos verstorben sind. <<   KR 13.03.2020 - 4:28 - Update

Davao Bürgermeisterin Sara Duterte und zwei Senatoren unter freiwilliger Hausquarantäne

Mindanao - Die Davao City Bürgermeisterin Sara Duterte, hat sich nach einer offiziellen Manila Reise, unter ein freiwillige Hausquarantäne gestellt. In einer Stellungsnahme am Donnerstagvormittag, gab das City Mayor's Office (CMO) bekannt, dass sich die Bürgermeisterin als Person Under Monitoring (PUM) im Davao City Health Office eingetragen hat. Das CMO sagt: "Bürgermeisterin Sara hat keine grippeähnlichen Symptomen, entschied sie sich aber für eine Selbstquarantäne, um andere zu schützen, falls sie in den nächsten Tagen erkranken sollte." Die Bürgermeisterin ist nun in einem isolierten Schlafzimmer in ihrer Residenz und wird weiterhin über E-Mails, Textnachrichten und Videotelefonaten arbeiten, sagt das CMO. Die Bürgermeisterin hatte sich am Mittwoch mit Senator Sherwin Gatchalian in Manila zu einem Mittagessen getroffen, um wichtige Angelegenheiten die Davao City betreffen zu besprechen. Gatchalian kündigte Mittwochnacht an, dass er sich selbst unter Hausarrest gestellt habe, nachdem eine Person die an der Anhörung des Ausschusses für Grundbildung, Kunst und Kultur am 5. März teilgenommen hatte, die er leitete, positiv auf den COVID-19 getestet wurde. "Obwohl ich asymptomatisch bin und mich gesund fühle, werde ich mich an die von der Regierung festgelegten Protokolle halten und sofort in Selbstquarantäne gehen, da ich während der Anhörung des Ausschusses mit der besagten Person interagiert habe", sagte Gatchalian in einer Erklärung. Senatorin Nancy Binay die bei der Anhörung des Ausschusses anwesend war, hat sich ebenfalls für die nächsten 14 Tage, die Inkubationszeit für COVID-19 in Selbstquarantäne begeben. Binay sagt: "Da bereits fast 50 Personen positiv getestet wurden, zeigt dies nur, dass die Exposition gegenüber dem Virus real ist und es besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass jemand da draußen ein Träger ist." Der Senatspräsident Vicente Sotto III sagt, der Senat wird temporär geschlossen, um dem Personal die Möglichkeit zu geben, ihre Räumlichkeiten zu desinfizieren und andere wichtige Maßnahmen zu ergreifen, um die Ausbreitung der ansteckenden Krankheit zu stoppen.
<<   KR 13.03.2020 - 4:27

Filipina Boxerin Irish Magno für die Olympiade 2020 in Tokio qualifiziert

Amman, Jordan - Die philippinische Boxerin Irish Magno (28) hat sich am Mittwoch, bei dem Asia and Oceania Olympic Qualifying Tournament in Amman, Jordan, für die Olympiade 2020 in Tokio qualifiziert. Magno dominierte in dem Fliegengewichtkampf gegen Sumaiva Oosimova aus Tadschikistan und gewann durch einen klaren einstimmigen Beschluss. Magno ist der vierte Filipino Athlet der sich für die Olympiade qualifizierte. Zuvor hatten sich bereits der Bodenturner Carlos Yulo (siehe Artikel 16.10.2019), der Stabhochspringer Ernest John Obiena (siehe Artikel 05.09.2019) und der Mittelgewicht Boxer Eumir Marcial (siehe Artikel 16.10.2019), für die Olympiade 2020 in Tokio qualifiziert.
<<   KR 13.03.2020 - 4:26

PBA suspendiert alle Spiele wegen COVID-19 Bedrohung

Manila - Die Philippine Basketball Association (PBA) hat alle Spiele bis auf weiteres abgesagt, da die Zahl der bestätigten COVID-19 Fälle in den Philippinen gestiegen ist. In ihrer Stellungsnahme sagt die PBA, dass sie alle ihre Aktivitäten wie den Philippine Cup, D-League Aspirants Cup und das Inaugural 3x3 Tournament, mit Wirkung vom 11. März auf unbestimmte Zeit verschieben. Die PBA hatte zuvor den Start der 45. Liga um eine Woche verschoben, nachdem Präsident Rodrigo Duterte die Proklamation 922 (siehe Artikel 10.03.2020) zum "Notstand der öffentlichen Gesundheit" wegen dem COVID-19 unterschrieben hat. Die PBA sagt dazu: "Die Liga wird jedoch die Auswirkungen von COVID-19 auf täglicher Basis, anhand der vom DOH und der WHO festgelegten Parameter bewerten und wird sich weiterhin dafür einsetzen, ihre Spiele und Aktivitäten in einer sicheren und verantwortungsvollen Weise für alle Beteiligten durchzuführen." Auch die University Athletic Association of the Philippines (UAAP) und die National Collegiate Athletic Association (NCAA), haben alle ihre Veranstaltungen suspendiert. Die Azkals genannte philippinische Fußball Nationalmannschaft hatte alle ihre Qualifikationsspiele für die Fußballweltmeisterschaft 2022 in Qatar und den AFC Asian Cup 2023 in China, auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.
<<   KR 13.03.2020 - 4:25

Ortsabgeordnete von Ginatilan erschossen

Cebu - Eine 50-jährige Ginatilan Ortsabgeordnete ist am Mittwoch gegen 13 Uhr, als sie nach einer Sitzung das Rathaus verließ, von einem Unbekannten erschossen worden. Der Ginatilan Polizeichef Police Lieutenant Rivelito Tadique identifizierte das Opfer als Maria Liza Toledo, die auf der Narco-Liste von Präsident Rodrigo Duterte stand. Toledo wurde von einem Schuss in die Brust getroffen und verstarb gegen 14:35 Uhr im M.J. Cuenco Hospital in Malabuyoc. Tadique sagt: "Es ist möglich, dass ein hoch ausgebildeter professioneller Killer oder ein Scharfschütze die Ortsabgeordnete getötet hat, da vor dem Schuss niemand gesehen wurde, der sich ihr näherte oder in ihrer Nähe vorbeiging, wie auf den Aufnahmen der Überwachungskameras zu sehen ist." Außerdem wurden im Umkreis des Tatorts keine Patronenhülse gefunden, sagt Tadique und fügt hinzu: "Wir müssen noch das Motiv für den tödlichen Angriff ermitteln. Aber eine Person, die einen Groll gegen das Opfer hegte, könnte den Mord geplant haben."
<<   EPD 13.03.2020 - 4:24

Mt. Pulag und alle touristischen Stätten in Kabayan geschlossen wegen COVI-19 Bedrohung

Luzon - Durch die den zunehmenden bestätigten COVID-19 Fälle im Land, wurden am Mittwoch alle touristischen Aktivitäten in Kabayan, Provinz Benguet, einschließlich dem Wandern auf den höchsten Berg von Luzon, dem Mount Pulag (2.922 m) vorübergehend für die Öffentlichkeit geschlossen. Der Kabayan Bürgermeister Faustino Aquisan sagt: "Im Interesse der öffentlichen Gesundheit und zur Minimierung der Risikoexposition im Zusammenhang mit dem COVID-19 ist es notwendig, nicht nur die touristischen Stätten innerhalb des Mount Pulag Nationalpark vorübergehend zu schließen, sondern alle touristischen Stätten in Kabayan einzubeziehen."
<<   KR 13.03.2020 - 4:23

Golf Club in Mandaluyong geschlossen nach dem Gast aus Singapur positiv auf COVID-19 getestet wurde

Manila - Einer der ältesten und exklusivsten Golf Clubs der Philippinen in Mandaluyong City, wurde am Mittwoch geschlossen nachdem ein Gast kurz nach seiner Rückkehr nach Singapur positiv auf den COVID-19 getestet wurde. Der Wack Wack Golf and Country Club Präsident Lawrence Tan sagt: "Der Golfkurs und das Clubhaus wurden geschlossen, um die Anlage und Räumlichkeiten zu desinfizieren, um sicherzustellen, dass unser Club für alle sicher bleibt." Der Golfspieler aus Singapur hatte am 2. März, mit seinem Gastgeber, dem Grab Philippines Präsident Brian Cu, eine Runde Golf gespielt. Der Gast benutzte nicht den Umkleideraum des Clubs, Cu jedoch schon. Der Gast reiste am 3. März zurück nach Singapur, wo er am 7. März positiv auf den COVID-19 getestet wurde. Cu sagt, er hat eine Probe von sich an das Research Institute for Tropical Medicine (RITM) gesendet, nach dem er erfahren hatte, dass sein Gast Positiv getestet worden war. Ein Grab Philippines Repräsentant sagt, Cu wurde negativ getestet, genau so wie die Arbeitskollegen des Gast in Singapur. Die zwei Caddies die mit Cu und seinem Gast waren, wurden gebeten sich in Quarantäne zu begeben.
<<   KR 13.03.2020 - 4:22

Habal-Habal Fahrer in Cebu erschossen

Cebu - Ein 39-jähriger Habal-Habal Fahrer ist am Dienstag gegen 23 Uhr, in Rocky Hills Village im Stadtbezirk Tisa in Cebu City, von Unbekannten erschossen worden. Das Opfer wurde als Edgar Egdamin identifiziert, wohnhaft im Stadtbezirk Quiot in Cebu City. Der Police Corporal Argie Rubio von der Labangon Polizeistation sagt, dass zwei Unbekannte auf einem Motorrad auf Egdamin schossen haben, kurz nachdem er sein Passagier abgestiegen war. Die Ermittlungen dauern noch an.
<<   EPD 13.03.2020 - 4:21

Weltweiter Ölpreisrückgang kommt den Philippinen zugute

Manila - Die Verbraucherpreise in den Philippinen und ihr Wirtschaftswachstum werden von den niedrigeren globalen Ölpreisen profitieren, was laut Oxford Economics aus England, als bescheidener Ausgleich für die negativen Auswirkungen des COVID-19 Ausbruchs dienen könnte. Die Oxford Economics Ökonomen Gabriel Sterne und Luka Raznatovic berichteten am 10. März, "Schwaches Öl ein bescheidener globaler Ausgleich für die Auswirkungen des Coronavirus." In der gegenwärtigen Periode extremer Unsicherheit wird der wirtschaftliche Impuls, durch den Rückgang der Ölpreise bescheiden sein. Im Vergleich zu früheren Ölpreiseinbrüchen, wird es für die Währungsbehörden schwierig sein, auf den negativen Nachfrageschock zu reagieren, da der Deflationsdruck zunimmt, sagen die beiden Ökonomen. Über das letzte Wochenende war der Ölpreis auf ein Vierjahrestief von etwa 30 US-Dollar per Barrel, über die Befürchtungen, dass die Ausbreitung des COVID-19 die weltweite Nachfrage inmitten des langsameren Reiseverkehrs, des Tourismus und des verarbeitenden Gewerbes erschöpft, in Verbindung mit dem Versagen der Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC), sich auf Produktionskürzungen zu einigen, stellte Oxford Economics fest. Sollten die globalen Ölpreise für den Rest des Jahres auf dem Niveau von 30 USD per Barrel bleiben, könnten weitere 0,5 bis 1 Prozent zum Bruttoinlandsprodukt der Philippinen hinzukommen, so die Schätzungen von Oxford Economics.
<<   KR 13.03.2020 - 4:20

WHO erklärt COVID-19 zur Pandemie

Genf, Schweiz - Die World Health Organization (WHO) hat am Mittwoch, den Ausbruch des COVID-19 zur Pandemie erklärt. Der WHO Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus sagte in seiner Stellungsnahme: "Wir sind zutiefst beunruhigt über die alarmierende Ausbreitung und Schwere der Krise, sowie über das alarmierende Ausmaß der Untätigkeit. Wir haben daher die Einschätzung getroffen, dass der COVID-19 als Pandemie charakterisiert werden kann." Als Pandemie wird eine länder- und kontinentübergreifende Ausbreitung einer Krankheit beim Menschen bezeichnet, die im engeren Sinn die Ausbreitung einer Infektionskrankheit ist, so Wikipedia.
<<   KR 12.03.2020 - 4:00

DOH: COVID-19 Fälle in den Philippinen auf 49 gestiegen, zweites Todesopfer

Manila - Das Department of Health (DOH) gab am Mittwoch bekannt, dass es 16 neue COVID-19 Fälle gibt, womit sich die Anzahl der COVID-19 Infizierten in den Philippinen auf 49 erhöht hat. Die 16 neuen Fälle sind die bisher höchste Anzahl, von mit COVID-19 nfizierten Personen an einem Tag im Lande. Eine 67-jährige Filipina ist am Mittwoch verstorben und ist damit das zweite COVID-19 Opfer in den Philippinen. Das DOH sagt: Die Patienten ID PH35 verstarb im Manila Doctors Hospital. Laut dem DOH hatte die Patientin, weder eine Auslandsreise gemacht oder war mit einer COVID-19 infizierten Person in Kontakt gekommen. Der Finanzminister Carlos Dominguez III, der Verkehrsminister Arthur Tugade und der Präsidentenberater Vince Dizon haben am Mittwoch bekannt gegeben, dass sie sich aus Sorgen um den COVOD-19 in eine Selbstquarantäne begeben. Ale drei gaben an, dass sie Personen die Hände geschüttelt haben, die danach positiv auf den COVID-19 getestet wurden.
<<   KR 12.03.2020 - 3:59

DTI legt Preisstopp für Basisgüter fest

Manila - Das Department of Trade and Industry (DTI) hat bereits am Dienstag den 10. März, einen 60 Tage Preisstopp für Basisgüter festgelegt. Das DTI sagt, die Entscheidung wurde getroffen, nachdem Präsident Rodrigo Duterte die Proklamation 922 (siehe Artikel 10.03.2020) zum "Notstand der öffentlichen Gesundheit" wegen dem COVID-19 unterschrieben hat. Gemäß dem Price Act oder dem Republic Act (RA) 7581, wird ein Preisstopp während der Erklärung des Ausnahmezustands durchgeführt. Ein Preisstopp gilt 60 Tage für Basisgüter und 15 Tage für Liquid Petroleum Gas (LPG) und Kerosin für Haushalte, erklärt das DTI in seiner Stellungsnahme. Zu den wichtigsten Waren die im Preisstopp aufgeführt sind, gehören Reis, Mais, Speiseöl, frische, getrocknete und andere Meeresprodukte, frische Eier, frisches Schweinefleisch, Rindfleisch, Gemüse, Hackfrüchte, Zucker und frisches Obst. Die Preise dieser Produkte werden auch vom Landwirtschaftsministerium überwacht. Weitere Produkte die in den Preisstopp einbezogen werden, sind Fischkonserven und andere Meeresprodukte, verarbeitete Milch, Kaffee, Waschmittel, Kerzen, Brot, Salz, Trinkwasser in Flaschen und Behältern und lokal hergestellte Instantnudeln. Das Department of Environment and Natural Resources (DENR) überwacht die Preise Feuerholz und Kohlen, während das Department of Energy (DOE) die Preise für LPG und Kerosin überwacht. Vergehen gegen den Preisstopp werden mit 5.000 PHP bis 1 Million PHP und oder 1 bis 10 Jahre Gefängnis bestraft. <<  
KR 12.03.2020 - 3:58

PHIVOLCS stellt Mt. Kanlaon unter Warnstufe 1

Negros - Das Philippine Institute of Volcanology and Seismology (PHIVOLCS) hat für den 2.435 Meter hohen Mount Kanlaon Vulcan in Negros Oriental, am Mittwoch Warnstufe 1 ausgegeben. Warnstufe 1 bedeutet, das der Vulkan in einem abnormalen Zustand ist und sich in einer Unruhephase befindet. In Warnstufe 1 wird der Öffentlichkeit geraten, sich strikt aus der vier Kilometer Permanent Danger Zone (PDZ) fern zuhalten. Das PHIVOLCS sagt, dass es seit dem 9. März 2020 insgesamt 80 vulkanische Erdbeben aufgezeichnet hat.
<<   KR 12.03.2020 - 3:57

Müllsammler erschossen in Cebu aufgefunden

Cebu - Ein Müllsammler ist am Mittwoch im Stadtbezirk Inayawan in Cebu City, erschossen aufgefunden worden. Die Pardo Polizei sagt, das Opfer Bencio Laguras war wohnhaft in Minglanilla und wurde durch einen Schuss in den Kopf getötet. Der Arbeitgeber des Opfers, Ronald Villaber sagt, Laguras wurde gegen 7 Uhr leblos auf dem Dach eines ausgemusterten Jeepneys, auf dem er immer schlief aufgefunden. Die Ermittlungen dauern noch an.
<<   EPD 12.03.2020 - 3:56

Angeles schränkt die Einreise von Ausländern ein

Luzon - Der Angeles City Bürgermeister Carmelo Lazatin Jr. hat der Polizei angeordnet Straßenkontrollpunkte, an allen Einfahrten und Ausfahrten der Stadt zu errichten, um Ausländern die aus COVID-19 betroffenen Ländern kommen die Einreise zu verweigern. Lazatin Jr. sagt: "Die Stadt hat strengere Vorschriften für die Einreise von Ausländern in die Stadt erlassen. Wir haben uns von dem Department of Health (DOH) und dem Department of Interior and Local Government (DILG) in dieser Angelegenheit beraten lassen." Betroffen sind die Staatsbürger von China, Hongkong, Iran, Italien, Japan, Macau und Südkorea. Lazatin Jr. sagt, er werde alles in seiner Macht stehende tun um seine Bürger zu schützen. Laut Lazatin Jr. wird die Stadtverwaltung, allen öffentlichen und privaten Schulen Desinfektionsmittel zur Verfügung stellen. Der Bürgermeister will auch den Rat des lokalen Preisausschusses von Angeles City einberufen, um die Warenpreise zu überwachen. Weitere Vorsichtsmaßnahmen sind geplant, die Lazatin Jr. noch mit den Zuständigen abstimmen will.
<<   KR 12.03.2020 - 3:55

Räuber töten 18-jährigen Studenten in Cebu und verschonen seine Freundin

Cebu - Zwei Räuber haben am Dienstag gegen 22 Uhr, im Stadtbezirk Pardo in Cebu City, einen 18-jährigen Studenten getötet und seine Freundin verschont. Das Opfer wurde als James Daniel Espinosa identifiziert, wohnhaft im Stadtbezirk Mambaling in Cebu City. Der ermittelnde Police Master Sergeant Julieto Elarcosa von der Pardo Polizeistation sagt: "Espinosa war mit seiner 17-jährigen Freundin unterwegs, als zwei Räuber ihm sein Smartphone abnehmen wollten." Laut Elarcosa sagte die Freundin des Opfers, das Espinosa und die Räuber kurz in einen Faustkampf verwickelt waren, bevor einer von ihnen ihn durch mehrere Stiche in den Bauch tötete. Einige Anwohner sagten aus, dass Kriminelle wie Räuber den Ort häufig aufsuchen, da er als Treffpunkt für junge Paare bekannt ist. Die Polizei sagt, dass die Räuber das Fehlen von Straßenlampen in der Gegend ausnutzten und sie noch versuchen, die Identität der Räuber zu ermitteln.
<<   EPD 12.03.2020 - 3:54  

Temple of Leah wegen Familienstreit geschlossen

Cebu - Der Temple of Leah im Stadtbezirk Busay in Cebu City, ist wegen eines Familienstreit und wegen einer fehlenden Betriebserlaubnis geschlossen. Die populäre Touristenattraktion von Cebu City liegt im A.S. Adarna Tourism and Recreational Park, in den Bergen des Stadtbezirk Busay. Das Cebu City Business Processing and Licensing Permit Office (BPLO) hat den Tempel am Dienstag gegen 15 Uhr schließen lassen, nachdem A.S. Adarna ihre Steuern aus den Einahmen nicht bezahlt hat. A.S. Adarna ist die zweite Frau von Teodorico Adarna, dem Mann der den Temple für seine erste Frau Leah, bauen ließ. Der Familienstreit um den Temple of Leah brach 2018 aus, als Teodorico Adarna (80) verstorben ist und seine zweite Frau, die 35-jährige Amabel Soriano die Leitung der Touristenattraktion übernahm. Die Erben von Leah hatten vor Gericht eine Klage eingereicht, um ihr Eigentumsrecht an der Immobilie geltend zu machen und konnten am 9. März 2020 den Temple of Leah übernehmen. Teodorico Adarna und seine Frau Leah waren 53 Jahre verheiratet, bevor sie am 4. Januar 2010 im Alter von 68 Jahren an Lungenkrebs verstorben ist. Aus der Liebe zu seiner Frau, beschloss er ihr ein Mausoleum zu erbauen. Der Baubeginn war 2012, Teodorico verstarb während des Bau im Alter von 80 Jahren, der Bau ist bis heute noch nicht fertiggestellt. Ob der Tempel wieder eröffnet und ob die Erben eine Betriebserlaubnis erhalten, ist noch nicht geklärt.
<<   KR 12.03.2020 - 3:53

Arbeiter bei aufstellen eines Strommasten in Albay durch Stromschlag getötet

Luzon - Ein Arbeiter ist am Dienstag gegen 15 Uhr, im Ortsbezirk Kinale in Polangui, Provinz Albay, beim aufstellen eines Strommasten durch Stromschlag getötet worden. Die Bicol Polizei identifizierte das Opfer als Prince Hanes, ein Angestellter von Willtech Construction and Supply, der bei seiner Arbeit mit einem Strom führenden Kabel in Kontakt kam. Hanes verstarb auf dem Weg in das Zone Medical Hospital in Ligao City.
<<   KR 12.03.2020 - 3:52

Repräsentantenhaus verabschiedet Gesetzentwurf der ausländischen Besitz von öffentlichen Dienstleistungen erlaubt

Manila - Das Repräsentantenhaus stimmte am Dienstag in seiner dritten und letzten Lesung, mit 136:43 Stimmen für einen Gesetzentwurf ab, der zu 100 Prozent ausländischen Besitz von Kommunikations-, Stromerzeugungs- und Transportunternehmen im Land ermöglichen soll. Der vom Albay Repräsentanten Joey Salceda verfasste Gesetzentwurf zielt darauf ab, den Wettbewerb zu fördern und der Öffentlichkeit mehr Wahlmöglichkeiten, bessere Dienstleistungen und niedrigere Preise zu bieten. Der Gesetzentwurf unterscheidet zwischen öffentlichem Dienst und öffentlichem Nutzen. Nach der Verfassung von 1987 ist die ausländische Kapitalbeteiligung an einem öffentlichen Versorgungsunternehmen auf 40 Prozent begrenzt. In seiner Erläuterung stellte Salceda fest, dass der Begriff öffentlicher Versorgungsbetrieb oft austauschbar mit öffentlicher Dienst verwendet wird. Ausländische Investitionen sind daher auch in Unternehmen, die öffentliche Dienstleistungen anbieten begrenzt. Salceda sagt: "Der Schlüssel zur Lösung dieses Problems, ist die Entwicklung einer klaren gesetzlichen Definition eines öffentlichen Versorgungsunternehmens durch eine Änderung des Gesetzes über den öffentlichen Dienst." Der Gesetzentwurf schreibt auch eine Obergrenze von 12 Prozent für die Rendite vor, um Investitionen in ein öffentliches Versorgungsunternehmen anzuziehen, und aktualisiert die geltenden Strafen und Gebühren für öffentliche Dienstleistungen und stärkt die Durchsetzungsbefugnisse der Verwaltungsbehörden.
<<   KR 12.03.2020 - 3:51

Besatzungsmitglieder von internationalen Frachtschiffen aus COVID-19 betroffenen Ländern dürfen in Cebu nicht von Board gehen

Cebu - Der Cebu City Bürgermeister Edgardo Labella gab am Dienstag bekannt, dass Besatzungsmitglieder von internationalen Frachtschiffen aus COVID-19 betroffenen Ländern, in den Häfen von Cebu City nicht von Board gehen dürfen. Labella sagt, Frachtschiffen aus COVID-19 betroffenen Ländern dürfen nicht automatisch in den Häfen von Cebu City anlegen. Diese Schiffe müssen erst vom Bureau of Quarantine (BOQ) geprüft werden, bevor sie von Lawis Ledge in den Mactan Channel fahren können. Werden die Besatzungsmitglieder oder Passagiere positiv auf COVID-19 Symptome getestet, werden sie unter Quarantäne gestellt und dürfen nicht in den Häfen anlegen. Labella weiter, selbst wenn sie keine Symptome haben dürfen sie nach dem anlegen, ihr Schiff nicht verlassen. Labella sagt, dass dies umgesetzt wird um sicherzustellen, dass der Handel trotz des COVID-19 weitergeht und der Ein- oder Ausgang von Waren in Cebu City aufrechterhalten wird.
<<   KR 12.03.2020 - 3:50

Geschäftsmann in Marawi erschossen

Mindanao - Ein 38-jähriger Geschäftsmann ist am Dienstag nach 10 Uhr, im Stadtbezirk Matampay in Marawi City, Provinz Lanao del Norte, von Unbekannten erschossen worden. Der Lanao del Sur Polizeichef Police Colonel Madzgani Mukaram identifizierte das Opfer als Sohaily Domagay Pandapatan, wohnhaft im Stadtbezirk Sta. Elena in Marawi City. Mukaram sagt, das Opfer war auf seinem Motorrad unterwegs, als er von zwei Unbekannten auf einem Motorrad, durch mehrere Schüsse in die Brust und den Bauch getötet. Passanten brachten Pandapatan in das Amai Pakpak Medical Center, wo er bei der Ankunft für tot erklärt wurde. Am Tatort wurde eine nicht genannte Anzahl von Patronenhülsen, aus einer Kaliber .45 Pistole gefunden. Ein Tatmotiv ist nicht bekannt, die Ermittlungen dauern noch an.
<<   EPD 12.03.2020 - 3:49

DepEd: 586 Schülerinnen wurden im zweiten Halbjahr 2019 in Northern Mindanao schwanger

Mindanao - Das Department of Education (DepEd) gab am Montag bekannt, dass im zweiten Halbjahr 2019 insgesamt 586 Schülerinnen in Northern Mindanao schwanger wurden. Die DepEd - Northern Mindanao Vertrauensärztin Dr. Myra Yee sagte am Montag auf einer Pressekonferenz der Population Commission in Cagayan de Oro City, Provinz Misamis Oriental, dass von den 500.517 eingeschrieben Schülern für das Schuljahr 2019-2020 in Northern Mindanao, vom 1. Juli bis zum 31. Dezember 2019 bereits 586 jugendliche Studenten im Alter von 15 bis 19 Jahren schwanger wurden. Schwangerschaft ist auch der Hauptaustrittsgrund für weibliche Studentinnen, sagt Yee, gefolgt von der Heirat oder Familienangelegenheiten Laut Lee können Teenagerschwangerschaft auch gesundheitliche Probleme verursachen. Yee sagt: "Die Sterblichkeit ist hoch, das Überleben bei Kindern von Müttern im Teenageralter sehr niedrig." Laut Yee hat das DepEd - Northern Mindanao eine langfristige Lösung für das Problem der Teenagerschwangerschaft gefunden, die als umfassende Sexualerziehung bezeichnet wird. Northern Mindanao steht an zweiter Stelle, was die höchste Anzahl von Teenagerschwangerschaften im Land betrifft. Nach Angaben der Commission on Population (POPCOM) ist es eines der Gebiete mit einer hohen Prävalenz von Teenagerschwangerschaften. Die Teenagerschwangerschaft in Northern Mindanao hat sich von 4,6 Prozent im Jahr 2002 auf 14,7 Prozent im Jahr 2017 verdreifacht, sagt die POPCOM.
<<   KR 12.03.2020 - 3:48

Klinikum Bremerhaven hat 15 Pflegefachkräfte in Manila angeworben

Bremerhaven, Deutschland - Die Webseite nord24.de berichtete, dass das deutsche Krankenpflegesystem kollabiert und etwa 100.000 Fachkräfte fehlen. Das städtische Klinikum Bremerhaven, hat deshalb 15 Pflegefachkräfte in Manila angeworben. Der Pflegedirektor des Klinikum Reinkenheide Witiko Nickel (40), ist mit seinem vierköpfigen Rekrutierungsteam vor einem Monat von den Philippinen zurückgekommen. Bei rund 50 persönlichen Gesprächen auf Englisch, haben sie elf weibliche und vier männliche, hervorragend ausgebildete Pflegefachkräfte für das Klinikum gewonnen. Nickel sagt: "Nein, das Coronavirus sei beim Abflug aus Manila kein großes Thema gewesen." Voraussichtlich schon im September kommen die ersten 15 Mitarbeitenden zu uns, sagt Nickel und fügt hinzu: "Das ist der Beginn, einer auf Kontinuität angelegten Aktion angesichts des bundesweiten Fachkraftmangels.
<<   KR 12.03.2020 - 3:47

Cebu verhängt 14-tägige Zwangsquarantäne für Passagiere aus Italien und dem Iran

Cebu - Die Cebu Regierung verhängt ab heute den 11. März, für alle aus Italien und dem Iran kommende Passagiere, wegen dem COVID-19 eine 14-tägige Zwangsquarantäne. Die Cebu Gouverneurin Gwendolyn Garcia sagte am Montag auf einer Pressekonferenz, dass sie beschlossen hat, die beiden Länder in den Geltungsbereich der Quarantänemaßnahmen einzubeziehen, da die Sterblichkeitsrate unter den bestätigten Fällen dort sehr hoch ist. Laut dem Johns Hopkins University Tracker, Stand 17:23 Uhr Philippine Standard Time (PST), 7.375 bestätigte COVID-19 Fälle in Italien mit 366 Toten und 6.566 mit 194 Toten im Iran. Garcia sagt: "Das Department of Health - Central Visayas (DOH-7) und das Bureau of Quarantine - Central Visayas (BOQ), haben sich bereit erklärt, die Maßnahme während ihres multisektoralen Treffens früher einzuführen." Garcia geht davon aus, dass durch die 14-tägige Zwangsquarantäne, die Anzahl der Passagiere die nach Cebu kommen rückläufig werden.
<<   KR 11.03.2020 - 4:00

Präsident Duterte suspendiert Schulen in Manila bis zum 14. März 2020

Manila -
Präsident Rodrigo Duterte hat angeordnet, dass alle Schulen in Metro Manila vom 10. bis 14. März 2020, wegen der Bedrohung durch COVID-19 suspendiert werden. Duterte sagt: "Der Zweck der Suspendierung, ist die Sicherheit der Kinder." Die Regierungsämter bleiben jedoch geöffnet, Duterte sagt dazu: "Sie wissen, dass die Regierung funktionieren muss. Wir brauchen alle, zumindest jetzt, brauchen wir alle." Der Präsident sagt weiter, er hat alle Barangay Captains und Polizisten beauftragt, dafür zu sorgen, dass die Kinder während der Suspendierung des Unterrichts zu Hause bleiben. Duterte sagte auch, dass das Land den Gesundheitsnotstand überstehen wird. "Ich bin zuversichtlich, dass wir diese Ansteckung überleben werden", sagte er vor Reportern im Regierungspalast Malacañang. <<   KR 11.03.2020 - 3:59

DOH: COVID-19 Fälle in den Philippinen steigen auf 33

Manila - Das Department of Health (DOH) gab am Dienstag bekannt, dass es neun neue COVID-19 Fälle gibt, womit sich die Anzahl der COVID-19 Infizierten in den Philippinen auf 33 erhöht hat. Zwei der neun COVID-19 Fälle sind Filipinos von dem amerikanischen Kreuzfahrtschiff MV Diamond Princess, die nach New Clark City (NCC) in Capas, Provinz Tarlac, für eine 14 Tage Quarantäne  (siehe Artikel 25.02.2020) gebracht wurden. Die stellvertretende DOH Chefin Dr. Maria Rosario Vergeire sagt, ein 62-jähriger Mann aus San Juan City (siehe Artikel 07.03.2020) und ein 89-jähriger Amerikaner, wohnhaft in Marikina City, befinden sich in einem bewachten Zustand. Laut Vergeire gibt es noch keine Pläne zur Durchsetzung von Sperren, da noch nicht festgestellt wurde, dass es eine anhaltende Übertragung des COVID-19 im Land gibt. Die Food and Drug Administration (FDA) hat am Dienstag, ein Test-Set das von der University of the Philippines (UP) entwickelt wurde und den SARS-CoV-2 erkennt, der den COVID-19 verursacht, für Testverfahren genehmigt. <<  
KR 11.03.2020 - 3:58 - Update

Preise für Früchte und Gemüse im Carbon Market


Cebu -
Die Preise für Früchte und Gemüse, am Dienstag im Carbon Market in Cebu City. Hier die aktuellen Preise per Kilo, mit den Preisen zum Ende Februar (siehe Artikel 23.02.2020) in Klammern angegeben: Eisbergsalat 50 PHP (80 PHP), Gurken 20 PHP (30 PHP), Kartoffeln 75 PHP (75 PHP), Mango 80 (150 PHP), Tomaten 35 PHP (40 PHP) und weiße Zwiebeln 70 PHP (70 PHP). <<   KR 11.03.2020 - 3:57

2 Motorraddiebe bei Schusswechsel mit Polizei in QC getötet

Manila - Zwei Motorraddiebe sind am Dienstagfrüh, im Stadtbezirk Nagkaisang Nayon im Distrikt Novaliches in Quezon City (QC), bei einem Schusswechsel mit der Polizei getötet worden. Der Police District 4 Chef Police Lieutenant Ferdinand Geli sagt, der Vorfall passierte auf der San Roque Street, als ein Motorradfahrer eines Lebensmittel-Lieferservice, auf dem Heimweg nach war und seine Tasche verlor. Als er anhielt und seine Tasche aufhob, forderten zwei Männer mit einer Schusswaffe auf ihn gerichtet, seine Tasche und sein Motorrad. Das Opfer berichtete den Diebstahl umgehend der Polizei, die kurz darauf einen Anruf erhielt, dass zwei Männer versuchten ein Nummernschild von einem Motorrad zu demontieren. Als die Polizisten eintrafen schoss einer der Motorraddiebe auf sie, bei dem anschließenden Schusswechsel wurden dann beide Motorraddiebe getötet. Bei den bisher nicht identifizierten Opfern, wurde eine Schusswaffe nicht genannten Kalibers und das gestohlene Motorrad gefunden.
<<   KR 11.03.2020 - 3:56

1 Tricycle Fahrer und 1 Motorradfahrer bei Unfällen in Quezon getötet

Luzon - Ein Tricycle Fahrer und ein Motorradfahrer, sind am Dienstag und Montag bei getrennten Unfällen in der Provinz Quezon, getötet worden. Am Dienstag wurde um 1:15 Uhr, im Stadtbezirk Cotta in Lucena City, der 43-jährige Marlon Quinto getötet, als er auf seinem Motorrad ein anderes Fahrzeug überholte und dabei mit dem entgegenkommenden Sports Utility Vehicle (SUV) gefahren von Heliardo Frias zusammen stieß. Quinto erlitt schwere Kopfverletzungen und verstarb auf dem Weg in das Mount Carmel Diocesan General Hospital. Bereits am Montag wurde um 1:50 Uhr, im Ortsbezirk Talaan Aplaya in Sariaya, der 25-jährige John Carlo Rolloque getötet, als er mit seinem Tricycle auf die Gegenfahrbahn abkam und mit einem entgegenkommenden Lastwagen gefahren von Ronelo Andayan zusammen stieß. Rolloque wurde auf der Stelle getötet. <<
   KR 11.03.2020 - 3:55

Barangay Captain in seinem Haus in Laguna erschossen

Luzon - Ein Barangay Captain ist am Dienstag gegen 0:30 Uhr, in seinem Haus in Mabitac, Provinz Laguna, von einem Unbekannten erschossen worden. Das Opfer wurde als Alfredo Facundo (50) identifiziert, Barangay Captain vom Ortsbezirk Lucong. Die Laguna Polizei sagt, Facundo hatte gerade sein spätes Abendessen zu sich genommen, als der Unbekannte in sein Haus eindrang und ihn durch mehrere Schüsse tötete. Ein Zeuge sagt, der Schütz floh zu Fuß Richtung dem benachbarten Ort Siniloan. Facundo wurde in das Laguna Provincial Hospital in Santa Cruz gebracht, wo er bei der Ankunft für tot erklärt wurde. Am Tatort wurden fünf Patronenhülsen eines nicht genannten Kalibers und ein geladenes Magazin, sowie ein Schalldämpfer gefunden. Die Ermittlungen dauern noch an.
<<   KR 11.03.2020 - 3:54

19-jähriger Drogenhändler bei Polizeieinsatz in Tacloban getötet

Leyte -
Ein 19-jähriger Drogenhändler ist Montagnacht in Tacloban City, Provinz Leyte, bei einem Polizeieinsatz getötet worden. Das Opfer wurde als Annefernie Olano identifiziert, wohnhaft im Stadtbezirk Guadalupe in Cebu City. Laut der Polizei hatte Olano als er bemerkte das er es mit der Polizei zu tun hatte, eine Schusswaffe gezogen und auf die Polizisten geschossen, die darauf zurück schossen und ihn töteten. Bei dem Opfer wurde eine Kaliber .45 Pistole mit noch zwei Schuss Munition, sowie neun Päckchen Shabu im Wert von 22.000 PHP und diverse Drogenutensilien. <<   EPD 11.03.2020 - 3:53

MCIA scannt nun auch abfliegende Passagiere

Cebu - Das Bureau of Immigration (BI) gab am Montag auf einer Pressekonferenz bekannt, dass sie nun auch am Mactan Cebu International Airport (MCIA) Terminal 2, abreisende international Passagiere scannen wird. Der BOQ-7 Chef Dr. Terence Anthony Bermejo sagt: "Seitdem sind wir in erhöhter Alarmbereitschaft durch die Bedrohung des COVID-19 sind, scannen wir ankommende Passagiere. Da wir uns aber jetzt im Notstand der öffentlichen Gesundheit befinden, werden wir zusätzliche Untersuchungen durchführen." Am MCIA müssen alle ankommenden Passagiere vom In- uns Ausland, ein Formular zur Gesundheitserklärung ausfüllen, um festzustellen, ob sie kürzlich in die vom COVID-19 betroffenen Gebiete gereist sind.
<<   KR 11.03.2020 - 3:52

Feuer vernichtet 150 Häuser und 10 Geschäfte in Agusan del Norte

Mindanao - Bei einem Feuer das am Montag gegen 15:40 Uhr startete, wurden im Stadtbezirk Ong Yiu in Butuan City, Provinz Agusan del Norte, etwa 150 aus Leichtbaumaterialen errichtete Häuser und 10 Geschäfte vernichtet. Das Feuer war laut Zeugen um 15:40 Uhr ausgebrochen und war kurz vor 20 Uhr gelöscht. Anwohner sagen, die meisten der Häuser waren jeweils von zwei Familien gemietet. Das Bureau of Fire Protection (BFP) ermittelt noch die Brandursache und die Höhe des Sachschadens.
<<   EPD 11.03.2020 - 3:51

2 Drogenhändler in Cebu mit Shabu im Wert von P7,1 Millionen verhaftet

Cebu - Zwei Drogenhändler sind am Montag gegen 13 Uhr, im Stadtbezirk Tejero in Cebu City, mit Shabu im Wert von 7,1 Millionen PHP verhaftet worden. Die Verhafteten wurden identifiziert als Reynaldo Ygot Capangpangan (37), wohnhaft im Ortsbezirk Pulpogan in Consolacion und Thomas Cirujano (31), wohnhaft im Stadtbezirk Tejero in Cebu City. Der Waterfront Polizeistation Chef Police Major Joemar Pomarejos sagt, die beiden wurden mit über 1 Kilo Shabu verhaftet, während bei Cirujano eine Kaliber 9 mm Pistole geladen mit vier Schuss Munition gefunden wurde. Pomarejos sagt, Cirujano war bereits im August 2018 von der Parian Polizeistation wegen illegalen Drogenbesitz verhaftet wurde und das Capangpangan ein Auftragsmörder von Cirujano ist. Cirjuano sagt, es war das erste Mal, dass er mit einer solch großen Menge Shabu zu tun hatte, deren Quelle er nicht kannte. Capangpangan der angeblich ein Mitglied der Ygot Drug Group ist, verneinte ein Auftragsmörder von Cirujano zu sein. Laut Capangpangan lieferte er die Pistole nur an Cirujano. Pomarejos sagt, dass Cirujano bereits seit drei Wochen unter Beobachtung stand, nachdem ein verhafteter Drogenhändler ihn als seine Quelle angaben hatte.
<<   EPD 11.03.2020 - 3:50

Deutscher tot in Eastern Samar aufgefunden

Samar - Ein 69-jähriger Deutscher ist letzten Freitag, in seinem Haus im Ortsbezirk Ngolos in Guiuan, Provinz Eastern Samar, tot aufgefunden worden. Ein besorgter Nachbar hatte Herbert Volk, gegen 3:50 Uhr leblos in seinem Bett liegend aufgefunden. Die Ermittlungen ergaben, dass Volk unter Brustschmerzen litt. Die Polizei vermutet, dass Volk an einem Herzinfarkt verstorben ist. Der Körper wurde in das Felipe Abrigo Memorial Hospital gebracht, zur Autopsie gebracht. <<  
KR 11.03.2020 - 3:49

Ölkonzerne senken Spritpreise erneut

Manila -
Die Ölkonzerne ändern wie üblich heute am Dienstag die Spritpreise, nach der deutlich Preissenkung in der letzten Woche, werden die Preise dieses Mal erneut gesenkt. Der Preis für einen Liter Benzin wird um 1,20 PHP, für Diesel um 0,75 PHP und für Kerosin um 1,05 PHP gesenkt.
<<   KR 10.03.2020 - 4:00

DOH: COVID-19 Fälle in den Philippinen steigen auf 24

Manila - Präsident Rodrigo Duterte gab Montagnacht auf einer Pressekonferenz im Regierungspalast Malacañang bekannt, dass sich die Anzahl der COVID-19 Infizierten in den Philippinen auf 24 erhöht hat. "Insgesamt vierundzwanzig bis zur letzten Zählung" sagte Duterte. Das Department of Health (DOH) gab am Sonntag gegen 23:45 Uhr (siehe Artikel 09.03.2020), die Anzahl der mit COVID-19 Infizierten in den Philippinen noch mit 10 angegeben. <<  
KR 10.03.2020 - 3:59

Präsident Duterte erklärt "Notstand der öffentlichen Gesundheit" wegen COVID-19

Manila - Präsident Rodrigo Duterte hat am Montag die Proklamation 922, zum "Notstand der öffentlichen Gesundheit" wegen dem COVID-19 unterschrieben. Bereits am Samstag hatte Duterte den Notstand (siehe Artikel 08.03.2020), wegen der lokalen Übertragung mündlich erklärt. Der Gesundheitsminister Francisco Duque III gab dann am Sonntag gegen 23:45 Uhr bekannt (siehe Artikel 09.03.2020), dass es vier neue COVID-19 Fälle gibt, womit sich die Anzahl der COVID-19 Infizierten in den Philippinen auf 10 erhöht hat. In der Proklamation steht: "Alle Regierungsstellen und Local Government Units (LGUs) werden hiermit aufgefordert, volle Unterstützung und Zusammenarbeit zu leisten und die notwendigen Ressourcen zu mobilisieren, um kritische, dringende und angemessene Reaktionen und Maßnahmen rechtzeitig zu ergreifen, um die COVID-19 Bedrohung einzudämmen und zu beseitigen." Die Proklamation ermächtigt auch Gesundheitsminister Duque III, die Philippine National Police (PNP) und andere Strafverfolgungsbehörden aufzufordern, ihm bei der Bekämpfung der COVID-19 Bedrohung Hilfe zu leisten. Duterte schrieb in der Proklamation: "Alle Bürger, Einwohner, Touristen und Eigentümer von Einrichtungen werden dringend aufgefordert, im Rahmen des Gesetzes zu handeln, um die rechtmäßigen Richtlinien und Ratschläge der zuständigen Regierungsbehörden zu befolgen, um eine weitere Übertragung des COVID-19 zu verhindern und die Sicherheit und das Wohlergehen aller zu gewährleisten." Die Proklamation 922 bleibt solange in Kraft, bis sie von Präsident Duterte wieder aufgehoben wird. <<
   KR 10.03.2020 - 3:58

Deutscher Pianist Rolf-Dieter Arens zum Beethoven Festival in Makati

Manila - Der renommierte deutsche Pianist und Pädagoge Rolf-Dieter Arens gibt am 14. März um 19 Uhr, ein Klavierabend in Manila Pianos, in den Wohnviertel Magallanes Village in Makati City. Arens hat in Rezitalen in ganz Asien und Europa gespielt und war Solist mit gefeierten Orchestern unter Kurt Masur, Herbert Blomstedt und Sir Neville Marriner. Sein Programm umfasst Bachs "Concerto Italiano BWV 971", Mozarts "Fantasie d-Moll KV 397" und "Sonate F-Dur KV 280", Bach/Liszt "Präludium über Weinen, Klagen, Sorgen, Zagen, Hummel Polonaise B-Dur op.55" und Liszts "Cloches de Geneva". Das Beethoven Festival an den Manila Pianos wird am 28. März mit einem Beethoven Konzertabend mit dem Pianisten Gabriel Paguirigan und dem Geiger Emmanuel John Villarin, sowie mit dem Manila Symphony Junior Orchestra unter Jeffrey Solares fortgesetzt.
<<   KR 10.03.2020 - 3:57

Euro auf seinem höchsten Stand gegenüber Peso in 2020

Manila - Der Euro hat am Montag um 15:40 mit 58,1005 PHP, seinen höchsten Stand in diesem Jahr gegenüber dem philippinischen Peso erreicht. Seinen tiefsten Stand hatte der Euro am 19. Februar mit 54,5360 PHP gegenüber dem Peso.
<<   KR 10.03.2020 - 3:56

Heißester Tag in Cebu

Cebu - Die Philippine Atmospheric, Geophysical and Astronomical Services Administration (PAGASA) hat am Montag um 14:59 Uhr, mit 32,6 Grad Celsius den heißesten Tag dieses Jahres auf Cebu gemessen. Der PAGASA Mactan Wetterexperte Jomar Eclarino sagt: "Was wir jetzt erleben, ist eigentlich die Übergangszeit von dem Nordost Monsun Amihan, zur trockenen und heißen Jahreszeit." Wir rechnen damit, dass die Temperaturen in den kommenden Tagen weiter steigen, sagt Eclarino. Der heißeste Tag seit Beginn der Wetteraufzeichnungen war im Jahr 1981, als am 31. Mai 2010 mit 37,0 Grad Celsius der heißeste Tag der je auf Cebu gemessen wurde. <<  
KR 10.03.2018 - 3:55

Polizist in Makati erschossen

Manila - Ein Polizist ist am Montagfrüh in seinem geparkten Auto, in der J.P. Rizal Extension Ecke 29th Avenue in Makati City, von Unbekannten erschossen worden. Das Opfer wurde als Police Major Jeffrey Dalson identifiziert, der dem dem Büro des Philippine National Police (PNP) Chef General Archie Francisco Gamboa, im PNP Hauptquartier Camp Crame in Quezon City zugeteilt war. Dei Ermittlungen ergaben, dass zwei Unbekannten auf einem Motorrad nahe Dalson stoppten, der Mitfahrer abstieg und das Opfer durch sieben Schüsse tötete. Der PNP Chef General Archie Gamboa sagt, wir ermitteln den Vorfall noch.
<<   KR 10.03.2020 - 3:54

Qatar verhängt Reiseverbot für Philippinen und 13 anderen Ländern wegen COVID-19

Doha, Qatar - Die Regierung von Qatar gab am Sonntag bekannt, dass sie ab 9. März 2020 die Einreise aus 14 Ländern, wegen der schnellen Verbreitung des COVID-19 verbietet. Von dem Reiseverbot betroffen Ägypten, China, Bangladesch, Indien, Iran, Irak, Libanon, Nepal, Pakistan, Philippinen, Sri Lanka, Südkorea, Syrien und Thailand. Qatar Airways hatte bereits zuvor, ihre Flüge nach und von Italien eingestellt. Qatar berichte am Sonntag von drei neuen COVID-19 Fällen, wodurch nun die Anzahl der Infizierten auf 15 gestiegen ist.
<<   KR 10.03.2020 - 3:53

Deutsche stiehlt Handy in Mandaue Polizeistation

Cebu -
Eine 69-jährige Deutsche die in einer Polizeistation in Mandaue City, dass Handy eines Polizisten gestohlen hat, ist wegen Diebstahl verhaftet und angeklagt worden. Der Centro Polizeistation Chef Police Major Ramil Morpos sagt, Veronica Engle Weisenberg ist am Samstag nach 18 Uhr in ihre Polizeistation gekommen, um sich darüber zu beschweren, dass ihr Mann sie körperlich belästigt. Ihr Ehemann wohnt angeblich in einem Apartment im Stadtbezirk Guizo in Mandaue City. Weisenberg hatte ihren Ehemann konfrontiert, weil er ihr kein Geld für die Miete und den Kauf von Lebensmitteln gegeben hat und sie darauf angeblich von ihrem Mann körperliche belästigt wurde. Laut Morpos habe man ihr erlaubt, in der Nähe der Polizeistation zu bleiben, wo sie Schutz suchen könne, während sie und ihr Mann ihre Differenzen ausbügeln. Um 21 Uhr bemerkte Manuel Del Rosario (42), ein Helfer in der Polizeistation, dass sein Handy das er zum aufladen auf einen Tisch gelegt hatte verschwunden war, genauso wie Weisenberg. Del Rosario folgte der Deutschen zusammen mit einem Polizisten und sie brachten die Deutsche zurück in die Polizeistation. Bei Weisenberg wurde das Handy von Del Rosario, zwei Ladegeräte und 500 PHP gefunden die sie in der Polizeistation gestohlen hatte. Weisenberg wurde verhaftet und nach Erhebung einer Anklage in das Gefängnis des Mandaue City Police Office (MCPO) gebracht. Weisenberg sagte nach ihrer Inhaftierung, dass sie sich Heroin spritzen müsse, aber wegen der Haft nicht dazu in der Lage ist. Stattdessen fragte sie nach einer Zigarette um sich zu beruhigen, da sie aber keine Zigarette bekam, wurde sie angeblich gewalttätig. Heroin ist eine aus Morphium hergestellte Opioiddroge. Es wird zur Schmerzregulierung, zur Hormonausschüttung und zur Erzeugung von Wohlbefinden eingesetzt. Der Grund für Weisenbergs Heroinkonsum ist nicht bekannt. Die Polizisten mussten Weisenberg obwohl sie sich in einer Zelle befand, Handschellen anlegen, weil sie angeblich andere Frauen in der schlug und die Schlafenden mit Wasser übergoss, sowie einen Polizisten anspuckte. Der deutsche Ehemann von Weisenberg besuchte sie im Gefängnis, aber nur um sie nach den PIN-Nummern ihrer Bankkarten zu fragen. Morpos sagt, die Deutsche wurde am Montag um 16 Uhr, der Mandaue City Staatsanwaltschaft präsentiert und wegen Diebstahl angeklagt. <<   EPD 10.03.2020 - 3:52

Schweizer und 5 Filipinos in Drogenhöhle in Subic verhaftet

Luzon - Ein 39-jähriger Schweizer und fünf Filipinos sind am Samstag, im Ortsbezirk Matain in Subic, Provinz Zambales, bei einer Drogensession in einer Drogenhöhle verhaftet worden. Die Polizei identifizierte den Schweizer als David Krauer und seine Filipino Begleiter als Orlando Cabardo, Fernando Ferrer, Helmot Ferrer, Rizalyn Lusario und Wilfredo Macua. Bei der Drogenrazzia wurden 10 Gramm Shabu, mit einem vom Dangerous Drugs Board (DDB) geschätzten Wert von 68.000 PHP und diverse Drogenutensilien, sowie das markierte Geld aus dem Drogenankauf beschlagnahmt.
<<   KR 10.03.2020 - 3:51

DOH: COVID-19 Fälle in den Philippinen steigen auf 10

Manila - Das Department of Health (DOH) gab am Sonntag gegen 23:45 Uhr bekannt, dass es vier neue COVID-19 Fälle gibt, womit sich die Anzahl der COVID-19 Infizierten in den Philippinen auf 10 erhöht hat. Die Proben der bestätigten Fälle wurden am Samstag den 7. März getestet, während die Ergebnisse am Sonntag den 8. März veröffentlicht wurden. Weitere Einzelheiten über die Fälle werden noch gesammelt, sind aber ein weiterer Beweis für eine lokalisierte Übertragung oder die Verbreitung des tödlichen Virus unter den Filipinos innerhalb des Landes. Bei den vier neuen COVID-19 Fällen, handelt es sich um zwei Ausländer und zwei Filipinos:
Ein 86-jähriger Amerikaner, der in die Vereinigten Staaten und nach Südkorea gereist war. Seine Symptome begannen am 1. März.
Ein 38-jähriger Taiwanese, der kürzlich nicht ins Ausland gereist ist. Der jedoch während seines Aufenthalts in den Philippinen mit einem anderen Taiwanesen in Kontakt satnd, der später in Taiwan mit COVID-19 diagnostiziert wurde. Seine Symptome begannen am 3. März.
Ein 32-jähriger Filipino, der innerhalb der letzten 14 Tage von einer Reise aus Japan zurückkehrte. Seine Symptome begannen am 5. März.
Ein 57-jähriger Filipino, der nicht ins Ausland gereist war. Von dem jedoch berichtet wurde, dass er Kontakt zu einem bestätigten COVID-19-Fall auf den Philippinen hatte. Wann seine Symptome auftraten, wurde nicht bekannt gegeben.
In seiner Stellungsnahme sagt das DOH: "Wir haben uns zu einer genauen und zeitnahen Berichterstattung über verifizierte Informationen über die Gesundheitssituation nach COVID-19 verpflichtet. Wir haben uns auch auf die Möglichkeit einer lokalisierten Übertragung vorbereitet."
<<   KR 09.03.2020 - 4:00

2 Häuser bei Feuer in Cebu vernichtet und 3 beschädigt

Cebu - Bei einem Feuer das am Sonntag um nach 15:30 Uhr, wurden in Sitio Bakilid im Stadtbezirk Lahug in Cebu City, zwei Häuser vernichtet und drei beschädigt. Der ermittelnde Fire Officer 2 Emerson Arceo von dem Cebu City Fire Department sagt, das Feuer ist um 15:39 Uhr im Haus von Raul Villanueva ausgebrochen, dessen Familie jedoch nicht zu Hause war und war um 16:30 Uhr gelöscht. Arceo geht davon aus, dass alte und ungeprüfte elektrische Leitungen den Brand verursacht haben könnten. Laut Arceo wurden auf der Grundlage ihrer Befragung von Anwohnern in der Gegend, die Häuser vor mehr als 10 Jahren erbaut, aber die elektrischen Leitungen seit dem Bau nicht überprüft worden sind. Die Brandursache ist noch nicht bekannt, die Ermittlungen dauern noch an, die Höhe des Sachschaden wurde auf 45.000 PHP geschätzt.
<<   EPD 09.03.2020 - 3:59

Kuwait verhängt Reiseverbot für Philippinen wegen COVID-19

Manila - Das Department of Foreign Affairs (DFA) gab am Samstag bekannt, dass die Regierung von Kuwait, von 7. bis 14. März 2020 ein Reiseverbot in die Philippinen wegen dem COVID-19 verhängt hat. Neben den Philippinen wurde auch ein Reiseverbot für Ägypten, Bangladesch, Indien, Libanon, Sri Lanka und Syrien erlassen. Betroffen sind auch Reisende, mit Ausnahme aus von Kuwaitis, die in den letzten zwei Wochen eines der angegeben Länder bereist haben. Kuwait hatte bereits zuvor eine Reiseverbot nach China, Hongkong, Iran, Irak, Italien, Japan, Singapur, Südkorea und Thailand verhängt. Zurückkommende Kuwaitis werden einer Quarantäne unterzogen.
<<   KR 09.03.2020 - 3:58

Panzer aus Zweiten Weltkrieg aus Fluss in Medellin geborgen

Cebu - Personal der 53rd Engineering Brigade der Philippine Army und der Medellin Regierung, haben am Samstag einen Panzer aus Zweiten Weltkrieg aus dem Dagusungan River geborgen. Der American M5A1 Stuart Light Tank war bereits im Dezember 2018 (siehe Artikel 08.12.2018), nahe der Dagunsungan Brücke im Ortszentrum gefunden. Der Medellin Bürgermeister Benjun Mondigo sagt, alle Versuche den Panzer zu bergen, sind bisher fehlgeschlagen. Mondigo erklärt: "Zuerst sank der Bagger ein, dann sank auch das andere schwere Gerät fast. Also mussten wir uns eine Strategie ausdenken und wir kamen auf die Idee, riesige Felsbrocken entlang des Flusses zu platzieren, damit die schweren Geräte den Panzer erreichen konnten ohne ins Wasser zu fallen." Laut Mondigo ist der Panzer ist ein historisches Relikt, deshalb wollen wir ihn hier lassen. Er wird nicht nur als Touristenattraktion dienen, sondern auch das Erbe der Stadt fördern. Der Panzer soll als Kriegszeugnis und als Erinnerung an die Geschehnisse in Medellin während des Zweiten Weltkriegs dienen.
<<   KR 09.03.2020 - 3:57

77-Jähriger in Camarines Norte wegen Vergewaltigung gesuchter in Laguna verhaftet

Luzon - Ein 77-jähriger Mann der in der Provinz Camarines Norte wegen Vergewaltigung gesucht wurde, ist am Samstag gegen 11:30 Uhr in Cabuyao, Provinz Laguna, verhaftet worden. Der Santa Elena Polizeichef Police Major Elezaldy Calingacion sagt, Democrito Marabe wurde im Ortsbezirk Banlic in Cabuyao verhaftet und lebte temporär bei seinen Verwandten im Stadtbezirk San Cristobal in Calamba City. Laut Calingacion war Marabe die viert meistgesuchte Person von Santa Elena, gegen den ein Haftbefehl wegen dreifacher Vergewaltigung einer Minderjährigen in 2019 vorlag.
<<   KR 09.03.2020 - 3:56

Stellvertretender Norzagaray Polizeichef verhaftet weil er Inhaftierten als seinen Fahrer benutzte

Luzon - Der stellvertretender Norzagaray, Provinz Bulacan, Polizeichef ist am Freitag um 15:25 Uhr, von der Integrity Monitoring and Enforcement Group (IMEG) verhaftet worden, weil er einen Inhaftierten als seinen Fahrer benutzte. - klajoo.com - Der IMEG Chef Police Colonel Ronald Lee identifizierte den stellvertretenden Norzagaray Polizeichef, als Police Captain Wilfredo Dizon Jr., der zusammen mit seinem Fahrer inhaftierten Fahrer Resty Cabacang (49), vor der Norzagaray Polizeistation verhaftet wurde. Cabacang war wegen dem Vorwurfs schwerer Körperverletzung inhaftiert, fuhr aber stattdessen Dizon Jr. in dessen Toyota Hiace. Lee sagt, Dizon Jr. bekommt ein Verwaltungsverfahren für schwerwiegendes Fehlverhalten angehängt.
<<   KR 09.03.2020 - 3:55

Ölkonzerne planen Spritpreise erneut zu senken

Manila - Die Ölkonzerne ändern wie üblich am kommenden Dienstag die Spritpreise, nach der deutlichen Preissenkung in der letzten Woche, sollen dieses Mal die Preise erneut gesenkt werden. Der Preis für einen Liter Benzin soll um 1,20 PHP, für Diesel um 0,75 PHP und für Kerosin um 1,05 PHP gesenkt werden.
<<   KR 08.03.2020 - 4:00 - Update

Präsident Duterte erklärt "Notstand der öffentlichen Gesundheit"

Manila - Präsident Rodrigo Duterte hat am Samstag, wegen der lokalen Übertragung des COVID-19, einen "Notstand der öffentlichen Gesundheit" erklärt. Zuvor hatte der Gesundheitsminister bekannt gegeben, dass eine zweiter Filipino der keine Auslandsreisen machte, positiv auf den COVID-19 getestet wurde. Der Präsidentensprecher Salvador Panelo sagt: "Präsident Duterte sich auf den Vorschlag des Department of Health (DOH) bereit erklärt, eine solche Erklärung nach Prüfung aller kritischen Faktoren mit dem Ziel abzugeben, die Gesundheit der philippinischen Öffentlichkeit zu schützen." Der Gesundheitsminister Francisco Duque III: "Die Erklärung ist ein Signal an alle betroffenen Behörden, Kommunalverwaltungen und Gesundheitsdienstleister, bereit zu sein geplante Gegenmaßnahmen umzusetzen. Duque III weiter: "Wir erinnern alle ständig daran persönliche Schutzmaßnahmen wie Handhygiene, soziale Distanzierung und angemessene Husten Etikette zu praktizieren. Vermeiden sie unnötige Reisen und verschieben sie auch Massenversammlungen. Es liegt in unserer individuellen Verantwortung, uns selbst und die Menschen um uns herum zu schützen. Nur durch kollektives Handeln in unseren Gemeinden können wir die Ausbreitung des Virus eindämmen." Das DOH hatte am Freitag, einen 62-jährigen Patienten der an einer schweren Lungenentzündung leidet (siehe Artikel 07.03.2020) als den fünften Fall einer mit dem COVID-19 infizierten Person in den Philippinen gemeldet. Der sechste Fall wurde am Samstag gemeldet, nachdem auch die 59-jährige Frau des fünften Fall, die ebenfalls keine Auslandsreisen machte, mit dem COVID-19 infiziert wurde.
<<   KR 08.03.2020 - 3:59

Marihuana Plantage im Wert von P9 Millionen in Asturias entwurzelt

Cebu - Teams der Asturias Polizei und des Regional Mobile Force Battalion (RMFB), haben am Samstag gegen 16 Uhr in Bergen des Ortsbezirk Kaluangan in Asturias, eine Plantage mit Marihuana Pflanzen im Wert von 9 Millionen PHP entwurzelt. Die Polizisten haben etwa 20.000 ausgewachsene Marihuana Pflanzen und etwa 5.000 Setzlinge entwurzelt und verbrannt.
<<   EPD 08.03.2020 - 3:58

21-jähriger Drogenhändler in Cebu mit Shabu im Wert von über P5,4 Millionen verhaftet

Cebu - Ein 21-jähriger Drogenhändler ist am Samstag gegen 15:15 Uhr, im Stadtbezirk Duljo Fatima in Cebu City, mit Shabu im Wert von über 5,4 Millionen PHP verhaftet worden. Der Mambaling Polizeistation Chef Police Major Francis Talosig sagt, Ryan Carl Abas wurde etwa 200 Meter von dem Haus seiner Mutter mit 805 Gramm Shabu, mit einem vom Dangerous Drugs Board (DDB) geschätzten Wert von 5.474.000 PHP verhaftet. Laut Talosig versuchen sie nun. die Quelle der illegalen Drogen die Abas verkaufte, zu identifizieren und zu lokalisieren.
<<   EPD 08.03.2020 - 3:57

29-Jähriger in Consolacion von 4 Unbekannten erschossen

Cebu - Ein 29-jähriger Mann ist am Freitag um 20 Uhr, im Haus seiner Schwester im Ortsbezirk Pulpogan in Consolacion, von vier Unbekannten erschossen worden. Der Consolacion Polizeichef Police Major Verniño Noserale identifizierte das Opfer als Paul August Maglasang Noynay, der mit einem Raubüberfall am 19. November 2019 auf eine Tankstelle im Ortsbezirk Cansaga in Consolacion in Verbindung gebracht wird. Verniño sagt, dass dies einer der Vorwürfe ist, die im Zusammenhang mit der Ermordung von Noynay untersucht werden.
<<   EPD 08.03.2020 - 3:56

2 Jungen in Mandaue verletzt als sich Schuss aus einer gefundenen Pistole löst

Cebu - Zwei 7-jährige Jungen sind am Freitag nach 12 Uhr verletzt worden, nachdem sich ein Schuss aus einer Kaliber 9 mm Pistole löste, die sie auf einem leeren Grundstück im Ortsbezirk Banilad in Mandaue City gefunden hatten. Die Police Staff Sergeant Girlie Echaluce von dem Women and Children’s Protection Desk (WCPD) des Mandaue City Police Office (MCPO) sagt, einer der Jungen wurde von der Kugel in den Kopf getroffen und befindet sich im kritischen Zustand, während der andere Junge nur eine Schürfwunde an der rechten Wange erlitt. Laut Echaluce waren sie beiden Jungen, mit einem 5-jährigen Jungen und einem 5-jährigen Mädchen unterwegs, als die die mit 8 Schuss geladene Pistole fanden. Echaluce erklärt: "Die beiden Jungen setzten sich nach dem Fund dann auf den Boden und untersuchten die Waffe, die angeblich mit der Mündung nach oben gerichtet war, als sich der Schuss löste." Die Polizei versucht herausfinden, wer die Waffe besaß und warum sie auf dem Grundstück lag. Die Pistole soll auch einem ballistischen Test unterzogen werden.
<<   EPD 08.03.2020 - 3:55

Drogenhändler in CALABARZON mit Shabu im Wert von P102 Millionen verhaftet

Manila - Die Philippine Drug Enforcement Group (PDEA) hat am Donnerstag, den angeblichen Hauptverteiler für illegale Drogen in der CALABARZON (Cavite, Laguna, Batangas, Rizal und Quezon) Region, mit Shabu im Wert von 102 Millionen PHP verhaftet. Der PDEA Chef Aaron Aquino sagt, Ronnie Mardiquio Manodiado wurde mit 15 Kilo Shabu bei einem Scheinkauf am Molino Boulevard Ecke Aguinaldo Highway im Stadtbezirk Talaba 4 in Bacoor City, Provinz Cavite verhaftet. Neben Manodiado wurden auch seine beiden Komplizinnen, Annie Rose Torres Lingua und Victorio Vida Najera verhaftet. Aquino sagt: "Menodiado ist laut unseren Ermittlungen der Hauptverteiler in Cavite und der gesamten Region 4A. Seine Gruppe verteilt Shabu in der National Capital Region (NCR) und auch in Zamboanga City." Laut Aquino haben die Drogensyndikate eine neue Art der Verteilung ihrer illegalen Drogen haben. Nach dem neuen Modus Operandi parkt der Drogenhändler sein Fahrzeug an einem bestimmten Ort und verlässt es. Der Drogenlieferant benutzt dann einen Zweitschlüssel, um das Fahrzeug zu öffnen und das Shabu hineinzulegen. Der Drogenhändler holt dann sein Auto später mit dem Shabu darin wieder zurück. Aquino weiter: "Die PDEA stellte auch fest, dass diese Verdächtigen Hochschulen besuchten. Wir untersuchen noch, ob sie dort Shabu an Studenten in der Region verkauften."
<<   KR 08.03.2020 - 3:54

Scorpions Konzert am 7. März 2020 in Manila abgesagt

Manila -
Das Konzert der deutschen Hard-Rock-Gruppe Scorpions, heute am Samstag den 7. März 2020 in der Mall of Asia Arena in Manila, wurde wegen der COVID-19 Bedrohung abgesagt. Die Scorpions sollten im Rahmen ihrer "Crazy World Tour!" (siehe Artikel 23.01.2020), in der Mall of Asia Arena in Manila auftreten Der Veranstalter Insignia Presents gab am Freitag, dass das Scorpions Konzert wegen dem andauernden COVID-19 Ausbruch abgesagt wurde. Laut Insignia Presents werden die Eintrittskarten demnächst zurückerstattet. <<   KR 07.03.2020 - 5:00  

Phoenix senkt Spritpreise

Manila - Der Ölkonzern Phoenix senkt heute am Samstag um 6:00 Uhr seine Spritpreise. Der Preis für einen Liter Benzin wird 1,20 PHP per Liter und für Diesel um 0,75 PHP gesenkt.
<<   KR 07.03.2020 - 4:30

Philippinen haben 2 neue COVID-19 Infizierte

Manila - Das Department of Health (DOH) gab am Freitag bekannt, dass es zwei weitere COVID-19 Infizierte in den Philippinen gibt und sich damit der Zahl der Infizierten auf fünf erhöht hat. Der Gesundheitsminister Francisco Duque III sagte auf einer Pressekonferenz, dass ein 48-jähriger und ein 62-jähriger Filipino mit dem COVID-19 infiziert sind. Der vierte Fall ist ein 48-jähriger Filipino, der am 25. Februar 2020 aus Japan zurückgekommen ist und ab dem 3. März Schüttelfrost und Fieber bekam. Der Patient suchte ärztliche Beratung in einem Krankenhaus auf und es wurden Proben für Tests genommen, die am 5. März positiv auf COVID-19 getestet wurden. Der fünfte Fall ist ein 62-jähriger Filipino aus San Juan City, Metro Manila, der keine Auslandsreisen machte, aber häufig eine muslimische Gebetshalle im Greenhills Shopping Center besuchte und an Bluthochdruck, sowie Diabetes leidet. Der Patient wurde am 1. März mit einer schweren Lungenentzündung, in ein Krankenhaus in Manila eingeliefert. Eine am 4. März entnommene Probe wurde am 5. März positiv auf COVID-19 getestet, sagt Duque III. Im Regierungspalast Malacañang sagte der Präsidentensprecher Salvador Panelo: "Es besteht kein Grund zur Beunruhigung, denn wir sind seit Anfang an bereit." Panelo sagt, dass die Protokolle bereits in Kraft sind, und fügt hinzu, dass Präsident Rodrigo Duterte dem Antrag des DOH auf ein zusätzliches Budget in Höhe von 2 Milliarden PHP, für die Reaktion auf den COVID-19 definitiv zustimmen wird. Der 48-jährige Patient ist ein Anwalt, der sich im stabilen Zustand befindet, während der 62-jährige Patient an einer schweren Lungenentzündung leidet. Das DOH koordiniert mit der Polizei und den Fluggesellschaften, die Rückverfolgung von Kontakten mit denen die Infizierten möglicherweise interagiert haben, um eine lokale Übertragung des Virus zu verhindern. Zu dem fünften Fall sagt Duque III: "Das Fehlen von Reisen ist ein klarer Hinweis darauf, dass es sich um einen lokalen Fall handelt." Gemäß Duque III kann eine lokale Übertragung nur dann gemeldet werden, wenn es mehr als einen positiven Fall gibt, der nicht ins Ausland gereist ist. Der World Health Organization (WHO) Repräsentant Dr. Rabindra Abeyasinghe betont: "Eine lokale Übertragung ist in einer lokalen geographischen Umgebung und eine Gemeinschaftsübertragung bedeutet eine weiträumige Übertragung über das definierte geographische Gebiet hinaus." Die Infektionsrate von COVID-19 beträgt 1:3,5 was bedeutet, dass eine infizierte Person den Virus auf bis zu drei Personen übertragen kann, erklärt Abeyasinghe.
<<   KR 07.03.2020 - 4:29

Vater und Sohn in Cebu mit Shabu im Wert von über P7,2 Millionen verhaftet

Cebu - Zwei Drogenhändler sind am Freitagfrüh im Stadtbezirk Quiot in Cebu City, mit Shabu im Wert von über 7,2 Millionen PHP verhaftet worden. Der Cebu City Police Office (CCPO) - City Intelligence Branch (CIB) Chef Police Major Randy Caballes identifizierte die Verhafteten als Rafael Paraiso Babatuan Sr. (41) und seinen Sohn Jasper Abejo (18), beide im Stadtbezirk Quiot in Cebu City wohnhaft. Caballes sagt, Babatuan Sr. ist ein High Value Individual (HVI) und stand auf der Drogenausschauliste, während Abejo nirgends gelistet wurde und ein Street Level Individual (SLI) ist. Bei dem Einsatz wurden 1.065 Gramm Shabu, mit einem vom Dangerous Drugs Board (DDB) geschätzten Wert von 7.242.000 PHP beschlagnahmt. <<   EPD 07.03.2020 - 4:28

Argao Polizeichef verhaftet weil er Drogenverdächtige in seinem Büro gefangen hielt

Cebu -
Der Argao Polizeichef Police Major Ildifonso Miranda Jr. (46) ist am Donnerstag gegen 23:20 Uhr, von der Integrity Monitoring and Enforcement Group (IMEG) verhaftet worden, weil eine wegen illegalen Drogenbesitz verhaftet Frau seit sieben Monaten in seinem Büro inhaftiert war. Die 23-jährige Jean Claudia de Guzman Villanueva war im September 2019, wegen illegalen Drogenbesitz verhaftet worden. De Guzman schlief zusammen mit Miranda Jr. in einem Bett in dessen Büro, als die IMEG das Büro kontrollierte. Eine weitere wegen illegalen Drogenbesitz Inhaftierte, die als die 40-jährige Brenda Caminero Cutillar identifiziert wurde, ist ebenfalls schlafend in dem Büro aufgefunden worden. Der Cebu Police Provincial Office (CPPO) Chef Police Colonel Roderick Mariano sagt: "Wir werden gegen alle Polizisten der Argao Polizeistation ermitteln, weil niemand warum niemand über die ungewöhnliche Inhaftierung von Villanueva berichtet hat." Marino weiter: "Alle Verhafteten sollten sich in der Gefängniszelle befinden und sollten morgens und sogar vor dem Schlafen gehen kontrolliert werden. Warum haben sie das nicht gemeldet, wenn das schon so lange so läuft?" Mariano drückte seine Bestürzung aus, da es ständige Inspektionen und Mahnungen gibt, um die Integrität der Polizisten in der Provinz zu wahren. Laut Mariano wird Miranda Jr. wegen seinem schwerem Fehlverhalten konfrontiert und kann nach der gründlichen Untersuchung aus dem Dienst entlassen werden. Er weiß, dass dies illegal ist, sagt Mariano. Miranda Jr. ist nun unter der Obhut der IMEG, im PRO-7 Hauptquartier inhaftiert. <<   EPD 07.03.2020 - 4:27 

Muschelhändlerin in Lapu-Lapu erschossen

Cebu - Eine 41-jährige Muschelhändlerin ist am Donnerstag gegen 20 Uhr, vor dem Saac Buaya Satellite Market in Lapu-Lapu City, von Unbekannten erschossen worden. Das Opfer wurde als Mary Jane Dinaguit identifiziert, wohnhaft in Sitio Seabreeze im Stadtbezirk Mactan in Lapu-Lapu City. Der ermittelnde Police Corporal Robert Anthony Piencenavez von der Pusok Polizeistation sagt: "Das Opfer war in Sichtweite des Satellite Market, als zwei Unbekannte auf einem Motorrad neben ihr anhielten und der Mitfahrer mehrere Schüsse auf sie abgab." Das Opfer wurde von Freunden in das Mactan Doctors Hospital gebracht, wo sie bei der Ankunft für tot erklärt wurde. Laut Piencenavez wüssten die Verwandten und Freunde des Opfers nicht, ob sie mit jemandem in Schwierigkeiten hatte. Die Polizei arbeitet noch daran, das Motiv des Vorfalls und die mögliche Identität der Angreifer zu ermitteln.
<<   EPD 07.03.2020 - 4:26

Amerikaner wegen Kindesmissbrauch in USA gesucht in Dumaguete verhaftet

Negros - Ein in den USA wegen Kindesmissbrauch gesuchter Amerikaner, ist am Donnerstag im Stadtbezirk Banilad in Dumaguete City, Provinz Negros Oriental, verhaftet worden. Der Officer-in-Charge des Dumaguete City Police Office (DCPO) Police Lieutenant Wilfredo Alarcon Jr. sagt: "Christopher John Erickson (49) wurde mit einer Mission Order (MO) des Bureau of Immigration (BI) verhaftet." Laut Alarcon Jr. lebte der Amerikaner seit acht Monaten in Dumaguete City und hatte keine abwertende Aufzeichnungen hatte. Der Verdächtige wird von einem Gericht in den USA, mit Fällen von sexuellem Verhalten 2. Grades gegen ein Kind, sexuellem Missbrauch 2. Grades und gewaltsamer Berührung und Gefährdung des Kindeswohls konfrontiert. Erickson wurde von Teams des DCPO unter der Leitung von Alarcon Jr., dem Philippine Center for Trans National Crime (PCTC) Visayas Field Office geleitet vom Police Lieutenant Colonel Mark Gifter Sucalit, dem vom Bureau of Immigration Central Office unter der Leitung von Adelmo Rubio und der US Botschaft in Manila unter der Leitung von Jocelyn Matibag verhaftet. Der Amerikaner wurde am Freitag nach Manila gebracht und ist nun im Gefängnis der Ausländerpolizei in Camp Bagong Diwa in Taguig City, dass auch "Bicutan" genannt wird inhaftiert und wartet nun auf seine Deportierung.
<<   KR 07.03.2020 - 4:25

3 Touristen aus Taiwan, Japan und Australien nach Rückkehr von den Philippinen positiv auf COVID-19 getestet

Manila - Drei Touristen aus Taiwan, Japan und Australien sind nach ihrer Rückkehr von den Philippinen, bei der Ankunft in ihrer Heimat positiv auf COVID-19 getestet worden. Der erste Fall ist ein 30-jähriger Taiwanese, der für fünf Tage seine Freunde in den Philippinen besuchte und nach seiner Rückkehr am 3. März 2020 von dem Taiwan Centers for Disease Control positiv auf den COVID-19 getestet. Der Test wurde am 5. März bestätigt, damit ist er der 44. Taiwan Bürger, der mit COVID-19 infiziert ist. Der zweite Fall ist ein 44-jähriger Japaner, der vom 21. bis 28. Februar die Philippinen besuchte. Der Gesundheitsminister Francisco Duque III: "Der Japaner war zuvor in Kambodscha, Vietnam und Thailand. Er wohnte in verschiedenen Hotels Manila und flog am 28. Februar nach Thailand." Am 29. Februar bekam der Japaner, Atembeschwerden und Fieber, erklärt Duque III weiter. Am 3. März war der Japaner zu einer Untersuchung, in einem Krankenhaus in Kambodscha, dass aber keine Tests machte. Der Patient flog am 4. März zurück nach Japan und wurde dort positiv auf COVID-19 getestet. Der dritte Fall ist eine 60-jährige Australierin, die nach ihrer Rückkehr am 3. März, mit dem Cebu Pacific Flug 5J39 nach Sydney, positiv auf den COVID-19 getestet worden. Damit ist sie der 43. Australien Bürger, der mit COVID-19 infiziert ist.
<<   KR 07.03.2020 - 4:24

Lehrer bei Motorradunfall in Dalaguete getötet

Cebu - Ein Lehrer einer Cebu City Hochschule ist am Donnerstag nach 15 Uhr, bei einem Motorradunfall in Dalaguete getötet worden. Der Police Staff Sergeant Christopher Romarate von der Dalaguete Polizei identifizierte das Opfer als den 32 jährigen Marc Ladaran, wohnhaft in der B. Rodriguez Street in Cebu City. Romarate sagt, Ladaran war auf seinem Motorrad im Ortsbezirk Balud in eine Leitplanke gefahren und wurde bei seiner Ankunft im Ildefonso Alcantara Memorial Hospital für tot erklärt.
<<   EPD 07.03.2020 - 4:23

Polizist bei Anschlag in Marawi getötet und sein Sohn verletzt

Mindanao - Ein 38-jähriger Polizist ist am Donnerstag in Marawi City, Provinz Lanao del Sur, bei einem Anschlag getötet und sein 9-jähriger Sohn verletzt worden. Der Lanao del Sur Polizeichef Police Colonel Madzgani Mukaram sagt, der Police Patrolman Abdul Mojib Barolbae Ditucalan war mit seinem Sohn auf einem Motorrad unterwegs, als er in der Awar Street von zwei unbekannten auf einem Motorrad beschossen wurde. Ditucalan wurde in das Amai Pakpak Medical Center (APMC) gebracht, wo er bei der Ankunft für tot erklärt wurde, während sein Sohn bei dem Sturz vom Motorrad leichte Kopfverletzungen erlitt. Am Tatort wurden mehrere Patronenhülsen aus einer Kaliber .45 Pistole gefunden. Laut Mukaram war Ditucalan dem Personnel Holding and Accounting Unit (PHAU) des Lanao del Sur Provincial Police Office zugeteilt. Die Behörden machen ihre Arbeit indem sie den Angriff und seine Motive untersuchen und versuchen die Identität der Angreifer festzustellen, sagt Mukaram.
<<   EPD 07.03.2020 - 4:22

Senator Lacson: Eine große Anzahl von China's PLA in Philippinen

Manila - Der Senator Panfilo Lacson drängte am Mittwoch die Behörden, die Information zu bestätigen, dass sich etwa 2.000 Mitglieder der chinesischen People Liberation Army (PLA) in den Philippinen befinden. Lacson machte diese Behauptung während die Senatoren, die angeblichen illegalen Aktivitäten der Philippine Offshore Gaming Operators (POGOs) untersuchte. Der Press sagte Lacson: "In den Informationen die ich mit Senator Gordon teilte, ist eine große Anzahl von PLA's Gegenstand der Validierung und wir sprechen hier von 2.000 bis 3.000, das ist die erwähnte Zahl. Wir müssen dies validieren, das ist noch nicht bestätigt. Ich fordere die Geheimdienste auf, dies zu bestätigen. Vielleicht sind sie für eine Immersionsmission hier, wir wissen es nicht." Der Senator Richard Gordon gab bereits zuvor bekannt, dass innerhalb von 5 Monaten etwa 446 Millionen US-Dollar von 47 Personen ins Land geschmuggelt wurden und dabei einige chinesische Geldwäscher, angeblich Verbindungen zu Regierungsbeamten hergestellt haben. Die Philippine National Police (PNP) sagte letzte Woche, dass sie gegen zwei verhaftete chinesische Mordverdächtige ermitteln, die beide PLA Ausweise bei sich hatten.
<<   KR 07.03.2020 - 4:21

1 Toter und 1 Verletzter bei Motorradkollision in Negros Occidental

Negros - Ein Motorradfahrer wurde getötet und ein anderer verletzt, als sie am Dienstagnachmittag im Stadtbezirk Balintawak in Escalante City, Provinz Negros Occidental, mit ihren Motorrädern kollidierten. Das Opfer wurde als Joseph Saga (47) identifiziert und der Verletzte als Felix Lesondra (44). Die Ermittlungen ergaben, dass Saga auf seinem Heimweg links abbog und dabei das entgegenkommende Motorrad von Lesondra übersehen hat. Die beiden wurden in das nächste Krankenhaus gebracht, wo Saga bei der Ankunft für tot erklärt wurde, während sich Lesondra wieder erholt.
<<   EPD 07.03.2020 - 4:20

Hubschrauber mit PNP Chef Gamboa bei Start in Laguna abgestürzt

Luzon - Ein Hubschrauber mit dem Philippine National Police (PNP) Chef General Archie Gamboa an Board, ist am Donnerstag vor 9 Uhr beim Start in San Pedro, Provinz Laguna abgestürzt. Der Laguna Polizeichef Police Lieutenant Colonel Serafin Petalio sagt, Gamboa und seine Begleiter wurden in das St. Luke’s Hospital in Bonifacio Global City in Taguig gebracht. Laut Petalio erlitt Gamboa nur eine leichte Verletzung an seiner rechten Schulter. Neben Gamboa waren noch der PNP Sprecher Police Brigadier General Bernard Banac, der PNP Chef für Intelligence Police Major General Mariel Magaway, der PNP Chef für Comptrollership Police Major General Jovic Ramos, ein Adjudant von Gamboa, zwei Piloten und ein Besatzungsmitglied an Borad des zwei Jahre alten 8-sitzigen Bell 429 Hubschraubers. Magaway und Ramos befinden sich im kritischen Zustand. Gamboa hatte das neu neues Beschlagnahmegelände der Highway Patrol Group (HPG) besucht und wollte weiter zum Camp Vicente Lim in Calamba, Provinz Laguna. Die Ermittlungen ergaben, dass der Hubschrauber in einem staubigen Teil des Gebietes startete, was die Sicht beeinträchtigte und er dabei mit einem Stromkabel in Kontakt kam. Der Hubschrauber fing Feuer, dass aber schnell gelöscht werden konnte.
<<   KR 06.03.2020 - 4:15

Keine internationalen Flüge von und nach Kalibo ab 8. März

Panay - Die Civil Aviation Authority of the Philippines (CAAP) gab bekannt, dass der Kalibo International Airport (KIA) ab dem 8. März 2020 temporär keine internationalen Flüge mehr durchführt. Der CAAP-Kalibo Chef Eusebio Monserate Jr. sagt: "Die Fluggesellschaften mit internationalen Flügen von und zum KIA, stornieren wegen dem COVID-19 ihre Flüge." Die letzten internationalen Flüge, aus Incheon und Pusan, Südkorea, werden am 7. März am KIA landen, sagt Monserate Jr.
<<   KR 06.03.2020 - 4:14

Neuer Premium Taxidienst nimmt in Cebu den Betrieb auf

Cebu - Ein neuer Premium Taxidienst hat in Cebu City, als Teil des Public Utility Vehicle Modernization Program (PUVMP) des Department of Transportation (DOTr), seinen Betrieb aufgenommen. Der Land Transportation Franchising and Regulatory Board - Central Visayas (LTFRB-7) Chef Eduardo Montealto Jr. sagt, das Unternehmen KTTS hat 120 schwarze Vans, die im Vergleich zu normalen Taxis höhere Fahrpreise verlangen. Laut Montealto Jr. werden die Premium Taxis in die Gruppen Silber und Gold aufgeteilt und können acht Personen inklusive dem Fahrer befördern. Die Gold Vans, die größer sind als die Silber Vans, verlangen einen Einstiegspreis von 60 PHP, während die Silber Vans einen Einstiegspreis von 50 PHP haben. Das LTFRB verlangt, dass die Premium Taxis alle Closed Circuit Television (CCTV), Armaturenbrettkamera, Global Positioning System (GPS) oder Global Mobile Satellite System (GMSS), sowie eine Ride-Hailing-Service-App haben. Montealto Jr. sagt, das GPS oder GMSS wird benutzt, um den Standort der Fahrzeuge zu bestimmen und um sicherzustellen, dass die Betreiber ihre Grenzen nicht überschreiten. Die Überwachung kann auch im Falle von Straftaten oder wenn Passagiere ihr Hab und Gut innerhalb der Einheit zurücklassen, eingesetzt werden, fügt Montealto Jr. noch hinzu.
<<   KR 06.03.2020 - 4:13

Handys im Cebu City Jail

Cebu - Bei der letzten Oplan Greyhound im Cebu City Jail (CCJ) am 1.März 2020, wurden unter anderem auch zahlreiche Handys gefunden. Der Police Regional Office - Central Visayas (PRO-7) Chef Police Brigadier General Albert Ignatius Ferro sagt, wir schließen die Möglichkeit nicht aus, dass einige CCJ Angestellte mit den inhaftierten Drogenhändlern zusammenarbeiten, zumal da trotz der strengen Kontrollmaßnahmen mehrere Mobiltelefone und andere Schmuggelware gefunden wurden. Laut Ferro wird ein normales Touchscreen-Handy im Wert von 10.000 PHP, im CCJ für etwa 50.000 PHP verkauft, während ein normales Tasten-Handy im Wert von 1.000 PHP und 3.000 PHP, für etwa 20.000 PHP und 30.000 PHP verkauft wird. Der CCJ Leiter Superintendent Julius Arro sagt, wir haben bereits eine Ermittlung eingeleitet und werden nach dem Abschluss entsprechende Maßnahmen ergreifen.
<<   EPD 06.03.2020 - 4:12

66 Häuser bei Feuer in Cebu vernichtet

Cebu - Bei einem Feuer das am Donnerstag um 1:37 Uhr startete, wurden im Stadtbezirk Basak San Nicolas in Cebu City, 66 aus Leichtbaumaterialen errichtete Häuser vernichtet. Der Senior Fire Officer 1 (SFO1) Marichel Caburnay von dem Cebu City Fire Department sagt, dass Feuer ist um 1:37 Uhr im Haus von Atan Estrella ausgebrochen und war um 3:48 Uhr unter Kontrolle gebracht. Eine Anwohnerin die als Mae Respecia (38) identifizierte wurde, erlitt am rechten Arm Verbrennungen ersten Grades, als diverse Sachen sicherte, sagt Caburnay. Die Brandursache ist noch nicht bekannt, die Ermittlungen dauern noch an, die Höhe des Sachschaden wurde auf 500.000 PHP geschätzt.
<<   EPD 06.03.2020 - 4:11

Arbeiter in Legazpi getötet als er mit Presslufthammer auf Stromkabel trifft

Luzon - Ein Arbeiter wurde am Mittwoch gegen 16 Uhr getötet, als er beim arbeiten an einem Betonfundament im Stadtbezirk San Roque in Legazpi City, Provinz Albay, auf ein Stromkabel traf. Der Legazpi City Polizeichef Police Lieutenant Colonel Aldwin Gamboa identifizierte das Opfer als Mark Renier Cardel (26), vom Legazpi City Water District, der bei der Ankunft im Albay Doctor’s Hospital für tot erklärt wurde.
<<   KR 06.03.2020 - 4:10

Tricycle Fahrer in Tuguegarao erschossen

Luzon - Ein 28-jähriger Tricycle Fahrer ist am Mittwochvormittag in Tuguegarao City, Provinz Cagayan, von Unbekannten erschossen worden. Das Opfer wurde als Art Lucena Aquino identifiziert, wohnhaft in Baggao. Die Tuguegarao City Polizeisprecherin Police Lieutenant Isabelita Gano sagt, die Aufnahmen der Überwachungskameras zeigen, dass zwei Unbekannte auf einem Motorrad, die Vollvisierhelme trugen, Aquino auf der Santol Street im Stadtbezirk Pengue Ruyu stoppten und ihn durch mehrere Schüsse töteten. Am Tatort wurden sechs Patronenhülsen aus einer Kaliber .45 Pistole gefunden. Ein Tatmotiv ist bisher noch nicht bekannt.
<<   KR 05.03.2020 - 4:00

Frau deren Ehemann und Sohn wegen illegalen Drogen inhaftiert sind in Cebu erschossen

Cebu - Eine Frau ist am Mittwoch gegen 1 Uhr im Haus eines Nachbarn, im Stadtbezirk Ermita in Cebu City, von einem Unbekannten erschossen worden. Der Police Corporal Christopher Segovia von der Carbon Polizeistation identifizierte das Opfer, als die 45-jährige Hedelisa Andrino, die durch einen Schuss in den Kopf getötet wurden. Segovia sagt, dass der Schütze nach der Tat unerkannt auf einem wartenden Motorrad fliehen konnte. Erste Ermittlungen ergaben, dass der Ehemann und Sohn von Andrino, beide wegen eines illegalen Drogendelikt im Gefängnis sind, sagt Segovia.
<<   EPD 05.03.2020 - 3:59

2 Drogenhändler in Quezon mit Shabu im Wert von über P2,8 Millionen verhaftet

Luzon - Zwei Drogenhändler sind am Dienstag gegen 23 Uhr, im Stadtbezirk Ibabang Dupay in Lucena City, Provinz Quezon, mit Shabu im Wert von über 2,8 Millionen PHP verhaftet worden. Der Lucena City Polizeichef Police Lieutenant Colonel Romulo Albacea sagt, Mary Jane Pamatmat (30) und Niel Carlo Tolentino (24) wurden verhaftet, nachdem sie einem getarnten Polizisten Shabu im Wert von 20.000 PHP verkauft hatten. Laut Albacea wurden von Pamatmat und Tolentino, sechs Päckchen Shabu mit einem Gesamtgewicht von 425 Gramm, mit einem vom Dangerous Drugs Board (DDB) geschätzten Wert von 2.890.000 PHP beschlagnahmt. Informationen von besorgten Bürgern, reformierten Drogenkonsumenten und intensive Überwachungsaktionen der Polizei führten zur Verhaftung der Verdächtigen, erklärt Albacea. <<  
KR 05.03.2020 - 3:58

5 Drogenhändler in Pasay mit Shabu im Wert von P3,4 Millionen verhaftet

Manila - Fünf Drogenhändler sind am Dienstag um 17:30 Uhr, im Stadtbezirk 166 in Pasay City, mit Shabu im Wert von 3,4 Millionen PHP verhaftet worden. Das National Capital Region Police Office (NCRPO) identifizierte die Verhafteten, als Jairabelle Arandia (24), Jericson Arandia (20), Domingo Maglaque (46), Carolina Peredo (50) und Erwin Peredo (29). Neben dem Shabu, wurde noch das markierte Geld aus dem Drogenankauf, eine digitale Waage, zwei Gürteltaschen und vier Handys beschlagnahmt. <<  
KR 05.03.2020 - 3:57

Gemeindemitarbeiter in Samar erschossen

Samar - Ein Gemeindemitarbeiter ist am Dienstag in Gandara, Provinz Samar, von Unbekannten erschossen worden. Das Opfer wurde als Alvin Estrelles identifiziert, Municipal Disaster Risk Reduction and Management Office (MDRRMO) Mitarbeiter von Gandara und wohnhaft im Ortsbezirk Adela Heights. Die Ermittlungen ergaben, dass Estrelles mit seinem Motorrad auf dem Heimweg war, als er im Ortsbezirk Adela Heights von einem Unbekannten aus einem Mitsubishi Adventure, ohne Nummernschild, heraus erschossen wurde. Ein Tatmotiv ist bisher nicht bekannt.
<<   EPD 05.03.2020 - 3:56

3 Räuber bei Schusswechsel mit Polizei in Pampanga getötet

Luzon -
Drei Räuber sind am Dienstag gegen 2 Uhr in Santo Tomas, Provinz Pampanga, bei einem Schusswechsel mit der Polizei getötet worden. Der Pampanga Polizeichef Police Colonel Jean Fajardo sagt, einer der getöteten Räuber war ein aktiver Polizist im Camp Crame in Quezon City. Fajardo identifizierte ihn als Police Staff Seargent Wilson Castro, wohnhaft in Florida, Provinz Pampanga. Die beiden anderen Opfer identifizierte er als Eduardo Caluag und Segundino Eliaso, beide aus Taguig City in Metro Manila. Fajardo sagt, ein 48-jähriger Mann hatte der San Fernando City Polizei gemeldet, dass er von drei Männern in einer schwarzen Limousine, um seine Tasche mit 10.000 PHP Bargeld beraubt wurde. Fajardo sagt, die Verdächtigen wurden nach einer kurzen Verfolgungsjagd in Santo Tomas gestellt und nachdem sie auf die Polizisten schossen, bei dem anschließenden Schusswechsel getötet. <<  
KR 05.03.2020 - 3:55  

Barangay Abgeordneter in Bukidnon erschossen

Mindanao - Ein Barangay Abgeordneter ist Montagnacht, im Ortsbezirk Minsalirac in Quezon, Provinz Bukidnon, von einem Unbekannten erschossen worden. Das Opfer wurde als er 51-jährige Renato Etulle identifiziert, Barangay Abgeordneter von Minsalirac in Quezon. Die Polizei sagt, das Opfer war in seiner Küche, als er von einem Unbekannten außerhalb seines Haus, durch mehrere Schüsse getötet wurde. Am Tatort wurden acht Patronenhülsen aus einer Kaliber .45 Pistole gefunden. Der Bukidnon Polizeichef Police Colonel Roel Lami-ing hat den Polizisten der Ortschaft Quezon angeordnet, den Fall umgehend zu lösen. Weiter wies Lami-ing seine Polizisten an, die mobilen Patrouillen in dem Gebiet zu verstärken, um ähnliche Vorfälle zu verhindern.
<<   EPD 05.03.2020 - 3:54

Espenido bekommt Verwaltungsverfahren

Negros - Der umstrittene Police Lieutenant Colonel Jovie Espenido, bekommt wegen dem Verstoß gegen die von dem Philippine National Police (PNP) Chef General Archie Francisco Gamboa verhängte Schweigepflicht ein Verwaltungsverfahren angehängt. Espenido und mehrere andere Polizisten, die wegen angeblicher Verbindungen zu Drogendelikten namentlich genannt wurden, hatten zuvor von Gamboa den Befehl erhalten zu schweigen. Der Police Regional Office - Western Visayas (PRO-6) Chef Police Brigadier General Rene Pamuspusan sagte am Montag auf einer Pressekonferenz, dass Espenido nach den Ermittlungen der Regional Investigation and Detective Management Division (RIDMD) ein Verwaltungsverfahren bekommt. Espenido äußerte den Verdacht, dass ein einflussreicher Politiker für seine Aufnahme in die Drogenausschauliste verantwortlich sein könnte. Laut Espenido ist es für einen anderen Polizisten unmöglich seinen Namen weiterzuleiten, da sie die gleiche Mission zur Beseitigung der illegalen Drogenaktivitäten im Land haben. Espenido sagt: "Ich kann nicht wirklich sagen wer, gierig, ein gieriger Mensch." Espenido wurde dem PRO-6 Regional Personnel Holding and Accounting Unit zugeteilt.
<<   KR 05.03.2020 - 3:53

Regierung hebt Reiseverbot nach Südkorea auf

Manila - Der Regierungspalast Malacañang hat am Dienstag, sein am Mittwoch letzter Woche verhängtes Reiseverbot nach Südkorea, wegen dem COVID-19 (siehe Artikel 27.02.2020) wieder aufgehoben. Während das Einreiseverbot für Ausländer die aus der North Gyeongsang Provinz, inklusive Daegu City und Cheongdo County kommend, bestehen bleibt. Der Präsidentensprecher Salvador Panelo sagte in einer Stellungsnahme: "Die Inter-Agency Task Force on Emerging Infectious Diseases (IATF) erlaubt das Filipinos wieder nach Südkorea, mit Ausnahme der North Gyeongsang Provinz, inklusive Daegu City und Cheongdo County, reisen dürfen." Panelo weiter: "Alle Filipinos die beabsichtigen andere Teile Südkoreas zu besuchen, müssen eine Erklärung ausfertigen und unterschreiben, in der sie ihr Wissen und ihr Verständnis für die mit ihrer Reise verbundenen Risiken zum Ausdruck bringen. Bei ihrer Abreise wird ihnen ebenfalls eine Broschüre mit Gesundheitsberatung ausgehändigt." Südkorea berichtet Dienstag das es 851 neue Infektionen mit dem COVID-19 gab, womit nun 5.186 Personen in Südkorea positiv getestet wurden, wovon 31 verstorben sind.
<<   KR 04.03.2020 - 4:30 

Labella plant neue Gefängnisanlage für Cebu

Cebu - Der Cebu City Bürgermeister Edgardo Labella plant den Bau einer neuen Gefängnisanlage im Stadtbezirk Guba, um das Gefängnis im Stadtbezirk Kalunasan zu entlasten. Labella sagt: "Im Idealfall ist das Gefängnis in Kalunasan für mindestens tausend Menschen ausgelegt, aber es sind dort derzeit mindestens 6.000 Personen untergebracht. Die Einrichtung hat keinen Platz mehr für eine Erweiterung, wir brauchen eine größere Gefängnisanlage." Der Bürgermeister hat ein 20 Hektar großes Grundstück im Stadtbezirk Guba, auf dem er das Männergefängnis untergebracht werden soll. Labella will den Plan noch in diesem Jahr umsetzen, wobei das Gefängnis in Kalunasan dann in ein Frauengefängnis oder die Operation Zweite Chance umgewandelt werden soll. Abgesehen von der Notwendigkeit, eine größere Einrichtung zu haben, sagte Labella, ein weiterer Zweck des Baus eines weiteren Stadtgefängnisses sei es, Staus zu verhindern und einen gesünderen Raum zu schaffen. Er beschrieb die Überlastung als ungesund und unhygienisch, was das Problem noch verschlimmert. Labella sagt, dass entweder die Stadtregierung oder die nationale Regierung die Mittel für den Bau der neuen Gefängniseinrichtung bereitstellen kann.
<<   KR 04.03.2020 - 4:29

15-Jährige bei Motorradunfall in Cebu getötet

Cebu - Ein 15-jähriges Mädchen ist am Dienstagfrüh, auf der M.J. Cuenco Avenue in Cebu City, bei einem Motorradunfall getötet worden. Der Parian Polizeistation Chef Police Captain Armando Labora identifizierte das Opfer, als Maria Victoria del Mar, wohnhaft im Stadtbezirk Tejero in Cebu City. Labora sagt, Del Mar war auf einem Motorrad ihres ebenfalls 15-jährigen Freund John Rey Labestre mitgefahren, der keinen Führerschein hat. Beide trugen keinen Sturzhelm, merkt Labora noch an. Die Ermittlungen ergaben Labestre mit Del Mar and Labestre auf das voraus fahrenden Motorrad ihres Freundes Ken Padinas (22), wohnhaft im Stadtbezirk Tejero aufgefahren war. Bei dem Aufprall wurden beide vom Motorrad geschleudert und von dem entgegenkommenden Motorrad von Keenan Villaflor (30), der sich auf dem Heimweg in den Stadtbezirk Lahug befand, angefahren wurden. Labora sagt, dass Labestre und Padinas angeblich ein Rennen hatten, als es zu dem Unfall kam, was Pardinas jedoch verneinte. Labestre und Del Mar wurden in das Cebu City Medical Center (CCMC) gebracht, wo Del Mar bei der Ankunft für tot erklärt wurde. Villaflor wurde in der Parian Polizeistation inhaftiert, die Ermittlungen dauern noch an, sagt Labora und fügt hinzu, Villaflor droht abhängig von der Familien der Opfer eine Anklage wegen rücksichtsloser Fahrweise die zu einem Totschlag und einer Körperverletzung führte. <<  
EPD 04.03.2020 - 4:28

Geißelnehmer in San Juan Einkaufszentrum gibt nach 9 Stunden auf

Manila - Ein Geißelnehmer der am Montag um 11:22 Uhrin der V-Mall in Greenhills Center in San Juan City, etwa 50 Geißeln genommen hatte, gab um 20:15 Uhr nach 9 Stunden auf. Der Geißelnehmer wurde als der Security Guard Archie Paray (31) identifiziert, der mit einer Kaliber 9 mm Pistole mit einem Eratzmagazin und einer Handgranate bewaffnet war. Paray war zu dem Büro der Sicherheitsbeamten des Einkaufzentrum gegangen und hat deren Chef Ronald Velita niedergeschossen, der sich nun im Cardinal Santos Medical Center im stabilen Zustand befindet. Paray der zuvor selbst in dem Einkaufszentrum tätig war, beschuldigte den Manger der Sascor Armory Security Corporation (Sascor) und weitere Angestellte der Korruption. Laut Paray war es einigen Mietern erlaubt, ausgewählte Eingänge in das Einkaufszentrums gegen eine Gebühr zu nutzen. Der Sascor Chef Oscar Hernandez sagt, dass Paray nicht gekündigt worden war aber von einer Personalrotation betroffen war. Paray sagt jedoch, dass das Management diese Personalrotation lediglich dazu nutzen, Wachen wie ihn loszuwerden, die nicht dem korrupten System im Einkaufszentrum entsprechen. Laut Paray hatte er nicht die Absicht, eine seiner Geiseln zu verletzen. Wenn jemand verletzt werden sollte, dann so Paray wäre er es selbst. Er sagte auch er habe geblufft, dass er vier Granaten hat, weil er nur eine bei sich hatte, die er vor seiner Aufgabe im Einkaufszentrum zurückgelassen hat. Paray erklärte sich bereit aufzugeben, nachdem die Sicherheitsbeamten des Greenhills Center und das Management von Sascor sich jeweils entschuldigt und sich zum Rücktritt bereit erklären. Neben Hernandez entschuldigten sich noch Salvador Capadocia, Frederick Gravador, Fernando Solina und Henry Tuason. Paray wurde in der San Juan Polizeistation inhaftiert, ihn erwarten Anklagen wegen illegal Schusswaffen- und Sprengstoffbesitz, sowie versuchten Mordes.
<<   KR 04.03.2020 - 4:27

Ex-Polizistin wegen Erpressung von anderen Polizisten in Pasay verhaftet

Manila -
Eine ehemalige Polizisten ist am Montag um 15:45 Uhr, in einem Schnellimbissrestaurant in Pasay City, nachdem sie Geld von anderen Polizisten erpresst hat, die eine Versetzung zu anderen Einheiten innerhalb der Philippine National Police (PNP) beantragt hatten. Die PNP - Integrity Monitoring and Enforcement Group (IMEG) identifizierte die Verhaftete, als die ehemalig Police Staff Sergeant Beverly Banan vom Police Regional Office (PRO-1) der Regional Human Resource and Doctrine Division, die 2013 aus dem Polizeidienst entlassen worden war. Die Polizei sagt, Banan hatte zwischen 40.000 PHP und 80.000 PHP von einem getarnten IMEG Polizisten verlangt, der angab in eine andere PNP versetzt werden zu wollen. Von Banan wurde ein markierter 1.000 PHP Geldschein unter dem sich leere Papierzettel befanden, drei Handys und diverse PNP Dokumente von Versetzungen anderer Polizisten beschlagnahmt. Der IMEG Chef Police Colonel Ronald Lee sagt, der PNP Chef General Archie Gamboa hatte sie angewiesen, Informationen zu überprüfen die besagen, dass PNP Personal in Anomalien bei der Rekrutierung, der Neuzuweisung und der Beförderung von anderen PNP Personal verwickelt ist. Banan ist nun im Gefängnis der PNP-IMEG im Polizeihauptquartier im Camp Crame in Quezon City inhaftiert und wird wegen Raub mit Erpressung angeklagt. <<   KR 04.03.2020 - 4:26

1 Polizist getötet und einer schwer verletzt bei Verkehrsunfall in San Fernando

Cebu - Ein Polizist wurde getötet und ein weiterer schwer verletzt, als sie am Montagfrüh im Ortsbezirk Sangat in San Fernando, auf ihrem Motorrad in einen entgegenkommenden Isuzu Lastwagen fuhren. Der Police Staff Sergeant Paul Baclay von der San Fernando Polizei identifizierte das Opfer, als den Police Patrolman Wenne Cubong von Mandaue City und den schwer verletzen als den Police Patrolman Frech Nickon Cabilla von Talibon, Provinz Bohol, beide waren dem Regional Mobile Force Battalion (RMFB) zugeteilt. Laut Baclay waren in den Unfall vier Fahrzeuge verwickelt, ein Isuzu Lastwagen, ein Toyota Fortuner Sports Utility Vehicle (SUV), ein Ceres Bus and ein Yamaha Motorrad. Cubong war mit dem Motorrad und Cabilla als Hintermann, zu ihrer Dienststelle in das benachbarte Sibonga unterwegs. Baclay sagt, Cubong versuchte einen Ceres Bus gefahren von Reynaldo dela Victoria, wohnhaft in Stadtbezirk Labangon in Cebu City, der ebenfalls Richtung Süden unterwegs war zu überholen und stieß dabei mit dem entgegenkommenden Isuzu Lastwagen, beladen mit Schweinen und gefahren von Glen Concepcion (31), wohnhaft im Ortsbezirk Macasilao in Calatrava, Provinz Negros Occidental, zusammen. Laut Baclay wurden Cubong und Cabilla beim Aufprall auf den Lastwagen von ihrem Motorrad geworfen und stießen gegen den vorderen linken Teil des Busses. Das Motorrad stieß noch mit einem dem Lastwagen folgenden SUV gefahren von Bengced Espinosa Embralinag (30), wohnhaft im Stadtbezirk Liburon in Carcar City zusammen. Die beiden Polizisten wurden in das Carcar City Provincial Hospital gebracht, wo Cubong bei der Ankunft für tot erklärt wurde, währen Cabilla in das South General Hospital transferiert wurde, wo er sich im kritischen Zustand befindet. Baclay sagt, die drei in den Unfall verwickelten Fahrer wurden inhaftiert und werden wenn die Familien der Opfer beschließen eine Klage einzureichen, wegen rücksichtsloser Fahrweise die zu einem Totschlag, einer Körperverletzung und Sachschäden führte angeklagt.
<<   04.03.2020 - 4:25

Ölkonzerne senken Spritpreise deutlich

Manila - Die Ölkonzerne ändern wie üblich heute am Dienstag die Spritpreise, nach der Preiserhöhung in der letzten Woche, werden die Preise dieses Mal deutlich gesenkt. Der Preis für einen Liter Benzin wird um 1,40 PHP, für Diesel um 1,60 PHP und für Kerosin um 1,65 PHP gesenkt.
<<   KR 03.03.2020 - 4:00

RoRo-Fähre hat vor Camotes Motorschaden

Cebu - Eine RoRo-Fähre hatte am Montag nach 14 Uhr vor Camotes Islands einen Motorschaden und musste von der Philippine Coast Guard - Central Visayas (PCG-7) abgeschleppt werden. Der PCG-7 Lieutenant Junior Grade Eric Salcedo sagt, die MV Mika Mari 3 von der Jomalia Shipping Corporation (JSC) kam von Danao City und war unterwegs zum Consuelo Hafen, als der Motor ausfiel. Die RoRo-Fähre hatte 133 Passagiere und 17 Besatzungsmitglieder an Board und sendete gegen 14:30 Uhr einen Notruf als sie in der Camotes Sea abtrieb. Die PCG-7 sendete darauf einen Schlepper, der die MV Mika Mari 3 in den Consuelo Hafen schleppte wo sie nach 18 Uhr ankamen. Die Ermittlungen ergaben, dass das Kühlsystem ausgefallen war und der Motor deshalb wegen Überhitzung ausfiel. Der Der Schiffskapitän wurde aufgefordert, zu dem Vorfall auf Marine Protest abzugeben. Es war nicht das erste Mal, dass die MV Mika Mari 3 einen Motorenschaden hatte, am 28.10.2019 berichteten wir "311 Passagiere gerettet als RoRo-Fähre vor Camotes Island auf Grund läuft" und am 03.03.2014 berichteten wir "Schiff von Camotes nach Danao hat Motorschaden." <<  
EPD 03.03.2020 - 3:59

Erdbeben der Stärke 2,1 in Bantayan

Cebu - Das Philippine Institute of Volcanology and Seismology (PHIVOLCS) hat am Montag um 8:43 Uhr, ein Erdbeben in Bantayan mit der Stärke von 2,1 auf der Richterskala gemessen. Das Zentrum des extrem leichten Erdbeben war 23 Kilometer Südwest von der Küste von Bantayan und lag in einer Tiefe von 10 Kilometer. Es war das 21. Erdbeben in diesem Jahr, in der Provinz Cebu.
<<   KR 03.03.2020 - 3:58

Solane senkt Preis für LPG

Manila - Die Isla Petroleum and Gas Corp. hat am Montag um 6:00 Uhr, ihren Preis für Liquefied Petroleum Gas (LPG) gesenkt. Der Preis für 1 Kilo Gas zum Kochen wurde um 3,49 PHP gesenkt, damit wird ein handelsüblicher 11 Kilo Zylinder um 38,39 PHP billiger. Die Isla Petroleum and Gas Corp. ist ein gemeinsames Unternehmen der Isla Petroleum & Energy Co. Ltd. und der Creasia Energy Holdings Inc.
<<   KR 03.03.2020 - 3:57

Erdbeben der Stärke 5,4 in Leyte

Leyte - Das Philippine Institute of Volcanology and Seismology (PHIVOLCS) hat am Montag um 5:19 Uhr, ein Erdbeben in Capoocan mit der Stärke von 5,4 auf der Richterskala gemessen. Das Zentrum des mittelstarken Erdbeben war 9 Kilometer Südost von Capoocan, Leyte und lag in einer Tiefe von 10 Kilometer. In den Orten Capoocan und Carigara, wurden nach dem Erdbeben die Schulen suspendiert. Es wurden keine Schäden gemeldet.
<<   KR 03.03.2020 - 3:56

Tanzende musikalische Fontäne soll in Fuente Osmeña Circle installiert werden

Cebu - Die Cebu City Regierung und der Metropolitan Cebu Water District (MCWD) haben beschlossen, den Brunnen im Fuente Osmeña Circle in einen tanzenden Musikbrunnen umzuwandeln. Der Cebu City Bürgermeister Edgardo Labella sagt: "Dieser Schritt soll zeigen, dass es in Cebu City Wasser gibt." Der MCWD Vorsitzende Jose Daluz III sagt, dies ist eine Möglichkeit den Fuente Osmeña Circle, der als Wahrzeichen der Stadt gilt, eben mehr zu einer Touristenattraktion zu machen. Der Fuente Osmeña Circle ist ein großer Kreisverkehr, mit einem Park und einem Springbrunnen in der Mitte. Der Brunnen wurde 1912 als Symbol für sauberes und fließendes Wasser in Cebu und zu Ehren des verstorbenen Sergio Osmeña, des vierten Präsidenten des Landes errichtet. Eine tanzende musikalische Fontäne, soll laut Labella, auch in der Plaza Independencia installiert werden.
<<   KR 03.03.2020 - 3:55

Mordverdächtiger bei Polizeieinsatz in Quezon getötet

Luzon - Ein wegen Mordes gesuchter Mann ist am Sonntag gegen 13 Uhr, im Ortsbezirk Bukal in Tiaong, Provinz Quezon, bei seiner Verhaftung getötet worden. Die Polizei sagt, Hadjaraszad Cartina (28) zog eine Pistole und schoss auf die Polizisten als sie ihm den Haftbefehl zustellten, die zurück schossen und ihn schwer verletzten. Cartina wurde von dem Regional Trial Court (RTC) in Cabuyao City, Provinz Laguna, wegen Mord gesucht und verstarb auf dem Weg in das Liwag Hospital. Bei dem Opfer wurde eine Kaliber .45 Pistole und eine Handgranate gefunden.
<<   KR 03.03.2020 - 3:54

Metzger in Davao del Sur erschossen

Mindanao - Ein Metzger ist am Sonntag im Stadtbezirk Matti in Digos City, Provinz Davao del Sur, von einem Unbekannten erschossen worden. Das Opfer wurde als Bryan Tudi Uga (45) identifiziert, wohnhaft in der Bliss Subdivision im Stadtbezirk Matti. Zeugen gaben an, dass ein Sports Utility Vehicle (SUV) an dem Opfer vorbei fuhr, umdrehte und in etwa 50 Meter Entfernung parkte. Danach wurde die hintere Türe geöffnet, es fiel ein Schuss und Uga brach zusammen, dass SUV verschwand darauf gegen Süden. Das Opfer wurde in das Davao del Sur Provincial Hospital gebracht, wo er bei der Ankunft für tot erklärt wurde.
<<   EPD 03.03.2020 - 3:53

1 Soldat und 1 NPA Rebelle bei Schusswechsel in Bohol getötet

Bohol - Ein Armed Forces of the Philippines (AFP) Soldat und ein New People’s Army (NPA) Rebelle, sind am Samstag bei einem Schusswechsel in Bilar, Provinz Bohol, getötet worden. Der getötete Soldat wurde als Private First Class Jerald Villanuev (26) wohnhaft in Isulan, Provinz Sultan Kudarat, identifiziert und der NPA Rebelle als Marcelo Tejero Maldos (55) wohnhaft in Loon, Provinz Bohol. First Lieutenant Elma Grace Remonde sagt: "Der Schusswechsel fand um 9:40 Uhr im Ortsbezirk Cansumbol in Bilar statt, als unsere Truppe auf etwas 15 NPA Rebellen traf." Laut Remonde dauerte der Schusswechsel etwa 30 Minuten, danach flohen die Rebellen in verschiedene Richtungen. An der Kampfstätte wurden zwei Kaliber .38 und ein Kaliber .357 Magnum Revolver, sowie diverse Munition gefunden.
<<   EPD 03.03.2020 - 3:52

Inder in Liloan erschossen

Cebu - Ein 25-jähriger Inder ist am Sonntag nach 17 Uhr, im Ortsbezirk San Vicente in Liloan, von einem Unbekannten auf einem Motorrad erschossen worden. Der Liloan Polizeichef Police Major Danilo Colipano identifizierte das Opfer, als Jagdish Singh der temporär im Ortsbezirk Poblacion Oriental in Consolacion wohnhaft war. Die Ermittlungen ergaben, dass der Inder auf einem Motorrad zusammen mit seinem Cousin unterwegs war und von einem Unbekannten auf einem Motorrad mit einer Kaliber .45 Pistole erschossen. Colipano sagt, sie ermitteln weiter um Zeugen zu finden die ihnen helfen könnten.
<<   KR 02.03.2020 - 5:00

Cebu Pacific suspendiert alle Flüge nach Südkorea

Cebu - Cebu Pacific hat am Sonntag den 1. März 2020 alle Flüge nach Südkorea, wegen dem Reiseverbot (siehe Artikel 27.02.2020) durch den Ausbruch des COVID-19 suspendiert. Die Suspendierung soll bis zum 30. April dauern, betroffene Cebu Pacific Passagiere können ihre Flüge umbuchen, sich die Tickets vollständig zurückerstatten oder den Wert des Tickets in einem Reisefond für den zukünftigen Gebrauch speichern lassen. Philippine Airlines (PAL) reduzierte bereits am Samstag den 29. Februar seine Flüge nach Südkorea teilweise bis zum 31. März suspendiert. Nach dem Fluggesellschaften trotz dem Reiseverbot weiter nach Südkorea flogen, hat das Civil Aeronautics Board (CAB) am Freitag allen Fluggesellschaften geraten sich an das Reiseverbot zu halten.
<<   KR 02.03.2020 - 4:59

Mann nach Streit mit Security Guard wegen Alkohol in Misamis Oriental getötet

Mindanao - Ein 51-jähriger Mann ist am Samstag kurz nach Mitternacht, in einem Gemischtwarenladen in Villanueva, Provinz Misamis Oriental, von dessen Security Guard wegen dem Streit um Alkohol getötet worden. Das Opfer wurde als Allan Bayutas wohnhaft im Ortsbezirk Katipunan in Villanueva identifiziert und der Security Guard als Arnold Adajar (40) wohnhaft im Ortsbezirk Tabok in Lagonglong. Der ermittelnde Police Staff Sergeant Greg Joe Gucor von der Villanueva Polizei sagt, der Security Guard hatte das Opfer darauf hin gewiesen, dass der Verkauf von Alkohol um diese Uhrzeit verboten ist. Bayutas wurde darauf wütend und schlug auf den Security Guard ein, dieser stach und schoss aus kurzer Entfernung auf das Opfer. Ein Begleiter des Opfers wurde in den linken Arm getroffen und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der Streit wurde von der Überwachungskamera des Gemischtwarenladen aufgenommen. Gucor sagt, Adajar und Bayutas hatten im Dezember 2019 einen Streit, wegen einem Landverkauf von Bayutas. Gucor stellte aber klar, dass der Vorfall nichts mit dem Landverkauf des Opfers zu tun hat. Vom Tatort wurden ein Messer, ein Kaliber .38 Revolver, sowie das Motorrad und 80.000 PHP Bargeld von dem Opfer beschlagnahmt. Der Security Guard wurde verhaftet und wird wegen Mord angeklagt, sagt Gucor.
<<   EPD 02.03.2020 - 4:58

Verkehrspolizist in CDO erschossen

Mindanao - Ein Verkehrspolizist ist am Freitag gegen 19 Uhr, im Stadtbezirk Puerto in Cagayan de Oro City (CDO), Provinz Misamis Oriental, von einem Unbekannten auf einem Motorrad niedergeschossen worden. Das Opfer wurde als Mark Langam identifiziert, ein Polizist der Roads and Traffic Administration (RTA), der in das nahe Puerto Community Hospital gebracht wurde, wo er wenige Minuten nach der Ankunft verstarb. Der Teamleiter des Regulatory Compliance Board (RCB) Antonio Resma Jr. sagt, der Mord an Langam könnte mit seiner Arbeit zu tun haben, da er zu einem Team gehörte, dass die Department of the Interior and Local Government (DILG) Aufforderungen, die Gehwege von Hindernissen zu räumen und Tricycle von den National Highways zu verbannen umsetzen sollte. Der CDO Bürgermeister Oscar Moreno hat die Polizei gebeten in dem Vorfall zu ermitteln, um den Mörder zu identifizieren, damit er vor Gericht gestellt und zur Rechenschaft gezogen werden kann. Moreno weiter: "Ich bin sehr traurig über diese Nachricht. Bitte stellen sie sicher, dass die Stadt eine angemessene Totenwache und Beerdigung organisiert."
<<   EPD 02.03.2020 - 4:57

Ölkonzerne planen Spritpreise deutlich zu senken

Manila - Die Ölkonzerne ändern wie üblich am kommenden Dienstag die Spritpreise, nach der Preiserhöhung in der letzten Woche, sollen dieses Mal die Preise wieder gesenkt werden. Der Preis für einen Liter Benzin soll um 1,40 PHP und für Diesel um 1,60 PHP gesenkt werden, für Kerosin wurden keine Angaben gemacht.
<<   KR 01.03.2020 - 4:00

4 Polizisten getötet und 31 weitere verletzt als ihr Lastwagen von einem Abhang in Iloilo fällt

Panay - Vier Polizisten wurden getötet und 31 weitere verletzt, als am Samstag gegen 13 Uhr im Ortsbezirk Ginomoy in Alimodian, Provinz Iloilo, ihr Isuzu Kipplaster von einem Abhang fiel. Der Alimodian Polizei Officer-in-charge (OIC) Police Executive Master Sergeant Ev Baclay sagt: "Der Lastwagen transportierte insgesamt 35 Polizisten der 601st Company der Regional Mobile Force Battalion - Western Visayas (RMFB-6) und war auf dem Weg zurück in ihr Hauptquartier, als es zu dem Unfall kam." Die Polizisten zu kleineren Kampfeinsätzen, sagt Baclay. Die Verletzten wurden in das Aleosan Hospital in Alimodian und 10 von ihnen in das Western Visayas Medical Center in Iloilo City gebracht. "Wir müssen noch feststellen, ob es ein menschliches oder mechanisches Versagen war, denn der Unfallort ist ein hügeligen Teil im Ort", sagt Baclay. <<  
EPD 01.03.2020 - 3:59

Illegale Drogen bei Oplan Greyhound im Cebu City Jail gefunden

Cebu -
Bei den Oplan Greyhound genannten Gefängnisdurchsuchungen wurden am Samstagfrüh im Cebu City Jail (CCJ), wurden mehrere Päckchen Shabu, eine nicht genannte Menge Bargeld, Handys, scharfe provisorische Waffen und sogar Spinnen die für Spinnenkämpfe verwendet werden gefunden. Die Durchsuchungen wurde von dem Police Regional Office - Central Visayas (PRO-7) Chef Police Brigadier General Albert Ignatius Ferro angeführt und zusammen mit Teams der Philippine Drug Enforcement Agency - Central Visayas (PDEA-7) und dem Bureau of Jail Management and Penology - Central Visayas (BJMP-7) durchgeführt. Derro sagt: "Es handelte sich um eine synchronisierte regionale Durchsuchung für alle BJMP Gefängnisse, unter der Koordination zwischen PRO-7, PDEA-7 und BJMP, um zu überprüfen, ob illegale Drogen und andere Schmuggelwaren in den Einrichtungen versteckt sind. <<   EPD 01.03.2020 - 3:58

18-jährige Drogenhändlerin in Cebu mit Shabu im Wert von P5,4 Millionen verhaftet

Cebu - Eine 18-jährige Drogenhändlerin ist am Samstag um 0:45 Uhr, im Stadtbezirk Duljo Fatima in Cebu City, mit Shabu im Wert von 5,4 Millionen PHP verhaftet worden. Der Mambaling Polizeistation Chef Police Captain Francis Talosig sagt, die 18-jährige Alessandra Madrigal ist eine Hochschülerin und arbeitet als Aushilfe in einer Internetshop in Duljo Fatima. Von Madrigal wurden 795 Gramm Shabu, mit einem vom Dangerous Drugs Board (DDB) geschätzten Wert von 5.406.000 PHP beschlagnahmt. Laut Talosig stand Madrigal seit zwei Wochen unter Beobachtung, nach dem sie einen Tipp zu deren illegalen Drogenhandel erhalten hatten. <<  
EPD 01.03.2020 - 3:57

PAL baut wegen zunehmenden Verlusten 300 Arbeitsplätze ab

Manila - Die Fluggesellschaft Philippine Airlines (PAL) hat 300 bodengebundene Verwaltungs- und Managementmitarbeiter entlassen, um die Kosten durch die geringe Nachfrage aufgrund des COVID-19 Ausbruchs zu senken. In einer Stellungsnahme am Freitag erklärte PAL, dass sie einen Plan zur Umstrukturierung des Unternehmens abgeschlossen hat, um die Einnahmen zu erhöhen und die Kosten zu senken, einschließlich einer freiwilligen Trennungsinitiative für langjährige Mitarbeiter. Laut der PAL erhalten betroffene Mitarbeiter angemessene Trennungsleistungen, zusätzliche Reiseprivilegien und Unterstützung in Form von Karriereberatung und Outplacement-Unterstützung. Die Fluggesellschaft sagte: "Die Rationalisierung wird das Unternehmen nach den Verlusten im Jahr 2019 stärken, die durch die anhaltenden Reisebeschränkungen und Flugaussetzungen in die von COVID-19 betroffenen Gebiete noch verschärft werden." Weitere Initiativen umfassen die Generierung von Einnahmen durch ein optimiertes Streckennetz und neue Zusatzprodukte, ein aggressiveres Kostenmanagement und Investitionen in die digitale Technologie, so PAL. Die börsennotierte PAL Holdings Inc., die Eigentümerin von PAL ist, hat ihre Finanzergebnisse für das Gesamtjahr 2019 noch nicht veröffentlicht, aber die letzte Meldung im dritten Quartal 2019 zeigte, dass sich die Verluste mit 8,49 Milliarden PHP mehr als verdoppelt haben, was hauptsächlich auf höhere Zinszahlungen zur Bezahlung ihrer expandierenden Flotte zurückzuführen ist. Darüber hinaus erwartet PAL auch Verluste aufgrund des Reiseverbots, das im Zuge des COVID-19-Ausbruchs auf dem wichtigen chinesischen Markt verhängt wurde. Von dem Stellenabbau sind etwa 5 Prozent der Belegschaft betroffen, er wird dazu beitragen die Kosten für PAL zu senken, nachdem das Unternehmen 2019 in das dritte Verlustjahr in Folge gegangen ist. <<  
KR 01.03.2020 - 3:56

320 Häuser bei Feuer in Mandaue vernichtet

Cebu - Bei einem Feuer das am Freitag um 11:30 Uhr startete, wurden im Stadtbezirk Ibabao-Estancia in Mandaue City, 320 aus Leichtbaumaterialen errichtete Häuser vernichtet. Der Ermittler des Mandaue City Fire Department Senior Fire Officer 1 Jade Roble sagt, das Feuer war um 11:30 Uhr in der zweiten Etage des Haus von Roel Mantos, in einem gemieteten Zimmer ausgebrochen. Das Feuer wurde um 13:08 Uhr unter Kontrolle gebracht und war um 14:35 Uhr gelöscht. Laut Roble wurden ihnen berichtet, dass ein Butangas Kanister explodierte, der den Brand ausgelöst haben könnte. Durch das Feuer wurden etwa 530 Familien oder 1.404 Personen obdachlos. Die Brandursache ist noch nicht bekannt, die Ermittlungen dauern noch an, die Höhe des Sachschaden wurde auf 2,4 Millionen PHP geschätzt. <<  
EPD 01.03.2020 - 3:55

Drogenhändler in Cebu mit Shabu im Wert von über P2,7 Millionen verhaftet

Cebu - Ein 34-jähriger Drogenhändler ist am Freitag in Cebu City, mit Shabu im Wert von über 2,7 Millionen PHP verhaftet worden. Der Cebu City Police Office (CCPO) - City Intelligence Branch (CIB) Chef Police Major Randy Caballes sagt, Wesley Chua wurde im Stadtbezirk Bulacao, mit 405 Gramm Shabu im Wert von 2.754.000 PHP verhaftet worden. <<
   EPD 01.03.2020 - 3:54

Unbekannter in Talamban Cebu erschossen

Cebu - Ein bisher nicht identifizierter Mann ist am Freitag gegen 4:30 Uhr, auf der Nasipit Road im Stadtbezirk Talamban in Cebu City, von einem Unbekannten auf einem Motorrad erschossen worden. Der Police Staff Sergeant Joseph Grande von der Talamban Polizeistation sagt, das Opfer hat auf der rechten Schulter Tätowierungen mit den Namen Bryan 2009 und Jess, ist etwa Mitte 30 Jahre alt, mittlerer Statur und etwa 1,52 Meter groß. Grande bittet die Öffentlichkeit, die ein Familienmitglied vermissen, deren Polizeistation oder das Bestattungsunternehmen in der A.S. Fortuna Street in Stadtbezirk Banilad in Mandaue City, zu besuchen. <<  
EPD 01.03.2020 - 3:53

Ehepaar ertrunken nachdem es falsch abgebogen ist und mit Auto in Misamis Occidental ins Meer gefahren ist

Mindanao - Ein Ehepaar ist ertrunken nachdem es falsch abgebogen ist und mit ihrem Auto in Ozamiz City, Provinz Misamis Occidental, von der Küstenstraße ins Meer gefahren ist. Der Ozamiz City Polizeichef Police Lieutenant Colonel Shirwen Lapiz identifizierte die Opfer als, das Ehepaar Ferdinand Halasan und Teresita Halasan, wohnhaft im Stadtbezirk Triunfo in Ozamiz City. Das Ehepaar hatte Donnerstagnacht eine Party in ihrem Haus veranstaltet und hatten nach Mitternacht noch einige Freunde nach Hause gefahren. In dem Polizeibericht hieß es, dass Ferdinand, der am Steuer saß, sich möglicherweise verkalkuliert haben könnte, als er auf dem Heimweg nach links zur Küstenstraße abbog. Lapiz sagt, das Auto wurde am Freitag gegen 6 Uhr von Passanten entdeckt, weil sein Heck aus dem Wasser ragte. Ein Rettungsteam brachte das Ehepaar in das Mayor Hilarion A. Ramiro Sr. Hospital, wo es bei der Ankunft für tot erklärt wurde.
<<   EPD 01.03.2020 - 3:52

Wechselkurs im Februar - 1 Euro Tiefststand: 54,5360 PHP und Höchststand: 56,6177 PHP.

Präsident Duterte verbietet Vaping in der Öffentlichkeit, sowie die Herstellung und Verkauf von unregistrierten E-Zigaretten

Manila - Präsident Rodrigo Duterte verbietet Vaping (Rauchen von E-Zigaretten) in der Öffentlichkeit, sowie die Herstellung und Verkauf von unregistrierten E-Zigaretten. Duterte unterschrieb die Executive Order (EO) 106 am 26. Februar 2020, nachdem er im November 2019 das Rauchen und die Einfuhr von E-Zigaretten (siehe Artikel 21.11.2019) mündlich verboten hatte. Die EO verlangt von allen E-Flüssigkeiten, Lösungen oder Nachfüllungen, die Bestandteile von Electronic Nicotine and Non-Nicotine Delivery Systems (ENDS/ENNDS) oder Heated Tobacco Products (HTPs) eine Registrierung bei der Food and Drug Administration (FDA). Die FDA wird innerhalb von 30 Tagen nach Inkrafttreten des EO eine Reihe von Regeln, Vorschriften und Standards für die Registrierung von Vapingprodukten und deren Komponenten, sowie die Erteilung einer Betriebslizenz an alle Einrichtungen, die mit der Herstellung, dem Verkauf, dem Vertrieb und der Einfuhr der genannten Produkte befasst sind, herausgeben. Die EO verbietet das Vaping in der öffentlichen Orten und erweiterte damit die EO 26 von Präsident Duterte, die das Rauchen an öffentlichen Orten landesweit verbietet. Nach der EO ist der Gebrauch, Verkauf oder Kauf von Zigaretten oder anderen Tabakprodukten durch einen Minderjährigen oder von ENDS/ENNDS, HTPs oder deren Bestandteilen durch eine Person unter 21 Jahren verboten. Der Verkauf oder die Verteilung dieser Produkte ist auch in einem Umkreis von 100 Metern von Schulen, öffentlichen Spielplätzen, Jugendherbergen, Freizeiteinrichtungen für Minderjährige und anderen von Minderjährigen frequentierten Bereichen verboten. Die Einrichtungen sind auch verpflichtet, einen ausgewiesenen Raucher- oder Vapingbereich zu bestimmen.
<<   KR 29.02.2020 - 4:00

SM Investments erzielt P44,6 Milliarden Nettogewinn in 2019

Manila - Der größte Mischkonzern des Landes die SM Investments Corp. (SMIC), steigerte seinen Nettogewinn in 2019 um 20 Prozent auf 44,6 Milliarden PHP, dank robuster Gewinne in seinen Kerngeschäften Einzelhandel, Banken und Immobilienentwicklung. Die konsolidierten Einnahmen stiegen um 12 Prozent auf 501,7 Milliarden PHP, teilte SMIC am Freitag der Philippine Stock Exchange mit. Der Betrieb unter SM Retail Inc. meldete ein 9 Prozent Wachstum der Gesamteinnahmen auf 366,8 Milliarden PHP und ein 10 Prozent Wachstum des Nettogewinns auf 12,5 Milliarden PHP. Die SMIC sagt: "Wir hatten ein gutes Jahr 2019, in dem alle unsere Kerngeschäfte ein starkes Umsatz- und Gewinnwachstum erzielten. Der Einzelhandelskonzern hat landesweit über 400 Geschäfte hinzugewonnen, während die Immobiliengruppe ihre Wachstumsdynamik, angeführt von Wohn- und Geschäftsentwicklungen, beibehalten hat. Auch die Bankengruppe hatte ein besonders gutes Jahr, da sich deren Nettogewinn ebenfalls verbesserte. <<  
KR 29.02.2020 - 3:59

15 Häuser bei Feuer in Cebu vernichtet

Cebu - Bei einem Feuer am Freitag vor 18:30 Uhr, im Stadtbezirk Duljo Fatima in Cebu City, wurden 15 aus Leichtbaumaterialen errichtete Häuser vernichtet. Der ermittelnde Fire Officer 2 Emerson Arceo sagt, das Feuer war um 18:29 Uhr im Haus von Julius "Jimboy" Ybañez und seiner Lebensgefährtin Mary Anne ausgebrochen, um 19:15 Uhr war das Feuer unter Kontrolle und um 19:35 Uhr war er gelöscht. Laut Arceo gaben Nachbarn, dass sie hörten das Ybañez einen Streit mit Mary Anne hatte und drohte das Haus abzubrennen. Verärgerte Anwohner begannen auf Ybañez einzuschlagen, der von Feuerwehrleuten in Sicherheit und anschließend in ein Krankenhaus gebracht wurde. Arceo sagt, wir konnten keine Anklage wegen Brandstiftung gegen Ybañez stellen und ihn ins Gefängnis bringen lassen, da keiner der Nachbarn bereit war eine Beschwerde gegen ihn zu machen. Die Brandursache ist noch nicht bekannt, die Ermittlungen dauern noch an, die Höhe des Sachschaden wurde auf 100.000 PHP geschätzt. <<  
EPD 29.02.2020 - 3:58 - Update

Lapu-Lapu verbietet anbringen von Seitenwagen an Motorrädern

Cebu - Um die Verbreitung von Tricycles im Straßenverkehr einzudämmen, verbietet die Lapu-Lapu City Regierung den unbefugten Anbau von Seitenwagen an Motorrädern. Der Lapu-Lapu City Bürgermeister Junard "Ahong" Chan sagt, dass Verbot ist eine Reaktion auf die wachsende Zahl von Tricycles die in der Stadt, ohne gültige Franchise betrieben werden. Das Department of the Interior and Local Government DILG) hatte Anfang eine Richtlinie herausgegeben, nachdem Tricycles und andere leichte dreirädrige Fahrzeuge von den Highways fernzuhalten, da diese aufgrund ihrer geringen Größe, des fehlenden Schutzes ihrer Fahrgäste und der geringeren Geschwindigkeit eine Gefahr für ihre Fahrgäste und andere Fahrer darstellen. Außerdem halten sie den Verkehr auf den National Highways auf. Lapu-Lapu City gehört zu den Local Government Units (LGU) die in Cebu Tricycles als deren Haupttransportsystem haben. Chan ordnete dem City Traffic Management System (CTMS) an, zu ermitteln um festzustellen, wie viele Tricycle legal in der Stadt in Betrieb sind. Laut Chan könnten sie dann mit der Umsetzung von Verkehrsregeln beginnen und einen Routenplan für Tricycles ausarbeiten. Chan gab an, dass etwa 2.000 colorum Tricycles (nicht registrierte Tricycles ohne gültiger Franchise) gibt. Wer mit einem colorum Tricycle erwischt wird, dessen Tricycle wird beschlagnahmt. Eigentümer können ihr Fahrzeug wieder auslösen, erhalten vom CTMS jedoch nut ihr Motorrad zurück, während der Seitenwagen weiter in ihren Gewahrsam bleibt. <<  
EPD 29.02.2020 - 3:57

Erdbeben der Stärke 5,5 vor Sarangani

Mindanao - Das Philippine Institute of Volcanology and Seismology (PHIVOLCS) hat am Freitag um 3:13 Uhr, ein Erdbeben in Sarangani mit der Stärke von 5,5 auf der Richterskala gemessen. Das Zentrum des mittelstarken Erdbeben war 182 Kilometer Südost vor der Küste von Sarangani, Davao Occidental und lag in einer Tiefe von 135 Kilometer. Es wurden keine Schäden gemeldet.
<<   KR 29.02.2020 - 3:56

2 Tote bei Motorradunfall in Camarines Norte

Luzon - Bei einem Motorradunfall am Donnerstag gegen 18:50 Uhr, im Ortsbezirk Cabusay in Labo, Provinz Camarines Norte, wurden ein Motorradfahrer und eine Fußgängerin getötet. Der Labo Polizeichef Police Lieutenant Colonel Juancho Ibis sagt, Delia Necio (65) wohnhaft im Ortsbezirk Cabusay, überquerte gerade die Strasse als sie von einem Motorrad gefahren von Aljean Balon (27) wohnhaft im Ortsbezirk Malasugui, angefahren wurde. Necio und Balon wurden beide schwer verletzt, sie wurden in das Camarines Norte Provincial Hospital in Daet gebracht, wo sie beide bei der Ankunft für tot erklärt wurden.
<<   KR 29.02.2020 - 3:55

Bacolod CIDG Chef wegen Erpressung verhaftet

Negros -
Der Bacolod City Police Office (BCPO) Chef der Criminal Investigation and Detection Group (CIDG) ist am Donnerstag in Bacolod City, Provinz Negros Occidental, von dem Anti-Corruption Unit (ACU) der Philippine National Police (PNP) wegen Erpressung verhaftet worden. Der PNP-Integrity Monitoring and Enforcement Group (IMEG) Chef Police Colonel Ronald Lee identifizierte den verhafteten Polizisten, als den CIDG Chef Police Major Melvin Madrona. Madrona war um 17:35 Uhr in der Guanzon  Hahnenkamparena im Stadtbezirk Mansilingan, als er 5.000 PHP von einem der Kläger entgegen nahm verhaftet worden. Ebenfalls verhaftet wurde sein ziviler Komplize Jay-R dela Cruz (40), der laut Lee die Hahnenkämpfe arrangierte. Lee sagt, die IMEG hatte eine Beschwerde erhalten, dass Madrona von den Eigentümern der Ztrip Zone KTV Bar im Golden Field Commercial Complex in Stadtbezirk Singcang, wöchentlich 5.000 PHP Schutzgeld, im Austausch für ungehinderten Betrieb erpresste. Die Ermittlungen ergaben, dass Madrona am 8. Februar 2020 gegen 23 Uhr, die Eigentümer der KTV Bar, deren Angestellte und japanische Kunden verhaften lies und in das CIDG Büro brachte. Laut Lee wurden die Verhafteten am nächsten Tag wieder freigelassen, nachdem die Eigentümer der KTV Bar zusicherten, Madrona jeden Donnerstag 5.000 PHP Schutzgeld zu bezahlen. Die Kläger gaben an, dass Madrona forderte, das sie auch seine Reise- und Hotelkosten mit bezahlen. Lee sagt, die erste Schutzgeldzahlung fand am Donnerstag den 20. Februar statt, als der Police Senior Master Sergeant Nabarte auf Anweisung von Madrona entgegen nahm. Die Identität eines weiteren Polizisten, wird noch überprüft, sagt Lee. Der IMEG Chef erklärt weiter, dass eine Hintergrundprüfung ergeben habe, dass Madrona am 22. März 2017 wegen Körperverletzung, willkürlicher Verhaftung und schwerer Nötigung angeklagt wurde, nachdem er angeblich einen Overseas Filipino Worker (OFW) verprügelt haben soll, nachdem dieser in einen Verkehrsunfall verwickelt war. Madrona war damals noch der Quezon City Police District Station 5 zugeteilt. Madrona und Dela Cruz sind nun im Gewahrsam der PNP-IMEG und werden wegen Raub mit Erpressung angeklagt, während gegen Madrona zusätzlich noch ein Verwaltungsverfahren eingeleitet wird. <<   EPD 29.02.2020 - 3:54

Inhaftierte erhängt sich im CDO Gefängnis

Mindanao - Eine 27-jährige Inhaftierte ist am Donnerstag gegen 6:45 Uhr, in einer Toilette des Maharlika Detention Center im Stadtbezirk Carmen in Cagayan de Oro City (CDO), Provinz Misamis Oriental, erhängt aufgefunden worden. Das Opfer wurde als Rhey Ann Antig Talo-on identifiziert, die am Montag angeblich Waren im Wert von 2.352 PHP aus dem Unitop General Merchandise Geschäft. im Stadtbezirk Carmen gestohlen haben soll. Talo-on wurde von einem Gefängniswärter, mit ihrem Gürtel um den Hals an einem vergitterten Toilettenfenster erhängt aufgefunden. Sie wurde in das JR Borja General Hospital gebracht, wo sie bei der Ankunft für tot erklärt wurde. Gemäß dem Cagayan de Oro City Police Office (COCPO) Sprecher Police Major Ivan Viñas waren vermutlich Depressionen der Grund, warum Talo-on Selbstmord beging. Viñas sagt: "Sie war deprimiert und fühlte sie sich alleine gelassen, da ihr niemand half weil sie eine anhängige Anklage hatte."
<<   EPD 29.02.2020 - 3:53

Polizist in Cebu wegen Diebstahl von beschlagnahmten Schusswaffen verhaftet

Cebu - Ein Polizist ist am Donnerstag um 3:45 Uhr, im Stadtbezirk Tinago in Cebu City, wegen dem Diebstahl von beschlagnahmten Schusswaffen verhaftet worden. Der Cebu City Police Office (CCPO) Chef Police Colonel Engelbert Soriano sagt: "Der Police Corporal Marlito Portugueza wird sowohl strafrechtlich als auch verwaltungstechnisch angeklagt." Laut Soriano wird Portugueza beschuldigt, mindestens 12 nicht lizenzierte Schusswaffen aus einem Tresor in der Waterfront Polizeistation gestohlen hat. Diese Schusswaffen gehören Besitzern deren Lizenz abgelaufen ist und die sich nun im Erneuerungsprozess befinden, sagt Soriano und fügt hinzu: "Portugueza war zuvor ein Mitglied des Drug Enforcement Unit (DEU), wurde jedoch kürzlich zu den Ermittlern versetzt, weil sein Teamleiter sich unkomfortabel mit ihm fühlte." Soriano erklärt, er leitete er eine überraschende Bestandsaufnahme aller Schusswaffen ein, die zur sicheren Verwahrung in allen 13 Polizeistationen von Cebu City verwahrt wurden, nachdem er die Information erhalten hatte, dass ein Bewohner des Stadtbezirk Tinago immer wieder damit prahlte, eine Schusswaffe von einem Polizisten der in der Waterfront Polizeistation stationiert ist bekommen hat. "Wir hatten drei Zeugen die gegen den Verdächtigen aussagten, einer von ihnen sah ihn beim Diebstahl der Schusswaffen aus dem Tresorraum und er bot dem Zeugen Geld als Gegenleistung für sein Schweigen an", sagte Soriano. Sechs der bei Portugueza beschlagnahmten Waffen, wurden eindeutig identifiziert und gehörten zu den vermissten Waffen.
<<   EPD 29.02.2020 - 3:52

Ex-MCIAA Generalmanager zu zweimal 6 bis 15 Jahren Gefängnis wegen Betrug verurteilt

Cebu - Das Sandiganbayan Gericht hat den ehemaligen Mactan Cebu International Airport Authority (MCIAA) Generalmanager Adelberto Yap, wegen zweifachen Betrug zu zweimal 6 bis 15 Jahren Gefängnis verurteilt. Yap hatte in 2016 dem überteuerten Ankauf eines Feuerwehrautos zugestimmt und ließ dafür 6 Millionen PHP an die Asiaborders Philippines Inc. überweisen, obwohl das Flugzeug-Rettungslöschfahrzeug vom Hersteller nicht geliefert wurde.
<<   EPD 29.02.2020 - 3:51

Lufthansa Philippines: CITIRA Gesetzesvorlage größere Besorgnis für Unternehmen als COVID-19

Manila - Lufthansa Technik Philippines (LTP) setzt trotz dem COVID-19, seine Expansion auf den Philippinen fort. Die LTP sagt: "Dass der Ausbruch des COVID-19 zwar ein Problem für ihre Geschäftstätigkeit darstellt, das größere Problem jedoch nach wie vor die Unsicherheiten im Zusammenhang mit dem Gesetzesentwurf zum Corporate Income tax and Incentives Reform Act (CITIRA) ist.
<<   KR 28.02.2020 - 4:00

BDO erzielt P44,2 Milliarden Nettogewinn in 2019

Manila -
Die Banco De Oro (BDO) Unibank Inc. verzeichnete 2019, dank der starken Leistung des Kerngeschäfts ein zweistelliges Wachstum. In einer Offenlegung gegenüber der philippinischen Börse am Donnerstag sagt die BDO, dass sie im vergangenen Jahr einen Nettogewinn von 44,2 Milliarden PHP erzielte, was 35 Prozent mehr sind als die 32,7 Milliarden PHP in 2018. Laut der BDO brachte 2019 eine Rendite von 12,8 Prozent, während es in 2018 eine Rendite von 10,7 Prozent gab, sagt die BDO. Der Nettozinsertrag der Bank wuchs von 98,3 Milliarden PHP in 2018 auf 119,9 Milliarden PHP in 2019 an. Die Verbraucherkredite der BDO stiegen um 9 Prozent auf 2,2 Billionen PHP an. Die Gesamteinlagen hingegen beliefen sich auf 2,5 Billionen PHP, was ein Anstieg um 3 Prozent aufgrund des 8-prozentigen Wachstums der kostengünstigen Girokonto-/Sparkontoeinlagen ist, die 73 Prozent der Gesamteinlagen der BDO ausmachten. Die zinsfreien Einnahmen beliefen sich auf 60,6 Milliarden PHP, angeführt von gebührenbasierten Einnahmen mit 35,3 Milliarden PHP und Versicherungsprämien mit 14,8 Milliarden PHP. Die BDO Unibank Inc. ist eine philippinische Bank mit Sitz in Makati und ist bezogen auf die Bilanzsumme die größte Bank in den Philippinen. <<   KR 28.02.2020 - 3:59

Drogenhändler in Mandaue mit Shabu im Wert von P6,8 Millionen verhaftet

Cebu - Ein 29-jähriger Drogenhändler ist am Donnerstag nach 22 Uhr, im Stadtbezirk Subangdaku im Mandaue, mit Shabu im Wert von 6,8 Millionen PHP verhaftet worden. Der Mandaue City Police Office (MCPO) City Intelligence Branch (CIB) Chef Police Lieutenant Colonel Franco Rudolf Oriol sagt, der Drogenhändler Edson Canillo, wohnhaft in der C. Padilla Street im Stadtbezirk Tejero in Cebu City, wurde mit 1 Kilo Shabu verhaftet. Laut Oriol gab ein Drogenhändler der bei einem früheren Einsatz verhaftet wurde, Canillo als Quelle seiner Drogen an. Oriol sagt, Canilllo gilt als High Value Individual (HVI), weshalb sie einen Scheinankauf von 25 Gramm Shabu machten und ihn in der Mandaue Reclamation Area verhafteten. <<  
EPD 28.02.2020 - 3:58

Erdbeben der Stärke 2,4 in Tabogon

Cebu - Das Philippine Institute of Volcanology and Seismology (PHIVOLCS) hat am Donnerstag um 20:21 Uhr, ein Erdbeben in Tabogon mit der Stärke von 2,4 auf der Richterskala gemessen. Das Zentrum des extrem leichten Erdbeben war 7 Kilometer Südost von der Küste von Tabogon und lag in einer Tiefe von 25 Kilometer. Es war das 20. Erdbeben in diesem Jahr, in der Provinz Cebu. Zum Vergleich, im selben Zeitraum im Vorjahr, gab es nur sechs Erdbeben in der Provinz Cebu. <<  
KR 20.02.2020 - 3:57

3 Kinder bei Feuer in Zamboanga del Sur getötet

Mindanao - Bei einem Feuer am Donnerstag nach 9 Uhr, im Ortsbezirk Camanga in Dumalinao, Provinz Zamboanga del Sur, wurden drei Kinder getötet. Die Opfer wurden als Princess Jenevive Betzusa (8), Clark Leen Jay Perolino Betzusa (4) und Marvin Betzusa (3) identifiziert, deren Eltern Bimbo Betzusa und Maritess, zum Zeitpunkt des Feuers zum arbeiten in Pagadian City waren. Der Vater sagt, wir haben die Kinder wie üblich in Aufsicht von Princess Jenevive alleine im Haus zurückgelassen und die Tür verschlossen. Die Brandursache ist noch nicht bekannt, die Ermittlungen dauern noch an. <<  
EPD 28.02.2020 - 3:56

Präsident Duterte akzeptiert ABS-CBN Entschuldigung

Manila - Präsident Rodrigo Duterte gab am Mittwoch bekannt, dass er die Entschuldigung des ABS-CBN Vorstandsvorsitzenden Carlo Katigbak annimmt, aber er könne nichts tun um die Quo-Warranto-Petition gegen den Fernsehsender zu stoppen. Duterte sagte bei seiner Rede vor der National Commission for Culture and the Arts: "Ja, ich nehme die Entschuldigung natürlich an. Aber meine Hände sind gebunden im Bezug auf die vom Office of the Solicitor General (OSG) gestellte Quo-Warranto-Petition." Der Antrag der darauf abzielt, dem ABS-CBN die Franchise zu entziehen, soll am 10. März 2020 vor dem Supreme Court (SC) en banc entschieden werden. Laut dem Justizminister Menardo Guevarra läuft die Franchise von ABS-CBN am 4. Mai 2020 ab und nicht am 30. März 2020, wie der Fernsehsender selbst angab. Der Präsident weiter: "Das Problem mit dem Solgen (Solicitor General), wenn er einmal eine offizielle Erklärung abgibt, dass es eine Gesetzesverletzung gibt, kann ich ihm nicht sagen dass er aufhören soll. Der Solgen klärt sich mit mir ab, im Gegensatz zum Justizminister." Duterte bekräftigte auch, dass er eine gesunde Distanz zum Antrag des Netzwerks auf deren Franchise Verlängerung einhalte und betont dass er sich nicht einmischen wird. Präsident Duterte sagte weiter: "Ich werde die Rückerstattung meiner von ABS-CBN nicht ausgestrahlten Wahlkampfanzeigen, die mein Lager während der Wahlen 2016 geschaltet hatte, nicht mehr akzeptieren. Den Betrag können sie an jede karitative Einrichtung ihrer Wahl weitergeben." Der ABS-CBN Vorstandsvorsitzende hatte sich am Montag, während der Senatsanhörung entschuldigt, dass es deren Fehler war die etwa 7 Millionen PHP Wahlkampfanzeigen von Duterte, dem Bürgermeister von Davao City der in 2016 als Präsident kandidierte und gewann, nicht ausstrahlte. Katigbak sagt, ABS-CBN wird dem Präsidenten etwa 4 Millionen PHP rückerstatten.
<<   KR 28.02.2020 - 3:55

Verdächtiger der wegen Vergewaltigung und Mord eines Mädchen mit besonderen Bedürfnissen beschuldigt wurde bei Polizeieinsatz in Quezon getötet

Luzon -
Ein 52-jähriger Pädophiler und Vergewaltiger, der mit der Ermordung eines 10-jährigen Mädchens mit besonderen Bedürfnissen in Verbindung gebracht wurde, ist am Mittwoch in Tagkawayan, Provinz Quezon, bei einem Polizeieinsatz getötet worden. Die Polizei sagt, als Mauro Gravamen gestellt wurde und verhaftet werden sollte, versuchte er eine Handgranate auf die Polizisten zu werfen und wurde von diesen in Notwehr erschossen. Laut der Polizei war Gravamen der Hauptverdächtige, bei der Ermordung der Grade 5 Schülerin Kaycee Oabel in Tayabas (siehe Artikel 25.02.2020), die vor und nach ihrem Tod wiederholt vergewaltigt wurde. Die Police Master Sergeant Aurelia Garcela von dem Tayabas City Women and Children Protection (WCP) sagt, das Opfer litt unter Autismus, was als Entwicklungsstörung eingestuft wird. <<   KR 28.02.2020 - 3:54

Lebensmittelverkäufer der bei Raubüberfall letzte Woche in Manila angeschossen wurde verstorben

Manila - Der Lebensmittelverkäufer der letzte Woche bei einem Raubüberfall in Manila angeschossen wurde, ist laut seiner Schwester am Mittwoch verstorben. Sydney Bautista sagt, ihr Bruder Samson Bautista ist nach seiner schweren Operation im Philippine General Hospital verstorben. Der 41-jährige Bautista war am Dienstag den 18. Februar 2020, bei einem Raubüberfall im Baseco Compound, durch einen Schuss in den Nacken lebensgefährlich verletzt worden. Die Ermita Polizeistation sagt, Bautista ist bekannt, dass er Nudelsuppen und Reisegerichte verkauft. Der am Tag darauf verhaftete Tatverdächtige Alexander Ogdamina, der bei dem Raubüberfall ohne Beute floh, gab an das er unter Drogeneinfluss stand.
<<   KR 28.02.2020 - 3:53

16-jähriger Schüler vor seiner Schule in Bacolod erstochen

Negros - Ein 16-jähriger Grad 11 Schüler des VMA Global College, ist am Mittwoch gegen 11:50 Uhr, vor seiner Schule im Stadtbezirk Sum-ag in Bacolod City, Provinz Negros Oriental, von einem 27-jährigen Mann erstochen worden. Der Bacolod City Polizeistation Chef Police Lieutenant Jonito Pastrana sagt, das 16-jährige Opfer wurde durch mehrere Messerstiche von Ray Jan Carmelote (27), wohnhaft im Stadtbezirk Sum-ag getötet. Das Opfer wurde in das South Bacolod General Hospital gebracht, überlebte jedoch nicht. Laut Pastrana hatte das Opfer einen alten Streit mit seinem Bruder, wegen eines nicht zurückbezahlten Geldbetrag. Pastrana sagt, Carmelote hat einen anhängenden Falle wegen illegalem Glücksspiel und wir wurden auch informiert, dass er mit illegalen Drogen zu tun hat. Carmelote ist nun in der Polizeistation 9 inhaftiert und wird wegen Mord angeklagt.
<<   EPD 28.02.2020 - 3:52

Betrunkener Vater ersticht bei Trinkgelage seinen Sohn in Lapu-Lapu

Cebu - Ein 16-jähriger Junge ist am Mittwoch nach 4 Uhr, bei einem Trinkgelage im Stadtbezirk Looc in Lapu-Lapu City, nach einem Streit von seinem betrunkenen Vater erstochen worden. Das Opfer wurde als Christian Jay Gonzaga identifiziert, der nicht mehr zur Schule ging und bei der Ankunft im Lapu-Lapu City Hospital für tot erklärt wurde. Der Vater des Opfers wurde als der 42-jährige Charias Gonzaga identifiziert. Der ermittelnde Police Chief Master Sergeant Candido Barinque von der Hoops Dome Polizeistation sagt, der Vater war nach einer Meinungsverschiedenheit während eines Trinkgelage böse auf seine Sohn geworden, weil dieser ihn aufforderte mit dem Trinken aufzuhören. Der betrunkene Vater fing ein Handgemenge mit seinen Sohn an, bei dem er ihn mit einem im Hosenbund versteckten Messer, durch drei Stiche tötete. Der nahe wohnende Bruder wurde informiert, dass sein Bruder und dessen Sohn einen Zweikampf hatten. Als er seinen Neffen niedergestochen auffand, schlug er Charias mit einem Baustein auf den Kopf. Der Vater wurde im Gefängnis des Lapu-Lapu City Polizei Hauptquartier inhaftiert und wird wegen dem Mord an seinem Sohn angeklagt.
<<   EPD 28.02.2020 - 3:51

2 Motorradfahrer in Negros Occidental nach Unfall mit Kipplaster getötet

Negros - Zwei Motorradfahrer wurden am Mittwoch getötet, als sie im Ortsbezirk Paglaum in Binalbagan, Provinz Negros Occidental, frontal in einen entgegenkommenden Kipplaster fuhren. Die Opfer wurden Eddie Formanero (38) und Pasio Jimenez (36) identifiziert, beide wohnhaft im Ortsbezirk Libacao in Himamaylan. Die Ermittlungen ergaben, dass die beiden in einer Kurve über die doppelt durchgezogene Linie fuhren und dort mit dem entgegenkommenden Kipplaster gefahren von Joy Valiente, frontal zusammen stieß. Valiente wurde in der Binalbagan Polizeistation inhaftiert, ihn erwartet eine Anklage wegen rücksichtsloser Fahrweise die zu zweifachen Totschlag führte, falls er oder der Eigentümer des Lastwagen sich nicht mit den Familien der Opfer einigen kann.
<<   EPD 28.02.2020 - 3:50

311 Häuser bei Feuer in Cebu vernichtet

Cebu - Bei einem Feuer am Mittwoch nach 19 Uhr, im Stadtbezirk Suba in Cebu City, wurden 311 aus Leichtbaumaterialen errichtete Häuser vernichtet. Der Senior Fire Officer 1 Novo Erana von dem Cebu City Fire Department sagt, das Feuer war um 19:36 Uhr in der zweiten Etage des Haus von Jerry Cabido ausgebrochen. Um 20:53 Uhr wurde das Feuer unter Kontrolle erklärt. Laut der Aussage von Cabido, hörten sie ein knisterndes Geräusch und dann begannen einen üblen Geruch zu riechen. Gemäß den Daten der Suba Barangay Hall, wurden 638 Familien oder 2.851 Personen Obdachlos, die in den Evakuierungszentren im Suba Pasil Sports Complex und dem Pasil Sports Complex untergebracht wurden. Als Brandursache wird eine fehlerhafte elektrische Verkabelung vermutet, die Ermittlungen dauern noch an, die Höhe des Sachschaden wurde auf 1,5 Millionen PHP geschätzt.
<<   EPD 27.02.2020 - 4:00 - Update

Reiseverbot nach Südkorea wegen COVID-19

Manila - Der Regierungspalast Malacañang hat am Mittwochnachmittag, Reisen nach Südkorea wegen der schnellen Verbreitung des COVID-19 verboten. Der Präsidentensprecher Salvador Panelo gab auf einer Pressekonferenz bekannt: "Alle Reisen nach Südkorea werden vorübergehend suspendiert. Nur Personen mit ständigem Wohnsitz in Südkorea, Filipinos die zu Studienzwecken ausreisen und OFWs (Overseas Filipino Workers) die zur Arbeit zurückkehren werden zugelassen, sofern sie eine schriftliche Erklärung unterzeichnet haben, in der sie die damit verbundenen Risiken anerkennen und die durch Broschüren zur Gesundheitsberatung ergänzt wird." Panelo weiter: "Filipinos und deren ausländischen Ehepartner oder Kinder, sowie Inhaber von Dauer- und Diplomatenvisa dürfen vorbehaltlich der bestehenden Überprüfungs- und Quarantäneprotokolle noch einreisen." Panelo erklärt: "Die Inter-Agency Task Force - Emerging Infectious Diseases (IATF-EID) hat eine Einreiseverbot für Reisende, aus der North Gyeongsang Provinz von Südkorea in die Philippine ab sofort verhängt. In Bezug auf andere Teile Südkoreas führt die IATF-EID innerhalb der nächsten 48 Stunden eine Risikobewertung der Situation durch. um zu analysieren ob es notwendig ist das Reiseverbot auszuweiten."
<<   KR 27.02.2020 - 3:59

Zigarettensteuer in 2019 um 8 Prozent auf P147,5 Milliarden gestiegen

Manila - Die Verbrauchssteuereinnahmen für Zigaretten stiegen in 2019 um 8 Prozent, auf 147,5 Milliarden PHP aufgrund der höheren Steuersätze, die im Rahmen der Tax Reform for Acceleration and Inclusion (TRAIN) fällig wurden an. Die aktuellen Daten des Department of Finance (DOF) zeigen, dass die von den Zigarettenfirmen in 2019 bezahlten Steuern um 20 Milliarden PHP, von den 136,5 Milliarden Pesos in 2018, dem ersten Jahr der Umsetzung des TRAIN gestiegen sind. Die Zigarettensteuern haben mit 54,8 Prozent mehr als die Hälfte, der gesamten Sündensteuereinnahmen im Wert von 269,1 Milliarden PHP in 2019 ausgemacht. Zu den Sündensteuerprodukten gehören auch alkoholische Getränke und mit Zucker gesüßte Getränke. Die zweite Runde der Sündensteuererhöhung fand am 1. Januar 2020 statt. Das DFA rechnetet für 2020 mit zusätzlichen Zigarettensteuerneinnahmen in Höhe von 14,9 Milliarden PHP und bei den gesamten Sündensteuereinnahmen zusätzliche 22,2 Milliarden PHP.
<<   KR 27.02.2020 - 3:58

Tödlichste Stunde für Verkehrsunfälle in NCR ist zwischen 1 und 2 Uhr

Manila - Die Metropolitan Manila Development Authority (MMDA) gab bekannt, dass die tödlichste Stunde für Verkehrsunfälle in der National Capital Region (NCR) zwischen 1 und 2 Uhr ist. Während der Verkehr in dieser Zeit gewöhnlich leicht ist, sind die Fahrer laut MMDA in dieser Stunde normalerweise müde, schläfrig oder berauscht, was sie unfallgefährdet macht. Gemäß den letzten Daten des Metro Manila Accident Reporting and Analysis System (MMARAS), wurden in 2019 insgesamt 8.593 Verkehrsunfälle zwischen 1 und 5 Uhr registriert, von denen 111 tödlich endeten. Laut der MMDA wurden davon 33 zwischen 1 und 2 Uhr getötet. Gemäß der Philippine National Police - Highway Patrol Group (PNP-HPG), passieren 90 Prozent der Verkehrsunfälle durch menschliches Versagen.
<<   KR 27.02.2020 - 3:57

Motorraddieb in Cavite bei Polizeieinsatz getötet

Luzon - Ein Motorraddieb ist am Mittwoch gegen 1 Uhr, im Stadtbezirk Buhay na Tubig in Imus City, Provinz Cavite, bei einem Polizeieinsatz getötet worden. Die CALABARZON Polizei sagt, die Polizisten verfolgten zwei Männer die ein Motorrad gestohlen hatten und errichteten einen Straßenkontrollpunkt. Als sie beiden Motorrad ankamen schossen sie auf die Polizisten und versuchten zu fliehen, die Polizisten schossen zurück und töteten einen der Motorraddiebe, während der andere entkommen konnte. Das Opfer konnte bisher noch nicht identifiziert werden.
<<   KR 27.02.2020 - 3:56

PNP beklagt digitalen Vandalismus an den Camp Crame Mauern

Manila - Die Philippine National Police (PNP) drückte ihre Enttäuschung über den digitalen Vandalismus aus, der an den Außenmauern ihres Hauptquartiers Camp Crame in Quezon City, inmitten der Gedenkfeier des Landes zum 34. Jahrestag der EDSA Volksrevolution gemacht wurde. Mitglieder der Concerned Artists of the Philippines (CAP) beleuchteten die Außenmauern des Camp Crame mit digitalen Bildern, die die verschiedenen Formen von Menschenrechtsverletzungen durch die Verwaltung von Duterte anprangerten. Der PNP Sprecher Police Brigadier General Bernard Banac sagte Dienstagnacht: "Die PNP respektiert die Freiheit des Volkes, seine Gefühle zu äußern. Diese Freiheit habe jedoch Grenzen, und sie dürfe nicht über das nationale Interesse hinausgehen." Banac weiter: "Obwohl die Vandalen keine sichtbaren Spuren hinterlassen haben, macht die Tatsache, dass der Angriff auf eine nationalhistorische Stätte am selben Tag zielte, an dem das Land den Jahrestag der EDSA People Power Revolution, das Ganze völlig bedauerlich." Die CAP hatte ein Steckbrief ähnliches "Wanted Foto" von Präsident Rodrigo Duterte, dass die Worte "Terorista" und "Taksil" enthielt, an die Camp Crame Außenmauer projeziert. Camp Crame gilt als nationale historische Stätte, an der sich die Ereignisse des friedlichen Aufstandes von 1986 abspielten.
<<   KR 27.02.2020 - 3:55

3 Drogenhändler in QC mit Shabu im Wert von über P1,1 Millionen verhaftet

Manila - Drei Drogenhändler sind am Dienstag um 19:15 Uhr, im Stadtbezirk Fairview in Quezon City (QC), mit Shabu im Wert von 1,1 Millionen PHP verhaftet worden. Teams des Drug Enforcement Unit (DEU) der Polizeistationen Fairview und Novaliches, sowie der Philippine Drug Enforcement Agency (PDEA) haben Amad Arajil (33), Mico Jay Ferrer (25) und Jesus Mendiola (50), mit 175 Gramm Shabu mit einem vom Dangerous Drugs Board (DDB) geschätzten Wert von 1.190.000 PHP verhaftet. Neben dem Shabu wurden noch die markierten 100.000 PHP aus dem Drogenankauf, sowie ein Handy, eine Gürteltasche, eine rote Tasche und ein kleiner schwarzer Beutel beschlagnahmt.
<<   KR 27.02.2020 - 3:54

Army Colonel neuer PSG Chef

Manila - Präsident Rodrigo Duterte hat den Philippine Army Colonel Jesus Durante III, zum Chef der Presidential Security Group (PSG) gemacht. Durante III unterschrieb den Befehl zur Übernahme des Kommandos der PSG, während der Zeremonie auf dem PSG Gelände im Regierungspalast Malacañang am Dienstag. Durante III ist der vierte Kommandeur der PSG unter Duterte und ersetzt den Brigadegeneral Jose Eriel Niembra.
<<   KR 27.02.2020 - 3:53

Polizisten vermutet Landstreit hinter der Ermordung von 2 Rentnerinnen in QC

Manila - Die Polizei vermutet, dass der Streit um ein verkauftes Land, der Grund für die Erschießung einer Mutter und ihrer Tochter, beide Rentnerinnen in Quezon City (QC) war. Die Opfer Emilia Rumor (93) und ihre Tochter Brenda Rumor (62), waren Freitagnacht den 21. Februar, als sie ihr Auto vor ihrem Haus parkten von Unbekannten erschossen worden. Emilia wurde auf der Stelle getötet, während Brenda später im Krankenhaus verstarb. Die Quezon City Polizei sagt, der Streit um das Land erfolgte, nachdem die Opfer ihr Land in Samar für über 300 Millionen PHP verkauft hatten. Die Polizei hat jedoch noch keine Verdächtigen oder Personen von Interesse hinter den Morden identifiziert.
<<   KR 27.02.2020 - 3:52

Filipinos von COVID-19 Kreuzfahrtschiff in Japan in Clark gelandet

Luzon - Das Department of Foreign Affairs (DFA) gab Dienstagnacht bekannt, dass die Filipinos von dem wegen dem COVID-19 in Yokohama, Japan, unter Quarantäne stehenden amerikanischen Kreuzfahrtschiff MV Diamond Princess (siehe Artikel 25.02.2020), in Clark gelandet sind. Der erste der zwei Flüge, war mit 309 Filipinos, betreut von zwei DFA Beamten und vier Department of Health Ärzten, um 18 Uhr am Tokio Haneda Airport gestartet und ist um 22:15 Uhr am Haribon Hangar in der Clark Airbase angekommen. Der zweite Flug mit 136 Filipinos war nach 19 Uhr in Tokio gestartet und kam wenige Minuten nach Mitternacht in Clark an. Die Filipinos wurden nach New Clark City (NCC) in Capas, Provinz Tarlac, für eine 14 Tage Quarantäne gebracht. Das NCC ist eine Wohnanlage, in der die Athleten der Southeast Asian Games (SEA) 2019 untergebracht waren. Laut den Behörden erhält jeder der insgesamt 445 rückgeführten Filipinos sein eigenes Zimmer.
<<   KR 26.02.2020 - 4:00

China droht tausenden POGO Angestellten ihre Pässe zu stornieren

Manila - Das Bureau of Immigration (BI) gab am Dientag bekannt, dass das chinesische Ministerium für öffentliche Sicherheit, tausenden Chinesen die für Philippine Offshore Gaming Operators (POGOs) arbeiten, gedroht hat deren Pässe bei Verwicklung in illegale Aktivitäten storniert. Das BI arbeitet mit der chinesischen Botschaft an einer Liste mit verdächtigen Chinesen, die für POGO Unternehmen arbeiten. Die Philippine Amusement and Gaming Corporation (PAGCOR) die Lizenzen für den Betrieb von POGO Unternehmen ausstellt sagt, es wäre ihnen immer möglich alle POGO Aktivitäten im Land zu beenden, was sie sehr gerne tun würden. Laut dem Daten der PAGCOR arbeiten etwa 91.000 Ausländer bei POGO Unternehmen, wovon die Mehrzahl Chinesen sind, sowie 29.000 Filipinos.
<<   KR 26.02.2020 - 3:59

Anzahl der Filipino Besatzungsmitglieder COVID-19 positiv auf amerikanischen Kreuzfahrtschiff in Japan auf 80 gestiegen

Manila - Das Department of Foreign Affairs (DFA) gab am Dienstag bekannt, dass 21 weitere Filipino Besatzungsmitglieder an Board eines bis letzten Mittwoch in Yokohama, Japan, unter Quarantäne stehenden amerikanischen Kreuzfahrtschiff, positiv auf den COVID-19 getestet wurden. Damit sind nun insgesamt 80 Filipino Besatzungsmitglieder der MV Diamond Princess (siehe Artikel 25.02.2020), mit COVID-19 infiziert. Der DFA Sprecher Ed Meñez sagt, zehn wurden bereits wieder aus dem Krankenhaus entlassen und weitere sollen noch diese Woche folgen. <<  
KR 27.02.2020 - 3:58

Pastor in Negros Occidental erschossen

Negros - Ein 54-jähriger Pastor ist am Dienstag, im Stadtbezirk Camindangan in Sipalay City, Provinz Negros Occidental, von vier Unbekannten erschossen worden. Das Opfer wurde als Lonie Lahaolahao identifiziert, ein Pastor der "Church of the Living God" und ehemaliger Camindangan Barangay Abgeordneter. Die Sipalay City Polizei sagt, dass Opfer war auf seinem Tricycle mit seiner Frau auf dem Heimweg, als er von vier nicht identifizierten männlichen Verdächtigen zu Fuß aufgelauert und durch Schüsse in verschiedene Körperteile getroffen wurde, was zu seinem sofortigen Tod führte. Am Tatort wurde nur eine einzelne Patronenhülse aus einer Kaliber .45 Pistole gefunden. Die Polizei führt noch weitere Ermittlungen durch, um möglicherweise die Verdächtigen zu identifizieren und das Motiv des Verbrechens zu ermitteln. <<  
EPD 26.02.2020 - 3:57

Philippinen hatten 8,26 Millionen ausländische Touristen in 2019

Manila - Die Philippinen hatten 8,26 Millionen ausländische Touristenankünfte in 2019, dass ist ein Zuwachs von 15,24 Prozent gegenüber den 7,16 Millionen aus 2018. Den höchsten Zuwachs gab es im August mit 27,54 Prozent, während im Dezember mit 776.798 die meisten ausländischen Touristen, innerhalb eines Monats die Philippinen besuchten. Die Department of Tourism (DOT) Chefin Bernadette Romulo-Puyat sagt: "Damit wurde ein neuer Meilenstein in der Tourismusgeschichte des Landes eingeläutet und die 8 Millionen Marke überschritten. Zweifellos haben sich unsere Konvergenzprogramme mit anderen Regierungsbehörden, insbesondere bei der Verbesserung des Zugangs, sowie bei der Produktentwicklung und den Marketinginitiativen mit der lokalen Regierung und dem privaten Sektor, sehr ausgezahlt. Wir hoffen, dass wir diese Fortschritte auch angesichts der globalen Herausforderungen aufrechterhalten können." Die meisten ausländischen Touristen kamen in 2019, wie üblich seit 2010 aus Südkorea mit 1,98 Millionen Ankünften, was ein Zuwachs von 22,48 Prozent ist. Auf dem 2. Platz folgt China mit 1,74 Millionen Ankünften und einem Zuwachs von 38,58 Prozent, gefolgt auf dem 3. Platz von den USA mit 1,06 Millionen Ankünften und einem Zuwachs von 2,90 Prozent. Es folgen auf dem 4. Platz Japan mit 682.788 (8,07 Prozent), 5. Platz Taiwan mit 327.273 (35,01 Prozent), 6. Platz Australien mit 286.170 (2,27 Prozent), 7. Platz Kanada mit 238.850 (5,48 Prozent), 8. Platz England mit 209.206 (4,06 Prozent), 9. Platz Singapur mit 158.595 (-7,68 Prozent Rückgang), 10. Platz Malaysia mit 139.882 (-3,69 Prozent Rückgang, 11. Platz Indien mit 134.963 (11,43 Prozent) und auf dem 12. Platz Deutschland mit 103.756 Ankünften und einem Zuwachs von 12,66 Prozent.
<<   KR 26.02.2020 3:56

Mitglied einer Auftragsmörderbande in Cebu erschossen

Cebu -
Ein Mitglied einer Auftragsmörderbande ist am Montag gegen 22 Uhr, im Stadtbezirk San Roque in Cebu City, von Unbekannten erschossen worden. Der Waterfront Polizeistation Chef Police Major Joemar Pomarejos identifizierte das Opfer, als Jorjie de Gracia, der Mitglied einer Auftragsmörderbande war und auch Verbindungen zu diversen Drogenhändlern hatte. Laut Pomarejos kam De Gracia, der in seinen fünfziger Jahren ist, auf seinem Fahrrad vom Hafengebiet als er an der Ecke Legaspi Street und P. Burgos Street, von zwei Unbekannten auf einem Motorrad durch mehrere Schüsse getötet wurde. Am Tatort wurden sechs Patronenhülsen aus einer Kaliber .45 Pistole gefunden. Am Tatort hatte es nur wenig Licht, laut Zeugen hatten die beiden Motorradfahrer schwarze Jacken an und Vollvisierhelme getragen. Pomarejos sagt: "Wir warten darauf, dass die De Gracias Familie in unserem Polizeirevier erscheint, um mit ihnen zu sprechen und Informationen über die Art seiner Arbeit und die Identität der Männer zu erhalten, mit denen er sich vor seiner Ermordung im Hafengebiet getroffen hatte." Der Name von De Gracia tauchte schon in vorangegangen Ermittlungen auf, wenn Drogenhändler planten Auftragsmörder anzuheuern, fügt Pomarejos hinzu. <<   EPD 26.02.2020 - 3:55

2 entführte chinesische POGO Angestellte in Pampanga befreit

Luzon - Die Philippine National Police - Anti-Kidnapping Group (PNP-AKG) hat Montagnacht in der Provinz Pampanga, zwei entführte chinesische Philippine Offshore Gaming Operators (POGO) Angestellte befreit. Die PNP-AKG identifizierte die Opfer als Chenger Qiang und Zhoang Song Qin, während die verhafteten Entführer als der Chinese Zhu Li und der Filipino AWOL (Absent without Leave) Soldat Julius Gangan Tumolva. Die Rettungsaktion wurde gestartet, nachdem die Freunde der Opfer berichteten, dass ihre Freunde am 22. Februar 2020 nach Clark gebracht wurden. Vor der Entführung wohnten die Opfer im Eurotel in Makati City. Der PNP-AKG Luzon Field Unit Chef Police Lieutenant Colonel Villaflor Bannawagan sagt, die Opfer wurden ursprünglich von der Shidaiken Technology Corp. als Computertechniker angestellt, wurden dann aber als POGO Angestellte beschäftigt. <<  
KR 26.02.2020 - 3:54

1 Toter bei Kollision von 2 Lastwagen in Quezon

Luzon - Eine Person wurde getötet als am Montag gegen 7 Uhr, auf dem Maharlika Highway in Calauag, Provinz Quezon, zwei Lastwagen kollidierten. Der Calauag Polizeichef Police Major Jaytee Tiangco sagt, der Helfer Mark Benedict Alvarez war auf der Ladefläche eines Kipplasters, der auf die Gegenfahrbahn abkam und mit einem entgegenkommenden Container Lastwagen kollidierte. Alvarez wurde auf der Stelle getötet, während der Fahrer des Kipplasters verletzt wurde und in das St. Peter Hospital in Calauag gebracht wurde.
<<   KR 26.02.2020 - 3:53

Ölkonzerne erhöhen Spritpreise

Manila - Die Ölkonzerne ändern wie üblich heute am Dienstag die Spritpreise, nach den Preissenkungen in den letzten fünf Wochen für Diesel und der Preiserhöhung für Benzin, werden die Preis dieses Mal erhöht. Der Preis für einen Liter Benzin wird um 0,30 PHP, für Diesel 0,20 PHP und für Kerosin um 0,35 PHP erhöht. <<  
KR 25.02.2020 - 4:00

DA legt SRP für Farmerzeugnisse und Fischprodukte in NCR fest

Manila - Das Department of Agriculture (DA) wendet seit Montag, Suggested Retail Prices (SRP) für den Verkauf von Farmerzeugnissen und Fischprodukten in der National Capital Region (NCR) an. Nach dem Preisgesetz, auf das sich das DA zur Umsetzung der SRP beruft, können Preismanipulatoren mit einer Haftstrafe von fünf bis 15 Jahren, einer Geldstrafe von 5.000 PHP bis zu 2 Millionen PHP oder mit beiden Strafen rechnen. Der Landwirtschaftsminister William Dar sagt: "Das DA wird zusammen mit dem Department of Trade and Industry (DTI), dem Department of the Interior and Local Government (DILG) und den Local Government Units (LGUs) in NCR, die Preise auf den öffentlichen Märkten regelmäßig streng überwachen und Sanktionen gegen verfehlende Einzelhändler verhängen. Gemäß den festgelegten SRP kosten seit Montag:
Schweinefleisch 190 PHP per Kilo, während einige Märkte es zwischen 193 PHP und 220 PHP per Kilo verkaufen.
Ein ganzes Huhn 130 PHP per Kilo, dass zuletzt für 152 PHP per Kilo verkauft wurde.
Bangus oder Milkfish 162 per Kilo, die zuletzt für 174 PHP per Kilo verkauft wurden.
Tilapia 120 PHP per Kilo, der zuletzt für 140 PHP per Kilo verkauft wurde.
Galunggong oder Kurzflossenfische 130 PHP per Kilo, die zuletzt für 180 PHP per Kilo verkauft wurden.
Importierter Knoblauch 70 PHP per Kilo, der zuletzt für 163 PHP per Kilo verkauft wurde.
Lokaler Knoblauch 120 PHP per Kilo, der zuletzt für 343 PHP per Kilo verkauft wurde.
Importierte rote Zwiebeln 95 PHP per Kilo, die zuletzt für 107 PHP per Kilo verkauft wurden.
Für raffinierten Zucker wurde ein SRP von 50 PHP per Kilo und für rohen Zucker 45 PHP per Kilo.
Nach dem Preisgesetz muss die Regierung sicherstellen, dass Grundbedarfsgüter und erstklassige Rohstoffe jederzeit zu angemessenen Preisen verfügbar sind, ohne dass den rechtmäßigen Unternehmen eine angemessene Rendite verwehrt wird. Es ist auch Aufgabe der Regierung, die Verbraucher in Zeiten von Katastrophen, Notfällen, weit verbreiteten illegalen Preismanipulationen und anderen ähnlichen Situationen wirksam und ausreichend vor Horten, Wucher und Kartellen in Bezug auf Lieferung, Vertrieb, Vermarktung und Preisgestaltung von Grundbedarfsgütern zu schützen. <<  
KR 25.02.2020 - 3:59

Vater und 2 Söhne die 4 Polizisten im Juli 2019 in Negros Oriental getötet haben verhaftet

Negros - Ein Vater und seine zwei Söhne, die beschuldigt werden Mitglieder der New People’s Army (NPA) Rebellen zu sein, die im Juli 2019 vier Polizisten in Ayungon, Provinz Negros Oriental getötet haben (siehe Artikel 20.07.2019), sind zwischen 18. bis 23. Februar 2020 verhaftet worden. Der Vater Belly Ebedo, sowie seine zwei Söhne Gelie Ebedo und Jelly Ebedo wurden am Montag dem Police Regional Office - Central Visayas (PRO-7) Chef Police Brigadier General Albert Ignatius Ferro in Cebu City präsentiert. Als erstes wurde Jelly Ebedo, am 18. Februar gegen 19 Uhr im Ortsbezirk Blumentritt in Murcia, Provinz Negros Occidental verhaftet. Die Verhaftung führte dazu, dass sein Bruder Gelie Ebedo, im Stadtbezirk Singcang in Bacolod City, Provinz Negros Occidental, verhaftet wurde. Während am 23. Februar deren Vater Belly Ebedo, gegen 17:30 Uhr im Ortsbezirk Tayak in Siaton, Provinz Negros Oriental, verhaftet wurde. Der PRO-7 Chef Ferro sagt, die drei Verhafteten gehören zu den 10 Communist Party of the Philippines - New People’s Army (CPP-NPA) Rebellen, die vier Polizisten die bei einem Anschlag in Ayungon, Provinz Negros Oriental, getötet haben. Laut Ferro waren der Vater und seine zwei Söhne, von Zeugen als Mittäter identifiziert worden. Ferro sagt: "Die Festnahme der Verdächtigen zeigt, dass die Gemeinschaft den Behörden vertraut, weil die Festnahmen ohne die Hilfe der Gemeinschaft nicht erfolgreich gewesen sein würde." Bereits im Juli 2019 war Victoriano Anadon verhaftet worden, während Ronnie Heribios, Jojo Ogatis (siehe Artikel 05.08.2019) und Danny Tansico im August 2019 verhaftet wurden. Flüchtig sind damit noch Renqie Anadon, Jonathan Baldivino und Josep Ogatis. <<  
EPD 25.02.2020 - 3:58

Anzahl der Filipino Besatzungsmitglieder COVID-19 positiv auf amerikanischen Kreuzfahrtschiff in Japan auf 59 gestiegen

Manila - Das Department of Foreign Affairs (DFA) gab am Montag bekannt, dass 10 weitere Filipino Besatzungsmitglieder an Board eines bis letzten Mittwoch in Yokohama, Japan, unter Quarantäne stehenden amerikanischen Kreuzfahrtschiff, positiv auf den COVID-19 getestet wurden. Damit sind nun insgesamt 59 Filipino Besatzungsmitglieder der MV Diamond Princess (siehe Artikel 23.02.2020), mit COVID-19 infiziert. Der DFA Sprecher Ed Meñez sagt, zwei wurden bereits wieder aus dem Krankenhaus entlassen und fünf weitere sollen noch diese Woche folgen. <<  
KR 25.02.2020 - 3:57

3 Morde in Cebu in weniger als 5 Stunden

Cebu - Drei Personen sind am Sonntag und Montag, bei getrennten Schieß- und Messerstechereien in Cebu City in weniger als fünf Stunden getötet worden. Zwei der Opfer wurden identifiziert, als John Ian Chan vom Stadtbezirk Kalunasan und Elmer Peñola (37) vom Stadtbezirk Hipodromo, während ein dritte Opfer bisher noch nicht identifiziert werden konnte. Das erste Opfer wurde am Sonntag gegen 23:20 Uhr leblos im Stadtbezirk Sapangdaku aufgefunden. Der Police Corporal Glen Gabocan von der Guadalupe Polizeistation sagt, ein Motorradfahrer hatte den Körper von Chan entdeckt und den Barangay Officials gemeldet. Laut Gabocan war Chab, durch mehrere Stiche in die Brust getötet worden. Die beiden anderen Opfer wurden am Montag zeitgleich gegen 3 Uhr getötet. Peñola wurde vor seinem Haus im Stadtbezirk Hipodromo sitzend, während er Alkohol trank, von einem Unbekannten auf einem Motorrad, durch einen Schuss in den Kopf getötet. Der Police Executive Master Sergeant Antonio Din von der Mabolo Polizeistation sagt, wir fanden eine Überwachungskamera nur wenige Meter entfernt von dem Anschlag, von deren Auswertung wir hoffen in der Lage sein, uns näher anzusehen wie der Schütze aussieht. Din geht von einem persönlichen Streit aus, nachdem Peñola der als Hausmaler arbeitet, in ihrer Gegend als jemand bekannt, der sich nach dem Kauf von Materialien von einer anstehenden Arbeit zurückzieht. Beinahe zeitgleich wurde im Stadtbezirk Sawang Calero, ein bisher nicht identifizierter Mann, durch einen Schuss in die rechte Gesichtshälfte getötet. <<  
EPD 25.02.2020 - 3:56 

Lehrerin getötet und 15 Passagiere verletzt als Bus in Albay mit Jeepney kollidiert

Luzon - Eine Lehrerin wurde getötet und 15 weitere Passagiere verletzt, als am Sonntag in Camalig, Provinz Albay, ein Bus mit einen Jeepney kollidierte. Der Camalig Polizeichef Police Major Dante Rosal identifizierte das Opfer, als Lea Paliangayan (49) wohnhaft in Guinobatan und dort Lehrerin der Marcial O. Rañola Memorial School (MORMS). Rosal sagt: "Der Unfall passierte gegen 17:50 Uhr auf dem Maharlika Highway im Ortsbezirk Libod, als ein Raymond Transportation Bus gefahren Ranulfo Decano Jr. (41) wohnhaft in Gumaca, Provinz Quezon, mit acht Passagieren zur Provinz Quezon unterwegs war und bei einem Überholmanöver mit einem Jeepney gefahren von Jeason Nual (38) wohnhaft in Daraga, ebenfalls mit acht Passagieren kollidierte." Laut Rosal hatte der Busfahrer beim überholen eines anderen Fahrzeugs die Kontrolle über den Bus verloren und den Jeepney umgestoßen, danach krachte der Bus gegen einem zementierten Strommasten und eine Kokosnusspalme, wobei er auf die Seite kippte. Die verletzten Passagiere wurden in das Bicol Regional Training and Teaching Hospital hier in Camalig gebracht, sagt Rosal. Der Busfahrer stellte sich der Polizei und ist nun in der Camalig Polizeistation inhaftiert. <<  
KR 25.02.2020 - 3:55

Vermisster Fischer der alleine zum Fischfang war tot in Leyte aufgefunden

Leyte - Ein Fischer der alleine zum Fischfang war und seit Freitagmorgen vermisst wurde, ist am Sonntag um 5:30 Uhr tot im Ortsbezirk Tolibao in Capoocan, Provinz Leyte aufgefunden worden. Der Capoocan Polizeichef Police Capitan Arnel Sarigumba identifizierte das Opfer, als den 67-jährigen Rogelio Compuesto. Laut der Familie war das Opfer zuletzt am Freitag gegen 7:30 Uhr, beim auslaufen mit seiner Motorbanca lebend gesehen worden. <<  
EPD 25.02.2020 - 3:54

Chinese in Schnellimbissrestaurant in Manila verhaftet

Manila - Ein Chinese der durch die sozialen Medien bekannt wurde, weil er in die Räumlichkeiten eines Schnellimbissrestaurant in Manila gespuckt hatte, ist am Samstag verhaftet worden. Das Manila Information Office postet am Sonntag in Facebook, dass der 35-jährige Jinxiong Cai von dem Police Special Reaction Team, wegen eines schweren Skandals, ungerechter Belästigung und böswilligen Unfugs nach dem revidierten Strafgesetzbuch verhaftet wurde. Das Video in den sozialen Medien zeigte, wie der Chinese mit einem Security Guard in einem Schnellimbissrestaurant stritt und danach mehrmals auf den Boden des Unternehmens spuckte. <<  
EPD 25.02.2020 - 3:53

10-Jährige mit besonderen Bedürfnissen ermordet und wiederholt vergewaltigt

Luzon - Die Leiche eines 10-jährigen Mädchens mit besonderen Bedürfnissen, das seit Donnerstag vermisst wurde, ist am Samstag in Tayabas City, Provinz Quezon, aufgefunden worden. Erste Untersuchungen zeigten, dass sie vor und nach ihrem Tod wiederholt vergewaltigt wurde. Die Police Master Sergeant Aurelia Garcela von dem Tayabas City Women and Children Protection (WCP) sagt, dass Kind wurde durch mehrere Schläge, in das rechte Gesicht hart getroffen. Das Mädchen war zuletzt mit einem Nachbarn, der nur als "Papa Jun" bekannt ist lebend gesehen. <<  
KR 25.02.2020 - 3:52

Wegen dem COVID-19 Ausbruch abgesagte internationale Sportveranstaltungen

Manila - Durch den Ausbruch des COVID-19, wurden bereits zahlreiche internationale Sportveranstaltungen verschoben oder abgesagt. Hier eine Auflistung der betroffenen Sportveranstaltungen, mit Stand 22. Februar 2020:
Autorennen:
Formel E Sanya E-Prix in Sanya, China, am 21. März abgesagt.
Formel 1 Chinese Grand Prix in Shanghai, am 19. April, auf unbekannten Termin verschoben.
Badminton:
China Masters in Hainan, vom 23. Februar bis 1. März, auf unbekannten Termin verschoben.
Asien Team-Weltmeisterschaften in Manila, vom 11. bis 16. Februar, China und Hongkong haben ihre Teilnahmen abgesagt.
Basketball:
Olympisches Qualifikationsturnier der Frauen in Foshan, China, vom 6. bis 9. Februar wurde nach Belgrad, Serbien verlegt.
Qualifikationsspiele für den Asien Cup wurden verschoben: Philippinen gegen Thailand am 20. Februar, Japan gegen China am 21. Februar, China gegen Malaysia am 24. Februar. Die für Hongkong geplanten Spiele wurden in die gegnerischen Länder verlegt.
Biathlon:
Olympische Testveranstaltung in Zhangjiakou, China, vom 27. Februar bis 2. März abgesagt.
Boxen:
Asia-Oceania olympisches Qualifikationsturnier von Wuhan, China, auf den 3. bis 11. März in Amman, Jordan verlegt.
Feldhockey:
Hockey Pro League Spiele zwischen China und Belgien, vom 8. bis 9. Februar, sowie China und Australien, vom 14. bis 15. März verschoben.
Leichtathletik:
Hongkong Marathon am 9. Februar abgesagt.
Asien Hallen-Weltmeisterschaften in Hangzhou, China, vom 12. bis 13. Februar abgesagt.
Tokio Marathon in Japan, am 1. März wurde auf Eliteläufer beschränkt.
Nagoya Frauen Marathon in Japan, am 8. März wurde auf Eliteläufer beschränkt.
Hallen-Weltmeisterschaften in Nanjing, China, vom 13. bis 15. März wurden auf den März in 2021 verschoben.
Reitturnier:
Hongkong Springen der Longines Masters Serie, vom 14. bis 16. Februar abgesagt.
Sportklettern:
Asien Meisterschaften in Chongqing, China, vom 25. April bis 3. Mai, an unbekannten Austragungsort verschoben.
World Cup in Wujiang, China, vom 18. bis 19. April abgesagt.
World Cup in Chongqing, China, am 22. April abgesagt.
Weitere Absagen und Verschiebungen werden noch folgen.
<<   KR 24.02.2020 - 4:00

Schwede in Cebu wegen Vergewaltigung gesucht

Cebu - Die Polizei fahndet nach einem Schweden, der beschuldigt wird letzte Woche in einer Pension im Stadtbezirk Lorega in Cebu City, eine Frau vergewaltigt zu haben. Der Parian Polizeistation Chef Police Captain Armando Labora sagte am Sonntag, der Schwede ist auf der Flucht, er wohnt nicht mehr dort wo das Opfer angegeben hatte. Labora weiter: "Wir warten darauf, dass die Frau eine formelle Beschwerde einreicht, damit gegen den Mann Anklage erhoben werden kann. Wir haben bereits eine Kopie der medizinischen Untersuchung der Frau erhalten und warten nur noch auf das Ergebnis der psychologischen Untersuchung." Laut Labora hatte die Frau den Schweden in der Pension kennen gelernt und einige Drinks mit ihm gehabt, als sie dann betrunken wurde ging sie zurück in ihr Zimmer. Der Schwede folgte ihr und zog ihr alle Kleidungsstücke aus, als sie am nächsten Tag aufwachte hatte Schmerzen im Unterleib. Labora sagt, wir werden der schwedischen Botschaft eine Kopie der Anklage, die gegen den Verdächtigen erhoben wird, zur Verfügung stellen. <<  
KR 25.02.2020 - 3:59

Sohn ersticht seinen Vater und verletzt seine Mutter in Talisay

Cebu - Ein 26-jähriger Mann hat am Sonntag gegen 3 Uhr in seinem Elternhaus, im Stadtbezirk Mohon in Talisay City, seinen 57- jährigen Vater erstochen und sein 49-jährige Mutter schwer verletzt. Der ermittelnde Patrolman Ariel Balde von der Talisay City Polizei identifizierte den Täter als Martin Fernandez, das Opfer als Juanito Ferrocho und die verletzte Mutter als Jen Fernandez. Balde sagt, gemäß den Ermittlungen wurde der bei seinen Eltern lebende Martin wütend, nachdem ihm seine Eltern Jen und Juanito nicht erlaubten das Haus zu verlassen. Der arbeitslose Martin ging darauf in die Küche, holte ein Messer und kehrte in das Schlafzimmer der Eltern zurück und stach auf sie ein. Laut Balde wurde Juanito durch mehrere Stiche in den Körper getötet, während Jen die Attacke überlebte und sich in einem Krankenhaus im stabilen Zustand befindet. Nach der Attacke verließ Martin das Haus und versteckte sich in einer Wiese im hohen in der Nähe des Haus, wo die Polizisten ihn später fanden und verhafteten. Balde sagt, dass sie auf den Hilferuf der Nachbarn reagierten, die von den Unruhen im Haus von Fernandez und Ferrocho hörten. Jen und Ferrocho sind ein Ehepaar nach dem Gewohnheitsrecht und Martin ist ihr Sohn. Auf die Frage warum er seine Eltern attackiert hat, sagte Martin den ihn verhaftenden Polizisten dass seine Eltern böse seien und er sie deshalb angeblich angegriffen habe. Balde sagt, dass Martin nicht unter Drogeneinfluss und auch nicht unter dem Einfluss von Alkohol gestanden hat. <<  
EPD 24.02.2020 - 3:58 

Drogenhändlerin und ihre 2 Komplizen in QC mit Shabu im Wert von P3,4 Millionen verhaftet

Manila - Die Philippine Drug Enforcement Agency - National Capital Region (PDEA-NCR) hat am Samstag gegen 16:30 Uhr, in Novaliches in Quezon City, eine Drogenhändlerin und ihre beiden Komplizen mit Shabu im Wert von 3,4 Millionen PHP verhaftet. Die Verhafteten wurde als Karen "Michelle" Leal (32), sowie ihre beiden Komplizen John Rhens Timing Aguelloso (20) und Jason Ymalay Villares (26) identifiziert. Ein getarnter PDEA Agent hatte sich mit Leal, in einen 24-Stunden Supermarkt im Stadtbezirk Kaligayahan getroffen. Leal und ihre beiden Komplizen wurden nach dem Scheinkauf verhaftet, neben den 500 Gramm Shabu, wurden noch das markierte Geld aus dem Drogenkauf und ein Samsung Handy beschlagnahmt
. <<   KR 24.02.2020 - 3:57

Honda schließt sein Autowerk in Laguna

Luzon - Honda Cars Philippines Inc. (HCPI) gab am Samstag bekannt, dass es sein Autowerk in Sta. Rosa, Provinz Laguna, im März 2020 schließen wird. In einer Stellungsnahme sagt der HCPI Präsident Noriyuki Takakura: "Die Entscheidung den Produktionsbetrieb auf den Philippinen einzustellen, wurde unter Berücksichtigung der Optimierungsbemühungen in den Produktionsbetrieben, in den Regionen Asien und Ozeanien getroffen." Takakura weiter: "Honda wird weiterhin hoch attraktive Produkte für seine Kunden auf den Philippinen anbieten und weiterhin einen Beitrag zur lokalen Gesellschaft leisten, was in den letzten 50 Jahren seit der Gründung von Honda auf den Philippinen eine ständige Anstrengung war." Das Honda Werk im Laguna Technopark, war für 1,9 Milliarden PHP erbaut worden und wurde im November 1990 in Betrieb genommen. Das Autowerk stellte in Laguna ihre Modelle City und BR-V her und beschäftigte etwa 650 Angestellte. Die Produktion des Honda City wurde Ende Januar gestoppt und die Produktion der 35 bis 38 Honda BR-V im Februar auf nur noch 18 am Tag gesenkt. Honda Philippines Inc. ist zu 74,2 Prozent in Besitz der Honda Motor Co. Ltd. in Japan, während die AC Industrial Technology Holdings Inc. und die Rizal Commercial Banking Corp. je 12,9 Prozent Anteile haben.
<<   KR 24.02.2020 - 3:56

Busverbindung ab 15. März von Fuente Osmeña in Cebu nach Talisay

Cebu -
Die Regierung wird am 15. März 2020 einen Interimsbusdienst von Fuente Osmeña in Cebu City nach Talisay City einführen, um die Verkehrsüberlastung zu verringern, während die Infrastruktur für das Bus Rapid Transit (BRT) System noch im Bau ist. Der Verkehrsminister Arthur Tugade war am Samstag in Cebu City, zu einer Besprechung über das Metro Cebu Integrated and Intermodal Transport System (MCIITS). Tugade sagt, dass es sich hierbei noch nicht um das BRT handelt, das es aber bis zum Beginn des Teilbetriebs des BRT im Dezember 2021 angeboten wird. Phase 1 des BRT vom Cebu South Bus Terminal (CSBT) zum Capitol soll im Dezember 2021 und Phase 2 von Talisay City bis zum Stadtbezirk Talamban in Cebu City soll im März 2022 fertig gestellt werden. Die 39,88 Kilometer lange BRT-Route bis Talisay City, zu der Tugade ankündigte, dass die technische Arbeitsgruppe bestrebt ist, sie bis nach San Fernando weiter zu verlängern. Wie viele Busse eingesetzt werden, hängt laut Tugade von dem Passagieraufkommen und vom Ergebnis der Studie ab, die vom technischen Team vorangetrieben zusammen mit dem Land Transportation Office - Central Visayas (LTFRB-7) durchgeführt wird. Tugade bekräftigte die Notwendigkeit, den Bau des BRT-Systems zu beschleunigen, ein Projekt das sich seit über fünf Jahren verzögert hat. Tugade sagt, die vorläufige Buserweiterung sei die allererste Phase, dass BRT-, Monorail- und Cable Car System werden folgen. Das Cable Car System, das am Mactan Cebu International Airport (MCIA) beginnt, den Mactan Channel überquert und in der Innenstadt von Cebu City endet, soll ebenfalls beschleunigt werden. Laut Tugade werde dies nicht nur den touristischen Wert von Cebu steigern, sondern auch die öffentliche deutlich Mobilität verbessern. Die detaillierte Konstruktionsstudie für das BRT System wird derzeit, von dem technischen Berater Egis International geprüft und validiert. Während das 80 Milliarden Cebu Monorail System, von dem Investment Coordination Committee Technical Board ausgewertet wird. Zum Abschluss sagte der Verkehrsminister: "Wenn alle diese Projekte abgeschlossen sind, wird es einen reibungslosen Verkehrsfluss geben, den die Öffentlichkeit noch nie erlebt und gehabt hat geben." <<   KR 24.02.2020 - 3:55

10 Verletzte als Lastwagen an einer Ampel in Minglanilla auf 7 Motorräder und 1 Tricycle auffährt

Cebu - Insgesamt 10 Personen wurden verletzt, als am Samstag nach 9 Uhr im Ortsbezirk Ward 4 in Minglanilla, ein Lastwagen an einer Ampel auf sieben Motorräder und ein Tricycle auffährt. Der Police Staff Sergeant Ernest Lapuña von der Minglanilla Polizei sagt: "Bei dem Unfall wurden 10 Personen verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Glücklicher weise erlitten die meisten Opfer, durch den Unfall nur Schnitte und Prellungen." Laut Lapuña war der Lastwagenfahrer Jojit Jimenez (43) aus Naga City, nicht in der Lage den Lastwagen sofort anzuhalten, als ein Polizist der den Verkehr an der Kreuzung regelte, abrupt signalisierte, dass die Fahrzeuge in Richtung Naga City anhalten sollten, um einen Krankenwagen im Einsatz passieren zu lassen. Jimenez gab an, dass er beschleunigte als die Fahrzeuge vor ihm losfuhren und der Polizist sie urplötzlich wieder stoppte, als der Krankenwagen ankam. Laut Jimenez versagten die Bremsen, als er den Lastwagen stoppen wollte, wobei er auf die sieben Motorräder und eine Tricycle vor ihm auffuhr. Jimenez ist nun in der Minglanilla Polizeistation inhaftiert und erwartet eine Anklage wegen rücksichtsloser Fahrweise die mehrfachen Körperverletzung und Sachschäden führte, falls er oder der Eigentümer des Lastwagen sich nicht mit den Betroffeneneinigen kann.
<<   EPD 24.02.2020 - 3:54

3 Flüchtige aus Schusswechsel in Misamis Oriental bei Polizeieinsätzen getötet

Mindanao - Drei Flüchtige die letzten Montag an einem Straßenkontrollpunkt in La Libertad, Provinz Misamis Oriental, einen Schusswechsel mit der Polizei hatten, sind am Freitag bei Polizeieinsätzen getötet worden. Bei dem Schusswechsel am Montag (siehe Artikel 19.02.2020), waren der Police Staff Sergeant Ronald Caayupan getötet und einer der Bewaffneten, der als Jephone Tinamisan identifiziert wurde getötet worden, während der der Police Staff Sergeant Fernando Maestrado und eine Passantin verletzt wurden. Am Freitag wurde gegen 6:20 Uhr ein alias Bolaw, der Anführer der bewaffneten Gruppe, im Ortszentrum von La Libertad, mit einer Handgrante die er auf die Polizisten werfen wollte, von diesen erschossen. Etwa zwei Stunden später waren zwei weitere der Flüchtigen verhaftet worden, die als Mikee Abellana und Richard Son Perez identifiziert wurden. Bei dem Transport in das Misamis Oriental Provincial Jail (MOPJ) in Cagayan de Oro City, hatte das Polizeiautos nach 12 Uhr in Laguindingan ein mechanisches Problem, die Verhafteten verlangten auf die Toilette zu gehen, wobei einer von ihnen einem Polizisten dessen Dienstwaffe abnahm und auf die Polizisten schoss, sie aber verfehlte, die Polizisten schossen zurück und töteten die beiden durch Schüsse in die Brust. Der Misamis Oriental Police Provincial Chef Police Colonel Robert Roy Bahian sagt: "Es gibt es Situationen die unvermeidlich sind. Das Verhalten der Polizeieskorten wird gründlich untersucht und es werden angemessene Sanktionen verhängt, wenn Verfehlungen festgestellt werden." Nach dem fünften Flüchtigen wird noch gefahndet.
<<   EPD 14.02.2020 - 3:53

Ölkonzerne planen Spritpreise zu erhöhen

Manila - Die Ölkonzerne ändern wie üblich am kommenden Dienstag die Spritpreise, nach den Preissenkungen in den letzten fünf Wochen für Diesel und der Preiserhöhung für Benzin, sollen dieses Mal die Preise erhöht werden. Der Preis für einen Liter Benzin soll zwischen 0,30 PHP und 0,40 PHP, für Diesel zwischen 0,10 PHP und 0,20 PHP und für Kerosin zwischen 0,30 PHP und 0,40 PHP erhöht werden.
<<   KR 23.02.2020 - 4:00

Drogenhändler in Cebu mit Shabu im Wert von P8,7 Millionen verhaftet

Cebu - Ein 46-jähriger Drogenhändler sind am Samstagfrüh im Stadtbezirk Inayawanin Cebu City, mit Shabu im Wert von 8,7 Millionen PHP verhaftet worden. Der Cebu Police Provincial Office (CPPO) - Provincial Intelligence Branch (PIB) Chef Police Lieutenant Colonel Marlu Conag sagt, der Drogenhändler James Peter Reyes Pastoriza (46), wohnhaft im Stadtbezirk Tangke, Talisay City, wurde mit 1,28 Kilo Shabu mit einem vom Dangerous Drugs Board (DDB) geschätzten Wert von 8.704.000 PHP verhaftet. Conag beschreibt Pastoriza als ein High Value Individual (HVI), nachdem dieser in der Lage war zwischen 500 Gramm und 1 Kilo Shabu im der Woche zu verkaufen. Neben Pastoriza wurde noch der 34-jährige Ricky Medil Pelida, wohnhaft im Stadtbezirk Basak San Nicolas, Cebu City, mit 1 Gramm Shabu verhaftet. Pelida war der vermutlich ein Kunde von Pastoriza war, sagt Conag. Der Komplize von Pastoriza, ein gewisser Jeric Canton, konnte noch fliehen sagt Conag und fügt hinzu: "Als wir in dem Gebiet ankamen, wurden die Hunde laut, was Canton vermutlich alarmiert hat und er entkommen konnte.
<<   EPD 23.02.2020 - 3:59

Preise für Früchte und Gemüse im Carbon Market

Cebu - Die Preise für Früchte und Gemüse, am Freitag im Carbon Market in Cebu City. Hier die aktuellen Preise per Kilo, mit den Preisen zum Ende Januar (siehe Artikel 27.01.2020) in Klammern angegeben: Eisbergsalat 80 PHP (100 PHP), Gurken 30 PHP (25 PHP), Kartoffeln 75 PHP (75 PHP), Mango 150 (90 PHP), Tomaten 40 PHP und weiße Zwiebeln 70 PHP (75 PHP).
<<   KR 23.02.2020 - 3:58

Anzahl der Filipino Besatzungsmitglieder COVID-19 positiv auf amerikanischen Kreuzfahrtschiff in Japan auf 49 gestiegen

Manila - Das Department of Foreign Affairs (DFA) gab am Freitag bekannt, dass 8 weitere Filipino Besatzungsmitglieder an Board eines bis Mittwoch in Yokohama, Japan, unter Quarantäne stehenden amerikanischen Kreuzfahrtschiff, positiv auf den COVID-19 getestet wurden. Damit sind nun insgesamt 49 Filipino Besatzungsmitglieder der MV Diamond Princess (siehe Artikel 20.02.2020), mit COVID-19 infiziert.
<<   KR 23.02.2020 - 3:57

4 Tote und 2 Verletzte bei Verkehrsunfall in Negros Occidental

Negros - Bei einem Verkehrsunfall am Freitag gegen 2:30 Uhr, im Ortsbezirk Tortosa in Manapla, Provinz Negros Occidental, wurden vier Personen getötet und zwei weitere schwer verletzt. Die Opfer wurden als Delina Abana (56), Dolores Granada (83), Jeljuridi Labrador (15) und Angeles Salmorin (80) identifiziert. Die Polizei sagt, dass Auto gefahren von Rizalde Illustrisimo, der vermutlich eingeschlafen war, ist auf ein am Straßenrand geparktes Motorrad aufgefahren. Die Opfer wurden in das Kaayong Lawas Krankenhaus in Victorias City gebracht, wo Labrador und Salmorin bei der Ankunft für tot erklärt wurden, während die vier anderen Opfer in ein Krankenhaus in Bacolod City verlegt wurden, wo Abana und Granada später verstarben. Die beiden Schwerverletzten wurden als Rolinda Barte (77) und Anabelle Estil (39) identifiziert. Illustrisimo wurde in der Manapla Polizeistation inhaftiert, er gab an dass er sehr dunkel am Unfallort war.
<<   EPD 23.02.2020 - 3:56

PSA: 23,1 Prozent Rückgang der ausländischen Investitionszusagen für CV in 2019

Cebu - Die Philippine Statistics Authority (PSA) gab am Donnerstag bekannt, dass die ausländischen Investitionszusagen für Central Visayas (CV) in 2019 um 23,1 Prozent zurück gegangen sind. Gemäß den Daten der PSA betrugen die Investitionszusagen in CV in 2019, geschätzte 2,87 Milliarden PHP, was 860 Millionen PHP weniger sind als die 3,73 Milliarden in 2018. Die Daten der PSA zeigen auch, dass die kombinierten Verpflichtungen von Filipinos und Ausländern zur Gründung von Unternehmen in den CV in 2019 um 57,8 Prozent zurückgingen. In 2019 waren es nur noch 28,3 Milliarden PHP, während es in 2018 noch insgesamt 67 Milliarden PHP waren. Die höchsten ausländischen Investitionszusagen kamen aus Singapur, gefolgt von China, Südkorea, Japan und Holland.
<<   KR 23.02.2020 - 3:55

PAL fliegt wieder Cebu - Los Angeles

Cebu - Philippine Airlines (PAL) fliegt ab 2. Mai 2020 wieder Nonstop von Cebu nach Los Angeles. Mit über 11.800 Kilometer ist dies der längste kommerzielle Flug vom Mactan Cebu International Airport (MCIA). Der PAL Flug PR152 startet jeden Dienstag, Donnerstag und Samstag um 21:00 Uhr vom MCIA Terminal und kommt am selben Tag, durch die Zeitverschiebung von minus 16 Stunden, um 19:30 Uhr am Tom Bradley International Terminal im Los Angeles International Airport an. Der Rückflug PR153 verläßt Los Angeles dann um 23:00 Uhr und kommt durch die Zeitverschiebung, zwei Tage später in Cebu um 5:00 Uhr an. PAL setzt für den 13 bis 14 Stunden dauernden Flug, mit der Boeing 777-300ER ihr größtes Langstreckenflugzeug ein.
<<   KR 22.02.2020 - 6:10

Tourismus in Cebu schwer von Coronavirus Angst betroffen

Cebu - Der Mactan Cebu International Airport (MCIA) verzeichnet einen durchschnittlichen Rückgang von 2.000 ankommenden internationalen Passagieren pro Tag, da der Reisesektor weiterhin unter den Auswirkungen des neuen Coronavirus (COVID-19) leidet. Der leitende Berater der GMR-Megawide Cebu Airport Corp. (GMCAC) Andrew Aquaah-Harrison sagt, der Rückgang der internationalen Touristenankünfte betrifft auch andere asiatische Transitknotenpunkte, wie Singapur, wo die Anzahl der ankommenden Passagiere täglich um 20.000 gesunken ist. Laut Harrison bleibt die Wiederaufnahme der normalen Flugreisen ungewiss, da selbst Europäer aufgrund der COVID-19 Epidemie in China, Reisen nach Asien vermeiden.
<<   KR 22.02.2020 - 6:09

BFP-7: Anzahl der Feuer in 2019 um 138 Prozent gestiegen

Cebu - Das Bureau of Fire Protection - Central Visayas (BFP-7) gab bekannt, das es 2019 in der Provinz Cebu insgesamt 1.310 Feuer gab, was einer Zunahme 138 Prozent gegenüber den 550 Feuern in 2018 entspricht. Als Hauptursachen für die Feuer nennt das BFP-7, das Verbrennen von Haushaltsabfällen, lockere elektrische oder überlastete Verbindungen, Rauchen und das Kochen auf offener Flamme. Die BFP-7 Provinz Feuerwehrchefin Fritzie Manatad sagt: "Die verwickelten und baumelnden Drähte, die als "Spaghetti-Drähte" entlang der Straßen bekannt sind, gehören zu den Hauptursachen für Verzögerungen beim Löschen von Bränden. Es dauert eine gewisse Zeit, bis das Elektrizitätswerk seine Drähte findet und die Versorgung des Gebietes unterbricht, damit Feuerwehrmänner und Anwohner beim Löschen der Flammen keinen Stromschlag erhalten." Weitere Gründe die die Löscharbeiten behindern, sind der Verkehr in dem Gebiet und das Fehlen von Wasserhydranten, fügt Manatad hinzu. Manatad rät der Öffentlichkeit, das "Oplan Ligtas na Pamayanan Program" des BFP zu unterstützen und zu Hause Sicherheitsmaßnahmen zu praktizieren. Den lokalen Regierungseinheiten empfiehlt Manatad, die Strukturen in den vom Feuer betroffenen Gebieten zu regulieren und zu verwalten.
<<   KR 22.02.2020 - 6:08

7 NCRPO Polizisten positiv auf illegale Drogen getestet, inklusive einem auf Drogenausschauliste

Manila - Das National Capital Region Police Office (NCRPO) gab am Freitag bekannt, das sieben ihrer Polizisten nach einem von ihrem Chef Police Major General Debold Sinas angeordneten überraschenden Drogentest positiv auf illegale Drogen getestet wurden. In einer Pressekonferenz am Freitag sagte Sinas, einer seiner Polizisten, den er als Police Staff Sergeant Ronald Carpio identifiziert wurde, steht auf der Drogenausschauliste von Präsident Rodrigo Duterte. Laut Sinas wurden seit seiner Amtsübernahme (siehe Artikel 11.10.2019) über 6.000 Polizisten in Metro Manila, überraschenden Drogentests unterzogen. Sinas sagte weiter, dass von den 357 Polizisten auf der Drogenausschauliste des Präsidenten, 31 NCRPO Polisten sind, von denen 22 bereits Gerichtsverfahren anhängen haben und neun AWOL (Absence Without Leave) wurden.
<<   KR 22.02.2020 - 6:07

9,4 Grad Celsius in Baguio

Luzon - Die Philippine Atmospheric, Astronomical Services Administration (PAGASA) hat am Freitag um 6 Uhr, mit 9,4 Grad Celsius den kältesten Tag seit dem Beginn der Amihan Saison im Oktober gemessen. Damit wurde die kälteste Temperatur vom 1. Februar 2020 mit 10,2 Grad Celsius, noch einmal deutlich unterboten. Das kühle Wetter wird durch die kalten Winde, die der Nordost Monsun Amihan seit Oktober 2019 verursacht, der das Wetter von Januar bis Februar entscheidend bestimmt, sagt die PAGASA.
<<   KR 22.02.2020 - 6:06

2 Drogenhändler in Cebu und Consolacion mit Shabu im Wert von P54,7 Millionen verhaftet

Cebu - Bei einem Drogeneinsatz in Cebu City und einem darauf folgenden in Consolacion, wurden am Donnerstag zwei Drogenhändler verhaftet und Shabu im Wert von insgesamt 54,7 Millionen PHP beschlagnahmt. Die beiden Drogeneinsätze wurden von dem City Drug Enforcement Unit (CDEU) des Cebu City Police Office (CCPO) durchgeführt und führten zur Verhaftung von zwei High Value Individuals (HVI), die als Elmer Gallarde (35) wohnhaft im Stadtbezirk Sawang Calero in Cebu City und Kirby Abanilla (37) wohnhaft im Stadtbezirk Suba in Cebu City identifiziert wurden. Gallarde wurde gegen 17:45 Uhr im Stadtbezirk Apas in Cebu City, mit 3 Kilo (3.005 Gramm) Shabu, mit einem vom Dangerous Drugs Board (DDB) geschätzten Wert von 20,4 Millionen PHP verhaftet. Bei einem daraus erfolgenden weiteren Drogeneinsatz wurde um 21:40 Uhr im Ortsbezirk Santa Lucia in Consolacion, Abanilla, der Komplize von Gallarde, mit 5 Kilo (5.050 Gramm) Shabu im Wert von 34,3 Millionen PHP verhaftet. Der stellvertretende CDEU Chef Police Major Jonathan Taneo sagte dazu: "Die Drogeneinsätze waren im Einklang mit der vom Police Regional Office - Central Visayas (PRO-7) Chef Police Brigadier General Albert Ignatius Ferro geforderten, "
One Time, Big Time, Operations" in Cebu City und den Cebu Provinzen. <<   EPD 22.02.2020 - 6:05

MMDA: Motorräder verursachten die meisten Toten in 2019

Manila - Die Metropolitan Manila Development Authority (MMDA) berichtet, dass über die Hälfte der 394 Verkehrstoten in Metro Manila, bei Unfällen mit Motorrädern getötet wurden. Gemäß den letzten Daten des Metro Manila Accident Reporting and Analysis System (MMARAS), wurden in 2019 insgesamt 154 Motorradfahrer, 36 Motorradpassagiere und 22 Fußgänger bei Unfällen mit Motorrädern getötet. Zu den Hauptfaktoren bei Unfällen die zu Todesfällen führten, gehören menschliches Versagen durch den Verlust der Kontrolle über das Motorrad und der Einfluss von Alkohol. Die Zahl der tödlichen und nicht tödlichen Motorradunfälle ist ständig am steigen, in 2017 waren es 22.063, in 2018 waren es 26.652 und in 2019 stieg die Anzahl der Motorradunfälle auf 31.279 in Metro Manila an. Auch die Zahl der tödlichen und nicht tödlichen Unfälle von Fahrzeugen aller Art ist ständig am steigen, in 2017 waren es 110.025, im 2018 waren es 116.906 und in 2019 stieg die Anzahl der Unfälle auf 121.771 in Metro Manila an. Die 394 Verkehrstoten in 2019 in Metro Manila, wurden durch insgesamt 574 Fahrzeugen getötet, wovon 234 mit Motorräder waren, gefolgt von 98 Lastwagen, 80 Autos und 40 Jeepneys. Landesweit waren in 2019 insgesamt 118.522 Autos in Unfälle mit Todesfolge, Verletzungen und Sachschäden verwickelt, das sind 50,28 Prozent aller 235.717 beteiligten Fahrzeuge. Es folgten 35.006 Motorräder, 24.959 Lieferwagen und 18.667 Lastwagen. Die Anzahl der Verkehrsunfälle mit Fahrzeugen aller Art ist landesweit ebenfalls ständig am steigen, in 2017 waren es 100.025, in 2018 waren es 116.906 und in 2019 waren es 121.771 Verkehrsunfälle mit Fahrzeugen aller Art. <<  
KR 21.02.2020 - 4:00

Erdbeben der Stärke 5,4 vor Jose Abad Santos

Mindanao - Das Philippine Institute of Volcanology and Seismology (PHIVOLCS) hat am Donnerstag um 17:54 Uhr, ein Erdbeben in Jose Abad Santos mit der Stärke von 5,4 auf der Richterskala gemessen. Das Zentrum des mittelstarken Erdbeben war 25 Kilometer Südost vor der Küste von Jose Abad Santos, Davao Occidental und lag in einer Tiefe von 193 Kilometer. Es wurden keine Schäden gemeldet. <<  
KR 21.02.2020 - 3:59 - Update

2 Kinder beim spielen mit Gewehrgranate in Zamboanga del Norte getötet

Mindanao - Zwei Kinder sind am Donnerstag in Dipolog City, Provinz Zamboanga del Norte, beim spielen mit einer Gewehrgranate, die dabei explodierte getötet worden. Die Opfer wurden als der 7-jährige Abdul Malik Pasculado und sein 4-jähriger Bruder Umar Khattub Pasculado identifziert. Der Dipolog City Polizeichef Police Lieutenant Colonel Gilzen Niño Manese sagt: "Der Vorfall passierte gegen 9 Uhr im Zimmer der Kinder, als deren Vater außerhalb des Hauses, sein "Ukay-Ukay" Geschäft betrieb. <<  
EPD 21.02.2020 - 3:58

Ex-Schulverwalter in Danao erschossen

Cebu - Ein ehemaliger Schulverwalter ist am Donnerstag gegen 5 Uhr, in der Rizal Street im Stadtzentrum von Danao City, von zwei Unbekannten auf einem Motorrad erschossen worden. Das Opfer wurde als Gregoretta Manto (46) identifiziert, wohnhaft im Stadtbezirk Bonifacio in Danao City, der zuvor als Schulverwalter in dem inzwischen aufgelösten Manto Memorial College Foundation gearbeitet hat. Die Ermittlungen dauern noch an. <<  
EPD 21.02.2020 - 3:57

Ex-Häftling in Dumanjug bei Polizeieinsatz getötet

Cebu - Ein ehemaliger Häftling ist Mittwochnacht, im Ortsbezirk Lawaan III in Dumanjug, bei einem Polizeieinsatz getötet worden. Der Dumanjug Polizeichef Police Major Ardioleto Cabagnot identifizierte das Opfer als Alvin Dinopol, wohnhaft im Ortsbezirk Lawaan III in Dumanjug, der bereits wegen einem Drogendelikt inhaftiert war. Cabagnot sagt, als wir kürzlich erfahren haben, dass Dinopol wieder mit illegalen Drogen handelte, haben wir einen Monat unter Beobachtung gestellt. Laut Cabagnot schoss Dinopol zuerst, was die Polizisten dazu veranlasste zurückzuschießen. "Wir haben nach dem Schusswechsel ein medizinisches Notfallteam gerufen, aber die sagten uns, dass Dinopolo bereits tot war", sagt Cabagnot. Bei dem Opfer wurde ein Kaliber .45 Revolver und ein Päckchen Shabu gefunden. <<  
EPD 21.02.2020 - 3:56

Drogenhändler in Cotabato getötet als er Polizisten beschoss und Handgranate warf

Mindanao - Ein Drogenhändler der am Mittwoch gegen 16 Uhr in Cotabato City, Provinz Maguindanao, bei seiner Verhaftung Widerstand leistete, wurde getötet als er auf die Polizisten schoss und eine Handgranate warf. Der Cotabato City Polizei Drug Enforcement Unit (DEU) Police Captain Erickson Bona sagt: "Der Verdächtige Justin Kasuyo (35) zog bei seiner Verhaftung eine Pistole und schoss auf die ankommenden Polizisten, er versucht davon zu laufen und warf eine Handgranate, die jedoch nicht explodierte." Laut Bona hatte Kasuyo einem getarnten Polizisten, im Stadtbezirk Rosary Heights 10, ein Päckchen Shabu verkauft und sollte verhaftet werden. Kasuyo wurde durch mehrere Schüsse getötete, während zwei Polisten die bei dem Schusswechsel von Kasuyo getroffen wurden, unverletzt blieben da sie kugelsichere Westen trugen, sagt Bona. Bei der Drogenrazzia in der Drogenhöhle, wurden neun weitere Drogenverdächtige verhaftet. Bona sagt, Kasuyo stand auf ihrer Drogenausschauliste und war seit einiger Zeit unter Beobachtung gestanden. <<  
EPD 21.02.2020 - 3:55

Verkohlte Leiche im Gestopa Haus in Mandaue gefunden

Cebu - Eine verkohlte Leiche, bei der es sich vermutlich um den vermissten John Jeric Gestopa Suson handelt, ist am Mittwoch zwei Tage nach dem Feuer im Stadtbezirk Centro in Mandaue City, im Gestopa Haus (siehe Artikel 18.02.2020) gefunden worden. Der stellvertretende Mandaue City Feuerwehrchef Kyle Bryan Lauzon sagt, ein Nachbar des bei dem Feuer getöteten Gestopa Ehepaares, hatte die verkohlte Leiche am Mittwoch um 14:25 Uhr in der Toilette in der zweiten Etage, unter dem Schutt und der Asche gefunden. Der Autismus habende Jeric, war der Enkelsohn des Richters im Ruhestand Gerardo Gestopa Jr. (67) und seiner Frau Louella Gestopa (65), die beide bei dem Feuer ums Leben kamen. Lauzon bestätigte nicht, dass es sich um den vermissten Jeric handelte und sagte, eine Autopsie wird das klären. <<  
EPD 21.02.2020 - 3:54

Misamis Oriental Gouverneur ordnet Ermittlungen zu viral Video das nackt tanzenden MOPJ Häftling zeigt

Mindanao - Der Misamis Oriental Gouverneur Yevgeny Emano hat am Mittwoch, Ermittlungen zu dem viralen Video angeordnet, dass einen Misamis Oriental Provincial Jail (MOPJ) Häftlinge, nackt mit seiner Unterhose im Mund tanzen zeigt. Das Video war am 14. Februar 2020 in den sozialen Netzwerken Online gestellt worden. Emano will auch, dass gegen das MOPJ Personal ermittelt wird, warum die Insassen in der Haftanstalt, verbotene Handys hatten. Der Misamis Oriental Regierungssprecher Carlo Dugaduga sagt, der Häftling in dem dreiminütig Video, wurde als Justine Villanueva (18) identifiziert, der am 10. Februar 2020 im Tagolan, die 18-jährige Mae Ann Mancao vergewaltigte und ermordete. Dugaduga identifizierte die drei Häftlinge, die dass Video aufnahmen und es in den sozialen Medien posteten, als Al Kenneth Bayutas, Henrich Bosalan und Jelmer Consolation. Laut Dugaduga wurden die Handys beschlagnahmt und die drei Häftlinge am Samstag in Einzelhaft genommen worden. <<  
EPD 21.02.2020 - 3:53

Nigerianer der versuchte eine Frau zu vergewaltigen in Cebu verhaftet

Cebu - Ein 22-jähriger Nigerianer der am Dienstagfrüh versuchte eine Frau zu vergewaltigen versuchte, ist am Mittwoch in seinem Zimmer in der B. Aranas Extension im Stadtbezirk Duljo Fatima in Cebu City, von Zivilisten festgehalten und der Polizei übergeben worden. Der verhaftete Nigerianer wurde als Soky Odungbe Macinnocent identifiziert, ein Medizinstudent einer Universität in Cebu City. Der Fuente Polizeistation Chef Police Major Elisandro Quijano sagt, dass Opfer hatte am Dienstag gegen 3:20 Uhr, ihre Pension in der Urgello Street, im Stadtbezirk Sambag 1 verlassen um Essen zu kaufen, als sie zurück kam wurde sie von dem Verdächtigen festgehalten und am Hilferufen gehindert. Der Nigerianer hielt ihr Mund und Nase zu und schleifte sie angeblich in eine Toilette, wo er sie in den Bauch schlug, würgte und versuchte sie zu vergewaltigen versuchte. Als ein Mitbewohner aufwachte und nach sah, lief Macinnocent davon. Das Opfer meldete die versuchte Vergewaltigung in der Fuente Polizeistation und der Verdächtige wurde von Zivilisten verhaftet und den wartenden Polizisten übergeben. Laut Quijano war es nicht das erste Mal, dass Macinnocent eine Frau in Cebu City zu vergewaltigen versuchte. "Wir haben bereits einen Eintrag über ihn. Wenn er betrunken ist wird er immer sexuell erregt, der letzte Fall wurde jedoch nicht weiter verfolgt", sagt Quijano. <<  
EPD 21.02.2020 - 3:52

Euro auf tiefsten Stand gegenüber Peso in 2020 - Update #4

Manila - Der Euro hat am Mittwoch um 23:40 Uhr mit 54,5360 PHP, seinen tiefsten Stand in diesem Jahr gegenüber dem philippinischen Peso erreicht. Der Euro begann das Jahr 2020 mit 56,9068 PHP, gegenüber dem Peso und hatte am 7. Januar mit 57,2328 PHP, seinen bisherigen Höchststand.
<<   KR 20.02.2020 - 4:00

Erdbeben der Stärke 2,5 in Dalaguete

Cebu - Das Philippine Institute of Volcanology and Seismology (PHIVOLCS) hat am Mittwoch um 19:06 Uhr, ein Erdbeben in Dalaguete mit der Stärke von 2,5 auf der Richterskala gemessen. Das Zentrum des extrem leichten Erdbeben war 10 Kilometer Südost von der Küste von Dalaguete und lag in einer Tiefe von 3 Kilometer. Es war das 19. Erdbeben in diesem Jahr, in der Provinz Cebu. <<  
KR 20.02.2020 - 3:59 - Update

Suspendierter Chef der BuCor Rechtsabteilung vor NBP erschossen

Manila - Der suspendierte Chef der Bureau of Corrections (BuCor) Rechtsabteilung ist am Mittwoch gegen 13:50 Uhr, vor dem New Bilibid Prison (NBP) in Muntinlupa City von Unbekannten erschossen worden. Der Anwalt Frederick Anthony Santos wartete in seinem Toyota Hilux vor der Southernside Montessori School in der Kathian Street, etwa 100 Meter von dem Haupttor des NBP entfernt, um seine Tochter abzuholen, als er von zwei Unbekannten auf einem Motorrad durch vier Schüsse in den Kopf und zwei in die Arme getötet wurde. Am Tatort wurden sechs Patronenhülsen aus einer Kaliber .45 Pistole gefunden. Anfang September 2019 sagte Senator Panfilo Lacson in einer Senatsanhörung, dass er Berichte erhalten hat, das Santos im NBP Gebäude 14 in dem hochkarätige Häftlinge inhaftiert sind, mit chinesischen Drogenhändlern Drogensessions abgehalten hat. Santos verneinte die Anschuldigungen, gestand aber dass Aufseher und Häftlinge sich gegenseitig decken. So würden die Gefängnisaufseher beispielsweise Insassen, die beim Gebrauch von Mobiltelefonen und im Besitz anderer Schmuggelware in ihren Gefängniszellen erwischt wurden, nicht bestraft und konnten sich stattdessen für eine Regelung entscheiden. Am 12. September 2019 ordnete das Büro des Ombudsmann eine sechsmonatige präventive Suspendierung von Santos und 29 weiteren Mitarbeitern des BuCor an, wegen den fragwürdigen Freilassungen von verurteilten Häftlingen im NBP, im Rahmen der Politik der "Good Conduct Time Allowance" (GCTA). Santos wurde ohne Bezahlung suspendiert, während er sich einer administrativen Untersuchung wegen angeblich schweren Fehlverhaltens, grober Pflichtverletzung und eines Verhaltens, das dem besten Interesse des Dienstes zuwiderläuft, unterziehen musste. Senator Richard Gordon sagt, Santos war der 15. BuCor Beamte, der vor dem NBP oder innerhalb getötet wurde. <<  
KR 20.02.2020 - 3:58 - Update

BI verhaftet Chinesischen der einen Polizisten in Manila angespuckt hat

Manila - Das Bureau of Immigration (BI) gab am Mittwoch bekannt, dass ein Chinese der kürzlich einen Polizisten in Manila angespuckt hatte, von ihnen verhaftet wurde. Zhou Zhiyi (50) war am 6. Februar 2020 um einem Verkehrsverstoß zu entgehen, mit seinem Toyota Fortuner in ein Tricycle und Motorrad gefahren, bei seiner Verhaftung hatte der Widerstand leistende Chinese dann einem der Polizisten in das Gesicht gespuckt. Bei der Durchsuchung, wurde bei Zhou ein Päckchen Shabu gefunden. Zhou wurde vom BI im Manila Police District Hauptquartier verhaftet und im Gefängnis der Ausländerpolizei in Camp Bagong Diwa in Taguig City, dass auch "Bicutan" genannt wird inhaftiert. Der BI Chef Jaime Morente sagt, Zhou war am 11. November 2019 als Tourist eingereist und hat seinen 30 Tage Aufenthalt überzogen, er wird von uns wegen überzogenen Aufenthalt und als unerwünschter Ausländer angeklagt.
<<   KR 20.02.2020 - 3:57

Anzahl der Filipino Besatzungsmitglieder COVID-19 positiv auf amerikanischen Kreuzfahrtschiff in Japan auf 41 gestiegen

Manila - Das Department of Foreign Affairs (DFA) gab am Mittwoch bekannt, dass 6 weitere Filipino Besatzungsmitglieder an Board eines in Yokohama, Japan, unter Quarantäne stehenden amerikanischen Kreuzfahrtschiff, positiv auf den COVID-19 getestet wurden. Damit sind nun insgesamt 41 Filipino Besatzungsmitglieder an Board der MV Diamond Princess (siehe Artikel 18.02.2020), mit COVID-19 infiziert. <<  
KR 20.02.2020 - 3:56

Erdbeben der Stärke 1,6 in Boljoon

Cebu - Das Philippine Institute of Volcanology and Seismology (PHIVOLCS) hat am Mittwoch um 4:51 Uhr, ein Erdbeben in Boljoon mit der Stärke von 1,6 auf der Richterskala gemessen. Das Zentrum des Mikroerdbeben war 3 Kilometer Südost von der Küste von Boljoon und lag in einer Tiefe von 20 Kilometer. Es war das 18. Erdbeben in diesem Jahr, in der Provinz Cebu. <<  
KR 20.02.2020 - 3:55

3 Tote und 6 Verletzte in Misamis Occidental als ein Lastwagen in einem Van fährt

Mindanao - Drei Personen wurden getötet und sechs weitere verletzt, als am Dienstag gegen 11:55 Uhr, im Ortsbezirk Bagumbang in Bonifacio, Provinz Misamis Occidental, ein Lastwagen in einen V-hire Van fährt. Der Bonifacio Polizeichef Police Captain Alvin Tamayo sagt, der Lastwagen versuchte ein Motorrad zu überholen und fuhr dabei in den mit 18 Passagieren besetzten Van, der bei dem Unfall auf die Seite kippte. Tamayo identifizierte die Opfer, als Gerlie Abing aus Zamboanga del Sur, die auf der Stelle getötet wurde, sowie Marlon Benitez und Daylinda Lapinig, beide aus Zamboanga Sibugay, die auf dem Weg ins Krankenhaus verstarben. Der Lastwagen gefahren von Erick Conja (35) war von Ozamis City nach Bonifacio unterwegs, als er in den Toyota Hiace gefahren von Cris Brillo (33), der von Pagadian City nach Ozamiz City unterwegs, fuhr und diesen zum umkippen brachte. Die beiden Fahrer wurden zur Befragung in die Bonifacio Polizeistation gebracht, sagt Tamayo.
<<   EPD 20.02.2020 - 3:54

QC verbietet Einwegplastik in Hotels und Restaurants

Manila - Hotels und Restaurants in Quezon City (QC) dürfen ihren Gästen, kein Essen mehr in Einwegplastik verpacken. Die EcoWaste Coalition sagt, die Quezon City Verordnung, die den Gebrauch von Einwegplastik verbietet, wurde bereits am 15. Oktober 2019 genehmigt worden und wird nun seit dem 15. Februar 2020 angewendet. Gemäß der Stadtverordnung SP-2876 S-2019, sind neben dem Einwegplastik, auch Styropor und andere Einwegmaterialien in Hotels und Restaurants verboten. Die Verordnung verbietet Hotels auch den Vertrieb von Seife, Shampoo und anderen Hygieneprodukten, die in Tüten und Einwegbehältern verpackt sind. Verstöße gegen die Verordnung werden mit einer Geldstrafe zwischen 1.000 PHP und 5.000 Pesos PHP geahndet. Unternehmen die gegen die Stadtverordnung verstoßen, müssen außerdem mit einer Schließungsanordnung und dem Entzug ihrer Betriebserlaubnis rechnen.
<<   KR 20.02.2020 - 3:53

7 Drogenhändler in Taguig mit Shabu im Wert von über P2,9 Millionen verhaftet

Manila - Teams der Polizei und der Philippine Drug Enforcement Agency (PDEA) haben am Montag in Taguig City, sieben Drogenhändler mit Shabu im Wert von über 2,9 Millionen PHP verhaftet. Die Teams des Taguig Polizei Drug Enforcement Unit (DEU) unter der Leitung des Police Chief Master Sergeant Percival Cariño, sowie des Southern Police District (SPD) und der PDEA - National Capital Region (NCR), haben in der Jolo Sulu Street in Quiapo Dos im Stadtbezirk Maharlika gegen 19:30 Uhr, sieben Drogenverdächtige, die als Mohammad Adjaluddin, Rashid Biri, Hans Joseph Casiano, Saner Guipal, Butch Oyo, Arapat Samama und Johanna Usman identifiziert wurden verhaftet. Bei dem Einsatz wurden 433,02 Gramm Shabu im Wert von 2.944.536 PHP, sowie 510 PHP Bargeld, eine Waage, diverse Drogenutensilien und ein Handy beschlagnahmt.
<<   KR 20.02.2020 - 3:52

Trillanes hinterlegt P10.000 Kaution wegen Verschwörung zur Aufruhr Haftbefehl

Manila - Der ehemalige Senator Antonio Trillanes IV hat am Dienstag, direkt nach seiner Rückkehr von einer Auslandsreise, bei dem Quezon City Metropolitan Trial Court (MTC) Branch 138, eine Kaution in Höhe von 10.000 PHP im Zusammenhang mit einer Verschwörung zur Aufruhr (siehe Artikel 15.02.2020) hinterlegt. Trillanes IV war um 7 Uhr mit Qatar Airways aus den USA, mit einem Stopp in Doha, Qatar angekommen. Neben Trillanes IV hat das Department of Justice (DOJ) auch Anklagen gegen Peter Joemel Advincula, der im den online veröffentlichten Videos mit dem Namen "Ang Totoong Narcolist", als vermummte Figur "Bikoy" auftrat und seine Kaution bereits am Montag hinterlegte. Angeklagt wurden auch Eduardo Acierto, Albert Alejo, Boom Enriquez, Yolanda Ong, Vicente Romano III, Jonnel Sanggalang, Joel Saracho und Flaviano Villanueva.
<<   KR 20.02.2020 - 3:51

Deutsche Botschaft in Manila am 20. Februar 2020 geschlossen

Manila - Die Deutsche Botschaft Manila bleibt am Donnerstag, den 20. Februar 2020 geschlossen. Der reguläre Betrieb wird am nächsten Tag wieder aufgenommen. Es wird um Beachtung gebeten, schreibt die Botschaft auf ihrer Webseite.
<<   KR 19.02.2020 - 4:00

DFA hebt Reiseverbot für OFWs nach Hongkong und Macau auf

Manila - Das Department of Foreign Affairs (DFA) hat am Dienstag, dass Anfang Februar verhängte Reiseverbot nach Hongkong und Macau wegen dem COVID-19 (siehe Artikel 05.02.2020), für Overseas Filipino Workers (OFWs) wieder aufgehoben. Der Außenminister Teodoro "Teddy Boy" Locsin Jr. sagt, Filipinos die dort leben, studieren oder arbeiten dürfen wieder dorthin zurückkehren. Am Dienstag wurde ein OFWs in Hongkong positiv auf den COVID-19 getestet, weitere vier Filipinos stehen mit Verdacht auf den Virus unter Quarantäne, während drei bereits wieder aus der Quarantäne entlassen wurden. Insgesamt gibt es in Hongkong 61 bestätigte COVID-19 Fälle mit einem Todesopfer. Der Bureau of Immigration (BI) Chef Jaime Morente stellt klar, dass das Reiseverbot für Filipinos nach Hongkong und Macau als Touristen bestehen bleibt.
<<   KR 19.02.2020 - 3:59

Anzahl der Filipino Besatzungsmitglieder COVID-19 positiv auf amerikanischen Kreuzfahrtschiff in Japan auf 35 gestiegen

Manila - Das Department of Foreign Affairs (DFA) gab am Dienstag bekannt, dass 8 weitere Filipino Besatzungsmitglieder an Board eines in Yokohama, Japan, unter Quarantäne stehenden amerikanischen Kreuzfahrtschiff, positiv auf den COVID-19 getestet wurden. Damit sind nun insgesamt 35 Filipino Besatzungsmitglieder an Board der MV Diamond Princess (siehe Artikel 18.02.2020), mit COVID-19 infiziert. Die MV Diamond Princess kam von Hongkong und hatte Ende Januar in Yokohama, mit 2.666 Passagieren und 1.045 Besatzungsmitgliedern davon 538 Filipinos angelegt. Insgesamt wurden 542 Personen positiv auf den COVID-19 getestet, was die höchste Anzahl außerhalb von China ist. <<  
KR 19.02.2020 - 3:58 

BI hat seine NAIA Terminalchefs wegen "Pastillas" Modus von ihren Posten enthoben

Manila - Das Bureau of Immigration (BI) hat seine seine Ninoy Aquino International Airport (NAIA) Terminalchefs, wegen den Ermittlungen zu dem "Pastillas" Modus (siehe Artikel 17.02.2020) von ihren Posten enthoben. Die BI Sprecherin Dana Sandoval gab am Dienstag bekannt, dass der BI Chef Jaime Morente, die NAIA Terminalchefs und den Chef des Travel Control and Enforcement Unit, abhängigt von dem Ergeniss der Ermittlungen von ihren Posten enthoben hat. Sandoval sagt: "Aber die Untersuchung dreht sich nicht ausschließlich um sie. Wir schauen auf das Gesamtbild, auf all das was mit diesem angeblichen Modus zusammenhängen könnte, sei es intern oder extern." Morente hat eine Untersuchung zu den Anschuldigungen eingeleitet, bei dem chinesische Staatsangehörige nahtlos in das Land einreisen können, indem sie 10.000 PHP für den Modus, der nach dem philippinischen Dessert "Pastillas" genannt wird, weil das Geld wie Pastillas in einem Papier zusammengerollt wurde.
<<   KR 19.02.2020 - 3:57

Drogenhändler bei Polizeieinsatz in Talisay getötet

Cebu - Ein 27-jähriger Drogenhändler ist am Dienstag um 1:13 Uhr, im Stadtbezirk Lawaan III in Talisay City, bei einem Polizeieinsatz getötet worden. Der Cebu Police Provincial Office (CPPO) - Provincial Intelligence Branch (PIB) Chef Police Lieutenant Colonel Marlu Conag sagt, JC Dacuma Caballero hatte als er bemerkte, dass er mit einem getarnten Polizisten verhandelte, eine Schusswaffe gezogen und auf die Polizisten geschossen, aber keinen getroffen. Laut Conag schossen die Polizisten in Notwehr zurück und schafften es Caballero auszuschalten. Caballero wurde in das nächste Krankenhaus gebracht, verstarb aber vor der Ankunft. Conag sagt, Caballero von einem galt als High Value Target (HVT) und stand seit einer Woche unter Beobachtung, nachdem ein zuvor Verhafteter ihn als seine Quelle nannte. Zuvor hatte ein Familienangehöriger eine Anklage gegen Caballero gestellt, weil dieser seine minderjährigen Neffen als Drogenkuriere missbrauchte, weshalb wir von seinem Aufenthaltsort erfuhren, sagt Conag. Bei dem Opfer wurde neben der Schusswaffe nicht genannten Kalibers, noch 4 Gramm Shabu im Wert von 27.200 PHP gefunden. <<  
EPD 19.02.2020 - 3:56

Drogenhändler in QC mit Shabu im Wert von über P1,3 Millionen verhaftet

Manila - Die Philippine Drug Enforcement Agency (PDEA) hat am Montag gegen 21:20 Uhr in Quezon City (QC), einen Drogenhändler mit Shabu im Wert von über 1,3 Millionen PHP verhaftet. Die PDEA sagt, der 26-jährige Drogenhändler Noraisa Kadil, wurde in der Agham Road mit etwa 200 Gramm Shabu, mit einem geschätzten Wert von 1.360.000 PHP verhaftet. Kadil ist nun im PDEA Hauptquartier inhaftiert und wird wegen Verstoß gegen den Republic Act (RA) P9165 oder dem Comprehensive Dangerous Drugs Act of 2002 angeklagt.
<<   KR 19.02.2020 - 3:55

2 Tote und 2 Verletzte bei Schusswechsel an Straßenkontrollpunkt in Misamis Oriental

Mindanao - Ein Polizist wurde getötet und ein weiterer verletzt, als es am Montag nach 20 Uhr, an einem Straßenkontrollpunkt in La Libertad, Provinz Misamis Oriental, zu einem Schusswechsel mit fünf bewaffneten Männern kam. Der Misamis Oriental Police Provincial Office Chef Police Colonel Robert Roy Bahian identifizierte das Opfer als Police Staff Sergeant Ronald Caayupan und den Verletzten als Police Staff Sergeant Fernando Maestrado, beide von der La Libertad Polizei. Bahian sagt, bei dem Schusswechsel wurde auch einer der bewaffneten Männer getötet und eine weibliche Passantin verletzt. Das Opfer wurde als Jephone Tinamisan (33) identifiziert, wohnhaft in Ozamiz City, Provinz Misamis Occidental, bei ihm wurden mehrere Ausweiskarten mit verschiedenen Namen, sowie mehrere Päckchen mit Shabu gefunden. Laut Bahian hatten Caayupan und sein Team einen Straßenkontrollpunkt auf der Taytayan Brücke im Ortsbezirk Dolong in La Libertad errichtet. Die Polizisten wollten einen weißen Mitsubishi Mirage mit dem Autokennzeichen VOG 805 stoppen, der jedoch nicht anhielt und die Insassen auf die Polizisten schossen, wobei Caayupan getötet wurde, sagt Bahian und fügt hinzu, die Polizisten schossen zurück, wobei Maestrado in den linken Oberschenkel und eine Passantin durch eine streunend Kugel getroffen, sowie einer der Bewaffneten getötet wurde. Die drei anderen Bewaffneten verließen ihr Auto und sprangen von der Taytayan Brücke, zwei von ihnen konnten zu Fuß entkommen, während der dritte sich bei dem Sprung am Bein verletzte und verhaftet werden konnte. Er wurde als Richard Perez identifiziert, wohnhaft im Stadtbezirk Bankal in Lapu-Lapu City, Provinz Cebu. In dem Auto wurden zwei KG9 Maschinenpistolen, zwei Kaliber .45 Pistolen, zwei Kaliber 9 mm Pistolen und vier Handgranaten gefunden.
<<   EPD 19.02.2020 - 3:54 - Update

Barangay Captain in Laguna erschossen

Luzon - Ein 42-jähriger Barangay Captain ist am Montag gegen 16 Uhr in Sta. Rosa City, Provinz Laguna, von Unbekannten beschossen und getötet worden. Das Opfer wurde als Christopher Dimaranan identifiziert, Barangay Captain von Sto. Tomas in Biñan City. Der Sta. Rosa City Polizeichef Police Lieutenant Colonel Eugene Orate sagt, Dimaranan war mit zwei Passagieren in seinem Sports Utility Vehicle (SUV) auf dem Cavite - Laguna Expressway unterwegs, als er von einem anderen Auto im Stadtbezirk Don Jose blockiert wurde und drei mit Gewehren bewaffnete Männer ausstiegen und auf ihn schossen. Laut Orate blieben die beiden Begleiter von Dimaranan, ein Sto. Tomas Barangay Abgeordneter und ein Geschäftsmann unverletzt. Orate weigerte sich, die möglichen Motive hinter dem Angriff aufzudecken. Andere Polizeiquellen brachten jedoch den Angriff auf Dimaranan, mit illegalen Drogenhandel in Verbindung. Der Fall) wird noch untersucht, sagt Orate. <<   KR 19.02.2020 - 3:53

Busfahrer getötet als sein Bus in CDO in Schlucht hinunterrollt

Mindanao - Der Busfahrer eines Super 5 Bus wurde getötet, als am Montag nach 13 Uhr im Stadtbezirk Puerto in Cagayan de Oro City (CDO), Provinz Misamis Oriental, in eine Schlucht hinunterrollte. Das Opfer wurde als der 47-jährige Rito Reyes identifiziert, wohnhaft im Stadtbezirk Bagong Taas in Valencia City, Provinz Bukidnon. Der CDO Polizeisprecher Police Major Evan Viñas sagt, die meisten der 30 Passagiere des Bus, darunter ein 10 Monate altes Baby wurden verletzt. Laut Viñas muss der Super 5 Bus seine Bremsen verloren haben, so dass er ins Schlingern geriet und gegen einen Baum fuhr, bevor er in die Schlucht hinabrollte. Reyes sprang als der Bus in die Schlucht rollte, aus dem Bus und wurde dabei so schwer verletzt, dass er von dem Rettungsteam nur noch tot aufgefunden wurde, sagt Viñas. Einer der Passagiere gab an, dass der Bus langsam durch die Kurve fuhr, der Fahrer hat uns im Stich gelassen, als er aus dem Bus sprang und der Bis in die Schlucht hinunterrollte. Die verletzten Passagiere wurden in die umliegenden Krankenhäuser gebracht, während das Management von Super 5 noch keine Stellungsnahme abgegeben hat.
<<   EPD 19.02.2020 - 3:52

Ex-Häftling ersticht wegen Streit um Essen seine Schwester in Lanao del Norte

Mindanao - Ein ehemaliger Häftling hat am Montag, im Ortsbezirk Labuay in Maigo, Provinz Lanao del Norte, wegen einem Streit um Essen seine Schwester erstochen. Der Maigo Polizeichef Police Lieutenant Baltazar Deguilmo sagt, der 60-jährige Nolly dela Peña machte sein Frühstück zusammen mit seiner Familie, als seine Schwester Evilyn Dollier (46) einen Streit um das Essen anfing. Dela Peña griff dabei zu einer Sense und einem Messer, um damit in Front seiner 80-jährigen Mutter auf seine Schwester einhackte und einstach. Das Opfer wurde auf der Stelle getötet, aufgrund der Verletzungen am Hals. Laut Deguilmo war Dela Peña erst im Dezember 2019 aus dem Gefängnis entlassen worden, nachdem es seine Haftstrafe wegen Mord an seinem Nachbarn, den er mit einem Messer erstochen hatte abgebüßt hatte.
<<   EPD 19.02.2020 - 3:51

Ölkonzerne erhöhen Benzin und senken Diesel

Manila - Die Ölkonzerne ändern wie üblich heute am Dienstag die Spritpreise, nach den Preissenkungen in den letzten vier Wochen, wird der Preis für Benzin erhöht, sowie für Diesel und Kerosin gesenkt. Der Preis für einen Liter Benzin wird um 0,35 PHP erhöht, während die Preise für Diesel und Kerosin um 0,10 PHP gesenkt werden.
<<   KR 18.02.2020 - 4:00

Anzahl der Filipino Besatzungsmitglieder COVID-19 positiv auf amerikanischen Kreuzfahrtschiff in Japan auf 27 gestiegen

Manila -
Das Department of Foreign Affairs (DFA) gab am Montag bekannt, dass 16 weitere Filipino Besatzungsmitglieder an Board eines in Yokohama, Japan, unter Quarantäne stehenden amerikanischen Kreuzfahrtschiff, positiv auf den COVID-19 getestet wurden. Damit sind nun insgesamt 27 Filipino Besatzungsmitglieder an Board der MV Diamond Princess (siehe Artikel 15.02.2020), mit COVID-19 infiziert. Das japanische Gesundheitsamt hat am Montag, zwei Tage vor dem Ende der Quarantänezeit endgültig alle verdächtigen Passagiere und Besatzungsmitglieder auf den COVID-19 getestet.
<<   KR 18.02.2020 - 3:59 - Update

Erdbeben der Stärke 3,0 in Argao

Cebu - Das Philippine Institute of Volcanology and Seismology (PHIVOLCS) hat am Montag um 14:01 Uhr, ein Erdbeben in Argao mit der Stärke von 3,0 auf der Richterskala gemessen. Das Zentrum des sehr leichten Erdbeben war 21 Kilometer Südwest von Argao und lag in einer Tiefe von 8 Kilometer. Es war das 17. Erdbeben in diesem Jahr, in der Provinz Cebu. <<  
KR 18.02.2020 - 3:58

150 Häuser bei Feuer in Mandaue vernichtet

Cebu -
Bei einem Feuer am Montag um 13 Uhr, im Stadtbezirk Tabok in Mandaue City, wurden etwa 150 aus Leichtbaumaterialen errichtete Häuser vernichtet. Der Senior Fire Officer 2 Edgar Vergara von dem Mandaue City Bureau of Fire Protection (BFP) sagt, das Feuer war um 13 Uhr in der zweiten Etage des Haus von Grace Balaba ausgebrochen und war um 16:06 Uhr gelöscht. Der Tabok Barangay Captain Dario Tarriman sagt, dass abgebrannte Gebiet wurdu Almer’s Compound genannt, ist privates Eigentum und war von den Bewohnern geleast. Die Brandursache wird noch ermittelt, auch die Höhe des Sachschaden wurde noch nicht bekannt gegeben. <<   EPD 18.01.2020 - 3:57

P10 Milliarden "Pastillas" Modus im BI bei Senatsanhörung aufgedeckt

Manila - Korrupte Mitarbeiter des Bureau of Immigration (BI) haben mit dem "Pastillas" Modus, angeblich eine geschätzte Summe von 10 Milliarden PHP von chinesischen Staatsbürgern erhalten. Die Senatorin Risa Hontiveros entblößte dies, als sie am Montag die Wiederaufnahme der Senatsuntersuchung zur Korruption im Zusammenhang mit Philippine Offshore Gaming Operator (POGO) leitete. Während der Anhörung enthüllte Hontiveros den "Pastillas" Modus innerhalb dem BI, der wie sie erklärte, ein System ist, das angeblich von den Vorgesetzten der Behörde zentralisiert wird. Demnach wurden chinesische Staatsbürger, für eine Gebühr von 10.000 PHP eine problemlose Einreise ins Land versprochen wurde. Hontiveros erklärte, von den 10.000 PHP werden 8.000 PHP an die Höhergestellten im BI, sowie an die beteiligten chinesischen und lokalen Reisegruppen ausgezahlt, während die anderen 2.000 PHP unter den BI Mitarbeitern im NAIA verteilt werden. Sie wies darauf hin, dass nach den offiziellen Zahlen des BI, die dem Ausschuss bei der letzten Anhörung vorgelegt wurden, seit 2016 etwa 1,8 Millionen Chinesen in das Land eingereist seien, was in etwa der Behauptung ihres Informanten entspricht, dass täglich etwa 2.000 Chinesen in das Land einreisen. Wenn 800.000 der Einreisenden legitime Touristen wären, würde dies bedeuten, dass sich die Gesamteinnahmen aus dem angeblichen Programm in den letzten Jahren auf etwa 10 Milliarden PHP belaufen hätten, schätzt sie. Die Senatorin präsentierte ein Video von ihrem Informanten im BI, in dem ein BI Mitarbeiter Chinesen in das BI im NAIA Terminal 1 eskortierte und die Identität der chinesischen Staatsangehörigen scheinbar gegen eine Liste mit einem Vorgesetzten prüfte. Weiter präsentierte Hontiveros Bildschirmaufnahmen aus Gruppenchats in Viber, mit Namen, Fotos und Flugdaten von chinesischen Staatsangehörigen. Die BI Sprecherin Dana Sandoval sagte dazu, der BI Chef Jaime Morente war durch die Berichte zutiefst beunruhigt und hat eine umfassende Untersuchung eingeleitet, um diejenigen zu identifizieren, die möglicherweise zu diesem Syndikat gehören, um sowohl Verwaltungs- als auch Strafverfahren gegen sie einzuleiten.
<<   KR 17.02.2020 - 3:56

Erdbeben der Stärke 2,5 in Alcoy

Cebu - Das Philippine Institute of Volcanology and Seismology (PHIVOLCS) hat am Montag um 11:10 Uhr, ein Erdbeben in Alcoy mit der Stärke von 2,5 auf der Richterskala gemessen. Das Zentrum des extrem leichten Erdbeben war 8 Kilometer Südost von der Küste von Alcoy und lag in einer Tiefe von 8 Kilometer. Es war das 16. Erdbeben in diesem Jahr, in der Provinz Cebu. <<  
KR 18.02.2020 - 3:55

Präsident Duterte unterzeichnet EO für Preisobergrenze von Medikamenten

Manila - Der Regierungspalast Malacañang gab am Montag bekannt, dass Präsident Rodrigo Duterte eine Executive Order (EO) unterschrieben hat, die einen maximalen Verkaufspreis für ausgewählte Medikamente festlegt. Der Gesundheitsausschussvorsitzende des Senats, Senator Christopher "Bong" Go sagt: "Der Präsident hat die EO bereits unterschrieben. Wir alle wissen, dass viele Filipinos Medikamente brauchen und sie haben keine andere Wahl als diese Medikamente zu kaufen, auch wenn sie teuer sind, damit sie länger leben können." Das Department of Health (DOH) hat bereits früher die Regulierungspreise für über 120 Medikamente vorgeschlagen, die zur Behandlung verschiedener Krankheiten und Gesundheitszustände wie Bluthochdruck, Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, chronische Lungenkrankheiten, Krankheiten bei Neugeborenen und schweren Krebserkrankungen eingesetzt werden. Es wird erwartet, dass der Preis ausgewählter Medikamente, eine durchschnittliche Preissenkung von 56 Prozent gegenüber den aktuellen Marktpreisen aufweisen wird.
<<   KR 18.02.2020 - 3:54

2 weitere Flüsse in Mandaue positiv auf Poliovirus getestet

Cebu - Nach dem der Butuanon River in Mandaue City positiv auf den Poliovirus getestet worden war (siehe Artikel 17.02.2020), wurden nun auch der Mahiga Creek und der Tipolo River in Mandaue City positiv auf den Poliovirus getestet. Das Department of Health (DOH) sagte in seiner Stellungsnahme In einer Erklärung sagte das DOH, dass es sich mit der World Health Organization (WHO) für eine angemessene Impfungsaktion abstimmen wird. Der Gesundheitsminister Francisco Duque III sagt: "Es ist wichtig dass wir in der Lage sind, jeden akuten Beginn einer Lähmung bei Kindern rechtzeitig zu erkennen. Wir haben Hinweise darauf, dass sich der Poliovirus weiter ausbreitet. Unser Ziel ist es, alle möglichen Poliofälle rechtzeitig zu diagnostizieren und zu behandeln."
<<   KR 18.02.2020 - 3:53

Richter in Ruhestand und seine Frau bei Feuer in Mandaue getötet und ihr Enkelsohn vermisst

Cebu - Ein Richter im Ruhestand und seine Frau sind am Montagfrüh bei einem Feuer, im Stadtbezirk Centro in Mandaue City getötet worden. Die Opfer wurden als Gerardo Gestopa Jr. (67) und seine Frau Louella Gestopa (65) identifiziert, während deren Enkelsohn John Jeric Gestopa Suson (21) noch vermisst wird. Laut Cesar Gestopa, dem jüngeren Bruder des Richter im Ruhestand, hatten die beiden Eheleute bereits ihr Haus verlassen, gingen aber wieder hinein, als der Autismus habende Jeric, sich weigerte aus dem Haus zu gehen. Jeric hatte laut Cesar Angst vor heißen Gegenständen, was ihn dazu veranlasste nicht hinauszugehen, während das Feuer in ihrer Nachbarschaft wütete. Drei weitere Personen erlitten Verletzungen. Das Feuer war um 2:00 Uhr in dem Haus von Edwin Ermac, dem ehemaligen Chef der Mandaue City Verkehrspolizei ausgebrochen, um 3:05 Uhr war es unter Kontrolle gebracht und um 4:10 Uhr war es gelöscht. Bei dem Feuer wurden 12 zum Teil aus Leichtbaumaterialen errichtete Häuser vernichtet. Die Brandursache ist noch nicht bekannt, der Schaden wurde auf 185.500 PHP geschätzt.
<<   EPD 18.02.2020 - 3:52 - Update

Erste Karte mit dem Namen "Filipina" darauf zur Versteigerung

Manila - Die erste Karte auf der der Name "Filipina" darauf steht und die nach dem Namen des venezianischen Kartographen Giovanni Batista Ramusio als "Ramusio-Karte" genannt wird, wird bei der Auktion 2020 des Asiatischen Kulturrats in der Galerie León in Makati City, am Samstag den 22. Februar 2020 ab 14 Uhr versteigert. Die Kupferstichkarte misst 29,21 Zentimeter auf 40,64 Zentimeter und ist in gutem Zustand, sie wurde kürzlich von dem Ortigas Conservation Laboratory gereinigt und wird für 800.000 PHP angeboten. Die Versteigerung umfasst diese und andere Karten, darunter die legendäre "Gewürzkarte" von Petrus Plancius aus dem Jahr 1617. Die Philippinen wurden nicht wie vermutet von Ferdinand Magellan, sondern von dem Forscher Ruy Lopez de Villalobos, nach dem Namen des spanischen König Philipp II benannt. Die Philippinen sind damit das einzige Land der Welt, dass nach einem Monarchen benannt ist.
<<   KR 17.02.2020 - 5:30 - Update

Erdbeben der Stärke 1,8 und 1,9 in Alcoy

Cebu -
Das Philippine Institute of Volcanology and Seismology (PHIVOLCS) hat am Sonntag um 4:17 Uhr und um 7:49 Uhr, zwei Erdbeben in Alcoy mit der Stärke von 1,8 und 1,9 auf der Richterskala gemessen. Die Zentren der Mikroerdbeben waren 5 Kilometer Südwest und 6 Kilometer Südost von Alcoy und lagen in eimer Tiefe von 34 und 33 Kilometern. Es waren das 14. und 15. Erdbeben in diesem Jahr, in der Provinz Cebu. <<   KR 17.02.2020 - 5:29

Präsident Duterte eröffnet Sangley Flughafen in Cavite

Manila - Präsident Rodrigo Duterte hat am Samstag, den neu gebauten Sangley Flughafen in Cavite City, Provinz Cavite eröffnet. Das Sangley Airport Development Project (SADP) gehörte zu den wichtigsten Infrastrukturinitiativen der Duterte Regierung und war für 486 Millionen PHP unter dem "Build, Build, Build" Programm erbaut worden, um den Ninoy Aquino International Airport (NAIA) zu entlasten. Von dem Sangley Flughafen soll der erste kommerzielle Frachtbetrieb mit Turboprop Flugzeugen, von 6 Uhr bis 18 Uhr in Betrieb genommen werden.
<<   KR 17.02.2020 - 5:28

Butuanon River in Mandaue positiv auf Poliovirus getestet

Cebu - Das Department of Health (DOH) gab am Samstag bekannt, das die Proben aus dem Butuanon River in Mandaue City positiv auf den Poliovirus getestet wurden. Das DOH bestätigte auch einen weiteren Fall von Polio, nach dem ein 1-jähriger Junge in Cabanatuan City, Provinz Nueva Ecija, an Polio erkrankt ist. Dies ist der 17. bestätigte Fall auf den Philippinen seit dem Wiederauftreten der Krankheit im September 2019. In seiner Stellungsnahme sagt das DOH: "Das DOH setzt die Umsetzung der Sabayang Patak Kontra Polio (SPKP) Kampagne in der National Capital Region (NCR) und in allen Regionen von Mindanao fort. Die nachfolgenden SPKP Kampagnen werden vom 17. Februar bis zum 1. März in allen Regionen von Mindanao und vom 24. Februar bis zum 8. März in Metro Manila stattfinden." Gemäß der World Health Organization (WHO) ist Polio eine hoch ansteckende Krankheit, die das Nervensystem befällt und bei infizierten Personen zur Lähmung führen kann. Die Übertragung der Krankheit von Mensch zu Mensch ist über den fäkal-oralen Weg oder seltener durch ein übliches Transportmittel wie kontaminiertes Wasser oder Nahrungsmittel möglich. Besonders Kinder unter 5 Jahren sind dem Risiko ausgesetzt an Polio zu erkranken, deren Symptome Fieber, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Erbrechen, Nackensteifheit und Gliederschmerzen sind.
<<   KR 17.02.2020 - 5:27

AWOL Polizist in Bacolod von 4 Unbekannten erschossen

Negros - Ein AWOL (Absent without Leave) Polizist ist am Samstag um 15:50 Uhr in Bacolod City, Provinz Negros Occidental, von vier Unbekannten erschossen worden. Das Opfer wurde als Police Patrolman Eric Alcosaba identifiziert, der gerade aus einem Geschäft kam, wo er Essen eingekauft hatte. Alcosaba wurde mehreren Schüssen in verschiedenen Körperteile getroffen und wurde auf der Stelle getötet. Die Ermittlungen dauern noch an.
<<   KR 17.02.2020 - 5:26

3 Männer wegen Mord an Habal-Habal Fahrer in Compostela verhaftet

Cebu - Drei Männer sind am Samstag in Compostela verhaftet worden, nach dem sie am Freitag einen Habal-Habal Fahrer getötet hatten. Der ermittelnde Police Senior Master Sergeant Julius Tradio von der Compostela Polizei sagt, der Körper von Jose Ursal III (19) war am Samstagmorgen auf einem freien Grundstück im Ortsbezirk Tamiao, tot mit auf den Rücken gefesselten Händen aufgefunden worden. Laut Tradio haben Zeugen John Kenneth Dayon (21), Mark Ian Duran (25) und Joy Prince Calo (26) als die Männer identifiziert, die Ursal III erstochen haben. Tradio sagt, dass Opfer und drei Männer sind entfernte Verwandte, Ursal III stammt aus dem Ortszentrum von Compostela, Dayon und Duran aus dem Ortsbezirk Cabadiangan in Compostela, während Calo aus dem Ortszentrum von Carmen stammt. Die Ermittlungen ergaben, dass Ursal III von Calo am Freitag gegen 19 Uhr zu einem Umtrunk. zum Anlass seines Geburtstag in einem Sari-Sari Store im Ortsbezirk Tamiao eingeladen hat. Calo beschuldigte dabei Ursal III, dass dieser einen Kampfhahn von ihm gestohlen hätte, sagt Tradio. Die drei Männer brachten Ursal III dann auf ein 100 Meter entferntes freies Grundstück, wo zuerst Calo auf den gefesselten Ursal mehrmals einstach und danach Dayon und Duran aufforderte das selbe zu tun. Dayon und Duran waren gegen 6 Uhr im Markt des Ortsbezirk Tamiao verhaftet worden, während Calo Stunden später in Carmen verhaftet wurde. Tradio sagt, dass die Verdächtigen sich geweigert haben und während der polizeilichen Untersuchung nichts sprachen. Die Männer sind nun in der Compostela Polizeistation inhaftiert und werden heute am Montag dem Staatsanwalt vorgeführt. <<  
EPD 17.02.2020 - 5:25

Ölkonzerne planen Benzin zu erhöhen und Diesel zu senken

Manila - Die Ölkonzerne ändern wie üblich am kommenden Dienstag die Spritpreise, nach den Preissenkungen in den letzten vier Wochen, sollen die Preise für Benzin erhöht und für Diesel gesenkt werden. Der Preis für einen Liter Benzin soll zwischen 0,30 PHP und 0,40 PHP erhöht, sowie für Diesel und Kerosin zwischen 0,05 PHP und 0,10 PHP gesenkt werden.
<<   KR 16.02.2020 - 4:00

Erdbeben der Stärke 1,5 in Dalaguete

Cebu -
Das Philippine Institute of Volcanology and Seismology (PHIVOLCS) hat am Samstag um 18:20 Uhr, ein Erdbeben in Dalaguete mit der Stärke von 1,5 auf der Richterskala gemessen. Das Zentrum des Mikroerdbeben war 5 Kilometer Nordwest von Dalaguete und lag in einer Tiefe von 32 Kilometer. Es war das 13. Erdbeben in diesem Jahr, in der Provinz Cebu. <<   KR 16.02.2020 - 3:59 - Update

Duterte glaubt dass Espenido sauber ist

Manila - Präsident Rodrigo Duterte steht dem umkämpften Police Lieutenant Colonel Jovie Espenido zur Seite, der Berichten zufolge auf die Drogenausschauliste der Philippine National Police (PNP) steht. Der Präsidentensprecher Salvador Panelo sagte auf einer Stellungsnahme Freitagnacht: "Präsident Duterte hat den Police Lieutenant Colonel Jovie Espenido, von jeglichem Fehlverhalten freigesprochen." Er glaubt dass Espenido sauber ist, sagte Panelo. Der Präsidentensprecher drückte seine Überzeugung aus, dass Espenido ein Opfer der schwarzen Propaganda gewesen sein könnte und erklärte, dass er bei der Verwaltungskampagne gegen illegale Drogen eine entscheidende Rolle gespielt habe. Der PNP Chef General Archie Gamboa schweigt über die Identität der Polizisten, die in der Drogenausschauliste stehen, da sie nach wie vor die Unschuldsvermutung genießen. Die Ermittlungen gegen die 357 Polizisten die auf der Drogenausschauliste stehen, wurden am Montag gestartet (siehe Artikel 11.02.2020) und sollen innerhalb eines Monats abgeschlossen werden.
<<   KR 16.02.2020 - 3:58

Japaner nach Tauchgang in den Gewässern von Apo Island tot aufgefunden

Negros -
Der Körper eines 80-jährigen Japaners ist am Freitag um 11:26 Uhr, etwa zwei eineinhalb Stunden nach dem er mit seinem Tauchlehrer zu einem Tauchgang war, tot treibend in den Gewässern von Apo Island, Provinz Negros Oriental aufgefunden worden. Der Japaner Kohei Kobashi war gegen 9 Uhr zusammen mit seinem japanischen Tauchlehrer und zwei weiteren Tauchern zum Tauchen, dabei wurde er unbemerkt von der Gruppe getrennt und anschließend vermisst. Der Kapitän der Motorbanca Richard Inoferio, mit dem die Taucher von Dauis aus nach Apo Island gefahren waren sagt, dass ihnen Fischer bei der Suche geholfen haben den Körper des Japaners etwa 100 bis 200 Meter von deren Tauchplatz gefunden haben. <<   KR 16.02.2020 - 3:57

Jeepney Fahrer der in Makati einen Schüler tötete und sieben weitere verletzte stand unter Drogeneinfluss

Manila - Der Jeepney Fahrer der Mittwochnacht im Stadtzentrum von Makati City, in acht Schüler die einen Zebrastreifen überquerten fuhr, gestand am Freitag, dass er unter Drogeneinfluss stand. Der Makati City Polizeichef Police Colonel Rogelio Simon sagt, Crizalde Tamparong gestand dass er unter Drogeneinfluss stand, nachdem er von dem Southern Police District (SPD) Crime Laboratory positiv auf Shabu getestet wurde. Laut Simon wurden gegen Tamparong, eine Anklage wegen rücksichtsloser Fahrweise die zu einem Totschlag und mehrfachen Körperverletzungen führte gestellt, nachdem der 14-jährige Jules Villapando getötet wurde und sieben weitere Schüler im Alter von 13 bis 17 Jahren verletzt worden sind. Tamparong wird nun zusätzlich wegen dem Verstoß gegen den Anti Drunk and Drugged Driving Act of 2013 angeklagt, sagt Simon. Der Betreiber des Jeepney könnte ebenfalls verantwortlich gemacht werden, da Tamparong wegen eines anderen Unfalls im letzten Jahr ohne Führerschein fuhr, erklärt Simon und fügt hinzu: "Der Betreiber hat sich bereit erklärt, die Verantwortung zu übernehmen und hat begonnen sich um die Verletzten zu kümmern."
<<   KR 16.02.2020 - 3:56

BI hat 5 Inder in Davao verhaftet

Manila - Das Bureau of Immigration (BI) gab am Freitag bekannt, das es fünf Inder die sich ilegall im Land aufgehalten haben verhaftet hat. Der BI Chef Jaime Morente sagt, die undokumentierte Ausländer sind am 4. Februar 2020, bei getrennten Einsätzen von der BI Intelligence Division Mindanao Task Group in deren Häusern in den Stadtbezirken Buhangin und Cabantian verhaftet worden. Laut Morente hatten sich Bewohner von Davao City beschwert, dass die Inder als Kredithaie auftraten. Morente sagt, vier der Inder haben ein abgelaufenes Visum, während einer ein illegal Eingereister ist, der keine Ankunftsdaten hat. Die fünf Inder im Gefängnis der Ausländerpolizei in Camp Bagong Diwa in Taguig City, dass auch "Bicutan" genannt wird inhaftiert und warten nun auf ihrer Deportierung.
<<   KR 16.02.2020 - 3:55

Regierung hebt Reiseverbot nach Taiwan auf

Manila - Der Regierungspalast Malacañang hat am Freitag, sein am Montag verhängtes Reiseverbot nach Taiwan wegen dem COVID-19 (siehe Artikel 12.02.2020), wieder aufgehoben. Der Präsidentensprecher Salvador Panelo sagte in einer Stellungsnahme: "Der Regierungspalast bestätigt, das die Inter-Agency Task Force for the Management of Emerging Infectious Disease (IATF) hat beschlossen, die gegen Taiwan verhängten Reisebeschränkungen mit sofortiger Wirkung aufzuheben." Reisen können nun von jedem Staatsangehörigen von den Philippinen nach Taiwan und umgekehrt durchgeführt werden, sagte Panelo.
<<   KR 15.02.2020 - 4:00

QC Gericht stellt Haftbefehle gegen Trillanes und 10 andere aus

Manila - Ein Quezon City (QC) Gericht hat am Freitag, Haftbefehle gegen den ehemaligen Senator Antonio Trillanes IV und 10 andere, im Zusammenhang mit einer Verschwörung zur Aufruhr gegen Präsident Rodrigo Duterte und seiner Familie ausgestellt. Der Fall geht auf Behauptungen des wegen Betruges Verurteilten Peter Joemel Advincula, alias Bikoy zurück, dass Mitglieder der Opposition die Duterte Regierung diskreditieren wollten, indem sie den Präsidenten und seine Familie (siehe Artikel 11.02.2020) mit dem illegalen Drogenhandel in Verbindung brachten. Der QC Metropolitan Trial Court (MTC) Branch 138, setzte ein Kaution von je 10.000 PHP fest. Die Behauptungen über die Drogenverbindungen von Duterte, wurden in einer Reihe von Videos mit dem Namen "Ang Totoong Narcolist" online veröffentlicht, in denen Advincula als vermummte Figur "Bikoy" auftrat. Advincula sagte, die Videos seien Teil eines Verschwörung gegen Duterte. Andere hochkarätige Befragte, darunter die Vize-Präsidentin Leni Robredo, die Senatoren Risa Hontiveros und Leila de Lima, sowie der ehemalige Senatorin Bam Aquino wurden von den Vorwürfen freigesprochen. Das Gericht setzte die Anklageerhebung auf den 17. März 2020 an.
<<   KR 15.02.2020 - 3:59

Euro auf tiefsten Stand gegenüber Peso in 2020 - Update #3

Manila - Der Euro hat am Freitag um 9:30 Uhr mit 54,6490 PHP, seinen tiefsten Stand in diesem Jahr gegenüber dem philippinischen Peso erreicht. Der Euro begann das Jahr 2020 mit 56,9068 PHP, gegenüber dem Peso und hatte am 7. Januar mit 57,2328 PHP, seinen bisherigen Höchststand. <<  
KR 15.02.2020 - 3:58

PHIVOLCS: Taal Vulkan auf Warnstufe 2 gesenkt

Luzon - Das Philippine Institute of Volcanology and Seismology (PHIVOLCS) hat am Freitag um 8:00 Uhr, die Warnstufe 3 für den Taal Vulkan in der Provinz Batangas, auf Warnstufe 2 gesenkt. PHIVOLCS sagt: "Nach dem senken auf Warnstufe 3 am 26. Januar 2020 war der Zustand des Taal Vulkan, in den folgenden drei Wochen durch weniger häufige vulkanische Erdbebenaktivität, stabilisierende Bodenverformungen der Taal Vulkaninsel, sowie schwache Dampf- oder Gasemissionen am Hauptkrater gekennzeichnet." Die Warnstufe 2 bedeutet, dass es weniger Unruhen gibt, die aber nicht so interpretiert werden sollten, dass die Unruhen aufgehört haben oder dass die Gefahr eines Ausbruchs verschwunden ist, sagt PHIVOLCS. Die Taal Vulkaninseln bleibt weiterhin eine permanente Gefahrenzone und bleibt tabu. <<  
KR 14.02.2020 - 3:57

Polizist in Restaurant in Manila erschossen

Manila - Ein Polizist ist am Donnerstag gegen 20 Uhr, in einem Restaurant im Malate Distrikt in Manila, von einem Unbekannten erschossen worden. Der Police Staff Sargeant Roel Orihuela hatte Fernsehen geschaut, in einem Restaurant an der Arellano Avenue Ecke Don Pedro Street, dass seinem Bruder gehört. Die Polizei sagt, zwei Unbekannte auf einem Motorrad hatten vor dem Restaurant angehalten, der Mitfahrer ging in das Restaurant und erschoss Orihuela. Der Bruder des Opfers sagte, die beiden hatten Vollvidierhelme auf und trugen darunter noch Masken. Laut der Familie des Opfers hatte dieser keine Feinde, ob er Drohungen erhalten hatte wussten die jedoch nicht. <<   KR 15.02.2020 - 3:56

Cebu Bürgermeister verspricht Polizei kugelsichere Westen

Cebu - Der Cebu City Mayor Bürgermeister Edgardo Labella hat nachdem Besuch der Totenwache von Police Senior Master Sergeant Maximino Macua Jr., der Polizei die Anschaffung von kugelsicheren Westen versprochen. Macua Jr. war bei einem Drogeneinsatz am Dienstag (siehe Artikel 13.02.2020), im Stadtbezirk Mambaling getötet worden. Neun Tatverdächtige wurden bereits verhaftet, während zwei die bei ihrer Verhaftung Widerstand leisteten, bei einem Schusswechsel mit der Polizei getötet wurden. Labella sagt, die Stadt muss helfen, die Sicherheit der Polizeikräfte zu gewährleisten, insbesondere bei gefährlichen Einsätzen wie Drogenrazzien. Laut Labella: "Mir wurde mitgeteilt das Macua Jr. in den Körper getroffen wurde und nicht in den Kopf. Die Kugel hat seinen Leber getroffen, was zu seinem Tod führte. Hätte er eine kugelsichere Weste getragen, dann hätte er überlebt." Cebu City hat 11 Polizeistationen sagt Labella und fügt hinzu: "Ich werde das CCPO (Cebu City Police Office) um die Anzahl der benötigten Westen fragen. Wir werden sie unterstützen, die Polizei bekommt immer die Unterstützung der Stadtregierung." Es ist jedoch noch nicht klar, wann die Stadtregierung plant diese Westen zu kaufen, oder woher die Gelder dafür genommen werden sollen. <<  
KR 15.02.2020 - 3:55

Anzahl der Filipino Besatzungsmitglieder COVID-19 positiv auf amerikanischen Kreuzfahrtschiff in Japan auf 11 gestiegen

Manila - Das Department of Foreign Affairs (DFA) gab am Donnerstag bekannt, dass sechs weitere Filipino Besatzungsmitglieder an Board eines in Yokohama, Japan, unter Quarantäne stehenden amerikanischen Kreuzfahrtschiff, positiv auf den COVID-19 getestet wurden. Damit sind nun insgesamt 11 Filipino Besatzungsmitglieder an Board der MV Diamond Princess (siehe Artikel 11.02.2020), mit COVID-19 infiziert. Das DFA sagt, die infizierten Filipinos sind in verschiedenen Krankenhäusern im Raum Tokio untergebracht worden. <<  
KR 15.02.2020 - 3:54

DDH Parkhaus geschlossen nachdem ein Fahrzeug herabgefallen ist

Mindanao - Das Management des Davao Doctors Hospital (DDH) hat am Donnerstag temporär deren Parkhaus geschlossen, nachdem gegen 9:20 Uhr ein Sports Utility Vehicle (SUV) aus der dritten Etage des vier Etagen Parkhaus herabgefallen ist. In seiner Stellungsnahme sagt das DDH: "Um die Sicherheit unserer Patienten und die der Öffentlichkeit weiter zu schützen, wird das Stahlparkhaus bis zur Freigabe durch das städtische Ingenieurbüro vorübergehend für die Öffentlichkeit geschlossen." Die Davao City Police Office (DCPO) Sprecherin Police Captain Rose Aguilar sagt, der Unfall passierte als ein Toyota Fortuner die hüfthohe Stahlbarriere rammte und aus der dritten Etage des Parkhauses auf den Boden fiel. Gemäß den Ermittlungen war das Fahrzeug gefahren von Datu Luminog Kusain Delangalen und zwei männlichen Passagieren, auf der Rampe zur drittem Etage, als der Fahrer auf der regennassen Rampe nicht beschleunigen konnte. Aguilar sagt: "Das Fahrzeug bewegte sich anstatt sich vorwärts, plötzlich rückwärts und fiel." Der Fahrer und seine Passagiere wurden im DDH medizinisch versorgt und befinden sich im stabilen Zustand, sagt Aguilar. Der Vorfall rief in der Öffentlichkeit Befürchtungen hervor, da dies bereits das zweite Mal war, dass sich ein solcher Vorfall ereignete. Im Jahr 2015 wurde ein Autofahrer getötet nachdem sein Fahrzeug aus der vierten Etage des DDH Parkhauses gefallen war. <<  
EPD 15.02.2020 - 3:53

Drogenhändler aus Iloilo in Bacolod erschossen

Negros - Ein Drogenhändler aus der Provinz Iloilo, ist am Donnerstag gegen 6:15 Uhr auf einer Wiese, im Stadtbezirk Cabug in Bacolod City, Provinz Negros Oriental, erschossen aufgefunden worden. Das Opfer wurde als Nathan Zerrudo identifiziert, wohnhaft in Pavia, Provinz Iloilo. Der Bacolod City Polizeistation 9 Chef Police Lieutenant Jonito Pastrana sagt, das Opfer war mit einer Nylonschnur an den Händen gefesselt und war durch mehrere Schüsse, sowie Messerstiche getötet worden. Laut Pastrana stand Zerrudo in der Drogenausschauliste der Pavia Polizei und galt als ein High Value Target (HVT). Die Ermittler untersuchen die Beteiligung am illegalen Drogenhandel, als mögliches Motiv für die Tötung des Opfers, sagt Pastrana. <<  
EPD 15.02.2020 - 3:52

Anführer einer Räuberbande in Negros Occidental bei Polizeieinsatz getötet

Negros - Der Anführer einer Räuberbande ist am Donnerstag gegen 4 Uhr, im Stadtbezirk Tampalon in Kabankalan City, Provinz Negros Occidental, bei einem Polizeieinsatz getötet worden. Die Kabankalan City Polizeichefin Police Lieutenant Colonel Mary Rose Pico sagt, als sich die Polizeiteams dem Haus von Ricar Loberas näherten um ihm einen Haftbefehl zu zustellen, schoss dieser auf sie, was zu einem Schusswechsel führte bei dem er auf der Stelle getötet wurde. Loberas war bereits im New Bilibid Prison (NBP) inhaftiert und hatte nachdem er Kabankalan City zurück kam, eine Räuberbande gegründet die eine Serie von Raubüberfällen. in verschiedenen Gebieten in Negros Occidental verübte. Laut Pico war Loberas auch der Drahtzieher bei verschiedenen Entführungen in Kabankalan City. Bei dem Opfer wurde eine Kaliber 9 mm Pistole mit einem Eratzmagazin und ein Kaliber .38 Revolver gefunden, sowie zwei kleine Päckchen Shabu und diverse Drogenutensilien gefunden. <<  
EPD 15.02.2020 - 3:51

Bauer der 2-Jährigen in Lanao del Norte verbrannte erhängt in Gefängnis aufgefunden

Mindanao - Ein 55-jähriger Bauer der betrunken einen 2-jährigen Jungen am letzten Sonntag verbrannt hatte (siehe Artikel 11.02.2020), ist am Donnerstag im Gefängnis der Maigo Polizei, Provinz Lanao del Norte, erhängt aufgefunden worden. Der Maigo Polizeichef Police Lieutenant Baltazar Deguilmo sagt, Florencio Curay wurde kurz nach Mitternacht, erhängt in der Gefängnistoilette aufgefunden worden. Laut Deguilmo hatte sich Curay nicht gemeldet, als bei einer Zählung sein Name aufgerufen wurde. Ein anderer Inhaftierter schaute danach in der Gefängnistoilette nach und fand Curay erhängt auf. Er benutzte den Griff der Tasche, die seine Kleidung enthielt, um sich damit aufzuhängen, sagt Deguilmo und fügt hinzu, dass Curay am Mittwoch sehr still war und nicht gegessen hat. <<  
EPD 15.02.2020 - 3:50

Polizist bei Schusswechsel in Iloilo mit NPA Rebellen getötet

Panay - Ein Polizist ist am Mittwoch gegen 18 Uhr, im Ortsbezirk Aglobon in Janiuay, Provinz Iloilo, bei einem Schusswechsel mit New People's Army (NPA) Rebellen getötet worden. Der Janiuay Municipal Police Station (JMPS) Police Captain Dadje Delima identifizierte das Opfer, als den Recon Company of the Regional Mobile Force Company Western Visayas Teamleiter Police Captain Efren Espanto Jr. (29), der durch einen Schuss in den Kopf getötet wurde. Die Polizisten hatten einen mehrere Minuten dauernden Schusswechsel mit den Rebellen, bevor sich diese zurückzogen. Espanto Jr. war ein Mitglied der Philippine National Police Academy (PNPA) Lakandula Class of 2015 und war wohnhaft in La Carlota City, Provinz Negros Occidental. <<  
EPD 15.02.2020 - 3:49

Euro auf tiefsten Stand gegenüber Peso in 2020 - Update #2

Manila - Der Euro hat am Donnerstag um 23:30 Uhr mit 54,7436 PHP, seinen tiefsten Stand in diesem Jahr gegenüber dem philippinischen Peso erreicht. Der Euro begann das Jahr 2020 mit 56,9068 PHP, gegenüber dem Peso und hatte am 7. Januar mit 57,2328 PHP, seinen bisherigen Höchststand. <<  
KR 14.02.2020 - 4:00

PAL bittet Passagiere 4 Stunden vor internationalen Flügen am NAIA anzukommen

Manila - Die Fluggesellschaft Philippine Airlines (PAL) bittet seine Passagiere auf, mindestens vier Stunden vor ihrem internationalen Flug am Ninoy Aquino International Airport (NAIA) einzutreffen, da im Zuge des Ausbruchs des COVID-19 zusätzliche Kontrollmaßnahmen durchgeführt werden. Für Inlandsflüge bittet PAL, drei Stunden vor dem Abflug am NAIA zu erscheinen. "Alle Passagiere die in Manila ankommen sind verpflichtet, Ankunftskarten vorzulegen und sich einer Kontrolle zu unterziehen, bevor sie die Einwanderungsschalter passieren können", sagt PAL.
<<   KR 14.02.2020 - 3:59

Cebu verhängt 60 Tage Verbot für Schweine und Schweinefleischprodukte aus Mindanao

Cebu - Die Cebu City Regierung hat ein 60 Tage Verbot für Schweine und Schweinefleischprodukte aus Mindanao verhängt, nachdem dort in der Davao Region, Fälle von African Swine Fever (ASF) aufgetreten sind. Der Cebu City Bürgermeister Edgardo Labella hat bereits am 12. Februar die Executive Order (EO) 44 unterschrieben, welche mit sofortiger Wirkung ein totales Verbot der Einfuhr von Schweinen und Schweinefleischprodukten aus jeder Region oder Provinz in Mindanao, nach Cebu City verbietet. Die Öffentlichkeit wird dringend aufgefordert, diese Produkte bei der Ankunft in den Häfen von Cebu City, freiwillig über die dafür aufgestellten Behälter zu entsorgen. Eine Verweigerung würde die Beschlagnahme der Produkte bedeuten, die dann dem Department of Veterinary Medicine and Fisheries (DVMF) zur ordnungsgemäßen Entsorgung übergeben wird, die durch Verbrennung erfolgt. Ladungen mit lebenden Schweinen oder Schweinefleischprodukten aus ganz Mindanao, die ohne ordnungsgemäße Dokumentation des National Meat Inspection Services (NMIS) in die Häfen von Cebu City einlaufen, müssen in ihre Herkunftshäfen zurückgebracht werden. Labella sagt: "Das ASF Problem hat Davao erreicht, wir sollten besser ganz Mindanao einbeziehen. Wir haben jedenfalls genug Schweinefleisch in der Stadt." Obwohl das Landwirtschaftsministerium bereits eine Erklärung gegen ein unterschiedsloses Verbot von Schweinefleischprodukten herausgegeben hat, indem es nur die Einfuhr von Produkten direkt aus oder in der Nähe der betroffenen Gebiete verbietet, sagt Labella: "Dass die Stadt nicht auf die Ausbreitung des ASF warten sollte, bevor sie Maßnahmen ergreift." Labelle erklärt: "Diese Befugnis wird uns durch das Kommunalverwaltungsgesetz gemäß der allgemeinen Wohlfahrtsklausel übertragen, wobei die Gesundheit und Sicherheit der Öffentlichkeit an erster Stelle steht." Die EO gilt ab sofort und wird nun in allen Häfen im Zuständigkeitsbereich von Cebu City angewendet. <<
   KR 14.02.2020 - 3:58

Gemeinsame Senatskommission genehmigt Motorräder als PUVs

Manila - Motorcycle-for-hire oder Habal-Habel sind der Zulassung als Public Utility Vehicles (PUVs) einen Schritt näher gekommen, nachdem die Senatsausschüsse für den öffentlichen Dienst und die Kommunalverwaltung ihre Zustimmung erteilt haben. In einer Erklärung sagt die Senatorin Grace Poe, dass 16 Senatoren der Einstufung von Mietmotorrädern als eines der PUVs, die vom Land Transportation Franchising and Regulatory Board (LTFRB) reguliert werden, zugestimmt haben. Poe sagt: "Wir kommen einem Gesetz, das Motorradtaxis zu einem Teil unseres öffentlichen Verkehrssystems macht immer näher." Der Gesetzentwurf definiert Motorräder zum Mieten als jedes zweirädrige Kraftfahrzeug, das beim Landverkehrsamt registriert ist, das Personen und Güter auf Mietbasis befördert und das Online-Ride-Hailing oder vorab vereinbarte Transportplattformen nutzen kann. Zugelassene Einheiten sind Motorräder mit einem Gewicht von weniger als 1.000 Kilogramm, die schneller als 50 Stundenkilometer fahren können, einen Mindesthubraum von 125 Kubikzentimetern haben und als ein Backbone-Typ gebaut sind.
<<   KR 14.02.2020 - 3:57

Student in QC mit Marihuana im Wert von P1,2 Millionen verhaftet

Manila - Ein Student ist am Donnerstagvormittag in einem Transportterminal im Stadtbezirk Cubao in Quezon City (QC), mit einem Block Marihuana im Wert von 1,2 Millionen PHP verhaftet worden. Der Philippine Drug Enforcement Agency - National Capital Region (PDEA-NCR) Chef Joel Plaza identifizierte den 24-jährigen Studenten als Karlo Jose Pio Ricafrente, wohnhaft im Santolan Distrikt in Pasig City, der nun wegen illegalen Drogenbesitz angeklagt wird.
<<   KR 14.02.2020 - 3:56

Manny Pacquiao unterschreibt bei PSM das auf Conor McGregor vertritt

Manila - Der Boxweltmeister und Senator Manny "Pacman" Pacquiao hat bei Paradigm Sports Management (PSM), das auch Wrestling Star Conor McGregor vertritt, einen Vertrag unterschrieben. PSM gab am Mittwoch in Twitter bekannt: " Wir freuen uns sehr bekannt zu geben, dass Manny Pacquiao bei PSM für eine umfassende Vertretung unterschrieben hat! Manny ist einer der größten Boxer aller Zeiten, und wir freuen uns darauf mit Arnold, Ping und dem Rest des Teams in Manila zusammenzuarbeiten, um seine historische Karriere zu maximieren." McGregor selbst schrieb in Twitter: "Willkommen im Team Emmanuel.
<<   KR 14.02.2020 - 3:55

Samsung hat die Preise für ihr S20, S20 Plus, S20 Ultra, Z Flip und Buds+ in den Philippinen bekannt gegeben

Manila - Samsung hat am Mittwoch die Preise für ihr Galaxy S20, S20 Plus, S20 Ultra, das Falthandy Galaxy Z Flip und die Galaxy Buds+ Bluetooth Hörstöpsel in den Philippinen bekannt gegeben. Die Preise:
Galaxy S20 in den Farben kosmisches Grau oder Wolkenrosa kostet 49.990 PHP
Galaxy S20 Plus in den Farben kosmisches Grau, kosmisches Schwarz oder Wolkenblau kostet 55.990 PHP
Galaxy S20 Ultra in den Farben kosmisches Grau oder kosmisches Schwarz kostet 69.990 PHP
Galaxy Z Flip in den Farben Spiegelschwarz oder Spiegelviolett kostet 79.990 PHP
Galaxy Buds+ in den Farben Schwarz, Weis oder Hellblau kosten 6.990 PHP
Wer zwischen dem 12. bis 25. Februar in ausgewählten Samsung Läden ein Galaxy S20+ oder Galaxy S20 Ultra bestellt, bekommt die Galaxy Buds+ kostenlos mit dazu.
<<   KR 14.02.2020 - 3:54

2 Drogenhändler in Bicol bei getrennten Polizeieinsätzen getötet

Luzon - Zwei Drogenhändler sind am Mittwoch bei getrennten Polizeieinsätzen in der Bicol Region, in den Provinzen Sorsogon und Camarines Sur getötet worden. Gegen 21:30 Uhr wurde im Stadtbezirk Sampaloc in Sorsogon City, Provinz Sorsogon, der Drogenhändler Alvin Dichoso bei einem Schusswechsel mit der Polizei getötet. Neben der Schusswaffe nicht genannten Kalibers, wurden bei dem Opfer nach ein Päckchen Shabu im Wert von 1.000 PHP gefunden. Zuvor war um 14:10 Uhr im Ortsbezirk Delos Angeles in Buhi, Provinz Camarines Sur, der Drogenhändler Alfred Lleno (33) bei einem Schusswechsel mit der Polizei getötet worden. Bei dem Opfer wurde ein Kaliber .38 Revolver und 12 Päckchen Shabu im Wert von 15.000 PHP gefunden.
<<   KR 14.02.2020 - 3:53

Nigerianer in Baguio verhaftet

Luzon - Ein Nigerianer ist am Mittwoch um 10 Uhr, im Stadtbezirk Lower Pinget in Baguio City, Provinz Benguet, wegen Scheckbetrug verhaftet worden. Der stellvertretende Chef der Cyber Crime Division des Police Regional Office - Cordillera Administrative Region (PRO-CAR) Police Major Divine Mencio sagt, der Richter Rufus Makecdan Jr. hatte gegen Promise Uduchukwu Chigbu alias Promise einen Haftbefehl wegen Verstoß gegen den Access Devises Regulation Act of 1998, Anti Bouncing Scheckgesetz und dem Cybercrime Prevention Act of 2012 erlassen. Der Nigerianer soll auch die Fälschung durch eine Privatperson und die Verwendung gefälschter Dokumente, unter Verwendung eines fiktiven Namens und der Verschleierung des wahren Namens nach dem revidierten Strafgesetzbuch begangen haben. Von dem Nigerianer wurden ein Laptop, 9.000 PHP Bargeld, ein Reisepass, diverse SIM-Karten und verschiedene Dokumente beschlagnahmt.
<<   KR 14.02.2020 - 3:52

Gericht ordnet Verhaftung des KAPA Gründers und seiner Führungskräfte an

Mindanao - Der Regional Trial Court (RTC) von Bislig City, Provinz Surigao del Sur, hat am bereits am Dienstag auf Antrag der Securities and Exchange Commission (SEC), die Verhaftung des KAPA Gründers und seiner Führungskräfte angeordnet. KAPA ist die Abkürzung für Kabus Padation, eine religiöse Gemeinschaft die 30 Prozent Einkommen auf Investmenteinlagen versprach. Der RTC Branch 29 hat Haftbefehle für den KAPA Gründer Joel Apolinario, die Treuhänderin Margie Danao und die Unternehmenssekretärin Reyna Apolinario, sowie die Förderer Reniones Catubigan, Marisol Diaz, Adelfa Fernandico und Moises Mopia. Das Department of Justice (DOJ) erhob Strafanzeige gegen KAPA, wegen Verstößen gegen den Republic Act Nr. 8799 oder den Securities Regulation Code (SRC). Das DOJ beschuldigt KAPA, sich vorsätzlich, unrechtmäßig und kriminell am Verkauf oder Angebot zum Verkauf oder Vertrieb von Wertpapieren auf den Philippinen beteiligt zu haben, ohne dass eine ordnungsgemäß bei der SEC eingereichte und von ihr genehmigte Registrierungserklärung vorliegt.
<<   KR 14.02.2020 - 3:51

Tote aus Misamis Oriental als Grade 12 Schülerin identifiziert

Mindanao - Die Frau die am Montagfrüh tot im Ortsbezirk Natumolan in Tagoloan, Provinz Misamis Oriental, aufgefunden wurde, ist als die 18 jährige Mae Mancao identifiziert worden, eine Grade 12 Schülerin der Kalingagan National High School in Villanueva. Das Opfer wurde halb nackt und leblos in einem verlassenen Haus gefunden, sie trug keine Hose und ihre Unterwäsche wurde ihr über den Mund gelegt. Die Polizei sagt, das Opfer wurde vergewaltigt und hatte eine Wunde am Hals, sowie Kopfverletzungen. Die Mutter des Opfers sagt, ihre Tochter hatte ihr Haus am 8. Februar gegen 16 Uhr verlassen und war nicht mehr zurück gekommen.
<<   KR 14.02.2020 - 3:50

Euro erstmals in 2020 unter 55 Peso gefallen

Cebu - Der Euro begann das Jahr 2020 mit 56,9068 PHP gegenüber dem Peso und fiel heute am Donnerstag erstmals unter 55 Peso. Am 7. Januar hatte der Euro seinen Höchststand in diesem Jahr und man bekam für einen Euro 57,2328 PHP, während er am 13. Februar um 4:00 Uhr mit 54,9196 PHP seinen Tiefststand in 2020 erreichte.
<<   KR 13.02.2020 - 4:45

Erdbeben der Stärke 2,6 in Alcoy

Cebu - Das Philippine Institute of Volcanology and Seismology (PHIVOLCS) hat am Mittwoch um 6:02 Uhr, ein Erdbeben in Alcoy mit der Stärke von 2,6 auf der Richterskala gemessen. Das Zentrum des extrem leichten Erdbeben war 10 Kilometer Südost vor der Küste von Alcoy und lag in einer Tiefe von 8 Kilometer. Es war das 12. Erdbeben in diesem Jahr, in der Provinz Cebu.
<<   KR 13.02.2020 - 4:00

WHO gibt dem 2019-nCoV ARD den neuen Namen COVID-19

Genf, Schweiz -
Die World Health Organization (WHO) gab am Dienstag auf einer Pressekonferenz in Genf, Schweiz bekannt, dass der 2019 novel Coronavirus Acute Respiratory Disease (2019-nCoV ARD) den neuen Namen COVID-19 erhält. Der WHO Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus erklärte: "CO steht für Corona, VI steht für Virus und D für Disease." Ghebreyesus sagt: "Nach vereinbarten Richtlinien zwischen der WHO, der OIE (World Organization for Animal Health, ehemals unter dem Namen Office International des Epizooties bekannt) und der FAO (Food and Agriculture Organization), mussten wir einen Namen finden, der sich nicht auf einen geographischen Ort, ein Tier, eine Person oder eine Gruppe von Menschen bezieht, der auch aussprechbar ist und mit der Krankheit zusammenhängt." Weiter erklärte Ghebreyesus: "Es ist wichtig einen Namen zu haben, um die Verwendung anderer Namen zu verhindern, die ungenau oder stigmatisierend sein können. Es gibt uns auch ein Standardformat, das wir für zukünftige Coronavirus-Ausbrüche verwenden können."
<<   KR 13.02.2020 - 3:59

Polizist bei Anti-Drogen-Einsatz in Cebu getötet

Cebu - Ein Polizist der bei einem Anti-Drogen-Einsatz als Drogenankäufer auftrat, ist am Dienstag um 17:44 Uhr im Stadtbezirk Mambaling in Cebu City, vom einem Drogenhändler erschossen worden. Der Cebu City Police Office (CCPO) Officer-in-charge (OIC) Police Colonel Engelbert Soriano identifizierte das Opfer als Police Master Sergeant Maximo Macua Jr., ein Mitglied der Police Drug Enforcement Group (PDEG). Soriano sagt, Macua Jr. war bereits tot als er in das Adventist Hospital Cebu, dem ehemaligen Miller Hospital gebracht wurde. Der Mambaling Polizeistation Chef Police Major Francis Talosig sagt: "Andere Mitglieder der PDEG konnten zurückschießen, aber der Verdächtige der verletzt wurde, konnte den Polizeibehörden entkommen." Der verletzte Drogenhändler Franco Obeso und sein Komplize Jeramea Zafra, wurden nach 19 Uhr im Vicente Sotto Memorial Medical Center (VSMMC) verhaftet, nachdem das Krankenhaus den Mann mit Schussverletzungen der Polizei gemeldet hatte. Nach 23 Uhr wurden dann noch die beiden anderen Komplizen von Obeso, Ronald Salgarino (25) und ein alias Joe, als sie bei ihrer Verhaftung Widerstand leisteten, bei einem Schusswechsel mit der Polizei im Stadtbezirk Quiot getötet.
<<   EPD 13.02.2020 - 3:58

Motorradfahrer an Straßenkontrollpunkt in Taguig mit Shabu im Wert von über P1,2 Millionen erwischt

Manila - Ein Motorradfahrer ist am Dienstag um 16:50 Uhr, an einem Straßenkontrollpunkt im Stadtbezirk Hagonoy in Taguig City, mit Shabu im Wert von über 1,2 Millionen PHP erwischt worden. Der Southern Police District (SPD) sagt, Darwin Pindaliday (40) wurde mit 179,9 Gramm Shabu, mit einem vom Dangerous Drugs Board (DDB) geschätzten Wert von 1.223.320 PHP verhaftet.
<<   KR 13.02.2020 - 3:57

1 Tote und 6 Verletzte als SUV in Manila rückwärts Menschengruppe fährt

Manila - Eine Frau wurde getötet und sechs weitere Personen verletzt, als am Dienstag im Distrikt Sta. Cruz in Manila, ein Sports Utility Vehicle (SUV) plötzlich rückwärts in eine Menschengruppe vor einem Geschäft fuhr. Der Manila Police District (MPD) Polizeistation 3 Chef Police Lieutenant Colonel Reynaldo Magdaluyo sagt, der Vorfall passierte in der Gonzalo Puyat Street, als ein 2015 Modell eines Mitsubishi Montero plötzlich rückwärts mit aufheulenden Motor in die Opfer fuhr.
<<   KR 13.02.2020 - 3:56

Neugeborenes Baby in Lapu-Lapu tot aufgefunden

Cebu - Ein neugeborenes Baby Girl ist am Dienstag im Stadtbezirk Babag in Lapu-Lapu City, in den Büschen neben der Timpolok Road tot aufgefunden worden. Der ermittelnde Police Senior Master Sergeant Jude Abellana von der Lapu-Lapu City Polizeistation 3 sagt: "Die Nabelschnur des Babys sah immer noch frisch geschnitten aus, als es von den Anwohnern gefunden wurde." Neben dem toten Baby, wurde eine Glasscherben mit Blutspuren gefunden, sagt Abellana und fügt hinzu: "Ab sofort gehen wir allen Informationen nach, um die Eltern des toten Babys zu identifizieren und um herauszufinden, welche Personen von Interesse sein könnten, wer schwanger war und kürzlich ein Baby zur Welt gebracht hat." Die Polizei fordert die Öffentlichkeit auf, alle Informationen zu melden, die zur Identifizierung der Eltern des Babys beitragen könnten.
<<   EPD 13.02.2020 - 3:55

Mann bei Erdrutsch in Davao de Oro getötet

Mindanao - Ein 37-jähriger Mann ist am Dienstag gegen 4 Uhr, bei einem Erdrutsch im Stadtbezirk Mt. Diwata in Monkayo, Provinz Davao de Oro, getötet worden. Das Opfer wurde als Abner Abejo identifiziert, ledig und in Gingoog City wohnhaft. Das Police Regional Office - Davao Region (PRO-11) sagt, wir sind von dem Vorfall gegen 7:30 Uhr von dem Barangay Captain Pedro J. Samillano Jr. informiert worden. Laut der Polizei hatte Abejo in der Küche des Haus von Lucy Petallana geschlafen, als es durch den schweren Regenfall zu dem Erdrutsch kam.
<<   EPD 13.02.2020 - 3:54

5 Drogenhändler bei getrennten Einsätzen in Cebu mit Shabu im Wert von P5,8 Millionen verhaftet

Cebu - Bei zwei getrennten Einsätzen am Montag in den Cebu City, sind fünf Drogenhändler mit Shabu im Gesamtwert von 5,8 Millionen PHP verhaftet worden. Teams der Regional Intelligence Division (RID), sowie dem Regional Drug Enforcement Unit (RDEU) und der Philippine Drug Enforcement Agency (PDEA) verhafteten im Stadtbezirk Ermita, das Ehepaar Gerry Mullanida und Cindi Marie Eniciula, mit Shabu im Wert von 1,3 Millionen PHP. Bei einem weiteren Einsatz hat das Drug Enforcement Unit (DEU) der Polizeistation 4 im Stadtbezirk Hipodromo, den Drogenhändler Roland Cabasaan, dem Ziel des Einsatz, sowie seine beiden Komplizen Rodel Dungog und Eduardo Chavez, mit Shabu im Wert von 4,5 Millionen PHP verhaftet.
<<   EPD 13.02.2020 - 3:53

Erdbeben der Stärke 2,2 in Dalaguete

Cebu - Das Philippine Institute of Volcanology and Seismology (PHIVOLCS) hat am Dienstag um 20:36 Uhr, ein Erdbeben in Dalaguete mit der Stärke von 2,2 auf der Richterskala gemessen. Das Zentrum des extrem leichten Erdbeben war 6 Kilometer Südost von Dalaguete und lag in einer Tiefe von 13 Kilometer. Es war das 11. Erdbeben in diesem Jahr, in der Provinz Cebu.
<<   KR 12.02.2020 - 4:00 - Update

Erdbeben der Stärke 2,0 in Dalaguete

Cebu - Das Philippine Institute of Volcanology and Seismology (PHIVOLCS) hat am Dienstag um 20:31 Uhr, ein Erdbeben in Dalaguete mit der Stärke von 2,0 auf der Richterskala gemessen. Das Zentrum des extrem leichten Erdbeben war 7 Kilometer Südost vor der Küste von Dalaguete und lag in einer Tiefe von 13 Kilometer. Es war das zehnte Erdbeben in diesem Jahr, in der Provinz Cebu.
<<   KR 12.02.2020 - 3:59 - Update

Erdbeben der Stärke 3,0 in Oslob

Cebu - Das Philippine Institute of Volcanology and Seismology (PHIVOLCS) hat am Dienstag um 18:32 Uhr, ein Erdbeben in Oslob mit der Stärke von 3,0 auf der Richterskala gemessen. Das Zentrum des sehr leichten Erdbeben war 26 Kilometer Nordost vor der Küste von Oslob und lag in einer Tiefe von 7 Kilometer. Es war das neunte Erdbeben in diesem Jahr, in der Provinz Cebu.
<<   KR 12.02.2020 - 3:58 - Update

Philippinen kündigen offiziell das VFA mit den USA

Manila - Der Regierungspalast Malacañang gab am Dienstag bekannt, dass die Philippinen den USA ein offizielles Schreiben gesendet haben, in dem sie das Visiting Forces Agreement (VFA) mit ihnen kündigen. Der Exekutivsekretär Salvador Medialdea sagt, die Mitteilung wurde heute von dem Außenminister Teodoro "Teddy Boy" Locsin Jr. an die US-Regierung gesendet. Der Präsidentensprecher Salvador Panelo sagte auf der Pressekonferenz in Malacañang: "Der Präsident wies den Exekutivsekretär Salvador Medialdea gestern Abend an, Außenminister Teddy Boy Locsin zu bitten, eine Kündigungserklärung an die US-Regierung zu senden. Der Exekutivsekretär sandte die Mitteilung an den Minister Teddy Boy Locsin und dieser unterschrieb die Kündigungserklärung und sandte sie heute an die US-Regierung." Gemäß Panelo tritt die Kündigung, wird nach 180 Tagen in Kraft treten.
<<   KR 12.02.2020 - 3:57

16 Polizeipraktikanten von Absolventenliste wegen Trinken von Alkohol in NCRPO Wohnheim gestrichen

Manila - Der National Capital Region Police Office (NCRPO) Chef Police Major General Debold Sinas gab am Dienstag bekannt, dass 16 Polizeipraktikanten von der Liste der Absolventen, wegen dem Trinken von Alkohol im NCRPO Wohnheim vorerst gestrichen wurden. Sinas sagt: "Während die Untersuchung läuft und für die Einberufung des Akademischen Rates und eines ordnungsgemäßen Verfahrens anhängig ist, werden diese Polizeipraktikanten vorübergehend in der Schwebe gehalten und nicht in die Liste der Absolventen im Februar 2020 aufgenommen." Das Vergehen kam ans Licht, nachdem Fotos und Videos, die das ungebührliche Verhalten der Auszubildenden, während des Aufenthalts im nationalen Ausbildungszentrum der NCR zeigten, über die soziale Medien verbreitet wurden. Um einer administrativen Untersuchung den Weg zu ebnen, ordnete der Philippine National Police Chef General Archie Francisco Gamboa, auch die Ablösung der beteiligten regionalen Ausbildungsgruppe an.
<<   KR 12.02.2020 - 3:56

Drogensüchtiger auf Entziehung in Negros Oriental erschossen

Negros - Der Körper eines Drogensüchtigen auf Entziehung, ist am Dienstag gegen 5 Uhr nahe einem Fluss, im Ortsbezirk Palinpinon in Valencia, Provinz Negros Oriental, erschossen aufgefunden worden. Der Negros Oriental Provincial Police Office (NOPPO) Chef Police Colonel Julian Entoma identifizierte das Opfer, als Hilario Villo (58) wohnhaft im Ortsbezirk Palinpinon, der durch mehrere Schüsse getötet worden war. Laut Entoma war Villo in seinem Ortsbezirk als Drogensüchtiger bekannt und nahm am Community Based Rehabilitation Program (CBRP) teil. Der Valencia Polizeichef Police Major Romeo Cubo sagt, Villo hatte sich während Oplan TokHang gestellt und stand unter Beobachtung, nachdem wir informiert, dass er seinen illegalen Drogenhandel weiter machte. Laut Cubo hatten Anwohner am Montag nach 21 Uhr mehrere Schüsse gehört, haben aber aus Angst ihr Haus nicht verlassen. Am Tatort wurden 12 Patronenhülsen aus einer Kaliber .45 Pistole, ein schwarzer Helm, ein Handy, 320 PHP Bargeld und ein Einwegfeuerzeug gefunden. <<  
EPD 12.02.2020 - 3:55

Erdbeben der Stärke 2,2 in Medellin

Cebu - Das Philippine Institute of Volcanology and Seismology (PHIVOLCS) hat am Dienstag um 2:23 Uhr, ein Erdbeben in Medellin mit der Stärke von 2,2 auf der Richterskala gemessen. Das Zentrum des extrem leichten Erdbeben war 9 Kilometer Nordost von der Küste von Medellin und lag in einer Tiefe von 29 Kilometer. Es war das achte Erdbeben in diesem Jahr, in der Provinz Cebu. <<  
KR 12.02.2020 - 3:54 - Update

Über 1.000 Tote durch 2019-nCoV ARD in China

Manila - Die Anzahl der Todesopfer durch den 2019 novel Coronavirus Acute Respiratory Disease (2019-nCoV ARD) in China, hat am Montag die 1.000 Marke überstiegen. Am Dienstag berichteten die Behörden, dass es am Montag 103 Todesopfer gab, die höchste Anzahl an einem einzelnen Tag, die Anzahl der Todesopfer hat sich damit auf 1.011 erhöht. Präsident Rodrigo Duterte versicherte am Montag der Öffentlichkeit, dass die Philippinen die Bedrohung durch den tödlichen Coronavirus besiegen können. Duterte gab diese Zusicherung ab, nachdem er dem Gesundheitsminister Francisco Duque III, für seine prompte und effiziente Reaktion lobte und die Befürchtungen der Öffentlichkeit über den Virus zerstreute. Das Department of Health (DOH) gab am Montag bekannt, dass 314 Persons Under Investigation (PUI) wegen dem Verdacht auf den 2019-nCoV ARD im Land unter Beobachtung stehen. <<  
KR 12.02.2020 - 3:53

Talitay Bürgermeister aus Maguindanao in Manila erschossen

Manila - Der Talitay Bürgermeister aus der Provinz Maguindanao ist am Montag gegen 22 Uhr, vor einem Hotel in Distrikt Malate in Manila, von einem Unbekannten erschossen worden. Das Opfer wurde als Abdul Wahab Sabal (45) identifiziert, der gerade mit seiner Frau und dem Polizisten Police Corporal Alwal Guimad vor dem Hotel in der Quirino Avenue Ecke Leveriza Street angekommen war. Der Manila Police District (MPD) Chef der Mordermittlung Police Captain Henry Navarro sagt, als sie ihre Taschen aus dem Toyota Fortuner Pickup nahmen um im Mannra Hotel einzuchecken, wurde Sabal durch drei Schüsse in das Herz getötet. Die Überwachungskameras des Hotels zeigen, dass der Schütze von der gegenüberliegenden Straßenseite, mit  einem Gewehr mit Zielfernrohr geschossen hat. Am Tatort wurde eine einzelne Patronenhülse Kaliber 5,56 mm gefunden, die ballistischen Test unterzogen wird. Sabal stand auf der Drogenausschauliste von Präsident Rodrigo Duterte und war im September 2016 (siehe Artikel 11.09.2016), zusammen mit seinen zwei Leibwächter, am Awang Airport nahe Cotabato City, Provinz Maguindanao, mit einer improvisierten Bombe, zwei Kaliber .45 Pistolen, ein M16 Sturmgewehr und 12 Päckchen Shabu im Gepäck verhaftet worden. <<   
KR 12.02.2020 - 3:52

PAL gibt Reiseverbot nach Taiwan bekannt

Manila - Philippine Airlines (PAL) hat am Montag bekannt gegeben, dass die Regierungsbehörden die Fluggesellschaft darüber informiert haben, dass das Reiseverbot durch den Ausbruch des 2019 novel Coronavirus Acute Respiratory Disease (2019-nCoV ARD) nun auch Taiwan betrifft. PAL sagte in seiner Stellungsnahme: "Infolge dieser Richtlinie, die Taiwan auf die Liste der Reisebeschränkungen setzt, ist Philippine Airlines gezwungen, alle Flüge von und nach Taipeh sofort zu streichen." PAL weiter: "Wir raten Passagieren mit Flügen von und nach Taiwan ab dem 11. Februar, die Aufhebung des Verbots abzuwarten. Nach der Aufhebung haben sie die Möglichkeit, innerhalb der Gültigkeitsdauer ihres Tickets umzubuchen, umzuleiten oder sich erstatten zu lassen, wobei auf Strafengebühren verzichtet wird." <<  
KR 12.02.2020 - 3:51

Ölkonzerne senken Spritpreise erneut

Manila - Die Ölkonzerne ändern wie üblich heute am Dienstag die Spritpreise, nach den Preissenkungen in den letzten drei Wochen, werden die Preise dieses Mal erneut gesenkt. Der Preis für einen Liter Benzin wird um 0,30 PHP, für Diesel um 0,60 PHP und für Kerosin um 1,40 PHP gesenkt.
<<   KR 11.02.2020 - 4:00

Mann von Container Lastwagen in Cebu überrollt

Cebu -
Ein 38-jähriger Mann ist am Montag gegen 15:10 Uhr, im Stadtbezirk San Roque in Cebu City, von einem Container Lastwagen überrollt worden. Der ermittelnde Police Corporal Jessie Olano von der Waterfront Polizeistation identifizierte das Opfer als Judito Cumpayan, wohnhaft im Stadtbezirk Looc in Mandaue City, der angeblich an einer psychischen Krankheit litt. Laut Olano hatte die Cumpayan Familie seit dem Morgen nach Judito gesucht, bevor sein Bruder davon in den sozialen Medien von dem Unfall erfuhr und das Opfer im Saint Francis Funeral Homes in der N. Bacalso Avenue identifizierte. Gemäß den Zeugenaussagen hatte der Container Lastwagenwagen, gefahren von Jimmy Geraldito (41) wohnhaft im Stadtbezirk Tejero in Cebu City, in der Arellano Street geparkt und als er losfuhr den darunter gekrochenen Cumpayan überrollt. Geraldito ist nun in der Waterfront Polizeistation inhaftiert und erwartet eine Anklage wegen rücksichtsloser Fahrweise die zu einem Totschlag führte, falls er oder der Eigentümer des Lastwagen sich nicht mit der Familie des Opfers einigen kann. <<   EPD 11.02.2020 - 3:59

73 rückgeführte OFWs und 51 Chinesen aus Xiamen am NAIA angekommen

Manila - Ein Philippine Airlines (PAL) Flug ist am Montag, mit 73 rückgeührten Overseas Filipino Workers (OFWs) und 51 Chinesen mit Permanent Resident Philippine Visas aus Xiamen, China, am Ninoy Aquino International Airport (NAIA) gelandet. Die PAL Sprecherin Cielo Villaluna sagt, der spezielle Flug PR 335 aus Xiamen mit zwei Piloten und sechs Kabinenpersonal war um 13:16 Uhr am NAIA gelandet, mit den Filipinos und Chinesen die in Xiamen aufgrund des Reiseverbots gestrandet waren, das nach dem Ausbruch des 2019 novel Coronavirus Acute Respiratory Disease (2019-nCoV ARD) in Wuhan, China, verhängt wurde. Laut Villaluna war der spezial Flug zuvor vom NAIA, mit 100 chinesischen Passagieren an Board nach Xiamen abgeflogen. Villaluna sagt, dass der Airbus 321 der PAL nachdem er am NAIA gelandet war, sofort zu einem abgelegenen Parkplatz fuhr, wo vier Busse der PAL die Passagiere zum Flugsteig des Terminals 2 brachten, um dort die Quarantäne- und Einwanderungsverfahren zu durchlaufen. Quarantäneärzte und Krankenschwestern setzten mehrere tragbare Thermoscanner bei jedem Passagier ein, um sicherzustellen, dass niemand Fieber hatte, bevor er das Flughafenterminal verlassen durften. <<  
KR 11.02.2020 - 3:58

Trillanes und 10 andere wegen Aufruhr angeklagt weil sie Duterte mit Drogenhandel in Verbindung brachten

Manila - Das Department of Justice (DOJ) hat am Montag Anklagen wegen Verschwörung zur Aufruhr, gegen den ehemaligen Senator Antonio Trillanes IV und 10 andere, wegen angeblicher Verleumdungsvorwürfe die Präsident Rodrigo Duterte und seine Familie mit dem illegalen Drogenhandel in Verbindung bringen sollten gestellt. Angeklagt wurde auch Peter Joemel Advincula, der Mann, der sich als vermummte Figur "Bikoy" in den viralen Video "Ang Totoong Narcolist" vorstellte, in dem die Familie des Präsidenten mit dem Drogenhandel in Verbindung brachte. In der Klage die beim Metropolitan Trial Court (MTC) in Quezon City eingereicht wurde, wird behauptet, dass Trillanes IV und 10 andere in böswillige und verleumderische Verleumdungen verwickelt sind, um einen Akt des Hasses gegen Präsident Duterte zu begehen.
<<   KR 11.02.2020 - 3:57

4 weitere Filipino Besatzungsmitglieder auf amerikanischen Kreuzfahrtschiff in Japan positiv auf 2019-nCoV ARD getestet

Manila - Das Department of Foreign Affairs (DFA) gab am Montag bekannt, dass vier weitere Filipino Besatzungsmitglieder an Board eines in Yokohama, Japan, unter Quarantäne stehenden amerikanischen Kreuzfahrtschiff, positiv auf den 2019 novel Coronavirus Acute Respiratory Disease (2019-nCoV ARD) getestet wurden. Damit sind nun fünf Filipino Besatzungsmitglieder an Board der MV Diamond Princess (siehe Artikel 06.02.2020), mit dem 2019-nCoV ARD infiziert.
<<   KR 11.02.2020 - 3:56

Ermittlungen gegen 357 Polizisten die auf der Drogenausschauliste stehen gestartet

Manila - Der Philippine National Police (PNP) Chef General Archie Francisco Gamboa gab bekannt, das am Montag die Ermittlungen gegen 357 Polizisten die auf der Drogenausschauliste stehen gestartet wurden. Diejenigen die für unschuldig befunden werden, werden von der Liste gestrichen, während gegen diejenigen die nachweislich in den illegalen Drogenhandel verwickelt sind ein Ermittlungsverfahren angehängt wird. Laut Gamboa stehen die 357 Polizisten, darunter eine Police Brigadier General, alle auf der Drogenausschauliste von Präsident Rodrigo Duterte. Gamboa sagt: "Ich hoffe die Öffentlichkeit hat nichts dagegen, dass ich keine weiteren Einzelheiten bekannt gebe. Ich möchte ihre Identität schützen, da sie bisher als unschuldig gelten." Gamboa hofft den Beurteilungs- und Validierungsprozess innerhalb eines Monats abzuschließen und das Ergebnis Präsident Duterte vorlegen zu können.
<<   KR 11.02.2020 - 3:55

2-Jähriger in Lanao del Norte von betrunken Bauern verbrannt

Mindanao - Ein 55-jähriger betrunkener Bauer hat am Sonntag gegen 17 Uhr in Maigo, Lanao del Norte, einen 2-jährigen Jungen verbrannt. Das Opfer wurde als Romnick Balde identifiziert und der Täter als Florencio Curay. Die Ermittlungen ergaben, das der betrunkene Bauer mit seiner Lebensgefährtin, der angeblich geistig behinderten Mutter des Jungen, einen Streit weil sie vermeintlich Geld von ihm gestohlen hatte. Als der Betrunkene wütend und verärgert wurde, zerrte er den Jungen und seine Mutter in eine nahe grasbewachsenen Wiese. Der Mutter gelang es zu entkommen und um Hilfe zu rufen, aber wegen ihres psychischen Zustands hörte niemand auf sie. Die Polizei sagt, die Zeugen haben gesehen wie der Tatverdächtige sich ein Feuerzeug aus einem nahe gelegenen Haus geliehen hat und getrockneten Blätter angezündet hat. Später fanden die Zeugen, den verkohlten Körper des Jungen.
<<   EPD 11.02.2020 - 3:54

Motorradfahrer in Talisay bei Sturz mit Ceres Bus kollidiert

Cebu - Ein 25-jäheiger Motorradfahrer ist am Sonntag um 7:30 Uhr, im Stadtbezirk Lawaan I in Talisay City, bei einem selbstverschuldeten Sturz mit einem Ceres Bus kollidiert. Der ermittelnde Police Patrolman Juniel Labitad von der Talisay City Polizei sagt, Joe Marie Sabay versuchte auf seinem Motorrad einen Bus zu überholen, dabei verlor er die Kontrolle und flog von seinem Motorrad in einen entgegenkommenden Ceres Bus. Er wurde von der linken vorderen Stoßstange des Bus getroffen, sagt Labitad und fügt hinzu, Sabay verstarb drei Stunden später im Krankenhaus. Der Fahrer des Ceres Bus, Ryan Dacula wohnhaft in Sibonga, stellte sich nach dem Unfall der Polizei und wurde inhaftiert, konnte sich aber mit Familie des Opfers einigen und wurde wieder freigelassen.
<<   KR 11.02.2020 - 3:53

SC entlässt Richter der sich Geld von einer seinen Prozessparteien geliehen hat

Manila - Der Supreme Court (SC) gab am Donnerstag den 6. Februar bekannt, dass der Cagayan de Oro City Regional Trial Court (RTC) Branch 20 Richter Bonifacio Macabaya, der sich Geld von einer seinen Prozessparteien die bei ihm vor Gericht standen geliehen hat. In der SC en banc Entscheidung vom 4. Februar, wurde Macabaya entlassen und dauerhaft für die Wiedereinstellung in den öffentlichen Dienst disqualifiziert. Der SC strich auch die Rentenansprüche von Macabaya wegen Verstoßes gegen Absatz 7, Abschnitt 8, Regel 140 der Gerichtsordnung, was ebenfalls ein grobes Fehlverhalten unter Verletzung des neuen Kodex für richterliches Verhalten darstellt. Laut der Webseite des SC. ging die Entlassung auf die Beschwerden von Hugo Amorillo Jr., Evangeline Camposano, Leonaria Neri, sowie der Eheleute Abeto Salcedo Jr. und Jocelyn Salcedo zurück, die alle behaupteten, Macabaya habe sich außerhalb des Gerichtssaals eine große Summe Geld geliehen, während ihre Fälle vor seinem Gericht anhängig waren. Macabaya wies die Vorwürfe zurück und sagte, die Beschwerdeführer seien lediglich gezwungen worden, eine Beschwerde gegen ihn als Teil eines angeblichen großen Plans eines Beamten des Gerichtsverwalters und anderer Richter einzureichen, um ihn zu diskreditieren. Dazu der SC: "Du sollst dir kein Geld von einer Prozesspartei leihen, wenn du ein Richter bist und dir eine Entlassung droht."
<<   KR 11.02.2020 - 3:52

Rückgeführte OFWs für 14 Tage Quarantäne nach Tarlac gebracht

Luzon - Die 30 rückgeführten Overseas Filipino Workers (OFWs) aus Wuhan, China, sind am Sonntag gegen 7 Uhr auf der Clark Air Base gelandet und wurden nach New Clark City (NCC) in Capas, Provinz Tarlac, für eine 14 Tage Quarantäne gebracht. Das NCC ist eine Wohnanlage, in der die Athleten der Southeast Asian Games (SEA) 2019 untergebracht waren. Das Department of Foreign Affairs (DFA) sagt, die 29 Erwachsenen und ein Baby wurden mit drei Bussen in die NCC gebracht, wo sie seit 8 Uhr nun für 14 Tage unter Quarantäne stehen. Das aus zehn Personen bestehende Team, dass die OFWs abholte und auf dem Flug betreute, sowie die Flugbesatzung werden ebenfalls einer Quarantäne unterzogen.
<<   KR 10.02.2020 - 4:00

Mann klettert in Mandaue auf Strompfosten und wird durch Stromschlag getötet

Cebu - Ein bisher nicht identifizierter Mann ist am Sonntag gegen 3:30 Uhr, im Stadtbezirk Umapad in Mandaue City, auf einem Strompfosten geklettert und durch einen Stromschlag getötet worden. Der Senior Fire Officer 1 Noel Codilla von der Mandaue City Feuerwehr sagt, der Mann hatte ein Stromkabel berührt, was zu seinem sofortigen Tod führte. Laut Codilla dauerte es bis 5:40 Uhr, bis sie mit Hilfe des Personal von Visayan Electric den Körper bergen konnten. Police Senior Master Sergeant Rey Patigdas von der Opao Polizeistation sagt, der Mann ist zwischen 30 bis 35 Jahre alt und ist 1,62 Meter groß. Er war mit einem einem grünen T-Shirt und einer tarnfarbenen Shorts bekleidet. Wir rufen alle Familien die ein Mitglied vermissen auf, das Mandaue City District Hospital in das die Leiche gebracht wurde zu besuchen, sagt Patigdas. <<  
EPD 10.02.2020 - 3:59

3 Motorradfahrer in Quezon nach Unfall angeschossen

Luzon - Drei Motorradfahrer wurden am Sonntag gegen 1 Uhr angeschossen, nachdem sie im Ortsbezirk Mangilag Norte in Candelaria, Provinz Quezon, auf ein vor ihnen fahrendes Motorrad auffuhren und dessen Mitfahrer auf sie schoss. Die Candelaria Polizei sagt, Arnold Estolano (19) war mit seinen Mitfahrern Kien Ivan delos Reyes (18) und einem 14-Jährigen auf das Motorrad von Ladislao Tubo aufgefahren. Der nicht identifizierte Mitfahrer von Tubo, zog darauf eine Pistole und schoss auf die drei Motorradfahrer. Tubo und der Schütze flohen anschließend, während die verletzten Motorradfahrer in das United Candelaria Doctors Hospital gebracht wurden. Am Tatort wurden drei Patronenhülsen, aus einer Kaliber .45 Pistole gefunden. Die Polizei hat eine Fahndung nach Tubo und den Schützen eingeleitet.
<<   KR 10.02.2020 - 3:58

Drogenhändler in Catanduanes erschossen

Luzon - Ein 34-jähriger Drogenhändler ist am Samstag um 22:08 Uhr in Virac, Provinz Catanduanes, von Unbekannten erschossen worden. Der Virac Polizeichef Police Major Bon Billy Timuat sagt, Samuel Besa Jr. war auf seinem Motorrad auf Heimweg als er im Ortsbezirk Salvacion von zwei Unbekannten durch mehrere Schüsse schwer verletzt worden und verstarb auf dem Weg in das Eastern Bicol Medical Center. Besa Jr. war in illegale Drogenaktivitäten verwickelt und nach einer Verhandlungsvereinbarung mit dem Gericht in 2019 wieder in Freiheit, sagt Timuat und fügt hinzu, sein Bruder Marcus Dax Xenos Besa war am 16. Dezember 2019 ebenfalls von Unbekannten erschossen worden. "Wir haben noch kein klares Motiv, aber wir untersuchen ob es mit Drogen zu tun hat, da beide mit Drogen verwandt waren", sagt Timuat. <<  
KR 10.02.2020 - 3:57

2019-nCoV ARD infizierter Filipino in VAE

Manila - Das Department of Foreign Affairs (DFA) gab am Samstag bekannt, dass ein Filipino in den den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) positiv auf den 2019 novel Coronavirus Acute Respiratory Disease (2019-nCoV ARD) getestet wurde. Das DFA sagt: "Das VAE Ministry of Health and Prevention (MOHAP) gab an, dass der betroffene Filipino unter Beobachtung steht und die notwendige medizinische Versorgung nach den höchsten Standards in den VAE erhält." Neben dem Filipino ist auch ein Chinese in den VAE mit dem 2019-nCoV ARD, gab die VAE MOHAP bekannt. Der Filipino in den VAE ist der zweite Filipino der mit dem 2019-nCoV ARD infiziert ist, der erste Filipino ist ein Besatzungsmitglied der MV Diamond Princess (siehe Artikel 06.02.2020), die im Hafen von Yokohama, Japan, unter Quarantäne ist.
<<   KR 10.02.2020 - 3:56

Dritte Telefongesellschaft Dito startet Gespräche in Cebu

Cebu - Die dritte Telefongesellschaft Dito Telecommunity Corporation hat begonnen Gespräche in Cebu zu führen, wegen ihrem Ziel im Juli 2020 in Betrieb zu gehen. Führungskräfte der Dito haben am Freitag mit dem Mandaue City Bürgermeister Jonas Cortes und den Barangay Captains, wegen der Installation von Mikrozellentürme gesprochen. Aus dem selben Anlass haben die Führungskräfte der Dito, bereits am 24. Januar mit dem Talisay City Bürgermeister Gerard Anthony "Samsam" Gullas gesprochen. Die Dito Telecommunity Corporation des Davao City Geschäftsmann Dennis Uy (siehe Artikel 10.07.2019), zuvor bekannt als Mislatel (Mindanao Islamic Telephone Company) ist die neue dritte Telefongesellschaft des Landes. Die Dito hat versprochen zu ihrem Start im ersten Betriebsjahr, eine durchschnittliche Internetgeschwindigkeit von 27 Megabit per Sekunde (Mbps) anzubieten und ab dem zweitem bis zum fünften Betriebsjahr die durchschnittliche Geschwindigkeit auf 55 Mbps zu verdoppeln. Dito verpflichtete im ersten Betriebsjahr, eine landesweite Abdeckung von 37 Prozent zu erreichen. <<  
KR 10.02.2020 - 3:55

MCIA verzeichnete 2019 ein Passagierwachstum von 11,3 Prozent

Cebu - Der Mactan Cebu International Airport (MCIA) verzeichnete in 2019, ein Passagierwachstum von 11,3 Prozent. Die Mactan Cebu International Airport Authority (MCIAA) berichtet, dass in 2019 insgesamt 12,6 Millionen Passagiere aus dem Inland und Ausland am MCIA ankamen, was 1,28 Millionen mehr waren als im Vorjahr. Am MCIA wurden in 2019 insgesamt 107.794 Flüge abgefertigt, wovon 79.282 Inlandsflüge und 28.512 internationale Flüge waren, was ein Zuwachs von 7,3 Prozent ist. Der MCIA ist für einen durchschnittlichen jährlichen Verkehr von 16 Millionen Passagieren ausgelegt ist, erst kürzlich wurde das Terminal 1 renoviert, um Inlandsflüge besser bedienen zu können.
<<   KR 10.02.2020 - 3:54

Ölkonzerne planen Spritpreise erneut zu senken

Manila - Die Ölkonzerne ändern wie üblich am kommenden Dienstag die Spritpreise, nach den Preissenkungen in den letzten drei Wochen, sollen die Preise dieses Mal erneut gesenkt werden. Der Preis für einen Liter Benzin soll um 0,30 PHP und für Diesel um 0,60 PHP gesenkt werden, für Kerosin wurden keine Angaben gemacht.
<<   KR 09.02.2020 - 4:00

3 Lehrer getötet und 8 weitere verletzt als Van in Kalinga in Betonbarriere fährt

Luzon - Drei Lehrer wurden getötet und 8 weitere verletzt, als am Freitag gegen 18:30 Uhr, ein Van mit einer Gruppe von Lehrern in Tanudan, Provinz Kalinga, in eine Betonbarriere fährt. Die Polizei sagt, der weiße Hyundai Grace Van war auf einer kurvenreichen Strecke im Ortsbezirk Mabaca, von der Straße abgekommen und gegen Betonstraßensperre gekracht. Die drei Opfer wurden als Cresencia Wandag Cayangao, Marcelina Dupagan Sapon und Roderick Sucliyao identifiziert. Der Fahre des Van und acht weitere Lehrer wurden in das Kalinga Provincial Hospital und das Almora General Hospital Tabuk City, sowie in das Cagayan Valley Medical Hospital in Tuguegarao City, Provinz Cagayan gebracht. Der Van gefahren von Jay-ar Ducasao, kam vom Ortsbezirk Babbanoy in Tanudan und war nach Tabuk City unterwegs, als Ducasao die Kontrolle über das Fahrzeug verlor.
<<   KR 09.02.2020 - 3:59

Drogenhändler in Cebu mit Shabu im Wert von über P1,8 Millionen verhaftet

Cebu - Ein 41-jähriger Drogenhändler ist am Freitag um 18:30 Uhr, im Stadtbezirk Pardo in Cebu City, mit Shabu im Wert von über 1,8 Millionen PHP verhaftet worden. Der Pardo Polizeistation Chef sagt, wir hatten Joemarie Lopez Anjao wohnhaft im Stadtbezirk Mambaling, für zwei Wochen unter Beobachtung gestellt, nachdem wir über seine illegalen Drogenaktivitäten informiert wurden. Bei dem Einsatz wurden von Anjao insgesamt 278 Gramm Shabu, mit einem vom Dangerous Drugs Board (DDB) geschätzten Wert von 1.890.400 PHP beschlagnahmt. <<  
09.02.2020 - 3:58

Neuer PRO-7 Chef Ferro

Manila - Der Police Brigadier General Albert Ignatius Ferro hat am Freitag, seinen neuen Posten als Chef des Police Regional Office - Central Visayas (PRO-7) angetreten. Ferro war der stellvertretende Einsatzchef des National Capital Region Police Office (NCRPO) und ersetzt den Police Brigadier General Valeriano de Leon, der von seinem Posten enthoben (siehe Artikel 07.02.2020) und dem Büro des Philippine National Police (PNP) Chef General Archie Francisco Gamboa, im PNP Hauptquartier Camp Crame in Quezon City zugeteilt wurde. Die Übergabezeremonie zwischen Ferro und De Leon findet am Dienstag den 11. Februar, im PRO-7 Hauptquartier im Camp Sergio Osmeña in Cebu City statt. Ferro hatte im November 2016 (siehe Artikel 17.11.2016), als er noch Superintendent und Chef der Anti-Illegal Drugs Group (AIDG) war, den in Abu Dhabi, United Arab Emirates (UAE) verhafteten Drogenhändler Rolando "Kerwin" Espinosa Jr. dort abgeholt. Ferro bedankte sich am Freitag auf der Pressekonferenz im Camp Sergio Osmeña bei Präsident Rodrigo Duterte und dem PNP Chef Gamboa für das Vertrauen, dass PRO-7 zu leiteten. Er versprach, dass PRO-7 zum besten regionalen Polizeibüro des Landes zu machen.
<<   KR 09.02.2020 - 3:57

PNP-DEG Chef: "Schock und Ehrfurcht" haben im Kampf gegen Drogen versagt

Manila - Der Philippine National Police - Drug Enforcement Group (PNP-DEG) Chef Police Brigadier General Romeo Caramat sagt, dass der ultragewalttätige Ansatz zur Eindämmung illegaler Drogen nicht wirksam gewesen ist. "Schock und Ehrfurcht" hat definitiv nicht funktioniert, sagt Caramat und fügt hinzu, das Drogenangebot ist immer noch weit verbreitet. Laut Caramat ist das Verbrechensvolumen infolge des Drogenkampfs zurückgegangen, aber die Drogenkonsumenten können immer noch, jederzeit und überall illegale Drogen in den Philippinen kaufen. Caramat favorisierte nun eine neue Strategie, anstatt kleine Händler und Kuriere schnell zu verhaften oder zu töten, will er sie unter Beobachtung stellen, in der Hoffnung, dass sie die Polizei zu den großen Drogenbossen führen. Der Präsidentensprecher Salvador Panelo, hat nicht auf Kommentare zu den Aussagen von Caramat geantwortet. Duterte selbst hat in seinen jüngsten Reden und Interviews wiederholt darauf hingewiesen, dass die Antidrogenkampagne gescheitert ist und die endemische Korruption für die Untergrabung der Durchsetzung und das Fehlen einer Todesstrafe für die Nichtabschreckung von Straftaten verantwortlich gemacht wurde.
<<   KR 09.02.2020 - 3:56

Arbeitsminister entschuldigt sich bei Dubai für seine Aussage dass Filipina an Coronavirus gestorben ist

Manila - Der Arbeitsminister Silvestre Bello III entschuldigte sich am Freitag bei der Regierung von Dubai, für seine Aussage, dass eine Filipina in Dubai am Coronavirus verstorben ist. Das Department of Labor and Employment (DOLE) sagt in seiner Stellungsnahme, dass die Filipina Amalia Collado Daproza nicht am 2019 novel Coronavirus Acute Respiratory Disease (2019-nCoV ARD) gestorben ist. "Auf der Grundlage eines verspäteten Berichts, den das Büro des Arbeitsministers Silvestre Bello III vom philippinischen Arbeitsamt in Dubai erhalten hatte, ergaben die Ergebnisse von Bestätigungstests, die von der Abteilung für Pathologie und Genetik der Dubai Health Authority an der Probe von Daprozas durchgeführt wurden, ein negativ für den neuartigen Koronavirus", sagt DOLE und fügte weiter hinzu: "Der Arbeitsminister Bello möchte sich dennoch bei der Regierung von Dubai für die Verwirrung und die Unruhe entschuldigen, die seine Ankündigung (siehe Artikel 07.02.2020) verursacht haben könnte." Das Presseamt der Dubai Regierung postete in Facebook: "Das Dubai Government Media Office bestreitet die Richtigkeit der Aussagen des philippinischen Arbeitsministers zum Tod einer philippinischen Frau in Dubai aufgrund des neuen Coronavirus. Die Verstorbene litt an einer Infektion der Atemwege und Labortests zeigten, dass sie den Virus nicht hatte."
<<   KR 08.02.2020 - 4:00

PAGASA-Mactan: Regen am Donnerstag überstieg die durchschnittliche Niederschlagsmenge vom Februar

Cebu - Die Philippine Atmospheric Geophysical and Astronomical Service Administration - Mactan (PAGASA-Mactan) gab bekannt, dass der andauernde Regen am Donnerstag in Cebu die durchschnittliche Niederschlagsmenge vom Februar überstiegen hat. Laut der PAGASA-Mactan gab es am Donnerstag den 6. Februar 2020 insgesamt 83,6 Millimeter regen, während es sonst durchschnittlich 80 Millimeter Regen im ganzen Monat gibt. Der PAGASA-Mactan Wetterexperte Jomar Eclarino sagte: "Das feuchte Wetter am Donnerstag in Metro Cebu, war auf die kombinierten Kräfte zweier Wettersysteme zurückzuführen, bestehend aus einem Tiefdruckgebiet das über den Regionen Visayas und Mindanao schwebt, sowie aus dem Ende einer Kaltfront." Die PAGASA-Mactan hatte am Donnerstag nach 10 Uhr, für Central Visayas eine Orange-Regenfallwarnung herausgegeben, die auf die Möglichkeit von Erdrutschen und Sturzfluten hinweist. Eine Stunde wurde dann eine Rote-Regenfallwarnung herausgegeben, die höchste der farbcodierten Warnung, was bedeutet dass Überschwemmungen und Erdrutsche aufgrund starker Regenfälle zu erwarten sind. Für das Wochenende sagt die PAGASA, bewölkten Himmel mit vereinzelten Regenschauern und Gewittern, für Central Visayas vorher.
<<   KR 08.02.2020 - 3:59

Hinweis -
Am Montag den 3. Februar 2020 hatte die PAGASA noch einen kühlen und trockenen Februar, mit Regen unter der durchschnittliche Niederschlagsmenge vom Februar vorausgesagt.

Polizist in Leyte erschossen

Leyte - Ein Polizist ist am Freitag gegen 7:30 Uhr, im Ortsbezirk Lunang in Hilongos, Provinz Leyte, von Unbekannten erschossen worden. Die Hilongos Polizei sagt, der Police Patrolman Ramil Aruelo war mit seinem Motorrad auf dem Heimweg, als ein Sports Utility Vehicle (SUV) neben ihm her fuhr und ihn zum stürzen brachte. Darauf stieg ein Mann aus und erschoss Aruelo. Ein Zeuge sagte aus, dass der Polizist noch deine Dienstpistole ziehen konnte, wobei jedoch das Magazin zu Boden fiel. Ein Tatmotiv ist nicht bekannt, die Ermittlungen dauern noch an.
<<   EPD 08.02.2020 - 3:58

Unbekannter tot in Cebu aufgefunden

Cebu - Ein bisher nicht identifizierte Mann ist am Donnerstag gegen 22 Uhr, im Stadtbezirk Inayawan in Cebu City, erschossen aufgefunden worden. Der ermittelnde Police Staff Sergeant Christian Tala von der Pardo Polizeistation sagt, das Opfer hatte Schusswunden am rechten Hals und in der rechten Brust, die möglicherweise seinen Tod verursacht haben. Anwohner hatte bevor das Opfer gefunden wurde, drei Schüsse gehört, laut Tala wurden aber keine Patronenhülsen gefunden. Der Tote war in den Vierzigern, ist mittelgroß und hat keine markante Spuren an seinem Körper. Er trug ein schwarzes Hemd, eine blau-grüne kurze Hose und weiße Sportschuhe als er gefunden wurde. Tala sagt: "Wir rufen alle Familien die ein Mitglied vermissen auf, unsere Polizeistation in Pardo oder das Saint Francis Funeral Homes in der N. Bacalso Avenue, in die die Leiche gebracht wurde zu besuchen." Wir arbeiten noch daran, die Identität des Mannes zu bestimmen, bevor wir versuchen können das Motiv des Mordes herauszufinden, sagt Tala.
<<   EPD 08.02.2020 - 3:57

Nachtrag - Das Opfer wurde am Samstag den 8. Februar 2020 von seiner Schwester als Jessrel Sarto Panuncialman (45) identifiziert.

Mann in QC vor Sari-Sari Store erschossen

Manila - Ein Mann ist am Donnerstag nach 21 Uhr, im Stadtbezirk Payatas in Quezon City (QC), von Unbekannten erschossen worden. Das Opfer wurde als Efren Diestro Jr. identifiziert, der vor einem Sari-Sari Store saß, als ein Unbekannter auf einem Motorrad ankam und mehrmals auf ihn schoss. Die Aufnahmen einer Überwachungskamera, zeigen noch einen zweiten Unbekannten auf einem Motorrad ankommen, der erneut auf das Opfer schoss. Die Familie des Opfers sagt, dass sie keinen möglichen Grund für das Verbrechen kennt. Laut der Familie hatte Efren kürzlich mit jemandem gekämpft, der eine Waffe auf ihn gerichtet hatte.
<<   KR 08.02.2020 - 3:56

6-Jähriger bei Feuer in Davao Occidental getötet

Mindanao - Ein 6-jähriger Junge ist am Donnerstag, im Ortsbezirk Kisulad in Sta. Maria, Provinz Davao Occidental, bei einem Feuer getötet worden. Der Police Corporal Jun Glee delos Nieves von der Sta. Maria Polizei, identifizierte das Opfer als Harry Jay Yalon Banuelos. Nieves sagt, Richan Lee (10) der ältere Bruder von Harry Jay, hatte Reis gekocht und war eingeschlafen, als er wieder aufwachte stand das Haus bereits in Flammen. Laut Nieves sagte Richan Lee, dass Harry Jay aus Angst vor den Flammen, anstatt aus dem Haus zu laufen in sein Zimmer lief. Richan Lee konnte seinen jüngeren Bruder nicht mehr retten, da sich das Feuer zu schnell ausbreitete, sagt Nieves und fügt hinzu, die Eltern waren nicht anwesend als es zu dem Vorfall kam. <<  
EPD 08.02.2020 - 3:55

PCG-7: Kleine Boote die Touristen befördern müssen registriert werden

Cebu - Die Philippine Coast Guard (PCG), die Maritime Industry Authority (MARINA) und das Depart